• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Immer wieder Streit - trotz toller Beziehung

L
Benutzer20826  (36) dauerhaft gesperrt
  • #1
Hi,

In meiner aktuellen Beziehung kommt es immer wieder mal zum Streit, der gewissermaßen eskaliert. Heute morgen z.B. hatte sie mal wieder schlechte Laune, fuhr mich grob an, ich wurde daraufhin laut, wieso sie so mit mir umgehe, daraufhin wurde sie dann noch beleidigend. Ich bin dann einfach gegangen.

Jetzt wollen wir 3 Tage mal darüber nachdenken, ob und wie es weitergehen soll.Kommt nämlich leider immer wieder vor, dass wir uns so streiten.

Aber die guten Seiten überwiegen stark, sehr stark. Wir haben sonst eine tolle Beziehung, sehr viele Gemeinsamkeiten, tolle Unternehmungen, Chemie passt sehr gut. Sie kann auch sehr lieb sein.

Frage ist jetzt einfach: Wie gehe ich damit um?

Aber es gibt nunmal auch besagte Minuspunkte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
Was sind denn die Streitgründe?

und wie würdet ihr gerne streiten? Was soll anders werden?
Warum eskaliert es?
 
Zuletzt bearbeitet:
ShanDei
Benutzer195361  (51) Öfter im Forum
  • #3
In meiner aktuellen Beziehung kommt es immer wieder mal zum Streit, der gewissermaßen eskaliert.
Und ich schiebe nach: wie sieht diese Eskalation denn aus?
Daß es auch in einer harmonischen Beziehung mal knallt ist mir nicht unbekannt.
Aber "Eskalation" klingt jetzt schon heftig.
 
U
Benutzer183259  (53) Verbringt hier viel Zeit
  • #4
daraufhin wurde sie dann noch beleidigend. ...
Wir haben sonst eine tolle Beziehung,
Ich käme jetzt nicht auf die Idee, eine Beziehung als toll zu bezeichnen, in der ich beleidigt und offenbar grundlos angemotzt werde.
 
K
Benutzer188960  Öfter im Forum
  • #5
Also wenn ich bei nem Streit beleidigt werden würde, wäre es aus für mich. Ich bin aber auch sonst kein Streittyp. Wozu streiten, wenn es sowieso zu nichts führt? Für mich ist das sinnlose Zeitverschwendung. Tja, wie sollst Du damit umgehen? Vllt. einfach nichts sagen und Dein Ding machen. Aber das musst schlussendlich Du entscheiden.
 
E
Benutzer209281  (50) Klickt sich gerne rein
  • #6
Heute morgen z.B. hatte sie mal wieder schlechte Laune
Da gibts einen grund dafür. Nur ist die frage ob sie das versteht, ob sie weiß was der grund ist, ob sie dir das mitteilen kann und ob sie (du?) etwas daran ändern kann und möchte.

Meistens ist es vordergründig einfacher, dem nicht weiter nach zu gehen, nichts zu ändern und die laune irgendwo auszulassen.
Macht aber viel kaputt.

Falls dein verhalten der grund für die schlechte laune ist könnte es für sie schwierig sein darüber zu sprechen.

Ohne zurück zu maulen sagen, dass du das nicht akzeptieren aber über den wahren hintergrund sprechen möchtest könnte ein ausweg sein. Nicht leicht, ich weiß.
 
Art_emis
Benutzer174233  (36) Meistens hier zu finden
  • #7
Ohne zurück zu maulen
Das ist vermutlich der entscheidende Punkt. Nur weil deine Partnerin den "falschen" Ton anschlägt, musst du ihr das ja nicht gleich tun. Wenigstens einer sollte nen kühlen Kopf bewahren, ruhig und sachlich bleiben, sonst ist Eskalation doch vorprogrammiert.
Natürlich ist es nicht schön grundlos angemault zu werden, aber "der lautere gewinnt" ist nun mal nicht die Lösung, das schaukelt sich dann nur mehr und mehr hoch.
Dass deine Partnerin ihre Laune an dir auslässt ist primär ihr Problem, daran müsste sie arbeiten und dies solltest du ihr mal in einem ruhigen Moment mitteilen. Dass du dann aber auch gleich aus der Haut fährst, das ist etwas das du ändern kannst. Schaffst du es in so einer Situation ruhig zu bleiben oder fällt dir das eher schwer? Falls ja, warum? Indem Fall wäre vielleicht auch externe Hilfe nötig.
So, wie jetzt ist eure Streitkultur jedenfalls sehr ungesund und wird die Beziehung sicher langfristig schädigen.
 
G
Benutzer Gast
  • #8
Sag ihr in einem Gespräch, wie du die Situation wahrgenommen hast, sag ihr dann was und wie du dich gefühlt hast dabei und dann erzählst du dein Bedürfnis, was möchtest du in Zukunft erleben in solchen Momenten? Und das gleiche wäre schön, wenn sie es ebenfalls so macht.
Redet offen, ehrlich und authentisch über eure Gefühle dabei, über eure Wahrnehmung und über eure Befürfnisse und dann könnt ihr an einer Lösung gemeinsam arbeiten.

Such mal nach GfK - Gewaltfreie Kommunikation. Vielleicht findest du da Ansätze für euch beide.
 
W
Benutzer201614  (33) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
Das hört sich an, wie meine Beziehung mit meinem Partner. Ich kann sagen, reden, reden und ehrlich sein.
 
D
Benutzer191261  (38) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #10
Auch wenn die Beziehnung noch so gut und noch so harmonisch ist kanns mal krachen. Das das in dem Moment weh tut und man sich vor den Kopf gestößen fühlt ist klar, wichtig ist, dass man sich danach drüber unterhält und dann ist der Weg für großartigen Versöhnungssex frei.
Ich war bei meiner Frau auch häufig perplex, wenn sie stinkig und muffelig war. Aber bei ihr ist es so, dass sie ihre Emotionen, ihre Gefühle nur schwer verorten kann und dann jemanden braucht an dem sie sich "abreagieren" kann. Mittlerweile kann ich das echt gut ab und wenn wir uns danach drüber unterhalten sind wir recht schnell wieder beieinander...
 
U
Benutzer183259  (53) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Auch wenn die Beziehnung noch so gut und noch so harmonisch ist kanns mal krachen.
Klar, aber Beleidigungen (zumal offenbar unbegründet) zeugen von Respektlosigkeit.
Und ich führe keine Beziehung mit jemandem, der mich wiederholt respektlos behandelt.
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Heute morgen z.B. hatte sie mal wieder schlechte Laune, fuhr mich grob an,
Beschreib das mal etwas genauer, bitte.

Was genau hat sie denn gesagt? War der Grund nachvollziehbar aber eben schlecht vorgetragen oder war der Streit auch noch grundlos?

ich wurde daraufhin laut, wieso sie so mit mir umgehe
Kann man verstehe... gerade Partner/innen schaffen es teilweise uns (unterbewusst?) so anzureden, dass wir maximal getriggert werden...

Aber selbst wenn sie von Ton und Ausdruck voll daneben gelegen hat ist es natürlich keine Lösung dagegen anzubrüllen, oder?

Findet die Ursache des Streits 🤓
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #13
Klar, aber Beleidigungen (zumal offenbar unbegründet) zeugen von Respektlosigkeit.
Und ich führe keine Beziehung mit jemandem, der mich wiederholt respektlos behandelt.
Das ist ein ganz wichtiger Punkt. In einer Partnerschaft sind beide Partner gleichberechtigt.

Und ich gestehe, ich kann und konnte mit Respektlosigkeiten meiner Partnerinnen noch nie gut umgehen.
Für sowas muss eine grundsätzliche Lösung her, denn fehlender Respekt würdigt den Partner herab und degradiert ihn auf längere Sicht und das ist ganz gefährlich weil es dann schnell kippt und toxisch wird.
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #14
Aus meiner Erfahrung: Wenn es sehr regelmäßig eskaliert, ist die Beziehung nicht toll. Man sollte reflektieren, ob man vielleicht nur nicht sehen will, wie nicht-toll sie ist.
Ebenfalls aus meiner Erfahrung: Es kann auch Wege aus solchen Dynamiken heraus geben. Dafür muss aber beiden klar sein, dass etwas entschieden nicht richtig läuft.
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #15
Aber die guten Seiten überwiegen stark, sehr stark.
Das musst du selbst entscheiden, ob du das wirklich so siehst. "Ein bisschen Gift" über Monate und Jahre hinweg ist halt immer noch Gift und schädlich. Kommt natürlich auch aufs Gift an, sie sehr schädlich es ist und ob man es ertragen möchte und kann.
Aber "die guten Seiten" können in meinen Augen eigentlich nie die wirklich schlechten aufwiegen, selbst wenn erstere deutlich überwiegen. Jedenfalls nicht, wenn die schlechten Seiten lang genug gewirkt haben.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
O
Benutzer207972  (34) Öfter im Forum
  • #16
Heute morgen z.B. hatte sie mal wieder schlechte Laune, fuhr mich grob an, ich wurde daraufhin laut, wieso sie so mit mir umgehe, daraufhin wurde sie dann noch beleidigend. Ich bin dann einfach gegangen.
Klingt für mich nach zwei Menschen, bei denen gerade ein Film abläuft, den sie nicht unter Kontrolle haben, und der vielleicht gar nicht so viel mit dem anderen zu tun hat. Es klingt, als würdet ihr gegenseitig etwas in der anderen Person triggern und dann einen Kampf miteinander austragen, bei dem es eigentlich um etwas anderes geht. Sich nicht gesehen und wertgeschätzt fühlen? Stuff, den man sich in der Kindheit antrainiert hat? Hat jemand gelernt, dass Angriff die beste Verteidigung ist?

Es ist kacke, jemanden aus dem Nichts anzufahren.
Es ist aber auch kacke, dann direkt laut zu werden.
Beleidigen ist kacke.
Einfach gehen aber auch.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Situation ändert, wenn einer von euch beiden schafft, aus dieser Spirale und diesem ungünstigen Ping Pong Spiel auszusteigen und sich ganz anders zu verhalten - vorausgesetzt, du hast dazu noch Lust und emotionale Kapazitäten.

Hast du mal probiert, statt auf deinen eigenen Film aufzuspringen, ruhig zu bleiben und sie zu fragen, was gerade bei ihr los ist? Hast du sie mal ruhig auf ihr Verhalten angesprochen - liebevoll, aber dabei auch klarstellend, dass das gerade für dich nicht okay war? Statt in den Verteidigungs- oder Angriffmodus einfach mal voll in die Empathie zu gehen?

Funktioniert aber nur, wenn alles noch in einem halbwegs okay-en Rahmen abläuft. Ich würd die Grenze ziehen, wenn es sich bei dem initialen "Anfahren" um Dinge handelt, die nicht akzeptabel sind.

Könnt ihr nach solchen Streits darüber ruhig sprechen? Könnt ihr der anderen Person mitteilen, was ihr euch in der Situation gewünscht hättet, was ihr gebraucht hättet?
 
L
Benutzer20826  (36) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #17
Hi,

zunächst vielen Dank für alle netten Antworten hier.

Leider ist es inzwischen so, dass wir am Mittwoch spät Abend telefonierten und sie mir sagte, dass es ihr zu viel Streit wurde, sie "erstmal zu sich selbst finden muss" etc.
Sie würde es also nicht mal mehr probieren wollen.

Ich fühle mich nun einfach verlassen, bin traurig, auch wenn ich irgendwie klar komme. Wir hatten einfach so viele schöne Momente und Gemeinsamkeiten und hatten uns noch ein paar schöne Erlebnisse vorgenommen. Ich verstehe dann nicht, wieso sie wegen paar Tagen, wo wir Streit hatten, im Grunde wegen Kleinigkeiten, alles jetzt hinwirft. Sie gab mir vor mich zu lieben, aber irgendwie scheint das doch nicht der Fall zu sein. Ja, ich habe auch zum Streit beigetragen, so wie sie von ihrer Seite aus auch. Als sie z.B. in die Küche kam und mich grob anfuhr, ich solle ja nicht so viel Dreck hier machen und ich dann darauf erbost reagiere....ja....solche Situationen waren es. Aber ICH war immer bereit das zu klären mit ihr, sich auszusprechen, sein Bestes zu geben. Aber sie irgendwie nicht. Macht mich grad echt fertig. Und finde das mehr als schade. Ich dachte ich hätte ihr was bedeutet. Aber am Ende war es vielleicht doch nur ein "Love Bombing" von ihr und ich als emotionaler Mensch habe mich zu sehr darauf eingelassen.
 
E
Benutzer209281  (50) Klickt sich gerne rein
  • #18
Ich verstehe dann nicht, wieso sie wegen paar Tagen, wo wir Streit hatten, im Grunde wegen Kleinigkeiten, alles jetzt hinwirft.
Sich mit den eigenen mustern und ihren auslösern auseinander zu setzen kann sehr schwierig und scheinbar schmerzhaft sein.
Deshalb halten sie sich auch so hartnäckig.
Man/frau hat das gefühl, dass kein anderes verhalten möglich sei.
Deshalb erscheint dann eine trennung oft "weniger schlimm".
Dazu kommt ein rückzug und eine trotzhaltung "ich werd mich nur für dich sicher nicht ändern".

Edit: alles gute und viel kraft für dich!
 
SecondSkin
Benutzer207739  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #19
Als sie z.B. in die Küche kam und mich grob anfuhr, ich solle ja nicht so viel Dreck hier machen
Das führt zu Streit und zum Stimme erheben/beleidigen? Puh, das sind doch Lappalien. Dann habt ihr wohl auch völlig unterschiedliche Vorstellungen von einem möglichen Zusammenleben, das kann nur schief gehen.

Kopf hoch, alles Gute für dich und ich stimme den anderen zu, eine tolle Beziehung war das definitiv nicht!
 
L
Benutzer20826  (36) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #20
Danke.

Aber es war ja eine tolle Beziehung. Ich konzentriere mich ja eben nicht nur auf diese Streitigkeiten wegen Kleinigkeiten. Man hätte doch über alles reden können. Ich war immer bereit dazu sich weiterzuentwickeln.
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #21
Ich verstehe dann nicht, wieso sie wegen paar Tagen, wo wir Streit hatten, im Grunde wegen Kleinigkeiten, alles jetzt hinwirft.
Das hat früher mein Mann sooo oft zu mir im Streit gesagt. Wieso ich wegen "Kleinigkeiten" so aufgebracht wäre.
Es waren halt nicht nur diese einzelnen Kleinigkeiten. Es waren die letzten Kleinigkeiten, die das Fass immer wieder zum Überlaufen gebracht haben. Aber dass Fass war bereits voller solcher "Kleinigkeiten", die nie abgearbeitet wurden.

Niemand beendet eine Beziehung wegen einzelner, weniger Kleinigkeiten.
 
Aktaion
Benutzer202907  (36) Öfter im Forum
  • #22
Wenn die "Kleinigkeiten" so gehäuft aufkommen, dass man das Gefühl hat mit einem Kleinkind zusammenzuleben, dann kann ich durchaus nachvollziehen, dass man irgendwann die Schnauze voll hat.

Soll jetzt keine Anschuldigung an dich sein, hab ja keine genaue Ahnung, wie das bei euch lief. Wollte das nur mal als Input hier lassen, für dich zum Nachdenken/objektiven Analysieren.
 
L
Benutzer20826  (36) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #23
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #24
Und wieso konntest du da mit deinem Ex nicht eine Lösung dafür finden?
Off-Topic:

Also nur zum Verständnis: wir haben uns nach dem Schlussstrich für einen Neuanfang entschieden und finden JETZT Lösungen für Probleme, die sich über Jahre angehäuft haben. Für ungesunde Dynamiken, die über Jahre gewirkt haben.
Warum es nicht früher ging, ist nicht leicht zu beantworten. Wenn man es immer mit Gewissheit sagen könnte, würden viele Beziehungen besser laufen.
Manchmal ist es eben so, da läufst du jahrelang die selben Wege und PLÖTZLICH entdeckst du einen neuen, der dir vorher entweder nicht zugänglich war oder den du einfach nicht sehen konntest.
 
L
Benutzer20826  (36) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #25
Off-Topic:

Also nur zum Verständnis: wir haben uns nach dem Schlussstrich für einen Neuanfang entschieden und finden JETZT Lösungen für Probleme, die sich über Jahre angehäuft haben.
Ja, also. Widerspricht deinem Beitrag von davor. Ihr habt es also doch nochmal probiert und geschafft.
 
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #26
Ja, also. Widerspricht deinem Beitrag von davor. Ihr habt es also doch nochmal probiert und geschafft.
Nein. Du verstehst meine Beiträge nur nicht. Es ist ganz viel kaputt. Und es tut auch ganz viel noch weh.
Nur weil die Beziehung wieder besteht, haben wir es nicht "geschafft".
Wir sind dabei, zu versuchen, es zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren