Haare färben mit Henna

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

soeben habe ich mir mal wieder meinen winterlichen Schneewittchenlook mit schwarzbrauner Tönung verpasst, wie ich es schon seit Jahren mache. Meine Haare sind in Echt straßenköterblond, ergo für mich nicht tragbar. :frown:

Ich töne und färbe seit ich 15 bin, also ca. 11 Jahre. Ich mache das auch immer selbst, d.h. mittlerweile kann ich es gut und kaufe nur noch Tönungen für 24 Haarwäschen, keine dauerhafte Färbung mehr, weil das meinen Haaren besser bekommt. Sie sehen damit super aus, sind nicht kaputt oder dergleichen, von daher bin ich sehr zufrieden.

Seit ich die Pille abgesetzt habe, lasse ich beim Haaretönen aber sehr viele Haare. Das fängt schon beim Einschmieren an, dass ich die Haare zwischen den Fingern hängen habe. Auch beim Ausspülen sind extrem viele Haare im Ausguss, so viele, dass es nicht mehr abläuft. :hmm: Meine Haare werden jetzt nicht insgesamt dünner, aber trotzdem macht es mir etwas Sorgen.

Von daher überlege ich, ob ich zukünftig auf Henna umsteigen soll. Ich habe das als Teenie schon gemacht, erinnere mich aber nur dunkel.

Insbesondere interessiert mich natürlich, ob Henna auf meinen vorgetönten Haaren (natürlich erst in ein paar Wochen!) überhaupt funktioniert? Ich weiß, dass man keine chemische Tönung benutzen darf, wenn Henna drauf ist, aber andersrum kenne ich nicht aus.

Vielleicht hat ja jemand Tipps. Und: Ich weiß, dass es rotes und schwarzes Henna gibt - gibt es auch dunkelbraunes? Und wo kauft ihr eures?
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich hab damals auch über Henna drübergefärbt und das sollte man definitiv eigentlich nicht machen (ich habs trotzdem getan und es ist nichts passiert). Meine Friseurin damals meinte, dass Henna mit normalen Färbungen/Tönungen wenn man Pech hat zu grünstichigen Haaren führen kann.

Ansonsten fällt mir noch ein, dass meine Mutter bei mir immer nen Schuss Essig ins Henna reingemacht hat und dass man wenn man sehr grobes Henna nimmt das am besten vorher irgendwo im Garten oder so grob rausspült, weil mans sonst eventuell schafft, den Abfluss der Dusche mit dem Zeug so zu verstopfen, dass da gar nichts mehr geht.

Wenn du bei der Tönung so viele Haare verlierst, warum steigst du dann nicht versuchsweise erstmal auf ne andere um? Vielleicht haben sie ja irgendwas an der Rezeptur geändert und du verträgst die Tönung jetzt nicht mehr so gut?
Wenn ich ne andere Farbe nehm, als die, die ich sonst hab verlier ich auch immer ganz viele Haare beim Färben und ausspülen.

Ich hab mein Henna damals bei Müller gekauft und da gab es auch soweit ich mich erinnern kann braunes und schwarzbraunes.
 
T

Benutzer

Gast
Ich hab meine Haare mal mit der Pflanzenhaarfarbe von Sante gefärbt (enthält neben Henna noch andere Pflanzenfarbstoffe). Die gibt es in verschiedenen Farben bei dm zu kaufen, ich glaube u.a. auch in nussbraun und schwarz.
Das Ergebnis war ok. Die Farbe war nicht so intensiv, wie nach einer chemischen Behandlung, dafür sahen die Haare aber sehr gesund aus.
Allerdings ist die Anwendung eine ziemliche Sauerei und auch sehr aufwendig. Den Geruch fand ich sehr unangenehm und die Pampe (ja, das ist der einzige passende Begriff dafür) gescheit in den Haaren zu verteilen war auch nicht so einfach. Und dann sitzt du für 2 Stunden da mit diesem kuhfladenähnlichen Zeug auf dem Kopf:schuettel:...für mich war das ein einmaliger Versuch.
Mit einer Pflanzenhaarfarbe über eine Tönung zu gehen ist kein Problem.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Vielleicht haben sie ja irgendwas an der Rezeptur geändert und du verträgst die Tönung jetzt nicht mehr so gut?
Ja, das wäre auch ne Idee. Allerdings ist die Auswahl bei den auswaschbaren Sachen eh nicht mehr so groß, da gibt es bei uns nur noch so ca. 3 Sorten im dm (bei 24 Haarwäschen, nicht bei 8!). Und ich kaufe eben entweder die Country Colors oder Movida, sehr viel mehr gibts da nicht.
Hast du nen Tipp?
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
Ich färbe seit Jahren mit Pflanzenhaarfarben in denen teilweise auch Henna enthalten ist. Die gibt es von blond bis schwarz, sind natürlich auch untereinander mischbar.

Das mit dem Überfärben sollte, je nach Farbton nicht so das Problem sein. Wenn Du Angst hast, mach ne Probesträhne.

Bedenken sollte man, dass man mit diesen Farben nicht aufhellen kann, und man kann aus blond auch kein schwarz machen, ohne diverse Zwischenschritte zu färben. Die Anwendung ist , wenn man chemische Farbe gewöhnt ist, ein wenig .. gewöhnungsbedürftig, mich hat es hin und wieder genervt. Einwirkzeit der Pampe beträgt bei den Farben so 2-4 Stunden. Sie hat nen relativ speziellen Geruch, man kann allerdings diverse Dinge noch reinmischen,dann riechts nicht ganz so doll. :zwinker: Auswaschen ist, bei meinen langen Haaren, auch immer ein Akt, relativ krümelig und langwierig. Klingt alles in allem nicht so positiv, sollte man aber vorher wissen, denke ich. Und das Ergebnis lohnt sich definitiv. Meinen Haaren hat das jahrelange färben nichts gemacht.

Was ich, nun neu ausprobiert, auch empfehlen kann, sind die Pflanzenfarben von Wella. Das ganze nennt sich EOS. Ist auch so ein Pulver, aber , so wies aussah leichter aufzutragen und hat nur bis zu 40 Min Einwirkzeit. Es gibt ebenso diverse, mischbare Farbtöne und man kann sich das sogar beim Frisör machen lassen. (wie ich vorgestern erst) Ich bin vom Farbergebnis echt total begeistert und werd mir die Farbe nun demnächst selbst besorgen. Kann man allerdings nur im Frisörbedarf bestellen/kaufen, 120g kosten ~ 22- 30 Euro (aber Achtung , man braucht wohl für BH Verschluss langes Haar nur ca 30 g ).

Empfohlen wurde mir auch Elumen (da ebenfalls nicht vom Preis abschrecken lassen), aber ich persönlich hab da keine Erfahrung mit. Aber das kann man ja mal googlen.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Bedenken sollte man, dass man mit diesen Farben nicht aufhellen kann, und man kann aus blond auch kein schwarz machen, ohne diverse Zwischenschritte zu färben.
Damit kann ich gut leben, ich helle nie auf :smile:

Danke für deine Tipps, ich gucke mich mal um.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich habe schon Henna über Chemisch und umgekehrt gefärbt, man sollte halt darauf achten dass zwischen den einzelnen Färbeschritten einige Zeit liegt und zudem das Farbergebnis abweichen kann.

Henna selbst gibt es nur rot, schwarzes Henna ist meist mit Chemikalien oder mit Indigo versetzt. Für andere Haarfarben kannst du auf Pflanzenhaarfarbe allgemein zurückgreifen, die sind in diversen Farben erhältlich.

Ich habe immer die von Logona verwendet und kam damit ganz gut zurecht.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Von Intensivtönungen bzw guten Marken hab ich leider gar keine Ahnung - meine Haare sind derart, dass sich bei mir Farbe (also Stufe III) verhält, wie bei anderen Leuten Intensivtönung. Intensivtönung ist bei mir nach einer Woche raus aus den Haaren.

Warum probierst du keine ganz normale Farbe? wenn du sowieso immer dieselbe Farbe benutzt und nicht heller werden willst ist es doch nicht so schlimm wenns länger hält und die Farben heutzutage sind ja nicht mehr so schädlich für die Haare wie früher. Ich benutz schon seit 5 Jahren von Poly Brilliance das Schwarzbraun und ich finde die Farbe echt gut, vor allem auch diese beigelegte Pflegekur. Meine Haare gehen davon nicht kaputt. Wenn ich irgendne andere Farbe benutze hab ich genauso wie du das Problem mit dem Haarausfall.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Warum probierst du keine ganz normale Farbe?
Ich sagte ja schon, dass ich damit keine guten Erfahrungen gemacht habe und dass ich lieber töne, weil ich nicht möchte, dass meine Haare kaputt gehen. Das hatte ich nämlich schon. Evtl. probiere ich beim nächsten Mal ein anderes Produkt. Ansonsten bin ich ja zufrieden. Das Problem stellt sich nur beim Tönen selbst.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich sagte ja schon, dass ich damit keine guten Erfahrungen gemacht habe und dass ich lieber töne, weil ich nicht möchte, dass meine Haare kaputt gehen. Das hatte ich nämlich schon. Evtl. probiere ich beim nächsten Mal ein anderes Produkt. Ansonsten bin ich ja zufrieden. Das Problem stellt sich nur beim Tönen selbst.

Du bist dir aber bewusst dass man bei Henna / Pflanzenfarbe allgemein davon ausgehen sollte dass die Farbe permanent ist, oder?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Du bist dir aber bewusst dass man bei Henna / Pflanzenfarbe allgemein davon ausgehen sollte dass die Farbe permanent ist, oder?
Naja sicher, ich sagte ja, dass ich das schon gemacht habe. Mir liegts auch nicht an der Dauerhaftigkeit, sondern daran, dass dauerhafte Färbungen häufig ziemlich aggressiv sind und meinen Haaren nicht unbedingt gut bekommen. Zumal ich auch nicht verstehe, wieso eine dauerhafte Färbung das Problem lösen soll, dass mir schon bei einer Intensivtönung die Haare ausfallen :hmm:
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Naja, wenn sie eventuell die Inhaltsstoffe deiner Tönung geändert haben und du sie deshalb nicht mehr verträgst vielleicht verträgst du ja trotzdem irgendeine andere Farbe, weil die heutzutage ja nicht zwangsweise mehr so aggressiv sind.
Das müsste man aber natürlich ausprobieren.
Ich hab auch nichts gegen Naturhaarfarbe, falls das hier so rübergekommen sein sollte, aber ich find halt der Aufwand ist höher und man kann sich auf das Ergebnis nicht so sicher verlassen.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Naja sicher, ich sagte ja, dass ich das schon gemacht habe. Mir liegts auch nicht an der Dauerhaftigkeit, sondern daran, dass dauerhafte Färbungen häufig ziemlich aggressiv sind und meinen Haaren nicht unbedingt gut bekommen. Zumal ich auch nicht verstehe, wieso eine dauerhafte Färbung das Problem lösen soll, dass mir schon bei einer Intensivtönung die Haare ausfallen :hmm:

Ah ja, stimmt... :smile:
Von Logona gibt es definitiv eine sehr dunkle, fast schwarze Haarfarbe, ich habe die immer benutzt um mein mittelbraun abzudunkeln, vielleicht wäre die etwas?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Von Logona gibt es definitiv eine sehr dunkle, fast schwarze Haarfarbe, ich habe die immer benutzt um mein mittelbraun abzudunkeln, vielleicht wäre die etwas?
Danke, ich werde mich da mal umgucken. Ansonsten gucke ich mir gerade das EOs-Zeug bei Amazon an, das sieht auch ganz gut aus.

Einfach bei dm bei den pflanzlichen Sachen zu gucken war ja auch zu einfach, als dass ich da mal drauf gekommen wäre :zwinker: Bis ins neue Jahr bin ich ja eh erstmal dunkel genug, ich lasse da eh immer etwas Zeit verstreichen.

Danke. :smile:
Naja, wenn sie eventuell die Inhaltsstoffe deiner Tönung geändert haben und du sie deshalb nicht mehr verträgst vielleicht verträgst du ja trotzdem irgendeine andere Farbe, weil die heutzutage ja nicht zwangsweise mehr so aggressiv sind.
Ich rieche das ja regelmäßig bei meiner Mutter, weil ich ihr bei ihren Haaren immer helfe. Und das Zeug geht mir dermaßen in die Nase, das kann einfach nicht gesund sein. Das sind auch jeweils verschiedene Firmen, aber mir kommt eine dauerhafte Färbung nicht mehr auf den Kopf. Zumal mehrere Male braun färben häufig in schwarz endet, und das geht dann nicht mehr weg, ohne es aufzuhellen. Nee, auf dauerhafte "Chemiepampe" geh ich nicht mehr, das steht für mich fest. Mich stört der Aufwand nicht, mal einen Sonntagnachmittag hier mit Pampe im Haar zu sitzen :zwinker:
Davon abgesehen habe ich das Problem ja neuerdings bei verschiedenen Herstellern, nur das eben die Auswahl bei den 24-Haarwäschen-Dingern nicht so groß ist.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Seit ich die Pille abgesetzt habe, lasse ich beim Haaretönen aber sehr viele Haare. Das fängt schon beim Einschmieren an, dass ich die Haare zwischen den Fingern hängen habe. Auch beim Ausspülen sind extrem viele Haare im Ausguss, so viele, dass es nicht mehr abläuft. Meine Haare werden jetzt nicht insgesamt dünner, aber trotzdem macht es mir etwas Sorgen.
Also es können sowohl Haare aufgrund der hormonellen Umstellung ausfallen als auch aufgrund der Chemie abbrechen. Wirklich etwas miteinander zu tun hat das aber nicht.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also es können sowohl Haare aufgrund der hormonellen Umstellung ausfallen als auch aufgrund der Chemie abbrechen. Wirklich etwas miteinander zu tun hat das aber nicht.
Naja anscheinend hat es insoweit etwas miteinander zu tun, als dass meine Haare seit dem Absetzen insgesamt empfindlicher geworden sind, was ich eben insbesondere beim Färben merke. So würde ich es zumindest vermuten. :hmm:
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Mit Henna hab ich zwar keine Erfahrungen, aber als ich mir das letzte Mal die Haare getönt hab hab ich im DM von Garnier diese Herba Shine ausprobiert und die fand ich echt gut (haben auch nur 10 Minuten Einwirkzeit :grin:) und sind auch diese 24 Haarwaschen haltbar!
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Hey,

ich kann dir nur die Haarfarbe aus dem Reformhaus "Sanotint" ans Herz legen. Ich färbe damit seit mittlerweile fast 7 Jahren meine Haare und sie sind gesund und fühlen sich toll an. Ich habe 2x andere Farben ausprobiert, aber da machste dir echt die Haare mit kaputt. Weil ich es bei meinen langen Haaren nicht selbst kann, hab ich einmal sogar die Farbe mit zum Friseur genommen und die haben sie mir damit gefärbt. Die Friseurin war begeistert, da die Farbe sehr angenehm riecht. Man kann auch alle Farben mischen. Es gibt auch einen Aufheller, da man damit nicht heller färben kann und selbst der macht die Haare nicht kaputt. iIch habe meiner Mutter mal ausversehen die Haare schwarz gefärbt, da ich mich in der Tube vergriffen habe (das war nämlich meine :ashamed:) und wir haben sie am gleichen Tag damit aufgehellt und nochmal drüber gefärbt und die Haare sahen danach trotzdem super aus und fühlten sich auch an als ob nie gefärbt worden wäre. Es gibt soweit ich weiß auch Reflextönungen und extra Farbe für sensible Kopfhaut. Vielleicht wäre das ne Alternative für dich? Das was in den herkömmlichen Farben so stinkt sind Ammoniak und evtl. Formaldehyd, die sind da definitiv nicht drin, die Haare riechen danach echt sehr gut.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren