Heiratsantrag, und die Angst davor.

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin jetzt seit letzten Juni mit meinem Freund offiziell zusammen.

Ich bin 40, er 27.

Läuft soweit alles gut. Man lernt den Menschen auch richtig kennen, und man weiß wie man eine Beziehung schön gestalten kann.

Ich wusste ja schon von früher, dass er Kinder will, und dass er heiraten will. (Bevor wir zusammen gekommen sind).

Und er wusste auch, dass ich nie Kinder will.

Im laufe der letzten Monate hat er mir auch gesagt, dass er keine Problem damit hat, doch keine Kinder zu haben, da er weiß dass ich keine will. Also steht es für ihn nicht mehr am Programm. (Ich habe ihn nie zu was gezwungen, oder dass er sich entscheiden muss). Die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt kommt von ihm.

Gut... jetzt kommt das Thema, wo mir ein wenig im Bauch liegt.

Wir blödeln halt öfters umher, und dann kommt immer von ihm... tja, da könnte ich dir einen Antrag machen, oder vielleicht da. Wie unsere Feier ausschauen könnte, wer eingeladen wäre, etc.

Und sobald ich das Wort "Heiraten" höre, bekomme ich in dem Moment ein wenig Panik.

Ich habe immer gesagt, ich werde nie Heiraten... braucht man ja nicht.

Vor x Jahren war ich mal verlobt, da hat er dann auch schon von Heirat, etc gesprochen, und mich dann betrogen. Somit war das alles hinfällig.

Auf der einen Seite denke ich mir immer, er macht nur Spaß. Auf der anderen wüsste ich echt nicht wie ich reagieren würde, wenn er es wirklich machen würde.

Denke ich da jetzt nur zu viel nach?

Oder sollte ich es jetzt einfach mal in die Kategorie "er macht nur Spaß" stecken?
 

Benutzer182523  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielleicht solltest du so eine Blödelei mal als Anlass nehmen und mit ihm reden.
 

Benutzer174652 

Öfters im Forum
Ich bin jetzt seit letzten Juni mit meinem Freund offiziell zusammen.

Ich bin 40, er 27.

Läuft soweit alles gut. Man lernt den Menschen auch richtig kennen, und man weiß wie man eine Beziehung schön gestalten kann.

Ich wusste ja schon von früher, dass er Kinder will, und dass er heiraten will. (Bevor wir zusammen gekommen sind).

Und er wusste auch, dass ich nie Kinder will.

Im laufe der letzten Monate hat er mir auch gesagt, dass er keine Problem damit hat, doch keine Kinder zu haben, da er weiß dass ich keine will. Also steht es für ihn nicht mehr am Programm. (Ich habe ihn nie zu was gezwungen, oder dass er sich entscheiden muss). Die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt kommt von ihm.

Gut... jetzt kommt das Thema, wo mir ein wenig im Bauch liegt.

Wir blödeln halt öfters umher, und dann kommt immer von ihm... tja, da könnte ich dir einen Antrag machen, oder vielleicht da. Wie unsere Feier ausschauen könnte, wer eingeladen wäre, etc.

Und sobald ich das Wort "Heiraten" höre, bekomme ich in dem Moment ein wenig Panik.

Ich habe immer gesagt, ich werde nie Heiraten... braucht man ja nicht.

Vor x Jahren war ich mal verlobt, da hat er dann auch schon von Heirat, etc gesprochen, und mich dann betrogen. Somit war das alles hinfällig.

Auf der einen Seite denke ich mir immer, er macht nur Spaß. Auf der anderen wüsste ich echt nicht wie ich reagieren würde, wenn er es wirklich machen würde.

Denke ich da jetzt nur zu viel nach?

Oder sollte ich es jetzt einfach mal in die Kategorie "er macht nur Spaß" stecken?

du solltest ihm klar sagen, dass das kein spass ist, und ihr gerade mal dabei seid euch genauer kennenzulernen ...
meiner meinung nach.
 

Benutzer182523  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wohnt ihr denn zusammen das er jetzt schon von Heirat spricht?
 

Benutzer182523  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Scheint ja ein ganz schneller zu sein. Einfach mal mit ihm reden...
 

Benutzer182523  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich zweifle auch 0 an seinen Gefühlen zu mir. Die sind wirklich da, und auch fest. Das merke ich jeden Tag.
Ich hab garnicht behauptet das seine Gefühle nicht echt seien. Woher entnimmst du das?
Ich sage nur, und das entspricht ja deinem Gefühl, das ein Reden von Hochzeit und co. ziemlich schnell ist wenn man noch nichtmal zusammenwohnt nach einem Jahr.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ich denke, dass deine Gedanken durchaus berechtigt sind, vor allem da er dir ja bereits klipp und klar gesagt hat, dass er nicht zu scherzen beliebt.
Darum ist in dem Fall "Vorsicht" wohl besser als "Nachsicht". Sprich lieber das Thema "zu ernst" genommen, und einmal zu viel mit ihm darüber gesprochen, als dann urplötzlich eiskalt mit einem Antrag "erwischt" zu werden. :censored:

Wenn du ihm genau das sagst, nämlich das du ihn sehr gern hast, und null an deinen Gefühlen ihm gegenüber zweifelst usw., du das Ganze nur nicht überstürzen möchtest, da ihr ja noch nicht so lange zusammen seid, wird er dir das doch wohl nicht krumm nehmen, oder? Falls eine Hochzeit hingegen für dich gar nicht in Frage kommt, auch nicht zu nem späteren Zeitpunkt, wäre es nur fair ihm gegenüber, das auch genauso zu kommunizieren.
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht mache ich mir da auch zu viele Gedanken darüber...

Aber werde ihn mal in einer ruhigen Minute ansprechen.

Danke euch
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Weiß er denn, dass du nicht heiraten möchtest?
 

Benutzer132552 

Meistens hier zu finden
Noch kein Kerl hier geantwortet? Dann mach ich das mal :smile:

Ich behaupte, er meint es ernst. Das hat er nämlich gesagt. Er klopft auf den Busch, Du fragst ihn, ob er das ernst meint, und er sagt "ja". Für die meisten Kerle - gerade im "gehobenen" Alter, in dem er ist, heißt das ja. Und ich rate Dir daher, es in einer ruhigen Stunde ganz konkret anzusprechen: dass Du Dir zurzeit nicht vorstellen kannst, zu heiraten. Dass es eine grundsätzliche Auffassung ist, die nichts mit ihm und Deinen Gefühlen zu ihm zu tun hat. Du kannst Dir halt aus verschiedenen Gründen nicht vorstellen, zu heiraten.

Ich habe Eure Geschichte amüsiert und gespannt mitverfolgt und so oft gedacht: "warum kommen die Beiden nicht aus dem Quark, das sieht doch ein Blinder, dass sie beide wollen". Er war unglaublich zurückhaltend, vorsichtig, eher jahre- als monatelang. Und dann hat es mit Dir doch geklappt. Und jetzt fragt er Dich vorsichtig. Und sagt, dass er es ernst meint. Ein Kerl, der es ewig nicht geschafft hat, Dir nahe zu kommen. Ja. Er will Dich heiraten. Lieber heute als morgen.

Ich rate Dir aber auch, das "Nicht Heiraten wollen" nicht für Dein Leben so festzuschreiben. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ein Paar, das nie heiraten wollte, irgendwann doch auf die Idee kommt - und sie nicht bereut :zwinker: "Brauchen" tut man das nicht, nein. Aber bei mir hat es die Beziehung schon nochmal vertieft und auf eine andere, verbindlichere, noch vertrauensvollere Ebene gehoben.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Scheint ja ein ganz schneller zu sein. Einfach mal mit ihm reden...
So schnell war das gar nicht. Die beiden haben sich ja schon jahrelang so nah gestanden und sich bis auf Intimitäten wie Küsse und Sex schon sehr pärchenhaft verhalten. Da ist dann schon eine andere Vertrauensbasis vorhanden, als hätte man vorher 5 Dates gehabt und wäre dann zusammengekommen.
 

Benutzer182523  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
So schnell war das gar nicht. Die beiden haben sich ja schon jahrelang so nah gestanden und sich bis auf Intimitäten wie Küsse und Sex schon sehr pärchenhaft verhalten. Da ist dann schon eine andere Vertrauensbasis vorhanden, als hätte man vorher 5 Dates gehabt und wäre dann zusammengekommen.
Das sind ja auch Infos die hier nicht jedem zur Verfügung stehen.
 

Benutzer180541  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke auch er meint es ernst. Denn in jedem necken steckt auch immer ganz viel Ehrlichkeit. Eine locker Variante mal nach zu fühlen.
Ich bin auch erst seid kurzem mit meinem Freund zusammen, vieles ging schnell, aber anderes wäre mir dann auch zu schnell.
Ich bin seine große erste liebe, die sich nun plötzlich erfüllt hat. Er wünscht sich Kinder, er würde auch Heiraten wollen.
Ich habe zwei Kinder ob ich noch eines will weis ich aktuell nicht. Dafür ist es mir zu früh. Dennoch rutscht ihm dazu immer wieder was hinaus. Auch gestern in Richtung Hochzeit.
Beim Thema Kinder werde ich still, bei Hochzeit scherze ich mit, dennoch wäre es mir noch zu früh und das vermittle ich genauso scherzhaft. Das reicht aber damit er zumindest versteht in welche Richtung es geht. Aber wir reden darüber auch ernst, so ist es nicht.
Er hat mich endlich und will mich nie wieder los lassen. Er hatte viel Zeit herauszufinden was er möchte. Ich habe eine weniger schöne Beziehung erst hinter mich gebracht und brauche Zeit. Die muss er mir geben. Das weis er.
Da spielt oft auch Unsicherheit mit. Für viele ist Hochzeit nochmal der liebes Stempel schlecht hin. Ja es geht auch ohne, aber für ihn ist es ein wichtiger Schritt. Rede nochmal mit ihm. Wenn es für dich nicht infrage kommt, musst du es mit ihm klären.
Allerdings wäre es auch schade. Sicher wird er sich auf deine Wünsche einlassen. Weder Kinder nich Hochzeit, eben weil er dich liebt. Aber ist das auch wirklich das was er will oder würde es ihn mit der Zeit dich u glücklich machen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren