Ich seh mich da nicht raus :(

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo

Ich bin 21 und studiere fern ab der Heimat, ich lern echt fleißig und das ist auch nötig weil ich die Königsdisziplin der Ingenieurswissenschaften studiere außerdem bekomme ich ein Stipendium von einem großen Komzern. Ich hab schon in meiner Heimat (Österreich) die Oberstufe gegen eine Ingenieursschule getauscht, einfach weil mich dass echt interessiert! Ich bin aber keineswegs ein Nerd! Ich war mal einer aber Leute finden mich jetzt schon echt witzig und zugänglich. Sport mach ich gerne (aber im Moment einfach zu wenig weil ich einfach +50h studiete/lerne).

Klingt eigentlich sehr gut oder? Man lebt seinen beruflichen Traum. Also was könnte falsch sein? Ganz einfach. Ich bin allein, schon immer gewesen und werds wohl immer sein. Eine Einstellung die in Foren oft mit "gib nicht auf" oder "sag sowas nicht" beantwortet wird, also wie komm ich zu dem Schluss. Nun ja, ich habe null Erfahrungen, Frauen erwarten meistens Erfahrung je älter man wird und ich rede jetzt nicht von Sex sondern schlicht weg mit Ihnen zu reden. Ich kann mit Frauen sprechen, aber "Flirten" kann ich überhaupt nicht. Woher denn auch, seitdem ich 14 bin, bin ich Ingenieur, lerne wie eine Maschine, was mir ja auch Spaß macht, aber das Leben kommt zu kurz. Seitdem ich studiere war ich noch kein einziges mal aus. Ich weiß nicht mal wie die Bars in der Stadt heißen oder wo sie liegen. Mit meinen Kommilitonen verstehe ich mich sehr gut, ich will nochmal drauf hinweisen das ich mit Menschen gut umgehen kann, aber sobald es um "den Tanz der Tänze" geht versagen bei mir alle Mechanismen. Fairerweise muss ich sagen dass ich erst dieses Semester begonnen habe zu studieren und noch Zeit habe eventuell doch das Nachtleben zu erkunden. Ich müsste aber erstmal eine Bar finden die mir gefällt, ich mag keine Discos, habs lieber etwas ruhiger. Ich schweife ab! Jedenfalls sehe ich mich in einer Situation in der mein Rückstand einfach umaufholbar ist. Ich sehe da eben kein Ende. Mein Studium schleifen lassen um mich auf mich zu konzentrieren? Geht nicht, der Stipendiengeber will das ich dass zügig erledige und ich brauch das Geld da meine Familie wenig Geld hat. Ich habe also noch 5 Jahre in diesem Trott vor mir, dann bin ich 26 und dann ist das Spiel gelaufen. Auch hier sagen wieder viele das Gegenteil, aber es gibt einige Statistiken die einem das Gegenteil Präsentieren. Als Ingenieur weiß ich, zahlen lügen nicht. Manche Statistiken tun das zwar aber ich vertraue mal auf ihre Richtigkeit.

Warum erzähl ich dass? Klingt ja so als ob ich die Hoffnung doch noch nicht aufgegeben hätte. Eigentlich will ich nur wissen was ihr davon haltet, ich weiß das mir hier niemand einen heiligen Gral liefern kann. Ich freue mich auf eure Meinungen.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Gerade in dem Bereich lügen Statistiken weil sie nie ein Spiegelbild der Gesellschaft abbilden. Ansonsten schau auf Facebook ob es in deiner Stadt eine Gruppe neu in ... Gibt. Oder nach uniaushängen etc. gerade da ist es leicht Menschen und dadurch auch mädrls kennen zu lernen
 

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Die Gruppe gibt's is aber komplett für die katz. Es gibt tausende aushänge! Aber ich habe keine Zeit dafür, wie ich oben schon erklärt habe. Selbst wenn ich zeit haben sollte, wüsste ich nicht wie ich da jemanden ansprechen sollte. Ich hab da keine Idee
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Die Zeit wirst du dir nehmen müssen, da du sonst irgendwann in Selbstmitleid zerfließt und das macht erst recht unattraktiv
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Was machst du denn bisher so in deiner Freizeit?

Man kann auch was trinken und feiern gehen, ohne, dass das Studium schleift - du musst dich ja nicht bis zum abwinken besaufen oder so. Es muss auch nicht jedes Wochenende sein.

Unabhängig vom Frauen-Kennenlernen ist es verdammt wichtig, dass du dir Freizeit gönnst und nimmst. Gerade, damit du das Studium und die nächsten 5 Jahre gutppacken kannst und überstehst, ohne, dass du am Studium zerbrichst und ohne dich ins Burnout zu jagen.

Es gibt viela Männer, die meinen, nicht flirten zu können, und trotzdem eine Freundin gefunden haben. Viele davon können wirklich nicht flirten, viele schon, wissen das aber nicht. Es ist wichtig, dass man miteinander quatschen kann. Kein Paar der Welt flirtet permanent. Mit flirten allein lernt man sich nicht gut kennen.
Es gibt zudem auch mehr Männer ü20, die noch keinerlei Erfahrungen haben mit Frauen, als man denkt. Allein hier im Forum tummeln sich einige.
[doublepost=1449912508,1449912322][/doublepost]
Die Gruppe gibt's is aber komplett für die katz. Es gibt tausende aushänge! Aber ich habe keine Zeit dafür, wie ich oben schon erklärt habe. Selbst wenn ich zeit haben sollte, wüsste ich nicht wie ich da jemanden ansprechen sollte. Ich hab da keine Idee

Du musst dir die Zeit nehmen, gerade, damit du das Studium gut überstehen kannst und es mit guten Noten bestehen kannst.
Das Gehirn muss auch mal abschalten können, um das Gelernte verarbeiten zu können, und es ist zudem wichtig, dass man abschaltet, damit man nicht volle Kanne ins Burnout läuft.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo C cleblatt ,
Du klingst recht strukturiert, aber auch sehr auf Zahlen und Statistiken fixiert. Ich glaube dass es bei dir nicht klappen würde, selbst wenn du ab sofort 50% deiner Zeit in die Suche nach einer Freundin stecken würdest.

Und weißt du, warum? Weil mir bei dir komplett der Faktor Spaß fehlt. Wenn du dein Studium komplett ausblendest, was bleibt dann noch, was du gerne tust, was dir Spaß macht? Was du auch tatsächlich betreibst und nicht nur gerne tun würdest?

Genau das macht dich für Frauen interessant. Ich selber bin in nem technischen Beruf und finde das unglaublich spannend. Aber selbst ich langweile mich ohne Ende, wenn ein Mann kein anderes Thema als sein Studium / seinen Job kennt.

Was ich damit sagen will: such dir ein paar Hobbys außerhalb des Studiums. Mach Sport, geh feiern, such dir Freunde und mach mit denen Filmabende, völlig egal was. Hauptsache es macht dich glücklich und du kommst aus diesem Lerntrott raus. Einen Abend die Woche wirst dafür schon Zeit finden können, oder?
Dabei hast du dann nicht nur Gelegenheit, Frauen kennen zu lernen, sondern du beugst auch einem möglichen Burnout in 2 bis 3 Jahren vor.

Falls du jetzt sagst du hast keine Zeit: überdenke deine Prioritäten. Eine echte Beziehung benötigt üblicherweise mehr Zeit als bloß einen Abend pro Woche.
[doublepost=1449912791,1449912693][/doublepost]Edit SchafForPeace SchafForPeace da hatten wir gleichzeitig ganz ähnliche Gedanken. :smile:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ich hatte auch so ein Studium umd hab nach dem 4. Semester jede Ferien an meiner Masterarbeit gearbeitet. Und trotzdem ging ich auf Partys (der Studenten/Fachverein tat sein bestes), Konzerte, Festivals und lernte Menschen kennen und hab sogar in der Fachschaft gearbeitet. Und das trotz Vorlesung von 8 bis 6 und durchgelernten Wochenenden.

Und danaben hatte ich eigendlich immer, ausser in der zweiten Hälfte meines Praktikums (das quer durch das Land verteilt war und man amle paar Wochen den Arbeitgeber wechselte), eime Beziehung oder mindestens regelmässigen Kontakt mit Menschen. Mit Nacht-und Wochenenddiensten ist es zwar nicht ganz so einfach, Kontakt zuhalten oder sich zu treffen, aber auch daran lässt sich arbeiten.

Du hast also keine Ausrede, warum ea nicht gehen sollte, fremde Menschen kennenlernen zu können.

ABER: komm erst mal in der Uni an. Manche brauchen dafür länger als andere und nicht jeder kommt mit dem System der Uni klar. Meine ersten Semester hab ich definitiv zu wenig faktisch für die Prüfungen gelernt, sondern mehr Zusammenhänge und Verständniss - und hätte sie beinahe in den Sand gesetzt.

Schau zuerst Mal, wie das Niveau wirklich gefragt ist. Dann wirst du auch relaxter und siehst das Leben lockerer!
Und: es gibt auch Frauen, die Initiative ergreifen! (z.B. Bin ich eine von denen)
Verbeiss dich einfach nicht aufs Lernen, Streber mag keiner und irgendwann brichst sonst einsam zusammen..
 

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Antwort.

Ich kann recht Strukturiert sein und hab denn Ansatz für diesen Beitrag gewählt, bin aber eigentlich meistens ein (witziger) Chaot. Leute, vom Burnout brauchen wir nicht reden, die Ingenieursschule ist die schwerste Schule die man in Österreich machen kann, man schreibt fürs Abi eine Diplomarbeit (mein Thema: Steuerung eines Messgeräts zur Messung der schmierfähigkeit von schwer Ölen... Die dabei entstandene Software ist nach wie vor im Einsatz)! Daran bin ich nicht zerbrochen und meine Wochenstunden haben sich seitdem nicht grob geändert. Ich kann dieses Tempo durchaus halten, einfach weil ich es Jahre lang gewohnt bin.

Ich habe hier wirklich wenige Hobbys, was mich schon auch stört, im Sommer fahr ich gerne Rad, Spiel gerne Beachvolleyball und auch Fußball (bin hier aber viel zu schlecht als das ich in einem Verein Fuß fassen könnte) in der momentanen Jahreszeit fehlt mir irgendwie der Sport den ich machen könnte. Außerdem auch die Zeit, die erste Prüfung ist in 5 Wochen! Ich interessiere mich auch für Fußball, kommt ein Spiel im Fernsehen dann lege ich die lernpause eben da hin, außerdem finde ich den transfermarkt interessant.

Konzerte und Festivals: hab ich versucht, sind gar nicht mein Fall

Wenn ich das Studium wegnehme bleibt mir im Moment nur das Kochen, einmal pro Woche koche ich etwas aufwendiges, weil ich das kann und auch gerne tu.

Ich habe einen Tag der frei ist, dass ist der Samstag, da putze ich, geh einkaufen und schlafe aus, ist auch meistens der Tag an dem ich Koche. Wenns schön ist geh ich manchmal auch spazieren, weil ein unglaublich schöner Wald in der Nähe meiner Wohnung ist und ich am Land aufgewachsen bin und daher auch sehr Naturverbunden.

Ich bin kein sturer geradliniger Wissenschaftler... Ich hab mir nur gedacht ich bring hier eben viel Struktur rein damit ihr genau versteht was die Situation ist.
[doublepost=1449915518,1449914769][/doublepost]Außerdem: Ich hab auch große Angst vor Ablehnung, wie ihr euch denken könnt ist das schon einige Male passiert und es tut mir furchtbar weh.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Naja, von nix kommt nix. Wenn du etwas in deinem Leben verändern willst, musst du dich selbst drum bemühen, ansonsten passiert es nicht. Schon mal mit Online-Angeboten probiert? Du bist noch sehr jung, von dir erwartet keiner, dass du in Sachen Liebe schon die ärgste Erfahrung hast. Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle erstmal drum bemühen, mehr Freizeit mit Leuten zu verbringen. Das müssen ja nicht in erster Linie potenzielle Beziehungspartner sein. Einfach nur unter Menschen kommen, Freundschaften schließen, die mal zum Essen bei dir einladen, mit denen gemeinsam zum Klettern gehen, etc. Auch wenn du viel arbeitest, ein bisschen Zeit muss man sich dafür nehmen, sonst drehst du in ein paar Jahren echt am Rad (egal wie fleißig und diszipliniert du die letzten Jahre schon gewesen bist).
 

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ich verbringe den ganzen Tag in der Uni mit meineb Freunden, nach mindestens 8h (meistens 10h) will man dann auch mal ruhe, oder seht ihr das nicht so? Ich komm von der Uni immer ziemlich müde nachhause und bin froh das ich jetzt nicht mehr denken muss sondern einfach nur schlafen und ein bisschen was essen kann, eben Energie tanken.

Ich bin schon weggezogen um etwas zu ändern, leider ohne Erfolg, ich hab schon so vieles versucht und nix hat geklappt, langsam gehen mir die Ideen aus.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Was machst du denn für einen Sport? Hast du nicht Lust, das mal vereinsmäßig zu machen? Oder Studentensport? Da gibt's manchmal auch Samstagskurse oder Wochenendworkshops. Oder Freizeitlaufgruppen. Oder such dir einen Trainingspartner für was-auch-immer-du-treibst. Oder geh zu irgendwelchen Sprachstammtischen. Such dir ein Englisch-Tandem, mit dem du dich 1x/Woche triffst. Komm einfach mal raus aus diesem Ingenieur-Umfeld und lern ein paar andere Menschen kennen.
 

Benutzer157236  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich ist das verständlich, dass man nach einem langen Unitag auch mal alleine sein will, aber in deinem Eingangspost sagtest du, dass du eher alleine bist und das gerne ändern möchtest. Und da muss man nunmal auch etwas Zeit in Freunde stecken, damit was passiert (sowohl normale Freunde als auch potentielle Partnerinnen). Denn Basteln kann man sich seine Freunde nicht. Oder war das Alleinsein nur auf Frauen/mögliche Freundin bezogen? Aber wenn es dir jetzt schon unmöglich scheint, Zeit für Freundschaften zu finden, dann wird das mit einer Beziehung nicht einfacher. Denn das kostet gewöhnlich mehr Zeit.

Und wenn du wirklich so viel lernst und arbeitest, wie du schreibst, dann solltest du dir wirklich einen Ausgleich schaffen. Nur weil es all die Jahre gut klappte, heißt das nicht, dass es die nächsten fünf/zehn Jahre auch gut läuft. Es kann 20 Jahre dauern, bis man in ein Burnout kommt und manchmal bemerkt man ein Burnout erst, wenn man schon mittendrin steckt. Deswegen ist ein Ausgleich (Sport, Freunde, andere Hobbies etc.) eine präventive Maßnahme und absolut sinnvoll.
 

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ich fahr gerne Mountainbike (hab hier leider keines, sehr teuer) ich spiele gerne beachvolleyball (ist hald ne Sommersportart) und Fußball (ich war schon in Vereinen, aber durfte nie spielen weil ich einfach kacke bin) Uni Sport ist hier sehr verwirrend, ich blick da nicht durch. Laufen kann ich leider nicht sehr lange weil ich plattfüße habe und mir schnell die Knöchel richtig weh tun (ich hab Einlagen, bitte dass nicht weiter zu diskutieren) ich hab schon so viele gefragt aber niemand wollte die Trainings machen die ich machen wollte. Ich bin da zwar etwas flexibel aber da gingen die Pläne einfach sehr weit auseinander. Sprachen lernen hab ich schon versucht und englisch kann ich perfekt, alles andere bekomm ich einfach nicht in meinen Kopf rein. Ich habe viele nicht Ingenieursfreunde, dass ist nicht das Problem

Ok, ich fühle mich allein was Partner angeht, ansonsten hab ich genug Kontakt und Freunde. Natürlich braucht das Zeit das ist mir klar, dass ist ja der Grund warum ich mich aus dieser Situation nicht raussehe. Ich nehm mir schon so viel Freizeit dass ich deshalb oft ein schlechtes Gewissen hab, das erscheint zwar wenig aber es ist eben alles was ich habe und in der Zeit bin ich eben oft froh dass ich ruhen kann. Ich weiß dass ich mich bewegen sollte und es nervt mich dass ich es nicht tun kann weil ich oft zu müde dafür bin.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hast du auch weibliche Freunde? Irgendwie kapier ich grad dein Problem nicht mehr.

Wenn du gezielt einfach nur eine Freundin suchst, dann probier's doch mal über eine Dating-Plattform, wenn's anders nicht klappt. Ich persönlich lerne lieber unverfänglich jemanden beim Sport oder über Freunde kennen, aber wenn das eine nichts für dich ist und du z.B. nur männliche Freunde hast, die auch selbst nur männliche Freunde haben, dann wird das natürlich nichts.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Uni Sport ist hier sehr verwirrend, ich blick da nicht durch.
Du bist doch ein kluges Kerlchen, dann verschaff dir hier mal den Durchblick. Hallenvolleyball für den Winter wäre doch was. Ich bin auch eher der Beachvolleyball Fan, aber es gibt teilweise richtig hochwertige Unisportgruppen, da macht es auch in der Halle Spaß.

Ich weiß dass ich mich bewegen sollte und es nervt mich dass ich es nicht tun kann weil ich oft zu müde dafür bin.
Da haben wir doch schon das Problem. Du hast jetzt schon nicht genug Energie für Studium und Freizeit, das wird nicht besser wenn du deinen Ausgleich, die Freizeit, noch weiter vernachlässigst.
 

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ja habe ich. Aber ich habe keine Partnerin und hatte nie eine und ich sehe keinen Weg der Situation zu entfliehen! Jetzt sollte es aber klar sein.

Wenn du gezielt einfach nur eine Freundin suchst, dann probier's doch mal über eine Dating-Plattform, wenn's anders nicht klappt. Ich persönlich lerne lieber unverfänglich jemanden beim Sport oder über Freunde kennen,

Schon versucht, klappt nicht. Das bevorzuge ich auch, aber es geht nicht weil mir die Zeit fehlt

Du bist doch ein kluges Kerlchen, dann verschaff dir hier mal den Durchblick. Hallenvolleyball für den Winter wäre doch was. Ich bin auch eher der Beachvolleyball Fan, aber es gibt teilweise richtig hochwertige Unisportgruppen, da macht es auch in der Halle Spaß.

Ich hab das in der Halle schon versucht, das macht mir leider null spaß

Dann sag mir bitte wie ich dass richtig ausgleichen soll wenn entweder das eine oder das andere leidet, ich finde einfach keinen Mittelweg.

Weiteres geh ich auch ungern allein zu einem neuen Verein, da spielt wieder die Angst sich zu blamieren mit. (hab schon rumgefragt bei meinen Freunden ob jemand mit kommen will)
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Triffst du denn Frauen, bei denen du mehr Interesse hättest?

btw. was heißt "klappt nicht"? Hat's dir nicht getaugt, hast du dich blöd angestellt, kann man dir da Tipps geben, wie's besser klappen kann oder willst du das gar nicht weiter verfolgen?

Mir ist das hier alles zu "Nee, blöder Tipp. Schlag was anderes vor!" und auch sonst muss man dir alles aus der Nase ziehen. Versuch doch selbst ein bisschen konstruktiver zu sein, dann kann man dir vielleicht auch besser helfen.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Mir ist das hier alles zu "Nee, blöder Tipp. Schlag was anderes vor!" und auch sonst muss man dir alles aus der Nase ziehen. Versuch doch selbst ein bisschen konstruktiver zu sein, dann kann man dir vielleicht auch besser helfen.

Seh ich auch so. Unisport ist doof (bei uns gibts so viel Angebot, da könnt ich noch 10 Jahre weiter studieren, bis ich alle Kurse auch nur ein Mal belegt hätte), Internetdating doof, Uni-Freunde treffen ist doof (angebliche nicht-Ing., warum siehst du die dann in der VL?), Hallenvolley ist doof (gibt ja auch vieles andere?!), Fussball ist doof (ähm, Einsteiger/Anfänger-Mannschaften? "Plausch"-Training usw. Ich bin auch keine Sportskanone, aber hab 3 Jahre erfolgreich Unihockey gespielt an der Uni), Burnout ist doof (ich hab mein erstes erkannt, als ich Suizidgedanken hatte, nachdem ich 3 Wochen vorher heulend zusammenbrach), alles was wir vorschlagen ist doof. Mit der Einstellung kommst du keinen Meter weit, sorry. Nimm den Finger aus m Arsch, sonst bleibst eben alleine.

Das einzige, was ich dir empfehlen kann: Geh an ein Fachschafts-Treffen, lern Leute aus deinem Studiengang kennen (die du vielliecht noch nicht kennst), nimm ne kleine Aufgabe an (manchmal reicht Flyer verteilen schon aus, um in den Kuchen aufgenommen zu werden!) und profitier von den Connections. Ich lernte Leute aus 6 Jahrgängen kennen, meinen besten Freund, hab Mentoring bekommen und betreue nun selber Mentis (was sich arg gut im Lebenslauf macht!!!), hab Tutorate geleitet, sogar Geld verdient über gewisse Aktivitäten und und und. Ich kenn über 100 Leute nur über die Fachschaft und die Aktivitäten schweissen zusammen. ABER LOS! MACH WAS!
 

Benutzer146129  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich frage diese dann auch ob sie mal ausgehen wollen und dann kommt immer "ich mag dich aber nicht so"... Ich hab gar keinen Platz mehr für all die Körbe

Soll heißen dass mir die Idee vom online dating nicht gefällt, ich hab es versucht und es hat eigentlich nie gefunkt bzw hab ich nie jemanden auf Basis dessen wirklich getroffen. Online ist es eben sehr unpersönlich und distanziert.

Ich habe diese Vorschläge eben schon selbst abgearbeitet und gemerkt dass sie für mich nicht funktionieren, was soll ich denn sonst dazu sagen? Wenn ich etwas nicht kann/mag dann hat es keinen Sinn dass ich mich dazu zwinge.

Aus der Nase ziehen: Ich weiß nicht was ich euch erzählen soll, fragt doch was ihr für Informationen braucht damit ihr mir helfen könnt, ich möchte euch ja helfen mir zu helfen aber wie gesagt ich weiß nicht welche Infos ihr gerne hättet

Das klingt schon wieder nach einem "ne is doof" aber unserer Fachschaft gehört wirklich abgeschafft (nicht nur ich seh das so) die bekommen nix auf die reihe und sind absolut nicht kritikfähig, keine Lust auf das Theater. Ich war in der Schule auch im Schulrat tätig und bin dieses pseudo macht Gehabe wo über Belanglosigkeiten diskutiert wird sowas von satt, is nix persönliches aber ich habe null Respekt vor solchen "Vereinen", will dass aber nicht zum Thema machen.

Immer muss ich mir sagen lassen ich würde alle Argumente erschlagen. Ich höre immer die selben und hab sie eben schon alle ausprobiert und bin damit eben nicht glücklich geworden. Was soll ich denn sonst drauf antworten? Ich will ja konstruktiv sein, will mich aber auch nicht mit Ideen befassen die für mich nicht funktionieren.
[doublepost=1449925593,1449925190][/doublepost]Ich seh schon da kommt wieder mal nix raus.

Trotzdem danke für die Mühe
 

Benutzer157236  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Was unternehmen denn deine Freunde (sowohl Kommilitonen als auch Nicht-Ingenieure) in ihrer Freizeit? Kannst du dich da nicht mal anschließen, wenn ein Bar-/Diskobesuch oder ein Spieleabend etc. ansteht? Es kann ja nicht sein, dass keiner von deinen Freunden was unternimmt.

Was auch helfen kann, ist das Internet (keine Date-Seiten, sondern so Seiten wie "Schwarze Brett" o.ä.). Da suchen verschiedene Leute wirklich alles - von lockeren Bekanntschaften über Freundschaften bis hin zu Abenteuern und Beziehungen. Und damit habe ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Wie und vor allem wann fragst du die Frauen denn, ob sie mal mit dir was unternehmen wollen? Manchmal kann das auch zu schnell auf die Date-Schiene laufen und man sollte sich vorher langsam rantasten und erstmal auf der Freundes-Schiene bleiben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren