Hat meine Freundin Borderline und bin ich CO-Abhängig

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Guten Tag,

Und zwar habe ich folgendes Problem. Ich habe vor einiger zeit schon einmal in diesem Forum nach Rat gesucht und jetzt stehe ich wie immer leer da und weiß nicht was ich weiter tun soll. Folgenden Text habe ich vor einem guten halben Jahr veröffentlicht.



Guten Tag,

Also erstmal erzähle ich von meiner Geschichte. Ich bin 23 Jahre Jung und seit ca . 2 1/2 Jahren mit meiner Verlobten zusammen. Sie ist 28 und hat aus einer früheren Beziehung eine siebenjährige Tochter. Meine Freundin hab ich in Facebook kennengelernt ich war ein sehr ausgeflippter Typ hatte auch viele Frauen und war sozusagen ein rumtreiber sie war eben nicht so. Aber wir verstanden uns gut und so lernten wir uns näher kennen und ich entschied mich dazu eine wirklich ernst gemeinte Beziehung mit ihr anzufangen hab zu dem Zeitpunkt noch 30 im weg von ihr gewohnt sahen uns also jedes Wochenende und eben Vll einmal die Woche weil ich ja auch gearbeitet habe. Wir verstanden uns Super ich kam sehr gut mit ihrer Tochter klar und hab sehr viel zeit mit ihr verbracht. Vor Eder Beziehung wR ich oft unterwegs in discotheken. Das hab ich dann in den Hintergrund gestellt und bin eig gar nicht mehr weggegangen weil ihr es nicht gefiel und ich wollte sie glücklich machen.

Also war ich am Wochenende bei ihr oder wir sind ins Kino gegangen was trinken und essen sowas eben war echt alles schön. Sie Wohnte nah an der Grenze der schweiz also plante ich mir einen Job dort zu suchen was auch gut geklappt hat und zog zu ihr. Hat alles super geklappt mit Haushalt usw alles Prima. Allerdings ist der kontAkt zu meinen Freunden sehr geschrumpft sprich man hat sich nicht mehr gesehen weil ich eben sehr an ihr gebunden war. Nach 2 Monaten wurde sie schwanger, für uns war es keine schwere Entscheidung wir wollten es behalten, wir sind sozusagen auf Wolke 7 der liebe geschwebt.

Mein größtes Hobby Fitness hab ich in dem fall aufgegeben weil ich nur noch für sie dasein wollte. das war ich dann auch ab dem 3. schwangerschaftsmonat ging sie nicht mehr arbeiten und ihr ging es nicht sehr gut in der schwangerschaft sprich mein Alltag war dann arbeiten, haushalt und für sie da sein was ich auch gerne gemacht hab. Hab auch kaum meine Familie besucht, als ich Merkur das ich kaum noch Kontakt hatte zu meiner alten Stadt freund Familie ja.
Ich so gefragt ob es ihr was ausmacht 1 - 2 mal im Monat meine Familie zu besuchen hat es ihr nicht viel ausgemacht. Das hab ich dann auch getan sind ja nur 30 km. Sie ist nicht oft mitgegangen. Irgendwann hat sie angefangen sich zu beschweren, sie mag meine Heimatstadt nicht besonders und meine Kollegen sowieso nicht, also kurz gesagt ich hab von Anfang an kaum vertrauen bekommen (Vll durch Mein altes partyleben mit Frauen usw). Demzufolge wurde so immer eifersüchtiger.

Immer wenn ich dAnn in meine alte Stadt fuhr gab es streit ( ich bin nur einmal im Monat gegangen), sie hat angefangen zu behaupten ich wurde nur andere Frauen auf den Arsch schauen und angaffen. Wenn wir einen Film sAhen und eine hübsche Frau dabei war hat sie ausgeschaltet und gesagt ich hab kein Bock mehr und ist aus dem Zimmer gegangen, ich hab das geschluckt ihr immer Komplimente gegeben das sie die schönste für mich ist was auch stimmt. Dachte okay sie ist schwanger das sind die Hormone und hab dann nach ihrer Pfeife getanzt ständig. Bei meiner Arbeit Liefes sehr gut sodass ich ein Chance zur Beförderung hatte und das in meinem alter war sehr stolz auf mich.

Kurz vorder schwangerschaft verloben wir uns. Sie war jetzt im 7. Monat das war letzten Oktober. Auf ihren Wunsch suchte ich uns eine größere Wohnung, hab dannen auch eine gefunden. Sie freute dich die Kleine auch der streit und die Eifersucht sind trotzdem geblieben hab nur gehofft das es nach der geburt besser Wird weil so kante ich sie nicht. Hab in dem Jahr (2013) 2 Geburtstage sehr guter Freunde abgesagt, sie meinte immer wenn du gehst mach ich Schluss. Das wollte ich auf keinen fall hab dann auch abgesagt.

Einige beschwerten sich dann weil ich fast ein Jahr jegliche treffen und Geburtstage abgesagt hab. Daraufhin ist mein großer Freundeskreis geschrumpft aut4 Freunde von. Ca 10 guten. Egal dachte ich mir, wenn der kleine da ist und der Umzug fertig lade ich alle ein. Sie hat zugestimmt. Als der kleine dann auf der Welt war hatten wir sehr vor Stress und streit sie beleidigte mich nur noch mit hurrensohn du wixxer usw obwohl ich alles für uns mache macht sie mich oft runter bin Eig der Typ der es sich nicht mit sic machen lässt, aber Aus Hoffnung und liebe zu meiner kleine Familie hab ich alles geschluckt.

Nach dem Umzug ging es ihr nicht gut. Durch meine Beförderung arbeite ich 10 -11stunden am Tag aber das Geld brauchen wir. Und bin immer nur für uns da, wir machen seit ca 8 Monate. Gar nichts mehr Miteinander und Privatleben kaum. Sex Vll 2 mal die Woche wenn es ma kein streit gibt. So das ist die Geschichte 2012 - Januar 2014. jetzt beschwert sie sich das ich soviel verdiene sie ist im Mutterschutz und ihr bleibt 300€ für sie alleine ich finde das reicht. Ich zahle alles (miete, essen, Baby einfach Alles) und für sie reicht es nicht (Shoppt gerne) Also ich geh arbeiten undunterstütze sie viel im Haushalt und zahle alles.

Jetzt haben wir April meine Mutter hat mein Sohn Grade mal 2 mal gesehen (30 km Entfernung), keiner meiner Freunde hat ihn gesehen. Wir sind am Wochenende nur noch zuhause ihr geht es Grade nicht gut und sie will Schluss machen obwohl ich alles für sie mache nennt sie mich einen Nichtsnutz. Macht mir ständig vorwürfe. Ich bin eig En selbstbewusster Mann der weisswas er will. Sie hat mich vollkommen unter Kontrolle sie bestimm mein Leben und ich darf eig nichts machen außer arbeiten Sachen erledigen und natürlich Geld springe lassen. Sie sagt ständig ich soll mich verpisse und ohne mich wäre sie besser dran.

Wir haben oft geredet aber geändert hat sich nie was. Sie nimmt mir meine Komplete Luft, hat mich letzte Woche sogar angespuckt im Auto mit der Behauptung ich Schau andere Frauen an ist aber nicht so. Heute hat sie gesagt sie bereut alles mit mir. Ich versteh diese Frau nicht mehr ich bin ein Mann den sich jede Frau wünscht arbeite bin für die fAmilie da und hab nur ein Herz für eine Frau.

Ich brauch Hilfe was soll ich tun ? -



Nun das ist der Text: in der Zwischenzeit sind viele Vorfälle passiert. Zum Beispiel hat sie sich bei meiner Mutter über mich beschwert. Dazu muss ich sagen sie hat es mit den Nerven hat (meine mutter) und hat eben dann mit einem massiven ausraster gegen meine Freundin reagiert, dies hat meine Freundin sehr ans Herz genommen und betitelt seit dem meine Mutter nunmehr als Schlmpe und hurre und misststück usw. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Seit langem beschäftige ich mich mit dem Thema Borderline und Co-Abhängigkeit, weile ich glaube das ich in so einer Krise stecke folgende Anzeichen bemerke ich sehr häufig in meiner Beziehung.

- Häufig Stimmungsschwankungen ( einen Tag liebt sie mich üner alles m nächsten Tag wünschst sie mir den Tod und bereut alles mit mir, ein paar tage später ist alles wieder ok)
- Sie hasst es alleine zu sein, sprich ich kann nichts unternehmen. Ich bin ständig nur mit ihr oder eben beim arbeiten oder einkaufen. Aber so mal einen kompletten tag für mich funktioniert nicht, zudem muss ich sagen das ich ihr das schon oft angeboten habe das sie mal einen Samstag was unternehmen kann und ich passe auf die Kinder auf, da sie auf mich schon ein wenig überlastet wirkt. Aber da lehnt sie strickt ab und sagt immer, dass bietest du mir nur an das du das auch machen kannst.
- Sie will immer alles haben gleich und eig wenig dafür tun
- Unerwartete Wutaussprüche habe ich schon sehr oft erlebt
- wenn wir was unternehmen, was ziemlich selten vorkommt auch durch ihre Stimmungsschwankungen. Dann ist es für mich eine arge belastung, da ich immer aufpassen muss wie ich mich verhalte das sie nicht wieder in die Luft geht (Wen Frauen unterwegs sind zb), also demzufolge endet ein gemeinsamer Abend oder der gemeinsame einkauf zu 99% im Desaster.
- Sie zeigt mir sehr wenig Liebe sprich eine Umarmung einen Kuss oder dergleichen, wenn es zu einer Umarmung oder einem Kuss kommt, bin ich der jenige der auf sie zukommen muss. Oft lehnt sie es aber auch hab.
- Sie sagt des öfteren das ich mir in unserer Beziehung zu viel leiste und mach was ich will (da frage ich mich aber was, ich weiche ja schließlich seit fast 3 Jahren nicht von ihrer Seite)
- Ich komme auch nicht von ihr los, sie hat schon meinen Kleiderschrank ausgeräumt und gesagt ich solle mich verpissen, aber ich weiß nicht wieso ich dann nicht einfach gehe (ich war vor der Beziehung das gegenteil)

Ich könnte noch soviel schreiben aber mir fehlt gerade einfach die Kraft dazu diese Beziehung ist sehr anstrengend und nervenberaubend. Ich lasse einfach mal euren antworten freien lauf und hoffe es gibt Experten unter euch.

PS.: entschuldigt mich für meine Rechtsschreibung bin eben zur zeit ziemlich ducheinander.
 
G

Benutzer

Gast
Ich könnte mich gerade totzitieren mit Textstellen, die die absolute Tyrannei deiner Freundin zeigen.
Sie spuckt dich an, sie beleidigt dich aufs Übelste, sie unterdrückt dich massiv, verbietet dir alles, ich könnte noch eine Weile weitermachen.
Ob deine Freundin Borderline ist, kann leider nur ein Psychologe feststellen. Aber du wirst sie wohl kaum dazu bekommen einen aufzusuchen...

Was mir als Erstes beim Lesen durch den Kopf gegangen ist:
Warum lässt du dir das alles gefallen? Warum gibst du ihr kein Kontra? Warum verlässt du sie nicht? Diese Frau, diese Beziehung saugt alles aus dir heraus und gibt dir doch nichts zurück. Was gibt es, was dich bei ihr hält, außer dein Sohn? Du kannst mir nicht erzählen, dass du aus Liebe zu ihr bei ihr bleibst. Du hast allen Grund sie zu hassen.
Warum willst du diese kranke Frau auch noch heiraten? Dich noch fester an sie binden?
Wieviel bekommt ihre kleine Tochter mit? Wenn sie regelmäßig ausrastet, dann ist das auf gar keinen Fall ein gesundes Umfeld für die Kleine, genausowenig wie für euren Sohn. Das ist echt unter aller Sau!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer123421  (31)

Sehr bekannt hier
Alles was meine eigene Gesundheit und dazu die Gesundheit meiner Mutterr oder auch nur meine Mutter angreift ist absoult indiskutabel und passt nicht in mein Leben.
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Nein auch eine Paartherapie lehnt sie strickt ab und weißt es von sich. Sie gibt mir ja an allem Schuld und sagt ja vor dir war ich nie so du bist so ein Arschloch (Obwohl ich eigentlich alles was in meiner Macht steht für sie und die Kinder tu). Egal wie sie mich beleidigt ich packs einfach nicht meine Koffer sofort zu packen und zu verschwinden. Ich beschäftige mich dann mit irgendetwas anderem was mich ablenkt (aber in ihrer Nähe). Ich weiß selber nicht was mit mir los ist. Ich fühle mich total leer und mein Selbstbewusstsein ist total im Arsch (Vor der Beziehung bin ich nur so vor Selbstbewusstsein explodiert, hatte viele Freunde und Frauen um mich herum). Jetzt hat sie mich und ich finde mich nicht mehr, die hälfte meiner Freunde haben sich schon vor mir losgesannt weil sie glauben ich will nichts mehr mit Ihnen zu tun haben obwohl sie es ist wo sagt: Wenn man Familie hat braucht man keine Freunde mehr. Ich hab einfach den Mut nicht zu gehen ich fühl mich heir für alles verantwortlich, was sollte sie dann tun ohne mich? Wer zahlt die Wohnung? Wer erledigt Dinge? (wir wohnen in einem Dorf sie hat keinen Führerschein) usw. Oder sollte ich einfach mal gehen und alles liegen lassen? Ich habe unheimliche schon panische Ängste davor es zu bereuen obwohl es eig nur besser werden kann, aber die Angst diese Frau zu verlassen ist sehr groß (Deswegen der gedanke an CO-Abhängigkeit). Die Tochter bekommt gott sei dank nicht viel mit von dem ganzen (ist gut in der schule und verhält sich wie ein normales Kind eben).
 
G

Benutzer

Gast
Die Tochter bekommt gott sei dank nicht viel mit von dem ganzen (ist gut in der schule und verhält sich wie ein normales Kind eben).
Kinder sind unglaublich sensibel. Auch wenn sie nicht beim größten Krach mit im Zimmer ist, sie merkt bestimmt, dass Mama und ihr Freund (Sieht sie dich als Papa? Wo ist der Vater des Kindes? Haben die Kontakt?) sich nicht mehr verstehen.
Ich mach mir nach wie vor große Sorgen um das Mädchen und um euren Sohn. Würdest du sagen deine Freundin ist eine gute Mutter? Ganz abgesehen von ihrem Verhalten dir gegenüber? Auch wenn du es nicht schaffst dich selbst vor ihr zu schützen, solltest du wenigstens die Kinder schützen, soweit es geht.

Was ist denn mit dir? Warum gehst du nicht zu einem Therapeuten/Psychologen? Allein meine ich. So wie du es beschreibst hättest du es auch bitter nötig.
 

Benutzer123421  (31)

Sehr bekannt hier
Was ist denn mit dir? Warum gehst du nicht zu einem Therapeuten/Psychologen? Allein meine ich. So wie du es beschreibst hättest du es auch bitter nötig.
Finde ich einen guten Rat!

Ich finde es lieb das du so an sie denkst. Aber wer denkt an dich? Solltest du dich nicht da mal drauf konzentrieren? Fang mal an von DIR zu sprechen nicht von ihr... Wo siehst du dich in einem Jahr wenn das so weiter geht?
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Nein als Vater sieht sie mich nicht (Nennt mich normal beim Vornamen). Ihren wirklichen Vater sieht sie alle 2 Wochen also das läuft eig alles geregelt ab. Also meine Freundin was mich sehr erstaunt hat alles im Griff (Haushalt, Kinder). Das macht sie schon alles sehr gut, vll ist auch das der Grund wieso ich noch da bin. Glaube auch bald das sie keine Liebe mehr für mich hat also die widmet sie ihren kindern voll und ganz. Hilfe habe ich mir schon zugezogen , gehe regelmäßig zu einem Gespräch aber irgendwie hilft mir das nur für eine kurze Zeit. Falle dann eben wieder in ihren Bann zurück
[DOUBLEPOST=1417175796,1417175644][/DOUBLEPOST]
Finde ich einen guten Rat!

Ich finde es lieb das du so an sie denkst. Aber wer denkt an dich? Solltest du dich nicht da mal drauf konzentrieren? Fang mal an von DIR zu sprechen nicht von ihr... Wo siehst du dich in einem Jahr wenn das so weiter geht?

Hmm gute Frage wo ich mich sehe, ich denke irgendwann wird meine Gesundheit es mir sagen (Bin sehr belastbar was Alltagsstress angeht). Blos wie lange das so gehen kann, weiß ich nicht. Das Problem ist sie sieht nur ihre Probleme, meine werden gar nicht erst angehört.
 

Benutzer146721 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm ..

Ich kann natürlich nur aus dem etwas ableiten, was du geschrieben hast und was ich machen würde:

Ich würde mich an deiner Stelle erst mal aus der Defensive bewegen. Allen vorran mit den Beleidigungen. Als erwachsener Mensch sollte man so in der Lage sein normal miteinander zu reden. Und wenn, dann sollte man darauf eingehen, wenn man es gesagt bekommt, daß man beleidigend ist.

Würde vtl. sogar soweit gehen, daß ich sagen würde, daß ich ausziehe, bis Sie einer Terapie zustimmt (was man dann aber auch tun sollte)

Was ich nicht machen würde, ist Dinge die Sie bei Dir tut, bei Ihr auch zu tun (Also auch beleidigen, bzw. zu vergleichen, wie viel Du zahlst und vie viel Sie - halt gleiches mit gleichem)

Es ist schade wegen dem Kind, aber deswegen zusammenbleiben ist der falsche Weg. Dann lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende...
 

Benutzer137034  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube ich würde mich mal 2 Wochen davon lösen und Energie auftanken ohne sie. Damit du mal einen klaren Kopf bekommst.

Ihr habt euch in eine Situation gefahren wo du alles für sie aufgibst aber ihr es nie genug ist. Was logisch ist wenn du alles für sie aufgibst. Man muss auch mal Grenzen aufzeigen. Sie ist so konditioniert, dass wenn sie genug meckert du schon machst was sie will. (habe ich zumindest das Gefühl)

Mich würde ja generell mal interessieren wie du in einem Streit reagierst. Sie hat ja irgendwo eine Absicht bei der ganzen Sache (wenn auch wohl unterbewusst). Wahrscheinlich hat sie eine starke Verlustangst und eine Form von Depression. Bloß erkennt sie selbst nicht wo das Problem genau ist.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Hatten wir das nicht schon vor kurzem in diesem Artikel: Frau waere lieber ein Mann oder so? Lies dir mal da unsere Antworten dazu durch, dass passt hier auch alles.
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Zu 90 % eig gebe ich keine widerworte mit dem Denken der klügere gibt nach, aber jetzt ist die Zeit gekommen wo ich die ``Kugeln`` einfach nicht mehr so schlucken kann und eben widerspreche immer mehr und das wirft sie komplett aus der Bahn weil ihre Stricke nicht mehr so reißen wie vor eineiger Zeit noch wo ich derjenige war wo sie nach einem Streit in den Arm genommen Hat.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Zu 90 % eig gebe ich keine widerworte mit dem Denken der klügere gibt nach, aber jetzt ist die Zeit gekommen wo ich die ``Kugeln`` einfach nicht mehr so schlucken kann und eben widerspreche immer mehr und das wirft sie komplett aus der Bahn weil ihre Stricke nicht mehr so reißen wie vor eineiger Zeit noch wo ich derjenige war wo sie nach einem Streit in den Arm genommen Hat.

Meist hilft es nichts nur kontra zu geben sondern einfach klein bei zu geben in dem Fall eine Trennung . Ich selbst bin ja keine Verfechter des hier imemr gern geschwungen Kriegs(Trennungs) Hammers . Aber dies hört sich alles nach viel mehr an.

Du weißt schon, das Borderline eine Unterform der Soziopathie ist ? Soziopathen sind wenn nur in geringem Maß dazu fähig Empathie zu empfinden meist nur für ihre Kinder !

Wenn sie nun kontrolliert wäre würde ich ihr sogar von dem was du beschreibst kein Borderline zugestehen sonder sie eiskalt als Psychopathin abstempeln ! Solche Menschen bringen sich selbst sehr viel bei, damit sie nicht auffallen. Ich dachte auch in meiner Jugend lange, dass ich so was habe bis mir das Apsergersyndrom diagnostiziert wurde .

Beschreib mir mal bitte noch tiefer ihren Alltag, hat sie Rituale , geht sie einem geregelten Ablauf nach, bringt sie eine Ablaufänderrung aus der Bahn, hat sie starke Fachgebiete ,was man oft als Nerrdig abtut?


Ich bin mir nämlich nicht sicher, da ich mich Jahre lang selbst als Soziopathen gesehen habe , ob sie vielleicht nicht überschneidenden Sachen hat !

Gerade bei weiblichen Aspis wird da ganz oft eine Fehldiagnose gestellt oder sie verstecken irgendwie die Aspergerthendenzen sehr gut und könne sich in bestimmten Feldern besser anpassen.

Es kann auch vieles sein, weil du ja schreibst, dass sie ständig vorm PC hängt, kann dies ja auch ein Anzeichen einer ernstzunehmenden Suchterkrankung zusammen mit anderen Erkrankungen sein. Sucht-kranke sind gern mal antisozial unterwegs wenn ihr Suchtmittel knapp wird oder sie in Bedrängnis geraten.


Leibe grüße schuichi

PS. Ich bin zwar Aspi mit Spezialgebieten unter anderem der Psychoanalyse aber kein wirklicher Experte ehr ein erweiterter Laie .
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Also ihr Tagesabluaf ist eig normal wie der einer 2 fachen Mutter steht auf räumt auf kümmert sich um alles also daran kann ich nichts kritisieren. Wir setzen uns eig immer Sonntags zusammen und planen die nächste woche vll auch 2 wenns gut geht. Sobald aber zum Beispiel Dienstags etwas schief läuft (Termin wird verpasst etc), dann schmeißt sie das sehr schnell aus der Bahn und die darauf folgenden Tage laufen dann eben auch nicht nach plan
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Wie steht es mit aussergewoehnlichen Interressensgebieten, Faehigkeit zwischen den Zeilen zu lessen , irgentwelchen Spleens, Augenkontackt, sonstigen Sozialkompetenzen? Wirkt sie offt in der Komunikation egozentrisch aber dann wieder explizit Ausfragend, kurzum ist sie in der Lage Mimic und Geestig zu deuten?

Hat sie z.B: Fuer Sex feste Uhrzeiten und Tage? Ueberfordert sie sozialer Kontackt leich, also wirkt sie danach nur ansatzweise gestresst ?
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Also im Moment fällt mir sonst nichts auf. Ausser das sie sagt das sie sich trennen will (kam schon oft vor). Also bis jetzt hatten wir eig noch nie ein Gespräch wo sie nicht versucht hat das wort zu haben und recht zu behalten. Ne das ist mir aufgefallen mimic hat sie sehr wenig und gestik eig garkeine. Meiner meinung nach lehnt sie sozialen Kontakt völlig ab (man braucht keine Freunde, wenn man Familie hat muss man immer mit ihr bleiben). Wie gesagt habe ihr schon oft angeboten mal ein Samsag mit ihren Freundinnen rauszugehen oder etwas zu unternehmen, aber darauf hat sie eig keine Lust oder sagt meine Freundinnen haben auch Kinder und keine Zeit. Der letzte Sex ist 3 Wochen her das passiert meistens spontan.

Zum jetztigen Zeitpunkt ist sie der Meinung das Trennung das bessere wäre (Begründung: Dann hab ich endlich wieder mein altes Leben, Alleinerziehend ist viel besser). Nur was mir gerade komisch vorkommt. UNd zwar das ich mich fühle als bräuchte ich sie zum atmen, ich fühle mich gezwungen bei ihr zu bleiben obwohl sie sagt es ist schluss. Ich fühle mich als wurde sie mein Leben erfüllen, als könnte ich ohne sie nicht leben. Sie hat schon oft mein Kleiderschrank ausgeräumt und gesagt ich solle gehen, aber ich bin gebieben, weil ich mich veratwortlich für sie fühle (Sie ist mit 2 Kindern in einem Dorf ohne Auto). Ich denke immer, auch wenn sie sagt ich soll mich verpissen, dass ich sie nicht alleine lassen kann. Deswegen bin ich auf den Punkt CO-Abhängigkeit gestoßen. Ich fül mich einfach leer weiß nicht was ich machen soll habe schon fast 10 Kilo abgenommen (Bin Bodybuilder gewesen und besuche ihretwegen kein Fitnesstudio mehr, da sie meint da rennen nur schlampen rum). Ich muss mich ganz einfach von ihr befreien. Ich fühle mich wie eingesperrt in einem Tigergehäge. Mir fehlt einfach der Mut und vielleicht auch die Möglichkeit. Wenn ich ihr jetzt sagen wurde ich ziehe aus in 3 Monaten, wurde sie mir bis dahin meinen Alltag so schwer machen und mich psychisch kaputt machen bis ich sie wieder in den Arm nehme. Deswegen glaube ich muss das von heute auf morgen gehen. Jetzt kommt wieder das Gefühl (Wer zahlt Miete? Strom? Essen?)
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Also im Moment fällt mir sonst nichts auf. Ausser das sie sagt das sie sich trennen will (kam schon oft vor). Also bis jetzt hatten wir eig noch nie ein Gespräch wo sie nicht versucht hat das wort zu haben und recht zu behalten. Ne das ist mir aufgefallen mimic hat sie sehr wenig und gestik eig garkeine. Meiner meinung nach lehnt sie sozialen Kontakt völlig ab (man braucht keine Freunde, wenn man Familie hat muss man immer mit ihr bleiben). Wie gesagt habe ihr schon oft angeboten mal ein Samsag mit ihren Freundinnen rauszugehen oder etwas zu unternehmen, aber darauf hat sie eig keine Lust oder sagt meine Freundinnen haben auch Kinder und keine Zeit. Der letzte Sex ist 3 Wochen her das passiert meistens spontan.

Zum jetztigen Zeitpunkt ist sie der Meinung das Trennung das bessere wäre (Begründung: Dann hab ich endlich wieder mein altes Leben, Alleinerziehend ist viel besser). Nur was mir gerade komisch vorkommt. UNd zwar das ich mich fühle als bräuchte ich sie zum atmen, ich fühle mich gezwungen bei ihr zu bleiben obwohl sie sagt es ist schluss. Ich fühle mich als wurde sie mein Leben erfüllen, als könnte ich ohne sie nicht leben. Sie hat schon oft mein Kleiderschrank ausgeräumt und gesagt ich solle gehen, aber ich bin gebieben, weil ich mich veratwortlich für sie fühle (Sie ist mit 2 Kindern in einem Dorf ohne Auto). Ich denke immer, auch wenn sie sagt ich soll mich verpissen, dass ich sie nicht alleine lassen kann. Deswegen bin ich auf den Punkt CO-Abhängigkeit gestoßen. Ich fül mich einfach leer weiß nicht was ich machen soll habe schon fast 10 Kilo abgenommen (Bin Bodybuilder gewesen und besuche ihretwegen kein Fitnesstudio mehr, da sie meint da rennen nur schlampen rum). Ich muss mich ganz einfach von ihr befreien. Ich fühle mich wie eingesperrt in einem Tigergehäge. Mir fehlt einfach der Mut und vielleicht auch die Möglichkeit. Wenn ich ihr jetzt sagen wurde ich ziehe aus in 3 Monaten, wurde sie mir bis dahin meinen Alltag so schwer machen und mich psychisch kaputt machen bis ich sie wieder in den Arm nehme. Deswegen glaube ich muss das von heute auf morgen gehen. Jetzt kommt wieder das Gefühl (Wer zahlt Miete? Strom? Essen?)

Ich kanns dir nicht hundert pro sagen, aber definitiv geht s dir nicht gut dabei und das ist sehr wichtig. Selbst ich würde wenn es mir auffällt mich ehr von einer Frau trennen wenn ich sie mit meinen Macken fertig mache.

Mach dir weniger Gedanken und denk mal an dich. Eventuell hilft es auch ihr nichts zu sagen und einfach vom ein auf den anderen Tag; wenn du eine neue Bleibe hast , mit gepackten Koffern in der Tür zu stehen und auf nimmer wiedersehen zu sagen.
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Vielen Dank habt mir ein wenig weitergeholfen. Eins weiß ich jetzt! Mir ist wichtig wenn diese Beziehung zu Ende geht, dass ich danach in den Spiegel schauen kann und sagen kann, dass ich alles dafür getan habe was in meiner kraft steht. das Leben geht trotz allem weiter.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Deine Beziehung ist massiv destruktiv, du leidest unter der psychischen Gewalt, und du hast das Gefühl, trotzdem für alles verantwortlich zu sein.

Ich würd sagen du hast schon Recht mit der Co-Abhängigkeit.

Dann lass ihr doch noch einmal ihren Willen und zieh aus. Sie will ja alleinerziehend sein - ich würd sagen, dann bist du halt nichtmehr verantwortlich. Sie scheint ja nicht schlimm genug für eine Zwangseinweisung zu sein; dann ist sie selbstverantwortlich und du bist nicht für alles Verantwortlich.

Das du dir schon Hilfe gesucht hast finde ich toll!

Ich drück dir total die Daumen, das du aus deiner Hölle ausbrichst.

...wie stehts denn mit der Verlobung - habt ihr konkret ne Hochzeit geplant? Hoffentlich nicht - das machts dann nur schlimmer, würde ich erwarten.
 

Benutzer148807  (31)

Ist noch neu hier
Ich hoffe auch das das aufhört. Ich denke ich werde das gleich Anfang des neuen Jahres in Betracht ziehen, in ihrer Sicht muss so eine Beziehung laufen aber ich habe mich bereits schon mit mehreren Vätern unterhalten bei dennen das nicht der Fall ist. Vor weihnachten will ich jetzt nochmal Ruhe da auch mein Sohn noch Geburtstag hat diesen Monat. Aber Anfang des nächsten Jahren will ich und Muss sich was ändern. Habe nie gedacht das ich mal in so ein Bann gezogen werde, das wünsche ich absolut niemanden!! Aber bin stolz auf mich selber das ich das erkannt habe, was sicher nicht alle erkennen. Nein eine Heirat ist nicht geplant und wird auch nicht stattfinden. Danke euch für eure Unterstützung. noch eine Frage: wie schalte ich mein falsches Gewissen ab wenn sie sich in die opferrolle begibt ?was sie auch machen wird wenn ich ihr klar mache das ich ausziehe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren