Habt ihr Erfahrungen mit sexueller Gewalt?

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Ich weiß nicht, ob man das unter sexuellen Missbrauch fallen lassen kann, was passiert ist. wenn ja, kreuze ich an, dass ich auch opfer war.

eine meiner besten freundinnen wurde vor ein paar jahren auch sexuell missbraucht.
 
2 Monat(e) später

Benutzer94059 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin selbst Opfer einer Vergewaltigung gewesen mit 13 Jahren. In meinem Fall handelte es sich um einen Mitschüler aus meiner eigenen Klasse und diese Tat hat er 3 Monate später noch ein mal wiederholt. Es kam erschwert dazu, dass in meiner Familie einiges im Argen lag und das größte Augenmerk eigentlich zu jener Zeit auf meinen ältesten Bruder gerichtet war, weil der drohte auf die schiefe Bahn abzurutschen. Zu dem Zeitpunkt wurde ich auch nicht sehr intensiv über irgendwelche Geschichten oder Fakten aufgeklärt, eben so etwas, dass da ne schwere Erkrankung bei meinem Bruder war, die ihn beinahe umgebracht hätte und dies erst so der Ursprung des Üblen war und meine Eltern waren ja auch zurecht um ihn besorgt. Nur dann ist es eben genau so gelaufen, wie es eigentlich im schlimmsten Falle laufen kann: Ich habe mich zurückgezogen, bin immer stiller geworden, war nur noch depressiv, wollte mich mit nix und niemanden mehr treffen und angst davor in die Schule zu gehen hatte ich auch, aber noch viel größer war die Angst davor mit meinen Eltern im Streit aneinander zu geraten, oder Vorwürfe zu bekommen, das Übliche halt, was man sich eben so alles einredet nach so einer Sache.

Das ging dann so 2 Jahre in denen ich mich keiner Menschenseele anvertraut habe und 2 Jahre in denen ich jeden Tag in einem Raum mit diesem Menschen verbringen musste, der mir das angetan hatte. Nur wenig später folgte dann Essstörungen, SVV und Suizidgedanken. Da von meinen Freunden keiner mehr über war und meine Familie mich kaum wahrgenommen hat hab ich die überwiegende Zeit entweder bei meinem Pferd oder damals in einem Diskussionsforum investiert. Dann bin ich auch noch ständig mit meiner Mutter am streiten gewesen, ich wurde irgendwie so zum Anti-Streß-Ball oder so, zumindest kam ich mir so vor, weil sie mich für alles was in der Familie irgendwie schief gelaufen ist verantwortlich machte. Und dann bin ich nach 2 1/2 Jahren eingeknickt und habe ihr unter Tränen erzählt, was passiert ist und ehrlich: hätte ich geahnt, dass ich dafür den Anschiss meines Lebens bekomme, noch mehr Vorwürfe über das Zerbrechen der Familie und jahrelang folgender Machtkrieg, dann hätte ich schlussendlich doch besser nichts davon erzählen sollen)

Heute ist es so, dass ich es dem Tier zu verdanken habe, dass ich überhaupt noch einen Grund hatte noch nicht aus diesem Leben auszuscheiden und meine damals eng befreundeten Forenusern hatte ich es zu verdanken, dass ich gelernt habe damit umzugehen, darüber frei reden zu können und es nicht mehr als einen tagtäglichen Mittelpunkt in meinem Leben zu machen, sondern als gesammelte negative Erfahrung, die ich natürlich niemals vergessen werde, aber die ich nach nun fast 10 Jahren die seither vergangen sind, gelernt habe zu akzeptieren und sie als Teil meines Lebens betrachte und dazu beigetragen hat, was ich heute für ein Mensch bin.
Folgen davon habe ich auch heute noch, die sich vor allem aber eher in meiner sensiblität, schneller Unsicherheit oder Überforderung weil irgendwas zu schnell geht (Beziehung z.B., oder was ich auch schon mal hatte dann das Problem, dass ein Partner da kaum Rücksicht drauf nehmen wollte, wenn ich keine Lust hatte oder eben einfach nicht in der Stimmung dazu war. Warum das so war, war ihm zwar bewusst, aber nja... und das sind dann auch noch mal 10 Gründe mehr mir wieder wien Sexobjekt abgestempelt vorzukommen)
Aber ich habe in der Hinsicht nun ein mal diese Dinge erlebt mit denen ich mein Lebenlang leben werde und die immer irgendwo in meinen Gedanken rumschwirren. Und für mich hat dann natürlich der Sex in einer Beziehungen auf keinen Fall einen höheren Stellenwert als Liebe, Ehrlichkeit und Treue so wie absolutes Vertrauen. Bei den meisten Menschen stößt das aber heut zu Tage eher auf Ablehnung, in unserem modernen Zeitalter, wo Frauen ja selbst in den Medien nur noch als Sexobjekte dargestellt werden, die immer und ständig überall nur sex möchten.

Nja, bevor ich jetzt wieder zu krass abschwafel *g*
 
1 Woche(n) später
S

Benutzer

Gast
Mein Zwillingsbruder und ich wurden vor 10 Jahren fast zu Opfern..

Waren nach Silvester bei einem Mann drinne, der mir aufeinmal den Hosenstall öffnete.
Sind dann beide schnell weg gelaufen, wir waren cirka 10 Jahre alt.

Vor 2 Monaten sind wir an sein Neubaublock vorbei gefahren, da fragte mein Bruder ob ich mich noch an diesem Ort erinnern kann..

Und meine Freundin wurde fast vergewaltigt, sie hat geschrieen und konnte fliehen.
Die Mutter meiner Ex wurde mal vergewaltigt und meine Oma auch. Meine Oma gab es letztes Jahr bekannt im Alter von 14 Jahren regelmäßig missbraucht worden zu sein.
 

Benutzer94254 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin mit 15 Jahren vergewaltigt worden und kenne noch 3 andere Opfer sexueller Gewalt
 
1 Monat(e) später

Benutzer94694  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Und das schlimmste an dem ganzen ist das Kapitalverbrechen härter bestraft werden als Sexualdelikte.

Hoch lebe unser Rechtssystem.

Ps: Mit ~8 Jahren von 2 Männern.
 

Benutzer94171 

Benutzer gesperrt
ja ich wurde vor 12 1/2 Jahren vergewaltigt. meine mum hat mir dies erzählt. Und dann kamen diese träume wovon ihr ja schon wisst. Ich kann mich an diesen vorfall meines vaters nicht wircklich erinnern.

---------- Beitrag hinzugefügt um 08:58 -----------

das leben geht aber weiter! :zwinker:
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
ja ich wurde vor 12 1/2 Jahren vergewaltigt. meine mum hat mir dies erzählt. Und dann kamen diese träume wovon ihr ja schon wisst. Ich kann mich an diesen vorfall meines vaters nicht wircklich erinnern.


vor 12 1/2 jahren??? da warst du doch erst nen halbes jahr alt :eek:
das ist ja wirklich heftig.
ne richtige vergewaltigung kann das aber dann nicht gewesen sein oder??
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
vor 12 1/2 jahren??? da warst du doch erst nen halbes jahr alt :eek:
das ist ja wirklich heftig.
ne richtige vergewaltigung kann das aber dann nicht gewesen sein oder??

Warum sollte es keine richtige gewesen sein? Das geht - leider. Wie die Verletzungen dann aussehen, kann man sich ja vorstellen... aber es geht. :frown:

@ jessi

Warst du mal beim Arzt deswegen? Das abklären lassen? Ich will dir auch nicht zu Nahe treten, aber wie weit kannst du deiner Mum glauben?
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Warum sollte es keine richtige gewesen sein? Das geht - leider. Wie die Verletzungen dann aussehen, kann man sich ja vorstellen... aber es geht. :frown:

@ jessi

Warst du mal beim Arzt deswegen? Das abklären lassen? Ich will dir auch nicht zu Nahe treten, aber wie weit kannst du deiner Mum glauben?

Eben, ein Kind das nur ein halbes Jahr gewesen ist hätte schwerste Verletzungen davon getragen.
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich will deiner Mutter nichts unterstellen aber woher kannst du dir so sicher sein das sie die Wahrheit sagt ?
Sorry, aber ich finde das ganz schön anmaßend, sowas in Frage zu stellen. Wieso sollte ihre Mutter lügen? Außerdem ist es doch egal, ob sie vergewaltigt oder "nur" missbraucht wurde (wie auch immer). Ich finde das echt etwas dreist.
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:

Sorry, aber ich finde das ganz schön anmaßend, sowas in Frage zu stellen. Wieso sollte ihre Mutter lügen? Außerdem ist es doch egal, ob sie vergewaltigt oder "nur" missbraucht wurde (wie auch immer). Ich finde das echt etwas dreist.

Ich habe ja auch nicht gesagt das sie lügt. Außerdem bin ich nicht die einzige die deswegen fragt. Und verschönen tut hier ja auch keiner was nur weil man mal etwas genauer nachfragt. Schlimm bleibt es, ja aber fragen wird ja doch noch erlaubt sein.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Sorry, aber ich finde das ganz schön anmaßend, sowas in Frage zu stellen. Wieso sollte ihre Mutter lügen? Außerdem ist es doch egal, ob sie vergewaltigt oder "nur" missbraucht wurde (wie auch immer). Ich finde das echt etwas dreist.

Ich glaube auch nicht das sie (jessi) lügt. Aber es kommt leider oft vor, dass Mütter oder Väter einen Missbrauch erfinden - grade wenn es um Sorgerechtsstreit oder so etwas geht und ich habe es selbst erlebt, dass ein Missbrauch benutzt wird, um zum eigenen Vorteil zu kommen und ich glaube, dass wenn ich zu dem Zeitpunkt jünger gewesen wäre, es mich ganz schön beeinflusst hätte und die Person genau das erreicht hätte, was sie damit wollte. War nun zwar nicht so, dass ein Missbrauch erfunden wurde, aber man glaubt gar nicht, wie schmutzig es in einem Scheidungskrieg zugehen kann, da macht man auch vor so etwas nicht halt... Ich finde es nicht schlimm mal nachzufragen. Kann mich sonst PinkyBunny nur anschließen.
 
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich finds auch nicht okay, dass es in Frage gestellt wird, schon allein die Annahme, dass die Mutter das erfinden könnte finde ich dreist, ihr kennt sie doch nicht mal. Leider geht das, ob vergewaltigt oder missbraucht ist ja auch egal. Krank ist es alle mal :frown:

Habe schon oft von Fällen gehört, in denen Babys vergewaltigt/missbraucht worden sind. Das einzig "Gute" daran ist, dass sie sich nicht erinnern können.
 

Benutzer94798 

Benutzer gesperrt
Ich kenne niemanden, dem sexuelle Gewalt angetan wurde oder gar an einem Opfer verübt hat. Darüber bin ich auch sehr froh. Sex ist etwas Wunderbares, doch nicht auf diese Weise, wenn jemand darunter leiden muss.
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Klar könnt ihr nachfragen, aber ich als Betroffene würde mich dann nicht mehr ernstgenommen fühlen und das ist bei einem solchen Thema echt schlimm.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ja, dann hat man halt Pech gehabt, so leid es mir tut. Ich musste mir auch schon so einiges anhören, allein was mir vom Anwalt der Gegenseite alles vorgeworfen wurde, überbietet jede Dreistigkeit. Ich finde es auf der anderen Seite aber auch total gefährlich Aussagen leicht Glauben zu schenken (und damit meinte ich die Aussage der Mutter) - weil nähmlich auch so etwas ganz schlimme und schwere Folgen haben kann! Und da wir hier nicht den Hintergrund kennen, sondern nur diese Aussage der Mutter, finde ich es nicht grade verwunderlich, wenn man mal nachfragt.

Mit sowas muss man in einem Internetforum einfach rechnen, dass es Leute gibt die sich einfach auch für die Hintergründe interessieren. Vielleicht bin ich auch einfach nur gebrandmarkt, weil mir mal jemand eine Vergewaltigung und versuche Entführung vorgespielt hat, damit sie wieder im Mittelpunkt stehen konnte und ich nicht jedem "Opfer" leichtfertig glaube, denn grade im Internet gibt es so viele Mädels die es einfach nur geil finden mal 15 Minuten Mitleid zu kriegen.

Und nochmal: ich sage nicht das jessi lügt und meine letzte Aussage bezieht sich auch nicht dadrauf. Ich finde es einfach nur schade, dass man nicht mal etwas ganz simples fragen darf, ohne das man hier gleich an den Pranger gestellt wird. Und ich finde nicht, dass Bunny oder meine Frage irgendwie respektlos gestellt worden ist, noch das wir in unserem Ton oder sonst wo anmaßend waren. Aber mich würde auch aus ganz persönlichen Interesse heraus interessieren, ob man dann überhaupt noch Kinder bekommen kann... eben weil das etwas so scheckliches ist und grade in dem Alter noch so viel mehr kaputt gehen kann und es bei meiner Freundin zum Beispiel nicht mehr geht und sie war damals 19. Deswegen auch die Frage mit dem Arzt, weil es auch noch Spätfolgen geben kann, nicht nur das Problem mit dem Kinder kriegen. Das finde ich schon wichtig, das abzuklären.
 
4 Woche(n) später

Benutzer95267 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin auch missbraucht worden. Fing an, als ich 4 war und ging weiter bis ich 6 war. Hab heutzutage auch ziemliche Probleme deswegen. Obwohl ich größtenteils versuche, zu verdrängen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren