Ich verzweifel noch und brauche dringend Rat!! :-(

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Morgen liebes Forum,

Ich habe mich vor Jahren hier mal angemeldet und ihr habt mir damals sehr geholfen, deshalb hoffe ich auch jetzt auf Hilfe bzw Tips von euch..
Kurz zu meiner Person :

Ich bin 26 Jahre alt und seit knapp 2 Jahren in einer festen Beziehung. Für mich war es liebe auf den ersten Blick und ich wusste, als ich meinen Partner schon mit 16 in der Disco sah, dass "ER" es ist! Ich liebe ihn sehr und würde alles für ihn tun und genau so ist es auch anders rum, deshalb ist mir das hier sehr wichtig...

Natürlich habe ich schon die ein oder andere Beziehung hinter mir und auch ONS. Aber ich hatte noch nie dieses Problem, welches mich jetzt plagt und ich langsam echt verzweifel.

Wenn ich mit meinem Partner schlafe bzw. Er in mich eindringen will, dann hab ich so höllische schmerzen, sodass mir auch teilweise die Tränen in die Augen schießen. Er muss es dann sehr langsam probieren und das ist mittlerweile auch nervig, weil wir nie spontan Sex haben können, weil ich jammer wie n kleiner hund. Ich hab sogar schon mehr Angst vorm Sex , statt Spaß, weil ich mir vorher schon denke "oh nein, gleich tut es wieder weh.." und so ist es dann auch. Auch nach dem sex, habe ich meist noch 2 Tage schmerzen und ich kann nicht mal richtig auf die Toilette gehen, ohne das es schmerzt :-(
Weshalb ich gerade heute schreibe ist, dass wir es gestern nach 2,5 Wochen (wir haben seit nem halben jahr oder sogar länger nur noch gaaaanz selten sex!!!) Mal wieder probiert, allerdings mussten wir es mit Kondom machen, da ich gerade die Pille gewechselt habe. Erst war ich feucht, aber als er dann eindringen wollte, war ich plötzlich trocken wie ne Wüste. Aber egal, ich wollte, also musste er da rein.. nach ner Minute ca. War er das auch.. aber beim rein/raus habe ich wieder gemerkt dass es schmerzt und wir mussten das ganze abbrechen...

Ich weiß echt nicht was ich machen soll.. zumal ich auch toootal schüchtern geworden bin. Früher habe ich mir quasi geholt was ich wollte, habe auch angefangen und hatte nie solche schmerzen. Und jetzt??? Jetzt geh ich dem Sex aus dem weg und trau mich nichts mehr...

Bitte Leute, helft mir... ich kann echt nicht mehr. :-(
Ich brauche euren Rat. Was kann ich tun? Wie kann ich abschalten?( ich mache mir ja ich zu viele Gedanken dabei)
Ging es jemanden genau so und was hat euch geholfen??

Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr mir helfen könnt. Das kann es doch nicht gewesen sein mit 26? :-(

Vielen Dank vorab. ..
 

Benutzer129018  (27)

Sehr bekannt hier
Warum gehst du nicht mal zum Frauenarzt ? Der kann dir vll bei solchen Problemen eher helfen als Ferndiagnosen :zwinker:
 

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich war schon mehrmals beim FA. Aber iwie konnte sie mir auch nicht richtig helfen... :-/
Daher habe ich bzw. Hoffe ich, dass jemand hier die selben Erfahrungen gemacht hat und es nun besser läuft. Auch Wie man am besten beim Sex abschalten kann bzw. sich (trotz der schlechten Erfahrungen) wieder voll und ganz fallen lassen kann..
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Hat sich irgendetwas bei euch geändert ? Hast du Stress, kann es die neue Pille sein, generrell die hormonelle Verhütung?

Und so am Rande wie belastet das den deine Partner mit ?
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Das Problem hattest du bei früheren Beziehungen und ONS nicht, aber war es von Anfang an so in deiner jetztigen Beziehung gewesen? Ist in eurer Beziehung jemals etwas negatives vorgefallen?
Ich meine mich erinnern zu können, dass es hier eine Userin gibt, die auch sehr schlimme Schmerzen beim Sex hat und mit ihrem langjährigen Partner nur bestimmte Sexstellungen hat und vorher auch Dehnübungen macht (habe gerade den Namen vergessen…).
Ansonsten könnte die Pille auch der mögliche Grund dafür sein, manchmal sind einem bestimmte Nebenwirkungen nicht so bewusst, dass man es auf die Pille schieben würde.
 

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund sagt zwar immer , dass alles gut ist und er auch ohne Sex leben könnte und mit mir zusammen sein könnte. Aber jetzt mal ehrlich. Wir sind keine 60. Und das kann es doch nicht mit Mitte 20 gewesen sein...
Ich fühle mich wie eine totale Versagerin.
Als wir das gestern abbrechen mussten, habe ich gemerkt, dass es ihn gestört hat, da wir ja eh nur noch selten haben.. die ganze Stimmung war dann natürlich hinüber.
Stress habe ich eher nicht... es Fing schon damals bei meinem Ex an.. das ist zum Schluss kein bock mehr auf ihn hatte, ihn aber trotzdem ran gelassen hab und dadurch auch schmerzen hatte ( sorry für diese blöde ausdrucksweise) und ich denke, dass mein Kopf schon vorher denkt "okay mach dich bereit. Gleich tut es wieder weh" und dann geht gar nichts mehr.. egal wie lange unser Vorspiel ist, es bringt nichts weil ich immer diesen einen Gedanke habe und ihn einfach nicht los werde. Und dadurch dass wir so selten haben, denke ich auch noch an 7353726 andere Dinge , wie zb. "Gefall ich ihm?", "mach ich das richtig?" Usw..
Wie zum Teufel kann ich Bitte wieder abschalten und einfach wieder Spaß dran haben?
Und wie kann ich mich überwinden auch mal wieder anzufangen, wild zu sein und alles was dazu gehört. So wie früher halt :-(

Ich habe jahrelang die Belara genommen, musste sie aber jetzt nach 10 Jahren wechseln, da sie ein erhöhtes Thrombose-Risiko aufweiste.. aber mit der Belara war es ja anfangs auch gut bis vor ca 3 jahren..

Ich hätte auch so gern wieder Spaß daran....
 

Benutzer153677  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie wärs wenn ihr erst mal so lange petting macht bis deine lust so groß ist das du garkeine angst mehr hast und du einfach nur noch willst ihr miteinander schlaf? Ohne das es auf sex hinaus laufen muss. Ohne zwang einfach nur miteinander rum spielen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
@Carsten ich denke das hier ist zumindest teilweise ein Fall für dich !

Warum ich Carsten ,unseren Sexualtherapheut mit ehrenamtlicher Sprechstunde im Forum, dazugerufen habe, dürfte nach deiner Schilderrung des Kopfproblems klar sein.

Ich vermute zumindest, dass es ein zwei mal eine andere Ursache hatte und du nun aus Angst und Erwartung auf die Schmerzen so ein Problem damit hast.

Ich bin aber kein Experte, darum habe ich den Experten dazugerufen !
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Bei mir kam die Trockenheit durch die Pille, ich nahm ebenfalls die Belara. Habt ihr es schon mal mit Gleitgel versucht?
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Das bedeutet, dass du keine Lust auf Sex hast und trotzdem deinen Freund ranlässt, damit er mal seine Befriedigung bekommt?
Für den Fall, dass du es in deiner jetztigen Beziehung genauso treibst wie bei deinem Ex, kann ich dir nur sagen, dass das auf Dauer nicht gut gehen wird.
Gerade bei deinen Beschwerden würde ich es komplett lassen und lieber auf Petting und Oralsex umsteigen. Anstatt, dass er in dich eindringt, kannst du ihm doch bis zum Orgasmus einen blasen, oder nicht? Das mache ich bei meinem Freund, wenn meine Periode da ist und ich an den ersten beiden Tagen starke Schmerzen habe. Und auch zwischendurch recht spontan, wenn's schnell gehen muss.

Dadurch dass ihr seltener Sex habt, solltest du dir überlegen mal die Pille abzusetzen. Sie KANN (muss aber nicht) die Libido senken und es kann auch dazu führen, dass man an Scheidentrockenheit leidet (das hatte ich auch mal gehabt). Weil ihr seltener Sex habt, würde es sich kostentechnisch und stresstechnisch auch eher lohnen, wenn die Pille abgesetzt wird und stattdessen komplett auf Kondome umzusteigen (ihr habt ja gestern eins benutzt).
 

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also das es so wird, wie bei meinem ex, will ich auf keinen Fall. Und ich mache es nicht, damit er "Ruhe" gibt..ich liebe ihn wirklich sehr und anfangs hatten wir auch nicht diese Probleme , zumindest nicht jedesmal. Klar tat es ab und zu weh. Aber nicht so oft wie jetzt.. ich mache es eigentlich von mir aus. Ich will ja irgendwie, aber trotzdem blockiert mich was.. :-/

Das es an der Pille liegen könnte, hab ich auch schon dran gedacht. Aber kann das sein, dass sie nach 10 Jahren plötzlich zur Trockenheit führt?
Weil damals war es ja nicht so...
 

Benutzer6428 

Doctor How
Es gibt so viele Möglichkeiten...und wenn deine Frauenärztin die nicht mit dir durchgegangen ist, dann such dir ne andere!

- Pille
- Hormone / Hormonstörung
- psychische Probleme
- Hautlappen, der einreisst
- Pilze / Bakterien / andere Krankheiten
- ?!?

Bisher hast du nur geschrieben, dass die Frauenärztin da mal drüber geguckt hat, WAS sie genau ausgeschlossen hat und was ihr besprochen habt, hast du aber ausgelassen...von daher ist es doof, wenn wir hier rumraten müssen. Vielleicht kannst du da nochmal genauer drauf eingehen...
 

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Stimmt.. ich hab was ausgelassen...:'/ sorry dafür! Als ich beim FA war, hatte sich raus gestellt, dass ich mich zu sehr Wasche... die meisten Frauen kennen das sicherlich, man wäscht sich "da unten" schön mit seife und was weiß ich nicht alles.. dadurch? Logischerweise, war meine schleunigst empfindlich und sehr trocken. Darauf habe ich es auch angesprochen, dass mir das bei GV weh tut und sie sagte mir dass es daher kommen kann.. das die Pille auch ein Grund dafür sein kann, hat sie mir ehrlich gesagt nicht gesagt :grin:
Naja daraufhin habe ich dann Zäpfchen bekommen, die die flora wieder herstellen sollten. Diese Zäpfchen habe ich 10 Tage durchgenommen.. aber so wirklich Verbesserung spüre ich nicht.

Wie könnt ihr denn dabei abschalten? Also wie stellt ihr das an? Denkt ihr dann an gar nichts mehr?
 

Benutzer6428 

Doctor How
Dann bleiben noch Pilze und Bakterien, andere Krankheiten und so weiter. Kopfsache ist nur eine Möglichkeit, warum bist du so überzeugt, dass es das ist und nicht einer der anderen Punkte?
 

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich gehe regelmäßig zum FA. Und durch diese "wascherei" alle drei Monate. Bei jeder Untersuchung wird ein Abstrich genommen... da hätte der FA das doch gesagt und mir was dagegen gegeben?
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
ich würde das beim nächsten fa-besuch nochmal ansprechen. meines wissens nach gibt es für dauerhafte trockenheit cortisonsalben, die gut helfen sollen.
Das es an der Pille liegen könnte, hab ich auch schon dran gedacht. Aber kann das sein, dass sie nach 10 Jahren plötzlich zur Trockenheit führt?
ja, auch das kann sein. nebenwirkungen können manchmal erst nach jahren auftreten. wäre jedenfalls auch ein ansatz.

und ansonsten schließe ich mich den anderen an. ich würde auch erst mal von der penetration abstand nehmen und es beim petting belassen, bis du dich in der situation wieder wohl fühlst und dich fallen lassen kannst. dass das zzt nicht klappt, wenn du ständig angst vor schmerzen hast, ist ja absolut nachvollziehbar.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Okay...also ist das auch ausgeschlossen :smile:

Bist du dir ganz sicher, dass es nur Trockenheit ist? Das müsste ja mit Gleitgel erstmal überbrückbar sein.
Ansonsten würde ich den FA geziehlt drauf ansprechen und weitere Ursachenforschung betreiben lassen..und wie gesagt..vielleicht auch mal zu nem anderen Arzt gehen...
 

Benutzer103380 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, dass werde ich bei meinem nächsten Besuch noch mal konkret ansprechen. . Und wenn sie mir nicht helfen kann, dann hoffentlich ein anderer FA.

Ich werde das mit dem Petting auch probieren und meinem freund darüber informieren...
Ich Danke euch schon mal für eure Hilfe :smile:

Hoffentlich wird es besser...
 

Benutzer6428 

Doctor How
Genau...wenn es ne Kopfsache ist, dann sollte Petting funktionieren..außerdem: betreibst du Selbstbefriedigung? Wenn nicht, wird es Zeit, denn du reagierst ja ganz anders auf dich selbst. Wenn du dir einen Summi rein schiebst, dann merkst du ja selbst ob es weh tut. Du kannst mit Fingern experimentieren und kannst damit auch gleich feststellen, ob du tatsächlich zu trocken bist. Du weißt selbst um dein Erregungslevel und kannst damit ganz anders umgehen.

Ansonsten: FA erzählen, dass es nach wie vor nicht klappt. So ein Problem belastet eine Beziehung und man sollte zusehen, das man es irgendwie und möblichst schnell aus der Welt schafft...
 
2 Jahr(e) später

Benutzer167412  (26)

Ist noch neu hier
Hallo,

vielleicht hat sich das Thema schon erledigt, da es ja schon 2 Jahre her ist und dazu keine neuen Beiträge mehr geschrieben wurden, aber ich versuch es trotzdem noch:

Mir kommt das alles recht bekannt vor. Ich habe seit Jahren ein ähnliches Problem, war lange beim FA in Behandlung, aber der konnte nicht feststellen woran es lag - bis ich zu einem Spezialisten überwiesen wurde. Der konnte eine Diagnose stellen:
Vestibulodynie.

Falls das Problem noch besteht hilft dir das ja vielleicht weiter :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren