Ich geb morgen Nachhilfe in Deutsch. hat jemand Tipps?

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Also an meiner Schule gibt es so ein neues Motto " Schüler geben Schülern Nachhilfe" d.h alle Schüler die in einem bestimmten Fach mindestens eine zwei haben können anderen Schülern Nachhilfe geben ( 2 euro pro stunde pro schüler und 2 euro pro stunde von der Schule). Die Schüler müssen mich für 4mal Nachhilfe im vorraus bezahlen, damit sie auch wirklich hinkommen. Ich werde ab Morgen Nachhilfe in Deutsch geben ( 5 schüler) nur das Problem ist wir haben grade kein bestimmtes Thema, weil wir zuletzt ein Diktat geschrieben haben. Nun hab ich mir überlegt ein paar Gramatik übungen zu machen ( hab eine cd rom da würd ich paar ausdrucken), Rechtschreibregeln an die Tafel schreiben ( da wo die häufigsten Fehler vorkommen) und ein paar übungen mit " das" machen und dann am Ende der Stunde würd ich ein Diktat schreiben lassen und die Fehler der Einzelnen besprechen. Was meint ihr? ist das ok so? was würdet ihr anders machen? währe über Tipps oder auch eventuelle Links sehr dankbar. Zur Info ich gehe in die 11 Klasse einer Höheren Handelsschule und unterrichte Klassenkameraden von mir.
 

Benutzer2069  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn du Deutsch-Nachhilfe gibst, solltest du dich auch in einem Forum um richtiges Deutsch bemühen. 1.) Gibt es eine Groß- und Kleinschreibung, 2.) Kommata und 3.) "währe über Tipps..." *autsch* "wäre über Tipps" müsste das heißen...
Achja: Grammatik mit zwei m...

Zu dem Programm, das du vorhast: Ich würde nicht so viel auf einmal machen. Frag deine Schüler zuerst, wo sie besonders viele Probleme haben, also ob eher Grammatik, Rechtschreibung oder Interpunktion. Bereite dich auf jedes Themengebiet vor und mach dann auch nur das Themengebiet speziell. Da bekommst du dann auch eine gute Menge Stoff durch, so dass es in diesem Themengebiet aufwärts gehen sollte. Wenn du von jedem ein bisschen was machst, dann wirst du deine Schüler mit Informationen überladen. Wichtig ist auch, viele Übungen zu machen. Bestimmte Regeln erklären und dann die Schüler üben lassen.
Am Ende der Stunde ein Diktat zu machen, ist immer gut. Das würde ich auch an jede Stunde hinhängen. In der 2. Stunde dann die Ergebnisse der 1. nochmal wiederholen und festigen, dann ein neues Themengebiet bearbeiten.

Noch eine kleine Bemerkung am Rande: In Deutsch mag's ja noch gehen, aber ich find's irgendwie besser, wenn man nur "niedrigere" Klassenstufen unterrichtet und nicht die eigenen Kameraden. Da kannst oft zu Ablenkungen usw. kommen.

Alles Gute!
Bea
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mache beides: Ich gebe Schülern aus niedrigeren Klassenstufen Nachhilfe und Helfe auch ab und an welchen aus dem eigenen Jahrgang (12) (meistens Mathe und Physik). Aber von denen aus dem eigenen Jahrgang nehm ich prinzipiell kein Geld, auch wenn es von den Eltern kommt.
Am Mittwoch war ich bei einem Nachhilfeschüler (8. Klasse) und hatte mich eigentlich auf Englisch eingestellt. Und dann sollte ich dem plötzlich beibiegen, wie man in Deutsch eine Inhaltsangabe macht, weil er darüber morgen eine Arbeit schreibt. Naja, mit Hilfe von seinem Buch ging es dann noch ganz gut.

Damit bin ich jetzt endlich beim eigentlichen Thema hier angekommen:
Dass du dir Übungen ausgedruckt mitnehmen willst, ist eine gute Idee. Aber nimm dir nicht vor, das alles durchzuziehen, sondern sieh es als Notreserve, die du immer dabei hast, falls es mal sonst wirklich nichts zu tun gibt.
Ansonsten lass dir (Arbeits-)Hefte geben und such darin nach problematischen Stellen und die erklärtst du dann dem betreffenden Schüler, bzw. ,wenn es mehrere gleichzeitig sind, eben allen an der Tafel.
Mit sowas sind 45 Minuten (?) meistens schon ziemlich voll. Und wenn du beim ersten mal am Anfang auch noch das Geld von mehreren einsammelst, dann verbraucht das auch schon etwas Zeit.

Berichte doch später mal, wie das Funktioniert hat, mit gleich mehreren gleichaltrigen. Ich erinnere mich da an einen Versuch von einer Mathe-Klausur sowas durchzuführen, der damit endete, dass die Hälfte der Schüler, die eigentlich Hilfe von mir wollten, dann doch nur Quatsch gemacht hat. Aber das kann ja anders sein, wenn die Schüler dafür Geld bezahlt haben.
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, also wenn ich im Forum schnell etwas schreibe achte ich nicht ubedingt auf meine Rechtschreibung. In Diktaten tu ich das schon. Bin die Klassenbeste in Deutsch ( liegt wohl an der hohen Ausländer Anzahl auf meiner Schule). Ich denke nicht das es ein Problem wird, dass es Schüler aus meiner Klasse sind. Ich meine es haben sich auch nur Schüler für die Nachhilfe angemeldet die es ernst meinen, wer bezahlt schon für etwas das er gar nicht nutzt? Ich berichte Morgen mal wie meine Nachhilfe Stunde abgelaufen ist.
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
stella2002 schrieb:
Ja, also wenn ich im Forum schnell etwas schreibe achte ich nicht ubedingt auf meine Rechtschreibung. In Diktaten tu ich das schon. Bin die Klassenbeste in Deutsch ( liegt wohl an der hohen Ausländer Anzahl auf meiner Schule). .

Die sollte aber schon das Wort wäre aus dem FF können und net währe schreiben ^^ *g

ansonsten stimm ich den anderen zu ..

vana
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
[sAtAnIc]vana schrieb:
Die sollte aber schon das Wort wäre aus dem FF können und net währe schreiben ^^ *g

ansonsten stimm ich den anderen zu ..

vana

Jedes mal wenn das Wort im Diktat vorkommt schreib ich es falsch *g*
Das konnte ich mir irgendwie nie abgewöhnen, naja es gibt schlimmere Fehler :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren