Gibt es ein zu feucht?

Benutzer183474  (41)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
seit einiger Zeit begleitet unser Sexleben ein, vielleicht sogar 2 Probleme.
Erst mal kurz die Eckdaten.
Ich 41, er 43, zusammen seit 15 Jahren, verheiratet seit 10 Jahren, zwei Kinder ( 11 und 14), beide berufstätig.
Nun ist es so, dass er seit ca 3 Monaten kaum noch zum Orgasmus kommt.
Er bricht gegen Ende immer ab und sagt ich wäre zu feucht.
Die ersten Male war ich noch verständnisvoll, hab halt Hand angelegt. Andere Stellungen wo die Reibung erhöht war brachten nix.
Allerdings bestand dieses angebliche zu feucht ja vorher auch nicht, auch nicht nach den Kindern.
Es wäre quasi ein ganz neues plötzliches Problem was da aufgetaucht ist.
Allerdings habe ich selbst nicht den Eindruck, dass ich übermäßig feucht werde.
Also ich laufe nicht aus, oder so, ich hinterlasse auch keine feuchten Flecken auf dem Laken, ich spüre auch alles so wie immer.
Letztens meinte er noch, dass wir doch mal daran arbeiten sollten, dass der Sex nicht so 0815 ist.
Fand ich schon komisch, da ich eigentlich diejenige war die vor ein paar Jahren Vorschläge machte zu Spielzeugen , die mit "mein Schwarz reicht doch" abgeschmettert wurden
Desweiteren kommt er auch seit Jahren nie in mir.
Ich verhüte allerdings seit 10 Jahren sehr gewissenhaft entweder mit Spirale oder NFP.
Wir hatten nur einen Vorfall, wo mir die Spirale verrutscht ist und raus musste. Allerdings war da die Wahrscheinlichkeit eh gering, da er ja immer rauszieht.
Er selbst würde sich nämlich nicht um Verhütung kümmern. Mit Kondom geht gar nicht bei ihm.
Grundsätzlich hab ich kein Problem damit angespritzt zu werden, aber immer ist auch nicht toll.
Hab aber auch noch nicht rausgefunden warum er das macht.
Habe ihm das auch ganz offen gesagt, dass ich das schon nicht so schön finde wenn es jedesmal so ist, aber eingegangen ist er darauf nicht.
Also zusammengefasst bin ich zu feucht und der Sex ist 0815.
Jetzt bin ich ein bißchen ratlos, weil ich irgendwie das Gefühl hab, dass er nicht ganz die Wahrheit sagt, bzw. er macht es sich halt irgendwie zu einfach, im Grunde wirft er mir die zwei Dinge vor ohne auch einen konkreten Vorschlag zu machen.
Irgendwie komisch grad.
 

Benutzer180579 

Ist noch neu hier
Hallo M mistgabel

ich denke, du solltest offen mit ihm reden. Frag ihn, wie der Sex für ihn weniger 0815 sein könnte. Wenn es nicht die Sextoys sind, was könnt Ihr anders machen? Vielleicht hat er ja Fantasien, die er sich nicht traut anzusprechen? Oder hat er eventuell Angst, dass du erneut schwanger wirst und bricht deshalb vorher ab?

Das "zu feucht" scheinst du ja selbst als vorgeschobenen Grund zu erkennen. Wenn du "nicht mal" die Laken versaust und du selbst keinen Unterschied bei dir feststellst, dann dürfte das denk ich doch weniger das wahre Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer175298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zu feucht kann ich mir nicht vorstellen- und was das 0815 Problem angeht solltest Du das einfach mal thematisieren und auch selbst die Initiative ergreifen und für Abwechslung sorgen es gibt ja so viele Möglichkeiten
 

Benutzer182209  (38)

Ist noch neu hier
Also aus meiner Sicht kann ich dir sagen, gibt es zu feucht nicht. Im Gegenteil, ich genieße es wenn es richtig feucht ist, von mir aus so dass auch was raus läuft. Hat mich noch nie am kommen gehindert. Im Gegenteil. Es erregt mich eher wenn ich spüre wie erregt meine Partnerin ist.

Sehe das auch eher so, dass es ein vorgeschobener Grund ist und das eigentliche Problem wo anders liegt. Vor allem da ihr schon so lange zusammen seid, kann ich mir nur schwer vorstellen dass er plötzlich ein Problem damit hat, wie feucht du wirst. Und so wie du sagst ist es ja auch wie immer...
 

Benutzer169922 

Öfters im Forum
Ich würde tatsächlich erst mal das Gespräch mit ihm suchen. Und zwar nicht in einer sexuellen Situation.
Ihn mal fragen, was er gerne ausprobieren möchte, warum er das Gefühl hat, dass alles so 0815 ist.
Ich frage mich ehrlich, warum ihm das plötzlich einfällt, wobei du ja schonmal bzgl. Spielzeugen einen Vorschlag gemacht hast.
Ich meine, ist nicht alles, klar. Aber dann sollte er mal aus seiner Komfortzone raus und sagen, was Sache ist.
Ich meine, nur zu meckern und dann sich zurücklehnen geht halt auch nicht.

Dass er so gar nicht in dir kommen will, finde ich auch seltsam.
Ich meine, du hast die Spirale und zur Not könnte man ja an den fruchtbaren Tagen zusätzlich mit Kondom verhüten (da muss er halt auch mal über seinen Schatten springen) oder an den Tagen darf er auf dir kommen.

Ich mag es auch am Liebsten, wenn er in mir kommt. Dennoch darf er natürlich auch zwischendurch sonst wohin kommen, wo es ihm gerade passt.


Zum Thema zu feucht: wenn du selbst keinen Unterschied merkst, dann halte ich das für vorgeschoben.
Ich bin selbst ziemlich feucht (was ist Gleitgel??!) aber meine Partner hatten damit noch nie ein Problem.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Klar kann es ein „zu feucht“ geben, ist bei uns häufiger der Fall.
Aber das scheint bei euch wirklich nicht das Problem oder zumindest nicht primär.
Ich würde da eher vermuten, dass ihm etwas fehlt, das ihn kickt, zuviel Stimulation notwendig ist (vielleicht durch viel intensive Masturbation), etwas ihn blockiert..

Da ist ganz viel in der Kommunikation im Argen, stimmt‘s?
Das ist der Punkt, an dem ich ansetzen würde, ihr müsst voneinander erfahren, was ihr euch wünscht, wo es ruckelt, wo Ängste sind, was ihr gemeinsam tun könnt.
 

Benutzer183474  (41)

Ist noch neu hier
Ja ok. Mit dem 0815 werd ich ihn nochmal ansprechen.
Allerdings auf die andere Frage antwortet er ja immer nur mit, weil er es so gut findet.
Mal davon abgesehen fänd ich Angst vor Schwangerschaft jetzt auch komisch.
Weil es dann ja eigentlich so ist, dass er mir nach 10 Jahren Verhütung ohne Unfall trotzdem nicht vertrauen würde.
Ich weiß, dass er auch keinen Fall noch ein Kind möchte. Das Gespräch hatten wir vor 10 Jahren schonmal, ich wollte damals gern noch ein 3.
Aber wir haben beide damals beschlossen, wir lassen das Thema erstmal ruhen und verhüten wir waren ja noch jung, wer weiß denn schon wie es in 5 Jahren ist.
Das zweite Gespräch später war auch entspannt, und wir waren uns beide einig, dass wir kein 3. mehr bekommen und so ist es geblieben.
 

Benutzer175298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schlag ihm doch eine Vasektomie vor- “es vögelt sich viel entspannter “ sagte mein Operateur.
Ich kann das bestätigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer183474  (41)

Ist noch neu hier
Also zur Info, ich habe bis zu der verrutschten Spirale immernoch zusätzlich meinen Zyklus mit NFP beobachtet.
Heute verhüte ich ausschließlich damit.
Vielleicht sollte ich ihm vorschlagen, sich zu sterilisieren, dann wär das Thema zumindest ganz vom Tisch.
Ja ich glaub mit dem reden kommt uns da immer in die Quere, wobei ich halt weniger das Problem habe, als er.
Es ist immer so widersprüchlich.
Ich mein er möchte mehr Abwechslung, ok, bin ich offen für.
Aber ich möchte doch bitte auch gehört werden.
Es scheitert ja dann schon am normalen Sex. Ich mein, ich muss dann brav absteigen, wenn ich grad auf ihm bin, weil er ja ausversehen in mir kommen könnte.
 

Benutzer183474  (41)

Ist noch neu hier
Mir fällt grad noch ein, dass es vielleicht ja doch mit der Angst vor einer Schwangerschaft zusammenhängen könnte.
Wie gesagt wir hatten ja vor 10 Jahren darüber gesprochen. Und da kam ihm auch schon der Gedanke sich sterilisieren zu lassen.
Allerdings, habe ich damals zu ihm gesagt, dass ich das für zu früh halte, weil ich ja noch Kinderwunsch hatte, und wer weiß wie er in 5 oder 6 Jahren darüber denken würde.
Es scheiterte damals ja an rationalen Gründen, wie Geld und Platz.
Ich mein, na klar, legt man als Frau den Kinderwunsch nicht einfach zu den Akten, und auch jetzt mit Anfang 40 denkt man da noch mal intensiver drüber nach, weil es ja so langsam in Richtung Wechseljahre geht.
Aber vielleicht wäre das für ihn tatsächlich der nötige Schritt gewesen, weil für ihn eigentlich auch schon klar war, dass er keine Kinder mehr möchte, auch wenn wir Platz und Geld gehabt hätten.
Das würde für mich irgendwie Sinn ergeben.
 

Benutzer182209  (38)

Ist noch neu hier
Ich denke dass er nicht in dir kommen will, um sicher zu sein, dass du nicht doch schwanger wirst. Gibt Männer die NFP nicht trauen. Warum er nicht einfach mit dir reden und sagen kann was Sache ist, kann ich allerdings nicht nachvollziehen.
 

Benutzer182209  (38)

Ist noch neu hier
Ich wiederspreche hier mal.
Für meinen Mann gibt es das sehr wohl. Kommt zwar selten vor, aber dann kann er auch während dem reinen Sex nicht kommen.

Ok, das Problem hatten wir noch nicht. Aber bei ihr scheint er das Problem ja plötzlich immer zu haben auch wenn sie der Meinung ist, es ist alles wie vorher...
 

Benutzer183474  (41)

Ist noch neu hier
Also
Ich denke dass er nicht in dir kommen will, um sicher zu sein, dass du nicht doch schwanger wirst.
Ja scheint so, allerdings verstehe ich nicht, warum er dann nicht auch vernünftig verhütet. Ich mein ok, CI richtig angewendet birgt wenig Gefahr. Allerdings ist er auch schon in die Lage gekommen, nicht früh genug raus zukommen und dann landet eben doch die Hälfte in mir.
Mal davon abgesehen, interessiert ihn auch nicht wie ich verhüte.
Und dann darf er auch nicht beleidigt sein wenn wir eben in der fruchtbaren Zeit keine Sex haben, weil mir dann CI zu unsicher ist.
Also irgendwie passt das nicht zusammen, dieses" ich möchte auf keinen Fall mehr ein Kind" und selbst nicht verhüten wollen nicht zusammen.
Aber auch als ich die Spirale hatte, ist er nie in mir gekommen. Also wirklich erklären kann ich es mir trotzdem nicht.
Und ich finde da macht er sich irgendwie auch sehr einfach.
 

Benutzer174652 

Öfters im Forum
Also

Ja scheint so, allerdings verstehe ich nicht, warum er dann nicht auch vernünftig verhütet. Ich mein ok, CI richtig angewendet birgt wenig Gefahr. Allerdings ist er auch schon in die Lage gekommen, nicht früh genug raus zukommen und dann landet eben doch die Hälfte in mir.
Mal davon abgesehen, interessiert ihn auch nicht wie ich verhüte.
Und dann darf er auch nicht beleidigt sein wenn wir eben in der fruchtbaren Zeit keine Sex haben, weil mir dann CI zu unsicher ist.
Also irgendwie passt das nicht zusammen, dieses" ich möchte auf keinen Fall mehr ein Kind" und selbst nicht verhüten wollen nicht zusammen.
Aber auch als ich die Spirale hatte, ist er nie in mir gekommen. Also wirklich erklären kann ich es mir trotzdem nicht.
Und ich finde da macht er sich irgendwie auch sehr einfach.

ich frage mich -
warum hast du mit einem sich so verhaltendem mann sex???

und ich denke -
eure paarkommunikation ist wenig entwickelt und kultiviert ...
da würd ich also mal grundsätzlich ansetzen, um die qualität dieser (liebes)beziehung auf einen feinen level zu bringen ...

fühlst du dich wohl mit deinem mann, ist für dich das zusammensein und die lebensgestaltung eine feine, gemeinsame sache?
 

Benutzer182209  (38)

Ist noch neu hier
Stimmt, wirklich Sinn ergibt das alles nicht. Selbst wenn er es am liebsten hat auf dich zu kommen, sollte ihn dein Bedürfnis auch mal in dir zu kommen interessieren. Es ist ja auch nicht so dass du da etwas möchtest, das ihm viel abverlangt. Ganz im Gegenteil, wenn er jedes mal auf dich kommen will, muss er ständig aufpassen und kann sich nie einfach mal "gehen lassen" wie gesagt ergibt das alles für mich keinen Sinn...

Auch dass er sich nicht um Verhütung kümmert obwohl er keine Kinder mehr will. Gerade deshalb sollte er meiner Meinung nach auf Nummersicher gehen wollen...

Und den Sex 0815 finden, aber nicht mal Klartext sprechen was er gerne anders hätte ist kein sinnvoller Weg um sein Ziel zu erreichen...
 

Benutzer175298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es wäre ja auch eine Gelegenheit für die TS ihre eigene Wünsche über 0815 hinaus anzubringen.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, es gibt ein "zu feucht". Als selbst Niagarafallnasse und somit Betroffene kann ich das frisch und frei behaupten :upsidedown:. Nein, es klingt nicht danach dass das bei euch das Problem wäre. Es scheint mir eher dass er Angst hat davor ein weiteres Kind zu zeugen, aber auch da nichts beitragen will.

Jetzt bin ich ein bißchen ratlos, weil ich irgendwie das Gefühl hab, dass er nicht ganz die Wahrheit sagt, bzw. er macht es sich halt irgendwie zu einfach, im Grunde wirft er mir die zwei Dinge vor ohne auch einen konkreten Vorschlag zu machen.

Ja, und das ist das Grundproblem, dieses Muster: Alles ist immer dein Problem, und zur Lösung beitragen will er nicht.
 

Benutzer183474  (41)

Ist noch neu hier
ich frage mich -
warum hast du mit einem sich so verhaltendem mann sex???
Weil ich ja sowieso verhüte. In der fruchtbaren Zeit gibt's dann halt keinen.
Das er mit seinem passiven Verhalten damit auch nicht wirklich zu leidenschaftlichem Sex beiträgt ist klar. Das besprech ich aber auch noch mit ihm.
 

Benutzer181927 (53)

Ist noch neu hier
Ich schreibe mal aus meiner Sicht, nicht in seiner Frau kommen zu wollen geht gar nicht. Sie beim Reiten herunter zu schupsen, würde mir nie einfallen, es gibt doch nichts besseres als den gemeinsamen Orgasmus zu erleben. Wenn er angst hat dich zu schwängern, dann soll er sich vasektomieren lassen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren