ich schäme mich, dass ich keinen Sex habe

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist das nachvollziehbar?
Nö, überhaupt nicht! Das habe ich schon in Deinem anderen Thread nicht verstanden. Du bist traurig bzw. Dir ist peinlich, dass Du etwas nicht hast, worauf Du gerade überhaupt keinen Bock hast?

Was kann ich dagegen tun?
Gaaanz ruhig durchatmen und Dir Dinge suchen, die Dir Freude machen, bzw. diese verfolgen. Der Rest kommt schon (wieder). Und selbst wenn nicht - Du bist doch nicht nur mit Beziehung komplett!
 

Benutzer181422 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte das letzte mal vor 4 Monaten und das ist mir irgendwie total peinlich,
Interessant! Aber ich kann dich soweit trösten, auch in deinem Alter sind vier Monate keine Zeit. Ich habe in meinem Ehrenamt mit Menschen (ja, auch Frauen) zu tun, die jünger und auch älter sind, die seit Jahren keinen Sex hatten. Es gibt Ehepaare, die seit über 10 Jahren keinen Sex hatten.

Sex zu haben als Frau ist deine freie Wahl. Wenn du nicht magst, lass es.
Ich weiß nicht wieso das so ein wunder Punkt bei mir ist aber es ist mir irgendwie total peinlich, weil es kann ja sein dass ich jetzt nie wieder oder jahrelang nicht hab, weil ich nur noch mit jemanden kann für den ich auch Gefühle habe und ich verlieb mich leider sehr schwer, anders als meine Freundinnen, die nicht so wählerisch sind wie ich....
Jeder Mensch ist anders.

Als Beispiel: Meine ehemalige Partnerin.
Deren beste Freundin (Sandkastenfreundin) fing an mit ihr als Flügelfrau mit 14 Jungs/Kerle aufzureißen und mit denen in die Kiste zu steigen. Eine Beziehung hat dieses Mädchen/Frau niemals angestrebt. Die wollte Spaß in der Kiste und sonst nix. Bis heute war die noch nie mit nem Kerl zusammen.
Meine ehemalige Partnerin hat sich dafür laut ihrer Aussage nie für die greifbaren Männer interessiert. Vielleicht mal rumknutschen, aber an den Körper ranlassen unterband sie konsequent.

Ich bin ihr begegnet, als sie 20 war. Warum ich es war, der sich nicht mal wirklich für sie interessiert hat, kann sie mir bis heute nicht wirklich sagen. "Ich hatte halt auf einmal Bock drauf und ich wollte immer schon nen großen blonden Mann!"

Die Partnerschaft hielt 15 Jahre.
Auseinander ging sie, weil mir auffiel, das wir seit mehreren Monaten nicht mehr miteinander geschlafen hatten und ich dies ihr gegenüber ansprach. Der Anfang des Gesprächs war sehr verklemmt und irgendwie für jeden von uns hart, aber wir haben das hinbekommen. Sie ist heute noch klar meine beste Freundin und umgekehrt.
Ist das nachvollziehbar?
Was kann ich dagegen tun?
Ja, wobei auch je nachdem.... deine Informationslage ist dünn.

Meiner Erfahrung nach: Warten.
Du bist die Frau, du bestimmst. Wenn du Bock hast auf Sex, gibt das da ne Menge Kerle die sich für dich aufopfern werden um dies mit dir zu tun. :zwinker:
Wenn du kein Bock drauf hast, dann lass es.

Jeder Mensch hat seine eigene Geschwindigkeit.
Es ist eher dass ich mich schäme und dass ich mir denke dass andere, die regelmäßig Sex haben, mich bestimmt als arm oder bemitleidenswert ansehen würden
Das tun sie! - Das sollte dir aber egal sein, weil die anderen nicht du bist.
Tatsächlich - und ich musste mir echt genügend Studentinnengespräche anhören - sind die eher neidisch.
Weil du eben nicht mit dem erst Besten in die Kiste steigst. Weil du da für dich eine Grenze hast.
Im allgemeinen Kontext ist so etwas zwar immer irgendwie verschwendete Lebenszeit, aber eigentlich waren immer alle neidisch, das meine Kleine mich IMMER zu solchen Treffen mitnehmen konnte, weil sie sich längst entschieden hatte.
(Das unsere Partnerschaft immer mit sexuellen Freiheiten ausgestattet war, ist noch ein anderes Thema.)
ich hätte gerne wieder eine feste Beziehung aber ich schaffe es irgendwie nicht mich zu überwinden
DAS klingt nach einem Problem.

Wobei mir nicht klar ist, wozu du dich überwinden müsstest.

[Vermutung] Deine innere Einstellung schreibt dir gewisse Verhaltensregeln innerhalb einer Partnerschaft vor.

Falls ich recht habe: Trenn dich davon. Ist Quatsch.
Die Prinzen (und alle, die sich dafür halten) stehen bei dir Schlange, um ans Schmuckkästchen ranzukommen. Lass sie geifern und sabbern, sortiere rigoros aus. Es geht nicht darum, wie gut jemand im Bett ist, sondern wie sehr er sich um dich bemüht. Er muss dir gefallen. Dir muss sein Duft gefallen.
 

Benutzer184729  (28)

Klickt sich gerne rein
„Ich schäme mich, dass ich keinen Sex habe“



Wenn man zu deiner Aussage hier deinen Fadentitel setzt, dann kommt eigentlich dein grundsätzliches Problem zutage. Und wenn dein Psychologe ein Profi ist, dann brauchst Du nicht über Sex mit ihm reden, denn damit das dein Kernproblem nicht ursächlich was zu tun, seh ich jedenfalls so nach deiner Fadenstrategie hier.
was ist denn sonst deiner Meinung nach mein "Kernproblem"?
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
was ist denn sonst deiner Meinung nach mein "Kernproblem"?
Steht bereits in einem deiner anderen Fäden.

Du willst Sex, aber hast keine Beziehung, Du willst aber nicht daten. Was soll dabei rauskommen? Dass das ein Konstrukt ist, das auf ein Paradoxon rausläuft, ist offensichtlich, heißt, etwas anzustreben und es gleichzeitig verhindern. Das führt zu einem entwicklungslosen Patt.
Wenn man davon ausgehen kann, dass es einen Vorteil, Sinn, Gewinn, irgendeinen positiven Aspekt für denjenigen in einer Situation gibt, der diese Situation verändern könnte, es aber nicht tut, dann gibt es diesen Aspekt für dich in der jetzigen Situation, aber er wird hier bis dato nicht angesprochen. Einfach gesagt, im Grunde willst Du nichts ändern.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich hatte das letzte mal vor 4 Monaten und das ist mir irgendwie total peinlich, weil alle meine Freundinnen entweder in Langzeitbeziehungen sind oder von einer Beziehung in die nächste hüpfen...
Weißt du, auch Menschen in Langzeitbeziehungen können mal Phasen haben, in denen sie wochen- oder monatelang keinen Sex haben. Vielleicht hilft es dir, dir bewusst zu werden, dass auch bei anderen das Sexleben nicht automatisch perfekt sein muss, nur weil sie in Beziehungen sind?
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Es ist eher dass ich mich schäme und dass ich mir denke dass andere, die regelmäßig Sex haben, mich bestimmt als arm oder bemitleidenswert ansehen würden
Ich glaube ich habe noch nie über eine befreundete Singlefrau gedacht "oh nein, die arme, die hat keinen Sex". Ich würde da eher maximal denken "Die Arme wünscht sich so sehr eine Beziehung, es tut mir voll leid, dass sie bisher nicht den Richtigen gefunden hat."
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren