Immer Ärger wegen Sex? Eure Meinung

M
Benutzer197618  (30) Ist noch neu hier
  • #1
Hey ihr Lieben,
habe mich für mein Problemchen angemeldet und brauche mal eure ehrliche Meinung. :smile:

Es gut um meine Freundin, die ein ,,Sexmuffel" ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
lenny84
Benutzer152329  Verbringt hier viel Zeit
  • #2
Ich glaube, ihr passt sexuell nicht zusammen.
 
Diania
Benutzer186405  (51) Meistens hier zu finden
  • #3
Spongella
Benutzer187907  (32) Öfter im Forum
  • #4
Gleiches Problem wie so oft: eigentlich war es schon immer so, dass sie weniger Lust hatte und du hast die Beziehung nicht beendet.

Für seine Libido kann kaum einer was. Sie klingt sehr bequem, dass heißt aber auch einfach, dass es ihr nicht so wichtig ist, denn Anstrengung ist es nicht wert. Das wird sich nicht ändern. Nimm es hin oder trenn dich, ihr habt da komplett verschiedene Vorstellungen.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #5
Eigentlich ging es schon kurz nach der Kennenlernphase los.
Scheint dich ja 5 Jahre nicht gestört zu haben.

Ihr passt sexuell nicht zusammen und ich sehe den Fehler ehrlich gesagt nicht nur bei ihr.

Sie scheint genau zu wissen was sie möchte und was nicht, du dagegen scheinst das auch zu wissen und möchtest die Dinge trotzdem mit ihr machen. Mit mehr oder weniger Verständnis bezogen auf sie..

Aber mal davon abgesehen: wenn ich keinen Sex möchte und dann nur wegen Sex angekuschelt werden, dann finde ich das unmöglich.
Finden Zärtlichkeiten auch außerhalb von Sex statt?
 
A
Benutzer158796  (29) Verbringt hier viel Zeit
  • #6
Die beschriebenen Probleme sind für viele denke ich nicht unbekannt. Meiner Meinung nach steht und fällt es auch mit der Frage, ob deine Freundin mit dem aktuellen Sexleben zufrieden ist, oder nicht.

Ich finde nicht, dass du überzogene Ansprüche hast. Was sagt sie denn zu deinen Wünschen? Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass sich das radikal ändern wird, da ihre Lust anscheinend ja schon relativ schnell schwand.
Eine Möglichkeit wäre, dass ihr mal neue Dinge probiert, z.B. Fesseln, Augen verbinden, Sexspielzeuge etc. Ist das vielleicht für beide von euch interessant?
 
K
Benutzer187255  (51) Öfter im Forum
  • #7
Sehe ich auch so - es passt halt nicht. Mögen das Zusammenleben, der Alltag usw. ok sein, heißt es halt noch lange nicht, dass es auf sexueller Ebene genau so ist.
Aber sie ist schon sehr eigen, das muss ich auch sagen. Sie fertigt ja bald noch ne Zeichnung an wie genau du liegen musst, und wie genau sie. Sehr anstrengend sowas.
Du darfst mMn nur einen Fehler nicht machen: sie heiraten. Es wird nicht besser.
 
Anila23123
Benutzer167118  (28) Sehr bekannt hier
  • #8
Klingt als wärt ihr sexuell einfach nicht kompatibel und das offenbar von Anfang an. Das wird sich vermutlich auch nicht so schnell ändern.

Du kannst dich damit abfinden oder du trennst dich, wenn es so einfach nicht mehr geht für dich.
Ich würde normalerweise sagen, dass Kommunikation der Schlüssel ist, aber reden scheint ja zu nichts zu führen.
 
lir
Benutzer191873  (25) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
Ich rate euch zur Trennung, ihr seid beide noch jung, ihr habt keine riesigen Verpflichtungen.
Ihr passt bei dem Thema nicht zusammen, das wird auch nicht besser, wenn sie dir zu liebe 1/Jahr am Geburtstag einen Blowjob durchzieht.

Du hast es im Übrigen ja für dich auch schon so herauskristallisiert, bist aber (noch) auf der Supporterschiene.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #10
Aber sie ist schon sehr eigen, das muss ich auch sagen. Sie fertigt ja bald noch ne Zeichnung an wie genau du liegen musst, und wie genau sie. Sehr anstrengend sowas.
Ich denke sowas lässt sich nur dann objektiv beurteilen wenn man auch die zweite Seite mal gehört hat. Probleme sexueller Natur liegen nicht immer nur auf einer Seite.
 
A
Benutzer158796  (29) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Ich kann mich den anderen nur anschließen, ein Verzicht auf Sexualität kann unglücklich machen. Mit meiner Ex-Freundin war dies ähnlich wie bei dir, mit meiner jetzigen weiß ich wie gut Sex sein kann.
Trennung ist auch deswegen eine ernsthafte Überlegung.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #13
Warum ist es eigentlich ein Problem das sie nur klitoral kommt? Sei froh das sie überhaupt einen Weg gefunden hat zu kommen, das sogar mehrmals.

Vaginales Kommen ist lange nicht so selbstverständlich wie sich mancher Herr vorstellt/wünscht.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #15
Da lese ich überhaupt nichts von, dass das ein Problem sein sollte.
In dem unteren Zusammenhang klingt es schon nach Kritik weil sie ja „nur“ in diesen zwei Stellungen kommen kann und halt nicht seine Favoriten.

Beim Sex hat sie jedes Mal einen klitoralen Orgasmus, manchmal sogar mehrere. Es funktionieren nur zwei Stellungen (nicht meine Favoriten), weil sie sonst nichts spürt und dann angeblich sofort trocken wird.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
jule-x3108
Benutzer178411  (21) Verbringt hier viel Zeit
  • #19
Sexuell werdet ihr nicht mehr auf einen Nenner kommen. Dafür habt viel zu unterschiedliche sexuelle Interessen, Vorlieben, Erwartungen. Ich würde das als sexuell nicht kompatibel bezeichnen.
Aber dafür hast du doch keine 5 Jahre gebraucht um das zu erkennen. Ist ja offensichtlich.

Wie würdest du denn reagieren, wenn deine Partnerin etwas von oder mit dir erleben, machen möchte (muss nicht mal sexueller Natur sein) was du aber so gar nicht mag. Und sie immer wieder anfängt sich anzubetteln, obwohl sie weiß das du das nicht magst, willst, obwohl du das schon (mehrfach) gesagt hast? Wie fändest Du das?

Viele Optionen bleiben dir nicht.
- dich damit abfinden und glücklich werden (wenn das gehen kann)
- dich trennen und eine auch sexuell kompatible Partnerin suchen (ohne Gewähr, dass das auch klappt)
- mit deiner Freundin sprechen, ob eine (einseitige) Öffnung der Beziehung in Frage käme, damit du/ihr euch sexuell so ausleben könnt, wie ihr es wollt (wie würdest du reagieren, wenn sie sich andere partner ausprobieren möchte?)
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Armorika
Benutzer172677  Beiträge füllen Bücher
  • #21
und es generell nur geht, wenn sie Lust hat.
Natürlich. Oder soll sie sich lieber lustlos zu Sex mit Dir zwingen? :what:

Ich schließe mich den anderen an, das passt einfach nicht zwischen euch.
Ich finde es auch nicht gut, da mit einer Wertung ranzugehen, sie muss nicht seltsam sein oder die schlechtere Sexualität haben, Du keine zu große Libido oder irgendwie falsch sein.
Ihr seid, wie ihr seid und beide genau richtig so, ihr seid aber nicht kompatibel.

Deshalb macht es auch null Sinn, darüber zu streiten.
Versteh mich nicht falsch, ich verstehe es vollkommen, dass Frust aufkommt und sich dann dummerweise gerne in Streit, Forderungen, Vorwürfen und Verteidigung entlädt.
Ich halte es aber für den völlig falschen Ansatz, denn sie kann keine größere Lust und andere Vorlieben herbeizaubern und ganz sicher machen Konflikte nicht mehr Lust.
 
M
Benutzer197618  (30) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #39
Wow! Erstmal möchte ich mich bei euch für das überwältigende Feedback bedanken.
Grundsätzlich zeigen sich ja zwei Lager; Trennung oder Abfinden.

Natürlich ist mir nicht erst nach fünf Jahren aufgefallen, dass der Sex für mich besser sein könnte. Weil es ansonsten passt (und ja auch mal besser war) habe ich immer gehofft, dass es wieder besser wird. Die negativen Emotionen sind bei mir auch eher phasenweise. Es stört mich, wenn es länger her ist.

Sicherlich hätte ich die Reißleine früher ziehen können. Gemacht habe ich es nicht wegen Hoffnung, schönen Phasen, vielleicht auch etwas Bequemlichkeit oder der Angst vor Ablehnung.
Oft war ich mir auch nicht sicher, ob meine Vorstellungen illusionistisch sind. Mit Freunden habe ich das Thema natürlich auch. Es haben einfach viele Stress deswegen. Und sie verweist auch gern auf ihre Freundinnen, die es angeblich nur dem Partner zuliebe tun.

Jetzt weiß ich zumindest, dass hier noch niemand einen großen Turnaround erlebt hat und ich das auch nicht erwarten muss.
Mir kommt der Schritt sehr groß vor, die Beziehung deswegen zu beenden. Und man weiß nie, was danach kommt.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #40
Mir kommt der Schritt sehr groß vor, die Beziehung deswegen zu beenden. Und man weiß nie, was danach kommt.
Welche andere Lösung schwebt dir denn vor bei komplett unterschiedlichen Ansichten zum Thema Sex von denen keiner weichen mag?
 
M
Benutzer197618  (30) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #41
Warum ist es eigentlich ein Problem das sie nur klitoral kommt? Sei froh das sie überhaupt einen Weg gefunden hat zu kommen, das sogar mehrmals.

Vaginales Kommen ist lange nicht so selbstverständlich wie sich mancher Herr vorstellt/wünscht.

Das scheint dich ja etwas zu triggern. :smile:
Ich finde gut, dass du meine Ansichten infrage stellst. Soetwas habe ich hier gesucht.

Ich habe ihre Orgasmen erwähnt, weil ich Verständnis habe, dass eine Frau keinen Sex möchte, weil sie sowieso nicht kommt und dann evtl. noch Schmerzen hat. Das ist bei ihr eben nicht der Fall.

Natürlich kuscheln wir auch ,,so" und küssen uns. Die Aktivierung zum Sex läuft aber immer gleich ab. Das stört mich.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #42
Ich habe ihre Orgasmen erwähnt, weil ich Verständnis habe, dass eine Frau keinen Sex möchte, weil sie sowieso nicht kommt und dann evtl. noch Schmerzen hat. Das ist bei ihr eben nicht der Fall.
Man kann auch einfach ganz simpel keine Lust haben. Da müssen schmerzen keine Rolle spielen. Ihr scheint es so wie es ist einfach zu reichen.
 
M
Benutzer197618  (30) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #43
Welche andere Lösung schwebt dir denn vor bei komplett unterschiedlichen Ansichten zum Thema Sex von denen keiner weichen mag?
Dass wir uns in eine Richtung bewegen, die für beide akzeptabel ist. Auch wenn's für sie nur ein Kompromiss ist.
Ich denke mir: Wenn ihr Sex sowieso nicht so wichtig ist, kann sie ja Kompromisse eingehen.
 
Spongella
Benutzer187907  (32) Öfter im Forum
  • #44
Und wie stellst du dir solche Kompromisse vor? Hast du da konkrete Ideen?
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #45
Ich denke da gibt es keinen Kompromiss. Wenn das seit 5 Jahren so geht, wo soll da der Kompromiss sein?
Weder möchte sie sich in Richtung deiner Vorlieben bewegen, noch möchtest du alles so lassen wie es ist. Also wo soll das hinführen?

Ich fühl mich vom Thema Orgasmus im übrigens nicht getriggert, sondern davon wie man das 5 Jahre mitmachen und sich trotzdem noch beschweren kann.
Auch kommt es mir so vor als würdest du dir deine Frau mit ihren Bedürfnissen sehr beibrachten nach dem Motto: „sie hat nen Orgasmus, also warum möchte sie nicht ständig Sex??“
 
Zuletzt bearbeitet:
McCeline
Benutzer136609  (25) Beiträge füllen Bücher
  • #46
Ich habe ihre Orgasmen erwähnt, weil ich Verständnis habe, dass eine Frau keinen Sex möchte, weil sie sowieso nicht kommt und dann evtl. noch Schmerzen hat. Das ist bei ihr eben nicht der Fall.
Ich finde nicht das es damit was zu tun hat. Schmerzen natürlich, aber ein Orgasmus nicht. Ich habe eine recht hohe Libido, beim Sex komme ich aber nur sehr selten.

Ich denke mir: Wenn ihr Sex sowieso nicht so wichtig ist, kann sie ja Kompromisse eingehen
Das klingt als ob du denkst "Ach, ihr ist Sex nicht wichtig, dann kanns ja auch nicht schlimm sein (Weil mir Sex wichtig ist) einfach mitzumachen"
So läuft das aber nicht. Wenn man keine Lust hat (= einem Sex unwichtig ist), dann hilft Sex ohne Lust eher das man Sex als abstoßend empfindet (negativ, nicht mehr neutral von wegen ist einem unwichtig)
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #47
Ich denke mir: Wenn ihr Sex sowieso nicht so wichtig ist, kann sie ja Kompromisse eingehen.
Du möchtest also das sie ihre Bedürfnisse ignoriert um auf deine einzugehender . Also mal ehrlich, das ist doch nicht schön :ratlos:
Selbst wenn einem Sex nicht so wichtig ist, möchte man sich trotzdem zu nichts zwingen lassen.
 
Gänseblümchen 86
Benutzer191459  (36) Ist noch neu hier
  • #48
Dass wir uns in eine Richtung bewegen, die für beide akzeptabel ist. Auch wenn's für sie nur ein Kompromiss ist.
Ich denke mir: Wenn ihr Sex sowieso nicht so wichtig ist, kann sie ja Kompromisse eingehen.
Puh, deine Denkweise geht in eine schwierige Richtung.

Was wäre denn für dich ein Kompromiss? Wie stellst du dir das konkret vor?

Kompromisse gehe ich bei unliebsamen Tätigkeiten wie Hausarbeit oder so ein (muss halt gemacht werden), oder bei der Entscheidung was es morgen zu Essen gibt, etc. .. :zwinker: aber doch nicht generell beim Sex..

Wenn ich nur meinem Mann zuliebe Sex hätte, obwohl ich überhaupt nicht das kleinste bisschen Lust habe, wäre die Konsequenz, dass ich mich irgendwann vor seiner Nähe und Intimität im Generellen ekeln würde.

Könntest du denn überhaupt Spaß und Lust daran empfinden, wenn sie dann (vllt überspitzt dargestellt) nur wie eine Puppe da liegt, oder dir zu Liebe schauspielert?
 
A
Benutzer180757  (48) Öfter im Forum
  • #49
sie verweist auch gern auf ihre Freundinnen, die es angeblich nur dem Partner zuliebe tun.
Diesen Satz finde ich echt interessant. Waren damit wirklich alle Freundinnen gemeint? Und dass sie es nur Dir zuliebe tut?

Ansonsten bestärkt mich der Satz tendenziell darin, was viele andere schon sagten: Ihr seid da auf verschiedenen Ebenen, zumindest inzwischen. Und wenn sie auf eine Besserung hofft, dann offensichtlich nicht, dass Ihr es an den Punkt schafft wie am Anfang, sondern nur, dass Du Dich mit dem Status Quo abfindest.

Geraten wurde ja auch, ihr eine Öffnung der Beziehung vorzuschlagen. Da würde mich erstmal interessieren, ob das für Dich überhaupt eine Lösung wäre? Für mich wäre das bei weitem kein richtiger Ersatz. Diese Unwucht, die Du schilderst, würde meine Beziehung in meinen Augen auf Dauer schädigen. Und da wundert es mich auch nicht, dass es dann wie bei Felanilla Felanilla sofort zu etwas anderem wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seestern1
Benutzer148761  (34) Sehr bekannt hier
  • #51
Und das Lager offene Beziehung ausprobieren
 
F
Benutzer187035  (38) Öfter im Forum
  • #52
F
Benutzer195524  (38) Ist noch neu hier
  • #53
Und man weiß nie, was danach kommt.
Zukünftig in den ersten Wochen des Kennenlernens beim Abklären der Beziehungsziele das Thema Sexualität ganz offen mit einbeziehen und auch entsprechend die Wichtigkeit betonen
 
Es gibt 21 weitere Beiträge im Thema "Immer Ärger wegen Sex? Eure Meinung", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren