AMA Ich bin Gamer - AMA

T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • #1
"Gamer" - Im allgemeinen Sprachgebrauch ein Computerspieler, spielen gerne Videospiele ob dies auf der Konsole, dem Handheld oder auf'm PC.

Seit 2004/2005 online, davor halt offline an Konsole oder PC. Ist wirklich en Hobby, das ich fast von Beginn an meines Lebens ausführe. Dafür schau ich halt nie TV (ja, wirklich nie) und schaue nur selten Filme und würde meinen, dass ich recht gut im Zeitmanagement bin.

Besitze auch Collector's Editionen mit schicken Büchern, Artworks und Pappkartons. Kenne die Onlinewelt und die Leute dort und wie sie ticken ziemlich gut :engel:

Habe 'ne riesige Steambibliothek die ich noch nicht angerührt habe, da ich meistens Onlinegames wie Hearthstone, League of Legends, StarCraft 2 oder CS:GO spiele.

In den letzten Jahren ist der Umsatz der Spiele wirklich immens gestiegen und übertrifft sogar Filmproduktionen. Durch Onlinestreaming der Spiele verdienen sich Menschen dumm und dämlich, man denke nur an Pewdiepie, dem größten und umsatzstärksten Youtuber der Welt oder Onkel Gronkh, der Kinder und auch Erwachsene in den Schlaf singt.
Viele Spieler werden mittlerweile eher für Anfänger gemacht, was die Hartgesottenen abschreckt und nervt... aber auch da gibt es ja ein allmähliches Zurückrudern.

Falls ihr irgendetwas wissen wollt, egal zu welchem Gebiet oder wie viel Zeit Gamer wirklich verschwenden, nur zu.
Das einzige mit dem ich überhaupt nicht dienlich sein kann, sind Browsergames.
 
Zuletzt bearbeitet:
PhesKlNachtmusi
Benutzer152150  dauerhaft gesperrt
  • #2
Bist Du auch so ein Kellerkind? Aschfahl, schwächlich....Energydrink-süchtig?
Sorry...aber bei solchen Hobbies fällt mir nur sowas ein....und ich wollt nicht wieder die letzte in der Runde sein...
 
HarleyQuinn
Benutzer121281  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #3
Keine Frage. Einfach: willkommen im Club :winkwink:
 
J
Benutzer120063  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #4
Wie oft spielst du? Wie lange spielst du am Stück? Machst du Pausen zwischendurch oder bist du dann x Stunden am Stück für niemanden erreichbar (gehst du nicht ans Telefon, beantwortest du keine Whatsapps etc.)?
Wofür unterbrichst du Spiele (gerne differenziert nach Online-Spielen mit echten Mitspielern, die man ja nicht pausieren kann und pausierbaren Spielen)?

Wieviele Stunden spielst du pro Woche?
 
G
Benutzer Gast
  • #5
Bist Du auch so ein Kellerkind? Aschfahl, schwächlich....Energydrink-süchtig?
Sorry...aber bei solchen Hobbies fällt mir nur sowas ein....und ich wollt nicht wieder die letzte in der Runde sein...

Dieses Klischee ist doch längst überholt. Ich wage zu behaupten, dass es unter den Jugendlichen mehr "Gamer" (meinetwegen Casual-Gamer) gibt als Leute, die überhaupt nicht zocken.
 
PhesKlNachtmusi
Benutzer152150  dauerhaft gesperrt
  • #6
Dieses Klischee ist doch längst überholt. Ich wage zu behaupten, dass es unter den Jugendlichen mehr "Gamer" (meinetwegen Casual-Gamer) gibt als Leute, die überhaupt nicht zocken.
hmmm... Ja, genau. Wo entkräftet das jetzt dieses Klischee? Wir leben immerhin in der Generation Bewegungsmangel.
 
G
Benutzer Gast
  • #7
Ich glaube nicht, dass jeder Gamer so aus sieht :zwinker: maxresdefault.jpg
Dieses Klischee ist doch weit überholt. Die allermeisten Menschen in meinem Bekanntenkreis spielen mehr oder weniger und von denen ist keiner ein versackter Fettsack mit Bewegungsmangel. Normale Leute, die auch kein kaputtes Sozialverhalten an den Tag legen, arbeiten und/oder studieren und die sogar manchmal Sport machen :eek:
 
einsamerEngel
Benutzer35148  Beiträge füllen Bücher
  • #8
Es soll ja sogar Leute geben, die das nahezu Hauptberuflich machen und damit Geld verdienen,
weil sie für Sponsoren deren Marken bei öffentlichen Veranstaltungen prominent zeigen - wenn sie denn so gut sind dass sie es Wert sind, unterstützt zu werden.

Vor einiger Zeit gab es ein Spielturnier, bei dem das Preisgeld über eine Million Euro groß war. Ich glaube mich zu erinnern dass es "Dota 2" war.

Und in Asien sind leider einige Spieler umgekommen, weil sie sich so sehr in diese Fantasie hinein versetzt hatten, dass sie ihre Umwelt und die Bedürfnisse ihres Körpers vergessen hatten.

Schon irre.
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #9
Seit 2004/2005 online, davor halt offline an Konsole oder PC.
wie kannst du dich "gamer" nennen, wenn du "konsole" im gleichen atemzug wie "pc" nennst? :nope:

Bist Du auch so ein Kellerkind? Aschfahl, schwächlich....Energydrink-süchtig?
ich bin übrigens auch "gamer". und... ich bin blass und mag keine sonne, versehentlich im dachgeschoss anstatt im keller gelandet und... hab, bis ich zusätzlich programmierer wurde, quasi mein ganzes leben draussen und mit echter arbeit verbracht :tongue:
oh, und: ich bin kaffeesüchtig. edrinks sind eher eklig.
 
Kurama
Benutzer143944  (38) Verbringt hier viel Zeit
  • #10
Welcher Rang in CSGO? :grin:
Lieblingsmap?
Gesamtspielzeit?


---
Jeder hat hoffentlich mindestens ein Hobby/Interesse, mindestens eines davon ist in den Augen anderer Zeitverschwendung.
Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, seine Zeit zu vergeuden, so lange man selbst dabei glücklich ist, ist doch alles in Ordnung. :grin:

Fahl wie ein weißer Wanderer durch das einigeln vor dem Netflix oder der einsamen nächtlichen Fitnesstudiobeleuchtung, die Modelleisenbahn im Keller, das Schiff in der Flasche, Waffen sammeln und blind zusammensetzen können, "vloggen" über banalen Alltagsmist, schlafen, Autos tunen[...]
Link wurde entfernt


wie kannst du dich "gamer" nennen, wenn du "konsole" im gleichen atemzug wie "pc" nennst? :nope:
Bei Final Fantasy VII aufwärts hatte man damals beispielsweise keine große Wahl :frown:
Mariokart will ich aber auch nur auf dem SNES, richtig ist, was Spaß macht :smile:


Off-Topic:
Energydrinks sind eklig und ich bin nur blass, weil mein Hauttyp auf Sonne lediglich mit rot reagieren kann :pfff:

:tongue:
https://m.youtube.com/watch?v=YpKYCBMh6R4
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #11
Bei Final Fantasy VII aufwärts hatte man damals beispielsweise keine große Wahl :frown:
sorry, aber wenn ich nicht die wahl habe am pc zu spielen, dann verzichte ich dankend... so wichtig kann mir kein game sein.
die konsolenfraktion als "gamer" zu bezeichnen ist ungefähr so absurd wie jemanden der täglich 5 minuten joggen geht als "hochleistungssportler" zu bezeichnen... :tongue:
 
Subway
Benutzer54399  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #12
ich bin übrigens auch "gamer". und... ich bin blass und mag keine sonne, versehentlich im dachgeschoss anstatt im keller gelandet und... hab, bis ich zusätzlich programmierer wurde...

Bis hier hin haben wir den gleichen Lebenslauf. :grin: Nur ich bin kein großer Fan von Kaffee, Energy Drinks hingegen können was feines sein. :smile:

#PCMasterRace
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #13
so, um jetzt mal nicht nur zu stänkern ne ernsthafte frage... :grin: da du ja sagst, du hast deine steam-biblio kaum mal angefasst, wie sieht das ergebnis hier: Steam Calculator für dich aus?
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #14
wie kannst du dich "gamer" nennen, wenn du "konsole" im gleichen atemzug wie "pc" nennst? :nope:

ich bin übrigens auch "gamer". und... ich bin blass und mag keine sonne, versehentlich im dachgeschoss anstatt im keller gelandet und... hab, bis ich zusätzlich programmierer wurde, quasi mein ganzes leben draussen und mit echter arbeit verbracht :tongue:
oh, und: ich bin kaffeesüchtig. edrinks sind eher eklig.
Auch wenn der PC Masterrace ist, sind Konsolen ja auch eine Plattform, auf denen man spielt. Wäre ja unfair, alle zu trennen, nur weil sie auf anderen Plattformen unterwegs sind. Toleranz und so!
Ich würde da eher zwischen den Coregamern und den "Casualgamern" unterscheiden, also denen, die sich mit der Materie nicht befassen und alle Jubeljahre mal kurz spielen, weil es grad "in" ist.

Bist Du auch so ein Kellerkind? Aschfahl, schwächlich....Energydrink-süchtig?
Sorry...aber bei solchen Hobbies fällt mir nur sowas ein....und ich wollt nicht wieder die letzte in der Runde sein...
Energydrinks mag ich, aber erst seit kurzem (sprich: paar Jahre). Trotzdem würde ich sowas nicht dauerhaft trinken wollen, ist einfach nicht gut für den Kreislauf wenn man da dauernd so hibbelig ist.

Dass es eine ganze Reihe von Gamern gibt, die außer dem sonst nicht viel tun, ist eigentlich ein Fakt, den viele sogar selber einsehen. Die Onlinegamer die ich getroffen habe (nicht alle) denken auch meist nicht sehr gut von ihrem Gegenüber. Ich persönlich finde es sehr schade, dass das Spielen von vielen nur gemacht wird, weil sie sonst nix mit ihrer Zeit anzufangen wissen. So ein "Abstellgleishobby" für die Hobbylosen. Es ist aber auch sehr "einfach", macht Spaß und man vergisst alles um sich herum. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich manchmal sogar vergesse, wer ich bin und worüber ich vorher gegrübelt habe, aber dann fällt es einem später wieder ein :tongue:

Ganz ehrlich selbst als Multimilliardär mit allen Möglichkeiten würde ich noch relativ viel spielen, denke ich.

Welcher Rang in CSGO? :grin:
Lieblingsmap?
Gesamtspielzeit?

Bei Final Fantasy VII aufwärts hatte man damals beispielsweise keine große Wahl :frown:
Mariokart will ich aber auch nur auf dem SNES, richtig ist, was Spaß macht :smile:
800h Spielzeit (nie geidlet oder so, also ist das ziemlich genau meine "echte " Spielzeit) aber ich bin einfach nur schlecht und habe ohne Team gespielt :confused:.
Da das Ranking ja geupdatet wurde nach der Rankinflation, bin ich nun MGE. ESEA ist nix für mich und die Leute da sind auch weitaus besser als im normalen MM.
Lieblingsmap sind irgendwie Motel und Agency von der Operation Bravo, ansonsten das neue Inferno und Mirage.

FF7 ist mein ganzer Stolz! Das hat einfach Maßstäbe gesetzt.
Trotzdem ist es auf der Konsole besser als die fürchterliche fehlerhafte Windows 98-Version. Die Kämpfe waren in 30fps und somit viel flüssiger als auf dem PC. Die neue Steamversion hat die Fehler ausgebessert und endlich mal die Musikqualität vom Original auf der Playstation aber die Kämpfe sind immer noch nur mit 15fps. Sieht man wunderbar am Menü im Kampf, wenn man z.B. Tifa's oder Cait Sith's Limit auswählt.
 
Zuletzt bearbeitet:
HarleyQuinn
Benutzer121281  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #15
die konsolenfraktion als "gamer" zu bezeichnen ist ungefähr so absurd wie jemanden der täglich 5 minuten joggen geht als "hochleistungssportler" zu bezeichnen... :tongue:

:hmm: Das finde ich allerdings nun extrem ignorant. Aber ich kann dieses "PC Masterrace" Geschwurbel auch nicht nachvollziehen sondern finde es eher affig. Sollte es da nicht egal sein, auf welcher Plattform man spielt, wenn man einfach Spass dran hat? :ratlos:
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #20
Off-Topic:

Aber wenn man sich mal anguckt, dass die "Profis" teilweise ihre Wettbewerbe mit hohen Preisgeldern auf der PS4 oder der XBone gewinnen, finde ich persönlich die strikte Verbindung "Gamer sein" und "PC, sonst nichts" sehr überholt.
Das ist falsch, denn das meiste Geld ist im PC-Bereich zu holen: Dota2, CS:GO, LoL, etc. sind alles PC Games. Auf der Konsole gibt es viel weniger Progamer und viel weniger Preisgelder.

Zum AMA:
  • Auf welches Game (lange hin, bald soweit oder noch gar nicht angekündigt) freust du dich am meisten?
  • Welche positiven Aspekte (neben Entertainment) siehst du am immer noch ziemlich negativ behafteten Hobby Gaming?
  • Gibt es ein Spiel oder eine Spieleserie, das/die du abgrundtief hasst? Wer das zockt, kann dir gestohlen bleiben? :grin:
  • Auf das FF7:Remake! Das ist aber auch eine Ausnahme, sonst warte ich ine auf etwas, weil: kommen wird es garantiert und bis dahin gibt es so viel was ich noch nicht getan habe/noch tun muss, da hat man immer einen riesigen Backlog.
  • Die Sparsamkeit. Alles ist so verdammt günstig verglichen mit anderen Hobbies. Konsolen sind jahrelang benutzbar ohne Hardwareupgrade. Selbst PCs halten mittlerweile viele Jahre aus, ohne veraltet zu sein. Außer nigelnagelneuen Games sind auch die Spiele selber sehr günstig. Mit manchen hat man einfach viele Stunden Spaß, das rechtfertigt den Preis enorm. Auch ist es ein Hobby, welches man bequem von zu Hause ausüben kann :cool:
  • Hassen tu ich eine Spieleserie kaum, da es schon recht viel bedarf, mich dazu zu bewegen, es zu testen. Es gibt aber gewisse Schlauchbootspiele, die einfach irgendwie zusammengeschustert wurden und überhapt keine Seele haben. Die hasse ich definitiv. Oder wenn geniale Spieleserien der Vergangenheit komplett entstellt werden im Nachfolger, der eine Ewigkeit später erscheint (z.B. Sacred 3), wo einfach nichts gemeinsam ist mit dem Vorgänger. Der Name wird in dem Fall missbraucht, Qualität zu suggerieren
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #26
Ich bin auch absoluter PC-Spieler und es gab bisher genau ein Spiel, wegen dem ich überlegt habe mir eine PS4 zu kaufen: Bloodborne.

Ich würde mich in keinem Spiel als wirklich gut bezeichnen. Ich kann alles, aber nichts wirklich, wirklich gut. DotA 2 MMR ~2500, CS:GO aktuell SEM, war mal GN3 und in Dark Souls bin ich auch noch mehr am üben als wirklich gut drin:

Anhang anzeigen 41134

Angefangen habe ich schon vor etwa 16 Jahren mit Dungeon Keeper 2, Age of Empires 2 oder Quake 2. Ich besaß außer dem PC nur eine einzige Konsole, und das war ein N64, hauptsächlich wegen Super Smash Brothers, Mario Kart und Pokemon Stadium.
AoE 1-3 habe ich auch sehr viel gespielt, eine meiner Lieblingsserien und in aoe3 war ich sogar ziemlich gut. N64 hatte ich auch, und Smash Bros., Pokémon Stadium, Mario Kart 64 waren der Hammer. Auf dem SNES die DKC-Reihe+Secret of Mana+Evermore.

T To Zanarkand - hab ich deine Antwort überlesen oder hast du meine Frage überlesen :zwinker: ?
Ich habe wohl die Frage überlesen, gut, dass du es nochmals gesagt hast :smile:
Wie oft spielst du? Schwer zu sagen, manchmal einige Tage nicht, dann auch oftmals täglich, hier und da.
Wie lange spielst du am Stück? Machst du Pausen zwischendurch oder bist du dann x Stunden am Stück für niemanden erreichbar (gehst du nicht ans Telefon, beantwortest du keine Whatsapps etc.)?
Das kommt auf's Spiel an, früher bei Offlinegames meistens bis zum Speicherpunkt oder Ende einer Mission. Oftmals gab es ja auch Quicksave, von daher konnte man da abbrechen wann man will.
Wofür unterbrichst du Spiele (gerne differenziert nach Online-Spielen mit echten Mitspielern, die man ja nicht pausieren kann und pausierbaren Spielen)?
Bei Onlinegames wie z.B. LoL oder CS:GO wo ein Match locker 20-60min geht, sorge ich schon dafür, dass ich genug Zeit habe, das abzuschließen. Würde ungern ein Leaver sein. Ist bisher auch nie vorgekommen, das ist schon eine Leistung. Abbrechen würde ich nur für Notfälle, wo man halt nicht wissen kann, das man nun gebraucht wird oder wenn die Küche brennen würde :eek: Glücklicherweise bin ich von sowas verschont geblieben. Ich plane meine Zeiten auch gut ein, habe ja auch keine Kinder und auch sonst ist alles relativ gut terminlich geregelt bei mir im sozialen Bereich. Kurz bevor ich irgendwo hin muss oder was machen will wird natürlich nicht gespielt. Ich bin halt freier Spieler und nicht in Clans mit festen Trainingszeiten.
Wieviele Stunden spielst du pro Woche?
Ich schätze mal 25h pro Woche. Vor einigen Jahren, als ich richtig Lust drauf hatte, auch mal fast 40h pro Woche für einige Zeit wo halt viel frei war.
durchmischt :grin:
Anhang anzeigen 41135
...wobei da eigentlich z.b. shootmania storm relativ weit oben stände, aber das habe ich erst sehr spät mit steam verknüpft, das wurde quasi nicht gezählt.
Ja, bei mir ist das auch so. 95% meiner Spielzeit ist nicht mal auf Steam, weil ich die eh offline gespielt habe, sie gar nicht auf Steam sind (damals aoe3, Diablo 2, der Rest der Blizzard Games, SC2, LoL). Außerdem früher als Kind auf Nintendokonsolen und Gameboy, davon ist ja logischerweise auch nix auf Steam. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #31
40 h finde ich schon viel. "Verschluckt" dich das manchmal auch am Wochende, also tauchst du da auch mal den ganzen Tag ins Spielen ab?

Spielst du oft bis kurz vorm Einschlafen? Es wird ja gerne behauptet, dass einen sowas wach hält - ist ja auch aufregend. Geht das trotzdem?

Wieviel Geld gibst du für dieses Hobby aus?
Das war eine Phase, in der ich freigestellt war von der Uni (Urlaubssemester) und ich habe weitaus weniger Zeit für das benötigt, wofür ich mir frei genommen hatte^^ Sonst geschehen diese Wochen, in denen ich weitaus mehr spiele als sonst, eher selten. Ebbe und Flut eben. Mit 15-17 war auch so eine Zeit, in der ich viel spielte

Es hält wach, ja, weil man aktiv dabei ist und noch dazu hält einen der Bildschirm sowieso wach, weil die Alphastrahlen und vor allem das Blaulicht wach hält. Ist nicht anders als wenn man einen Film schaut. Es ist eh immer besser, kurz vor dem Schlafen gehen nichts großartiges zu tun.
Wegen dem Einschlafen, ich weiß nicht wieso aber seit vielen Jahren schlafe ich immer sofort und perfekt ein, ohne Probleme. Nachts wach wurde ich auch noch nie, kann immer perfekt durchschlafen. Solange ich nachts nicht auf Toilette muss wache ich auch nicht auf :tongue:

Wieviel Geld.. hm... das meiste geht für CE Editionen drauf, Steamsales und Humble Bundles verbrauchen nur sehr wenig Geld. Geschenkt wird mir auch immer mal wieder was :love:. Ich schätze mal von 50-200€ im Jahr ist da alles drin.

- wie harmoniert für dich Zocken & Beziehung?
- sollte deine Partnerin/ Partner ebenfalls zocken?
- welches ist für dich das Spiel mit der besten Grafik?
  • Kommt ganz auf die Partner an und das Spielverhalten. Bei mir gibt es da keine Probleme weil sie da sehr tolerant ist und es meinetwegen duld.et
  • Sie kann überhaupt nichts mit Spielen anfangen und das stört mich auch nicht irgendwie. Es ist meine Alonetime und da wir eh nicht zusammen wohnen, ist das nochmal unkomplizierter. ich weiß aber, dass sich viele Gamer einen Partner wünschen, dre auch spielt und wen er das nicht tut, dazu bekehrt wird es wenigstens ab und an mal zu tun :tongue: Mir gibt das irgendwie nix. Ob sie spielt oder nicht ist für mich irrelevant. Die Akzeptanz ist nunmal öfter da, wenn ebide spielen, deshalb wünschen sich wohl auch einige einen Gamer als Partner. So kommt man weniger in Erklärungsnot wenn es mal wie der länger dauert:whistle:
  • Beste Grafik.. hmm.. einer der neuesten AAA-Spiele. Metro:Last Light ist definitiv eines der Spiele mit der besten Grafik, genauso wie es Crysis eine lange Zeit war.
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #37
Genau wegen dieser Vermutung ich über die Angabe "zwischen 50 und 200 Euro" auch verwundert - nehme an, dass da Teile für den PC nicht miteingerechnet sind?!
Natürlich waren die nicht mit gerechnet. Ging ja nur ums Spielen an sich. Auch wenn es um die PC Hardware geht wird da alle paar Jahre mal aufgerüstet, der i5-2500k hält nun mal ziemlich lange und meine GTX 770 ist auch noch gut genug. Eine gescheite SSD ist natürlich auch drin. Davor war es eine HD 6950. Größeres Aufrüsten gab es bei mir 2002, 2007, 2011.
Nächstes Mal aufrüsten tu ich dann bestimmt mit Intel Coffe Lake. 6-Kerner im Consumer Bereich ist schon was feines. Das dürfte auch ein dickes Upgrade im vergleich zu Sandy Bridge sein, vor allem mit hochgetaktetem DDR4-RAM.
PCs halten mittlerweile viiiiel länger als noch vor einigen Jahren, wo man nach 1-2 Jahren schon nicht mehr state-of-the-art war. Vor allem CPU, Mainboard und Arbeitsspeicher rüstet man bei klugem Kauf nur alle Jubeljahre mal auf.. eine neue Mittelklassegrafikkarte für 150-250€ kann man sich alle paar Jahre zulegen und verkaufen, bevor sie endgültig an Wert verliert. Für Maus und Tastatur habe ich einige Modelle getestet, bis ich mich für meinen Favoriten entschieden habe.
Off-Topic:
2355 Stunden?!
Ist doch nix. LoL habe ich bestimmt 3000h gespielt in den letzten 5 Jahren^^ Mein meistgespieltes Spiel. Das ist normal bei Onlinespielen, die man immer mal wieder spielt, jahrelang. Ich meine, wie viel Stunden haben andere Leute auf den Bildschirm geschaut oder sind im Internet gesurft.

T To Zanarkand bist du ein guter Verlierer?
Früher: NEIN! NEIN! und nochmals nein. Bin ein sehr schlechter Verlierer gewesen :ROFLMAO: Als Kind und junger Teenager war das. Mittlerweile seit ca. 10 Jahren überhaupt nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #51
Off-Topic:
Langsam kriege ich das Gefühl, dass meine >3000h in den letzten 4 Jahren in genau einem (!) Spiel gar nicht mal so wenig sind. :ninja:

Von mir die Frage (auch an die anderen Steam-Menschen mit den ungenutzen Spielen) : Warum kauft ihr den Kram denn, wenn es offensichtlich nicht spannend genug ist, um das Spiel direkt anzuspielen und dann sowieso noch 50 ungespielte Spiele rumfliegen?
Das kann ich mit meinen einstelligen Cent-Beträgen pro Spielstunde so gar nicht nachvollziehen. Von RL-Freunden habe ich darauf bisher noch keine befriedigende Antwort erhalten.
Kommt noch, kommt noch. Die meisten dieser Games wurden in den letzten 3 Jahren gekauft, aber wenn man seine gesamte Gamingzeit für Onlinegames nutzt, bleibt halt nix für die Singleplayergames über :tongue:
Werde mir irgendwann demnächst mal Zeit nehmen und einige der Games die ich online spiele pausieren um mal die Steambibliothek abzuarbeiten. Viele tun dies nie, das stimmt, und somit bleibt ihre Pile of Shame (Gekaufte aber nie gespielte Spiele) ewig bestehen :love:
Außerdem haben viele einen Sammeltrieb und denken, sie verpassen etwas wenn sie jetzt nicht zuschlagen. Impulskäufe gibt es doch auch im Supermarkt.

Meine Fragen:
Hast Du niemals das Gefühl mit dem Zocken einfach Zeit zu verplempern? Kennst Du nicht dieses "Katergefühl" nach einem durchzockten Wochenende oder einer durchzockten Nacht?

Hast Du niemals das Gefühl, dass Du wegen des Zockens andere wichtige Dinge im Leben evtl. vernachlässigen könntest?

Gibt es nach Deiner Meinung/Expertise sowas wie "Gaming-Sucht", wann fängt sie an und hast Du Strategien Dich davor zu schützen?
In unserer heutigen Zeit vernachlässigt man automatisch vieles, weil wir so viele Möglichkeiten haben aber nur x und y tun können.
Es gibt Momente, da weiß ich ganz gena,das hätte ich mit weitaus weniger Aufwand geschafft und Zeit sparen können.Oder Phasen wo ich zu viel gespielt habe. Bestes Beispiel ist da LoL, als ich wirklich tausend Spiele lang versucht habe aufzusteigen, aber nicht vom Fleck gekommen bin. Das war definitiv schwer zu verdauen :whistle:
Das gleiche habe ich aber auch im Real Life, zu lange an Freunden x und y festgehangen, obwohl sie einem nicht gut taten.
Gamingsucht gibt es, definitiv, nur ist der Unterschied zu den bekannten Süchten, dass körperlich nichts eingenommen wird, kein Nikotin wie in Zigaretten oder Alkohol. Es kann halt zur Obsession werden.
Ich würde das ähnlich der Kaufsucht sehen. Auch da nimmt man nichts auf, körperlich. Aber es ist dennoch eine Obsession.
Der beste Schutz dagegen sind Dinge zu finden, die einem das geben, die man insgeheim möchte. Auch das eigene Bewusstsein muss erkennen, dass ein Problem vorliegt und man vielleicht nur spielt, um seine Sorgen zu vergessen. Übermäßiges Spielen hat nämlich keinen weiteren Sinn und sollte natürlich vermieden werden.
Wegen deinem Sohn, da ist es wichtig, dass du ihn genau verfolgst, ohne groß einzugreifen. Dass man mit 13-15 vermehrt spielt, ist eigentlich nicht ungewöhnlich, es sollte sich nur irgendwann mal so weit abwandeln, dass es zu einer Nebensache wird. Auf jeden Fall sollte man da als Erziehungsberechtigter überzeugend rüberkommen und nicht nur nörgeln. Was auch imer ganz nett ist, wenn sich Eltern das Spiel genau anschauen, das der Sohn/die Tochter so sehr mag :grin:
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #60
Off-Topic:
casanis casanis find ich schnieke, wie du mit der sache umgehst!

ich glaube ja - bzw. hatte damals selber den eindruck - dass dieses "gamen" für die ältere generation die das nicht selber erlebt hat vor allem etwas unbekanntes und schon fast furchterregendes ist: da driftet das kind in einem selber völlig fremde welten ab, nimmt an dem was man selber das reale leben nennt nicht mehr so teil - es ist fremd, man versteht es nicht, es macht einem angst bzw. man macht sich sorgen.
so ging das jedenfalls meinen eltern früher mit mir - und zeitweise sicher nicht ohne grund - inzwischen findet mum es sogar eher spannend wenn ich ihr von einem spiel erzähle und manches habe ich ihr auch schon gezeigt.

dass die sache mit den sozialkontakten sicher auch von dem game abhängt, das ist klar... eine weile hatte ich auch ein faible für autorennspiele und da lieber alleine, aber das konnte mich nicht allzulange fesseln. und, ganz klar: man muss leute finden, die zu einem passen. deswegen gibt es ja in den meisten spielen auch gilden/clans, wo sich eben die leute zusammenfinden die auf eine ähnliche art spielen, ähnlich viel zeit haben, auch sozial zueinander passen. insofern kann ich sehr gut nachvollziehen wenn dein sohn sagte, dass die spielweise der ehemaligen mitspieler in minecraft nicht zu seiner passten.

hast du schonmal was mit ihm zusammen gespielt? vielleicht etwas grafisch weniger anspruchsvolles, so dass euer alter rechner noch mithält... ich fand früher freelancer immer extrem geil, das hab ich auch heute noch in guter erinnerung - konnte man einfach im netzwerk miteinander spielen, mein damaliger und ich haben uns nächte damit um die ohren geschlagen. durch das alter ist auch der kopierschutz nicht so ausgereift *hust* und man muss nicht unbedingt zwei kopien kaufen... liegt aber sicher nicht jedem :zwinker:

frage deshalb, weil man (vor allem in wow) sehr gut den generationensprung beobachten konnte: die "ersten eltern" haben sich schlicht fürchterlich sorgen gemacht, aber zuletzt hatte man dann oft in gruppen mama und/oder papa + nachwuchs... :zwinker: das wäre eben noch eine andere art damit umzugehen.

T To Zanarkand sorry - ich wollt deinen thread nicht missbrauchen - deswegen nun auch als offtopic :zwinker:
 
Dominikus_Zimmermann
Benutzer116936  Verbringt hier viel Zeit
  • #61
Ui, Nevery Nevery spielt AoE2... Interesse an einem 1v1? <note>Ich merke gerade, dass das wie eine unterirdische Nerdanmache klingen KÖNNTE. Dem ist NICHT so!</note>
T To Zanarkand : Wie schauts auf dem RTS Gebiet aus? Spielst du da was verstärkt?
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #62
T To Zanarkand : Wie schauts auf dem RTS Gebiet aus? Spielst du da was verstärkt?
Zurzeit wieder SC2! Hatte nach WoL aufgehört und HotS hat mir nicht gefallen, deswegen habe ich da nur sehr selten gespielt (paar mal im Jahr). aoe2 scheint nun auch wieder in die Gänge zu kommen. Nur kann ich aoe2 überhaupt nicht^^ Dafür aber aoe3 umso mehr.
 
Dominikus_Zimmermann
Benutzer116936  Verbringt hier viel Zeit
  • #63
Zurzeit wieder SC2! Hatte nach WoL aufgehört und HotS hat mir nicht gefallen, deswegen habe ich da nur sehr selten gespielt (paar mal im Jahr). aoe2 scheint nun auch wieder in die Gänge zu kommen. Nur kann ich aoe2 überhaupt nicht^^ Dafür aber aoe3 umso mehr.
Ah, SC2 ist mit zu stressig. Ich spiele hsl. AoE2 und und CoH 1 (zuerzeit etwas weniger, aber insgesamt DER Klassiker). AoE3 hab ich bissle gespielt, aber nie wirklich in die Tiefe. AoE2 - naja, so lala. So gut man als Zwangs-Casual mit 100x Stunden halt werden kann. Elo gurkt so um 1600-1650 rum, also nix Berauschendes. Bin aber immer für eine Partie zu haben und der optimale Aufbaugegner ;-)
 
CoreyTaylor
Benutzer129180  (37) Benutzer gesperrt
  • #64
Da muss ich nun wirklich mitmachen... Leider fehlt natürlich Origin, GOG, Uplay usw
Unbenannt.PNG
 
chasin rainbows
Benutzer121794  (37) Meistens hier zu finden
  • #65
Zurzeit wieder SC2! Hatte nach WoL aufgehört und HotS hat mir nicht gefallen, deswegen habe ich da nur sehr selten gespielt (paar mal im Jahr). aoe2 scheint nun auch wieder in die Gänge zu kommen. Nur kann ich aoe2 überhaupt nicht^^ Dafür aber aoe3 umso mehr.

Rasse? :smile2:
Ich hab auch mit WoL aufgehört, weil ich keine Lust hatte, noch mal ein komplett neues Game für 4 units mehr bzw. eine Kampagne zu kaufen, die mich 0 interessiert. Das Gameplay der aktuellen Version mag ich aber auch nicht. Da gibts mir zu viele seltsame Units. Von dem WoL Gameplay ist ja fast nix mehr übrig. :confused:
Kann man WoL eigentlich noch zocken?
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #66
Rasse? :smile2:
Ich hab auch mit WoL aufgehört, weil ich keine Lust hatte, noch mal ein komplett neues Game für 4 units mehr bzw. eine Kampagne zu kaufen, die mich 0 interessiert. Das Gameplay der aktuellen Version mag ich aber auch nicht. Da gibts mir zu viele seltsame Units. Von dem WoL Gameplay ist ja fast nix mehr übrig. :confused:
Kann man WoL eigentlich noch zocken?
Natürlich kann man das. Da sind aber nicht so viele Leute, weil die alle bei LotV sind.
Rasse.. hmm... immer wieder gewechselt.. mein Ziel war es, einfach Random zu nehmen :cool:
Ganz ehrlich.. was fandest du an WoL so toll? Ich fand das so unausgereift und die Maps waren grottenschlecht. LotV ist doch zehnmal besser, nur ein wenig zu viel Harassment^^
 
chasin rainbows
Benutzer121794  (37) Meistens hier zu finden
  • #67
Natürlich kann man das. Da sind aber nicht so viele Leute, weil die alle bei LotV sind.
Rasse.. hmm... immer wieder gewechselt.. mein Ziel war es, einfach Random zu nehmen :cool:
Ganz ehrlich.. was fandest du an WoL so toll? Ich fand das so unausgereift und die Maps waren grottenschlecht. LotV ist doch zehnmal besser, nur ein wenig zu viel Harassment^^

Keine Ahnung, ist wahrscheinlich einfach Nostalgie. Ich kann halt mit den meisten neuen Units wenig anfangen. Auf mich wirkt das so, als ob Blizzard da ohne echtes Konzept mit dem Salzstreuer neue Units verteilt hätte, um per Brechstange Abwechslung reinzubringen.
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #68
Keine Ahnung, ist wahrscheinlich einfach Nostalgie. Ich kann halt mit den meisten neuen Units wenig anfangen. Auf mich wirkt das so, als ob Blizzard da ohne echtes Konzept mit dem Salzstreuer neue Units verteilt hätte, um per Brechstange Abwechslung reinzubringen.
Diversität ist immer gut. Sorry, aber WoL war einfach nur mass Marines, mass Stalker, immer das selbe. Die BO waren doch auch immer sowas von fest, da gab es nix interessantes.
PvP war immer 4 Gate, ZvZ war ein riesiges Cheesefest nur TvT war interessant. PvZ und PvT war auch immer das gleiche, Zerg konnte problemlos auf 3 Basen gehen und jeden Allin locker abwehren, waren nicht umsonst viel zu stark gegen Ende von WoL mit ihrer Broodlord-Infestor-Corruptor Kombo. Hatte direkt am Anfang gesagt, dass das einfach nur schlecht ist. Der Balancedesigner hat es auch einige Jahre später selber zugegebebn, dass sie da zu lange nichtgs dagegen unternommen haben :eek:
Heutzutage siehst du viel unterschiedlichere Army Compositions.
Das Spiel war zu WoL Zeiten interessanter, weil es neu war und die Szene sich noch entwickelt hat. Spieltechnisch war es aber absolut scheiße, sorry^^ Das ist eigentlich auch die Meinung der meisten. Es sind auch etliche Zusatzfeatures über die Jahre gekommen, die man nicht mehr missen möchte.
Den bescheidenen WoL-Zeiten trauere ich keine Träne nach.
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #71
Harley Holmes ermittelt: Ich glaube nicht, dass das unsere Nevery ist. Unsere Nevery nutzt bewusst keine Gross- und Kleinschreibung, der oder die im D3-Forum allerdings schon. :zwinker:
Vielleich warst du das ja um eine falsche Fährte zu legen?
Mission aquired!
 
SnakePlisken
Benutzer34914  Meistens hier zu finden
  • #72
Deine größte Gamesenttäuschung und wie du reagierst hast
 
T
Benutzer36879  Benutzer gesperrt
  • Themenstarter
  • #74
Deine größte Gamesenttäuschung und wie du reagierst hast
Leider zu oft passiert und es schlägt mittlerweile in Wut und Ärger um anstatt Enttäuschung. Auf jeden Fall anders als früher, wo man mit weniger Erwartungen ran gegangen is tund auf übelste geflasht wurde^^
Enttäuschungen gibt es dort, wo die Erwartungen hoch sind. Erwartungenn sind da hoch, wo eine Spieleserie, die einst für Qualität und Kreativität stand, plötzlich andere Wege einschlägt und miserabel scheitert.
Beispiele wären Age of Empires Online, was spielerisch ganz nett war, aber vom Businessmodell her eine Katastrophe, welches das vorzeitige Aus einläutete. Sacred 3, Gothic 4: Arcania, Pay2Play und Freemium kann man nicht beliebig miteinander austauschen, ohne Konzept reißt das dicke Löcher in das Budget.
Andere Beispiele sind die immer wiederkehrenden Spiele mit minimalen Änderungen (man denke nur an die EA Sports-Sportreihe) oder Serien, die es nicht mehr für den PC gibt (wie z.B. NHL).
Auch die Final Fantasy Serie ist nach X nicht mehr, was sie mal war. Immer noch gut, aber.. anders. Chrystal Chronicles war total unerwartet schlecht :realmad: Habe gedacht, das wäre so ein modernes Secret of Mana.
Blizzard hat auch so einige Fans enttäuscht.
Ein Punkt zu dem ich nichts sagen kann, sind Singleplayer Games mit Kampagne: habe ja noch meinen riesigen Haufen den ich mal angehen will, aber die ganzen Onlinegames haben die ganze Zeit gefressen. Seit ca. 7 Jahren habe ich keine mehr gespielt. Sollte demnächst aber endlich mal soweit sein. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt 39 weitere Beiträge im Thema "Ich bin Gamer - AMA", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren