Hält er mich für selbstverständlich?

Benutzer187468  (26)

Ist noch neu hier
Hallo ihr lieben,

Ich brauche mal einen anderen Rat, als den meiner familie und Freunde, denn von außen betrachtet sind die Dinger ja doch immer etwas anders zu sehen.

Kurz zur Geschichte.
Mein Freund 31 und ich 26 sind jetzt seit knapp 2 Jahren Zusammen. Wir haben damals vor 2 1/2 Jahren gemeinsam in der gleichen Firma angefangen (da habe wir uns kennengelernt) wir waren beide in einer Beziehung (4 Jahre) und wir haben uns von Anfang an mega verstanden, er hat mir immer zugehört, wir haben viel blödsinn gemacht haben uns sehr schnell vieles erzählt, wir waren einfach ein top Team auf der Arbeit. Mein Partner damals hatte mich auf echt miese Art und Weise verlassen und mein jetziger Freund hat mich ständig aufgefangen, ich konnte ihn immer anrufen und wir sind echt Freunde geworden. Dann stellte sich immer mehr heraus dass auch er sehr unglücklich in seiner Beziehung ist und hat viele Dinge die ich mache (achte sehr auf meine Figur, treibe Sport usw) mit ihr verglichen, dass er das bei mir mag und bei ihr vermisst. Irgendwann (wir haben schon öfter auch mal geflirtet) trennte er sich plötzlich von ihr und war wohl bereit zusagen, zu dem Zeitpunkt tritt mein ex Freund in mein Leben, er hat mich ständig betrogen, lauerte mir zuhause auf, rief mich in der Nacht 100x an, ich ging zurück zu ihm aber nicht aus liebe sondern eher aus Angst.. daraufhin hatten mein Kollege und ich erstmal kaum noch Kontakt, weil er sich verraten fühlte usw
Irgendwann kam auch er wieder mit seiner ex zusammen und ich dachte so blieb es eben.. Ende des Jahres 2019 haben wir uns wieder angenähert und wir haben beide gemerkt, dass wir Gefühle füreinander haben. Er schaffte es anfangs nicht sich zu trennen (ich war länger schon wieder Single) und das belastete alle sehr, da sie ein Teil seiner familie sag (Patentante) war die Übergangsphase nicht einfach. In der Zeit haben wir uns aber noch oft gesehen, haben uns zum shoppen verabredet, waren im Planetarium etc. (Ich weiß es war definitiv falsch da die Trennung nicht komplett durch war..) aber ich war noch nie so glücklich mit jemandem, hatte noch nie diese Schmetterlinge, es wag noch nie so schön mit jemandem.. Ende Januar trennte er sich und wir sind dann sozusagen danach zusammen gekommen.. es war sehr schwer und holprig aber wir hatten dennoch eine sehr intensive Zeit zusammen, der Sex war grandios und überragend, haben kaum voneinander lassen können… leider hing immer diese Belastung über uns, dass er nie richtig zu mir stand weil er es der ex nicht sagen wollte, die familie nichts wissen sollte und er sich schuldig Gefühl hatte weil wir uns schon näher kamen bevor er sich endgültig trennte.. kann ich auch alles nachvollziehen.
Das ging viele Monate so weiter, er machte viel mit seinen jungs, wir haben uns oft immer nur spät abends gesehen, öfter mal gab es auch leider lügen bezüglich der ex und ich hatte oft ein komisches Gefühl bei allem…
Irgendwann sagte er es seiner familie, er wechselte den job und war dort total happy, er zog in seine neue Wohnung, seine ex ich auch aus der gemeinsamen ausgezogen ich lernte langsam paar der jungs von ihm kennen usw. Es lief also alles in die richtige Richtung.. Anfang des Jahres hatte er sehr viel Stress auf der Arbeit
Dann kam leider immer mehr dazu dass der Sex immer weniger wurde, wir stritten öfter noch weil er generell immer den ganzen Samstag und Sonntag unterwegs war, er wollte irgendwie nie länger mit mir Aktivitäten am Tag nachgehen, und war immer nur mit seiner Arbeit beschäftigt.. als wir Urlaub hatten dieses Jahr im Sommer, haben wir wieder so gut wie nichts unternommen.. er war jeden Tag immer mit Freunden oder bei der familie, die ich nicht kannte.
Ihr müsst kurz wissen ich bin ein sehr emotionaler und feinfühliger Mensch und mache unglaublich viel für meinen Partner, er im Gegensatz macht wirklich für Gott und die Welt alles aber wenn er mir mal einen Tee machen soll ist das zu viel.. im Juni 2021 habe ich dann erfahren bzw herausbekommen dass er sich die ganze Zeit über noch mit der ex getroffen hat, es soll wohl nie etwas passiert sein aber er wollte für sie da sein und sich ab und zu erkundigen ob noch alles ok ist usw
Ich glaube ihm das schon da er vom Typ her so ist aber das war erstmal ein Riesen Bruch bei uns.. ich habe ihm verziehen aber er sorgte sich kaum dass es mir damit schlecht ging, er kämpfte auch nicht groß um mich… der ist Sex ist bis heute nicht so zurück gekommen wie es mal war, er berührt mich kaum noch, schaut mich fast nicht mehr an und wenn ich ihn darauf anspreche vertröstet er mich dass das wieder besser wird.. das komische an allem ist aber dass er mich ständig bei sich haben will
Sobald er Feierabend hat ruft er an, wenn ich im Studio bin fragt er wann ich komme usw. sage ich mal dass ich wo’ anders schlafe ist er damit einverstanden aber wirkt immer traurig darüber.. mein Problem ist einfach dass es Tage gibt wo wir echt so innig miteinander sind aber es gibt so viele Momente da wirkt er so kalt und distanziert, interessiert sich null für mich und alles ist interessanter
Statt an dem Sex leben zu arbeiten sitzt er die Wochenenden abends vor der Konsole und wenn wir dann einen Film anfangen schläft er bei der Hälfte ein.
Jeder sagt mache dich rar mache dein Ding sei distanzierter aber selbst wenn ich viel unternehme und öfter mal mit meinen Mädels weg bin oder auch wenn ich ihm mal sage dass mich jemand im Studio nach meiner Nummer gefragt hat kommt keine Veränderung…
Ich bin auch irgendwie immernoch manchmal unsicher, ob er sich nicht doch noch manchmal mit der ex trifft
Ich glaube diese Unsicherheit ist eventuell auch eher unattraktiv für ihn aber ich weiß einfach nicht mehr wie ich mich verhalten soll ? Ich will ihn nicht verlieren weil wir eigentlich echt zusammen passen könnten wenn er sich nicht so sehr verändert hatte im vergleich zu dem lustigen immer herzlichen und für mich da seienden Mann von damals :frown:
Ich brauche Hilfe
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal willkommen im Forum!

Kurze Fragen, bevor man einen "Rat" geben kann:

Ist dein Freund generell anstriebslos und müde? Fühlt er sich ausgelaugt? Geht er mit Spaß seinen Hobbys nach oder schlägt er eigentlich nur Zeit tod? Ist er generel fröhlich oder eher missmütig?

Habt ihr mal vorwurfsfrei darüber geredet, warum er distanzierter ist und nicht mehr so viel körperliche Nähe sucht? (vorwurfsfrei heißt ihr redet über eure Gefühle aus der Ich-Perspektive "Ich fühle mich nicht mehr so begehrt" und nicht "Du möchtest keinen Sex mehr mit mir". Ist wichtig für die Gesprächsdynamik, bei Vorwürfen blocken die meisten Menschen automatisch ab)

Habt ihr über euer Sexleben gesprochen? Fehlt euch etwas? Gibt es Dinge, die jemand von euch vermisst (also Praktiken, Fantasien ect), sodass einer von euch das Gefühl hat, der Sex wäre nicht mehr gut?

Generell:
Jeder sagt mache dich rar mache dein Ding sei distanzierter
Das hilft dir eventuell, allerdings nicht der Beziehung. Wenn du/ihr an der Beziehung festhalten wollt, dann solltet ihr euch nicht weiter voneinander entfernen.
Sich zu distanzieren kann dabei helfen, seine Gedanken zu ordnen, für partnerschaftliche Nähe ist das in der Regel aber weniger gut, so lange ihr nicht wirklich wisst, was im argen liegt.
 

Benutzer187468  (26)

Ist noch neu hier
M Mikutse87
Erstmal vielen Dank für deine Nachricht.

Ja, wir haben viel darüber gesprochen. Ich habe ihm auch gesagt, dass es mir nicht nur um Sex geht sondern auch manchmal einfach, um das berühren usw., dass ich mir nicht unsere Sex Quantität von 6x die Woche zurück wünsche, sondern das Zeit nehmen dafür, aber auch mal wieder das Begehren. Wenn ich „wenig bekleidet“ vor ihm stehe schaut er desinteressiert entweder garnicht hin oder, als wäre es ein Schneeanzug.

Ja er wirkt fast depressiv, er erfreut sich an fast nichts mehr im Leben, ich habe darüber auch schon viel gesprochen aber er möchte ja auch nichts unternehmen außer zocken und seine Arbeit erfüllt ihn
Dort muss er immer und überall gut ankommen und wehe jemand ist mal schnippig zu ihm, dann macht er sich den ganzen Abend darüber Gedanken..
wenn er mal jemandem Kontra gibt dann hat er ein sehr schlechtes Gewissen, wenn ich den Tee verschütte oder gesagt habe ich würde Nudeln kochen aber dann doch Reis genommen hat werde ich angeschnauzt.

Manchmal wirkt er richtig ausgelassen und happy, da lachen wir auch viel aber er wirkt mit allem unglücklich. Er sagt er wäre schon immer so gewesen und manchmal sagt er der Stress auf der Arbeit (den er sich übrigens meiner Meinung nach selbst macht) hätte ihn verändert
Er sagt seine Kollegin, die manchmal schnippig und blöd reagiert würde sein Ganzes Gemüt ändern weil er sich unfair behandelt fühlt, ich versuche da auch immer ihm zu sagen das abzustellen oder gebe Tipps wie er mit ihr mal reden sollte aber ich habe manchmal das Gefühl das ist für ihn eine Ausrede - ohne dass es böse gemeint ist..

Ich wünschte ich könnte da klar sehen ob er mir mir damals die Aktivitäten nur „vorgespielt“ hatte weil der Reiz da war und plötzlich hört alles auf..
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für deine Rückmeldung.

Ich kann dir jetzt natürlich keine Ferndiagnose zu deinem Freund stellen, aber wenn er generell mies drauf ist, an quasi nichts Freude empfindet, keine Lust hat (sowohl auf dich, als auch auf andere Aktivitäten) und er sich von seiner Arbeit gestresst und unter Druck gesetzt fühlt, klingt das für mich erstmal danach, dass er zumindest nicht 100% mental fit ist.
Das jetzt depressive Verstimmung oder ähnliches zu nennen, steht mir nicht zu, aber es klingt definitiv danach, dass er in irgendeiner Form belastet ist und da nicht einfach raus kommt, wenn er nichts aktiv ändert.

Macht er Sport?
Ist er regelmäßig draußen?
Ernährt er sich gesund?
Macht er irgendeine Form von "Stressbewältigung", z.B. Yoga, Atemübungen, Meditation?

Eventuell solltet ihr da mal ansetzen.

Ich selbst hatte durch gesundheitliche Probleme und Arbeit erst Anfang des Jahres einen Burnout, der sich davor ~2 Jahre durch änliche Symptome wie bei deinem Freund langsam angekündigt hat.
Manchmal hat man nur ein Tief und es geht vorrüber, wenn sowas lange anhällt (mehr als ~6 Wochen), sollte man sich darüber aber schon mal Gedanken machen.

Vielleicht teilst du ihm mal mit, dass du dir Sorgen um ihn machst, für ihn da bist und schlägst ihm vor, auch gemeinsam mit ihm, diverse entspannende Dinge zu tun.
Ihr könnten z.B. auch einen Floating Tank besuchen oder nen kleines Wellness-Wochenende einlegen. Mal rauszukommen kann auch gut tun und wieder den Akku etwas aufladen.

Dann kommt die Intimität auch wieder von selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer187100  (58)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo S susi1202 , kennst du den Begriff "Warmwechsel"?

Damit ist gemeint, daß einer (oder auch beide) aus bestehenden Beziehungen heraus direkt in die nächste hineingehen. Sei es, weil sie schon länger unzufrieden waren oder auch, weil sie sich einfach in den neuen Partner verliebt haben.

Kann vorkommen, will ich moralisch nicht werten, Gefühle sind nun mal, wie sie sind. Warum ich allgemein solche Partnerschaften mit Skepsis (oder eigentlich eher Besorgnis) sehe hat den Grund, daß man zu viel vom Vorangegangenen in die neue Beziehung mitnimmt. Man ist als Beziehungspartner nicht ausschließlich "Ich", sondern Teil eines "Wir", selbst in Beziehungen, die schlecht laufen und aus denen man sich nur weg wünscht.

Man sagt, daß die Menschen, die auf eigenen Füßen stehen, ihr Ding machen, wissen, wer sie sind, am attraktivsten sind. Da ist was dran. Deshalb plädiere ich gerne dafür, nach Trennungen einige Zeit den Fokus auf das eigene Leben zu richten: eigene Pläne, Freundschaftspflege, eigene Wohnung, in der man keine Rücksichten nehmen muß ob nachts die Rollläden offen bleiben oder was sonst noch so an ständigem Austarieren von eigenen Gewohnheiten gegenüber denen eines Partners auftaucht.

Es ist nun so, wie's ist. Ihr seid jetzt nun schon eine Weile zusammen und der ersten Euphorie ist jetzt so eine Art Ernüchterung gefolgt. Nach dem, was du beschrieben hast, glaube ich nicht, daß er dir zu Beginn irgendwas "vorgespielt" hat, so wie du ihm ja auch nicht, ne? Beide hattet ihr aber keine Zeit, das Vorangegangene wirklich aufzuarbeiten und loszulassen. Ich meine: jeder unabhängig voneinander. Das kann ganz schön belastend werden, denk ich.

Wie viel Freiraum könnt ihr einander denn zugestehen, ohne daß sich der andere zurückgesetzt fühlt? Habt ihr ohne Vorbehalte schon mal darüber gesprochen, wie eine Beziehung für jeden von euch aussehen würde, wenn er sie einer Fee als Wunschzettel schicken könnte? Und zwar ohne die Einschränkung, sich gegenseitig u.U. zu verletzen und deswegen Wünsche und Ängste deutlich auszusprechen?
 

Benutzer187468  (26)

Ist noch neu hier
Hallo S susi1202 , kennst du den Begriff "Warmwechsel"?

Damit ist gemeint, daß einer (oder auch beide) aus bestehenden Beziehungen heraus direkt in die nächste hineingehen. Sei es, weil sie schon länger unzufrieden waren oder auch, weil sie sich einfach in den neuen Partner verliebt haben.

Kann vorkommen, will ich moralisch nicht werten, Gefühle sind nun mal, wie sie sind. Warum ich allgemein solche Partnerschaften mit Skepsis (oder eigentlich eher Besorgnis) sehe hat den Grund, daß man zu viel vom Vorangegangenen in die neue Beziehung mitnimmt. Man ist als Beziehungspartner nicht ausschließlich "Ich", sondern Teil eines "Wir", selbst in Beziehungen, die schlecht laufen und aus denen man sich nur weg wünscht.

Man sagt, daß die Menschen, die auf eigenen Füßen stehen, ihr Ding machen, wissen, wer sie sind, am attraktivsten sind. Da ist was dran. Deshalb plädiere ich gerne dafür, nach Trennungen einige Zeit den Fokus auf das eigene Leben zu richten: eigene Pläne, Freundschaftspflege, eigene Wohnung, in der man keine Rücksichten nehmen muß ob nachts die Rollläden offen bleiben oder was sonst noch so an ständigem Austarieren von eigenen Gewohnheiten gegenüber denen eines Partners auftaucht.

Es ist nun so, wie's ist. Ihr seid jetzt nun schon eine Weile zusammen und der ersten Euphorie ist jetzt so eine Art Ernüchterung gefolgt. Nach dem, was du beschrieben hast, glaube ich nicht, daß er dir zu Beginn irgendwas "vorgespielt" hat, so wie du ihm ja auch nicht, ne? Beide hattet ihr aber keine Zeit, das Vorangegangene wirklich aufzuarbeiten und loszulassen. Ich meine: jeder unabhängig voneinander. Das kann ganz schön belastend werden, denk ich.

Wie viel Freiraum könnt ihr einander denn zugestehen, ohne daß sich der andere zurückgesetzt fühlt? Habt ihr ohne Vorbehalte schon mal darüber gesprochen, wie eine Beziehung für jeden von euch aussehen würde, wenn er sie einer Fee als Wunschzettel schicken könnte? Und zwar ohne die Einschränkung, sich gegenseitig u.U. zu verletzen und deswegen Wünsche und Ängste deutlich auszusprechen?

Vielen Dank für diese sehr interessante Nachricht.
Im Nachhinein denke ich das auch auf jeden Fall, dass man erst einen richtig Schlussstrich hätte ziehen müssen, wir haben ja zur damaligen Zeit noch zusammen gearbeitet, das hat natürlich nochmal vieles erschwert.

Wir hatten schon viele Gespräch aber manchmal denke ich einfach wir sprechen nicht die gleiche Sprache
Ihm sind seine Freunde und zockerzeit und Handy Zeit + Arbeit sehr wichtig, ich genieße auch viel die Zeit im Studio, familie und Freunden
Er räumt mir hauptsächlich abends unter der Woche Zeit ein, das sind dann halt 1 1/2 Stunden Film schauen bevor wir schlafen gehen und ich möchte auch mal Zeit mit ihm am Wochenende, muss nicht jedes sein, aber hin und wieder mal samstags zusammen in die Stadt ( das macht er am liebsten mit seinen jungs)
Und unternehmen (also mal ein kurztrip oder Wellness) wäre null etwas für ihn..
Wir sehen uns jeden Tag weil wir zusammen wohnen, unter der Woche spät abends ab 7 ungefähr und um halb 10 ins Bett und am Wochenende auch erst wieder zur abendlichen „wir schauen noch einen Film dann gehen wir schlafen“
Selbst wenn ich mal mit meinen Mädels Freitag Nacht weg war ist es nicht so dass er dann Samstag den Abend für mich einräumt
Er fragt wann ich komme ob wir etwas zu essen bestellen
Dann komme ich wir essen und er zockt und ich warte bis er fertig ist sozusagen..
ich will ihn nicht verlieren, durch ihn habe ich mich auch irgendwo vielen damaligen Ängsten stellen können (ich war früher immer 24/7 mit meinem Partner zusammen) und er wiederum hat sich auch Mühe gegeben, damals haben wir uns nie vor 11 am Wochenende abends gesehen
Aber mir geht es einfach um Aktivitäten oder mal spazieren gehen, früher haben wir oft auf dem Balkon gesessen mit einem Weinglas und geredet.. heute ist er nur am Handy während ich mit ihm rede
 

Benutzer185939  (29)

Klickt sich gerne rein
Du wirkst ziemlich unglücklich mit der Beziehung. Das kann ich total verstehen! Weißt du denn so genau, was du dir in einer Beziehung wünscht, dir wert bist und für Ansprüche hast? Vor allem, wenn deine Partnerschaft davor so übergriffig war und da gar nicht viel Zeit dazwischen lag. Wann hast du für dich denn erarbeiten können, wer und wie du bist und was du willst?
Ich kann mir vorstellen, dass du eventuell eine Ahnung hast (?) - aber so wirklich Rücksicht nimmst du darauf ja gerade nicht, oder? Es klingt eher so, als würdest du aktuell mehr "ertragen" als profitieren. Wer sagt denn, dass das so sein muss in einer Partnerschaft? Sicherlich gibt es immer schwierige Phasen, aber die sollte man auch zusammen bewältigen wollen, und nicht nur einer "ausharren und abwarten". Es bringt auch gar nicht so viel, zu mutmaßen, was seine Beweggründe sind. Darüber müsstet ihr tatsächlich einfach offen sprechen. Wenn ihr das (noch) nicht schafft, heißt das nicht automatisch, dass du MEHR versuchen und interpretieren musst. Sondern, dass eure Kommunikation ein Arbeitsfeld wäre... An einer Partnerschaft wir sie "war" festzuhalten macht auf Dauer unglücklich. Dahin kommt man nie zurück, weil das Leben sich vorwärts bewegt. Aber man kann gemeinsam an einem neuen, ebenfalls guten, Punkt kommen. Dafür müssen da aber beide hinwollen.. vielleicht solltest du erst einmal für dich reflektieren, was genau du brauchst und dir wünscht? Und dann mit ihm darüber sprechen, ob es eine gemeinsame Lösung gibt und wie es für ihn aussieht mit deinen Wünschen und Hoffnungen für eine erfüllte Partnerschaft.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Was genau gibt es denn eigentlich aktuell in eurer Beziehung was dir gefällt, gut tut und was du nicht missen möchtest?
 

Benutzer177171 

Öfter im Forum
früher haben wir oft auf dem Balkon gesessen mit einem Weinglas und geredet.. heute ist er nur am Handy während ich mit ihm rede
das ist meiner Meinung nach total respektlos. Meiner hat das genau einmal gemacht und nie wieder. Ich bin generell sehr tolerant mit Freiheiten ect. aber Zeit zu Zeit ist Quality-time in der Beziehung und da wird das Handy weg gepackt.

Ich verstehe also vollkommen , dass du dich so fühlst, wäre bei mir wohl genauso, aber ich bin aufgrund mehrerer mieser Beziehungen und auch Therapie nun soweit das ich mich durchsetze, auch mal dominant sein kann und einfordere. Wenn es deswegen zum Streit kommt weil er es nicht einsieht, dann hängt die Beziehung ohnehin schon schief.
Wichtig ist zu wissen ob du ihm jemals ernsthaft gesagt hast , dass du dir nicht gesehen vor kommst und es dich verletzt , dass er ständig am Handy hängt und du keine Priorität im Leben zu sein scheinst.

so etwas kann man auch im Ruhigen ansprechen ohne direkt in einen Streit laufen zu wollen.
Falls du das noch nicht getan hast nutze die Kunst der positiven Manipulation. Sag ihm - wenn er nächstes Mal Film schauen will - "Schatz möchtest du ein Bier? (oder Wein , was auch immer er gerne trinkt) , bringst vl noch ein paar Kekse mit wenn er sowas mag und dann beginne ganz in Ruhe so ein Gespräch. Sag ihm das du so etwas schön findest, es vermisst und du dich in letzter Zeit immer öfter ungesehen vorkommst. Du würdest hier gerne daran arbeiten und es verändern , damit eure Beziehung wieder Schwung bekommt und nicht zu Scheitern droht .

Indem du auch "das Scheitern" zur Sprache bringst, ohne aber damit zu drohen sondern es nur in Erwägung ziehst, sollte sich nichts ändern, sieht er wie ernst es dir damit ist.

Je nachdem wie wichtig du ihm bist, wird er sich bemühen oder eben nicht.

ich halte dir die Daumen und wünsche dir das dem so ist.
 

Benutzer187468  (26)

Ist noch neu hier
das ist meiner Meinung nach total respektlos. Meiner hat das genau einmal gemacht und nie wieder. Ich bin generell sehr tolerant mit Freiheiten ect. aber Zeit zu Zeit ist Quality-time in der Beziehung und da wird das Handy weg gepackt.

Ich verstehe also vollkommen , dass du dich so fühlst, wäre bei mir wohl genauso, aber ich bin aufgrund mehrerer mieser Beziehungen und auch Therapie nun soweit das ich mich durchsetze, auch mal dominant sein kann und einfordere. Wenn es deswegen zum Streit kommt weil er es nicht einsieht, dann hängt die Beziehung ohnehin schon schief.
Wichtig ist zu wissen ob du ihm jemals ernsthaft gesagt hast , dass du dir nicht gesehen vor kommst und es dich verletzt , dass er ständig am Handy hängt und du keine Priorität im Leben zu sein scheinst.

so etwas kann man auch im Ruhigen ansprechen ohne direkt in einen Streit laufen zu wollen.
Falls du das noch nicht getan hast nutze die Kunst der positiven Manipulation. Sag ihm - wenn er nächstes Mal Film schauen will - "Schatz möchtest du ein Bier? (oder Wein , was auch immer er gerne trinkt) , bringst vl noch ein paar Kekse mit wenn er sowas mag und dann beginne ganz in Ruhe so ein Gespräch. Sag ihm das du so etwas schön findest, es vermisst und du dich in letzter Zeit immer öfter ungesehen vorkommst. Du würdest hier gerne daran arbeiten und es verändern , damit eure Beziehung wieder Schwung bekommt und nicht zu Scheitern droht .

Indem du auch "das Scheitern" zur Sprache bringst, ohne aber damit zu drohen sondern es nur in Erwägung ziehst, sollte sich nichts ändern, sieht er wie ernst es dir damit ist.

Je nachdem wie wichtig du ihm bist, wird er sich bemühen oder eben nicht.

ich halte dir die Daumen und wünsche dir das dem so ist.

Vielen Dank auch für deine Nachricht, das Problem ist ich habe es schon sooft angesprochen. Er sagt immer wieder ich muss nur die Zeit einfordern - er selbst sieht es oft nicht aber wenn ich dann sage ich freue mich auf einen Film oder sonstiges, sagt er meistens wir haben doch die ganze Woche schon Film geschaut, er würde gerne zocken, meistens ist es so, dass wir halt gerade so eine Serie oder sowas am Abend schaffen aber auch nicht jeden Tag, am Wochenende bin auch ich oft freitags weg sodass ich auf den Samstag hoffe, dass wir dann einfach mal mehr Zeit haben aber er möchte dann bis 8/9 zocken und wenn ich sage komm wir fangen jetzt einen Film an sind wir beide meist schon genervt und er schläft eh früh ein…

Es ist wirklich zum verrückt werden, er sagt immer er ist halt nicht der Typ dafür…
 

Benutzer177171 

Öfter im Forum
wenn du mal was anderes vorschlägst ausser Film gucken?

Habt ihr aktuell die Möglichkeit was zu unternehmen gemeinsam? bei uns gehts grade nicht weil Lockdown aber sonst geht doch mal schön essen, geht bowlen oder Kino - geht gemeinsam Weihnachtsshoppen...wäre sowas alles nichts für ihn?

wenn nicht gibt es zu Hause auch viele Möglichkeiten..ich baue aktuell mit meinem Freund gerade an einem Lego-technik- Auto (ziemlich groß) , er zockt auch gerne - das darf er auch zwischendurch weil jeder seine eigenen Hobbies haben soll...in dieser Zeit spiele ich Gitarre, zeichne oder lese.. wichtig ist, dass ihr gemeinsam auch Dinge macht, die nicht nur fernsehen sind.

lässt er sich denn für nichts begeistern?
 

Benutzer187468  (26)

Ist noch neu hier
wenn du mal was anderes vorschlägst ausser Film gucken?

Habt ihr aktuell die Möglichkeit was zu unternehmen gemeinsam? bei uns gehts grade nicht weil Lockdown aber sonst geht doch mal schön essen, geht bowlen oder Kino - geht gemeinsam Weihnachtsshoppen...wäre sowas alles nichts für ihn?

wenn nicht gibt es zu Hause auch viele Möglichkeiten..ich baue aktuell mit meinem Freund gerade an einem Lego-technik- Auto (ziemlich groß) , er zockt auch gerne - das darf er auch zwischendurch weil jeder seine eigenen Hobbies haben soll...in dieser Zeit spiele ich Gitarre, zeichne oder lese.. wichtig ist, dass ihr gemeinsam auch Dinge macht, die nicht nur fernsehen sind.

lässt er sich denn für nichts begeistern?
Nein, leider nicht..
das ist ja das Problem. Ich bin total unternehmungslustig und mir reicht auch manchmal wirklich ein bummeln durch die Stadt oder eben essen gehen, aber das gefällt ihm ja alles nicht. Ich wollte mal mit ihm auf die hängeseilbrücke fahren da hat er ein Riesen Theater gemacht und hat den ganzen Ausflug über ein Gesicht gezogen…
🤷🏻‍♀️
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich wollte mal mit ihm auf die hängeseilbrücke fahren da hat er ein Riesen Theater gemacht und hat den ganzen Ausflug über ein Gesicht gezogen…
Klingt als wärst du die Mutti, die das pubertierende Kind an die frische Luft zerrt. Warum beendest du die Beziehung nicht?
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank auch für deine Nachricht, das Problem ist ich habe es schon sooft angesprochen. Er sagt immer wieder ich muss nur die Zeit einfordern - er selbst sieht es oft nicht aber wenn ich dann sage ich freue mich auf einen Film oder sonstiges, sagt er meistens wir haben doch die ganze Woche schon Film geschaut, er würde gerne zocken, meistens ist es so, dass wir halt gerade so eine Serie oder sowas am Abend schaffen aber auch nicht jeden Tag, am Wochenende bin auch ich oft freitags weg sodass ich auf den Samstag hoffe, dass wir dann einfach mal mehr Zeit haben aber er möchte dann bis 8/9 zocken und wenn ich sage komm wir fangen jetzt einen Film an sind wir beide meist schon genervt und er schläft eh früh ein…

Es ist wirklich zum verrückt werden, er sagt immer er ist halt nicht der Typ dafür…

das ist euer gemeinsames erleben? fernsehen???
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, leider nicht..
das ist ja das Problem. Ich bin total unternehmungslustig und mir reicht auch manchmal wirklich ein bummeln durch die Stadt oder eben essen gehen, aber das gefällt ihm ja alles nicht. Ich wollte mal mit ihm auf die hängeseilbrücke fahren da hat er ein Riesen Theater gemacht und hat den ganzen Ausflug über ein Gesicht gezogen…
🤷🏻‍♀️

und so willst du (beziehung) leben???
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren