Ich fürchte, dass ich aufgrund meiner psychischen Probleme und Unsicherheit eine potenzielle Beziehung zerstöre

Benutzer183358  (28)

Ist noch neu hier
Hallo Zusammen,

Ich habe vor ca. 3 Monaten einen sehr netten Mann kennen gelernt. Wir haben uns seitdem eigentlich jeden Tag unterhalten und ich finde ihn sehr sympathisch und attraktiv und er mich auch.
Wir wollten uns eigentlich schon seit einer Weil mal treffen, aber da er gerade an der Militäruniversität in München studiert und seine Prüfungen bevorstehen, hat es bis jetzt nicht geklappt. Und Corona macht das ganze ja auch nicht leichter.

Leider habe ich auch selbst einige psychische Probleme, mit denen ich jeden Tag zu kämpfen hab. Und diese ständige Ungewissheit wie es weiter geht, wann wir uns endlich treffen können und immer diese schlimmen Neuigkeiten mit Corona gingen mir hierbei zusätzlich stark an die mentale Gesundheit.

Diese ganzen Probleme, die ich habe sind natürlich auch an ihm nicht komplett vorbei gegangen und er sagt zwar immer, dass es schon in Ordnung ist und jeder Probleme hat, aber ich merke trotzdem ein bisschen, dass es nicht einfach an ihm vorbei zieht.

Außerdem bin ich eine Trans-Frau und bin im Moment noch in einer Phase, in der ich ständig an mir selbst zweifle, dass ich nicht feminin genug bin und daher nicht gut genug für einen heterosexuellen Mann. Daher suche ich oft auch bei ihm nach Bestätigung und er sagt mir jedes Mal, dass er mich attraktiv findet und ich mir da keine Sorgen machen soll, aber wenn das so einfach wäre, dann wäre ich jetzt wohl nicht hier und würde das schreiben. Ich merke aber dass er mittlerweile schon ein bisschen genervt ist. Letztens hab ich ihn wieder gefragt ob ich seiner Meinung nach weiblich aussehe und er meinte dann nur "immer noch ja".

Dann ist da natürlich noch die Sache mit dem Sex. Gerne möchte ich auch Sex mit ihm haben, aber da ich noch keine geschlechtsangleichende Operation hatte, habe ich halt noch einen Penis. Er meinte zwar, dass er damit keine Probleme hat und auch wenn ich ihm Nacktbilder von mir schicke, findet er mich attraktiv und findet auch, dass ich unten rum süß aussehe, aber die Angst ist trotzdem da, dass es ihm am Ende doch nicht gefällt und dadurch auch die mögliche Beziehung gefährdet ist.

Ich versuche mir mittlerweile diese Ängste nicht mehr anmerken zu lassen, weil er mir ja bereits mehrmals gesagt hat, dass im Prinzip alle meine Ängste nur Ängste sind und nicht der Realität entsprechen, aber es ist halt doch ein Unterschied ob man jemanden nur online sieht und mit Webcam oder telefoniert, als wenn man jemanden in Echt sieht und das macht mir eben trotzdem Angst.

Ich hatte leider auch schon ein paar Mal, wo ich bereit war das Ganze abzubrechen, weil ich mir dachte, dass es eh nichts wird, aber er hat mir jedes Mal wieder gesagt, dass es nicht so sein wird wie ich es mir in meinem Kopf vorstelle, und wahrscheinlich hat er damit auch Recht. Aber die Gedanken sind halt trotzdem da.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Bist du in einer Therapie? Wenn ja, sprichst du mit deinem Therapeuten darüber?

Im Prinzip kannst du deinen Freund glauben oder auch nicht. Wenn du ihm nicht glaubst, ist da auch wenig Existenz für die Beziehung. Das spielt sich in erster Linie in deinem Kopf ab. Wenn er dich nicht toll fände, wäre er ja nicht mit dir zusammen?

Oder gibt es einen Anlass dafür, dass du ihm nicht traust?
 

Benutzer174652 

Benutzer gesperrt
OT:
Bist du in einer Therapie? Wenn ja, sprichst du mit deinem Therapeuten darüber?

Im Prinzip kannst du deinen Freund glauben oder auch nicht. Wenn du ihm nicht glaubst, ist da auch wenig Existenz für die Beziehung. Das spielt sich in erster Linie in deinem Kopf ab. Wenn er dich nicht toll fände, wäre er ja nicht mit dir zusammen?

Oder gibt es einen Anlass dafür, dass du ihm nicht traust?

die sind nicht zusammen, yurriko, die haben sich noch nicht mal persönlich gesehen (so wie ich es verstanden habe) ...
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du musst aufpassen, dass du ihn mit deinen Selbstzweifeln nicht vergraulst.
Die sind zwar nachvollziehbar, aber mehr als dir zu sagen, dass er dich attraktiv findet kann er nicht. Was erwartest du?
Es ist letztlich nicht seine Aufgabe, dir Bestätigung zu vermitteln.
Deine Selbstzweifel sind dein Problem, nicht seins!
Und er scheint schon sehr geduldig zu sein. Ich wäre da schon sehr viel genervter ehrlich gesagt. Aber er scheint wirklich INteresse zu haben, also was willst du mehr?

Seht zu, dass das mit einem Treffen klappt. Dann bricht das Eis wahrscheinlich schneller :smile:
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
OT:


die sind nicht zusammen, yurriko, die haben sich noch nicht mal persönlich gesehen (so wie ich es verstanden habe) ...
Okay, dann habe ich mich da verlesen. Wäre trotzdem interessant, ob die TS ein Anlass für das Misstrauen hat.
 

Benutzer174652 

Benutzer gesperrt
liebe ts,
such dir doch eine selbsthilfe-/selbstvertretungsgruppe zu deinem trans-thema!
die können dich dort sicherlich gut begleiten und auffangen in deinen diesbezüglichen, nachvollziehbaren unsicherheiten!

denn dies ist nicht aufgabe eines (potentiellen) partners ...
du musst jetzt sehr gut aufpassen, dass du mit deinem unsicherheitsverhalten euer einander kennenlernen nicht zerstörst ...

und ...
jeder mensch, egal wie er ist, tut gut daran, sich seines wertes zu besinnen und darin selbstsicherheit zu erlangen - denn das ist ein basisbaustein für eine gesunde beziehung ...
 

Benutzer183358  (28)

Ist noch neu hier
Bist du in einer Therapie? Wenn ja, sprichst du mit deinem Therapeuten darüber?

Im Prinzip kannst du deinen Freund glauben oder auch nicht. Wenn du ihm nicht glaubst, ist da auch wenig Existenz für die Beziehung. Das spielt sich in erster Linie in deinem Kopf ab. Wenn er dich nicht toll fände, wäre er ja nicht mit dir zusammen?

Oder gibt es einen Anlass dafür, dass du ihm nicht traust?
Ja, bin bereits seit längerem in Therapie und habe das auch bei meinem Therapeuten bereits einmal angesprochen. Das war aber im Januar und alles noch so ziemlich am Anfang. Momentan ist es recht schwer (zumindest in meiner Region) regelmäßige Termine zu erhalten. Der nächste ist erst im Mai. Theoretisch könnte ich meinem Therapeuten auch eine E-Mail schicken, aber ich glaube das ist mit einer E-Mail nicht getan.

Es gibt keinen Anlass, dass ich ihm nicht traue. Im Großen und Ganzen vertraue ich ihm ja auch. Wenn er mir sagt, dass ich die EInzige bin, mit der er momentan schreibt, dann glaube ich ihm das. Oder wenn er mir sagt, er ist an dem und dem Abend bei einem Kollegen, dann glaube ich ihm das auch. Es sind eher die Zweifel an mir selbst, die das Problem darstellen.
OT:


die sind nicht zusammen, yurriko, die haben sich noch nicht mal persönlich gesehen (so wie ich es verstanden habe) ...

Das ist korrekt. Leider konnten wir uns aufgrund der oben genannten Umstände noch nicht treffen. Aber wenn alles gut geht, dann wird es nach dem Osterwochenende das erste Mal klappen. Kommt nur darauf an, wann er seine mündliche Prüfung halten muss.

Du musst aufpassen, dass du ihn mit deinen Selbstzweifeln nicht vergraulst.
Die sind zwar nachvollziehbar, aber mehr als dir zu sagen, dass er dich attraktiv findet kann er nicht. Was erwartest du?
Es ist letztlich nicht seine Aufgabe, dir Bestätigung zu vermitteln.
Deine Selbstzweifel sind dein Problem, nicht seins!
Und er scheint schon sehr geduldig zu sein. Ich wäre da schon sehr viel genervter ehrlich gesagt. Aber er scheint wirklich INteresse zu haben, also was willst du mehr?

Seht zu, dass das mit einem Treffen klappt. Dann bricht das Eis wahrscheinlich schneller :smile:

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Die Probleme sind meine und nicht seine und deswegen versuche ich eine Lösung dafür zu finden.
Und ich geb dir auch Recht, dass er wirklich Interesse zeigt.
Das mit den Selbstzweifeln ist immer so ein up und down. Meistens geht es mir eigentlich ziemlich gut. Aber es gab halt schon ein paar Tage wo es schlimm war.

Ich hoffe das es mit dem Treffen nach dem Osterwochenende klappt. Kommt eben nur darauf an wann er die mündliche Prüfung hat. Ich hoffe ja auch, dass sich meine Zweifel durch das Treffen leichter aufarbeiten lassen. Vieles davon stammt halt auch irgendwie von der Angst, dass er mich dann eben nicht mehr attraktiv findet, wenn man sich eben nicht nur am PC und an der Webcam sieht, sondern auch in echt sieht.

liebe ts,
such dir doch eine selbsthilfe-/selbstvertretungsgruppe zu deinem trans-thema!
die können dich dort sicherlich gut begleiten und auffangen in deinen diesbezüglichen, nachvollziehbaren unsicherheiten!

denn dies ist nicht aufgabe eines (potentiellen) partners ...
du musst jetzt sehr gut aufpassen, dass du mit deinem unsicherheitsverhalten euer einander kennenlernen nicht zerstörst ...

und ...
jeder mensch, egal wie er ist, tut gut daran, sich seines wertes zu besinnen und darin selbstsicherheit zu erlangen - denn das ist ein basisbaustein für eine gesunde beziehung ...

Das stimmt auch. Ich habe bereits in einer Online-Gruppe, in der ich bereits länger bin, über das Thema geschrieben.

Ich bin wirklich bemüht darin, das ganze nicht zu zerstören. Ich finde ihn wirklich sehr sympathisch und hoffe, dass sich daraus etwas längerfristiges ergibt. Ich versuche ihm zu glauben, wenn er mir sagt, dass ich attraktiv bin.

Vielleicht lässt meine Unsicherheit es auch schlimmer wirken als es ist.
Habe ihn auch mal vor Kurzem gefragt, ob ich es mit meinen emotionalen Ausbrüchen versaut hab und er meinte zu mir "Nein, hast du nicht". Und danach war wieder alles ok.

Vielleicht mach ich mir echt zu viele Sorgen.
Aber dieses ewige Warten auf das erste Treffen geht ein bisschen an die Substanz muss ich sagen.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Aber dieses ewige Warten auf das erste Treffen geht ein bisschen an die Substanz muss ich sagen.
Hast du mit ihm explizit darüber gesprochen und wann der frühste Termin vorraussichtlich wäre, an dem ihr euch treffen könntet?
 

Benutzer183358  (28)

Ist noch neu hier
Hast du mit ihm explizit darüber gesprochen und wann der frühste Termin vorraussichtlich wäre, an dem ihr euch treffen könntet?
Naja, eigentlich war der Plan, dass wir uns an Ostern treffen. Das ist auch das einzige, wo ich sagen würde, das ist echt nicht cool gelaufen.

Wir hatten bereits ziemlich lange darüber geredet, weil wir an Ostern beide langes Wochenende hätten und da wäre es natürlich schön gewesen, wenn man sich treffen könnte. Und er meinte die ganze Zeit, dass das an Ostern klappen sollte, bis letzte Woche. Da hatte ich ihn dann nach dem Corona Gipfel noch einmal gefragt und er meinte dann plötzlich, dass es da doch nicht klappt, weil er gemerkt hat, dass es ja Ostern ist :rolleyes: und er da eigentlich zu seinen Großeltern muss, weil die sich schon auf ihn freuen. Und er hat sich dann auch echt oft dafür entschuldigt und gesagt dass er es voll verpeilt hat. War schon ein bisschen angenervt aber ich kann es ja auch verstehen, wenn er sagt, dass er da bei der Familie ist. Und wahrscheinlich hat er es durch den Prüfungsstress echt vergessen. Schade fand ich es trotzdem.

Im Moment ist das Wochenende nach Ostern geplant, also 9. - 11. April, aber er sagt, er hat noch keine Termine bekommen für die mündliche Prüfung und solange er das nicht weiss kann er da nicht zusagen. Spätestens aber nach der mündlichen Prüfung sollte es klappen.

Nachdem das letzte Woche passiert ist, hab ich ihn auch nochmal gefragt, ob er sich wirklich treffen will, da ich keine Lust hab hingehalten zu werden und er meinte dass er sich treffen will, weil was bringt es ihm "monatelang Zeit in mich zu investieren nur um mich hinzuhalten" (macht schon Sinn, finde ich).

Deswegen hoffe ich, dass die bald die mündlichen Prüfungen bekanntgeben, damit ich endlich sicher sein kann wann es klappt.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Dann könntest du dir ja innerlich eine Grenze setzen. z.B. bis aller spätestens August und wenn es bis dahin nicht geklappt hat, könntest du dir überlegen, ob ein "Weitersuchen" nicht sinnvoller ist.

Augus habe ich jetzt spontan gewählt, weil die Unis meistens bis Ende Juni/Juli gehen und August definitiv frei von LVs ist :smile:

Erzwingen kannst du es nicht und ja manche Leute sind so verpeilt. Daher solltest du dich jetzt auf den nächsten Termin fokussieren. Ihr könntet ja z.B. gemeinsam planen, was ihr so machen könntet. Beispielsweise wohin ihr spazieren wollt oder was ihr eben so vorhaben könnt :smile: Das hilft beim Überbrücken der Wartezeit.
 

Benutzer183358  (28)

Ist noch neu hier
So werde ich es wahrscheinlich auch machen, wobei ich es natürlich schön fände, wenn es einfach bald klappt.
Das mit seiner Uni ist ein bisschen anders. Das ist eine Militäruniversität und die wollen das alles ein bisschen zügiger durchbringen. Deswegen gibt es dort keine Semester mit 6 Monaten sondern Trimester mit 3 Monaten. Und das Trimester sollte eigentlich Ende März fertig sein. Er schreibt am 31. März seine schriftlichen Prüfungen (mündliche Prüfung folgt, Termin unbekannt :frown:), aber bei denen ist halt auch Corona, haha, deswegen ist alles ein bisschen nach hinten verschoben.

Er hat mir jedenfalls gesagt, dass es nach diesen Prüfungen auf jeden Fall besser wird mit der gemeinsamen Zeit und mit sich treffen usw.

Wir haben leider schon ein paar Mal geplant was wir so machen können, so langsam gehen mir die Pläne aus, haha 🙈
Es gäbe auf jeden Fall einige schöne Dinge, die wir zusammen machen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer183358  (28)

Ist noch neu hier
Naja gut. So wie es aussieht hat es sich gerade erledigt.
Habe ihn jetzt nochmal konfrontiert warum es denn nie klappt mit treffen usw. Und es wurde eine ziemliche Diskussion daraus.

Und am Ende hat er mir dann gesagt, dass er Bindungsangst hat und sich deswegen nicht treffen will.

Verstehe nicht wie Menschen so sein können. Erst einem Gefühle vor gaukeln nur um dann kalte Füße zu kriegen und abzuhauen. Das ist doch Scheisse.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren