Grenze zur Essstörung?

Benutzer48673 

Verbringt hier viel Zeit
ehrlich gesagt...glaube ich auch, dass das definitiv auf ne essstörung zugeht.

allerdings hilfts hier auch keinem wenn geschrieben wird: "aber du hast ja untergewicht!", "du bist nicht zu dick!", "ernähr dich doch gesund und mach sport!"...
das ist wohl definitv der falsche ansatz.

der krasse wunsch abzunehmen kommt (meiner meinung nach) nicht davon sich wirklich zu dick zu fühlen (oder zu sein), sondern es geht viel mehr darum die absolute kontrolle über den körper zu haben, die "schrecklichen menschlichen triebe" (wie nahrungsaufnahme) zu überwinden und sich dadurch stark zu fühlen.
ansatzpunkt ist nicht die figur der models sondern ihre standhaftigkeit mahlzeiten auszulassen (hat knutscha ja geschrieben) und es den anderen zu zeigen (gerade wenn man ständig von eltern oder freund grundlos(!) damit aufgezogen wird). oftmals wissen eltern oder freunde gar nicht was sie mit so dummen kommentaren (die sie selber nicht einmal ernst meinen) alles anrichten können...

essstörungen haben doch in den seltensten fällen tatsächlich mit der eigentlichen figur zu tun. vielmehr will man damit irgendwas anderes kompensieren. gerade solche "fressattacken" zeigen, dass es doch eher ein seelisches problem ist.

........................................................................................
eigene erfahrungen...

ich kann das alles sehr gut nachvollziehen, bei mir hat es genauso angefangen... ich dachte wirklich ich will einfach nur dünner sein (179cm und 57kg! wie idiotisch!) und hab erst jahre später gemerkt, dass es doch eigentlich um was anderes geht.

ansatz zur magersucht.
ich hatte immer das gefühl ich kann nix und bin nix und um "irgendwas" oder "irgendjemand" zu sein, wollte ich wenigstens um meine figur beneidet werden und eben auch um meine standhaftigkeit und disziplin.

ansatz zur bulemi.
wenn es mir schlecht geht, ich depressionen habe oder mich einsam fühle kompensiereich damit probleme. meist geht es mir dabei nicht einmal ums essen, sondern ums kotzen. wenn ich mich übergeben kann ist alles gut. ich esse dann quasi nur, damit ich was zum erbrechen hab.
ich würde auch in anderen situationen gerne kotzen...wenn es mir schlecht geht, ich große angst habe, oder einfach (nicht einmal unbedingt negative) große emotionen aufkommen. (das ist natürlich toll, wenn der freund sagt "ich liebe dich" und ich würde ihn am liebsten anbrechen! *g)

momentan geht es so. wenn man erst mal selbst zusammenhänge erkennt, kann man sie viel konkreter "bekämpfen" und "gefährliche" situationen eher abwenden.

......................................................................................

ich hoffe echt, dass es bei dir nicht soweit kommt, immerhin hast du ja schon erkannt, dass das nicht "normal" ist und du solltest entweder jetzt schon zum psychodoc gehen oder selbst herausfinden wo deine probleme eigentlich liegen. (allein ist das natürlich viel schwerer und noch dazu wenn man "so nah" dran ist. bei mir liegt es jahre zurück und ich habe es erst vor kurzem wirklich erkannt...)

*gwen*
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
@sweetgwendoline
Danke für diesen Beitrag...klingt gut,vor allem nicht so vorwurfsvoll was ich jetzt nämlich gar net gebrauchen kann...ich weiss,alle anderen hier geben mir ja nur nen Rat,aber vorwürfe will ich nicht.
Ich red zuerst mal mit meinem freund drüber,mit meinen Eltern hab ich nicht so einen guten Kontak,dass ich ihnen das sagen kann. Vielleicht hören dann wenigstens ersteinmal die aufziehereien seitens meines freundes auf


Wobei ich jetzt auch mal dazu sagen muss,dass ich schonmal viel "weiter" wahr. das war vor ca. 1,5 jahren. Da hab ich mich sozusagen nur von Brennesseltee, Äpfeln und ab und an mal Nudeln oder anderes Fettarmes ernährt. Zusätzlich war ich täglich joggen. Ich denke da war ich noch einiges näher an der Magersucht als jetzt. Hab es nur nicht "durchgehalten" weil mir irgendwann total übel und schwindelig wurde,weil ich durch den brennesseltee alle möglichen nährstoffe wieder verloren hatte...hab aber damals ca 7kg verloren..innerhalb von 2-3monaten
 
1 Monat(e) später

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Bin jetzt in einer woche von 55kg auf 52kg runter...mehr oder weniger freiwillig.
Wies mir geht..hm, fühle mich schwach,aber andereseits auch gut, dass ich meinen "willen" besiegt habe zu essen...

Dabei fühlte ich mich inzwischen mit 55kg auch ganz wohl...das dumme diese Woche war, dass ich fast jeden tag (ferien) außer 2-3std bei meinem freund bin und dort nie was esse, weil es mir in gewisser weise peinlich ist,wenn er mich essen sieht....grade weil er immer meine speckröllchen betont...:geknickt:
 

Benutzer55145  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Hey also...das check cih net.....ich wieg zwischen 60 und 70 schwankend..aba wenn cih 60 wieg sieht man das!! und das ist zu dünn!! ich seh dann aus wie ne leiche!! und ich bin acuh nur 170cm!!!...

also....ne du siehst 100% net moppelig...

biiiiiitte mach dich net krank cih hab buli mie und es is scheiße und ich mach etz therya weils echt zum kotzen wortwörtlich is!!

viel glück
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich weiß nicht, ob das auf dich zutrifft, aber es fiel mir ein, als ich das mit dem Essen in sich reinstopfen + anschließende Schuldgefühle las: BED
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Bin jetzt in einer woche von 55kg auf 52kg runter...mehr oder weniger freiwillig.
Wies mir geht..hm, fühle mich schwach,aber andereseits auch gut, dass ich meinen "willen" besiegt habe zu essen...

Dabei fühlte ich mich inzwischen mit 55kg auch ganz wohl...das dumme diese Woche war, dass ich fast jeden tag (ferien) außer 2-3std bei meinem freund bin und dort nie was esse, weil es mir in gewisser weise peinlich ist,wenn er mich essen sieht....grade weil er immer meine speckröllchen betont...:geknickt:

Um ehrlich zu sein, finde ich es ziemlich alarmierend, dass du das essen als regelrechten Feind siehst. Wir brauchen das Essen, um zu überleben und da bringt dir das Hungern reichlich wenig. Auch, dass es dir peinlich ist vor deinem Freund zu essen bereitet mir irgendwie Sorgen :frown: Vielleicht solltest du ihm einmal sagen, dass dich das mit den "Speckröllchen" belastet, wobei du kaum welche haben kannst, bei deinem Gewicht.

Versuch, den Verstand in dir zu wecken, dass das, was du gerade tust, falsch ist für dich. Versuch dich doch stattdessen gesund zu ernähren und dann soviel du möchtest - bis du satt bist! Nicht hungern! Gesundes essen ist gut und wichtig, verlier das nicht aus deinem Kopf.
Es ist immerhin schon ein sehr großer Schritt von dir zu erkennen, dass du offensichtlich ein Problem hast.
Meiner Ansicht nach hast du schon, was das Gewicht betrifft, so ziemlich die Realität aus den Augen verloren.
Ich mein...Ich bin 1,65m und wieg etwa 57kg. Und auf meinem Profilbild finde ich mich nicht fett oder moppelig. Ich habe zwar keine spiddeldürre Modelfigur, aber wer hat das schon? Das ist ein Bruchteil von so vielen Frauen, der das hat.
 
V

Benutzer

Gast
Ich schrieb es schon im anderen Thread, in dem du geschrieben hast, dein Freund findet deinen Hintern ekelhaft: Netten Freund hast du.

Er hat offensichtlich ein Problem mit dir, dass du bei ihm bleibst, verstehe ich unter diesem Gesichtspunkt nicht.
Ich habe das Gefühl, er treibt dich in die Magersucht. Dass du ein gestörtes Verhältnis zum Essen hast, hast du ja schon selbst gemerkt. Überlege dir wirklich, ob dir dieser Kerl wirklich guttut. So, wie ich es sehe, schadet er dir nur.

Mach was. Und zwar bald. Wenn man sich die Frage stellen muss, ob man magersüchtig ist, dann ist es meiner Meinung nach schon zu spät. Vielleicht bist du aus medizinischer Sicht (noch) nicht magersüchtig, aber im Kopf bist du es. Du bist süchtig danach, abzunehmen und dünner zu werden. Und das weißt du ja selber.

EDIT: Das soll jetzt alles kein Vorwurf sein, zumindest nicht gegen dich. Deinem Freund mache ich Vorwürfe, weil du dich kaputt machst, um gut genug für ihn zu sein. Aber in einer Beziehung sollte die eigene Freundin die schönste Frau der Welt sein und zwar so, wie sie ist.
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schrieb es schon im anderen Thread, in dem du geschrieben hast, dein Freund findet deinen Hintern ekelhaft: Netten Freund hast du.

Er hat offensichtlich ein Problem mit dir, dass du bei ihm bleibst, verstehe ich unter diesem Gesichtspunkt nicht.
Ich habe das Gefühl, er treibt dich in die Magersucht.

Er hat mir erzählt, dass er vor ca. einem Jahr in eine verliebt war, die ungefähr der gleiche typ wie ich war. und dann hat er noch gemeint,als ich ihn fragte wie ihre figur war, dass sie magersüchtig sei....:geknickt: vielleicht gefällt ihm das ja....ich denk mir manchmal sowieso dass er nur mit mir zusammen ist,weil ich ihn an andere erinnere
 
K

Benutzer

Gast
Uninteressant^^

Hey du...
Also, zu dem Thema hab ich viel zu sagen...Ich
hatte auch (ich denke auch sie ist nicht ganz überwunden) eine Essstörung, war Magersüchtig.
Ich kann ja ma erzählen, wie's angefangen hat..
(interessiert zwar keinen aber ich machs trotzdem mal^^)
Also, ich bin jetzt 14 1/2, und so mit knapp 13 hat es begonnen.
Ich hatte eigentlich schon immer eine normale Figur, aber die Models bzw. Schauspielerinnen die so dünn waren, habe ich immer schon beneidet.
Ich hab mir immer mehr eingeredet "Wenn du nen Freund willst, musst du auch dünn sein"
Dann fing ich an, Mahlzeiten auszulassen.
Erst mal kein Mittagessen, später tagelang nichts mehr.
ich hatte mich bei einer Größe von 1,55 von 54 auf 49 Kilo runtergehungert.
So mochte ich mich einigermaßen.
Dann hab ich vor einem Jahr P. kennengelernt.
Ich war sehr verliebt in ihn, und wir waren so 2 Monate zusammen. Dann hat er mich mit meiner besten Freundin betrogen.
Da sind bei mir alle Sicherungen rausgeflogen.
innerhalb von 3 Monaten habe ich 10 Kilo abgenommen. Ich wog 39 und war ständig krank, erkältet und sah blass aus. Dazu kam, das ich verstärkt Sport machte.
Dann, im Okt. letzten Jahres gingen wir auf Klassenfahrt. Eines Abend bin ich dann zusammengeklappt. Ich konnte nicht mehr.
Ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert und wollte 2 Wochen niemanden mehr sehen.
34 Kilo wog ich.
Dann, gegen meinen Willen, kam ich in so eine Art Unterkunft für Esssgestörte, aus der ich Anfang Januar entlassen wurde.
Ich wollte nicht mehr leben..
Aber nach einigen Rückfällen war mir klar "ich will leben!"
Ich esse wieder normal, an manchen Tagen geht es gut, an manchen weniger.
Jetzt wiege ich 44 Kilo.
Naja, ich hoffe euch gibt meine Geschichte mal zu denken :zwinker:
Mfg
 
B

Benutzer

Gast
das kenn ich, mir gehts absolut ganz genauso, ich erkenne mich on jeder einzelnen Zeile von dir wieder..

gern würde ich dir eine Antwort auf deine Frage geben, aber ich bin in der gleichen Situation und weiss es einfach nicht,..
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
innerhalb von 3 Monaten habe ich 10 Kilo abgenommen. Ich wog 39 und war ständig krank, erkältet und sah blass aus. Dazu kam, das ich verstärkt Sport machte.

So gehts mir auch...also ich hab ja wie gesagt vor nem jahr oder so 7kg abgenommen in kurzer zeit...und seitdem war ich auch sehr häufig krank und bin seitdem sehr blass. werde nichtmal im sommer braun. Sonst war ich immer richtig dunkelbraun...jetzt seh ich aus wie ne leiche.
Sport hab ich seit November aufgehört (reiten)...aber seit n paar wochen fahr ich fahrrad, ca 30min pro tag....mal mehr mal weniger
 

Benutzer53934 

Verbringt hier viel Zeit
oh Gott seit ihr alle dürr!
Ich bin 1,72 und wiege 65 Kg, ich denke ich bin normal, aber wenn ich mal so einen Satz wie"ne, das ist zu fett" oder so fallen lasse werde ich von meinen schlanken Freunden schon als völlig bekloppt dargestellt. Ich habe vor einigen Jahren aufgrund von Stress mal 58 Kg gewogen, da bin ich ständig kollabiert,ist das etwa schön??

wenn dein Freund so über deine Figur redet, frage ihn mal ob er Dich oder deinen Körper liebt. Was hat er denn für ne Figur?

Mal abgesehen von dem gewicht sind weibliche Rundungen doch normal und sinnvoll.Die meisten Männer stehen doch garnicht auf diesen absoluten Klappergestelle, natürlich halte ich auch nichts von übergewicht, aber so dürr, das ist doch nichts.
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
oh Gott seit ihr alle dürr!
Ich bin 1,72 und wiege 65 Kg, ich denke ich bin normal, aber wenn ich mal so einen Satz wie"ne, das ist zu fett" oder so fallen lasse werde ich von meinen schlanken Freunden schon als völlig bekloppt dargestellt. Ich habe vor einigen Jahren aufgrund von Stress mal 58 Kg gewogen, da bin ich ständig kollabiert,ist das etwa schön??

wenn dein Freund so über deine Figur redet, frage ihn mal ob er Dich oder deinen Körper liebt. Was hat er denn für ne Figur?

Mal abgesehen von dem gewicht sind weibliche Rundungen doch normal und sinnvoll.Die meisten Männer stehen doch garnicht auf diesen absoluten Klappergestelle, natürlich halte ich auch nichts von übergewicht, aber so dürr, das ist doch nichts.


Mein Freund selber ist relativ normal. Er hat jetzt gott sei dank mal zugenommen. Hat mal bei 1,91m nur 67kg gewogen...jetzt gott sei dank 90kg...ich finds gut und er auch.
Wenn dann ne frau im Fernsehen is, die meiner Meinung nach dicker is als ich, dann sagt er immer "ja aber bei der schwabbelts net,guck mal,die is durchtrainiert"...
Und auch was die Oberweite betrifft. Mir hat mal 75c gepasst...jetzt hab ich nachdem ich abgenommen hab 70B !!! Er findet 80C ideal...aber er motzt an mir dass ich zu dick bin,aber wenn ich abnehm hab ich ja noch weniger Oberweite,das passt doch nicht...

Und wenn er 80C ideal findet,dann sind ihm meine ja zu klein(warum is er dann mit mir zusammen?),was er aber abstreitet...


Wenn ich ihm sag,dass er mir doch mal sagen soll,was er schön an mir findet, dann meint er immer "wenn du weisst was mir NICHT gefällt,dann kannst du dir ja denken was mir gefällt,dann brauch ich das doch nicht zu sagen"
 

Benutzer53934 

Verbringt hier viel Zeit
Na dein Freund hat ja Vorstellungen, wie sollst Du das denn machen??
Das Bindegewebe der Frau ist ubrigens immer elastischer als das von Männern, das hat mit trainiert oder nicht trainiert nichts zu tun. Ich arbeite im Gesundheitswesen, wie man so schön sagt, und ich habe schon viele Menschen in allen Alters- und Gewichtsklassen gesehen und Frauen haben nun mal physiologischerweise die typische Birnenform.
 
5 Monat(e) später

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Es fängt schon wieder an

Ich weiß nicht was ich tun soll...ich bin schon wieder "voll dabei"...

Wiege nun knapp 52kg...
...mein Kummer macht mich kaputt :kopfschue :cry: :geknickt:
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich wette, dein Freund hat nicht mal eine genaue Vorstellung davon, wie 80C genau aussieht! Männer sind bei dem Thema immer absolut verwirrt...
Sag ihm mal, dass seine Vorstellungen völlig unrealistisch sind. Wenn man 80C hat, hat man meist einen etwas breiteren Oberkörper, was zu der Vorstellung einer sehr zierlichen Frau nicht passt. Und wenn man recht viel Oberweite hat, ist es normalerweise so, dass man auch woanders etwas üppiger ist - nicht dick, sondern einfach wohlproportioniert.

Und ansonsten... (hab jetzt nicht von Anfang an gelesen) Machst du eine Therapie oder hast du das mal in Erwägung gezogen?
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ist dein freund immer noch so arg drauf wie der beitrag am 17.04.2006 von dir?

wenn ja, ist er nicht ganz dicht im kopf. wie kann man seine freundin nur zu dick finden?! :mad: man soll die person selber lieben, das wesen, aber nicht bloß die erscheinung des äußeren.

und was ist mit deinem selbstwertgefühl? gefällst du dir selber nicht?
bitte mach eine therapie, bevor alles nur schlimmer wird.
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Und ansonsten... (hab jetzt nicht von Anfang an gelesen) Machst du eine Therapie oder hast du das mal in Erwägung gezogen?

Nein mache ich nicht...hab ich ehrlich gesagt au nie in Erwägung gezogen,weil ich dachte dass ich es in griff bekomme

Ich war Anfang August im Urlaub mit meim Freund und hab richtig viel gegessen...haben 3mal am Tag richtig ausgiebig was gemacht...z.B hab ich morgens fast ne halbe Toastbrotpackung allein gegessen..also net jeden tag,aber mal...

Und jetzt...kurz bevor die Schule wieder angefangen hat...seit Ende August geht alles total scheiße...mit meinem Freund läufts net rund, in Klasse 12 hab ich keinen von meinen Freunden/innen mehr um mich rum,mein paps is 2wochen im urlaub und ich hab mega stress nun daheim, bewerbungen laufen...aber hauptsächlich gefall ich mir eben einfach nicht mehr...

Nachm urlaub warens 57kg...hab dann in einer woche auf 55kg...und jetzt bin ich bei 52..letzte woche warens sogar ca 51,5:kopfschue

Mein freund sagt immernoch nix dazu...letztens: ich:"schatz, ich hab voll abgenommen!" er:"sieht man gar nicht..." oder er macht nur n dummes gesicht wenn ich frag ob ich zu dick bin...

Als ich dieses thema verfasst hatte, hatte ich die Maße 87-66-96
jetzt ischs: 83-61-90
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@Knutscha

bitte hol dir professionelle hilfe, so geht das nicht weiter......und deinen freund würd ich gar nicht mehr nach solchen sachen fragen, weil er wie es scheint ein depp (sorry, musste sein) ist und nicht mal ansatzweise erkennt, wie es seiner freundin geht........

ne echt, von sowas assiges wie deinem freund (wie er sich dabei verhält) bekomm ich echt nen hals!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren