Gefühlschaos Ich habe meine jetzige Freundin extrem angelogen, was soll ich tun? HILFE

K

Benutzer190557  (17)

Ist noch neu hier
Ich brauche euren Rat, da ich in einer sehr komplizierten Situation stecke und einfach nicht weiter weiß... Danke an jeden, der sich das hier durchliest und seinen Rat hinterlässt! <3

Ich bin 16 Jahre alt und habe seit kurzem eine gleichaltrige Freundin (nennen wir sie Tina), die ich über alles Liebe.
Wir gehen in die selbe Klasse, ich hatte seit Ewigkeiten ein Auge auf sie, sie hat jedoch über lange Zeit kein Interesse gezeigt.
Wir hatten über die Jahre sehr viel Kontakt und sie hatte mir dann einst geschildert, dass sie zwar Freundschaft empfinde, ihr jedoch der Gedanke, das ich eigentlich mehr wollte, extrem unangenehm war. Sie sprach von einem "unangenehmen Beigeschmack bei jeder Interaktion mit mir"
Ich wollte ihr aber unbedingt näher kommen bzw. letztendlich einfach die Freundschaft aufrecht erhalten, weshalb ich mir einen im Nachhinein extrem dummen Plan überlegt hatte, wie ich ihr dieses unangenehme Gefühl nehmen kann:
Ich tat eine kurze Zeit so, als hätte ich ein anderes Mädchen als Freundin. Ich erzählte ihr über WhatsApp davon, sie freute sich für mich. Sie erklärte mir später, dass der "Fakt", das ich nun eine Freundin habe, die Unterhaltungen mit mir sehr viel angenehmer gestalten und sie sich darauf freut, eine tolle Freundschaft mit mir führen zu können, ohne diese unangenehmen Hintergedanken. Da diese Lüge logischerweise nicht lange bestehen konnte, habe ich mir das Szenario überlegt, dass meine erfundene Freundin und ich uns durch äußere Gegebenheiten trennen mussten. Ich tat über 2 Monate so, als hätte mich das am Boden zerstört. Tina hat mir mit Worten und Trost durch diese Zeit geholfen, wir hatten sehr viel engen Kontakt. Sie meinte dann später zu mir, dass sie durch das Verlieren dieser Hintergedanken, da ich ja in ihren Augen gerade eine Trennung verarbeiten musste und dadurch kein Interesse an ihr hatte, angefangen hat zu realisieren, was ich für ein toller Junge bin und das sie sich in mich verliebt hat.

Wir sind jetzt zusammen, weil sie durch eine Lüge von mir dieses unangenehme Gefühl verloren und sich im Laufe der Zeit durch den nun engeren Kontakt ohne Hintergedanken, welche durch eine Lüge verschwanden, in mich verliebt hat.

Meine Frage ist nun, was ich tun soll. Soll ich ihr das ganze erzählen oder für mich behalten?
Ich habe verschiedenste Gedankengänge. In manchen fühle ich mich extrem Schuldig ihr gegenüber, weil ich sie angelogen habe. Aber vielleicht war dies auch nur eine Notwendige Lüge, um Probleme und Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu räumen, die einer Beziehung im Wege standen. Sie ist in unserer Beziehung mega glücklich, vielleicht ist es ja okay?


Wie seht ihr das, was würdet ihr machen?
 
zuletzt vergeben von
Kuschelbär55

Benutzer187176  (56)

Sorgt für Gesprächsstoff
Manchmal kann man nur den Kopf schütteln, was sich jemand ausdenkt, um andere zu etwas zu bringen, was sie momentan garnicht wollen....
Du hast ihr also über 2 Monate komplett was vorgespielt, um sie quasi rumzukriegen. Tja, in die Suppe hast du selber gespuckt, die darfst du dann auch auslöffeln.
Wenn sie dich jetzt wirklich mag, kann sein, dass sie dir dein Verhalten verzeiht. Sagen solltest du es aber auf jeden Fall, denn raus kommt es vermutlich eh irgendwann. Die Konsequenzen musst du dann genauso tragen, aber eine Beziehung auf einer Lüge aufzubauen, geht halt garnicht...
Ev. war das auch der Grund, warum sie am Anfang dir nicht so ganz vertraut hat? Hast du solche Aktionen schon öfter gemacht? Also was erfunden, um dich 'interessanter' zu machen?
 
zuletzt vergeben von
K

Benutzer190557  (17)

Ist noch neu hier
Manchmal kann man nur den Kopf schütteln, was sich jemand ausdenkt, um andere zu etwas zu bringen, was sie momentan garnicht wollen....
Du hast ihr also über 2 Monate komplett was vorgespielt, um sie quasi rumzukriegen. Tja, in die Suppe hast du selber gespuckt, die darfst du dann auch auslöffeln.
Wenn sie dich jetzt wirklich mag, kann sein, dass sie dir dein Verhalten verzeiht. Sagen solltest du es aber auf jeden Fall, denn raus kommt es vermutlich eh irgendwann. Die Konsequenzen musst du dann genauso tragen, aber eine Beziehung auf einer Lüge aufzubauen, geht halt garnicht...
Ev. war das auch der Grund, warum sie am Anfang dir nicht so ganz vertraut hat? Hast du solche Aktionen schon öfter gemacht? Also was erfunden, um dich 'interessanter' zu machen?
Anfangs wollte ich lediglich diese unangenehme Stimmung irgendwie aus der Welt schaffen, weshalb ich mir das ganze ausgedacht habe. Ich hatte durch weitere, hier nicht erwähnte Gespräche und Situationen mit dem Versuch mit ihr zusammen zu kommen abgeschlossen, aber die Freundschaft mit ihr drohte halt zu bröckeln. Ich wollte sie nicht verlieren. Ich wäre mit bloßer Freundschaft okay gewesen, dann hat sie sich in mich verliebt, während der Zeit, wo wir uns näher waren, und ich mich in sie.

Zuvor hatte ich sowas noch nie gemacht, bin immer ehrlich gewesen, aber in dem Fall habe ich keine andere Möglichkeit zur Rettung des Kontaktes gesehen.
Die Frage ist halt, ob die Beziehung wirklich auf dieser Lüge aufbaut oder ob diese "nur" dazu geführt hat, dass sie mich aus einem unvoreingenommenen Blickwinkel betrachtet, wodurch sich die Beziehung ergeben hat. Außer in dem Bezug habe ich mich normal verhalten, sie hat sich also in mein "wahres Ich" verliebt, was außerhalb dieser Lüge wirklich existiert.

Ich weiß jedoch, das diese Idee absolut dumm war...
 
zuletzt vergeben von
Kuschelbär55

Benutzer187176  (56)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß jedoch, das diese Idee absolut dumm war...
Nicht nur die Idee...., aber jetzt ist es eben so

Wie gesagt, wenn du eine ehrliche Beziehung mit ihr willst, dann solltest du ihr reinen Wein einschenken, sonst tust du weder ihr noch dir einen Gefallen damit. Ihr, weil sie dann nicht von falschen Tatsachen ausgeht und dir, weil dann dein schlechtes Gewissen weg ist.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Ja, der Gedanke und das Handeln waren dumm. Aber du bist dadurch zu deinem Ziel gelangt.
An deiner Stelle würde ich gar nichts erwähnen. Wichtig ist dass ihr bzw. sie glücklich mit dir ist.
Die wichtigste Frage ist nun:
Hat sie sich wirklich in dich verliebt oder macht sie das jetzt alles nur aus Mitleid?!
Das solltest du hinterfragen.....
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Wenn Du niemandem davon erzählt hast, ist die Chance das es rauskommt wohl sehr gering.

Andererseits können die Konsequenzen, solltest Du Dich irgendwann verquatschen etc. dramatisch sein (kommt darauf an, wie sie zu sowas steht).

Das musst Du halt abwägen. Ehrlichkeit finde ich persönlich immer besser.
 
zuletzt vergeben von
U

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Ich find's nicht so arg dramatisch und würde das Fass nicht öffnen.

Ist aber Einstellungssache.
 
zuletzt vergeben von
guinea

Benutzer156664 

Verbringt hier viel Zeit
Mir war und ist Ehrlichkeit sehr wichtig. Daher: wäre ich an der Stelle deiner Freundin, würde ich es wissen wollen und selbst die Entscheidung treffen wollen wie es weitergeht. Wie sie reagiert, weiß man nicht, aber sie sollte selbst die Wahl haben.

Wenn ich die Gründe nachvollziehen könnte und wirklich echte Gefühle im Spiel sind, dann würde ich persönlich das auch verzeihen können - aber nur, wenn es mir von selbst erzählt wird. Käme das hingegen später per Zufall irgendwie raus, dann wäre es bei mir ziemlich sicher vorbei. Das Vertrauen wäre weg und damit würde mir auch ein essenzieller Pfeiler einer Beziehung fehlen.
 
zuletzt vergeben von
Sorceress Apprentice

Benutzer89539 

Team-Alumni
Ich glaube, wenn ich in der Situation deiner Freundin wäre und dich mag, würde ich ordentlich den Kopf schütteln und es dann verzeihen.

Wenn ich es erst deutlich später, womöglich durch andere, herausfinden würde, wäre hingegen eine Menge Vertrauen Futsch. Trennen würde ich mich vermutlich trotzdem nicht aus dem Grund, aber ich wäre schon echt stinkig.
 
zuletzt vergeben von
ugga

Benutzer172492 

Sehr bekannt hier
Für mich wäre es ein Trennungsgrund, über zwei Monate hinweg angelogen zu werden. Das würde dich für mich in ein komplett anderes Licht rücken und ich wüsste nicht, ob ich dir so noch vertrauen könnte.

Letztlich käme es viel drauf an, ob ich bei dir ehrliches Bedauern wahrnehmen könnte, oder ob ich dadurch realisieren muss, dass du ein manipulativer Arsch bist, dem meine Grenzen nicht wichtig sind.

Und bei deiner Geschichte denke ich eher Letzteres. Denn zwei Monate! Sind eine ewig lange Zeit.

Als außenstehende Erwachsene denke ich mir, dass du ein Teenie mit unausgereifter Hirnchemie und schlechtem Urteilsvermögen bist. Was sich hoffentlich verwächst, denn immerhin hast du jetzt ein schlechtes Gewissen und lernst dazu. Aber als gleichaltrige Freundin...puh. Wäre auf jeden Fall ein ziemlicher Schock für mich.

Ich weiß deswegen auch nicht, was ich dir raten soll. Bist du ehrlich, kannst du ihr Vertrauen in dich und andere Menschen nachhaltig stören. Bist du nicht ehrlich, kann es rauskommen und noch viel, viel schlimmer für sie sein.
 
zuletzt vergeben von
A

Benutzer190091  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube, wenn ich in der Situation deiner Freundin wäre und dich mag, würde ich ordentlich den Kopf schütteln und es dann verzeihen...
Ihr ward beide "Kindsköpfe", die ihre Ausreden brauchten. Ggf. weihst Du sie dennoch in einem guten Moment mal ein, wie z.B.:
"Wie ich Dich endlich trotz Holpersteinen endlich doch besser kennen lernen durfte...". Im Grunde klingt eure Geschichte eher
putzig, wenn daraus am Ende noch die "große Sache" wird.

Selbst, wenn es keine böse Lüge war, könnte man es natürlich als arg manipulativ deinerseits empfinden, wie Du hier agiert hast.
Hm, nimmt man es streng, tat deine Freundin mit ihren frühreren Aussagen nichts anderes... und so lange Du nicht grundsätz-
lich so agierst, wüsste ich nicht, weshalb Ungnade über Dich fallen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Meistens hier zu finden
Was war das denn bitte für eine verrückte Idee? Das es eine Dummheit und ein Feher war, siehst du hoffentlich ein.

Ich bin grundsätzlich immer für Ehrlichkeit. Für mich wäre das aber ziemlich sicher ein Trennungsgrund, wenn man mich so belogen und in gewisser Weise manipuliert hätte.
 
zuletzt vergeben von
N

Benutzer186640  (23)

Klickt sich gerne rein
Du bist in einer echt verzwickten Situation. Man kann hier sicher viel diskutieren was "falsch" oder "richtig" ist.
Meiner Meinung nach ist Ehrlichkeit immer der besser Weg soetwas zu lösen. Wenn die Lüge irgendwann heraus kommt möchte ich ganz sicher nicht in deiner Haut stecken. Das könnte ziemlich unangenehm werden.
Letztendlich solltest du entscheiden wie du vorgehen möchtest. Wenn du mit der "Lüge" leben kannst, ist ja alles in Ordnung. Zerbricht es dir den Kopf könnte ein aufklärendens Gespräch sicher helfen.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
1. Du sagst du bist 16, neben deinem Nick steht 20. Mit Ehrlichkeit hast du's nicht so?
2. Du wirst früher oder später sowieso auffliegen, also empfehle ich dir reinen Tisch zu machen.
Entweder hat sie echte Gefühle für dich, dann hat die Geschichte Potential für ein Happy End. Oder sie ist nur aus Mitleid mit dir zusammen, dann ist die Beziehung ohnehin auf sehr dünnem Eis gebaut... Also hast du wenig zu verlieren.
 
zuletzt vergeben von
J27

Benutzer175612  (53)

Öfter im Forum
K Knuffeli , ich könnte dir einfach per PN antworten, und mir heftige Reaktionen ersparen. Aber ich habe nicht vor, mich hinter PNs zu verstecken. Ich will hier schreiben und ein Gegengewicht setzen. Meine Einstellung ist bekannt, und ich werde auf Aggressionen nicht eingehen.

Du bist 16 (dein Alter von 20 im Profil ist ein Fehler, das passiert hier öfters, auch beim Geschlecht, no drama), hast dir einiges einfallen lassen, um das begehrte Mädchen an dich zu ziehen, du hast es durchgezogen und jetzt seid ihr beide glücklich. Dazu kann ich nur eins sagen: Ich bin so unendlich stolz auf dich!

Vermassle es nicht durch unbedachte Enthüllungen... sonst könnte es dir so ergehen:
Für mich wäre das aber ziemlich sicher ein Trennungsgrund, wenn man mich so belogen und in gewisser Weise manipuliert hätte.

Mach dir nicht zu viel "Kopp", es kommt nicht raus. Und wenn schon - du hast soviel Aufwand betrieben, damit ihr zusammen kommt. Das zeigt ja, wie viel dir an ihr liegt. Und wenn sie sich trennt, dann ist es halt so - du bist 16, da sind Trennungen vorprogrammiert.

Als außenstehende Erwachsene denke ich mir, dass du ein Teenie mit unausgereifter Hirnchemie und schlechtem Urteilsvermögen bist.
"Ein Teenie mit unausgereifter Hirnchemie und schlechtem Urteilsvermögen"... Wow, wow! Nicht schlecht, um den Jungen zu verunsichern!

Ich als außenstehender Erwachsener denke mir, dass du ein Teenie mit Durchsetzungsvermögen, Einfallsreichtum, Geduld, Disziplin bist. Keine so schlechten Eigenschaften. Du bist auch manipulativ und durchtrieben - tue niemandem weh, das ist die Hauptsache.
 
zuletzt vergeben von
ugga

Benutzer172492 

Sehr bekannt hier
tue niemandem weh, das ist die Hauptsache
Wenn es rauskommt, was ja durch verplappern oder Freunde leicht passieren kann, kann es ihr sehr wohl wehtun. Sonst würdest du ihm ja auch nicht von der Ehrlichkeit abraten 😉

Dass Du stolz auf ihn bist, sie so zu manipuliert zu haben, passt auch perfekt in die Rape-Culture. Die Frau als Beute, der Mann als Raubtier. Hauptsache der Mann bekommt, was er will.

Ich bin stolz auf jeden (heranwachsenden) Mann, der eine Frau* wie einen vollwertigen Menschen behandelt und nicht wie ein Objekt zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse.
 
zuletzt vergeben von
Kuschelbär55

Benutzer187176  (56)

Sorgt für Gesprächsstoff
Du bist auch manipulativ und durchtrieben - tue niemandem weh, das ist die Hauptsache.
Wenn ich mitbekommen hätte, dass mein 16-jahriger Sohn so an seine Freundin gekommen ware, ware ich wohl alles, aber nicht stolz :kopfwand:

Tolles Erziehungsbild, das du da hast :kotz:
 
zuletzt vergeben von
J27

Benutzer175612  (53)

Öfter im Forum
Die Frau als Beute, der Mann als Raubtier.
Einspruch. Mein Beitrag hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Ich hätte genauso reagiert, wenn der TS eine Frau wäre. Für mich entscheidend ist, dass die beiden nun zusammen glücklich sind.
"Objekt zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse", wie abwegig.
 
zuletzt vergeben von
Seestern1

Benutzer148761  (34)

Sehr bekannt hier
wenn du es ihr sagen solltest, stelle auf jeden fall in den mittelpunkt, dass du es getan hast, um sie nicht als freundin zu verlieren. vll kann sie es dir so verzeihen.
 
zuletzt vergeben von
Kartoffeltierchen

Benutzer182523  (33)

Meistens hier zu finden
Das Risiko sie zu verlieren ist da, das musst du wissen.
Das Gute ist das du so einen Blödsinn wohl nicht nochmal tun wirst und daraus lernst.

Off-Topic:
Der junge ist 16 und komplett verknallt. Ich finde die Verachtung und den Ton hier teilweise schon sehr hart. Hier war jeder mal 16 und ihr könnt mir nicht erzählen das ihr damals keine Scheiße gebaut habt. Er hat einen Fehler begangen und sieht diesen ein. Das schaffen hier einige nichtmal mit Mitte 50.
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

Alex der verzweifelte
  • Solved
Antworten
15
Aufrufe
1K
Alex der verzweifelte
Alex der verzweifelte
T
Antworten
3
Aufrufe
189
Christoph_1972
Christoph_1972
L
Antworten
16
Aufrufe
1K
Gelöschtes Mitglied 189708
G
wuschelkopf
Antworten
41
Aufrufe
2K
krava
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren