Hilfe für den Orgasmus

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

Mit der Sufu hab ich leider keinen passenden Thread gefunden, falls ich ihn übersehen habe, gerne hier verlinken.

Mein Problem: Ich komme leider nicht zum Orgasmus, gar nicht, egal ob beim Sex oder bei der SB. Einzige Ausnahme sind seltene Momente morgens (alle paar Jahre mal) in denen ich mit einem O aufwache (mega:whoot:, ich kann es bloß leider nicht steuern). Ich weiß also immerhin, wie es sich anfühlt. Sowohl Sex als auch SB hab ich alle paar Wochen bis Monate mal, Sex ergibt sich nicht häufiger und SB hat mich bislang nicht sonderlich gereizt. Es gibt mir einen richtigen Kick, wenn eine andere Person dabei ist, deren Verhalten ich nicht vorhersagen kann. Das fehlt mir alleine leider.

Wer hier Toy zur Klitoris-Stimulation - Erfahrung mit Womanizer demletzt unterwegs war, weiß, dass ich mit diesem hübschen Gerät bis ganz kurz davor komme. Ich verkrampfe am ganzen Körper, das Gefühl ist unglaublich intensiv und manchmal baut sich auch so eine wellenförmige Erregung auf, bricht dann aber leider von selber wieder ab.

Könnt ihr mir bitte helfen? Ich hab ein paar Fragen.
1. Was bringt euch über die "Schwelle"? Habt ihr Tipps für mich, was ich ausprobieren könnte? Gerne ganz konkret, ich freu mich über jede Idee.

2. Welche Rolle spielt Kopfkino? Da bin ich erst letztens drauf gebracht worden, dass das wohl entscheidend sei. Hab ich selber quasi nicht.
Was ist für euch noch ganz entscheidend um zu kommen? Egal wie selbstverständlich es für euch ist, vielleicht hakt es genau daran bei mir und es ist mir bloß nicht bewusst. :zwinker:

3. Und die letzte Frage, rein neugierdehalber: (komm mir da jetzt selber blöd vor, aber ich will ja nicht dumm sterben :zwinker:)
Was ist der Unterschied zwischen klitoralem und vaginalem Orgasmus? Ist es bloß die unterschiedliche Stimulation, durch die man kommt, oder fühlt sich der O selber anders an, und wenn ja, wie genau?

Wenn ich komme, ziehen sich meine Muskeln im Unterleib rhythmisch zusammen, willkürlich, ohne dass ich es stoppen oder groß steuern kann, das ist das geile daran. :whoot:
Beckenboden, alles um die Vagina und die Gebärmutter hat es das letzte Mal mit einem Krampf auch ganz fies erwischt. :zwinker:

Danke euch schonmal vorab für eure Antworten. :smile:
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Aaaah, gerade gesehen, blöde Autokorrektur. :mad:
Könnte das einer der Mods bitte korrigieren? Es soll natürlich Orgasmus heißen. :ashamed:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
1. Kann ich nicht klar beantworten sind sehr unterschiedliche zum Teil atmosphärische Dinge, Situationserotik, Worte, Gedanken,Schmerzreiz, Gerüche, ootische Reize, Übersprungshandlungen, unterschiedliche Reize die sich überlagern (z.B.jegliche Doppelstimulation) und wohl daher für mein Hirn und die Nervenbahnen nicht mehr zu kontrollieren ist und natürlich Kopfkino.

2.ein ganz wichtiger Faktor bei mir, auch beim Womenizer hat das bei mir den Ausschlag gegeben, wobei ich da nur kurt was Andenken muss und schwupps geht es los.
Beim Sex nutzen das auch meine Partner,es gibt tatsächlich Reizworte die allein schon genügen um mich drüber zu bringen. Ist aber auch kein Muss bei gutem Sex, ist der Sex im Moment schon auch das Kopfkino, der Sex muss nur im Hirn auch ankommen und Bilder setzen und neue frei setzen.
Mit meinem eigenen Kopfkino (das sind abgelegte schon zum Teil uralte Szenen aus Geschichten, Pornos,Erlebtem, die mich erregen) kann ich immer kommen, selbst beim miesesten Sex oder falschen Sexpartner.
Ist auch manchmal gruselig, weil es der Situation nicht gerecht wird und im falschen Licht erscheinen lässt.
Ich komme auch bei Scheiß Sex und ich weiß, daß es vielen Frauen so geht.
(An Stelle eines Mannes würde mich das massiv irritieren, mehr als die Angst vor vorgespielt Orgasmen )

3. Es gibt so viele verschiedene Orgasmen die nochmal in verschiedenen Abstufungen, sie fühlen sich immer anders an und sind bei mir stark Tagesform- und Situationsabhängig.
Ich mach mir da gar keine Gedanken mehr wo welche Orgasmen wie wirken, gibt auch geile Mischformen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer157060  (58)

Ist noch neu hier
... vielleicht solltest Du dein Kopfkino einmal starten in dem Du damit beginnst dir vorzustellen, was dich beim Sex richtig anturnen würde, oder was Du gerne einmal ausprobieren würdest, da gibt es ja im Bereich der Sexualität ja unzählige Möglichkeiten, musst dann aber auch bereit sein, mit deinem Partner darüber zu reden und dann wird es sicherlich auch mit dem Orgasmus funktionieren...
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
... vielleicht solltest Du dein Kopfkino einmal starten in dem Du damit beginnst dir vorzustellen, was dich beim Sex richtig anturnen würde, oder was Du gerne einmal ausprobieren würdest, da gibt es ja im Bereich der Sexualität ja unzählige Möglichkeiten, musst dann aber auch bereit sein, mit deinem Partner darüber zu reden und dann wird es sicherlich auch mit dem Orgasmus funktionieren...
Kopfkino probiere ich, danke. Bricht bei mir zwar immer wieder ab, und ich muss mich dazu "zwingen" jetzt an was heißes zu denken, aber da werd ich definitiv noch weiter rumprobieren.
Einen festen Partner hab ich nicht, und meine Affäre ist... Nun ja, ein Notnagel. :tongue:
Aber sobald wir uns wieder sehen (ca. 4 Wochen) möchte ich den Womanizer gemeinsam mit ihm ausprobieren.
 

Benutzer157060  (58)

Ist noch neu hier
@ Noir Desir, sollte es eigentlich auch sein, aber einige Menschen scheinen aus welchen Gründen auch immer damit ein Problem zu haben
[doublepost=1445675834,1445675582][/doublepost]... der normale Weg wäre, dass Kopfkino nicht abzubrechen, oder wenn der Film, der sich in deinem Kopf abspielt, schlecht ist, einen neuen zu starten...
oder brichst Du das Kopfkino aus Scham ab, ist doch die normalste Sache von der Welt, machen Millionen Menschen...
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
@ Noir Desir, sollte es eigentlich auch sein, aber einige Menschen scheinen aus welchen Gründen auch immer damit ein Problem zu haben
[doublepost=1445675834,1445675582][/doublepost]... der normale Weg wäre, dass Kopfkino nicht abzubrechen, oder wenn der Film, der sich in deinem Kopf abspielt, schlecht ist, einen neuen zu starten...
oder brichst Du das Kopfkino aus Scham ab, ist doch die normalste Sache von der Welt, machen Millionen Menschen...
Ich glaube auch das insbesondere Frauen das entweder nicht zulassen oder abbrechen, evt. weil es oft von dem abweicht was grade real beim Sex passiert (bei SB ist das definitiv leichter), das kann ja auch irritierend sein, wenn das Kopfkino grade harten AV mit fremden Männern vorgaukelt und man grade mit dem Partner Kuschelsex hat.:grin:
Ich bins gewohnt, bin aber auch manchmal traurig das ich gedanklich nicht beim realen Sex bin, sondern woanders.
Daher empfinde ich Orgasmen oft auch als störend.

Auch das mit dem Film Neustart kenne ich gut, nicht alles passt zu jeder Zeit und man muss manchen Film auch wegscheuschen und neu starten.
Das ganze sind ja nur Bilderfetzen in Millisekunden, abgespeicherten Empfindungen usw. Nicht das sich das einer so krampfig vorstellt, das läuft schon unbewusst an.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
... der normale Weg wäre, dass Kopfkino nicht abzubrechen, oder wenn der Film, der sich in deinem Kopf abspielt, schlecht ist, einen neuen zu starten...
oder brichst Du das Kopfkino aus Scham ab, ist doch die normalste Sache von der Welt, machen Millionen Menschen...
Kopfkino ist für mich, wie auf ner Slackline balancieren. Ich muss mit Absicht und Konzentration drauf steigen und nach ein paar Schritten falle ich links oder rechts runter. Der Film stoppt einfach, obwohl ich das nicht will. Scham ist für mein Gefühl keine dabei. Die Gedanken sind ja frei. :whistle:
Ich bin ziemlich in der Realität und im hier und jetzt verhaftet. Ich muss mich wirklich anstrengen und feste konzentrieren, um einen Film laufen zu lassen, das passiert nicht einfach so.

Euren Antworten entnehme ich, dass Kopfkino wohl sehr wichtig ist. Dann heißt es wohl üben üben üben. :zwinker:

Was habt ihr noch für Tipps?
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Wäre erotische Literatur evtl. was, um sich an das Kopfkino heranzutasten? Literatur wird ja gerne mal als "Kino im Kopf" beschrieben, da du dir das Visuelle ja selber dazu ausmalen musst bzw. kannst. Oder ein Hörbuch. So kann man das jeweils Fehlende immer für sich ergänzen und es dann immer stärker alleine versuchen. So wie die Stützräder am Rad, die man mit genug Erfahrung dann auch weglassen kann :zwinker:
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
M MrShelby da fällt mir ein, dass du einen entsprechenden Link mal ins TS gestellt hast, ich glaub den hab ich noch. :link:
 

Benutzer68709 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich ist Kopfkino immer nur eine Notlösung, wenn die reale Situation einfach nicht geil genug ist, zB wenn ich eben SB mache.
 

Benutzer157060  (58)

Ist noch neu hier
Lollypoppy Lollypoppy , aber warum sprichst Du denn mit deinem Partner nicht darüber, was gerade beim Sex in deinem Kopf abläuft, wir leben doch Gott sei Dank in einer offenen und toleranten Gesellschaft in der es eigentlich möglich sein sollte über alles zu sprechen, jedenfalls wenn das gegenseitige Vertrauen da ist
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
1. Was bringt euch über die "Schwelle"? Habt ihr Tipps für mich, was ich ausprobieren könnte? Gerne ganz konkret, ich freu mich über jede Idee.

Dazu kann ich leider nichts sagen. Ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Höhepunkt, wenn ich schon mal auf dem Weg bin, daher hab ich diese "Schwelle" wohl gar nicht. Für mich ist es aber sehr wichtig, bestimmte Muskeln anzuspannen. Wenn ich das nicht mache (und es fällt mir je nach Sexposition schwer, deswegen kann ich in vielen nicht kommen, aber alleine eben sehr gut), dann kann ich nur sehr schwer zum Höhepunkt kommen.

2. Welche Rolle spielt Kopfkino? Da bin ich erst letztens drauf gebracht worden, dass das wohl entscheidend sei. Hab ich selber quasi nicht.
Was ist für euch noch ganz entscheidend um zu kommen? Egal wie selbstverständlich es für euch ist, vielleicht hakt es genau daran bei mir und es ist mir bloß nicht bewusst. :zwinker:

Kopfkino ist absolut nicht nötig. Ich kann rein "mechanisch" kommen (grad bei SB), ich muss dafür prinzipiell gar nicht mal besonders spitz sein. Je weniger spitz ich bin, desto mehr "Mechanik" brauche ich, während ich bei ziemlicher geistiger/körperlicher Erregung so gut wie gar nichts brauche. Kopfkino ist ein Extra, aber nicht notwendig.

3. Und die letzte Frage, rein neugierdehalber: (komm mir da jetzt selber blöd vor, aber ich will ja nicht dumm sterben :zwinker:)
Was ist der Unterschied zwischen klitoralem und vaginalem Orgasmus? Ist es bloß die unterschiedliche Stimulation, durch die man kommt, oder fühlt sich der O selber anders an, und wenn ja, wie genau?

Fühlt sich für mich unterschiedlich an, wobei ich auch die Erfahrung gemacht hab, dass es da viel mehr Abstufungen/Mischformen gibt. Man kann die Art des Höhepunktes durch viele verschiedene Parameter beeinflussen. Ein vaginaler Orgasmus fühlt sich für mich jedenfalls einfach tiefer/weiter drinnen an, und ist dadurch irgendwie "dumpfer", aber auch wärmer, großflächiger. Habe jetzt aber auch keine Präferenzen, was mir lieber ist. Ich nehm's wie's kommt :grin:
 

Benutzer157060  (58)

Ist noch neu hier
Ganzneuhier99 Ganzneuhier99 , vielleicht solltest Du dir einmal Gedanken machen, was beim Sex deine Vorlieben sein könnten, stelle dir ganz einfach verschiedene Situationen vor die Du vielleicht gerne einmal erleben möchtest und dann spreche mit deinem Partner darüber...
Mache dir Gedanken darüber, was das Kopfkino zum Abbruch bringt, ist das Kino vielleicht doch nicht das was Du dir vorstellst oder liegt es daran, das Du in dem Moment keinen Partner hast um deine Fantasien auszuleben...
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
1. Was bringt euch über die "Schwelle"? Habt ihr Tipps für mich, was ich ausprobieren könnte? Gerne ganz konkret, ich freu mich über jede Idee.
Puh, schwierig zu erklären. Beim Sex sind es viele Faktoren, eigener Zyklus, Geilheit, Stimmung, entsprechende Handgriffe (von mir auch Schlüsselreize genannt) bei denen ich weiß, was sie anrichten (z.B. würgen, Schläge auf meine Pussy, Haare ziehen, mich packen), Lustschmerz kickt mich auch oft rüber, bestimmte Worte, Blicke. Runterbrechend kann man bei mir sagen: jegliche Dominanz erregt mich höllisch und kann mich leicht über die "Schwelle" kicken. Das ist mein Kink.

Bei der SB kann ich nicht mal benennen, was die Schwelle ist, die gibt es bei mir da irgendwie nicht. Die gäbe es nur, wenn ich die aktuelle Stimulation unterbrechen würde. Bei mir gibt es irgendwie keine längere Schwelle, die ich überschreiten müsste. Da ist dieses intensive Gefühl, vielleicht ein paar Sekunden, wenn ich dann aufhöre, bekomme ich auch keinen Orgasmus.

Da Lotusknospe Lotusknospe das gerade beschrieb: Bei der SB und bei manchen Stellungen auch im GV, muss ich bestimmte Muskeln anspannen, z.B. meinen Beckenboden. Auch die Winkel des Eindringens können entscheidend sein. Ich positioniere mich aber automatisch so, wie ich es brauche - das bedarf aber einiger Übung und Erfahrung.

Eine "Schwelle" (oder ich missverstehe das) kenne ich so nicht, weder beim GV noch bei der SB.
2. Welche Rolle spielt Kopfkino? Da bin ich erst letztens drauf gebracht worden, dass das wohl entscheidend sei. Hab ich selber quasi nicht.
Was ist für euch noch ganz entscheidend um zu kommen?
Ich brauche Kopfkino beim Sex, rein theoretisch könnte ich aber auch ohne dies kommen - zumindest klitoral.
Und da bin ich ganz bei Lollypoppy Lollypoppy Es ist schon traurig, dass ich auch mechanisch kommen kann, bzw. durch Kopfkino, bei dem mein Partner eigentlich Null Rolle spielt. Zum Glück habe ich das bisher wenig praktiziert (bei meinem Ex). Und ich würde lieber nicht kommen, als so zu kommen.

Ansonsten, wie oben erwähnt: Dominanz in jeglicher Form. Und Authenzität.

Was ist der Unterschied zwischen klitoralem und vaginalem Orgasmus? Ist es bloß die unterschiedliche Stimulation, durch die man kommt, oder fühlt sich der O selber anders an, und wenn ja, wie genau?
Er fühlt sich bei mir schon ähnlich an, nur die Punkte, bei denen sich der Orgasmus ausbreitet, sind unterschiedlich.
Beim klitoralen breitet sich die Hitze direkt beim Kitzler aus und geht dann weiter, beim vaginalen ist es bei mir direkt in der Pussy, die dann zu glühen anfängt. Ansonsten sind sie ähnlich, obwohl ich die intensiveren bei der klitoralen Stimulation hatte. Die Kombination aus beidem toppt aber nur der anale Orgasmus.
J Jensen : ich ging davon aus, dass das, was du beschreibst, der normale Weg ist. :hmm:
Meiner nicht. Ich habe wenig Kopfkino - ich mach es ja oft zu einem Porno. (Da besteht mein Kopfkino nur darin, mir vorzugaukeln, dass diese bestimmte Szene der Realität entsprechen könnte - die Schauspielerei ist ja oft unter aller Kanone) Ich bin in der Lage völlig mechanisch zu kommen.
Oft hab ich nicht mal Lust mich zu befriedigen, das mache ich dann bei Zeiten aus Langweile. Und dann sehr zweckorientiert. Das ist nichts mit Stimmung, Erregung pipapo.

Ganzneuhier99 Ganzneuhier99 hast du denn auch Schlüsselreize? Also Dinge, die dich von jetzt auf gleich feucht im Schlüppi machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Lollypoppy Lollypoppy , aber warum sprichst Du denn mit deinem Partner nicht darüber, was gerade beim Sex in deinem Kopf abläuft, wir leben doch Gott sei Dank in einer offenen und toleranten Gesellschaft in der es eigentlich möglich sein sollte über alles zu sprechen, jedenfalls wenn das gegenseitige Vertrauen da ist
Nicht nötig.:grin:
Meinem Partner ist es egal, der Sex den wir haben ist eh nur für ihn.
Für meinen eigenen Sex hab ich meine Affäre und der kennt meine Fantasien und lebt sie mit mir aus. Ich hab auch wahrlich keine Orgasmus Probleme. :grin::tongue: Aber es ist vielleicht für dich jetzt nachvollziehbar, warum in meinem Kopf manchmal irritierendes Kopfkino auftaucht.:grin:

Grundsätzlich hat ein Orgasmus leider ganz wenig mit dem Sexpartner zu tun.
Das ist vorallem deswegen schade weil natürlich alle Männer glauben wollen, das sie den Orgasmus auslösen und das ist leider meist nicht so. Sie sind eher ein Katalysator, aber das entscheidende geht in einem selbst vor und macht die Freigabe oder auch nicht.
Es ist immer so rührend, wenn sie einem dann glückselig anschauen, dabei war es ein Fingerschnipp oder eine uralt Fantasie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren