Gibts es Unterstützung für Azubis die von Zuhause ausziehen

Benutzer113914  (24)

Meistens hier zu finden
Hey Leute,

aus diversen Gründen möchte ich nun endlich von zu Hause ausziehen, dass ist jetzt keine plötzliche Reaktion sondern geht schon lange so.
Ich bin 19 und noch bis nächstes Jahr in der Ausbildung, d.h. das Geld ist daher nicht in allem Überfluss vorhanden und das Wohnraum nicht günstig ist, ist auch kein Geheimnis.

Meine Fragen:

An welche Staatliche Institution muss ich mich wenden?

Welche Gelder stehen mir zu?

Wird das Kindergeld nicht auch noch während der Ausbildung gezahlt? Kann ich das irgendwie beantragen?

In erster Linie wären natürlich Gelder toll die man nicht zurückzahlen muss.


Danke schonmal im voraus


LG scar_curse
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Dir stehen Kindergeld und Unterhalt von deinen Eltern zu, wenn du allein für dich sorgst. Das klärst du optimalerweise mit ihnen, du kannst aber auch zum Jugendamt gehen und den Unterhalt dort berechnen lassen. Das Kindergeld müssten deine Eltern dir überweisen, wenn sie nicht mehr für dich aufkommen.

Beantragen kannst du außerdem Ausbildungsbeihilfe (BAB) bei der Agentur für Arbeit. Die bekommst du aber, soweit ich mich erinnere, nur, wenn dein Ausbildungsplatz so weit weg von zu Hause ist, dass du nicht bei deinen Eltern wohnen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer113914  (24)

Meistens hier zu finden
Dir stehen Kindergeld und Unterhalt von deinen Eltern zu, wenn du allein für dich sorgst. Das klärst du optimalerweise mit ihnen, du kannst aber auch zum Jugendamt gehen und den Unterhalt dort berechnen lassen. Das Kindergeld müssten deine Eltern dir überweisen, wenn sie nicht mehr für dich aufkommen.

Also steht das trotzdem das ich über 18 bin noch das Jugendamt zur Verfügung.

Das mit dem Unterhalt wird dann also im streit enden...

Wie viel ist denn das Kindergeld? (bin Einzelkind)
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja, das Jugendamt ist auch noch mit über 18 für dich zuständig und wenn du da hingehst und den Unterhalt berechnen lässt, bekommen deine Eltern ja schonmal ein offizielles Schreiben, in dem steht, wie viel dir zusteht. Das ist ja vielleicht schonmal überzeugend...

Wie hoch das Kindergeld aktuell ist, weiß ich nicht. Aber Tante Google weiß sowas. :zwinker:
 

Benutzer152053  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, bei mir läuft es glücklicherweise aber alles gut ab. Ich werde dir jetzt mal aufzählen, was dir alles zusteht, etc.

Erstmal natürlich das Kindergeld, welches soweit ich weis bei 186 Euro liegt. Da ich mit meinen Eltern super auskomme und weggezogen bin, weil ich in eine andere Region wollte, bekomme ich das Geld einfach von ihnen überwiesen. Sollten deine Eltern das verweigern, kannst du dich an die Familienkasse wenden und sagen, du willst es direkt haben, da deine Eltern es nicht herausgeben.
Ab da sind erst Mal deine Eltern für alles Weitere zuständig, ob sie wollen oder nicht, denn sie sind rechtlich verpflichtet dir deine Ausbildung finanziell zu ermöglichen. Da dürfte dir vermutlich das Jugendamt weiterhelfen können, schlimmsten falls der Richter.

Es kommt natürlich auch stark darauf an, wie viel du verdienst, denn das Amt rechnet da recht hart und ich kann sagen das ich ohne die Unterstützung meiner Eltern weder Hobbys noch Sonstiges weitermachen könnte, denn in meinem Fall beispielsweise rechnet das Amt damit, das meine 700 Euro Einkünfte (300 gehen alleine für mein Zimmer weg) zum Leben ausreichend sind. Das wir dabei auf Hartz4 Niveau sind und ich einen EINFACHEN Schulweg von 60km habe und zwei Mal die Woche zur Schule muss ist denen völlig egal. Ich könne ja mit dem Zug fahren.. Was pro Richtung knapp 2,5h wären. Deswegen würde ich mir einfach wenig Hoffnung machen, kommt aber natürlich auch auf deine Ausbildung an, machst du etwas ohne Einkünfte, sind deine Eltern dran mit zahlen.

Es gäbe da noch die BAB, Berufsausbildungsbeilhilfe, aber die gibt es nur in gesundem Maße, wenn deine Eltern selber Hartz4 oder kaum mehr bekommen. Die Wohnungsbeihilfe wäre auch noch eine Möglichkeit, aber die Anforderungen dafür sind ähnlich hart.

Ich hoffe ich habe dir geholfen und wenn es deinem Arbeitgeber nix aus macht kannst du ja vielleicht am Wochenende oder abends noch einen kleinen Nebenjob machen! Mein Betrieb weis, das ich finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet bin und sie haben mir deswegen angeboten, solange meine Leistung im Betrieb nicht beeinträchtigt werden, dass ich nebenher mir ein Zubrot verdienen darf.
 
3 Woche(n) später

Benutzer112508 

Verbringt hier viel Zeit
Kindergeld bekommst du bis du 25 bist (solange du noch in der Ausbildung bist, dein Einkommen spielt keine Rolle).
Es sei denn du hast z.B. 9 Monate Wehrdienst geleistet, dann bekommst du es bis du 25 Jahre und 9 Monate alt bist.
Kindergeld müssten 188 € sein, ab 2016 190 €.
Was Jacko95 über das Kindergeld schreibt, trifft zu.

Deine Eltern sind finanziell für dich verantwortlich, also unterhaltspflichtig. Allerdings stellen sich bei einem Auszug in einem so jungen Alter zwei wichtige Fragen wenn du von zu Hause ausziehen möchtest:
1) Sind deine Eltern finanziell in der Lage, dir Unterhalt zu zahlen?
2) Ist es dir wirklich nicht zuzumuten, dass du zu Hause wohnen bleibst (wegen Entfernung zur Ausbildung oder familiären Missständen)

Bei BAB ist die Frage, wie viel deine Eltern an Einkommen haben (siehe Jacko95).
Bevor du Wohngeld beantragen kannst, muss das BAB abgelehnt worden sein (soweit ich das in Erinnerung habe).

Ansonsten bleibt natürlich noch ein Minijob. In deinem Ausbildungsvertrag könnte drinstehen, dass ein Nebenjob verboten oder Genehmigungspflichtig ist.
Soweit ich weiß, kann der Ausbilder den Nebenjob allerdings nur verbieten wenn ein Konflikt mit deiner Ausbildung besteht.
(du bist unkonzentrierter, hast zu wenig Zeit dich zu erholen, du arbeitest für eine Konkurrenzfirma ....)
Am besten du fragst einfach höflich nach, auf keinen Fall im letzten Jahr noch Beef mit dem Vorgesetzten riskieren.

J Jacko95 : Mit insgesamt 700 € liegst du, korrekt rausgerechnet, wahrscheinlich noch unter Hartz IV-Niveau, hast aber immer noch mehr Geld als ein Student :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren