Ich Liebe diese Frau Leide aber und habe nicht die Kraft mich zu trennen

Benutzer153030  (56)

Ist noch neu hier
Hallo an alle hier ich bin seit fast 2 Jahren mit einer wunderbaren Frau zusammen.
Zwischendurch waren wir mal 2 Monate getrennt, hatten aber weiterhin eine Freundschaft Plus.
Danach hatte Sie mich zurückerobert, verbunden mit ganz viel Erotik wilden Sex und vielen schönen Unternehmungen.
Ich trennte mich von der neuen Freundin. ( Lest um den Hintergrund meines Leidens zu erahnen einfach meine alten Beiträge wenn ihr Lust habt)
Meine Partnerin steht auch voll im Leben und hat eine große Familie mit Eltern, Schwester, Erwachsene Kinder und Enkelkinder.
Wir wohnen nicht zusammen und sind mit Auto 1 Stunde weit voneinander entfernt.
Sie hat Schichtdienst im Pflegebereich und Ich arbeite auch im Schichtdienst.
Also die Mo -Freitags und am WE immer regelmäßig sehen Nummer funktioniert nicht bei uns leider.
Da meine Eltern verstorben sind und meine erwachsenen Kinder kein Interesse an mir haben trotz versuchter Kontaktaufnahme bin ich natürlich sehr auf meine Partnerin fixiert,
also versuche Sie so oft wie möglich zu sehen und suche Ihre Nähe. Sie hat aber bedingt durch Ihre große Familie meist
nur 1-mal die Woche für mich Zeit manchmal auch 2-mal je nach Familienplanung.
Zwischendurch mal 1-2 Stunden sehen ist Ihr zu stressig.
Ich leide sehr darunter sie so selten zu sehen und finde es nicht gut dass Ihr Lebensmittelpunkt mehr auf Ihrer Familie und den Eltern liegt ohne mich damit ein zu beziehen.
Auch Weihnachten geht es nicht da der Sohn Bedenken hat da, der Exmann wegen der Kinder und Enkel auch da ist.
Also bleibt mir nur der 26.12 mit Ihr. Spreche ich diese Probleme an wird Sie nur Sauer und sagt
Hey konzentriere Dich nicht so auf mich genieße die Zeit mit uns du lasse alles laufen.
Ich möchte aber eine Beziehung führen wo ich meine Partnerinn mehr als 1-mal die Woche sehen kann und auch mit Ihr Zärtlichkeit austauschen kann ja einfach fallen lassen und zu genießen.
Mit der Zärtlichkeit beschränkt sich momentan aber nur auf Küssen oder umarmen oder streicheln. Da Sie seit 5 Wochen Rücken und Schulterschmerzen hat waren auch zusammen beim Arzt also wirklich vorhanden!!!
lehnt Sie intimen Kontakt ab weil Sie es dann nicht genießen kann.
Ich versuche dann immer für alles Verständnis zu haben und Rücksicht zu nehmen.
Jetzt mein Problem ich liebe diese Frau so sehr dass ich leide wie ein Hund ich hätte die Möglichkeit mit einer anderen Frau eine Beziehung zu beginnen die starke Gefühle für mich hat.
Aber ich kann keine Gefühle für diese Frau zulassen weil ich meine derzeitige Freundin über alles Liebe trotz kaum Erotik trotz wenig Zeit usw. Das ist doch nicht normal oder.
Ich kann meine Gefühle zu Ihr nicht abschalten obwohl ich leide. Was mache ich bloß?? Meine Angebote dass wir uns trennen wenn Sie nicht Glücklich ist
oder ich Ihr als Mann nicht mehr gefalle lehnt Sie ab weil Sie mich wie Sie sagt Liebt und für Sie alles in Ordnung ist.
Sie will beides sagt Sie. Persönlichen Freiraum und eine Beziehung.
Auf das Thema das mir der wenige Sex oder Erotik zu wenig ist ( Das letzte Mal vor 5 Wochen intim )
sagte Sie nur wenn Dir der Sex zu wenig ist musst Du Dir eine andere Suchen was mich verletzte.
Ich will mir ja gar keine andere Frau Suchen, weil ich Sie Liebe aber darunter leide dass ich Sie so selten sehe versteht Ihr mein Problem?
Ist mein leiden normal würde da nicht jeder Mensch drunter leiden wenn er mehr liebt als umgekehrt??? Was mache ich bloß??
Ich liebe diese Frau und leide und meine Bekannte sagte Sie liebt mich will aber das ich mit meiner Freundin schlussmache, weil Sie sonst Angst hat
das ich wieder mit Ihr Schlussmache wie schon mal geschehen, was ich ja Verstehen kann.
Am liebsten hätte ich beides, also meine derzeitige Beziehung die ich über alles Liebe aber leide und meine Bekannte dann hätte ich Liebe und Nähe und Leidenschaft was natürlich unrealistisch und Schäbig ist.
Bin ich eventuell Abhängig von meiner Partnerin versteht Ihr mein Problem??
Lest zwischen den Zeilen es geht mir nicht um Sex aber um Nähe und Geborgenheit.
Ich komme von meiner Partnerin emotional nicht weg und kann mich auch nicht der neuen Frau öffnen, da ich meine Freundin Liebe.
Ich Liebe aber Leide könnte es beenden um glücklicher zu leben habe aber nicht die Eier in der Hose und auch nicht die Kraft mich zu trennen
weil ich nicht ohne Sie sein kann. Kennt Ihr das auch Ihr Liebt jemanden ganz tief unsd innig seid aber nicht Glücklich habt aber auch nicht die Kraft sich zu trennen.

Wie gesagt es geht mir nicht um das nicht alleine sein können weil ich ja Alternativen hätte mit einer anderen Frau die ich aber nicht Liebe.

Habt Ihr Tipps oder Erfahrungsratschläge ob Ihr mich verstehen könnt.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo T traurig1964 wenn ich das richtig im Kopf habe, hattest du bei deinen alten Threads exakt dasselbe Problem.
Ist mein leiden normal würde da nicht jeder Mensch drunter leiden wenn er mehr liebt als umgekehrt??? Was mache ich bloß??
Wer sagt denn dass du mehr liebst als sie?
Ich kann nur wiederholen, was in den alten Threads auch schon gesagt wurde: ihr habt ein unterschiedliches Bedürfnis nach Nähe.
Daran ist weder sie schuld noch du. Hier gibt es keine Schuld und keine Fehler, ihr seid einfach unterschiedlich.

Die Frage ist, wie ihr damit umgeht.

Meine Angebote dass wir uns trennen wenn Sie nicht Glücklich ist
oder ich Ihr als Mann nicht mehr gefalle lehnt Sie ab weil Sie mich wie Sie sagt Liebt und für Sie alles in Ordnung ist.
Wieso sollte sie sich auch trennen, für sie passt ja alles. Sie ist glücklich und du gefällst ihr als Mann. Punkt.

DU denkst über Trennung nach, weil die Beziehung für dein Nähebedürfnis nicht passt. Und das ist auch völlig in Ordnung so. Ich glaube nicht dass ihr auf Dauer glücklich werden könnt, so unterschiedlich wie ihr seid. Sieht man auch daran, dass du hier immer wieder einen Thread aufmachst zu dem Thema, weil es dich belastet.

Bin ich eventuell Abhängig von meiner Partnerin versteht Ihr mein Problem??
Hast du schon mal eine Therapie gemacht?
Das würde ich vorschlagen und dann unbedingt auch, dass du dir Hobbys und Freunde zulegst. Dann bist du nicht so von deiner Partnerin abhängig.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Ihr braucht ein offenes und konstruktives Gespräch.

Deine Texte sind sehr emotional geschrieben (was allerdings nachvollziehbar ist) und kommen daher ziemlich durcheinander rüber. Wenn du deine Sorgen und Probleme im Realleben auch so ansprichst, kann ich mir vorstellen, dass deine Freundin sie nicht wirklich ernst nimmt und dich immer wieder mit einer 0815-Ausrede beruhigt.

Mein Tipp:nimm ein DIN A4 und mach zwei Spalten drauf. Eine Spalte mit "Ist-Zustand" wo du stichpunktartig alle Punkte auflistest, die dich unglücklich machen. Die andere Spalte - "Will-Zustand", wo du neben jedem Punkt schreibst, wie du den gerne haben möchtest. Überlege dir wirklich alles, was dir Sorgen macht, und bleibe maximal sachlich. Dann manche einen extra Termin mit deiner Freundin aus, wo ihr alle Punkten besprecht und herausfindet, was ihr zusammen macht, um vom Ist zu Will zu kommen. Mache ihr bewusst, wie du es siehst und was genau du willst. Findet heraus, ob ihre "Will"-Spalte überhaupt ähnlich wie deine ist? Ob sie dafür bereit ist, an eurer Beziehung zu arbeiten, um für dich wichtige Punkte zu verbessern?
 

Benutzer153030  (56)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für Eure Tipps. Nur als Ergänzung zu meinen alten Postings: Wir hatten uns darauf hin im Sommer getrennt. ich lernte eine andere Frau kennen. Daraufhin begann Sie anders als sonst auf einmal ganz viel Zeit für mich zu haben und wollte auch so oft wie möglich Nähe und Zärtlichkeit von mir. Versteht Ihr ich verliebte mich noch intensiver in Sie als bei der ersten Runde und daraus wurde tiefe Liebe!!!! Sie hatte mich zurückhaben wollen und gab mir alles was ich mir wünschte alles war Locker und jetzt fällt Sie aber wieder in Ihr altes Muster zurück versteht Ihr meine Achterbahn???? Ich habe Hobbys ich betreibe seit Jahren Langlauf, Joggen und schalte auch mal ganz gerne alleine ab. Freunde habe ich aber bedingt durch meinen Schichtdienst habe ich selten am WE frei. Und wenn ich frei habe finde ich nicht unnormal das ich meine Partnerin sehen will weil wir ich wiederhohle mich nicht zusammen wohnen was Sie ja nicht möchte wegen Ihren Freiheitsbedürfnis. Es ist immer anders und auch vom Nähebedürfnis unterschiedlich wenn man mit seiner Partnerin zusammenlebt und Sie jeden Tag sieht da ist es wichtig auch seinen gesunden Freiraum zu haben. Meine Probleme Art haben wir des Öfteren Besprochen und Diskutiert. Sie ist nicht bereit sich zu ändern weil das halt Ihre Persönlichkeit ist sagt Sie.

Meine Frage bezog sich ja auch darauf ob Ihr so ein Gefühlschaos auch schon mal hattet und wie ich da am besten rauskomme. Ich liebe sie so sehr.........
 

Benutzer157636  (44)

Öfters im Forum
Hmmm. Es ist immer schwer eine Beziehung über längere Zeit zu führen, wenn der eine Part in gewissen Dingen zu sehr zurückstecken muss.

Ähnliches habe ich in der Tat in meiner letzten Beziehung durch, auch weil vor allem nicht über gewisse Wünsche/Vorstellungen dem anderen gegenüber geredet wurde. Von mir wurde daher auch angenommen, das ich so wie es ist eigentlich zufrieden bin. Das war allerdings überaupt nicht der Fall. Im Endeffekt habe ich Schluss gemacht, weil ich darunter sehr gelitten und mich zu sehr hätte zurücknehmen müssen und im Gegensatz fast kein entgegenkommen spürbar war.

Setzt euch also hin und kommuniziert miteinander. Was ihr gut findet und was euch am anderen weniger gefällt. Natürlich immer mit dem Ziel vor Auge vielleicht doch auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen...

Wenn die "Fronten" allerdings verhärtet sind und ein Teil wenig bis gar nicht an der Beziehung arbeiten will oder bereit ist auf den anderen zuzugehen, dann ist eine Trennung (auch wenn man liebt und es sehr schmerzhaft ist) wohl die bessere Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
zuerst mal:liebe lässt sich nicht daran messen,wie stark oder schwach das nähebedürfnis der partner ist.sowas ist individuell.und nur weil einige den partner eben eher selten sehen möchten,heißt das noch lange nicht,dass diese menschen weniger lieben als solche wie du,die sehr viel zeit mit dem partner verbringen wollen.

wichtig ist,dass man gleiche bzw sehr ähnliche vorstellungen von einer beziehung hat.zb was das nähebedürfnis bzw der wunsch nach häufigkeit der treffen angeht;das sexuelle verlangen;welche rolle die liebesbeziehung im leben spielt und so weiter.und sowas sollte man vor beginn einer beziehung klären,denn dann ist die wahrscheinlichkeit,dass es wegen solcher dinge nicht klappt,mehr als gering.das habt ihr wohl beide versäumt,ausführlich vorher darüber zu sprechen...

daher bleibt mir nichts anderes,als dir zu sagen:wenn eure wünsche und vorstellung so weit auseinander liegen,passt ihr eben nicht zusammen.ich rate da zur trennung,da es da meiner ansicht nach nichts gibt bei euch,worauf ihr euch einigen könntet.ihr seid da zu verschieden-und das ist ok,jeder ist anders.aber eine gut funktionierende beziehung kann man mMn unter solchen voraussetzungen nicht führen.
ich persönlich würde zb erst gar nicht mit jemandem zusammenkommen,der mich sehr häufig treffen will.und meine familie und beste freunde haben aus guten gründen einen sehr hohen stellenwert für mich-da ließe ich mir auch von niemandem reinreden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren