Benutzer187232  (20)

Ist noch neu hier
Wie ist dein Freund denn aktuell überhaupt krankenversichert?
Arbeitgeber hat er ja keinen und arbeitslos ist er ja auch nicht gemeldet, wenn ich das richtig verstanden hab.
Doch doch, er hat sich arbeitssuchend gemeldet und hat am Montag auch einen Termin bei der AA🙈 er wurde auch "erst" zum 10.11. gekündigt🙈
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Art_emis Art_emis na ich finde schon, dass es weiter hilft. Weil sie bisher ja nicht mal auf die Idee kam selbst nach den Preisen zu schauen.
Naja gut, dass es gar nicht weiter hilft, wollte ich damit nicht sagen. Aber soweit ich das Verstanden habe ist das wer zu wem fährt gar nicht so das große Problem, sondern wie die gemeinsame Zeit dann letztendlich genutzt wird.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ja ok, danach hab ich jetzt nicht geschaut, aber ich werde es mir merken und ihm auf jeden Fall vorschlagen!
Wieso willst Du wieder Mami spielen? Er ist erwachsen und hängt sowieso schon den ganzen Tag am Rechner, da wird er ja wohl mal selber ein halbes Stündchen gucken können. Dass es Angebote bei der Bahn gibt, ist doch jetzt kein Geheimwissen, außerdem gibt es da so etwas, das sich Google nennt.


Momentan wird das sowieso nichts.
Wieso?


aber im Frühjahr habe ich Geburtstag und ich würde mir wünschen, dass er mich dann besucht... das werde ich ihm so auch sagen
Und schon wieder willst Du Mami spielen. Ernsthaft: wenn Marius Muttersöhnchen nicht selber auf die Idee kommt, an Deinem Geburtstag zu Dir zu kommen, dann solltest Du doch vielleicht endlich merken, was er für ein Schlaffi ist, und dass er Null kapiert, was es bedeutet, in einer Beziehung zu sein.

So, das sind aber Alles nur Symptome. Mittlerweile 4 Seiten lang tust Du hier nichts weiter, als ihn in Schutz zu nehmen, jede Sch*** von ihm zu verteidigen und sowieso ist er der wirklich bemitleidenswerte arme Supertyp.
Verstehst Du, was Du da machst? Du verteidigst Dich selber. Du kannst und willst nicht einsehen, dass Du selber mit weit offenen Augen in die Sackgasse rennst, die Mauer vor Dir schon siehst, aber trotzdem weiter laufen willst. Und die ganze Zeit uns, Deinen Eltern, Deiner besten Freundin und Dir selbst klar machen willst, dass Du nur schnell genug auf diese Mauer zu laufen musst, dann tut sich dort schon die Geheimpforte auf. ALLE wissen, dass es nicht so ist. Nur Du glaubst weiter daran, weil Du Dir nicht eingestehen willst, dass Du Dich verrannt hast, dass es nur einen Weg gibt: stoppen, umkehren und zurück.

Irgendwo auf einer der ganzen Seiten hast Du geschrieben, dass seine Mutter eine ganz Liebe ist. Das glaube ich Dir sofort. Ein ganz Liebe, die immer Alles für ihren Sohn gemacht hat und deswegen ist ihr Sohn ein Trottel, der sein Leben nicht auf die Reihe bekommt, nie selbständig und erwachsen wird. Weil Mami ja Alles für ihn tut.
Und jetzt bist Du da. Mami #2. Die auch total lieb ist (ja, das glaube ich wirklich von Dir, und das ist nicht negativ gemeint - ich denke nur, Du bist sogar zu lieb für diese Welt und genau das fällt Dir jetzt auf die Füße) und ihm auch Alles abnimmt, Alles für ihn tut und jede Sch***, die er macht, hinnimmt und sogar noch entschuldigt.

Tu Dir das nicht an. Du wirst ausgenutzt, und zwar so richtig. Das hast Du nicht verdient. Im Grunde kommst Du so sympathisch rüber hier, scheinst überhaupt nicht dumm zu sein und, wie gesagt, eine wirklich liebe Person. Solche Menschen müssen immer aufpassen, nicht verarscht zu werden, aber auch das müssen sie erst lernen. Da bist Du gerade. Es wurde Dir hier schon einmal geraten: nimm es selber in die Hand, so dass Du nicht irgendwann ein verbitterter Mensch wird, der nicht mehr vertrauen kann. Es gibt so viele ehrliche, liebe Männer da draußen, so einen hast Du verdient. Nicht so einen Schluffi, der Dich nur ausnutzt und Deine Liebe frisst.
 

Benutzer187129 

Klickt sich gerne rein
@ lovefool: Er ist wohl aus einer Straße herausgefahren, zu wenig Gas gegeben und hat den Motor abgewürgt. Ein anderes Auto kam wohl mit viel Tempo und ist in ihn rein.
Das heißt anders gesagt: Er ist zu knapp vor dem Anderen aus einer Nachrangstraße herausgefahren und war deshalb der Hauptschuldige am Unfall. Denn wenn er auf ausreichend Abstand geachtet hätte, hätte der andere noch rechtzeitig anhalten können, selbst wenn er den Motor abwürgt.
Und mach dir nichts vor: Eine Autofahrt kostet mehr als nur den Sprit, nämlich mindestens das Doppelte. Aber das merkst du dann erst beim nächsten Service und/oder wenn du das Auto wieder verkaufst.
Dass es etwas seltsam ist, dass dein Freund nur 1 1/2 Tage bei dir bleiben wollte, das haben andere auch schon festgestellt. Auf seinen "kranken Hund" hätte doch seine Mutter sicher auch etwas länger geschaut. Wenn sie von dir so begeistert ist, hätte sie euch sicher ein paar Tage mehr bei dir gegönnt. Und wenn er sich mit deinen Eltern eh so gut verstanden hat, wäre das sicher auch kein Problem gewesen. Bleibt nur die Frage, wann bzw. warum die Begeisterung deiner Eltern in eine Warnung vor ihm umgeschlagen ist? War da noch irgendetwas?
Ich sehe jedenfalls eine ziemlich ungute Dynamik in eurer Beziehung, und dass du selbst dir sehr schwer damit tust, deine Bedürfnisse zu äußern (ich vermute einmal, nicht nur ihm gegenüber), ermöglicht ihm erst viel von jenem Verhalten, mit dem du so schlecht zurechtkommst. Wobei: "Dynamik" ist da wohl der falsche Ausdruck, das ist ja viel mehr ein verfahrener Stillstand, in dem er es sich sehr bequem eingerichtet hat.
 

Benutzer186761 

Klickt sich gerne rein
Ach, lovefool... sag mal, wie wäre das denn, wenn Du Dich einfach von ihm trennst? Wenn Du einfach das Ankertau abschneidest und das Gewicht im Meer versenkst, das Dir bis jetzt so schwer um den Hals hängt...

Wärst Du dann nicht viel freier? 🚀
 

Benutzer187232  (20)

Ist noch neu hier
Ich weiß, dass ihr alle recht habt, dass wir vermutlich nicht "füreinander bestimmt" sind, dass es immer wieder Probleme geben wird, weil ich nicht mit der Situation klarkomme wie sie ist, weil ich ihn nicht ändern kann und mich abfinden müsste, mit dem zufrieden sein müsste, wie es ist, was ich nicht bin.
Aber versteht ihr auch, wie schwer es für mich ist? Was soll ich tun? Ich kann/ will ihn nicht verlassen, ich liebe ihn. Dir Vernunft und mein Verstand stimmen euch zu, aber ich hoffe so sehr dass wir es schaffen können, ich will so sehr, dass wir es schaffen. Wenn ihr einen Tipp in die Richtung für mich habt, wäre ich euch sehr dankbar
Nächsten Mittwoch wollte ich zu ihm fahren... meine Mutter meint ich soll nichts tun, die paar Tage mich verabschieden bzw sehen, was er daraus macht, dann ihm eine Chance geben oder ihn verlassen. Aber er merkt mir sofort an, wenn etwas ist, was soll ich dann sagen, wenn er nachharkt?
Meine Mutter hatte auch die Idee ihm einen Brief zu schreiben, wo ich alle Gefühle offenlege und ehrlich bin. Wenn ich den Montag abschicke, ist er Dienstag bestimmt bei ihm, dann kann er entscheiden ob ich Mittwoch zu ihm kommen soll und er bereit ist, sich wirklich zu ändern oder ob er sagt, wir lassen es...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Um deine Gefühle geht's doch gar nicht. also was willst du da offenbaren?
und warum? er sollte doch keine Zweifel dahingehend haben, dass du ihn liebst. Schließlich machst du alles, gibst alles, tolerierst alles...

Es wäre viel wichtiger ihm eine Deadline zu setzen bis wann er seinen Hintern bewegen muss!!
WENN er dich nämlich auch liebt, dann ist er in der Pflicht.
und wenn die Deadline vorbei ist, hast du die Antwort. Dann weißt du, dass du ein totes Pferd reitest und dass Liebe alleine nicht reicht, das muss jeder irgendwann lernen.
 

Benutzer186761 

Klickt sich gerne rein
Aber versteht ihr auch, wie schwer es für mich ist? Was soll ich tun? Ich kann/ will ihn nicht verlassen, ich liebe ihn. Dir Vernunft und mein Verstand stimmen euch zu, aber ich hoffe so sehr dass wir es schaffen können, ich will so sehr, dass wir es schaffen.
Ja, das verstehen wir schon. Wir waren alle mal so, als wir so jung waren wie Du. Aber - und jetzt kann ich nicht mehr für "uns alle" sprechen - es gibt halt Beziehungen, und es gibt halt auch Verhältnisse, die Dich nur unglücklich machen.

Ich wiederhole: "Verhältnisse, die Dich nur unglücklich machen."

Lass es einwirken.

Ich frage mich, welche Erfahrungen Du als Kind gemacht hast. Deine Mutter scheint sich noch heute intensiv um Dich zu kümmern... aber wo ist Dein Vater? Hast Du als Kind einen Verlust erlitten?

Manchmal erklärt sowas, warum Du Dich heute von einem Partner nicht trennen willst, der Dir offensichtlich nicht gut tut...
 

Benutzer187232  (20)

Ist noch neu hier
Ich frage mich, welche Erfahrungen Du als Kind gemacht hast. Deine Mutter scheint sich noch heute intensiv um Dich zu kümmern... aber wo ist Dein Vater? Hast Du als Kind einen Verlust erlitten?

Manchmal erklärt sowas, warum Du Dich heute von einem Partner nicht trennen wills
Nein ich habe noch einen Papa, die Beziehung zwischen meinen Eltern ist nur sehr kompliziert... wir leben noch alle gemeinsam, ich war schon immer ein Mama-Kind. Mein Papa ist ein toller Papa, der wirklcih alles für uns tun würde (also mich und meine Schwester), wahrscheinlich haben wir nur auch viel von ihm im Form von Emotionsausdruck, mein Papa schluckt auch viel und redet nciht darüber... meine Mama bereut es, dass sie bei ihm geblieben ist. So ein guter Vater er ist, so ein schlechter Ehemann ist er. Meine Mutter fühlt sich im Stich gelassen und ungeliebt, sie hat Angst dass mich das gleich "Schicksal" ereilt und ich hatte als alles begonnen hat Angst vor der Beziehung. Angst, nicht genug Gefühle zu haben, von Beginn an wollte ich ihn nie verletzen, wollte wenn ich es tue, dass es echt ist, hatte und hab immernoch Angst wie meine Mama (unglücklich) zu enden 😕 wollte ihm nie etwas vormachen und jetzt fühl ich mich so schlecht... ich bin dem nicht gewachsen, ich weiß nicht wie ich einem Menschen, den ich so sehr liebe, der so ein großer Bestandteil meines Lebens geworden ist, das Herz brechen soll, es bricht mir ja selbst das Herz... es ist gerade alles so viel für mich, ich bin emotional deswegen nur noch am Ende und so in zwei gerissen
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich frage mich, welche Erfahrungen Du als Kind gemacht hast. Deine Mutter scheint sich noch heute intensiv um Dich zu kümmern... aber wo ist Dein Vater? Hast Du als Kind einen Verlust erlitten?

Manchmal erklärt sowas, warum Du Dich heute von einem Partner nicht trennen willst, der Dir offensichtlich nicht gut tut...
Off-Topic:
Mir theorien dieser Art wäre ich in einem Forum vorsichtig. Das geht in eine tiefenpsychologische Richtung die eher was für Profis ist.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich bin dem nicht gewachsen, ich weiß nicht wie ich einem Menschen, den ich so sehr liebe, der so ein großer Bestandteil meines Lebens geworden ist, das Herz brechen soll, es bricht mir ja selbst das Herz... es ist gerade alles so viel für mich, ich bin emotional deswegen nur noch am Ende und so in zwei gerissen
Erstmal sollst du ihm eine Deadline setzen. Damit hilfst du euch beiden und hast für dich Gewissheit.

Ich war mal genauso jung wie du und bin mit genauso vielen Gefühlen wie du auf jemanden „reingefallen“ bei dem ich dachte er sei natürlich irgendwo kompliziert aber wir lieben uns.
Spar dir die Zeit und die Lügen und die Tränen.

Wenn der Kaiser nackt aussieht, dann ist er auch nackt.
Wenn dir wirklich ALLE sagen der Typ tut dir nicht gut, dann ist da was wahres dran.

Wir können dich nicht zwingen Schluss zu machen aber du würdest dir viele Tränen und Schmerzen sparen. Zumal dir niemand die verlorene Zeit zurück gibt.
 

Benutzer177659  (38)

Öfter im Forum
Off-Topic:
Ich habe gehört ihr Freund frisst auch kleine Katzen. Lasst mal die Mistgabeln im Schuppen, ey...
Was meint ihr alle denn mit Deadline? "Wenn die Wunden an deinem Bein nicht in 2 Wochen abgeheilt sind ist es aus mit uns!"?

Das ganz große Problem bei euch ist doch, dass er die Abende zockt, auch wenn du da bist. Ich glaube, da kämt ihr mit offener Kommunikation weiter. Wenn du ihm tatsächlich mal "Ich fühle mich XY, wenn du auch die wenigen Tage die wir zusammen haben abends lieber zockst als mit mir XY zu machen" sagen würdest, dann wäre schon viel gewonnen.

Er hat halt (momentan?) keine guten zwischenmenschlichen Antennen.

Ihr macht ja durchaus was zusammen wenn du da bist. Wie gefällt dir denn eure Zeit abseits des Zockens?
 

Benutzer187232  (20)

Ist noch neu hier
Off-Topic:
Ich habe gehört ihr Freund frisst auch kleine Katzen. Lasst mal die Mistgabeln im Schuppen, ey...
Was meint ihr alle denn mit Deadline? "Wenn die Wunden an deinem Bein nicht in 2 Wochen abgeheilt sind ist es aus mit uns!"?

Das ganz große Problem bei euch ist doch, dass er die Abende zockt, auch wenn du da bist. Ich glaube, da kämt ihr mit offener Kommunikation weiter. Wenn du ihm tatsächlich mal "Ich fühle mich XY, wenn du auch die wenigen Tage die wir zusammen haben abends lieber zockst als mit mir XY zu machen" sagen würdest, dann wäre schon viel gewonnen.

Er hat halt (momentan?) keine guten zwischenmenschlichen Antennen.

Ihr macht ja durchaus was zusammen wenn du da bist. Wie gefällt dir denn eure Zeit abseits des Zockens?
Nun ja, wir machen eben nicht soo viel... ich lieb es aber zB mit ihm zu kochen oder TrashTV zu gucken, ich kann stundenlang mit ihm reden und wir verstehen uns vom Humor her echt gut, ich zieh ihn gerne auf und ja :smile:

Ich habe gerade mit ihm telefoniert, nachdem ich mit meiner Mama und zwei Freundinnen telefoniert habe, wobei meine Mama mich in Richtung Trennung unterstützte, aber auch meinte, dass sie mich auch unterstützt, wenn ich weiter mit ihm zusammenbleibe, es eben meine Entscheidung ist und sie weiß, dass es nicht einfach ist.
Eine Freundin meinte auch, dass sie eine Trennung gut fände, wenn es mir in der Beziehung gerade nicht gut gehe, die andere Freundin meinte, ich müsse mit ihm reden, sofort, wenn mir etwas im Kopf rumgeht und wenn wir uns lieben, wir darum kämpfen müssen.
Habe in danach direkt angerufen, ich hab total geheult, weil das einfach auch gerade so viel war, als ich ihm eröffnete, dass ich wieder über eine Trennung nachdenke, fühlte er sich vor den Kopf gestoßen, da wir gestern ja eigentlich einen Plan entwickelt hatten, wie wir damit umgehen wollen. Er war verletzt, dass ich mich nicht direkt bei ihm gemeldet habe, als die Gedanken begonnen haben.
Habe versucht mich zu erklären, dass ich einfach nicht weiß, ob wir eine Zukunft haben, ob er mich glücklich machen kann, und dass ich mich eigentlich nicht trennen will, weil ich ihn unheimlich liebe und mein Herz mir immernoch sagt, dass wir es schaffen können... habe zB auch den PC angesprochen, dass ich eben nicht möchte, dass er ihn ausmacht und mit mir was unternimmt, damit ich zufrieden bin, sondern dass er denkt "Ich mach den jz aus, weil meine Freundin 6h gefahren ist, um mit mir Zeit zu verbringen". Da meinte er, er wolle das jetzt so tun, und zwar weil er es wirklich so wolle. Er wisse oft einfach nicht, was er ausprobieren solle, um mich glücklich zu machen und dass er da eben auf meine Kommunikation angewiesen ist, er sei noch immer dabei, herauszufinden, was ich in der Beziehung benötige, um glücklich zu sein.
Ich bin total verwirrt und vor allem emotional aufgewühlt...
 

Benutzer177659  (38)

Öfter im Forum
Er wisse oft einfach nicht, was er ausprobieren solle, um mich glücklich zu machen und dass er da eben auf meine Kommunikation angewiesen ist, er sei noch immer dabei, herauszufinden, was ich in der Beziehung benötige, um glücklich zu sein.
Ich seh da wirklich Chancen! Natürlich muss er dann auch liefern (was PC angeht).
Du solltest dir auch überlegen, was du gern/lieber machen würdest, und ihn dann bildlich gesprochen ein bisschen mitnehmen dahin. Schlag was vor, äußere deine Wünsche. Komm aus dir raus. Wenn du deinen Teil schaffst und er nicht, kannst du dich immer noch trennen. Dann hast du aber immerhin was gelernt dabei, das du dann in die nächste Beziehung mitnehmen kannst.

Ich würde es definitiv noch ein bisschen versuchen!
 

Benutzer186595 

Klickt sich gerne rein
Ich glaube die ganze Diskussion hier geht am eigentlichen Thema vorbei. Eigentlich geht es doch gar nicht darum, ob und wie du deinen Freund ändern kannst oder ob du dich lieber trennen sollst. Viel wichtiger ist doch die Frage, warum du dich so von ihm abhängig machst. Egal ob du dich für oder gegen ihn entscheidest, ich glaube daran solltest du arbeiten.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Aaach, ich hab den Loser damals, vor 18 Jahren behalten. Inzwischen verdient er mehr als ich, wir fahren beide Auto und leben gleichberechtigt und gleichbepflichtigt, weg von unseren jeweiligen Muttis.

Tu, was dein Bauch dir sagt. Wenn du ihm die Chance geben willst, dann lass dir keinen Quatsch erzählen, sondern mach es.
 

Benutzer186595 

Klickt sich gerne rein
ich bin vllt ein wenig anhänglich, er ist jedoch nicht der Klammer-Typ und dann oft von mir genervt wodurch ich mich zurückgestoßen fühle,

er ist immer verständnisvoll und geduldig mit mir

jetzt tut es meistens nur noch weh und ich weine. Dazu kommt, dass irgendwie alle gegen uns sind

ich fühl mich wie ne Blöde, weil ich rumsitze und warte, dass er quasi "fertig" ist und sich mit mir beschäftigt...

mein letzter Besuch war irgendwie schlimm für mich, ich hab viel geweint, was ihm dann auch leid tut, wenn er es mitbekommt, nur fühl ich mich dann auch so schlecht, weil es ihn so traurig macht und er sich schlecht fühlt, dass er mich quasi so traurig macht

wenn ich ihn nicht lieben würde, ich diesen ganzen Mist schon lange nicht mehr mitmachen würde

hab die Hoffnung, dass irgendwann alles besser wird und ich nur durchhalten muss

wenn ich gehen würde, würde ich ihn ins ultimative Unglück stürzen

ich habe ihm Geld geliehen, aber er will es mir zurückgeben, und ich vertraue ihm auch, dass er das wirklich möchte

ich weiß nicht wir ich von ihm wegsoll, ich will ihm nicht weh tun

ich habe ein enormes Problem über meine Emotionen zu sprechen, was ihn auch ziemlich nervt

alle Menschen in meiner Umgebung denken, er sei nicht gut für mich,

er meinte auch, dass wir an unseren Problemen arbeiten müssen und dabei vor allem ich gefragt bin

es fällt mir einfach so schwer, vor allem dann die richtigen Worte zu finden ohne dass es wie ein Vorwurf klingt...
Ja irgendwie wünsche ich mir quch dass er rät, was ich mir wünsche...

Ich möchte ihm aber auxh nciht sagen, was ich will, weil ich möchte dass er es tut, weil er es auch will

ich im Grunde total langweilig bin und nie groß was erlebt habe😕 fühl mich dann einfach, als würde ich nicht reinpassen...

Ich weiß, dass ihr alle recht habt, dass wir vermutlich nicht "füreinander bestimmt" sind, dass es immer wieder Probleme geben wird, weil ich nicht mit der Situation klarkomme wie sie ist, weil ich ihn nicht ändern kann und mich abfinden müsste, mit dem zufrieden sein müsste, wie es ist, was ich nicht bin.
Aber versteht ihr auch, wie schwer es für mich ist? Was soll ich tun? Ich kann/ will ihn nicht verlassen, ich liebe ihn.

ich hatte als alles begonnen hat Angst vor der Beziehung. Angst, nicht genug Gefühle zu haben, von Beginn an wollte ich ihn nie verletzen, wollte wenn ich es tue, dass es echt ist, hatte und hab immernoch Angst wie meine Mama (unglücklich) zu enden 😕 wollte ihm nie etwas vormachen und jetzt fühl ich mich so schlecht... ich bin dem nicht gewachsen, ich weiß nicht wie ich einem Menschen, den ich so sehr liebe, der so ein großer Bestandteil meines Lebens geworden ist, das Herz brechen soll, es bricht mir ja selbst das Herz
Mein Eindruck ist eben, dass die TS ihren Freund nicht so liebt wie er ist, sondern so, wie er "sein könnte", und dass sie hofft, ihn mit ihrer Liebe ändern zu können. Er behandelt sie nicht gut, alle sehen das, sie selbst auch, aber sie findet Entschuldigungen dafür. "Wenn sie ihn nur genug lieben würde, würde er sich ändern, und alles wird gut." Letzten Endes könnte ihre "Liebe" aber auch einfach Ausdruck ihrer Wünsche und ihrer Bedürftigkeit sein, und sie liebt nicht ihren Freund, sondern eine Illusion.

Im Endeffekt kann ich das aufgrund der wenigen Information hier vielleicht auch gar nicht beurteilen, das ist nur mein Eindruck, den ich hier mal loswerden wollte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren