Ich tue mich so schwer mit meiner Freundin über Sex zu sprechen!

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem, dass vielleicht doch einigen kennen sollten: Ich tue mich so unheimlich schwer mit meiner Freundin über Sex, Vorlieben und was so alles dazugehört zu sprechen!

Ich hole kurz aus:

Unser Sex leben ist während der Pillen-Einnahme sehr stark eingeschlafen, bis wir uns als letzte Möglichkeit gezwungen sahen, diese abzusetzen, weil meine Freundin gemeint hat, dass sie im Internet viele Einträge/Berichte zu stark verminderter Libido der Frau während der "Pille" gefunden hat.

Ich glaubte nicht daran, bis sie die Pille nun vor 3-4 Monaten absetzte und sie immer mehr an Lust auf Sex respektive auf mich zurückbekommen hat! Nur zum Vergleich für euch: Während der Pille-Einnahme musste ich mich ordentlich ins Zeug legen auf einen Monat auf 3-4 Mal Sex zu kommen und das dann doch "nur" weil sie sich irgendwie "gezwungen" sah, weil sie ja doch wusste, dass sie eben einen Mann hat, der Sex mit ihr möchte!. Nun, seit der 2. Dezember-Woche ist es so, dass wir mittlerweile das 12. Sex hatten; davon nur wenige Male auf "Anfrage" von mir sondern, weil sie "geil war" und mich wollte.
Nun zum Problem: Ich habe einige Fantasien bzgl. Sex und anturnen, die ich mal gerne ausprobieren wollen würde.
Einschub als Erklärung: Am Anfang der Pille (wo die Libido noch nicht so sehr im Keller war!) hat sie mich immer wieder mal mit Dessous (Strapse und Stiefel/Heels, ich steh da drauf, das weiß sie auch!), verführt und mich nach allen Künsten großartige Gefühle beschert.
Da die Libido nach und nach über Jahre in den Keller ging und wir währenddessen auch noch Haus gebaut haben, blieben diese Dinge sehr weit unten hängen bis zu dem Punkt, wo ich irgendwann mal "rebelliert" habe, dass es so nicht weitergehe und wir daraufhin nach einigen Abmachungen/Tips/usw.usf als allerletzte Möglichkeit eben das Absetzen der Pille durchgezogen haben!
Da ich über diese lange Zeit aber irgendwie verlernt habe, mit ihr über sowas zu reden (weil ich eben in der Pillen-Zeiten nur abfuhren bekommen habe!), tue ich mich jetzt so unheimlich schwer mit ihr in der Art wieder anzufangen zu reden. Ich hatte die Hoffnung, dass wenn wir jetzt Weihnachtsurlaub haben, dass ich mich da wieder besser drauf konzentrieren könnte und mit ihr endlich alles besprechen zu könen, was ich mir die letzten Jahre alles "aufheben" musste, weil es eben mit ihr nicht ging. aber ich traue mich einfach nicht. Ich würde sie so gerne mal wieder in Dessous erleben und mal wieder gemeinsam einen "Erwachsenenfilm" schauen von dem man eh nur die 3-5 Minuten mitbekommt weil man dann eh schon selber vögelt usw. usf.; und eben neue Dinge, die sich in den letzten Jahren so angesammelt haben, endlich mit ihr auszuprobieren.

Das zusätzlich Schwierige mit ihr ist (leider) auch, dass sie schwer zu Neuem zu bewegen ist. Wenn sie dann aber gefallen daran gefunden hat, ist sie nicht mehr zu bremsen; so war es mit dem "Outing" zu den Stiefeln/Heels und Strapsen vor Jahren auch und irgendwie bin ich mir auch sicher, dass sie bei vielem was mir noch so vorschwebt auch sein könnte. Ich muss bei sowas, dass sowas überhaupt über die Lippen kommt meinen allen Mut zusammen nehmen und dann klingt, dass immer irgendwie wie wenn ein kleiner Schuljunge irgendwas angestellt hat, dass er nun Mutti beichten muss.

Ich brauch dafür eine Lösung. Die Zeit ist reif dafür, denke ich. Kann mir jemand helfen? Steckt jemand im gleichen Problem wie ich und findet nicht heraus?
 

Benutzer177659  (37)

Öfters im Forum
Du hast doch erst drei Wochen wieder so viel Sex. Lass das nochmal ein paar Wochen so bleiben, dann wird das schon leichter werden. Du musst Dich ja erst wieder auf das Gute Sexleben eingrooven.

Erotische Zettel schreiben? "Ich stelle mir grade vor, wie Du in Strapsen vor mir kniest und von hinten genommen werden willst" o. ä.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Worum geht es denn da, dass es so schwer für Dich ist?

Ich meine, sie hat doch kürzlich von sich aus in Dessous dagestanden, ihr redet über Rollenspiele und Prostatamassagen, was genau kannst Du ihr denn jetzt nicht sagen?
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Ihr seid doch schon längere Zeit ein Paar, da solltet ihr schon längst euer Sexvokabular festgelegt haben und ihr euch zwanglos unterhalten könnt. Unpässlich wäre es nur, wenn ihr beide aus vollständig unterschiedlichen Gesellschaftskreisen kommt, in denen beim Sex auch unterschiedliche Bezeichnungen verwendet werden, aber sonst? Könnt mir aber vorstellen, dass auch Akademiker beim Sex vom Ficken und nicht vom Liebe machen sprechen.

Tipp von Metallfuß, die erotischen Fantasien oder Wünsche hin und wieder auf einen Zettel schreiben und den dann von ihr finden lassen, hat viel für sich.
 

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
Du hast doch erst drei Wochen wieder so viel Sex.

Ja, da hast du recht. Vielleicht mache ich mir auch zu viel Druck. Und den bekomme ich einfach nicht raus!


Erotische Zettel schreiben? "Ich stelle mir grade vor, wie Du in Strapsen vor mir kniest und von hinten genommen werden willst" o. ä.

Das finde ich eine hervorragende Idee! Mit der Idee schwimmst du genau auf meiner Wellenlänge :zwinker:


Ihr seid doch schon längere Zeit ein Paar, da solltet ihr schon längst euer Sexvokabular festgelegt haben und ihr euch zwanglos unterhalten könnt.

Das Problem ist nicht das Vokabular an sich.


Tipp von Metallfuß, die erotischen Fantasien oder Wünsche hin und wieder auf einen Zettel schreiben und den dann von ihr finden lassen, hat viel für sich.

Wie gesagt, finde ich die Idee von Metallfuß sehr gut.


sie hat doch kürzlich von sich aus in Dessous dagestanden, ihr redet über Rollenspiele und Prostatamassagen

Das ist richtig. Aber. Aber es ist eben so, dass ich mich da immer total unwohl fühle. Ich kann mit ihr da einfach nicht befreit drüber reden. Was weiß ich warum. Und diese Leichtigkeit die ich da bräuchte kann ich da nicht an den Tag legen.

Worum geht es denn da, dass es so schwer für Dich ist?

Hier geht es konkret um Latex-Kleidung. Dieses Thema kennt sie; sie hat mich vor Jahren auch schon mal in so einem T-Shirt gesehen/angefasst. Ich hab dann während der schwierigen Pillen-Zeit immer wieder mal in großen Abstand allen Mut zusammengenommen und sie darauf angesprochen ob sie nicht auch mal was aus Latex anziehen würde, das hat sie aber immer abgelehnt und ich habe mich da dann immer im ersten Moment schlecht gefühlt, weil ich es wieder probiert habe, ob wohl ich den Ausgang wusste, und zweitens war ich dann gleich sehr schnell enttäuscht, weil ich das so gerne mal "richtig" ausprobieren wollen würde (eine meiner ersten Ex-Freundinnen hat mich auf den "Trip" gebracht mit der ich das aber nie so wirklich ausgelebt habe und dann war es irgendwann aus). Mein T-Shirt ging dann vor 2-3 Jahren kaputt und ich hab mir auch seitdem nichts neues zugelegt. Das mit dem Latex-Shirt war am Anfang der Pillen-Zeit in der wir noch wesentlich mehr Sex hatten als die letzten Jahre dann und da hat sie das Latex aber völlig akzeptiert und irgendwie so ein bisschen auch angemacht, wenn ich das Latex-Shirt getragen habe. Aktuell habe ich aber auch irgendwie nicht den Mut mir was neues zuzulegen (obwohl ich es auch für mich sehr sehr gerne mal wieder tragen würde!); außerdem wäre das dann nur die "halbe Miete", weil ich ja mal gerne mit ihr gemeinsam in Latex Sex haben wollen würde. Und gleich vorab: Mir geht es nicht um "extreme Latex-Sachen". Ein Rock/Kleid/Oberteil/BH oder was auch immer würde völlig genügen...

Da sie der ganzen Thematik "Sex" nun ohne Pille wieder wesentlich geöffneter gegenübersteht (eigentlich schon wesentlich fordernder!), würde ich das Thema nun mal wieder ansprechen wollen, aber ich traue mich nicht, weil der Ausgang der Sache dennoch unklar ist und ich sicherlich enttäuscht wäre, wenn sie wieder "nein" sagt, was natürlich passieren kann.

Ach Apropos: Zu Weihnachten hat sie mir ein sehr tolles und edel aufgemachtes "Kamasutra" in Buch-Form geschenkt, mit den Worten, dass wir doch dieses Buch die nächsten Wochen "durchturnen" sollten.
Mir ist da beinahe die Schublade runtergeklappt, weil mein Mäuschen nun auf einmal wieder mit ECHTEN FORDERUNGEN bzgl. Sex vor mir steht.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde ehrlich gesagt mal bei deinen Wünschen auf die Bremse latschen. Das ganze ist ja noch ziemlich frisch.

Ich würde jetzt erstmal Zeit darauf verwenden, daß ihr euch in ihrer wiederentdeckten Lust auf Dich neu entdeckt und du auch ihr ausreichend das Gefühl gibst sie zu wollen, ohne gleich mit einer Todoliste all der Dinge dir du dir die Jahre über gewünscht hast angewackelt zu kommen.

Sonst kann es nämlich durchaus passieren, daß ihr die Lust wieder vergeht. Ich würde daher zuerst schauen, daß euer Sexleben erwartungsfrei wird (cf. deinen letzten Fred zum Thema) und sie dieses Gefühl des Begehrtwerdens daß sie dir zur Genüge zuteilwerden läßt auch zurückbekommt.

Und dann ab und an mal eine Idee ganz locker flockig drüberstreuen.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Die zwei Dinge springen mich spontan an:

ich sicherlich enttäuscht wäre, wenn sie wieder "nein" sagt, was natürlich passieren kann.

Warum wärest Du so enttäuscht?
Weil Dir die Latexgeschichte so wichtig ist, dass ein Verzicht schlimm wäre?

Oder weil Du diese Ablehnung auf Dich beziehst und Dich abgelehnt fühlst?

ECHTEN FORDERUNGEN bzgl. Sex

Empfindest Du das so? Als Forderung? Da springen einen Druck, Stress, Erfüllungszwang, Erwartungsdruck usw. ja förmlich an.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal Glückwunsch zur positiven Wendung! :bier:
Ich sehe das genau wie Metallfuß: bloß locker bleiben, das wird schon, Ihr habt ja gerade erst einen beinahe U-turn hingelegt. Außerdem lastet die Kommunikation jetzt nicht mehr auf Dir allein.

Und wenn Ihr die Türchen am neuen Adventskalender erst nach und nach öffnet, hält die Freude an den Überraschungen länger an. :whoot::grin:
 

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
Warum wärest Du so enttäuscht?
Weil Dir die Latexgeschichte so wichtig ist, dass ein Verzicht schlimm wäre?

Oder weil Du diese Ablehnung auf Dich beziehst und Dich abgelehnt fühlst?

Ablehnung gegenüber mir empfinde ich da nicht, weil sie ja dennoch trotzdem Sex mit mir haben will.
Es wäre eher weiterhin der Verzicht auf das gemeinsame Abenteuer Latex.


Empfindest Du das so? Als Forderung? Da springen einen Druck, Stress, Erfüllungszwang, Erwartungsdruck usw. ja förmlich an.

Ich hatte das als "Forderung" dann wohl falsch ausgedrückt: Ich meinte damit, dass sie endlich durch die Blume mit eigenen Wünschen bei mir ankommt und wir gemeinsam neue Abenteuer erleben. Während den Jahren mit der Pille war sie völlig wunschlos.
Ich habe immer wieder irgendwie das Thema auf Sex und ihre Wünsche, Befindlichkeiten versucht zu lenken (ich hatte dann nämlich auch irgendwann das Gefühl, als ob sie an mir irgendwas stört und ich nicht drauf eingehe oder so!), aber es kam einfach nie was. Sie habe keine Lust auf Sex und hätte auch keine Wünsche.

Aber kaum ist die Pille weg, weckt sie mich in der Nacht 2x auf weil sie geil ist (erst gestern wieder passiert!) und schenkt mir ein Kamasutra und schlägt an Weihnachten dann auch gleich mehrere Stellungen vor, die wir ausprobieren sollen.


Außerdem lastet die Kommunikation jetzt nicht mehr auf Dir allein.

Ja, da hast du recht. Es bleibt spannend.
[doublepost=1609186351,1609153092][/doublepost]
Ich würde ehrlich gesagt mal bei deinen Wünschen auf die Bremse latschen. Das ganze ist ja noch ziemlich frisch.

Empfindet ihr mein Problem mit ihr über diese Dinge zu sprechen und solche Wünsche wirklich als "drüber"? Wir sind seit vielen Jahren ein Paar und haben ja Anfangs solche Dinge schon mehr oder weniger ja auch schon ausprobiert. Nur lagen halt einige Jahre dazwischen wo das Sex-Leben gelitten hat...
 

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
übermotiviert mit der leichtenTendenz zur Bessesenheit.

Oha. Das find ich natürlich jetzt schon krass. Findet ihr das wirklich so? Ich meine, das was ich mir da seit langem wünsche ist doch eigentlich "harmlos" gemessen an Dingen die andere Menschen sich so ausdenken, oder? Oder sind meine Wünsche wirklich so krass? Bin jetzt ehrlicherweise etwas verunsichert.

Das Kamasutra schlägt übrigens ein wie eine Bombe... Sie schaut immer ganz gespannt, wenn ich das Buch aufblättere und wir gemeinsam da was aussuchen, das dann mal mehr mal weniger gut funktioniert. Über die Stellungen und so reden wir eigentlich recht entspannt, was wir davon halten (vor dem Sex) und wie wir die Stellungen dann empfunden haben wenn wir durchgeschwitzt auf der Couch liegen... :grin:
Zugegeben sind manche Stellungen schon körperlich echt schwierig umzusetzen (wir zwei, sind, denke ich, normal sportlich und beweglich...).
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Puh, diskutiert ihr echt im Anschluss die Stellungen? :confused:

Mein Mann ist heute nach dem Sex runtergegangen, um zu zocken, während ich im Bett gelesen habe. Groß geredet wurde da nicht. Und vorher? Ja, wenn ich etwas Bestimmtes will, sage ich das. Da mache ich mir echt keine Gedanken.

Du wirkst da schon etwas verkopft, wenn ich mir die Summe deiner Beiträge so anschaue.
 

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
Ja, wenn ich etwas Bestimmtes will, sage ich das. Da mache ich mir echt keine Gedanken.

Du würdest also zu deinem Mann einfach hingehen und ihn fragen, ob er für dich was aus Latex anzieht?! Ja, ich weiß GENAU SO sollte man es machen, aber ich schaff' das einfach nicht. Und ja vermutlich habt ihr alle Recht. Ich bin dahingehend zu verkopft.


Mein Mann ist heute nach dem Sex runtergegangen, um zu zocken, während ich im Bett gelesen habe. Groß geredet wurde da nicht.
Das ist aber schon auch etwas "unromantisch", oder? Ihr habt Sex, dann steht einer auf und verschwindet einfach irgendwas anderes zu tun? Kuschelt ihr danach dann nicht oder sprecht einfach ein bisschen über irgendwas oder eben auch über den Sex gerade eben?
 

Benutzer180521 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich meine, das was ich mir da seit langem wünsche ist doch eigentlich "harmlos" gemessen an Dingen die andere Menschen sich so ausdenken, oder? Oder sind meine Wünsche wirklich so krass?
Es geht nicht darum, dass die Wünsche an sich krass wären. Sind sie nicht. Sondern darum, dass ihr erst seit ein paar Wochen wieder gemeinsam sexuell aktiv seid. Nach jahrelanger Beinah-Abstinenz. Und euch erst wieder aneinander gewöhnen müsst. Ich denke, sobald ihr euch ein bisschen eingespielt habt, wird es dir auch leichter fallen, deine Latex-Wünsche anzusprechen. Locker flockig, wie aglaia es so schön ausgedrückt hat.
Zum Über-Sex-Sprechen allgemein: Üben.
Vielen Leuten fällt das Schreiben leichter als das Sprechen. So ausführlich, wie du hier berichtest, kann ich mir vorstellen, dass das bei dir ebenfalls der Fall ist. Die Zettel-Idee finde ich gut.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du würdest also zu deinem Mann einfach hingehen und ihn fragen, ob er für dich was aus Latex anzieht?! Ja, ich weiß GENAU SO sollte man es machen, aber ich schaff' das einfach nicht. Und ja vermutlich habt ihr alle Recht. Ich bin dahingehend zu verkopft.
Ja genau.
Ich stehe auf Ohrfeigen. Nicht immer, aber so allgemein. Das war für einige meiner Sexpartner schwierig und ich wusste nicht, was mein Mann davon hält. Fixieren, Spanking, verbale Erniedrigungen, das war okay. Aber Ohrfeigen?
Eines Abends haben wir nach dem Essen in der Küche rumgemacht und als er mich am Hals packte, habe ich ihm gesagt, dass ich gerne von ihm geohrfeigt werden möchte. Nicht hart, aber es würde mich sooo anmachen... und dazu ihn entsprechend angesehen. Er sah erst skeptisch aus, hat mir dann aber den Gefallen getan und ein bisschen ausprobiert, was für ihn okay ist.

Andere Sachen haben wir aber durchaus auch ganz normal am Kaffeetisch besprochen, auch wenn es komisch klingt. Wir sind da einfach beide irre pragmatisch und sehr ungeniert.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
I InconclusiveGuy : übermotiviert, verkopft, romantisch .... jedes Paar händelt das doch ganz individuell. Also lass Dir hier nicht zu viel einreden. Am Ende ist nicht wichtig, wie es anderen gefällt. Mir scheint Ihr macht das derzeit gut! :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
Mir scheint Ihr macht das derzeit gut! :smile:
Danke liebe(r) Archangel.

Die letzten Tage hat sich für mich etwas sehr überraschendes zugetragen. Nach dem Sex haben wir also wieder ein wenig gekuschelt und so hat sie mich auf Wünsche angesprochen und das ihrer Meinung nach vielleicht mal so etwas wie einen Dildo ausprobieren könnten... Ich war schon etwas baff, weil, wie ihr wisst, vor ein paar Wochen noch, ihr das Wort Dildo keinesfalls über die Lippen gekommen wäre.

Auch haben wir über Anal-Sex gesprochen. Aber ich denke, dass ich hier nicht weiter unser Liebesleben breittreten sollte, weil so richtig interessant wird das für andere jetzt auch nicht sein denke ich :zwinker:
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Och, erzähl ruhig. :zwinker:
Ansonsten: astrein, alles richtig gemacht. Freut mich wirklich für Euch!! :thumbsup:
 

Benutzer181425  (33)

Ist noch neu hier
Ok, dann erzähl ich weiter. Interessant war auch, dass wir nun über Thema Pegging gesprochen haben. Habe dazu auch einen anderen Thread aufgemacht, dass das Thema nun behandelt, weil wie gesagt, wir da totale Neulinge sind, ich mit ein ganz-klein-wenig mehr Erfahrung wie sie.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren