V
Benutzer188513  (21) Ist noch neu hier
  • #1
Hey, Ich bin wirklich am verzweifeln und suche nach neutralen Meinungen. Ich versuche mich kurz zu fassen. Da ich sehr naiv und gutgläubig bin möchte ich hier nach Rat fragen. (Wir sind übrigens jetzt 1 jähr zusammen, er ist 18 und ich 19)

Mein Freund hat kürzlich eine andere geküsst (Betrunken auf einer Party/ Wien unbekannte dessen Namen er nichtmal kannte) er hat es auch bereut, hat geweint und sich 100 mal entschuldigt. Zuvor hat er sich nie etwas zu schulden kommen lassen.
Ich habe es ihm vergeben aber seit dem ist er merkwürdig. Sein Neujahrs Vorsatz war mit jeglichen Drogen aufzuhören keine Zigaretten kein Alkohol und nichts anderes (... 🍁) der Entzug macht ihm zu schaffen das ist mir bewusst aber seit dem ist er einfach unfassbar respektlos.
Seit dem Kuss ist er so zu mir ...
Er sucht gerade einen Job um die Zeit bis zur Ausbildung zu überbrücken und dann mit dem ganzen aufzuhören ist Stress das ist klar aber er sagt wirklich fiese Sachen.

Beispiele:
Ich will nicht so eine wie dich
Denkst du mit so einer wie dir will ich was ernstes
Natürluch gehe ich sowas wie dir fremd
Dir kann man nur fremdgehen
Du könntest auch mal wieder abnehmen gehen
Du bist nur ein Zeitvertreib
Du bist dreckig und beschmutzt
Du siehst nur mit Schminke gut aus

Denkst du sowas wie dich stelle ich meiner Mutter vor ? sie würde weinen.
All das weil er nicht meine erste Beziehung ist und auch nicht mein erstes mal war. Dabei hatte er doppelt soviel Partner wie ich... im
Gegenteil ich habe nie davor einen anderen geküsst (ekel) er hat mich dazu gebracht das zu überwinden... Ich hatte 3 Sex Partner vor ihm ist das so verwerflich???
Und dann das Thema mit seiner ex die ganze Zeit fängt er aufeinmal von ihr an:

Keiner wusste mich so zu schätzen wie sie
Ich will das sie zurück kommt
Sie ist nicht so eine schl*mpe gewesen wie du

Wieso kann sie nicht da sein sondern du

Ich frage mich einfach ob das ganze noch Sinn hat wenn ich mir als sowas anhören darf... Wenn ich ihm kein Sex gebe wird er sauer oder kommt gar nicht erst zu mir ,,es gibt keinen Grund zu kommen,,

Das Vertrauen ist seit seiner Aktion einfach weg und trotzdem will er als wieder feiern gehen und hängt mit dem Typ rum der ihm geraten hat es mir nicht zu sagen und einfach weiter zu machen ...

All das was er mir an den kopf wirft tut unfassbar weh und mein Selbstwert ist kaum noch vorhanden... Er hat mir geholfen meine Depression zu überwinden und jetzt schupst er mich wieder in das loch hinein...

Ich habe ihm schon den fremd Kuss verziehen und auch wenn er gerade diesen Entzug macht es kann doch nicht so weiter gehen?? Ich tu so viel für ihn ich koche für ihn, erfülle ihm jeden Wunsch, fahre sofort los wenn er mich braucht und auch wenn wir streiten bin ich für ihn da und er kann sich auf mich verlassen.
Danke für das lesen bis hier her...

freue mich über jede Antwort LG und danke im Voraus💕
 
Zuletzt bearbeitet:
Spongella
Benutzer187907  (32) Öfter im Forum
  • #2
nein das hat keine Chance, Respekt und Liebe sind da Fehlanzeige
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A
Benutzer143917  (30) Verbringt hier viel Zeit
  • #3
Ich hab dabei eigentlich nur eine Frage:
Warum hast du dich noch nicht längst getrennt?
Er behandelt dich wie Dreck, beleidigt dich, betrügt dich ... Mach das du ihn los wirst!
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #5
Lauf ganz schnell und ganz weit!!

mehr kann man da nicht raten
 
jule-x3108
Benutzer178411  (21) Verbringt hier viel Zeit
  • #6
Liebe V VioletH
Das klingt alles sehr krass und verletzend.
Es klingt ja auch so dass er mit seiner Sucht, Drogen, Alkohol in der Vergangenheit nicht der sensibelste dir gegenüber war. Das er damit aufhören will, ist ja ein guter wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Aber auch ein laaaaanget weg, und das neue Jahr ist gerade mal 8 Tage alt….
Wie soll das denn weitergehen?
Sein Neujahrs Vorsatz war mit jeglichen Drogen aufzuhören keine Zigaretten kein Alkohol und nichts anderes (... 🍁) der Entzug macht ihm zu schaffen
versucht er das alleine hinzubekommen? Oder ist er in professioneller Sucht-/Entzugstherapie? Hat er professionelle Hilfe?
Bei allem was und wie du es schreibst wird das ohne professionelle Hilfe von außen glaube ich extrem schwer. Für ihn. Für euch beide. Ob du dir das weiter und vielleicht noch schlimmere Sachen antun möchtest, musst du dir gut überlegen. Und wie ernst ist es ihm dass er nicht rückfällig wird? Wie würde es dir dann (damit) gehen?
Und die wichtigste Frage mE: was an und in eurer Beziehung gibt dir so viel Hoffnung, Zuversicht, Glücksgefühle, Halt, dass du dir das bisher hast alles antun lassen, dass du das weiter ertragen möchtest? Was verbindet euch und lässt dich auf eine bessere gemeinsame Zukunft hoffen?
 
V
Benutzer188513  (21) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #7
Liebe V VioletH
Das klingt alles sehr krass und verletzend.
Es klingt ja auch so dass er mit seiner Sucht, Drogen, Alkohol in der Vergangenheit nicht der sensibelste dir gegenüber war. Das er damit aufhören will, ist ja ein guter wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Aber auch ein laaaaanget weg, und das neue Jahr ist gerade mal 8 Tage alt….
Wie soll das denn weitergehen?

versucht er das alleine hinzubekommen? Oder ist er in professioneller Sucht-/Entzugstherapie? Hat er professionelle Hilfe?
Bei allem was und wie du es schreibst wird das ohne professionelle Hilfe von außen glaube ich extrem schwer. Für ihn. Für euch beide. Ob du dir das weiter und vielleicht noch schlimmere Sachen antun möchtest, musst du dir gut überlegen. Und wie ernst ist es ihm dass er nicht rückfällig wird? Wie würde es dir dann (damit) gehen?
Und die wichtigste Frage mE: was an und in eurer Beziehung gibt dir so viel Hoffnung, Zuversicht, Glücksgefühle, Halt, dass du dir das bisher hast alles antun lassen, dass du das weiter ertragen möchtest? Was verbindet euch und lässt dich auf eine bessere gemeinsame Zukunft hoffen?

Danke erstmal für die Antwort. Bis jetzt hat er es geschafft ohne Hilfe er kann nicht richtig schlafen, hat angst zustände, hat starke Paranoia/ Verfolgungangst und ist nicht mehr er selbst allerdings kenne ich ihn nur mit Drogen vielleicht ist das er selbst?

Er war höchstens mal 2 tage ohne. Weswegen ich so Hoffnung habe ist einfach, weil ich weis wie schön es normalerweise war... das alles hat erst so vor 2-3 Wochen angefangen (seit dem Kuss).
Er wolle nach dem Kuss Schluss machen, weil er mir das nicht antun wollte mit der Begründung das er mir das auch nicht verziehen hätte. Er meinte sowas habe ich nicht verdient ich sollte mir einen besseren suchen der mir treu ist. Deshalb rede ich mir ein das er das alles sagt damit ich Schluss mache... ich soll denken das er so ist damit es leichter ist. Vielleicht ist er aber auch einfach nur ein Arsch der an seiner ex hängt ich weiß es einfach nicht...
 
Seestern1
Benutzer148761  (34) Sehr bekannt hier
  • #8
Was hat er denn für Drogen genommen? Klingt ja wie ein richtiger Entzug. Keine Ahnung, wie sich Leute da so verhalten. Hast du das mal gegoogelt?
 
SAMSARA
Benutzer174652  Meistens hier zu finden
  • #9
Vielleicht ist er aber auch einfach nur ein Arsch der an seiner ex hängt ich weiß es einfach nicht...

*nick
im drogennebel, drogenrausch bisher verborgen.

merke:
aus uns kann nichts rauskommen, was nicht in uns drin ist.

er macht da offenbar gerade einen kalten entzug. kann sehr gefährlich sein.

aber:
vor allem würde ich mich an deiner stelle mit der frage beschäftigen, warum du mit so einem mann überhaupt (noch) kontakt hast - DAS IST DEIN EIGENTLICHES PROBLEM ...
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #10
Sorry aber der Typ ist eine Null.

Nach dem ersten Beispiel wäre bei mir schon Feierabend gewesen.
Sowas hast du tatsächlich nicht verdient.
Er kann sich ja wieder melden wenn er clean und bei Sinnen ist.
 
V
Benutzer188513  (21) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #11
Was hat er denn für Drogen genommen? Klingt ja wie ein richtiger Entzug. Keine Ahnung, wie sich Leute da so verhalten. Hast du das mal gegoogelt?
Nein tatsächlich habe ich das nicht gegoogelt mache ich aber jetzt mal. Er hat sehr viel canabis konsumiert also wirklich sehr sehr viel...
 
V
Benutzer188513  (21) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #12
Was hat er denn für Drogen genommen? Klingt ja wie ein richtiger Entzug. Keine Ahnung, wie sich Leute da so verhalten. Hast du das mal gegoogelt?
  • Reizbarkeit, Aggressivität
  • Ängstlichkeit
  • Depressive Verstimmungen / Innere Leere
  • Gefühle der Einsamkeit
Das sind so die Verhaltensmuster im allgemein die bei einem solchen Entzug entstehen..
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #13
  • Reizbarkeit, Aggressivität
  • Ängstlichkeit
  • Depressive Verstimmungen / Innere Leere
  • Gefühle der Einsamkeit
Das sind so die Verhaltensmuster im allgemein die bei einem solchen Entzug entstehen..
Und das möchtest du mit dir machen lassen?
Dich als Entschuldigung für den Entzug so behandeln lassen?
 
J
Benutzer186595  Öfter im Forum
  • #14
Ich glaube dein Freund hat ernsthafte Probleme und sollte sich ärztliche und/oder psychologische Hilfe holen. Und du bist auch nicht ohne Grund mit ihm zusammen, dein Selbstwertgefühl scheint nicht das beste zu sein, schon vorher nicht. Vielleicht würde dir auch therapeutische Hilfe gut tun.

Ich glaube, ihr solltet euch beide um euch kümmern. Ob du das besser in der Beziehung, wo du zusätzlich noch seine Probleme hast, oder außerhalb kannst, weißt du am besten selbst.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #15
Und das möchtest du mit dir machen lassen?
Dich als Entschuldigung für den Entzug so behandeln lassen?

Wenn ich jemanden lieben würde, dann würde ich ihm durch die schwere Zeit helfen. Und wenn er sich so benimmt, weil er "nicht er selbst ist" aufgrund des Entzuges, dann ist das halt so. Ist ja nicht so, als hätte er da die Wahl.

Ich würde empfehlen, mal mit einem Suchttherapeuten zu sprechen, in wieweit diese Verhalltensweisen auf den Entzug zurückführbar sein könnten. Dann kann er ggf. nicht wirklich etwas dafür, das er sich im Moment so benimmt. Er sollte sich dann nur auch dabei helfen lassen. Vielleicht gibt es Dinge die er tun könnte, die die Symptome des Entzugs etwas abmildern.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #16
Wenn ich jemanden lieben würde, dann würde ich ihm durch die schwere Zeit helfen. Und wenn er sich so benimmt, weil er "nicht er selbst ist" aufgrund des Entzuges, dann ist das halt so. Ist ja nicht so, als hätte er da die Wahl.

Ich würde empfehlen, mal mit einem Suchttherapeuten zu sprechen, in wieweit diese Verhalltensweisen auf den Entzug zurückführbar sein könnten. Dann kann er ggf. nicht wirklich etwas dafür, das er sich im Moment so benimmt. Er sollte sich dann nur auch dabei helfen lassen. Vielleicht gibt es Dinge die er tun könnte, die die Symptome des Entzugs etwas abmildern.
Wenn das bedeutet sich selbst kaputt zu lieben, dann wage ich dennoch die Aussage davon Abstand zu nehmen.

Man hilft dem süchtigen kein Stück wenn man ihm erlaubt andere inklusive die Partnerin als Stück scheisse zu behandeln.
Ihm zu erlauben sie selbst zu degradieren und zu verletzen hat nichts mit seinem Heilungsprozess zu tun. Und man hat auch nichts gewonnen wenn man sich selbst einen anderen zu Liebe kaputt machen lässt.

Das ist keine Liebe, das ist ungesund.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #17
Korrekt! Wenn man dabei selbst vor die Hunde geht, macht das keinen Sinn. Wenn man aber mit Spezialisten darüber redet und die einem (wenn es denn so ist) sagen: Das ist nicht er selbst ... er weiß nicht, was er da sagt .... dann kann mna das sicher auch besser hinnehmen, als wenn man sich damit "gemeint" und verletzt fühlt.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #18
Korrekt! Wenn man dabei selbst vor die Hunde geht, macht das keinen Sinn. Wenn man aber mit Spezialisten darüber redet und die einem (wenn es denn so ist) sagen: Das ist nicht er selbst ... er weiß nicht, was er da sagt .... dann kann mna das sicher auch besser hinnehmen, als wenn man sich damit "gemeint" und verletzt fühlt.
Kann, muss man aber nicht.
Da spielen Emotionen auch für sich selbst eine Rolle.
Muss ich es ertragen können täglich als schlampe bezeichnet zu werden? Vorgehalten zu bekommen das ich nie so toll sein werde wie seine Ex?
Nein muss ich nicht.
Die Ts wirkt schon jetzt nicht so gefestigt das sie diesen langen Weg psychisch unbeschadet überstehen würde.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #19
Es ging mir mehr darum zu verdeutlichen, dass es durchaus "Sinn macht" ... also es völlig verständlich ist, wenn man die Entzugserscheinungen als "Entschuldigung gelten lässt". Ob sie das machen will oder nicht, muss sie selbst entscheiden.

V VioletH

Über den Punkt "Ich frage mich einfach ob das ganze noch Sinn hat wenn ich mir als sowas anhören darf... Wenn ich ihm kein Sex gebe wird er sauer oder kommt gar nicht erst zu mir ,,es gibt keinen Grund zu kommen,,

solltest Du nochmal genau nachdenken. Entzugserscheinungen hin oder her ... wenn er sich wirklich die ganze Zeit so benimmt und Dich nur sehen will, wenn es Sex gibt und Du sonst uninteressant bist ... dann solltest Du das lieber beenden.
 
B
Benutzer188308  (28) Ist noch neu hier
  • #20
Sein Neujahrs Vorsatz war mit jeglichen Drogen aufzuhören keine Zigaretten kein Alkohol und nichts anderes (... 🍁) der Entzug macht ihm zu schaffen das ist mir bewusst aber seit dem ist er einfach unfassbar respektlos.
Neujahresvorsätze halten bekanntlich nicht lang, also wird er bald wieder der Alte sein.

Nur, willst du das Alte überhaupt?

Schließlich gibt es Millionen von Menschen die mit dem Rauchen, dem Kiffen und dem Alkoholtrinken aufhören und ihre Mitmenschen trotzdem nicht schlecht behandeln.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #21
Schließlich gibt es Millionen von Menschen die mit dem Rauchen, dem Kiffen und dem Alkoholtrinken aufhören und ihre Mitmenschen trotzdem nicht schlecht behandeln.

Man sollte aber auch nicht vergessen: "es gibt mehr als genug Menschen, die es nicht schaffen, aufzuhören". Und diese Menschen schaffen es nicht, von EINER Droge loszukommen. Ihr Freund versucht es mit 3 Drogen auf einmal.

V VioletH

Vielleicht erkundigst Du Dich mal bei einem Suchttherapeuten, ob es sinnvoll ist, wirklich einen kompletten Alkohol / Zigaretten / Cannabis - Entzug in einem Rutsch zu machen.
 
B
Benutzer188308  (28) Ist noch neu hier
  • #22
Man sollte aber auch nicht vergessen: "es gibt mehr als genug Menschen, die es nicht schaffen, aufzuhören". Und diese Menschen schaffen es nicht, von EINER Droge loszukommen. Ihr Freund versucht es mit 3 Drogen auf einmal.

V VioletH

Vielleicht erkundigst Du Dich mal bei einem Suchttherapeuten, ob es sinnvoll ist, wirklich einen kompletten Alkohol / Zigaretten / Cannabis - Entzug in einem Rutsch zu machen.
Mag sein.

Dann verändere ich meine Aussage:

Schließlich gibt es Millionen von Menschen die VERSUCHEN mit dem Rauchen, dem Kiffen und dem Alkoholtrinken AUFZUHÖREN und ihre Mitmenschen trotzdem nicht schlecht behandeln.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #23
Mag sein.

Dann verändere ich meine Aussage:

Schließlich gibt es Millionen von Menschen die VERSUCHEN mit dem Rauchen, dem Kiffen und dem Alkoholtrinken AUFZUHÖREN und ihre Mitmenschen trotzdem nicht schlecht behandeln.

Richtig ... trotzdem bleiben wir dann bei "ist er so, weil er ein Arsch ist", oder bei "ist er so, weil die krassen Entzugserscheinungen ihm das Hirn vernebeln". Mag für Dich am Ende keinen Unterschied machen ... für mich aber schon. Und zwar einen gewaltigen.
 
B
Benutzer188308  (28) Ist noch neu hier
  • #24
Richtig ... trotzdem bleiben wir dann bei "ist er so, weil er ein Arsch ist", oder bei "ist er so, weil die krassen Entzugserscheinungen ihm das Hirn vernebeln". Mag für Dich am Ende keinen Unterschied machen ... für mich aber schon. Und zwar einen gewaltigen.
Verstehe, und welchen Unterschied macht das konkret aus?
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #25
Verstehe, und welchen Unterschied macht das konkret aus?

Im einen Fall "kann er wenig / nichts dafür", im anderen ist er sich ganz bewusst, was er tut und verdient nen mega Arschtritt.
 
just_itt
Benutzer3713  (43) Meistens hier zu finden
  • #26
Also auch wenn man einen Teil seiner Aussagen auf den Entzug zurück führt. In meinen Augen ist er nicht tragbar.
Lauf!
Gehen wir fiktiv davon aus das er den Entzug alleine hin bekommt, glaubst du wirklich das dann alle wertschätzend und liebevoll von ihm wird?
Das glaub ich nicht.
 
Sun-Fun
Benutzer171320  Sehr bekannt hier
  • #27
Ich empfinde sein Verhalten extrem respektlos Dir gegenüber und es wäre für mich inakzeptabel.
Egal was er gerade durch macht.

Aber ich hätte auch ein Problem, wenn mein Partner regelmässig in einem solchen Ausmass Drogen konsumieren würde, dass eine Reduktion zu einer solche Reaktion führen würde...... er scheint ja hier ein massives Problem zu haben.
 
KleinerMokka
Benutzer177171  Öfter im Forum
  • #28
Bitte trenne dich , um Deinetwillen!!! Ich habe auch so einen Ex...zum Glück lange lange her, allerdings hat er bei mir psychisch einen Knax hinterlassen, den ich bis heute therapiere - weil ich auch zu gut war und zu aufopfernd.

Er ist nicht fähig eine Beziehung zu führen, da er sein eigenes Leben nicht im Griff hat.
Glaub mir bitte, ich spreche aus Erfahrung.
Dieser Schritt ist schwer, weil dir was an ihm liegt - aber im Nachhinein wirst du wissen, es war das Richtige.. das kann und traue ich mir zu 100% zuzusagen
 
B
Benutzer188308  (28) Ist noch neu hier
  • #29
Im einen Fall "kann er wenig / nichts dafür", im anderen ist er sich ganz bewusst, was er tut und verdient nen mega Arschtritt.
Mir ist neu, dass eine Person nicht mehr zurechnungsfähig ist, nur weil sie paar Tage aufhört (a) zu rauchen (b) zu kiffen und (c) zu trinken. Selbstverständlich kann er was dafür. Selbstverständlich liegt das zu 100% in seiner Verantwortung, wenn er andere Menschen abwertet und beleidigt, auch wenn er ein bisschen psychischen Entzug hat.

Wie schon gesagt, durch solche Entzüge sind schon Milliarden junge Menschen durch ohne zu unzurechnungs- u. schuldunfähigen Menschen zu werden.
 
lovefool
Benutzer187232  (21) Ist noch neu hier
  • #30
Hallo! 😊
Also ohne, dass ich mir die letzten Antworten durchgelesen habe, wollte ich mal meinen Senf dazugeben😅 kann aber sein, dass es auch schon gesagt wurde.

Ich kann sehr gut verstehen, dass man eine 1-jährige-Beziehung nicht einfach wegwerfen will, aber deine Schilderungen klingen schon hart 😕 würde mein Freund mir sowas sagen, ginge es mir auch ziemlich mies.
Eine Beziehung sollte doch das i-tüpfelchen für dein Leben sein, wenn sie aber dazu führt, dass du dich schlecht und ausgenutzt fühlst, solltest du dich vielleicht fragen, was dir diese Beziehung noch gibt? Hast du deinem Freund schon kommuniziert, dass du dich dabei nicht gut fühlst?
Ich kenne euch nicht und will mir auch nicht erlauben irgendeine Meinung über seine Probleme und seine Vergangenheit abzugeben, ich denke jeder Mensch verdient noch eine Chance und wenn er sich ändern will, ist das schön... es gibt übrigens auch viele Beratungsstellen, die einen bei einem Suchtausstieg begleiten, es gibt die Möglichkeit von Substitutionstherapien, Selbsthilfegruppen, etc.
Ich denke mal, dass dein Freund nicht einfach aus purem Spaß damit angefangen hat, sondern dass da eine schwere Vergangenheit evtl. Traumata dahinterstecken. Das darf nicht vergessen werden und sollte eigentlich auch professionell betrachtet werden.
Entzugserscheinungen sind vermutlich schwer zu ertragen, ich habe keine eigenen Erfahrungen, aber ich wollte niemals gemein sein zu den Menschen, die mir viel bedeuten und die ich liebe.

Frage dich, ob du das weiterhin noch willst, ob du für dich willst, dass dich jemand so behandelt. Und wenn du ihn verlassen willst, hätte ich dafür auf jeden Fall Verständnis. Du musst dann auch kein schlechtes Gewissen haben, weil du ihn quasi mit seinen Problemen alleine lässt. Du musst immer auch dein Wohlergehen im Auge behalten! Egal was du tust und wie du dich entscheidest, tu es für dich!
Vielleicht rallt er auch erst dann, was er da eigentlich verloren hat, aber ob du dich dann nochmal darauf einlässt oder weiterhin dich erstmal auf dich konzentrierst, ist ebenfalls deine Entscheidung! Gerade wenn du wie du sagst unter Depressionen gelitten hast und es dir nun wieder schlecht geht, würde ich dir raten, auf dein Bauchgefühl zu hören!
Ich wünsche dir alles alles Gute! ❤

P.S.: Auch du darfst dir professionelle Hilfe holen, wenn du das Gefühl hast, dass du sie brauchst. Ich weiß, dass dies zur Zeit sehr schwierig ist und man heutzutage sehr sehr schwer Plätze bekommt, aber achte bitte darauf dass es dir gut geht! 😇
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren