hat jemand erfahrung mit prep?

C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
hallo! mich würde interessieren, ob jemand langzeiterfahrung mit prep hat wie zb nebenwirkungen, sicherheit oder sonstiges? falls jemand prep nicht kennt, es ist ein medikament, daß einen vor einer hiv infektion schützt. ich habe mir das medikament vor ein paar tagen verschreiben lassen, weil ich mich einfach sicherer damit fühle. außerdem ist es schon vorgekommen, daß ich den gummi drauf gemacht habe und mein sexpartner ihn hinter meinem rücken wieder runter hat, sex mit mir hatte und ihn dann schnell wieder übergezogen hat. das ist der punkt, weswegen ich es wollte, da ich keine lust habe, mich jedes mal verrückt zu machen. es schützt aber nicht vor anderen geschlechtskrankheiten, weswegen man nicht auf condome verzichten sollte. man muss auch vorher einen test machen, ob man negativ ist. danach wird man alle 3 monate getestet und bekommt das medikament wieder für 3 monate verschrieben.

ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand über seine erfahrungen damit berichten könnte.
 
axis mundi

Benutzer172636 

Planet-Liebe-Team
Moderator
1. Das Kondom gegen deinen Willen abzunehmen ist etwas, das mittlerweile eine Straftat ist. Das sogenannte Stealthing.
2. Das ist auf Selbstzahlerbasis, richtig?
3. Nein, ich habe damit keine Erfahrungen.
 
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das kann ganz schöne Nebenwirkungen haben. wundert mich, dass du das nicht unter ärztlicher Aufsicht nehmen musst oder stationär im Krankenhaus.
erbrechen, Übelkeit etc ist da sehr häufig.
also ist kein Bonbon. einfach so zuhause nimmt man das eigentlich nicht.

drück dir natürlich die daumen, dass es nicht so schlimm wird.

ja und deinen Partner solltest du dringend in den Wind schießen!!
ist er denn irgendwie Risikogruppe bzgl HIV? Ansonsten ist die Maßnahme evtl. (!) übertrieben. Oder hast du Grund zu der Annahme, dass er HIV positiv sein könnte oder zahlst du die Behandlung selbst?
 
Zuletzt bearbeitet:
Art_emis

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
In erster Linie würde ich mir wohl eher Sexuallpartner suchen die so vertrauenswürdig sind, dass sie nicht heimlich die Verhütung entfernen bzw. denen ich soweit vertrauen kann, dass sie mir keine Krankheiten anhängen.
Mit Prep kenne ich mich nicht aus, hab nur eben mal gelesen, dass regelmäßige ärztliche Untersuchungen während der Einnahme wichtig wären, vor allem die Nierenfunktion sollte regelmäßig überprüft werden. Klingt natürlich nicht so unbedenklich.
Hast du das denn ärtzlich abgeklärt? Was sagt dein Arzt denn bezüglich Nebenwirkungen?
 
N

Benutzer166582  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Und... genau aus WELCHEN Gründen sollte dir ein Arzt dieses Medikament verschreiben?
Warum sollte die Krankenkasse dafür bezahlen? Nur, damit du dich sicherer fühlst?
Auch die Story mit dem "heimlich das Kondom abziehen und danach wieder drauf" kann ich nicht so recht glauben.
Schon mal versucht, ein getragenes Kondom NOCHMAL überzuziehen? Das klappt NIE, und unbemerkt schon 5 Mal nicht.
 
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Schon mal versucht, ein getragenes Kondom NOCHMAL überzuziehen? Das klappt NIE, und unbemerkt schon 5 Mal nicht.
da hast du recht :ratlos:
Also komische Story... sie zieht ein Kondom rauf, er runter, dann wieder drüber.
C crazy daisy woher weißt du überhaupt, dass das Kondom ab war? Ejakuliert hat er dann ins Kondom oder wo?
Und das kam mehrmals vor und du hast nach einem Mal trotzdem weiter mit ihm geschlafen?

Viele Fragezeichen, auch bzgl Pep. das keine Standardbehandlung nach ungeschütztem GV ist.
Verhütest du eigentlich selbst im Hinblick auf eine mögliche Schwangerschaft?
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Und... genau aus WELCHEN Gründen sollte dir ein Arzt dieses Medikament verschreiben?
Warum sollte die Krankenkasse dafür bezahlen?
Ganz einfach: weil er als Mann, der Sex mit Männern hat, ganz offiziell zu den Personen mit erhöhtem HIV-Risiko gehört, für die eine PrEP nach Leitlinie empfohlen ist.
 
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ganz einfach: weil er als Mann, der Sex mit Männern hat, ganz offiziell zu den Personen mit erhöhtem HIV-Risiko gehört, für die eine PrEP nach Leitlinie empfohlen ist.
sorry, die Geschlechteranzeige ist für meine Augen irgendwie nach wie vor zu undeutlich hier :ashamed: :hmm:
Ich bin von einer Mann-Frau-Beziehung ausgegangen.
 
Splitterseele

Benutzer188996 

Ist noch neu hier
Hallo,
ja, ich habe Erfahrung damit gemacht. Ich musste dieses Medikament einige Zeit nehmen, um eine HIV Infektion abzuwenden. Ich kann nur von mir sprechen, aber es war für mich die Hölle. Es ist ja quasi eine Chemo gegen diese Viren. Ich weiß natürlich nicht in welcher Dosierung du dieses Medikament einnimmst. Bei mir wurde damals alles gegeben, was ging.
Die ersten Tage ging es. Aber dann hatte ich ziemlich heftige Nebenwirkungen. Ich musste mich oft übergeben, mir war oft übel und schwindlig und ich litt unter Anfällen von kaltem Schweiß und Durchfall.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob diese Medikamente als Verhütungsschutz gedacht sind. Da kenne ich mich nicht aus.

Ich würde das jedenfalls nicht ohne ärztliche Begleitung machen.

Alles Gute!
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
Das kann ganz schöne Nebenwirkungen haben. wundert mich, dass du das nicht unter ärztlicher Aufsicht nehmen musst oder stationär im Krankenhaus.
erbrechen, Übelkeit etc ist da sehr häufig.
also ist kein Bonbon. einfach so zuhause nimmt man das eigentlich nicht.

drück dir natürlich die daumen, dass es nicht so schlimm wird.

ja und deinen Partner solltest du dringend in den Wind schießen!!
ist er denn irgendwie Risikogruppe bzgl HIV? Ansonsten ist die Maßnahme evtl. (!) übertrieben. Oder hast du Grund zu der Annahme, dass er HIV positiv sein könnte oder zahlst du die Behandlung selbst?
ich nehme es unter ärztlicher aufsicht. ich muss alle drei monate zur kontrolle. mein partner war ein ons, der angeblich schon mit vielen männern sex hatte. deswegen hatte ich auch angst
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
In erster Linie würde ich mir wohl eher Sexuallpartner suchen die so vertrauenswürdig sind, dass sie nicht heimlich die Verhütung entfernen bzw. denen ich soweit vertrauen kann, dass sie mir keine Krankheiten anhängen.
Mit Prep kenne ich mich nicht aus, hab nur eben mal gelesen, dass regelmäßige ärztliche Untersuchungen während der Einnahme wichtig wären, vor allem die Nierenfunktion sollte regelmäßig überprüft werden. Klingt natürlich nicht so unbedenklich.
Hast du das denn ärtzlich abgeklärt? Was sagt dein Arzt denn bezüglich Nebenwirkungen?
ja, ich habe es abgeklärt. nebenwirkungen können am anfang durchfall und magenschmerzen sein. auch die nierenwerte müssen überprüft werden
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
Und... genau aus WELCHEN Gründen sollte dir ein Arzt dieses Medikament verschreiben?
Warum sollte die Krankenkasse dafür bezahlen? Nur, damit du dich sicherer fühlst?
Auch die Story mit dem "heimlich das Kondom abziehen und danach wieder drauf" kann ich nicht so recht glauben.
Schon mal versucht, ein getragenes Kondom NOCHMAL überzuziehen? Das klappt NIE, und unbemerkt schon 5 Mal nicht.
das condom befand sich nur noch auf der eichelspitze und es war kein ejakulat im condom. ich lag auf dem bauch und konnte nicht sehen, was er hinter mir veranstalltet hat. aus welchem grund sollte ich denn lügen? er wollte die ganze zeit ohne gummi sex haben und ich habe aber darauf bestanden, daß es drüber kommt. ich habe es sogar selber drüber gemacht. nach dem es drüber war, war er schon abgeturnt und konnte die erektion nicht halten. er hat mir auch das gefühl gegeben, keinen bock mehr zu haben. ich weiß, daß sich das komisch anhört. ich hätte einfach aufhören und gehen sollen.
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
Hallo,
ja, ich habe Erfahrung damit gemacht. Ich musste dieses Medikament einige Zeit nehmen, um eine HIV Infektion abzuwenden. Ich kann nur von mir sprechen, aber es war für mich die Hölle. Es ist ja quasi eine Chemo gegen diese Viren. Ich weiß natürlich nicht in welcher Dosierung du dieses Medikament einnimmst. Bei mir wurde damals alles gegeben, was ging.
Die ersten Tage ging es. Aber dann hatte ich ziemlich heftige Nebenwirkungen. Ich musste mich oft übergeben, mir war oft übel und schwindlig und ich litt unter Anfällen von kaltem Schweiß und Durchfall.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob diese Medikamente als Verhütungsschutz gedacht sind. Da kenne ich mich nicht aus.

Ich würde das jedenfalls nicht ohne ärztliche Begleitung machen.

Alles Gute!
es ist eine mischung aus 200mg emtricitabin und 245mg tenofovirdisoproxil und ja, es ist zum schutz gedacht. ich nehme es unter ärztlicher aufsicht. man kann es nicht einfach so kaufen.
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
Ganz einfach: weil er als Mann, der Sex mit Männern hat, ganz offiziell zu den Personen mit erhöhtem HIV-Risiko gehört, für die eine PrEP nach Leitlinie empfohlen ist.
richtig. man muss auch nichts zahlen, weder für die tests noch für das medikament
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
da hast du recht :ratlos:
Also komische Story... sie zieht ein Kondom rauf, er runter, dann wieder drüber.
C crazy daisy woher weißt du überhaupt, dass das Kondom ab war? Ejakuliert hat er dann ins Kondom oder wo?
Und das kam mehrmals vor und du hast nach einem Mal trotzdem weiter mit ihm geschlafen?

Viele Fragezeichen, auch bzgl Pep. das keine Standardbehandlung nach ungeschütztem GV ist.
Verhütest du eigentlich selbst im Hinblick auf eine mögliche Schwangerschaft?
das condom befand sich nur noch auf der eichelspitze und es war kein ejakulat drin. es kam nur einmal vor, da es ein ons war
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
die Geschlechteranzeige ist für meine Augen irgendwie nach wie vor zu undeutlich hier :ashamed: :hmm:
Ich bin von einer Mann-Frau-Beziehung ausgegangen.
sorry wegen der verwirrung. aber ich bin ein mann, der sex mir männern hat
 
Splitterseele

Benutzer188996 

Ist noch neu hier
es ist eine mischung aus 200mg emtricitabin und 245mg tenofovirdisoproxil und ja, es ist zum schutz gedacht. ich nehme es unter ärztlicher aufsicht. man kann es nicht einfach so kaufen.
Ich wünsche dir alles Gute und dass alles gut ausgehen wird. Bei mir wurden damals auch regelmäßig Kontrollen durchgeführt. Vielleicht verträgst du es ja besser. Du bist bisher die erste Person, die ich lese, die diese Medikamente auch nimmt (in meinem Fall nehmen musste). Vielleicht magst du ja hin und wieder davon berichten, wie es dir geht.

Alles Gute für dich!
 
J4DE

Benutzer168370  (27)

Planet-Liebe-Team
Moderator
PrEP steht ja für Prä-Expositions-Prophylaxe, ergo, es sind Medikamente zur vorsorglichen Einnahme vor einem Risikokontakt. Daher müssen sie auch für längere Einnahme gedacht sein. Ich meine, es können auch feste Partner von HIV-positiven Menschen nehmen zur Sicherheit. Das kann ja nicht im stationären Setting stattfinden müssen. Auch die Pille hat ja zum Beispiel Thrombose als (seltene) Nebenwirkung, darf trotzdem täglich zu Hause eingeworfen werden.
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
Ich wünsche dir alles Gute und dass alles gut ausgehen wird. Bei mir wurden damals auch regelmäßig Kontrollen durchgeführt. Vielleicht verträgst du es ja besser. Du bist bisher die erste Person, die ich lese, die diese Medikamente auch nimmt (in meinem Fall nehmen musste). Vielleicht magst du ja hin und wieder davon berichten, wie es dir geht.

Alles Gute für dich!
ich kann gerne davon berichten.
 
C

Benutzer189882  (42)

Ist noch neu hier
Alles Gute für dich!
danke.
PrEP steht ja für Prä-Expositions-Prophylaxe, ergo, es sind Medikamente zur vorsorglichen Einnahme vor einem Risikokontakt. Daher müssen sie auch für längere Einnahme gedacht sein. Ich meine, es können auch feste Partner von HIV-positiven Menschen nehmen zur Sicherheit. Das kann ja nicht im stationären Setting stattfinden müssen. Auch die Pille hat ja zum Beispiel Thrombose als (seltene) Nebenwirkung, darf trotzdem täglich zu Hause eingeworfen werden.
genau so ist es. man muss aber alle 3 monate zum arzt und einen test machen. nierenwerte kann auch der hausarzt checken. man nimmt es nicht stationär ein, aber der arzt hat da schon ein auge drauf. das habe ich mit ärztlicher aufsicht gemeint.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren