haustier - schlange - isst nichts

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
hallo und schönen guten morgen an alle!

bin gespannt, ob hier vlt ein paar schlangenfreunde, insbesondere königspython-freunde unterwegs sind.
letztere sind ja bekanntlich nicht so die tollsten esser. es macht mich aber trotzdem stutzig, dass meiner schon seit jänner die ratten verschmäht.

winterpause, paarungszeit is ja jetz eigentlich schon längst vorbei. gehäutet hat er sich auch inzwischen, danach wollte er auch keine ratte. also ich kann alles ausschließen, was ihn dazu veranlassen könnte, nichts zu fressen.

er ist genau 9 jahre alt, die letzte hat er im jänner gefressen. die, die ich ihm angeboten habe, waren auch immer vom selben geschäft, eingefroren und nach dem auftauen hab ich sie wie immer ins terrarium gelegt. die größe hat natürlich auch gepasst.

ps: und stress hat er auch keinen, also es gab keinen umzug, ich nehm ihn nicht oft raus, ... er is halt überhaupt nicht aktiv momentan und hat seine ruhe (damit mein ich, dass keine äußeren einflüsse ihn irgendwie stressen könnten)

was nun?
 

Benutzer146682 

Meistens hier zu finden
Frisst er denn sonst irgendwas? Ich kenne mich mit Schlangen absolut nicht aus, aber wenn eine monatelang nichts frisst würde ich mir schon Sorgen machen und mal auf die Suche nach einem Tierarzt gehen der davon Ahnung hat (ist ja auch nicht so leicht zu finden).
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Mhm ich hatte mal in der AG im Zoo geholfen und dabei auch was über Königsphythosn erfahren (obwohl ich ne richtige schlimme Schlagenphobie habe) .

Demnach wie groß die Ratte war kommen die von 5-gar 17 Monate ohen Futter aus.

Ich spreche hier aber von Fiechern in Pittbuulgröße bei über einem Jahr .

Zum Sozialleben weiß ich auch nicht viel, aber könnte es nicht sein, dass er vereinsamt ? Andererseits glaube ich mal gelesen zu haben, dass sich Schlagen immer nur zur Paarungszeit treffen und sosnt ehr Einzelgänger sind.
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
ja der rekord bei meinem waren einmal 8 monate ohne futter. das is schon länger her, also er hats überlebt :smile:
ich mache mir also noch keine großen sorgen, sagen wir es mal so! das mit den einzelgängern stimmt, ja.
pythons essen ausschließlich kleine säugetiere. höchstens noch vögel oder andere reptilien in der passenden größe.

ich war mal bei einer tierärztin, die hat mich das sogar auch gefragt, ob er sonst noch was frisst bzw. staunte sie auch, dass er schon so lange nichts gefressen hat.. aber die sollte es eigentlich besser wissen als tierärztin in einer praxis, die auch reptilien behandelt :rolleyes:
 
K

Benutzer

Gast
als tierärztin in einer praxis, die auch reptilien behandelt
Finde den Fehler. :grin:

Ich will nicht sagen, dass solche Praxen per se schlecht sind. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man so viele verschiedene (Tier-)Bereiche gleich gut abdecken kann. Daher würde ich wohl eher eine Praxis aufsuchen, die auf Reptilien spezialisiert ist.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Hast du dich schon in einem Schlangenforum umgehört, was die dazu meinen?
Vielleicht bekommst du dort zumindest einen Tipp für gute Reptilien-Tierärzte in deiner Umgebung.

Von Schlangen habe ich keine Ahnung, aber vielleicht werden deiner die Ratten ja langweilig und Mäuse oder was anderes, was du kaufen kannst gefällt ihm besser (gibt es mehr als Ratten und Mäuse, was man erwerben kann als Futtertier, wenn man kein Zoo ist?)
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Schlangen können relativ lange ohne Futter auskommen. Sind ja auch kaltblütig und müssen nicht wie wir ihre ganze Energie verbraten um irgendeine sinnlose Körpertemperatur aufrecht zu erhalten... :grin:

Wie es mit Königspythons aussieht, weiß ich leider nicht, ich habe selbst nur eine Kornnatter. Bei der kann ich aber ziemlich genau sehen, wann sie Hunger hat. Das deine Schlange gerade nicht besonders aktiv zu sein scheint, deutet an sich drauf hin, dass sie gerade einfach kein Futter mag. Ich würde mal beobachten, ob sie irgendwann aktiver auf Futtersuche geht, ihr Versteck häufiger verlässt und in dem Moment dann auch anbieten. Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass das Tier krank ist bzw. dass du das wohl bemerken würdest... :smile:
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Kann es vileicht auch daran leigen, dass sie nur Konserve bekommt und sie vieleicht auch mal jagen möchte ?
 
K

Benutzer

Gast
Kann es vileicht auch daran leigen, dass sie nur Konserve bekommt und sie vieleicht auch mal jagen möchte ?
Einer trägen Schlange würde ich kein Lebendfutter anbieten.
Du kannst die Maus/Ratte ja nur begrenzte Zeit unter Aufsicht im Terrarium lassen, da ansonsten auch eine Gefährdung der Schlange besteht.
Und wohin dann mit der Ratte/Maus?
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Hm, ich würde an deiner Stelle solche Fragen direkt an ein fachkundiges Publikum richten (hier bei PL geht es ja doch wenn, dann eher um die Hosenschlange :zwinker:). Bestmögliche Adresse für den Start:

http://www.dghtserver.de/foren/
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
Finde den Fehler. :grin:

Ich will nicht sagen, dass solche Praxen per se schlecht sind. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man so viele verschiedene (Tier-)Bereiche gleich gut abdecken kann. Daher würde ich wohl eher eine Praxis aufsuchen, die auf Reptilien spezialisiert ist.

das hat mich zunächst natürlich auch nicht beeindruckt, da geb ich dir recht :smile: ich war augrund einer empfehlung und weil er eindeutig krank war dort. das mit dem futter war eine sache, aber sie haben ihm geholfen, er war dann wieder gesund.

das mit dem lebend-futter is halt schwierig. hab ich anfangs noch gemacht, aber nachdem ich auf ratten umgestiegen bin, nicht mehr lange. darauf is er mir auch eingegangen, also er hat schon oft tote gefressen. ich warte halt mal noch ab.... also soll ich es erst gar nicht probieren, bevor er wieder aktiver wird Fuchs Fuchs ? ich finds nämlich auch nicht gerade schön, die toten ratten immer weghauen zu müssen :frown:
 

Benutzer124816 

Meistens hier zu finden
Kann es sein, dass deine Schlange krank ist? Schau dir mal das hier an, passt ganz gut zu dem, was du schreibst.
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
kann ich ausschließen, aber danke :smile:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
hach, ich kenn das... meine köpy hatte auch so anwandlungen von "nö, ich hab keinen hunger", teilweise auch über längeren zeitraum. auch wenn man weiß dass sie das längere zeit überstehen macht man sich dann leicht mal sorgen.
die bedingungen im terrarium passen? ab und an geben auch thermometer & co mal den geist auf und zeigen dann was an, was nicht stimmt.

ich habe immer lebend gefüttert und dann halt ab und an mal nen paar tage oder wochen eine maus als mitbewohner die dann alle paar tage unter aufsicht zur schlange durfte. in dem fall sollte man allerdings darauf achten dass man kein schwangeres weibchen bzw. wenns gleich mehrere sind auch kein pärchen mitnimmt, ich hatte auch schon den spaß auf einmal 20 mäuse zu haben :grin: meine tierhandlung hat mir die gott sei dank wieder abgenommen als ich die schlange die ich in pflege hatte wieder abgegeben habe. lebendfutter hat eben den vorteil, dass mans nachher nicht direkt wegwerfen muss wenn die schlange nicht mag... meine haben totes aber auch schlicht nicht angerührt.

aufbewahrung war, dank zuchtmäusen (wildmäuse sind da doch um einiges lebhafter) auch kein problem - große plastikbox, zeitungsstreifen, klopapier- oder küchenkrepprollen zum verstecken, napf wasser, napf futter (körnerfutter hatte ich dann eh immer da) - kann nur zu nem problem werden wenn man sich dann in die zahme maus verliebt. bei ratten hätte ich das garnicht erst versucht, die hätte ich vermutlich nicht mehr verfüttern können nach nen paar tagen aufenthalt :grin:
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
das hab ich auch noch nie gehört bzw muss dir das mal passieren, so eine kleine unkontrollierte mauszucht im terrarium :grin:
beide therometer hab ich gerade auf deinen vorschlag hin getestet: temperatur geht zurück, wenn ich sie außerhalb vom terrarium hab. die wärmste stelle im terrarium hat also 31 grad, die kühlste 24.

mir hatte das lebendfutter eigentlich zu viele nachteile. vor den ratten hat es mir teilweise gegraust und mein puls war auch immer recht hoch, wenn ich die ratte im terrarium fangen musste *g* ich wurde nämlich von einer mal gebissen. dann hab ich sie auch in einer box verpflegt, gefüttert und so. aber ich wollte nie eine ratte als haustier. nachdem die box auch ziemlich schnell zum stinken angefangen hat, wusste ich auch wieder warum :grin: ich wusste auch nie wie lang das dauert, bis er wieder frisst...und irgendwann hab ich sie auch wieder zurück gebracht ins geschäft. alles nur umständlich. und abgesehen davon - aber das war mir immer herzlich egal - is es eh verboten lebendfutter zu geben.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Lebendfütterung verboten? Das höre ich zum ersten Mal. Ich habe die Korni bisher immer nur lebend gefüttert. Üblicherweise warte ich, bis sie erhöhte Aktivität zeigt und das Terrarium umgräbt, und dann bekommt sie in ein paar Tagen eine Maus reingesetzt. Aber Nattern sind keine Pythons, und ich weiß nichts über das Verhalten von deiner speziellen Schlange und will da auch nichts falsches sagen. :smile:

Du könntest vielleicht ein kleineres Beutetier versuchen. Ratten sind schon ziemlich massig. Vielleicht Babyratten oder erwachsene Mäuse?

Ich habe im übrigen fast das umgekehrte Problem mit meiner Korni gerade. Die ist völlig aufgedreht, selbst nach der Fütterung und ständig unterwegs. Muss wohl an den Temperaturen liegen... :hmm:
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
kornnattern sind von haus aus schon viel aktiver, kommt mir vor. also rege und schneller. meiner is nicht grad der flotteste :grin: ja stimmt, das hab ich mir auch schon überlegt, mal wieder mäuse zu nehmen. kann ja auch zwei hintereinander verfüttern. oder eine babyratte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren