• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Guter Sex in langen Beziehungen

Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Kürzlich erzählte eine Arbeitskollegin in der Pause, dass sie seit 30 Jahren mit ihrem Partner zusammenlebt und dass ihr Sex immer noch so gut ist wie ganz am Anfang.
Mich würde mal interessieren, ob das eine Ausnahme ist oder etwas ganz Selbstverständliches.
Hattet Ihr auch schon Beziehungen über einige Jahre hinweg in der es genau so war? Wenn ja, habt Ihr etwas dafür getan, dass der Sex so gut blieb?
 
Wolkenpudding
Benutzer177271  (24) Öfter im Forum
  • #2
Ich kann zwar nur für 5 Jahre sprechen :grin: aber bei uns ist es mit der Zeit erst besser geworden. Einfach weil wir beide die nötigen Voraussetzungen brauchten, um zu sagen was wir mögen und was nicht.
In langjährigen Beziehungen wird es meiner Meinung nach nötig sein, sich immer wieder auf neues einzulassen bzw sich eben einfach Mühe mit der Beziehung zu geben.
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #3
Wenn es um die Qualität geht, würde ich sogar sagen, dass unser Sex besser ist als am Anfang der Beziehung.

Was sich verändert hat, ist die Quantität, wir verbringen nicht mehr jedes Wochenende wie die Karnickel, wir haben seltener zehnmal Sex an einem Tag, die Selbstverständlichkeit von Sex an einem gemeinsam verbrachten Abend ist nicht mehr gegeben.
Aber wir haben immer noch viel und oft Sex, manchmal bleiben wir dann doch den ganzen Nachmittag im Bett und ganz oft packt es uns immer noch so spontan und leidenschaftlich wie früher.

Also ja, ich kann glücklich behaupten, dass wir eine Langzeitbeziehung mit fantastischer Sexualität leben, das Begehren ist immer noch da, dazu haben wir uns auch gemeinsam sexuell weiterentwickelt und tun das noch.
Kleine Durststrecken gab es immer mal, aber nie so, dass sich wirklich etwas zwischen uns geändert hätte.
Und wir konnten immer wieder aufeinander zugehen, der Funken ist nie erloschen.
 
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #4
Ich kann zwar nur für 5 Jahre sprechen :grin: aber bei uns ist es mit der Zeit erst besser geworden. Einfach weil wir beide die nötigen Voraussetzungen brauchten, um zu sagen was wir mögen und was nicht.
In langjährigen Beziehungen wird es meiner Meinung nach nötig sein, sich immer wieder auf neues einzulassen bzw sich eben einfach Mühe mit der Beziehung zu geben.
Fünf Jahre sind schon eine lange Zeit, wenn man erst Mitte 20 ist 😊
Man entwickelt sich weiter im Lauf der Zeit. Immer wieder mal den Reiz des Neuen zu suchen könnte ein Ansatz sein.
 
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #5
Wenn es um die Qualität geht, würde ich sogar sagen, dass unser Sex besser ist als am Anfang der Beziehung.

Was sich verändert hat, ist die Quantität, wir verbringen nicht mehr jedes Wochenende wie die Karnickel, wir haben seltener zehnmal Sex an einem Tag, die Selbstverständlichkeit von Sex an einem gemeinsam verbrachten Abend ist nicht mehr gegeben.
Aber wir haben immer noch viel und oft Sex, manchmal bleiben wir dann doch den ganzen Nachmittag im Bett und ganz oft packt es uns immer noch so spontan und leidenschaftlich wie früher.

Also ja, ich kann glücklich behaupten, dass wir eine Langzeitbeziehung mit fantastischer Sexualität leben, das Begehren ist immer noch da, dazu haben wir uns auch gemeinsam sexuell weiterentwickelt und tun das noch.
Kleine Durststrecken gab es immer mal, aber nie so, dass sich wirklich etwas zwischen uns geändert hätte.
Und wir konnten immer wieder aufeinander zugehen, der Funken ist nie erloschen.
Das klingt sehr harmonisch und wie es sein sollte.
Macht Ihr etwas dafür oder ist Eure Verbindung so tief, dass es einfach so ist wie es ist und auch so bleiben wird?
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #6
Macht Ihr etwas dafür..
Nicht bewusst zumindest.
Wir haben mal, als es eine schwierige Phase gab, bewusst körperliche Nähe wie z.B. Massagen ohne die Erwartung von Sex eingebaut.
Aber ansonsten wächst das, glaube ich, einfach aus der Beziehung zueinander.

Deshalb hoffe ich natürlich, dass das so bleibt. Aber ich mache mir auch wenig Sorgen, weil ich uns viel zutraue.
 
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #7
Nicht bewusst zumindest.
Wir haben mal, als es eine schwierige Phase gab, bewusst körperliche Nähe wie z.B. Massagen ohne die Erwartung von Sex eingebaut.
Aber ansonsten wächst das, glaube ich, einfach aus der Beziehung zueinander.

Deshalb hoffe ich natürlich, dass das so bleibt. Aber ich mache mir auch wenig Sorgen, weil ich uns viel zutraue.
Ich denke wie so oft ist auch eine gute Kommunikation ausschlaggebend. Danke, bin mir sicher, dass das bei Euch so bleibt 😊
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (56) Planet-Liebe ist Startseite
  • #8
So "gut" wie vor 30 Jahren?
Jaaa, kann man so unterschreiben.:grin:
Ist halt nicht sehr gut gewesen.:grin:
War halt der Sex eines unerfahrenen 20 jährigen.
Und nix dazu gelernt.

Daher ist die Aussage "So gut wie vor 30 Jahren" schon etwas zu hinterfragen.:grin:

Aber wenn man überhaupt noch Sex hat nach 30 Jahren monogame Beziehung liegt man schon weit, weit vorne.
 
Allegiance147
Benutzer203000  (43) Öfter im Forum
  • #9
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Daylight
Benutzer15352  Beiträge füllen Bücher
  • #10
Wir sind noch nicht lange zusammen (2,5 Jahre), trotzdem finde ich auch, dass unser Sex tausendmal besser ist als am Anfang. Damals war man vielleicht aufgeregter, aber noch nicht gut eingespielt und Kommunikation war auch Mangelware. Das hat sich mittlerweile zum Glück stark geändert. Und es ist mehr Vertrautheit da, was den Sex oft inniger und „magischer“ macht.
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
19 Jahre zusammen und der Sex ist (wieder) grandios. Besser als mit 20, weil wir beide wilder sind und ganz klar sagen was wir wollen/brauchen.
Gleichzeitig gibt es so eine innige Vertrautheit. Ich würde diesem Mann ohne mit der Wimper zu Zucken mein Leben anvertrauen und das macht den Sex (gerade im BDSM Bereich) unwahrscheinlich "tief" und innig.
Aber auch das ganze Beiwerk drum herum, wie er mich umsorgt nach dem Sex oder ich ihn oder unsere Gespräche danach. Das hat sich einfach alles mitentwickelt.
Er und ich kennen unsere Körper in und auswendig und eigentlich jeden Winkel und entdecken doch immer wieder Neues.
Auch außerhalb von Sex liebe ich es seinen Körper kurz anzugrabschen weil ich so sehr fühle, dass er (zu) mir gehört. :love: :herz:
 
G
Benutzer Gast
  • #12
Ich bin mit meinem Mann im Januar 9 Jahre zusammen (ist jetzt nicht die Welt aber immerhin 😅) . Der Sex ist etwas weniger geworden als am Anfang. Es gab auch mal lange Flauten aber der Sex ist um soooo vieles Besser geworden als am Anfang. Ich begehre meinen Mann mehr denn je.
 
Metallfuß
Benutzer177659  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #13
ShanDei
Benutzer195361  (51) Verbringt hier viel Zeit
  • #14
Hattet Ihr auch schon Beziehungen über einige Jahre hinweg in der es genau so war? Wenn ja, habt Ihr etwas dafür getan, dass der Sex so gut blieb?
14 Jahre.
Guter Sex.
Immer.
Abwechslungsreich und uns fällt immer was neues ein.
Ja, sowas gibt es.
Unser größtes Problem ist Zeitmangel und "externer" Streß, aber wenn wir dazu kommen, brennt die Luft.

Wie wir das machen?
Ich denke, da gibt es kein Patentrezept.
Wir reden viel und über alles, spielen Dart miteinander.
Und machen regelmäßig (spätestens einmal um Monat) unseren "Sex-Checkup".
Der sieht bei uns so aus, daß wir uns gemeinsam bei ein bis ...... ähm.... zwei Gläsern hinsetzen und darüber reden, wie wir beide unseren Sex erleben, was wir vielleicht noch ausprobieren wollen, was uns heiß macht, etc.
Da kommen tolle Sachen zustande manchmal.
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #15
Habt ihr Kinder? Wenn ja, wie schafft ihr das logistisch?
Mittlerweile aus dem Haus :grin:
Ist bei kleineren Kindern natürlich schwieriger, da ging sowas mit Großelternwochenende und Playdates.
Und ab einem gewissen Alter war die Brut mehr unterwegs als zuhause und so selbstständig, dass man nicht mehr so beaufsichtigen musste.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #16
Mir ging es mit der Bezeichnung "gut" in Bezug auf Sex tatsächlich nicht darum zu bewerten, was ich als gut oder schlecht empfinde, sondern wie es die betroffene Person sieht. Mit " gut" meinte sie "ihren Ansprüchen genügend" oder "zufriedenstellend".
Finde die Beiträge sehr interessant. Die Vorraussetzungen auf ein langes glückliches Sexleben hängen stark mit Zeit füreinander, ehrlicher Kommunikation und Neugier auf Neues zusammen. Das alles hatte ich vorher schon vermutet. Aber was mich besonders fasziniert ist, dass viele sagen, dass ihr Sex im Laufe der Jahre besser geworden ist. Da kann ich nur sagen: "Glückwunsch, alles richtig gemacht!" 😊
Letztendlich geht es ja im Leben darum glücklich zu sein.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #17
Mittlerweile sind es 14 Jahre.....

Und ja... Nicht nur besser sondern auch unersetzbar.

Das geschieht nur durch Zeit.

Man kennt sich so gut, man vertraut sich auf einer tiefen Ebene....

Hatte ich früher guten Sex? Keine Frage. Ich war auch sehr zufrieden. Aber heute wäre ich mit dem damaligen Sex unzufrieden.

Man entwickelt sich ja selbst auch weiter :smile:
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #22
Kann ich zumindest bestätigen.
Aber diese tiefe Verbundenheit heißt auch viel Beziehungsarbeit.
Beziehungsarbeit finde ich immer so negativ. (Ich weiß, das ist allein meine Empfindung)

Für mich ist es keine Arbeit in Kontakt mit meinem Partner zu sein.

Zu fragen wie es ihm geht, wie er denkt, wie er fühlt.... Ihm zu sagen was mich beschäftigt....

In Verbindung zu bleiben und eben nicht als selbstverständlich anzusehen.

Und zum Glück habe ich einen Partner, dem es genauso geht.
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #26
mit Zeit füreinander..
Da würde ich gerne nochmal einhaken: vielleicht ist das so. Meinem Gefühl nach kommt es aber auch auf die Art der Zeit an, die man miteinander verbringt.
Mein Mann und ich sehen uns sogar vergleichsweise selten, wir sind beide oft geschäftlich verreist.
Aber einen großen Teil der Zeit, die wir miteinander verbringen können, nutzen wir dann wirklich intensiv für uns, für gemeinsame Unternehmungen, Projekte, die uns beiden am Herzen liegen, ausgehen, reisen, Gespräche..
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #27
Macht es das einigermaßen verständlich?
Ne, irgendwie nicht, aber das liegt nicht an Dir, glaube ich.
Wir machen so geplante Sachen einfach nicht, ich hatte da auch noch nie Bedarf, vielleicht, weil viel automatisch abläuft und so gar nicht wahrgenommen wird, zumindest nicht als „Arbeit“.
Da fehlt mir vielleicht eine Antenne.
 
ShanDei
Benutzer195361  (51) Verbringt hier viel Zeit
  • #28
Wir machen so geplante Sachen einfach nicht, ich hatte da auch noch nie Bedarf, vielleicht, weil viel automatisch abläuft und so gar nicht wahrgenommen wird, zumindest nicht als „Arbeit“.
Naja, "geplant" ist bei uns auch nicht viel, das geht gar nicht.
Das einzige, was halbwegs geplant ist, wäre unsere "Zeit zu zweit", wobei auch hier es jederzeit sein kann, daß uns jemand einen Strich durch die Rechnung macht.

Den Begriff "Beziehungsarbeit" habe ich jetzt aus dem Bauch heraus gewählt, weil mir nichts besseres dazu eingefallen ist.
 
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #29
Da würde ich gerne nochmal einhaken: vielleicht ist das so. Meinem Gefühl nach kommt es aber auch auf die Art der Zeit an, die man miteinander verbringt.
Mein Mann und ich sehen uns sogar vergleichsweise selten, wir sind beide oft geschäftlich verreist.
Aber einen großen Teil der Zeit, die wir miteinander verbringen können, nutzen wir dann wirklich intensiv für uns, für gemeinsame Unternehmungen, Projekte, die uns beiden am Herzen liegen, ausgehen, reisen, Gespräche..
Die Zeit, die Euch zur Verfügung steht, nutzt Ihr dann sehr sinnvoll. Ihr beschäftigt Euch in vielen Lebensbereichen miteinander und zeigt Euch, dass Ihr Euch wichtig nehmt.
 
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #30
Off-Topic:

Naja, "geplant" ist bei uns auch nicht viel, das geht gar nicht.
Ich dachte an eure Gespräche über eure Sexualität, die sind schon geplant, oder?
Das könnte ich halt nicht gut.
Und sowas oder bewusste Aktionen nennen halt viele als “Beziehungsarbeit“, während ich mit diesem bewussten Initiieren und Planen nichts anfangen kann.
Was keine Wertung beinhaltet, wichtig ist eh nur, dass es für das jeweilige Paar gut ist.
 
ShanDei
Benutzer195361  (51) Verbringt hier viel Zeit
  • #31
Ich dachte an eure Gespräche über eure Sexualität, die sind schon geplant, oder?
Jein. Wir planen für manche Abende Zeit für uns ein, so gut es geht, wenn es geht.
Im Zuge dessen ergeben sich solche Gespräche dann eben.
Das ist jetzt kein fester Termin, aber es kommt regelmäßig vor.

Und sowas oder bewusste Aktionen nennen halt viele als “Beziehungsarbeit“, während ich mit diesem bewussten Initiieren und Planen nichts anfangen kann.
Wie gesagt, bewußt planen ist für uns schwierig, die Dinge ergeben sich einfach.

Aber das ist für jedes Paar immer eine individuelle Sache - ich hab hier auch kein Patentrezept.
 
Livea
Benutzer179761  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #32
25 Jahre zusammen
Der Sex war von Anfang an der Hammer, stellte alles was vorher war in den Schatten.
Die Qualität hat sich im Laufe der Jahre noch gesteigert, die Quantität hat jedoch abgenommen.
Zeitmangel, Alltag und vor allem meine Auf-und ab-Libido (mal unersättlich und dann gänzlich uninteressiert an körperlicher Nähe) sind der Grund.
Aber wenn es dann passiert, ist es
🎉🔥❤️🤩
 
U
Benutzer191418  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #33
25 Jahre zusammen davon 15 Jahre verheiratet. Wir haben 3 Kinder (19,15,13)
Und wir lieben Sex . War schon immer so . 4 bis 5 mal die Woche ist bei uns schon meistens drinnen . Es gab Phasen ,da war es noch mehr.
Wir unternehmen auch jetzt viel mehr ohne Kinder.
Wellness Hotels , Romantik Hotels,....
Man kann ja viel machen um das Liebesleben am Laufen zu halten und wenn man seinen Partner liebt ,wird man auch einfallsreich.
 
Anila23123
Benutzer167118  (30) Sehr bekannt hier
  • #34
Ich bin seit über 6 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, Sex haben wir noch etwas länger und der war immer super. Ist eigentlich mit der Zeit eher noch besser geworden.
Oft genug definitivauch, eigentlich fast jeden Tag.

War mit meinem Ex eigentlich ähnlich, knapp 3 Jahre. Die letzen Monate waren eher schwierig und nicht mehr sehr harmonisch, aber zumindest sexuell hat es immer gepasst.

Ich weiß nicht ob es da ein großes Geheimnis gibt. Denke eher nicht. Mir war Sex immer einfach immer sehr wichtig und ich hatte immer gerne und häufig Sex mit meinen Partnern. Als Single natürlich auch gerne aber weniger regelmäßig.
Wenn der Sex spannend und abwechslungsreich bleibt, bin ich glücklich und meine Libido schläft auch nicht ein. Wenn keine Monotonie entsteht sehe ich auch nicht warum der Sex schlechter oder langweilig werden sollte.

Dass das Sexleben in vielen Partnerschaft am Anfang besonders aufregend ist und man dann besonders häufig Sex hat, ist normal. Wird oft etwas weniger. Nur zu wenig sollte es nicht werden. Was das bedeutet ist individuell.
Qualitativ kann der Sex genauso gut bleiben wie zu Anfang und u.U. besser werden. Da muss man natürlich was für tun, aber jede Partnerschaft ist immer auch Arbeit.
 
K
Benutzer203308  (58) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #35
Wir sind seit über 30 Jahren verheiratet. Am Anfang war der Sex experimenteller, aber im Laufe der Jahre ist er immer besser und vor allem intensiver geworden. Wir wissen, was der andere gern hat und sind immer noch heiß aufeinander. Das Wichtigste dabei ist, daß man beim Sex nicht seine eigene Lust in den Vordergrund stellen darf, sondern an der gemeinsamen Lust arbeiten muß. Nur so funktioniert meiner Meinung nach ein harmonischer Sex.
 
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #36
Ich bin seit über 6 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, Sex haben wir noch etwas länger und der war immer super. Ist eigentlich mit der Zeit eher noch besser geworden.
Oft genug definitivauch, eigentlich fast jeden Tag.

War mit meinem Ex eigentlich ähnlich, knapp 3 Jahre. Die letzen Monate waren eher schwierig und nicht mehr sehr harmonisch, aber zumindest sexuell hat es immer gepasst.

Ich weiß nicht ob es da ein großes Geheimnis gibt. Denke eher nicht. Mir war Sex immer einfach immer sehr wichtig und ich hatte immer gerne und häufig Sex mit meinen Partnern. Als Single natürlich auch gerne aber weniger regelmäßig.
Wenn der Sex spannend und abwechslungsreich bleibt, bin ich glücklich und meine Libido schläft auch nicht ein. Wenn keine Monotonie entsteht sehe ich auch nicht warum der Sex schlechter oder langweilig werden sollte.

Dass das Sexleben in vielen Partnerschaft am Anfang besonders aufregend ist und man dann besonders häufig Sex hat, ist normal. Wird oft etwas weniger. Nur zu wenig sollte es nicht werden. Was das bedeutet ist individuell.
Qualitativ kann der Sex genauso gut bleiben wie zu Anfang und u.U. besser werden. Da muss man natürlich was für tun, aber jede Partnerschaft ist immer auch Arbeit.
Danke, sehr interessant. Muss Deiner Meinung nach guter Sex von Anfang an auf viel Liebe aufgebaut sein oder würde es auch ohne Liebe über einen längeren Zeitraum klappen ohne langweilig zu werden.
 
Anila23123
Benutzer167118  (30) Sehr bekannt hier
  • #37
Danke, sehr interessant. Muss Deiner Meinung nach guter Sex von Anfang an auf viel Liebe aufgebaut sein oder würde es auch ohne Liebe über einen längeren Zeitraum klappen ohne langweilig zu werden.
Man kann auch ohne Liebe tollen Sex haben, auch über einen längeren Zeitraum. Man muss Liebe und Sex nur trennen können.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #38
Im Moment bin ich abwartend gespannt, wie sich unser Sex entwickeln wird (wird sind noch nicht wirklich lang, aber auch nicht mehr kurz zusammen). Wir erleben gerade eher eine Phase emotionaler Nähe und auch dem Wunsch danach. Unsere beider Libido ist gerade tendenziell eher niedrig, ich vermute, weil wir gerade beide etwas depressiv sind und zu kämpfen haben. Mal schauen wie sich das weiter entwickelt :smile:
 
Herzkönig
Benutzer188605  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #39
Im Moment bin ich abwartend gespannt, wie sich unser Sex entwickeln wird (wird sind noch nicht wirklich lang, aber auch nicht mehr kurz zusammen). Wir erleben gerade eher eine Phase emotionaler Nähe und auch dem Wunsch danach. Unsere beider Libido ist gerade tendenziell eher niedrig, ich vermute, weil wir gerade beide etwas depressiv sind und zu kämpfen haben. Mal schauen wie sich das weiter entwickelt :smile:
Wenn Ihr Euch beiseite steht, Euch gegenseitig unterstützt und aufbaut ist das auch sehr wertvoll und bindend. Da macht Ihr dann sehr viel für eine positive Entwicklung ☺️
 
metropolis
Benutzer204059  (34) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #40
Kann auch nur von mehreren Jahren und nicht etwa dreißig reden aber bei uns ist der Sex auch immer sehr gut. Klar sind wir nicht mehr unbedingt so wie Kanickel am Anfang der Beziehung wo wir wirklich gar nicht die Hände voneinander lassen konnten und es gefühlt überall gemacht haben aber wir sorgen immer noch dafür dass das sexuelle Interesse bleibt und es viel Abwechslung gibt bzw wir neues ausprobieren
 
G
Benutzer173382  (28) Verbringt hier viel Zeit
  • #41
Ich bin mit meinem Mann auch schon lange zusammen, gut 10 Jahre um genau zu sein. Und unser Sex ist nicht wie am Anfang, unser Sex ist jetzt deutlich besser. Nicht, dass er früher schlecht war...aber mit der Zeit probiert man halt immer mehr aus, man kennt sich besser, usw.
Es ist irgendwie intensiver.
 
Gutsel
Benutzer196681  (56) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #42
Ich habe auch den Eindruck, dass der Sex innerhalb unserer langen Beziehung (> 20 Jahre) besser geworden ist. Uns geht das beiden so. Der Sex ist vertrauter, weil man sich besser kennt. Am Anfang fand ich es etwas verkrampfter. Es wird aus meiner Sicht lockerer.
Die Vertrautheit führt aber auch dazu, dass man offen über seine Wünsche reden kann und diese dann auch z. T. umsetzt.
Wie G Gina1995 schreibt ist es intensiver.
 
Es gibt 7 weitere Beiträge im Thema "Guter Sex in langen Beziehungen", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren