"Gute" Partnerschaft vor dem Aus?

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
nun ...
abgesehen vom meinerseits bereits gesagten (das sich durch deine beiträge immer weiter bestätigt), könnte er sich - wenn er will - auch die große frage stellen:
welchen lernauftrag gibt mir das leben da gerade?
(aufs lieben bezogen, aufs lebenvorplanen bezogen, auf mein innenleben bezogen ...)
und: will ich diesen annehmen - und damit die chance, daraus größer und stärker hervorzugehen?
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Er sieht die Qualität in der Hinsicht auch genauso. Meine Krankheit war besonders letztes Jahr für sicherlich 6-8 Monate ziemlich belastend (4 davon war ich aber im Krankenhaus). Ansonsten würde ich behaupten, ist es nie länger als 3-4 Tage am Stück Mal schlechter gewesen die letzten 8 Monate.. aber sobald ich Mal 2-3 Tage öfter Weine, weil ich bspw. extrem von der Uni gestresst bin und mir alles über den Kopf wächst, interpretiert er es wieder als ausgewachsene Depression
Vielleicht müsst ihr euch dann einfach noch etwas mehr Zeit geben, wieder als Paar zueinander zu finden? Letztes Jahr hattet ihr ja wahrscheinlich recht wenig unbeschwerte Zeit zusammen, das bleibt natürlich hängen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er unbewusst Sorge hat, dass es wieder schlimm wird. Vielleicht ist dann gerade noch nicht der richtige Zeitpunkt, um über Zukunftspläne zu sprechen, weil ihr euch gemeinsam (und jeder für sich) davon erstmal “erholen” müsst? :knuddel:
Er benennt zum Beispiel den Beginn der letzten depressiven Episode 4-5 Monate vor mir (und meiner Therapeutin). Weil für ihn gedrückte Stimmung schon sehr bedrohlich ist
Ich kann ihn halt da gut verstehen, mir ginge es wahrscheinlich ähnlich. Stress-Peaks gibt’s immer, das ist klar, aber dauerhaft gedrückte Stimmung wäre schwierig für mich. Aber ich kann mir auch nicht so gut vorstellen, wie sich das äußert. Vielleicht ist es in meiner Vorstellung auch schlimmer.
Deshalb finde ich den Tenor hier, dass er das als “Lebenslernaufgabe” sehen soll oder irgendwie zu versteift auf etwas wäre auch… merkwürdig.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin zwar noch nicht ganz eine reife Frau, kann mit Männern unter 30 aber trotzdem nichts anfangen. 🤷🏻‍♀️
 

Benutzer185939  (29)

Klickt sich gerne rein
Hallo ihr,

Es ist etwas "passiert" und ich weiß nicht Recht, was ich nun tun soll.. heute Abend fahren mein Freund und ich mit seinen Eltern für eine Woche in den Urlaub. Es ist also eine "besondere" Drucksituation, was die Stimmung anbelangt. So als Randinformation..
Jedenfalls wollte ich etwas drucken am Drucker meines Freundes, und weil das über mein Handy nicht geht, habe ich sein Tablet genommen (lag offen rum). Und weil ich offensichtlich ein Problem habe und keine Grenzen akzeptieren kann (Gott, ich finde es selber furchtbar, glaubt mir ..), habe ich in seine Galerie geschaut. Da habe ich gesehen, dass er vor nichtmal einer Woche alte Urlaubsfotos mit seiner Ex-Freundin von vor 4-5 Jahren (!) Heruntergeladen hat. Kussbilder etc. Also so richtige Pärchenbilder halt.. mit ihr hat er sich ganz am Anfang unserer Beziehung auch heimlich getroffen (an Weihnachten, sie wohnt im Ausland und war zufällig in der Gegend), es ist also generell ein sehr unangenehmes Thema für mich.. aber ich kann ja auch schlecht nachfragen, was das zu bedeuten hat - immerhin habe ich genauso eine Grenze übertreten 🙈 ich habe nur einfach das Gefühl, dass er in alten Zeiten schwelgt, während unsere Beziehung immer schwieriger wird... Ich bin gerade total aufgelöst 😢
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren