Ich würde gerne mit einem anderen Mann schlafen

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,


Das folgende Thema schreibe ich aus 2 Gründen. Zum einen um meine eigenen Gedanken zu ordnen und zum anderen um mir ein paar Meinungen zu meinen Vorgehen einzuholen.


Ich bin in einer sehr glücklichen Beziehung. Klar unterscheiden wir uns in einigen Punkten, aber an und für sich ist alles klasse. Wir planen auch in groben Zügen den Nestbau und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass das der Mann ist, mit dem ich mein Leben verbringen möchte.


Jetzt ist es allerdings so, das sich eine ehemalige Freundschaft + nach mehreren Jahren bei mir gemeldet hat. Am Anfang habe ich klar gesagt, dass ich das nicht möchte. Aber die Person hat nicht locker gelassen. Ich hab nachgegeben und gesagt, das man sich ja mal treffen könnte, wenn ich mal in der Heimat sein sollte.


Ich gebe zu, es reizt mich schon mit einem anderen Mann zu schlafen bzw. bin ich mir nicht ganz sicher, ob mich der andere Mann reizt oder speziell DIESER eine Mann. Ich bin einfach irgendwie neugierig.

Allerdings bin ich auch nicht der Typ für eine Affäre. Allein da ich selbst in der Vergangenheit betrogen wurde, kann ich das nicht.


Ich möchte meinem Freund sagen, das ich gern Sex mit einem anderen hätte. Nicht das es einen speziellen Mann gibt, der in frage kommt, sondern nur das ich gern mit einem anderen schlafen möchte. Ich kenne nur eigentlich seine Antwort. Ich weiß, das er bei sowas eher ablehnend bzw. ablehnend und etwas unsicher reagieren wird. Daher habe ich etwas Angst, ihm das zu sagen. Ich habe Angst, dass er Angst kriegt, dass ich ihn betrüge. Aber das würde ich nie tun. Es ist nur so, dass wenn ich dürfte, würde ich mit dem anderen Mann Sex haben.


Was würdet ihr tun?

Sag es ihm. Ich finde es wichtig, dass man die sexuellen Wünsche, Bedüfnisse und Vorlieben des Partners kennt. Ob man damit konform geht oder nicht ist eine andere Frage. Vielleicht erlaubt er es dir sogar unter bestimmten Voraussetzunge bzw. ihr trefft eine gegenseitige Vereinbarung. Dann kannst du es machen. Sei auf alle Fälle ehrlich und offen mit deinem Freund.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Hallo zusammen,


Das folgende Thema schreibe ich aus 2 Gründen. Zum einen um meine eigenen Gedanken zu ordnen und zum anderen um mir ein paar Meinungen zu meinen Vorgehen einzuholen.


Ich bin in einer sehr glücklichen Beziehung. Klar unterscheiden wir uns in einigen Punkten, aber an und für sich ist alles klasse. Wir planen auch in groben Zügen den Nestbau und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass das der Mann ist, mit dem ich mein Leben verbringen möchte.


Jetzt ist es allerdings so, das sich eine ehemalige Freundschaft + nach mehreren Jahren bei mir gemeldet hat. Am Anfang habe ich klar gesagt, dass ich das nicht möchte. Aber die Person hat nicht locker gelassen. Ich hab nachgegeben und gesagt, das man sich ja mal treffen könnte, wenn ich mal in der Heimat sein sollte.


Ich gebe zu, es reizt mich schon mit einem anderen Mann zu schlafen bzw. bin ich mir nicht ganz sicher, ob mich der andere Mann reizt oder speziell DIESER eine Mann. Ich bin einfach irgendwie neugierig.
Allerdings bin ich auch nicht der Typ für eine Affäre. Allein da ich selbst in der Vergangenheit betrogen wurde, kann ich das nicht.


Ich möchte meinem Freund sagen, das ich gern Sex mit einem anderen hätte. Nicht das es einen speziellen Mann gibt, der in frage kommt, sondern nur das ich gern mit einem anderen schlafen möchte. Ich kenne nur eigentlich seine Antwort. Ich weiß, das er bei sowas eher ablehnend bzw. ablehnend und etwas unsicher reagieren wird. Daher habe ich etwas Angst, ihm das zu sagen. Ich habe Angst, dass er Angst kriegt, dass ich ihn betrüge. Aber das würde ich nie tun. Es ist nur so, dass wenn ich dürfte, würde ich mit dem anderen Mann Sex haben.


Was würdet ihr tun?
Ich möchte dir erst Mal deutlich von zeitnahen Aktionen abraten, sowohl der F+ als auch deinem Freund ggü. Oben hab ich provokant Textpassagen markiert, die Dir eine Aussage in den Mund legen, ich hab einfach die Abmilderungen und Weichmacher ignoriert.

Raten möchte ich dir auch, dich mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die Aussage oben nun zutrifft oder nicht. Und mit der Frage, warum Du Dir bei deinem Freund nur „ziemlich“ sicher bist.

Die Antworten auf die zwei Fragen wird dir eine aktuelle Sicht auf deine Beziehung liefern. Und ich denke, dass es da eine Baustelle gibt. Ich wage mal die These, dass dir die F+ etwas bieten, wenigstens in Aussicht stellen, kann, was dir in der Beziehung fehlt. Die Gesamtbilanz deiner Beziehung mag sehr positiv sein, insbesondere hinsichtlich Zukunft (Vernunft, Verlässlichkeit, Werte, ...), aber die F+ bietet auf anderen Ebenen etwas, was dir fehlt, eas Du wenigstens vermisst (Hemmungslosigkeit, lustvollen, schmutzigen Sex, Leichtigkeit, Unbeschwertheit, irgendwas in der Richtung vielleicht).

Es lohnt sich, da genau hinzusehen. Du wirst viel erkennen. Eine Gesamtbilanz mag für die Zukunft und grundlegende Entscheidungen wichtig sein. Aber das Leben ist nicht nur die Summe aus allem, auch die Einzelaspekte sind jeweils für sich genommen wichtig.
 
G

Benutzer

Gast
Ich habe das Gefühl, dass Du Dir hier in die eigene Tasche lügst - bewusst oder unbewusst.

Denn es sieht nicht so aus, als hättest Du grundsätzlich Lust auf eine offene Beziehung und Sex mit anderen Männern. Du hast Lust auf Sex mit einem bestimmen Mann, mit dem Du sogar schon intim warst.
Das ist ein enormer Unterschied, den Du bedenken solltest, wenn Du mit Deinem Freund sprichst.

"Kannst Du Dir vorstellen, dass wir unsere Beziehung öffnen?", hat eine ganz andere Tragweite als "Kannst Du Dir vorstellen, dass ich neben Dir noch mit einem bestimmten Mann schlafe, zu dem ich mich hingezogen fühle, seitdem wir vor ein paar Jahren eine Freundschaft + hatten?"

Dein Handeln erweckt außerdem den Anschein, als hättest Du insgeheim schon Deine Entscheidung getroffen.
Welchen Sinn sollte es sonst haben, Deinem "Ex" zu verschweigen, dass Du in einer Beziehung bist, wenn nicht, um ihn weiter warm zu halten und noch ein bisschen länger mit dem Feuer zu spielen?

Ich bin mir ziemlich sicher, würdest Du all das Deinem Freund so offen sagen, würde er Dir den Vogel zeigen und sich ziemlich hintergangen fühlen. Da plant die Partnerin heimlich ein Treffen mit der Ex-Affäre, ohne dieser zu sagen, dass sie in einer Beziehung ist und versucht, sich vordergründig die Erlaubnis dafür zu erschleichen?


Würde mein Freund so etwas bringen, ich würde wohl die Beziehung überdenken.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Erstmal vielen Dank für eure ganzen Antworten.

Falls wir die Beziehung öffnen sollten, möchte ich nicht wissen wann und mit wem mein Freund dann noch Sex hat. Ebenso sollte es ihn dann nichts angehen, mit wem ich sonst noch Sex habe. Von daher sehe ich es eher als peripher an, ob es nun ein bekannter oder ein unbekannter Mann ist.

Und damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich habe schon oft an Sex mit anderen Männern gedacht und darüber nachgedacht es meinen Freund zu gestehen. Ich bin nur nicht der Typ der dann aktiv nach jemanden sucht und durch die ehemalige Freundschaft+ würde sich eine Gelegenheit dazu bieten, wodurch die Angelegenheit einfach mehr ins Reale gerückt wurde. Den Vorteil bei dem Sex mit ihm sehe ich definitiv darin, dass es eben kein Unbekannter ist und ich nicht wie zu Single-Zeiten irgendwelche Überraschungen erleben kann, sondern genau weiß was Sache ist.

Sobald mein Freund in den nächsten Wochen wieder zu Hause ist, werde ich ihm sagen, dass ich gerne Sex mit anderen hätte. Ich möchte es ihm einfach erzählen. Im nächsten Schritt würde ich dann mit ihm besprechen, ob wir vielleicht erstmal nur sowas wie ein Rollenspiel machen könnten. Er gibt sich für seinen Zwillingsbruder aus oder sowas in der Art. Vielleicht würde ja allein das schon reichen. Wir werden sehen.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Falls wir die Beziehung öffnen sollten, möchte ich nicht wissen wann und mit wem mein Freund dann noch Sex hat. Ebenso sollte es ihn dann nichts angehen, mit wem ich sonst noch Sex habe. Von daher sehe ich es eher als peripher an, ob es nun ein bekannter oder ein unbekannter Mann ist.

Das sind aber eigentlich Regeln, die man gemeinsam aufstellt. Zu solchen Regeln kann übrigens auch gehören: Kein Sex mit einem Ex. Kein wiederholter Sex mit derselben Person und ähnliches.

Eine offene Beziehung bedeutet doch nicht: jetzt ist alles erlaubt. Sondern: jetzt ist anderes erlaubt. Das heißt nicht, dass es keine Regeln gibt oder du diese einseitig definieren kannst. Nur weil du nicht wissen möchtest, mit wem er Sex hat, muss ihm das nicht genauso gehen.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Das sind aber eigentlich Regeln, die man gemeinsam aufstellt.
Das sehe ich auch so. Aber bevor ich mit meinen Partner darüber geredet habe, kann ich hier ja nur meine eigenen Wünsche erläutern. Falls es dazu kommt wäre beispielsweise auch unsere Wohnung tabu. Einfach weil es UNSERE Wohnung ist und niemand so genau in unsere Privatsphäre soll.
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Mir ging es auch mal so wie dir. Ich habe auch mit meinem Freund darüber gesprochen und wir waren uns einig, die Beziehung zu öffnen. Die genauen Spielregeln waren noch nicht festgelegt. Ich habe aber natürlich viel darüber nachgedacht und immer mehr ist mir klar geworden, dass ich mich gerade selbst belüge. Mir ging es ebenfalls um eine bestimmte Person (klar, voll praktisch, da weiß man was man kriegt und so). Und das war für mich der Punkt, an dem ich gemerkt hab, dass es so nicht weitergeht und unsere „eigentlich perfekte“ Beziehung nicjt mehr das wahre für mich war. Statt die Beziehung zu öffnen haben wir uns dann getrennt und das war definitiv die richtige Entscheidung.
 

Benutzer170354  (28)

Benutzer gesperrt
Wenn du das deinem Freund offenbarst, würde das ein Misstrauen auslösen und genau diese Angst, die du anfangs erwähnt hast.
Denn ich denke nicht, dass er genauso denkt wie du. Er scheint dafür nicht offen zu sein.
Wahrscheinlich wäre das der Riss in der Beziehung, der größer ist als wenn du einmal heimlich mit einem anderen schläfst. Denn dieser Gedanke, dieser Wunsch wird dich nie wieder loslassen, bis du es mal gemacht hast. Lieber jetzt als wenn Kinder da sind.
 

Benutzer18329 

Verbringt hier viel Zeit
Ich vermute mal, dass viele Frauen (und Männer) diese Phantasien haben. Solange es keine Gelegenheit gibt, stellt sich die konkrete Frage auch nicht und es wird quasi verdrängt. Schwierig zu sagen, aber so wie das klingt, wurde dein Wunsch erst jetzt größer, nachdem sich die Gelegenheit bietet.
Jetzt heißt es aber, nix überstürzen und in Ruhe mit deinem Partner reden und ehrlich zueinander sein. Ist es nur einfach der sexuelle Reiz bei dir? Oder steckt mehr dahinter.
Das solltest du dir erst bewusst werden und dann deinem Partner kommunizieren.
Ich bin gespannt, halte uns auf dem Laufenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Falls wir die Beziehung öffnen sollten, möchte ich nicht wissen wann und mit wem mein Freund dann noch Sex hat. Ebenso sollte es ihn dann nichts angehen, mit wem ich sonst noch Sex habe. Von daher sehe ich es eher als peripher an, ob es nun ein bekannter oder ein unbekannter Mann ist.
Liebe wonderkatosh wonderkatosh , schon recht zu Beginn hatte ich bei deinem Faden den Eindruck, dass Du um ein bestimmtes Thema oder einen Aspekt einen Bogen schlägst. Mit deinen Aussgan oben hast Du mir das noch weiter bestätigt.

In einer OB ist mEn Vertrauen das oberste Gebot. Regeln werden vereinbart, um physische, aber auch psychische Sicherheit zu gewähren, insbesondere, wenn Alleingänge vereinbart sind. Da ist es schon hilfreich zu wissen, wann und mit wem insbesondere die Frau alleine bei einem anderen Mann ist. Idioten sind unromantisch aber Fakt, da ist ein Backup einfach Teil der Sicherheit. Bei aller Lust ist der gesunde Menschenverstand immer noch gefragt. Aber darum scheint es mir Dir gar nicht zu gehen, denn Du willst ganz offensichtlich keine Offenheit. In allen Beiträgen schreibst Du mal allgemein zu Sex mit anderen, und dann blitzt immer wieder nur diese F+ aus früheren Zeiten auf. Und ich unterstelle jetzt einfach mal als These, dass es dir ganz konkret nur um diesen einen Mann und um Sex mit ihm geht.

So wie Du es oben beschreibst ist Intransparenz wesentlicher Teil deines Ansatzes. An Stelle deines Freundes würde mich dieser Umstand sehr misstrauisch machen. Ich hab den Eindruck, Du strebst ganz fokussiert auf einen ganz bestimmten Punkt hin. Du willst möglichst ungestört (kein Reden drüber, keine Ankündigung, keine Rechtfertigung, ...) Sex mit ihm, so wie ihr das bereits hattet.

Deine Regel würde in der Praxis zu einer sexuellen Parallelwelt führen, Sex in der Beziehung (wenigstens theoretisch), und dann macht jeder für den Partner verdeckt sein eigenes Ding. Damit verliert Sex seine Wirkung als Exklusivität und als Bindungsmittel für die Primärbeziehung. Das ist in einer OB ja ausdrücklich so angelegt. Aber auch eine OB ist eine Lebenspartnerschaft und braucht einen Aspekt als Bindungsaspakt, etwas, über das beide Partner ihre Exklusivität definieren, etwas, das ausschließlich beiden Partnern vorbehalten ist. Die geteilte Wohnungsmiete reicht dazu nicht, bei mir ist das absolute Transparenz, auf Fragen gibt es uneingeschränkte Antworten, egal ob vorher, wären, oder danach. Denn aus dieser Transparenz entsteht das Vertrauen, das in einem deutlich höheren Mass benötigt wird, als in einer geschlossenen Beziehung, denn nur darüber lässt sich ein Gefühl der Sicherheit erzeugen, das die Stabilität in die OB bringt, so dass beide Partner emotional ohne Angst agieren können.

So wie Du deine OB anlegen willst wird sich diese Sicherheit nicht einstellen können, ohne Transparenz kein Vertrauen, ohne Vertrauen keine Sicherheit, ohne Sicherheit keine Bindung. Keine gute Perspektive für eine erfolgreiche OB.
[doublepost=1540706008,1540704613][/doublepost]
Sobald mein Freund in den nächsten Wochen wieder zu Hause ist, werde ich ihm sagen, dass ich gerne Sex mit anderen hätte. Ich möchte es ihm einfach erzählen. Im nächsten Schritt würde ich dann mit ihm besprechen, ob wir vielleicht erstmal nur sowas wie ein Rollenspiel machen könnten. Er gibt sich für seinen Zwillingsbruder aus oder sowas in der Art. Vielleicht würde ja allein das schon reichen. Wir werden sehen.
Dieses Vorgehen verstehe ich auch nicht. Was soll denn der Sinn sein von diesem Rollenspiel? Im Grunde spielst Du das ja bereits, dein Freund weiß es nur nicht. Und für was sollte das konkrete Spiel denn reichen? Dein Bedürfnis nis nach Sex mit anderen zu befriedigen? Sicher nicht, dazu sind deine Vorstellungen von dieser Befriedigung schon viel zu konkret. Ich hab den Eindruck, dass Du das Thema OB deinem Freund schmackhaft machen möchtest. Wenn ich das dann mit deiner Regelvorstellung oben kombiniere, dann kommt da kein schönes Gesamtbild dabei raus, außer Du erklärst ihm deinen Wunsch nach Intransparenz gleich zu Beginn, wenn er mit diesem Wissen noch die Chance hat, sich zu entscheiden einzusteigen, und nicht erst, wenn er merkt, womöglich in den falschen Zug gestiegen zu sein. Redest Du nicht offen mit ihm gleich vom Start weg, hat das in meinen Augen eigens sehr deutlichen Betrugscharakter. Das was Du versuchst zu konstruieren ist legitimiertes Fremdgehen. Eine OB funktioniert anders!

Eine OB hat als Intension nur dann einen Sinn, wenn sie dabei das Ziel verfolgt, möglichst allen Beteiligten und Betroffenen etwas zu ermöglichen (und das sollten sie als Bedürfnis auch tatsächlich, und nicht theoretisch, haben), und nicht etwas zu vermeiden.

So wie Du deine Situation beschreibst, möchtest Du Dir mit der F+ (und ich hab das Gefühl, im Kern geht es nur um ihn) den Sex ermöglichen, den Du früher mal mit ihm hattest, vielleicht auch noch die Bestätigung, die Du daraus und aus den damit verbundenen Umständen ziehen kannst. Und deinem Freund gegenüber geht es dabei dann um Verhinderung, darum, nicht darüber zu reden, was für Bedürfnisse dich zur Erwägung einer OB treiben, nicht darüber, dass es um diese F+ geht, nicht darüber, was Du außerhalb der OB suchst und zu finden hoffst, nicht darüber, was Dir im Gegenzug innerhalb, konkret an deinem Freund, fehlt.

Ansonsten, beverly beverly hat die konsequente Auseinandersetzung mit diesen Sachverhalten in vergleichbarer Situation auf den Punkt gebracht. Das ist dann ehrlich und konsequent. Zudem ist es konstruktiv, weil es nicht unnötig Lebenszeit stiehlt.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das sehe ich auch so. Aber bevor ich mit meinen Partner darüber geredet habe, kann ich hier ja nur meine eigenen Wünsche erläutern. Falls es dazu kommt wäre beispielsweise auch unsere Wohnung tabu. Einfach weil es UNSERE Wohnung ist und niemand so genau in unsere Privatsphäre soll.

Ich glaube, dass du - vielleicht auch vor dir selbst - gerade zu verschleiern versuchtst, dass es dir eigentlich - zumindest auch - um Sex mit einer bestimmten Person geht. Du bist hier mehrfach drauf angesprochen worden, deine Antwort war dann, dass es ja eigentlich egal sein sollte um wen es geht, da es deinen Freund ja in deiner Vorstellung dann nichts angehen würde um wen es geht.

Im Klartext heißt das aber auch: Du kannst dir schon vorstellen, dass er es unangenehm fände, wenn er es wüsste.

Du musst doch zugeben - wenn jemand sagt: "Lass uns die Beziehung öffnen, ich habe Lust auf fremde Haut, das reizt mich" dann denkt man nicht "Ok, meine Freundin hatte vor mir eine heiße F+, wahrscheinlich hat sie einfach mal wieder Bock auf ihn." - Man denkt erstmal, dass du keinen konkreten Mann im Blick hast und dich der Gedanke reizt, dass in Zukunft mit einem noch unbekannten Mann etwas laufen könnte. Das ist wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht! Dass du "formal" vielleicht keine "Offenbarungspflicht" hast, wenn ihr abmacht, dass nicht über den Sex mit anderen sprecht, mag vielleicht dein Gewissen beruhigen, ändert aber wohl wenig daran, dass er sich bei Kenntnis der Umstände hintergangen fühlen würde.

Wenn du also wirklich mit deiner F+ etwas anfangen möchtest, solltest du zumindest so fair sein, abstrakt zu besprechen, dass Personen, mit denen ihr vor der Beziehung schon etwas hattet, auch als Sexpartner infrage kommen. Bei allem anderen machst du dir etwas vor - da holst du dir eine generelle Erlaubnis ein und weißt eigentlich, dass dein Freund das anders versteht als du.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer53125 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hoffe mal, Du willst Klartext und keine Verzierungen hören...

Du lügst Dir in die Tasche.

Solange Dich bei bestehender Beziehung der Gedanke an Sex mit einem Ex-Freund anzieht, hast Du mit diesem nicht innerlich abgeschlossen; da kannst Du Dir vormachen, was Du willst.

Insbesondere bist Du in dem Zustand nicht reif für eine dauerhafte neue Beziehung.

Wärest Du meine Partnerin und kämst mir mit solchen Vorstellungen, wie sie Dir im Kopf herumgehen, wüsste ich, dass Du für mich allenfalls eine Lebensabschnittspartnerin sein könntest - wobei der "Abschnitt" in dem Augenblick endet, in dem mir jemand Ernsthaftes begegnet. Oder Dir.
 
Die erste "Hürde"

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Ich habe meinem Freund gestern in einem ruhigen Moment erzählt, dass ich gerne mal mit anderen Männern schlafen würde.
Er war, wie erwartet, nicht sehr begeistert, aber das Gespräch lief deutlich besser als gedacht. Er hat gesagt, das er sich Sorgen macht und ich hab versucht ihm diese auszureden. Seine Sorgen zu beseitigen wird nun in nächster Zeit aktiv und inaktiv meine Aufgabe sein.

Mir hat es aber echt gut getan. Es war extrem schwierig damit rauszurücken, aber nun fühle ich mich so befreit. Es ist ein gutes Gefühl.

Und bezüglich der Freundschaft+ lebe ich etwas nach dem Motto: Kommt Zeit, kommt Rat. Wir werden sehen, ob und was da passiert. Mir ist es vordergründig wichtig, die Situation mit meinen Freund zu klären und ggf. dann könnte man nochmal schauen, ob er noch möchte.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Damit bin ich hier raus. Sorgen werden ernstgenomnen und ausdiskutiert, Sorgen werden nicht ausgeredet. Das ist mir eindeutig zu manipulativ.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Benutzer

Gast
Seine Sorgen zu beseitigen wird nun in nächster Zeit aktiv und inaktiv meine Aufgabe sein.
(...)
Wir werden sehen, ob und was da passiert. Mir ist es vordergründig wichtig, die Situation mit meinen Freund zu klären und ggf. dann könnte man nochmal schauen, ob er noch möchte.
Und hintergründig?

Mal im Ernst: Dir fällt schon auf, dass sich diese Sätze fundamental widersprechen, oder?

Ansonsten komme ich zu dem Schluss, dass Du Dein Handeln bewusst oder unbewusst nicht sonderlich reflektiert hast.
Du hast Deinem Freund mitnichten reinen Wein eingeschenkt, sondern versuchst langsam, ihn zu manipulieren. Nichts anderes ist es, wenn er nicht alle Fakten kennt.

Ist Dir das klar?
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Entschuldigung, aber ich habe leider den Faden verloren. Ich wüsste gerade nicht, inwiefern mein Verhalten manipulativ sein soll.
Über sexuelle Vorlieben sollte man in einer gesunden Beziehung reden können. Und natürlich nehme ich seine Sorgen ernst, dennoch möchte ich sie aus der Welt schaffen, da sie völlig unbegründet sind. Also inwiefern ist es manipulativ über sexuelle Wünsche und Phantasien zu reden?
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Also inwiefern ist es manipulativ über sexuelle Wünsche und Phantasien zu reden?
Hast Du ihm gesagt, dass es nicht um "irgendwelche anderen Männer", sondern um einen Ex von Dir geht?

Über sexuelle Vorlieben sollte man in einer gesunden Beziehung reden können.
Völlig richtig. Das Problem hier in diesem Thread ist m.E. aber, dass es nicht nach sexueller Vorliebe klingt, sondern danach, dass Du mit Vollkasko mit deinem Ex in die Kiste hüpfen möchtest.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Dann habt ihr es leider falsch verstanden. Das tut mir leid.

Ich war schon immer irgendwie angetan von den Gedanken mit einem anderen zu schlafen. Meine ehemalige Affäre war mehr Auslöser als Grund um mich näher mit diesen Gedanken auseinander zusetzen. Ich habe bereits im ersten Beitrag geschrieben, dass ich noch am sortieren bin. Mittlerweile bin ich mir aber darüber klar geworden, dass ich gerne mit anderen schlafen würde.
Vordergründig geht es nun darum, das ggf. in die Beziehung mit einzubauen. Und ggf. kommt die Affäre dafür auch in Frage. Das wird sich aber erst in den nächsten Jahren zeigen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren