Hobbyläufer - Sportverletzung?

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Hallo zusammen :smile:

Wie ich weiß gibt es hier ja die einen oder anderen Läufer*innen und vielleicht hatte jemand das schonmal.

Seit circa 2 Monaten plagen mich Schmerzen im linken Fuß. Mit plagen meine ich jetzt nicht, dass ich vor Schmerzen schreie, aber es ist ein unangenehmes und nerviges Ziehen, an der Fußinnenseite. Ich merke das insbesondere wenn ich den Fuß nach längerem sitzen abrolle (zb nach dem Auto fahren beim aussteigen).

Nun ist es so, dass ich ganz gerne Joggen gehe und mir durchaus klar ist, dass das wohl miteinander zusammenhängen kann :grin:

Ich habe also Lauf ABC, auf und abwippen an Treppen, massieren und auch einfach mal eine Woche schonen probiert, aber geholfen hat nichts.

Anfang des Jahres habe ich mir ein neues Paar Laufschuhe geholt und bin auch an sich zufrieden mit denen, außer das Simultan der Schmerz auftrat. Allerdings wundert mich dann wiederum, dass auf dem rechten Fuß alles in Ordnung ist.

Geschwollen oder verhärtet ist auch nichts....ich tippe momentan darauf, dass die Schuhe vielleicht noch nicht richtig eingelaufen sind, obwohl ich die 2 Wochen auf der Arbeit getragen habe wo ich echt viel laufe und auch wie gesagt seit fast 2 Monaten beim Joggen. Nun ist es so, dass das jetzt meine ersten "richtigen" Laufschuhe sind.

Vielleicht ist das jemandem ja schonmal untergekommen, ich möchte den Ärzten nur nicht mit dem Wehwehchen zur Last fallen :grin:

Ich habe das mal künstlerich anspruchsvoll in etwa eingezeichnet, wo es "zieht".

1614507113192.png
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde bei anhaltenden Schmerzen definitiv einen Sportmediziner oder Orthopäden aufsuchen.

Bei mir wurde damals Arthrose im Mittelfuß entdeckt, deren Ursprung ein unentdeckter Knieschaden war. Ich hatte wochenlang Schmerzen beim Laufen, die irgendwann stärker wurden, sodass ich mich zum Orthopäden überweisen ließ.

Ich würde daher bei persistierendem Schmerz während des Trainings allgemein immer zum Arztbesuch raten.
 

Benutzer177271 

Öfters im Forum
Off-Topic:
Da klinke ich mich mal ein, da ich das auch habe, die Schmerzen aber nur durch normales Laufen kommen.
 

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
Anfang des Jahres habe ich mir ein neues Paar Laufschuhe geholt und bin auch an sich zufrieden mit denen, außer das Simultan der Schmerz auftrat. Allerdings wundert mich dann wiederum, dass auf dem rechten Fuß alles in Ordnung ist.
Bist du vorher auch gelaufen? Gleiche Distanzen und Dauer und Häufigkeit? Und da hattest du das Problem nicht?
Wen dem so ist, hängt es sehr wahrscheinlich schon mit dem Schuh zusammen.
Linker und rechter Fuß sind nie ganz gleich. Vielleicht hat Du auch eine Beinlängendifferenz.
Wurde beim Kauf der neuen Laufschuhe eine Laufanalyse gemacht?
Dass solltest du als erstes machen lassen. Barfuß und in den Schuhen. In einem guten Lauflade. Werden sie dir direkt sagen können ob der Schuh der richtige ist. Falls nicht, Probier einen anderen. Falls ja, geh zum Arzt.
 

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Bist du vorher auch gelaufen? Gleiche Distanzen und Dauer und Häufigkeit? Und da hattest du das Problem nicht?
Wen dem so ist, hängt es sehr wahrscheinlich schon mit dem Schuh zusammen.
Linker und rechter Fuß sind nie ganz gleich. Vielleicht hat Du auch eine Beinlängendifferenz.
Wurde beim Kauf der neuen Laufschuhe eine Laufanalyse gemacht?
Dass solltest du als erstes machen lassen. Barfuß und in den Schuhen. In einem guten Lauflade. Werden sie dir direkt sagen können ob der Schuh der richtige ist. Falls nicht, Probier einen anderen. Falls ja, geh zum Arzt.

Ja ich laufe seit etwa 5 Jahren. Müsste gleich gewesen sein, vllt mal hier da ein oder zwei km mehr, oder auch mal etwas mehr auslaufen. Aber mehr nicht.

Darauf wurde ich mal vor 2 Jahren untersucht, ist aber nicht vorhanden. Kann sowas auch im nachhinein entstehen?

Nein bei den neuen nicht, durch Corona haben die Läden bei mir in der Nähe zu. Bei denen davor schon.

Danke ich habe tatsächlich noch ein ungenutztes Paar, dass probiere ich mal aus.
 

Benutzer182121  (22)

Ist noch neu hier
Ich habe auch öfters Schmerzen in den Füßen, dabei spielt es keine Rolle, ob ich laufe oder wandere. Zum Arzt geh ich deswegen lang nicht, zähle zu den Menschen, die ärztlichen Rat nur im Notfall in Anspruch nehmen. Zerrungen und Verletzungen lassen sich bei meinem Trainings-Pensum kaum vermeiden und ich habe damit auch kein Problem. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Schmerzen harmlos sind und nur durch Überanspruchung zustande kommen. No risk, no fun.
 

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Mir ist heute während des joggens eingefallen, dass ich seit etwa einem Jahr ziemlich penibel darauf achte "richtig" zu laufen. Ich habe die Angewohnheit meine rechten Extremitäten sehr viel intensiver zu trainieren, als die linke Seite.

Vielleicht ist der Fuß auch einfach überlastet durch den neuen Laufstil?

Ich setze mal verschiedene Trainingsreize, vielleicht lässt sich ein Muster erkennen.

Ich komme mir jetzt nicht wie ein Weichei vor, wenn ich zum Arzt damit renne, es fühlt sich für mich einfach noch nicht "krankhaft" an und ich tippe echt auf nicht richtig eingelaufene Laufschuhe.

Hat hier jemand mal eine Zahl ab wann ihr persönlich eure Treter als "eingelaufen" empfunden habt?
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Lass dich doch einfach mal vom Orthopäden durchchecken. Es scheint dich zu beschäftigen und ein Forum ersetzt keinen Arzt. Wenn du beim Arzt warst ohne Ergebnis, dann kannst du immer noch eventuellen Überlastungsreaktionen entgegenwirken.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verstehe auch nicht, warum man das nicht einfach mal checken lässt. Dauerhafte oder regelmäßige Schmerzen sind ein Signal, dass etwas nicht passt. Wird dieses Signal permanent ignoriert oder als „einfache Überlastung“ abgetan, kann das unschöne Folgen haben. Ich habe Arthrose im Mittelfuß und gravierende Arthrose hinter der Kniescheibe – und das seit Jahren. Arthrose ist Gelenkverschleiß, der durch falsche oder zu hohe Belastung verursacht wird. Arthrose ist nicht heilbar, man betreibt Schadensbegrenzung. Ich habe seit 5 Jahren chronische Schmerzen und hoffe lediglich, dass ich noch weitere 5 Jahre durchhalte, bis wieder operiert werden muss.

Kann ich jedenfalls nicht empfehlen. Mit einem kurzen Ultraschall oder Röntgen des Fußes bricht man sich keinen Zacken aus der Krone.
 

Benutzer178411  (19)

Öfters im Forum
Vielleicht ist der Fuß auch einfach überlastet durch den neuen Laufstil?
[...].
Ich komme mir jetzt nicht wie ein Weichei vor, wenn ich zum Arzt damit renne, es fühlt sich für mich einfach noch nicht "krankhaft" an und ich tippe echt auf nicht richtig eingelaufene Laufschuhe.
Hat hier jemand mal eine Zahl ab wann ihr persönlich eure Treter als "eingelaufen" empfunden habt?
Wenn schmerzen anhalten oder länger da sind solltest du dass checken lassen.
so wie du schreibst gibt es viele (unbekannte) Variablen, die als Ursache in Frage kommen oder vielleicht auch in Kombination entsprechend wirken.
Ein anderer Laufstil macht belatungstechnisch viel aus. Einige Partien, Gelenke, Muskeln, Bänder, sehnen werden weniger belastet, andere dafür plötzlich mehr (nur das die das nicht gewohnt sind und daher entsprechend reagieren können).
wenn dein laufstil sich ändert, ist ggf. auch der bisherige Laufschuh nicht mehr der richtige. Dann solltest du auf jeden Fall eine neue Analyse des neuen Laufstils machen lassen, um den optimalen Schuh hinsichtlich Dämpfung, Unterstützung, Stabilisation etc. Zu finden, speziell da du ja öfter und auch längere Strecken zu laufen scheinst. Sofern du öfter das 2-3 mal pro Woche läufst, lass dich auch auf einen zweiten ergänzenden Laufschuh beraten. Auch ein Laufschuh braucht Erholungspausen, es wird empfohlen nach einem längeren Lauf (>1 Std. / 10km) den Schuh 48 Std. Ruhen zu lassen damit sich die Sohle regenerieren kann außerdem kann ein zweites Paar Laufschuhe am Fuß andere Reize und Unterstützung setzen, was dem Fuß und Körper gut tun kann.
ich selber habe auch zwei paar, die abwechselnd trage. War anfangs Gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber sehr gut.

wie lange du einen Schuh tragen kannst, lässt sich pauschal nicht sagen. Meist halten Laufschuhe zw. 500 und 800 km. Hängt aber von deiner Größe, deinem Gewicht, deinem laufstil, der Häufigkeit der laufeinheiten, deinem Tempo/der pace, dem Untergrund auf dem Du läufst usw ab. Ich hatte ein paar, das hat knapp 700 km gehalten, eines meiner aktuellen sortiere ich jetzt nach 400 km aus...

gleiches gilt für das einlaufen. Ich habe mir angewöhnt, neue Laufschuhe erst einmal 2-3 Tage so zu tragen. Beim rumgehen in der Wohnung, Spaziergang, einkaufen usw. und erst dann die erste richtige laufrunde damit zu drehen. Das funktioniert bei mir ganz gut. Dann hat sich der Schuh nach 1-2 Läufen optimal mit meinen Füßen eingeruckelt.

gute Besserung weiterhin.
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Es kann definitiv an den Laufschuhen liegen. Ich bin früher sehr viel gelaufen und hatte nie Probleme. Dann habe ich eine neue Marke ausprobiert mit denen ich überhaupt nicht klar kam, bis hin zu Schmerzen. Im Geschäft hab ich das trotz intensiver Beratung nicht gemerkt.
Hab sie dann umgetauscht und bin wieder zu meinem Standardschuh gewechselt, eine Woche später waren die Probleme verschwunden.
 
1 Monat(e) später

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Die Laufschuhe auf die ich schwören kann, gibts auch im Netz nirgends mehr, leider!

Ich bin jetzt nachdem ich alles mögliche probiert habe auf ein Asics Nimbus 21 gewechselt und habe den eine Nr. kleiner als den alten ..glaube Nimbus 22 genommen und was soll ich sagen....als ich in den Schuh geschlüpft bin wusste ich instant woran es gelegen hat.

Ich bin ein "Innenläufer" und dazu mit 78 kg auf 172 cm relativ schwer. Die Schuhe bei denen die Schmerzen auftraten passen wohl nicht zu dem Laufstil. Die neuen wiederrum sind an den Innenseiten stabiler, wodurch ich stabiler laufe. Bisher leider nur im Alltag getestet, da am Tag der Lieferung Schnee lag....hoffe der Mist ist bald weg..

Also falls jemand das Problem auch mal haben sollte: try that.

Trotzdem danke für die Ideen!
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Na dann toi toi toi.
Aber ne Nummer kleiner ist schon merkwürdig, hoffe sie sind dann nicht zu klein.
Ansonsten könntet du mal einen Garmin Runpod oder hrm strap testen, damit kann man Dysbalancen zwischen links und rechts recht gut feststellen.
Die Sohlen sind gleichmåßig abgelaufen?
 

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Na dann toi toi toi.
Aber ne Nummer kleiner ist schon merkwürdig, hoffe sie sind dann nicht zu klein.
Ansonsten könntet du mal einen Garmin Runpod oder hrm strap testen, damit kann man Dysbalancen zwischen links und rechts recht gut feststellen.
Die Sohlen sind gleichmåßig abgelaufen?
Danke erstmal.

Ich denke einfach, dass die alten zu groß sind und eventuell auch an den Knöcheln zu wenig halt geben.

Ich schaue gleich mal, ich wurde aber schon zwei mal im Rahmen von Körperlichen Untersuchungen u.a. auch darauf gechekt ob irgendein Bein kürzer ist (nein) :grin:
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Danke erstmal.

Ich denke einfach, dass die alten zu groß sind und eventuell auch an den Knöcheln zu wenig halt geben.

Ich schaue gleich mal, ich wurde aber schon zwei mal im Rahmen von Körperlichen Untersuchungen u.a. auch darauf gechekt ob irgendein Bein kürzer ist (nein) :grin:
ob kürzer oder nicht, das ist nicht so wichtig. So wie man links und rechtshänder ist, hat man mit dem einen Bein mehr Kraft als mit den anderen. Und das kann man mit Krafttraining kompensieren.

Allerdings ist ein Schmerz, der nicht mehr richtig weggeht, auch nach einer kurzen Pause, ein Alarmsignal. Hatte mal ne Knochenhautentzündung nach Umstellung des Laufstils, und hab das nur durch eine Laufpause von einem halben Jahr in den Griff bekommen. Selbst im Alltag schmerzfreie Pausen von 4 Wochen haben nichts genutzt. Einmal wieder gelaufen, schon war der Schmerz wieder da. Eklig war das, und man läuft so schnell in einer Überlastung rein obwohl man meint, man hätte Erfahrung.
 

Benutzer175515  (25)

Öfters im Forum
Sieht gleichmäßig aus, allerdings bin ich glaube ich mit den alten wegen der Schmerzen auch nicht so oft gelaufen, dass sich da was erkennen ließe. Die Straßenschuhe sind aber gleichmäßig runter.

Ja mir ist das jetzt auch langsam zu blöd, vor allem suche ich mir auch langsam echt nen Wolf woran es liegen könnte.

Ich werde mal schauen welcher Arzt sich dazu mal Gedanken machen könnte, aber danke auf jeden Fall :smile:
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann Dir nur sagen, was ich mache. Ich habe mehrere Laufschuhe, laufe ca. 800km im Jahr und gehe noch ca. 1000km.

Ich wechsle zwischen den einzelnen Schuhen. Weil jeder Schuh den Fuss etwas anders stellt und somit sorge ich dafür, die Belastung nie über längere Zeit monoton ist. auch "renne" ich maximal 500k mit einem Schuh, danach wird er zum Gehen-Schuh degradiert. Ich habe aber auch Knie und Rückenschwachstellen.

Ich würde Dir empfehlen mal eine Laufschuhanalyse zu machen, das bietet jedes bessere Sportgeschäft an und ansonsten den Arzt fragen.

gute Besserung
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
viel Erfolg mit Ärzten. Meine Erfahrung mit Orthopäden ist leider sehr mau. Da wartest 3 Wochen auf den Termin, verschreiben erst mal für 3 Wochen Ibu, machen wenns hochkommt ein MRT (auf das du 6 Wochen warten musst) und als Krönung bekommst vielleicht ein paar halbe Stunden manuelle Therapie verschrieben. Ganz gewiefte verkaufen dir noch Einlagen als IGEL Leistung.
Mir wollte einer mal ne neue Hüfte einbauen, obwohl ich keine Schmerzen und sonstige Probleme hatte, aufgrund eines radiologischen Befundes! Er war aber auch Belegarzt in einer Klinik, der seine Soll-Fälle bringen musste. Ein Kollege hat mir statt dessen eine Änderung des Laufstils empfohlen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren