Ich mache alles falsch?!

Benutzer28757  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Liebes Forum,

Habe ein Problem mit meinem Freund, was einfach nicht leicht zu lösen ist, auf jeden fall nicht für mich und wie es scheint auch nicht für ihn.

Wir wohnen nun seit einigen Monaten zusammen, wir haben zwar schon vor 1,5 Jahren für ein halbes Jahr zusammengewohnt, wobei es da auch gröbere Probleme gab, angefangen von Haushalt über Organisation und Finanzen. Jedoch dachte ich, das hätten wir hinter uns, haben dies geklärt und können nun harmonischer zusammenleben.

Diese Harmonie ist zwar meistens vorhanden, und falls Streit ist, dann zieht sich das nicht über Tage, aber es dreht sich eigentlich immer ums gleiche Thema. Er ist ein Mensch der einfach Vorschläge, Ideen und Verbesserungsvorschläge anbringen muss. Und ich bin ein Mensch, der von Pädagogen aufgezogen wurde, liebevolles Elternhaus hatte und nicht zu oft kritisiert wurde.

Deshalb ist das so schwierig für mich hier, ich habe das Gefühl alles falsch zu machen, ich könnte alles etwas besser machen. Gerade jetzt haben wir einen Streit, weil er meinte, warum ich denn 4 Taschen habe. Und es sollten weniger sein. Hab ihm erklärt, dass es nur 3 sind und auch erklärt warum die notwendig sin. Vor ein paar Wochen hab ich nur eine Tasche gehabt und restliche Sachen und Unterlagen, einfach so, frei herumgetragen, dann hat er gemeint, dass es doch gescheiter wäre dies in eine tasche zu packen. Hab dies getan, nun fragt er mich warum ich so viele habe.

Ich weiß, das klingt nach einer Kleinigkeit, und es sin ja auch immer Kleinigkeiten, aber es macht mich jedesmal so wütend, traurig, frustriert wenn alles hinterfragt wird. „Warum nehme ich soviel Taschen, warum nicht weniger. Können wir bitte das Geschirr nicht auf der Abtropf stehen lassen. Jedesmal wenn du was an di Wand hänge geht’s runter (stimmt nicht). Deine Prioritäten sind falsch. Können wir bitte diese Couch nicht zur Müllhalde werden lassen. Warum sind diese CD’s da und nicht dort? Du wirst noch deine Schlüssel verlieren. Gehst du absichtlich so langsam? Warum hast du dein Handy nicht aufgeladen (ist sowieso die dümmste frage überhaupt).

Es sind Kleinigkeiten. Aber wenn drei solche Sachen innerhalb von wenigen Minuten kommen und auch nicht nur gelegentlich, sondern fast jeden Tag, dann ist das nicht fein. Ich verlier so langsam aber wirklich die lust irgendwas zu tun, seis kochen (weil ich nicht nebenher aufräume, und er dies dann erwähnen muss)oder das Haus dekorieren, weils ja vielleicht was zum aussetzen gibt.
Und vielleicht übertreibe ich auch ziemlich. Er hat gesagt, er ist ein Mensch der einfach was sagen muss. Und was mich besonders ärgert ist, dass ich es halt nicht bin. Er lässt auch manchmal Geschirr stehen, oder seine Sachen sind im Raum verteilt. Aber da es mich nicht so stört, sag ich da nichts.
Und ich will ja auch nicht so eine person sein, die immer fragt warum dies so gemacht ist und nicht anders, warum die wäsche noch am boden liegt, usw….

Gestern hatten wir die Idee, dass wir alles in ein Buch schreiben, was uns am andere stört und dann am Ende der Woche besprechen, dann ist nicht alles auf einmal. Aber anscheinend funktioniert das noch nicht so gut, denn heute gab es wieder dieses Getue mit den Taschen, und wieviele gut für mich wären, und warum ich zu dem shop gegangen bin und nicht dort geblieben.

Wirklich, manchmal hab ich das Gefühl gar nichts richtig zu machen. Und mich stressts, dass ich das, nach einigen Jahren/einiger Zeit wirklich selber glaube. Oder mir nichts mehr zutraue.

Was soll ich da tun. Er versteht es nicht, dass ich mich so fühle, wenn er etwas sagt. Heute hab ich ihm explizit gesagt, dass ich von ihm keine ratschläge mehr will was meinen taschengebrauch und meine kleidung angeht. Das ist meine entscheidung. Aber ich glaube wirklich er versteht es nicht. Er sieht nichts schlimmer daran, weil es in seinen Augen ja kein kritisieren ist.

Aber es ist kritisieren in meinen Augen. Mir mitteilen, dass ich dies alles besser machen könnte. Und ich will mich ja verbessern, aber es die ganze zeit so blöd unter die nase gerieben zu kriegen, was alles falsch ist, ist nicht gut für mich.

Und ignorieren, wenn er wieder einmal fragt warum ich etwas getan habe geht kaum, weil er immer wieder fragt „Why?Why?“
Was unser Problem ist, ist glaube ich, dass ich schon davon ausgehe, dass er mich kritisert und es nicht gut findet wie ich etwas getan habe, obwohl er manchmal einfach nur eine frage stellen will, um reine Information zu kriegen. Und ich bin da schon so sensibel dann, dass ich gleich glaube ich hab in seinen Augen wieder was falsch gemacht.

Vielleicht hat ja jemand Ratschläge oder Kommentare, würde mich freuen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Klingt stark danach als wärt ihr in getrennten Wohnungen besser aufgehoben.
Zusammenleben fordert immer ein großes Maß an Toleranz und Kompromissbereitschaft und es macht einen natürlich fertig, wenn man von früh bis spät nur kritisiert wird. Egal, ob es Kleinigkeiten sind oder nicht.

Wie sieht denn euer Ablauf sonst aus? Also wer von euch arbeitet? Wer ist wann und wie oft zuhause? Wieviel Zeit pro Tag verbringt ihr gemeinsam in der Wohnung?
 

Benutzer90250 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey du,
das klingt ganz wie mein Vater, der hinterfragt auch alles, echt super nervig. Allerdings beschränkt sich das nur auf Räume/Sachen die wir gemeinsam nutzen, wie viele Klamotten ich habe ist ihm zum Glück egal. Also kann dich trotzdem sehr gut verstehen ! Es ist nicht schoen, das Gefühl zu haben alles falsch zu machen. Schade, dass es anscheinend nicht geholfen hat mit ihm darüber zu sprechen. Ich glaube an deiner Stelle wäre mir schon der Kragen geplatzt.
 

Benutzer28757  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wir arbeiten beide, ich jedoch in der früh bis 12.00 von zuhause aus, währenddessen ich meist dann wäsche wasche, haushalt erledige. Dann Geh ich zur Arbeit bis um 5 und er holt mich dann meist ab und wir fahren gemeinsam heim und sind dann halt so ab 6 meist zuhause.

Wir verbringen ziemlich viel zeit miteinander, was natürlich auch etwas mehr raum für kritik und probleme bringt.

Ich glaube ich werde in einem ruhigen moment noch einmal probieren mit ihm zu reden. oft gebe ich vielleicht zu schnell nach, weil ich das gefühl habe er versteht es eh nicht, aber ich sollte etwas mehr darauf beharren. aber leider sogar wenn ich mit beispielen komme und sage, wie wäre das für dich, dann meint er, dass er das so sicher nicht gesagt hat, das ist in meinem kopf, ich tu immer annehmen und denken, anstatt zu verstehen wies richtig ist. anscheinend.
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
War das denn auch schon so, als ihr noch nicht zusammen gewohnt habt?
Kannst du sein fragen denn nicht einfach mal ignorieren oder ihm einfach eine simple und vor allem kanpp gehaltene Antwort geben? Vielleicht merkt er ja auch gar nicht, dass es bei dir als Kritik ankommt. Sag ihm das, wenn ihr das nächste Mal in so eine Situation kommt. Ich denke, ihr müsstet euch da mal so richtig aussprechen. Erzähl ihm, warum du das meistens so auffasst, als würde er dich kritisieren.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
>>> Ich weiß, das klingt nach einer Kleinigkeit, und es sin ja auch immer Kleinigkeiten, aber es macht mich jedesmal so wütend, traurig, frustriert wenn alles hinterfragt wird. „Warum nehme ich soviel Taschen, warum nicht weniger. Können wir bitte das Geschirr nicht auf der Abtropf stehen lassen. Jedesmal wenn du was an di Wand hänge geht’s runter (stimmt nicht). Deine Prioritäten sind falsch. Können wir bitte diese Couch nicht zur Müllhalde werden lassen. Warum sind diese CD’s da und nicht dort? Du wirst noch deine Schlüssel verlieren. Gehst du absichtlich so langsam? Warum hast du dein Handy nicht aufgeladen (ist sowieso die dümmste frage überhaupt).

Ich wüsste einen einfachen Weg: ihn einfach anfauchen in dem Moment.
"Halloooo?!?!, ich bin nicht Miss Perfekt und will es auch nicht sein, es geht mir tierisch auf den Keks, dass Du ständig alles besser weißt und mich kritisierst! Lass das in Zukunft!!"

Ist zwar die Holzhammermethode, aber sehr wirksam - das bleibt hängen ... und im Wiederholungsfall:

"Hab Dir bereits gesagt, Du sollst es endlich lassen, ständig an mir rumzumeckern! Das nervt ohne Ende Kerl! Ich finde auch nicht alles so toll was Du machst - und?! soll ich Dir das ständig aufs Brot schmieren? - Jeder macht Fehler, ich auch und das ist gut so ..."
 

Benutzer88986 

Sorgt für Gesprächsstoff
das ist echt übel diese Rummeckerei gibt es denn auch noch Momente der Liebe???? also wenn wir gefragt werden wann wir zusammen ziehen sagen wir immer gar nicht weil wir wissen eigentlich könnte nur das uns auseinander bringen weil wir einfach unsere freiräume brauchen. aber wieder zurück zu dir Ich kenne das Gefühl alles falsch zu machen aber nicht in der Beziehung das ist hart... mir wurde jetzt schon von 2 Leuten gesagt weil du angst hast was falsch zu machen, machst du erst recht falsch und das gibt mir zu denken versuch einfach dir zu sagen ist doch nicht schlimm Fehler sind nur dann Fehler wenn man nichts draus gelernt hat und jeder macht Fehler setz dich auf gar keinen Fall unter Druck kann nur aus eigener Erfahrung sagen ich mache mich damit verrückt und es geht schief oder ich bin zu langsam oder was auch immer aber zur zeit lache / Schmunzele ich drüber und denke mir naund jetzt ist es so ich werde das irgendwie schon machen... ich krieg das schon hin nicht wie die das wollen aber ich mach das nach meiner Stärke und so hab ich gemerkt gehts besser... ich hoffe bei euch wird sich was ändern und wieder Liebe in euer Leben kommt.
 

Benutzer98079 

Sorgt für Gesprächsstoff
au wei, das klingt wirklich nervig. nein, ich finde nicht, dass du übertreibst, ich würde mich genauso fühlen. gut, ich weiß von mir, dass ich recht kritikunfähig bin, aber die sachen, die so so schreibst, klingen wirklich nach besserwisserei. viele dinge HAT er zu respektieren. es klingt so, als seist du schon in der lage, in einer beziehung auch zusammen zu wohnen, er aber noch nicht. denn es gibt immer dinge, die einen an dem anderen stören. da kann man auch MAL was sagen, aber generell...mein gott, wir haben alle fehler. finde es nicht gut, dass er dir die sachen ständig aufs brot schmiert.

wie sieht das mit den taschen aus? hast du die von eurem gemeinsamen geld gekauft? hättet ihr dieses geld für was anderes dringender benötigt? falls nicht, hat er verdammt noch mal nicht das recht, dich zur rechenschaft zu zwingen. du gehst arbeiten, verdienst also dein eigenes geld. das kannst du auch für deine bedürfnisse ausgeben.
wie alt ist er denn und wie lange seid ihr zusammen?
 

Benutzer28757  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Bei den Taschen ging es nicht einmal darum, dass ich welche gekauft habe (ich habe die taschen schon ewig) sondern um die bloße tatsache, dass ich 3 Taschen habe und er das zu viel findet.

Habe versucht ihm gestern zu erklären, dass ich mich so fühle, als würde ich vieles falsch machen oder könnte besser machen. er hat gemeint das stimmt nicht und das wars, hat sich dann weggedreht, TV wieder angemacht.
Heute in der Früh wollte er dann einfach so aus dem Bett, ohne irgendwas, ich hab dann wenigstens noch "Guten Morgen" gesagt. Hab über die Situation noch einmal nachgedacht und bemerkt, dass die Stimmung im Moment ziemlich angespannt und im Keller ist, obwohl es keinen "akuten" Anlass gibt. Es wäre besser zu versuchen, dass es jetzt wieder passt und dann in solchen Situationen noch einmal zu erklären und zu sagen, dass mich das stört.

Bin dan hin, hab ihn umarmt und einen Kuss, aber er wollte nicht, hat sich abgewandt, ist gegangen. Ich sag, dass es im Moment ja nicht gibt, und dann sagt er, das stimmt, es gibt gar kein Problem, aber ich ignoriere ihn trotzdem, und er verdient nicht so behandelt zu werden. Ich habe gemeint, dass es sehr wohl ein Problem gibt, nämlich jenes, dass ich mich schlecht fühle wenn er mich immer kritisiert, aber diese schlechte Stimmung zwischen uns hilft dem auch nicht.

Er sieht mein Problem absolut noch nicht, meint ich übertreibe, und es meine Schuld, weil ich eine Person bin, die sich nichts sagen lassen will. Und ich sollte das ändern. Bin dazu bereit, in bestimmten Situation, aber doch nicht in so vielen alltäglichen Kleinigkeiten, die ich so machen will, wie ich will....

Verdammt.

Das Alter könnte auch eine Rolle spielen. Ich bin 23, er 37. Somit hat er mehr Erfahrung und weiß auch wie er Dinge will. Aber das sollte doch nicht heißen, dass ich deshalb alles so machen muss, wie er herausgefunden hat, dass es gut ist.
Und wir sind nun seit 3 Jahren zusammen, haben aber eine Fernbeziehung geführt.
 
S

Benutzer

Gast
Ich sehe das Problem ein bissel bei euch beiden.
Du denkst, er würde dich ständig kritisieren und reagierst natürlich schon entnervt, sobald er nur den Mund aufmacht. Und er regt sich über die typischen Dinge auf, die eigentlich nur Männer aufregen.

Ihr müsst beide mal etwas entspannter werden.

Warum regst du dich über die Sache mit den Taschen auf? Das ist doch so banal! Mein Freund regt sich auch ständig über meine Taschen auf und dass ich zuviel davon hab. Das ignoriere ich, weil das geht ihn einfach nichts an. Das sind auch Themen, die werden Männer nie verstehen. Es ist doch dein Ding, wieviel Taschen du besitzt und wenn da ein blöder Spruch von deinem Freund kommt, dann scheiß drauf. Reagier da gar nicht erst drauf. Wenn du meinst, du brauchst drei Taschen, dann ist das eben so. Und wenn du meinst, du müsstest dir ne 4. dazu kaufen, dann mach das.
Glaub mir, bei solchen Themen kommt von nahezu jedem Mann ein blöder Spruch. Das liegt aber nicht an dir und dass dein Freund dich damit kritisiert.... sowas würdest auch mit jedem anderen Mann durchleben :zwinker:

Ihr wohnt erst seit ein paar Monaten zusammen. Das bedeutet, ihr seid allgemein gerade in einer schwierigen Zeit, denn ihr müsst euch erstmal an das Zusammenleben gewöhnen. Gerade weil ihr zuvor eine Fernbeziehung geführt habt. Dass man sich in der Anfangszeit streitet, ist normal und bei vielen Beziehungen der Fall.
Ich kann so ein wenig nachvollziehen, wie das bei euch ist. Wir wohnen auch erst seit Januar zusammen und haben in dieser Zeit einige heftige Streitereien hier in der Wohnung gehabt, die wir zuvor noch nie hatten. Aber das regelt sich dann alles. Wie gesagt, zusammen zu wohnen ist eine Umgewöhnung und für beide Partner schwer.

Rauft euch zusammen. Macht euch mal einen schönen Abend und vor allem entspannt!
Ihr müsst beide toleranter werden. Das bedeutet nicht, dass man über alles hinwegsieht, aber ihr müsst akzeptieren, dass jeder Mensch seine Eigenmacken hat und mit denen muss man lernen umzugehen. Oft regelt es sich dann von selbst. Aber manchmal merkt man dann auch, dass man mit den Macken nicht leben kann. Aber an diesem Punkt seid ihr in meinen Augen noch nicht.
Ihr lebt euer Leben so, wie ihr es zuvor jeder für sich gelebt hat. Aber das geht nun nicht mehr und das muss euch klar werden. Ihr lebt jetzt zusammen also müsst ihr euch auch auf den anderen einstellen können.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Habe versucht ihm gestern zu erklären, dass ich mich so fühle, als würde ich vieles falsch machen oder könnte besser machen. er hat gemeint das stimmt nicht und das wars, hat sich dann weggedreht, TV wieder angemacht.

...

Bin dan hin, hab ihn umarmt und einen Kuss, aber er wollte nicht, hat sich abgewandt, ist gegangen.

Er sieht mein Problem absolut noch nicht, meint ich übertreibe, und es meine Schuld, weil ich eine Person bin, die sich nichts sagen lassen will. Und ich sollte das ändern.

Das Alter könnte auch eine Rolle spielen. Ich bin 23, er 37. Somit hat er mehr Erfahrung und weiß auch wie er Dinge will.

So wie ich das aufgrund Deiner Informationen sehe, läufst Du im Moment auf einem sehr sehr schmalen Grat.

Er denkt, er hat "den Plan im Sack" und behandelt Dich wie ein ... Baby - im überspitzten Sinne.

Wenn er eine so junge Frau an seiner Seite haben will, dann muss er auch damit umgehen können, dass sie das Leben und den Alltag und überhaupt die vielen Kleinigkeiten, die ihn schon fast "kleinkariert" gemacht haben, auch anders lebt und sieht, als er ...

Er geht schon langsam in Richtung "spießig" - und Du bist noch nicht erfahren genug, im rechtzeitig entsprechendes Kontra zu geben.

Denn in einer Partnerschaft, die halten, schön und entspannt sein soll, ist ein sehr wichtiges Gebot, dem anderen seine Eigenheiten, seinen Freiraum und seine "Dummheiten" zu lassen ... eigentlich müsste er das aufgrund seiner Lebensjahre besser wissen als Du!

Ich rate Dir, Dich selbstbewusst gegen seine Bevormundungen und erst recht gegen seine beleidigten Reaktionen, wenn Du Dich nicht "fügst", durchzusetzen ...
Zeig ihm ruhig mal die Zähne - und vermeide unbedingt verständnisvolle Unterwürfigkeit.

Er will Augenhöhe?! Eine Partnerin die selbstbewusst und erwachsen ihr Leben lebt? Dann soll er auch damit umgehen können, das sie es tut - sonst benimmt er sich nämlich "kindisch".
 

Benutzer6428 

Doctor How
Da hat Trouserbound den Nagel doch sehr auf den Kopf getroffen!

Er ist älter und hat sich seine Meinungen gebildet. Er ist offensichtlich auch der Meinung, dass alleine seine Meinungen richtig sind und alle die dem widersprechen liegen eben nicht richtig. Ausserdem hat er sich offensichlich als Frau jemanden gesucht, der er vermeindlich erziehen kann.

Ich sehe das zur Zeit eher negativ mit euch. Bei dir geht es mittlerweile schon so tief, dass du schon einen Angriff kommen siehst, wenn er nur den Mund auf macht (und das ist auch verständlich, würde mir nicht anders gehen) und er ist halt der Meinung, dass du dich ändern musst und rumspinnst.

Die einzige gesunde und vernünftige Handlungsmöglichkeit, die du als junge, selbstbewusste Frau hast ist eben genau die, die Trouserbound vorgeschlagen hat. Lebe DEIN Leben und nicht seins und zeig jedem die Zähne, der dich umkrempeln will. Entweder er kapiert das und die Sache entspannt sich, oder er gibt dir an einer gescheiterten Beziehung die schuld. Zur Zeit sieht es aber eher nach letzterem aus, da er nicht mal mit dir Reden mag, ja sogar behauptet es gäbe kein Problem!

Wenn er mir so gekommen wäre, hätte ich ihm an deiner Stelle gesagt, dass er gefälligst stehen bleiben soll und sich zuende anhören soll, was ich zu sagen habe. Dabei hat er dir auch nicht ins Wort zu fallen. Du kannst ihn z.B. fragen ob er das erwachsen findet sich zu verkrümeln, wenn es dir offensichlich nicht gut geht und ob ihm das tatsächlich so egal ist. Ob er denn der Meinung ist, dass du deine Taschen in den Müll werfen sollstest, oder warum er ständig seine Spucke verschwendet indem er immer und immer wieder darauf herumreitet, das ist doch schwachsinnig. Genauso könnte er sich darüber beschweren, dass die Kieselsteine vorm Nachbarhaus weiss sind.

Pass auf, dass du dich nicht irgendwann total unterordnest, das wird dich nämlich im Endeffekt nicht glücklcih machen. Gib gas und befreie dich von diesen Fesseln, bevor du nicht mehr alleine raus kommst...
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Ich mache alles falsch?!
Keineswegs. Dein Partner schafft es sehr gut, Dir das einzureden, keine Frage. Weißt Du, ich glaube er nutzt aus, dass Du jung und nicht so kritisch bist. Höchst wahrscheinlich ist er rhetorisch geschickter als Du und weiß genau, wie er Dir immer wieder das Wort im Mund umdrehen kann. Aber blöd oder falsch ist nicht Dein Verhalten, sondern seines.

Ein Mensch hat Macken, und wenn man ihn liebt nimmt man ihn auch mit diesen. Wobei ich 3 Taschen nunmal echt nicht als Macke bezeichnen würde, immerhin erleidet er keinen Nachteil dadurch (außer, Du brätst ihm damit eins über). Meine Güte, er hat Dich so kennengelernt, wie Du bist und sollte nicht ständig an Dir rumverschlimmbessern wollen!
Mein Freund etwa liebt Golf - ich mach mich gern lustig darüber, trotzdem stachle ich ihn an, dass er mal wieder golfen geht. Weil er es liebt und es ihn glücklich macht. Und das ist mir viel wichtiger, als meine Meinung übers Golfen.

Ganz ehrlich, ich kann verstehen dass Dich seine Kommentare so belasten. Das sind keine Kleinigkeiten, die er da kritisiert. Dadurch dass er ständig an Dir rummäkelt wenn Du ganz harmlose, normale Dinge tust stellt er Dich als Gesamtpaket, Dich als Person und Persönlichkeit mit ihren Vorlieben und Eigenheiten in Frage. Das ist respektlos und sollte niemals, niemals in einer gesunden, glücklichen Partnerschaft vorkommen! Egal was er Dir einredet, Du bist hier nicht das Problem!
Ich fürchte eher, dass er ein ganz gewaltiges Problem mit sich selber hat und sich deswegen Dir gegenüber aufspielen muss, damit er sich groß und stark fühlen kann. So kenne ich das von meinem Ex, der auch 22 Jahre älter als ich war...und sich oft genauso verhalten hat.

Eigentlich weiß er, dass Du die Stärkere bist - weil Du seine Unzulänglichkeiten gelassen nehmen kannst, weil Du kompromissbereit im Zusammenleben bist, weil Du versuchst auf ihn einzugehen obwohl er so bescheuert Dir gegenüber ist. Aber anstatt das zu honorieren, indem er sich mal ein Beispiel daran nimmt, putzt er Dich runter und macht Dich klein. Er nutzt Deine Gutmütigkeit aus, sorgt dafür dass Du Dich für das schlecht fühlst, was Dich ausmacht...alles nur, damit er sich als der Stärkere fühlen kann und keine Schuld eingestehen muss. Die Schuld, die schiebt er dann schnell Dir zu.
Er sieht mein Problem absolut noch nicht, meint ich übertreibe, und es meine Schuld, weil ich eine Person bin, die sich nichts sagen lassen will.
Das tut man nicht in einer Partnerschaft, in der man den anderen wirklich liebt. Vielleicht meint er das nicht böse - aber das ändert nichts daran, dass das nicht in Ordnung ist, was er da tut.
Lies Dir mal das hier durch.
Je mehr Zeit eine Frau in einer Beziehung mit einem Gefühlstäter verbringt, desto mehr wird sie anfangen, an sich selbst, ihren Handlungen und ihrem Glauben zu zweifeln. Es ist das Ziel eines emotionalen Täters, sie glauben zu machen, dass sie seine Grausamkeiten verdient und dass sie eine Veränderung im Beziehungsgeschehen nur durch eine Änderung ihres Verhaltens bewirken kann. Es ist seine Absicht ihr das Gefühl zu vermitteln, dass sie der Grund für beinahe alle Beziehungsprobleme ist, dass SEIN missbräuchliches Verhalten lediglich eine Reaktion auf IHRE (fehlerhafte) Person sei, und somit akzeptabel ist.

(...)Es ist anscheinend recht üblich, dass Männern, denen ihr missbräuchliches Verhalten von ihrer Partnerin vorgeworfen wird, die Schuld der Frau zuschieben und behaupten, sie sei die Täterin.
 

Benutzer28757  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Danke fuer die Kommentare, sie helfen ein bisschen stark zu bleiben und nicht wieder zu versuchen, dass wir doch miteinander auskommen.

Da wir Englisch miteinander reden, ist er auf jeden Fal rhetorisch besser, ich glaube es faellt mir manchmal schwer wirklich zu sagen wie es ist, weil ich mich nicht genau ausdruecken kann.

Auf jeden Fall habe ich mir die Muehe gemacht und meinen Text hier um Forum und alle Kommentare ins Englische uebersetzt und ihm geschickt.
Er hat mir nun ein Email geschrieben, in dem er meint, dass er nun nur mit der aktuellen Situation umgeht, naemlich den Taschen, und nicht mit dem allgemeinen Problem.

fact is I was not telling you 4 bags is a bad idea to make you feel like you have done something wrong... I don't carry them so why would I care! So why say anything? ... because believe it or not I think it would make it easier for you... so why say something when I should have learnt by now that you will react badly.... cause really the alternative is not to say anything which is against my nature, and then feel like shit if something does happen cause you carrying 4 bags, (e.g you loose one, one gets stolen... trust me, you follow the same path every day, it does not take much for someone to note your many bags and steal one).... i don't know if i can do that, it would mean switching off parts of me, and even if I could do that I am sure it would require switching off other things which u proably see as positive!

So now we are stuck, and i can't see a way out cause I cannot say next time I would be different...

Es ist schwierig. Da ich glaube er merkt es einfach gar nicht wie oft er wirklich was sagt. Er muss einfach, es liegt in seiner Natur.
Das heisst ich kann nicht davon ausgehen, dass er dies unterlaesst, vielleicht hoffen, dass es weniger wird, aber am ehesten muss ich einen loesung finden damit umzugehen. einfach nicht hinhorchen. Ignorieren? Aber das ist doch keine Basis fuer eine Beziehung.

Wir lieben uns und wollen diese Beziehung, haben beide sehr viel investiert, auf uns genommen und es kann doch nun, nach 3 Jahren nicht ploetzlich scheitern....

Achja, er ist nicht Borderliner, hat aber zeitweise Depressionen und sollte auch Tabletten nehmen, was er zur zeit aber nicht tut...
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Entschuldige mal, aber was für eine hirnrissige Argumentation ist das denn bitte?
Seit wann wird man eher bestohlen, nur weil man mehrere Taschen hat? Und ob Du eine Tasche oder Mehrere hast beeinflusst sicher nicht, wie leicht Du eine verlierst. Normalerweise verliert man seine Handtasche auch nicht ständig und einfach so.

Und wieso sollte es einfacher für Dich sein, wenn Du weniger als 4 Taschen hast? Weil Du sonst morgens 4 Stunden brauchst, um Dich für Eine zu entscheiden? Mir fehlt die Basis für dieses Argument, zumal er Dir mit diesem Satz
because believe it or not I think it would make it easier for you...
quasi sagt, dass er besser als Du selbst weiß, was gut für Dich ist. Ja klar, Du lebst ja auch nur 23 Jahre mit Dir und hast keine Ahnung über Deine eigenen Bedürfnisse.

so why say something when I should have learnt by now that you will react badly
aha. Und wieder negiert er Dich und Deine Art, indem er sagt, dass DU angeblich böse reagierst...weil Du bloß Dein Bedürfnis kundtust, dass Du nicht ständig wegen Banalitäten kritisiert werden willst!
it would mean switching off parts of me, and even if I could do that I am sure it would require switching off other things which u proably see as positive!
Du bist aber nicht nur böse, weil Du ja so badly reagierst, nein, Du bist ein schlechter Mensch und willst gleich Teile von ihm entfernen! Na dann musst Du auch damit leben, dass er Dir droht, auch positives zu reduzieren - aber dagegen ist er ja völlig machtlos, Du bist schuld *ironie*
Ich weiß, wie sehr einem die Liebe und das eigene geringe Selbstwertgefühl die Augen verschließen kann...aber dabei sollte es Dir eigentlich die Haare sträuben! Er kann also nicht auf Deine Gefühle Rücksicht nehmen, obwohl Du 50% der Partnerschaft ausmachst und damit auch 50% Gewicht haben solltest, weil ihm das angeblich zu sehr weh tut und etwas herausreisst?! Aber wie weh Dir das tut, wie sehr Dich das belastet, ist völlig ohne Belang?! Du bist gleich grausam und schlecht, weil Du ihn um eine Kleinigkeit bittest?! die in jeder Partnerschaft selbstverständlich sein sollte.

Der Mann manipuliert Dich ja noch mehr als ich dachte. Es ist doch kein Wunder, dass Du auf diese "Argumente" keine Antwort weißt, weil sie nämlich völlig ohne Halt sind. Da würde mir auch die Spucke wegbleiben.

Sag mal, hast Du Dir den Link in meinem vorherigen Beitrag ausführlich durchgelesen? Egal, wie viel Mühen ihr für die Beziehung auf euch genommen habt, egal wie krank er ist, egal wie sehr er leidet...so weit darf es niemals kommen. Du verlierst Dich selbst, Du verleugnest Dich selbst. Und das ist kein Mensch jemals wert.
 

Benutzer28757  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Das mit den Taschen, dass sie mir schneller gestohlen werden, hat wahrscheinlich mit der Tatsache zu tun, dass wir in Tanzania sind, und ich immer mit einem bajaj/tuk-tuk (ist auf beiden Seiten offen) zur Arbeit fahre. Ja, natürlich KÖNNTE es passieren, dass sich jemand die Tasche von der Seite schnappt. Aber mein Freund weiß ja nicht WIE ich mit dem bajaj fahre, dass ich die Taschen immer halte, weil das Fahren eh so ruckelt und auf und ab geht, dass ich sie sowieso halten muss.

Den Artikel habe ich mir durchgelesen. Jedoch glaube ich nicht, dass man von emotionaler Misshandlung sprechen kann, dafür verwendet er nicht genug "Methoden". Er würde mich auch nie vor anderen niedermachen.

Dennoch sind wir nach wie vor, auch 2 Tage später am gleichen Punkt, echt unglaublich.
Ich habe versucht gestern Abend das Gespräch noch einmal aufzunehmen.
Habe ihn auf das Email angesprochen, dass er geschrieben hat, dass wir feststecken, ob er das Gefühl hat es ist so. Er meinte Ja. Ich sage, dass ich dasselbe Gefühl habe, und dass es deshalb doch vielleicht gescheit wäre, gemeinsam zu versuchen "unstuck" zu werden. Und das hab ich wirklich ruhig und nett gesagt.
Er meint "I dont know" und das wars. Und wieder einmal habe ich nicht nachgebohrt, weils mich in diesen Situationen dann einfach aufregt, dass er so unkooperativ ist. Als würde er das alles wollen und nichts ändern. Weil nur durch Reden kann man was ändern, aber mehr als ein "I dont know" und absolut keine Einsicht ist eh nicht möglich.

Also ein weiterer Tag mit Kopfweh, schlechtem Gefühl und null Fortschritt....
Bin wirklich gespannt wie lang das gehen wird, irgendwann muss er doch ein bisschen Einsicht zeigen, was dann die Basis wäre, das Problem anzugehen...
 

Benutzer6428 

Doctor How
Du...lies den link von Bailadora nochmal. Da steht eindeutig, dass diese "Methoden" kommen können, aber nicht müssen!! Vergleiche hierzu den letzen Post von Bailladora und die Infos im Link!

Du reagierst doch auch schon klassisch darauf! Obwohl dir jetzt mehrfach gesagt wurde, dass seine Argumentation völlig Banane ist und obendrein hast du es selbst gerade behauptet(!!), gehst du noch immer darauf ein. Warum? Warum überlegst du noch, ob er Recht haben könnte und kommst dann sogar nochmal zu dem Ergebnis, dass da eventuell, vielleicht doch was nicht stimmen könnte, obwohl das eigentlich schon beim ersten Satz klar sein sollte...

Mit dem "I dont know" sagt er doch lediglich eines aus: Ich will mich nicht damit beschäftigen, mach du mal. Das sticht bei JEDEM Satz seiner email extrem hervor, das hat Bailladora auch sehr gut herausgearbeitet. Dieser mann WILL sich nicht ändern und wird es auch nicht tun. Warum sollte er auch? Es ist so einfach dich zu manipulieren, wenn du sogar über so eine Schwachsinnsantwort überhaupt nachdenkst und ihn dafür nicht zur Schnecke machst. Er wird sich nicht ändern und ganz bestimmt nicht, wenn er in einem solch bequemen Nest logiert...

Ich könnte ja auch anfangen dir jeden Tag eine Beleidigung per PN zu schicken und das damit zu erklären, dass ich halt so bin und mich halt nicht ändern kann. Wäre das in deinen Augen eine valide Entschuldigung? Sicher doch nicht, oder? Warum geht es dann bei jemandem, der behauptet dich zu lieben? Mal ganz ehrlich eine Beleidigung von mir kannst du vermutlich deutlich leichter abstreifen als den ständigen Psychoterror, der von deinem Freund kommt...

Es ist eine selbstverständlichkeit darüber nachzudenken, wenn der Partner sagt, dass er an irgendwas leidet. Er macht das nicht. Ist das nicht zweierlei Maß genug für dich (vgl. Link)? Er verlangt von dir, dass du dich änderst, sagt aber dass er das nicht kann und dass das gar unfair wäre...

Ganz ehrlich. Lies dir nochmal alles durch. Dann setzt du dich mit einem Blatt papier hin und fängst mal an aufzuschreiben, was er macht und wie du so im Schnitt darauf reagierst. Alternativ geht das auch in eine Datei, die dann aber gut versteckt werden sollte. Es wird Zeit sich einen Überblick zu verschaffen und damit solltest du dir auch klar darüber werden, wie tief du schon drin steckst...
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich find's immer sooooo super, wenn wesentliche Informationen häppchenweise über Tage verteilt ans Licht kommen - erhöht ja gemeinhin die Spannung... :rolleyes:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es ist zwar irgendwie blöd sich jetzt nur mit den Taschen zu beschäftigen, aber ich möchte trotzdem mal etwas wissen. Wenn ich das richtig verstanden hab, dann hast du 3/4 Taschen. Das ist jetzt aber nicht so, dass du dir morgens eine Tasche aussuchst und die dann nimmst, sondern du hast immer alle Taschen dabei, weil du eben den Platz brauchst um deine ganzen Sachen zu transportieren!?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren