Habt ihr Erfahrungen mit sexueller Gewalt?

Benutzer135242  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
Als ich 13 war habe ich mal, als kleine schwester das tagebuch meiner großen schwester gelesen, darin stand das sie von unserem cousin begrabscht wurde.. der cousin ist 12 jahre älter als ich .. also war er damals 25 und meine schwester 15
Ich hab dann mit 15 auch eine sehr merkwürdige erfahrung gemacht mit einem anderen cousin der letztes jahr 30 war.. wir waren beide dabei uns zu betrinken und dann flüsterte er mir ins ohr :" als du kleiner warst hab ich es geliebt wie du mich immer geküsst hast." Er hat dann mit mir Petting betrieben.
Im Kindergarten hatte ich noch keine ahnung vom Geschlechtsverkehr, bis irgendwann ein Erzieher zu mir kam und sagte ich solle mitkommen die anderen waren draußen spielen. ich sollte mich ausziehen, hab ich auch gemacht, dann sagte er mir ich solle mich hinlegen, aber zum glück kam es nicht zum eigentlichen verkehr..
Und was auch immer wieder passiert, wenn man gerade feiern ist im guten kreise und die anderen meinetwegen gerade tanzen sind kommt irgendein typ daher gelaufen will dich die ganze zeit küssen das ist schon "normaler" geworden auf Parties, ich schätze das der Alkohol da aber meist eine große Rolle mit spielt, deshalb versuch ich immer diesen Leuten ganze sanft beizubringen das sie betrunken sind und jetzt nicht falsches machen sollten.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
ich habe keine erfahrung damit und kenne auch keinen in meinem bekanntenkreis.

ich konnte aber gott sei dank schon 2 "beinahe vergewaltigungen" verhindern.
bei einer der beiden situationen hab ich sogar gesehen wie andere die es ebenfalls mitbekommen haben und vor mir hätten reagieren könnten weggeschaut udn weitergelaufen sind.
 
4 Woche(n) später

Benutzer143412  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Leider musste ich zwischen 9 und 12 Jahren sexuelle Gewalt durch einen damaligen Nachbar ertragen.
Bis heute habe ich das nicht verarbeitet und es bisher nur meinem Freund erzählt(allerdings habe ich das auch erst nach knapp 2 Jahren Beziehung geschafft)
Ich hoffe, dass ich irgendwann in der Lage bin meine Vergangenheit hinter mir zulassen
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ja hab ich, keine Ahnung wie alt ich da genau war. Glaube noch 19,evt 20.
Ich war bekannterweise allein im Haus und ein Bekannter verschaffte sich Zugang zu meiner Wohnung und zwang mich dort zu Sex.

Spielt in meinem Leben aber eine überraschend geringe Rolle.

Was viel schlimmer war, dass mir ein paar Jahre später jemand ein weiteres Opfer von meinem Vergewaltiger vorgestellt wurde. Ihr Blick.....Hätte ich ihn angezeigt, hätte das vielleicht verhindert werden können, wobei ich da nicht auf die Rechtsprechung der damaligen Zeit gesetzt hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Benutzer

Gast
Ich habe auch sexuellen Missbrauch erlebt und weiß von ähnlichen Erfahrungen im Freundes- bzw. Bekanntenkreis.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Meine Schwester und ich sind zum Glück davongekommen. Wir waren ca 12 Jahre alt und später am Abend im Sommer auf dem Weg nach Hause. Mit dem Fahrrad. Meine Schwester fuhr voraus, ein Mann kam aus einer Einfahrt gerannt und versuchte, sie vom Fahrrad zu zerren. Er hatte aber nicht bemerkt, dass unsere Mama hinter uns fuhr, die ihn aus Leibeskräften anbrüllte, so dass er vor Schreck von ihr ablies. Sie meinte aber, mir wollte er auch hinterherrennen, aber wir haben so schnell in die Pedale getreten wie wir nur konnten.
Bedrohlich war das Gefühl hinterher, bei dem Gedanken, was alles hätte passieren können. Und die Ohnmacht. Es war dunkel, wir haben den Mann nichtmal richtig erkennen können, die Polizei hätte nichts getan, weil "ja nichts passiert ist", also wussten wir, da draußen läuft der Kerl herum und versucht es vielleicht wieder...

Einige Jahre zuvor war meine Schwester auf dem Schulweg von einem Mann geküsst worden. Die Anzeige gegen Unbekannt verlief sich, die Polizei meinte eben, es sei ja gar nichts passiert. Auf die Nachfrage meiner Mutter bestätigten sie, dass erst schlimmeres passieren müsse...
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe eine vielleicht etwas merkwürdigere oder andere Art des sexuellen Missbrauchs erlebt:

Ich muss 12 oder 13 gewesen sein und war mit meinem jüngeren Bruder alleine zuhause, da meine Eltern beide länger arbeiten mussten. Es klingelte das Telefon und ich nahm ab, meldete mich, soweit ich weiß, mit meinem vollen Namen und kindlicher Stimme. Es war ein männlicher Anrufer, der fragte, ob meine Eltern zuhause seien. Ich verneinte.
Er erklärte mir, dass einer meiner Eltern einen Anruf bei ihm, einer Erotikagentur, bestellt hätten und es ein Problem wäre, dass sie ihn nun nicht entgegen nehmen konnte. Ob ich alleine zuhause wäre und den Anruf an ihrer statt übernehmen könnte. Mein erster Gedanke war, dass meine Eltern sich streiten würden, würde rauskommen, dass bspw. mein Vater so etwas bestellt hätte. Also bejahte ich und ging ich nach oben in mein Zimmer.
Ich erinnere mich nicht mehr genau, was im Laufe des Gesprächs stattfand. Ich weiß, dass er sagte, er sei 21 und gerade aus der Dusche gekommen. Er würde jetzt sein Handtuch ablegen und seinen Penis mit Öl einreiben. Ob ich das Geräusch hören würde. Ich hielt den Hörer von meinem Ohr weg und verneinte mit der Begründung, ich hätte eine Mittelohrentzündung und würde nichts hören (was nicht stimmte). Ich weiß nicht mehr, ob ich irgendwann aufgelegt habe oder er. Ich weiß nur, dass ich total geschockt am Heulen war.
Danach rief ich meine Mutter an, die sofort nach Hause kam, sich alles erzählen ließ und anschließend die Polizei benachrichtige und eine Anzeige erstattete, für den Fall, dass so etwas schon öfter passiert ist.

Ich weiß noch genau, wie verunsichert ich war. Warum hatte ich nicht einfach aufgelegt? Warum habe ich den Blödsinn geglaubt? Ich konnte über mich selbst nur den Kopf schütteln, hielt ich mich mit 13 doch für schon so reif und erwachsen, und dann passierte mir so etwas. Auch konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum ich so geschockt davon war- im Prinzip war mir ja gar nichts passiert, und ich hätte einfach auflegen können.
Ich glaube, diese zwiegespaltenen Gefühle in mir waren das schlimmste, ich fühlte mich so dumm und schmutzig und auch schuldig daran und verstand eigentlich nicht, was mir an dem Anruf so Angst eingejagt hatte.

Im Nachhinein frage ich mich, was das für eine komische Masche war, ob der einfach auf gut Glück irgendwo angerufen hatte, oder wie das ablief.

Ich bin froh, dass mir nie etwas Schlimmeres passiert ist, denn auch wenn dieser Vorfall eigentlich ziemlich harmlos war, hat er mich doch eine ganze Zeit lang beschäftigt und verstört.
 
G

Benutzer

Gast
Nein, zum Glück ist mir bisher so etwas nicht passiert.
Auf dem Nachhauseweg von der Grundschule bin ich aber mal von einem Mann verfolgt worden. In der Zeit ist in unserer Region ein Kind sexuell missbraucht und ermordet aufgefunden worden und irgendwie haben wir Kinder das mitbekommen und waren da sehr sensibel und hellhörig. Meine Eltern haben mich dahingehend auch geschult und ich hatte Selbstverteidigungsunterricht. Mir kam der Typ von Anfang an merkwürdig vor, weil er die ganze Zeit auf der anderen Straßenseite lief und zu mir blickte, während er eine Schokolade aß. Ich ging dann etwas zügiger und kurz vor unserem Haus kam er auf meine Straßenseite und fragte mich, ob ich ein Stück Schokolade haben möchte. Zum Glück kam in dem Moment unsere Nachbarin aus ihrem Haus und ich rannte schnell zu ihr. Sie hat ihn dann noch ordentlich zur Sau gemacht, dass er hier abhauen soll und was er von mir wollte usw. Erst da wurde mir auch so richtig bewusst, wie gefährlich die Situation gewesen war. Als meine Eltern und ich dann nachmittags bei der Polizei waren und ich mich durch hunderte von Fotos von Straftätern blätterte, habe ich ihn auch tatsächlich wiedererkannt.
 

Benutzer141758 

Verbringt hier viel Zeit
Habe ja nun leider etwas öfter damit zu tun zwar nicht in meinem privaten aber doch in meinem beruflichen Umfeld und doch ein Fall aus meinem privaten Umfeld ist mir bekannt
G
Was machst du beruflich

Nein habe damit gott sei dank keine erfahrung
 

Benutzer120069  (40)

Benutzer gesperrt
Ich wurde im Erwachsenenalter mehrfach Opfer sexueller Gewalt.
Man gab mir die Schuld, weil ich mich nicht genügend abgrenzen konnte.
Vorwürfe machen es aber nicht besser. Ich glaube, dass diese Wunden nie verheilen werden. :cry:
 

Benutzer143514  (28)

Ist noch neu hier
Ja, ich bin Opfer von sexueller Gewalt. Leider ist dies ja nicht selten, wenn man weiß das die Dunkelziffer viel höher ist als die Zahl der Betroffenen, welche sich bei der Polizei melden. Ich finde es besonders schlimm, das viele nicht ernst nehmen, was es heißt wenn man sexuell missbraucht wird oder vergewaltigt wird. Das sich diese Leute schämen, verstehen viele nicht. ich würde mir wünschen das die Gesellschaft nicht einfach über ein solches Verbrechen hinweg sieht. Meine eigenen Erfahrungen sind diese, das ich erst nach Jahren verstanden habe das ich eigentlich sexuell missbraucht wurde, und als ich es angezeigt habe, hat man das Verfahren einfach eingestellt, weil der Täter es abgestritten hat. Und ich bin immer wieder in die selbe Schiene geraten, einfach nicht nein sagen zu können... Wie viel psychische Schäden zurückbleiben, ist zwar von Fall zu Fall unterschiedlich, aber ich wünsche mir für jeden Betroffenen, das er irgendwann damit umgehen kann und sich selbst so akzeptieren kann, wie es vor dieser Sache war.
 

Benutzer143568  (24)

Ist noch neu hier
Ich kenne niemanden den so etwas schreckliches passiert ist nicht, mich eingeschlossen. Immer wenn ich etwas üer dieses Thema höre, stellen sich mir die Haare zu berge!
 
1 Monat(e) später

Benutzer144722 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mal im Ernst: Ich weiß man meint ich habe keine Ahnung weil ich erst 13 bin, aber trotzdem ist es eigentlich so, dass jeder heutzutage immer irgendwie belästigt wird. Deswegen wäre es sinnvoll (dass ist meine eigene Meinung nur mal so nebenbei...) wenn jeder so was wie Takewando oder Karate oder irgendeine Selbstverteidigungsmethode ausführen kann.
Nochmal nebenbei: Ihr Älteren meint ihr wisst alles besser dabei kann es jeder ab einem gewissen Alter wissen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Mal im Ernst: Ich weiß man meint ich habe keine Ahnung weil ich erst 13 bin,
...
Nochmal nebenbei: Ihr Älteren meint ihr wisst alles besser dabei kann es jeder ab einem gewissen Alter wissen.
Also man kann als "Älterer" vielleicht "gescheiter" drüber reden, das ist wie eine optische Täuschung. Dabei hat jeder Mensch hat seine eigenen Erfahrungen.
Mit 13 hatte ich mehr als eine Ahnung von Belästigung. Weil ich es real erlebte. Aber ich konnte das nicht wirklich einordnen, ich bin auch erst später bewusst dass es sexuelle Belästigung war. Damals fand ich es einfach "lästig",und es machte mich unsicher.
 
2 Woche(n) später

Benutzer104982  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wurde von meinem Opa vor 5 Jahren sexuell belästigt.

In meinem Freundeskreis hat glücklicherweise niemand solche Erfahrungen machen müssen.
Beruflich habe ich damit jedoch häufig zu tun.
 
N

Benutzer

Gast
Und jetzt würde ich von euch gern wissen: Habt ihr selber Erfahrungen machen müssen?
Ja
Kennt ihr eine/n Betroffene/n oder seid ihr sogar Partner oder Vertrauensperson?
Ja, kenne einige
 

Benutzer136609 

Beiträge füllen Bücher
Meine Freundin hat mir letztes Mal im vertrauen davon erzählt, ich wusste zwar immer das sie zum Psychiater geht wegen Gewalt, aber sie hat mir nun erzählt das sie von ihren Onkel über 2 jahre lang immer wieder sexuell missbraucht wurde, hat mich schon sehr geschockt, und bestätigt das vor allem Familienangehörige Täter sind.
 
1 Woche(n) später

Benutzer145607  (24)

Ist noch neu hier
Das einzige was mir passiert ist, war ein unfreiwilliger Kuss während ich gegen eine Wand gedrückt wurde und auch das hat sich schon schrecklich angefühlt. Will mir garnicht vorstellen was andere Leute durchmachen :hmm:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren