Trennung verarbeiten Ghosting nach 11 Jahren (davon 10 nur Schreiben)

onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
Hallo Ihr lieben Mitmenschen,

ich bin heute erst auf diese Seite gestoßen und hoffe hier etwas Hilfe/Klarheit zu erfahren. Also erst einmal zu mir, ich bin wbl., 50 Jahre jung und im Moment gerade totunglücklich, verwirrt und jo ich weiß gerade nicht, was ich machen bzw. denken soll. Ich versuche meine Geschichte so kurz wie mgl. zu halten.
Vor ca. 11 Jahren habe ich in der wohl bekanntesten und mit ältesten Social-Media Plattform einen 18 Jahre jüngeren Mann "getroffen" "kennengelernt". Anfangs hatte ich keine besonders großes Interesse überhaupt in einen Kontakt zu treten, aber er lies nicht locker und so ergab sich ein regelrechter Schreibmarathon über die Jahre. Wir unterhielten uns über ALLES. Wir lachten, wir stritten, wir hatten uns lieb....Er zeigt über die gesamte Zeit wirklich Interesse an mir und meinem Leben, fragte IMMER nach meinem Befinden oder dem meiner Familie. Meine Zuneigung wuchs stetig. Vorab ich bin verheiratet und in dieser Ehe nicht unglücklich, mein Mann weiß über diese Geschichte Bescheid und da mein "Schreibfreund" um die 6000 KM entfernt lebte hatte er wohl auch kein Rießenproblem damit.
Es gab in dieser Schreib-Beziehung natürlich immer wieder Höhen und Tiefen, aber irgendwie schafften wir es "zusammen zu bleiben", immer von meinem Wunsch begleitet, IHN auch irgendwann mal persönlich zu treffen. So kam es, dass ich 2015 und 16 in sein Heimatland flog, wer dort aber nicht auftauchte, war er, mit der Begründung in seinem Land sei es nicht sittsam sich mit einer fremden Frau zu treffen. Gut, die "Beziehung" bestand weiter, mal mit größeren Schreibpausen, mal intensiver... Seit letztem Jahr lebt er nur noch 1000 KM von mir entfernt, wir verabredeten uns zu treffen. Im Oktober letzten Jahres war es dann soweit, wir hatten ein "Date". Ich war sowas von aufgeregt, bis zu dem Zeitpunkt da er vor mir stand, dann war es nur noch ein Gefühl, wie nach Hause kommen. Als ich ihm aber sagen musste, dass ich nicht allein dort hin geflogen bin, war es denke ich für ihn der Hammerschlag. Er blieb trotzdem und verbrachte ein paar Stunden mit mir. Auch danach blieben wir im engen Kontakt und er bat mich doch noch einmal wiederzukommen, was ich dann auch im April diesen Jahres tat. Wieder war es nicht 100% richtig für Ihn, da Fastenmonat war und er mich nur nachts treffen könnte. Er verbrachte trotzdem eine halbe Nacht mit mir, es war wirklich sehr intim und nah ohne Sex. Danach schrieb ich ihm eine sehr lange Nachricht, wo ich ausdrücken wollte, dass ich mich irgendwie schmutzig fühle, er verstand es komplett falsch (als wäre er der schmutzige Part) und blockierte mich überall.. Ich habe es mit Hilfe einer Freundin wieder hingebogen und er blieb mir "erhalten". Ich fuhr im Mai dann noch einmal hin und dieses Mal verbrachten wir eine wundervolle Woche zu Zweit. Er selbst sagt, es war die schönste Woche seines ganzen Lebens. Aber seit ich wieder hier zurück bin (nicht gleich am Anfang aber so nach und nach) zieht er sich arg zurück, die frühere Leichtigkeit ist irgendwie komplett weg. Ich habe ihn gefragt, was los sei, bekomme aber nur zur Antwort, wir sind Freunde und alles sei in Ordnung. Freitag fragte ich, ob ich im September noch einmal kommen soll. Er sagte , ich sei immer willkommen und das er sich nichts schöneres vorstellen könnte. Also hab ich gebucht und ihm Screenshots der Buchung geschickt, darauf kam dann nur Gut, Danke.... Ich habe Samstag früh noch einmal das Gespräch gesucht und er schrieb auch da wieder dass er sehr glücklich wäre, dass ich komme, aber alles sehr kurz und wie hingeschmissen. Seitdem herrscht Funkstille, wie schon häufiger seit meinem letzten Besuch. Die Geschichte klingt irgendwie jetzt nicht so spannend, also wer mir irgendwie helfen möchte und dazu noch Infos braucht, gern fragen. Meine Theorie ist folgende: Für ihn war es immer mehr als Freundschaft und er versucht gerade deshalb auf Abstand zu gehen. PS: Für mich ist es auch mehr als normale Freundschaft, ich sehe ihn als eine Art Seelenverwandten.
 
zuletzt vergeben von
Yenna

Benutzer182583  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wow, was für eine Love Story! hab ich´s überlesen oder - wo kommt er denn ursprünglich her?
Am Schönsten finde ich die Leichtigkeit welche du hier beschreibst. Nur zu schade, dass es nicht für eine Partnerschaft reicht. Über 10 Jahre!!! Macht mich sprachlos. Ich denke, es ist das sogenannte Cultural Gap, das euch trennt. Und ja, man kann auch Seelenverwandte ziehen lassen, wenn es denn so sein muss. Halte uns hier auf dem Laufenden, ich jedenfalls freue mich über aktuelle Infos :herz:
 
zuletzt vergeben von
Yenna

Benutzer182583  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
PS: Ghosting finde ich ist eine grobe Unart
 
zuletzt vergeben von
A

Benutzer180757  (47)

Öfter im Forum
PS: Für mich ist es auch mehr als normale Freundschaft, ich sehe ihn als eine Art Seelenverwandten.
Liest sich für mich eher so, als hätten zwei Menschen über eine erstaunlich lange Zeit mit unrealistischen Hoffnungen gelebt. Und Dein Mann wird in dem ganzen langen Text nur ein einziges Mal erwähnt. 🤔

Wenn Du Dein Leben in der Fantasie einfach ganz neu gestalten könntest, was wären dann ihre Rollen?
 
zuletzt vergeben von
redviolin

Benutzer151496  (45)

Meistens hier zu finden
Vorab ich bin verheiratet und in dieser Ehe nicht unglücklich, mein Mann weiß über diese Geschichte Bescheid und da mein "Schreibfreund" um die 6000 KM entfernt lebte hatte er wohl auch kein Rießenproblem damit.
Und daß ihr jetzt auch real Zeit miteinander verbracht habt ist für ihn auch in Ordnung?
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
. Wir unterhielten uns über ALLES. Wir lachten, wir stritten, wir hatten uns lieb....Er zeigt über die gesamte Zeit wirklich Interesse an mir und meinem Leben, fragte IMMER nach meinem Befinden oder dem meiner Familie. Meine Zuneigung wuchs stetig. Vorab ich bin verheiratet und in dieser Ehe nicht unglücklich, mein Mann weiß über diese Geschichte Bescheid und da mein "Schreibfreund" um die 6000 KM entfernt lebte hatte er wohl auch kein Rießenproblem damit.
welches Ziel hatte diese Schreibfreundschaft denn für dich?


Es gab in dieser Schreib-Beziehung natürlich immer wieder Höhen und Tiefen, aber irgendwie schafften wir es "zusammen zu bleiben", immer von meinem Wunsch begleitet, IHN auch irgendwann mal persönlich zu treffen. So kam es, dass ich 2015 und 16 in sein Heimatland flog, wer dort aber nicht auftauchte, war er, mit der Begründung in seinem Land sei es nicht sittsam sich mit einer fremden Frau zu treffen.
und das sagt er dir nicht vorher? :ratlos:
Du fliegst zweimal 6000km und stehst dann vor Ort alleine da?
Schon nach dem ersten Mal wäre für mich der Ofen aus gewesen. Diese lächerliche Entschuldigung von ihm, dass es nicht sittsam ist, sich mit dir zu treffen hast du einfach so akzeptiert?
Und bist zur Belohnung noch mal geflogen?
Dann hat er dich wieder stehen lassen und ihr schreibt weiter als wäre nichts gewesen? :ratlos:



Gut, die "Beziehung" bestand weiter, mal mit größeren Schreibpausen, mal intensiver... Seit letztem Jahr lebt er nur noch 1000 KM von mir entfernt, wir verabredeten uns zu treffen. Im Oktober letzten Jahres war es dann soweit, wir hatten ein "Date". Ich war sowas von aufgeregt, bis zu dem Zeitpunkt da er vor mir stand, dann war es nur noch ein Gefühl, wie nach Hause kommen. Als ich ihm aber sagen musste, dass ich nicht allein dort hin geflogen bin, war es denke ich für ihn der Hammerschlag.
das heißt dein Mann ist mitgeflogen oder was?
Und dein Mann wusste, dass du dich vor Ort mit einem anderen Mann triffst?

Er blieb trotzdem und verbrachte ein paar Stunden mit mir.
ja und was lief da?
Wie lief das?
Sehr euphorisch klingt das nicht :ratlos:

Auch danach blieben wir im engen Kontakt und er bat mich doch noch einmal wiederzukommen, was ich dann auch im April diesen Jahres tat. Wieder war es nicht 100% richtig für Ihn, da Fastenmonat war und er mich nur nachts treffen könnte.
Ich weiß nicht, ob ich darüber jetzt lachen oder weinen soll ehrlich gesagt :ratlos:
Warum um alles in der Welt bist du dann überhaupt zu ihm gekommen??????

Er verbrachte trotzdem eine halbe Nacht mit mir, es war wirklich sehr intim und nah ohne Sex. Danach schrieb ich ihm eine sehr lange Nachricht, wo ich ausdrücken wollte, dass ich mich irgendwie schmutzig fühle, er verstand es komplett falsch (als wäre er der schmutzige Part) und blockierte mich überall.. Ich habe es mit Hilfe einer Freundin wieder hingebogen und er blieb mir "erhalten"
es wäre besser gewesen, du hättest ihn verloren.
Wie viel muss denn noch passieren, bis du merkst, dass die Geschichte bis zum Himmel stinkt?

. Ich fuhr im Mai dann noch einmal hin und dieses Mal verbrachten wir eine wundervolle Woche zu Zweit. Er selbst sagt, es war die schönste Woche seines ganzen Lebens.
alles hinter dem Rücken deines Mannes? Oder wusste der das?

Aber seit ich wieder hier zurück bin (nicht gleich am Anfang aber so nach und nach) zieht er sich arg zurück, die frühere Leichtigkeit ist irgendwie komplett weg.
welche Leichtigkeit?
Die Leichtigkeit, dass er nur mit dem Finger schnippen muss und du springst?

Ich habe ihn gefragt, was los sei, bekomme aber nur zur Antwort, wir sind Freunde und alles sei in Ordnung.
Verhalten sich Freunde so?
Dass sie dich um die halbe Welt fliegen lassen und dann tauchen sie nicht auf? Ist das Freundschaft für dich?

Freitag fragte ich, ob ich im September noch einmal kommen soll. Er sagte , ich sei immer willkommen und das er sich nichts schöneres vorstellen könnte.
ja klar, komm am besten jede Woche. Du musst ja das Geld sehr locker sitzen haben :hmm:

Also hab ich gebucht und ihm Screenshots der Buchung geschickt, darauf kam dann nur Gut, Danke....
hoffentlich hast du was stornierbares gebucht.


Ich habe Samstag früh noch einmal das Gespräch gesucht und er schrieb auch da wieder dass er sehr glücklich wäre, dass ich komme, aber alles sehr kurz und wie hingeschmissen. Seitdem herrscht Funkstille, wie schon häufiger seit meinem letzten Besuch.
ja was erwartest du denn?
Warum drängst du dich derart auf? Warum kommt er nicht mal zu dir?
Und was ist mit deiner Ehe? Wo soll das alles für dich hinführen?
Dein Mann ist kein Seelenverwandter für dich? Warum lebst du dann mit ihm zusammen?

Meine Theorie ist folgende: Für ihn war es immer mehr als Freundschaft und er versucht gerade deshalb auf Abstand zu gehen. PS: Für mich ist es auch mehr als normale Freundschaft, ich sehe ihn als eine Art Seelenverwandten.
meine Theorie ist die: er verarscht dich von vorne bis hinten.
Und ich trau mich kaum zu fragen, ob du ihm auch Geld schickst.


So und noch kurz was von mir:
Auch ich bin schon 6000km geflogen, um einen Mann zu treffen. Und wir kannten uns auch über Facebook. Er hat mich aber nicht versetzt, sondern wie verabredet abgeholt. Trotzdem stellte sich viel mehr Schein als Sein heraus und ich hab auch lange und zu lange gebraucht, um das zu verstehen. Bin auch 6 Wochen nach meinem ersten Besuch noch mal hingeflogen, weil ich auch dachte, das könnte was großes werden.
Ich war aber zu der Zeit solo, was schon mal ein entscheidender Unterschied zu deiner Geschichte ist!
Und je besser ich ihn kennen gelernt habe, desto mehr hat sich heraus gestellt, dass er faul und lebensunfähig ist und mir nur auf der Tasche liegen wird. Es hat mich viel gekostet. Geld und natürlich auch Gefühle und die Lektion war auch eine harte für mich.
Aber das Leben besteht auch aus solchen Lektionen.
Bei mir war das nach einem Jahr erledigt, ich hab 3 Monate nach unserem zweiten Treffen den Kontakt endgültig abgebrochen und ihn überall blockiert, nachdem er mir gesagt hat, er ändert sich für niemanden.
Ich hab 1,5 Jahre sehr hart arbeiten müssen, um mich finanziell davon zu erholen.

Bei dir scheint es finanziell leichter zu sein, aber du musst doch trotzdem kapieren, dass das eine Illusion ist!!
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von
onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten. Leider war meine "Story" rein vom erzählen sehr auf eine Kurzfassung beschränkt, aber 11 Jahre aufzuschreiben, würde ein Buch werden. Ich versuche jetzt mal auf alle Fragen und Anregungen sowie Meinungen einzugehen.

Ich habe nie ein Ziel verfolgt, noch verfolge ich ein Ziel mit dieser Geschichte. Ich war 2 mal in Pakistan, womit ja auch erklärt ist, wo mein Freund herkommt. Und nein ich fühle mich nicht verarscht (manchmal denke ich schon drüber nach und zweifle und weiss eigentlich auch nicht, was das hier ist/war.) Es wurde niemals irgendetwas gefordert, weder Geld, andere materielle Dinge, keine Einladung, um in unser so "zauberhaftes" Land legal einzureisen und dann auf meine oder die Kosten des Gemeinwohls zu leben. Also welcher Mensch hat die Geduld auf eben solche Dinge 10 Jahre zu warten? Er ist auch kein fauler, lebensuntüchtiger Mensch, er ist Jurist und geht derzeit in seinem neuen Land 6x12 Stunden am Stück für einen Hungerlohn arbeiten, um seiner Familie nicht auf der Tasche zu liegen. Und dass er nicht so einfach hier her kommen kann, liegt ja aufgrund unserer Visa- und Einreisebestimmungen auf der Hand. Und nein ich habe auch keinen vergrabenen Schatz ausgehoben. Mir ist einfach zwischenmenschliches um einiges wichtiger als Geld.
Meinen Mann liebe ich und er ist gleichzeitig mein bester Freund und weiss über ALLES Bescheid. Wir gehen insgesamt sehr offen und ehrlich miteinander um.
Und dass ich um die halbe Welt fliege, ist und war meine eigene Entscheidung, ich wurde nie danach gefragt. Dass mein Freund mich aus ristritiven Gründen nicht dort treffen wird, hat er schon vorher kommuniziert, aber auf diesem Ohr war ich taub.

Auf jeden Fall herrscht gerade Funkstille und so richtig weiß ich nicht, was ich tun und denken soll. Ein Mensch für den ich augenscheinlich 11 Jahre die Welt bedeutet habe, geht einfach ohne große Worte. Das fühlt sich an, als wäre jemand gestorben.
Ich schwanke gerade zwischen ich fahre im September und versuche mich dort irgendwie auf eine vernünftige, erwachsene Art zu verabschieden , er hat ja gesagt, dass er mich vom Airport abholt zu pff ich schmeiß es hin. Was ich aber irgendwie nicht hinbekomme.......
Was würdet Ihr diesbezüglich tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von
onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
ganz bestimmt nicht fahren!!!
Was hab ich zu verlieren? Flug und Fewo hab ich bereits bezahlt und ob ich hier hocke und mir den Kopf zerbreche oder dort sitze und das gleiche tue, ist doch egal...Vlt. bekomme ich ja auch Antworten..
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
na wenn deine Entscheidung schon feststeht, dann haben sich der Thread und die Meinungen anderer ja erübrigt.
 
zuletzt vergeben von
onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
na wenn deine Entscheidung schon feststeht, dann haben sich der Thread und die Meinungen anderer ja erübrigt.
Meine Entscheidung steht nicht fest. Ich versuche hier nur gerade einen Menschen zu verstehen, der mit 11 Jahre man kann schon fast sagen "hinterhergerannt" ist und jetzt wo es eigentlich einfacher wäre eine gute Freundschaft oder was auch immer aufzubauen anfängt zu ghosten. Und genau die Antwort hätte ich gern face to face. Bin nur am zweifeln, dass ich die jemals bekomme. Wo kam denn Dein 6000 KM "Freund" her?
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Meine Entscheidung steht nicht fest. Ich versuche hier nur gerade einen Menschen zu verstehen, der mit 11 Jahre man kann schon fast sagen "hinterhergerannt" ist
war es nicht umgekehrt?
Du bist doch ihm hinterher gerannt.

und jetzt wo es eigentlich einfacher wäre eine gute Freundschaft oder was auch immer aufzubauen anfängt zu ghosten.
eine gute Freundschaft mit Intimitäten?
Und davon weiß dein Partner auch im Detail?
nur weil es jetzt nur noch 1000km sind und keine 6000 ändert das doch nichts an euren sonstigen Lebensumständen.
Und ihr seid und wart nie ein Paar.

Und genau die Antwort hätte ich gern face to face. Bin nur am zweifeln, dass ich die jemals bekomme.
ich tippe schlicht und einfach drauf, dass er eine Freundin/Ehefrau hat und die hat verständlicherweise etwas gegen euren Kontakt. Und entweder hat sie dich blockiert oder er deswegen.
Ghosting ist blöd, hab ich auch schon erlebt. Da gibts in den allermeisten Fällen keine Antworten und das kann weh tun. Aber es ist nicht zu ändern.
Ich würde mich da bestimmt nicht lächerlich machen und einem Phantom hinterher fahren.
Zumal in den allermeisten Fällen eben eine Beziehung und eine Partnerin dahinter steckt und dann hält man sich erst recht fern.

Wo kam denn Dein 6000 KM "Freund" her?
aus New York.
 
zuletzt vergeben von
U

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Der hat halt über die Jahre ein bisschen bequemen Spaß nebenher gehabt (und du ja eigentlich auch) und wenn du versuchst, ihn zu "packen", zieht er sich zurück.
Dann wäre es ja nicht mehr unverbindlich.
 
zuletzt vergeben von
SAMSARA

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
Wow, was für eine Love Story! hab ich´s überlesen oder - wo kommt er denn ursprünglich her?
Am Schönsten finde ich die Leichtigkeit welche du hier beschreibst. Nur zu schade, dass es nicht für eine Partnerschaft reicht. Über 10 Jahre!!! Macht mich sprachlos. Ich denke, es ist das sogenannte Cultural Gap, das euch trennt. Und ja, man kann auch Seelenverwandte ziehen lassen, wenn es denn so sein muss. Halte uns hier auf dem Laufenden, ich jedenfalls freue mich über aktuelle Infos :herz:

*nachdenk
du bist ja verheiratet, und spielst das ganze offen ...

daher die frage:
was sind denn die ideen deines ehemannes (geh mal davon aus, dass ihr ein gutes verhältnis habt und somit in den für euch wesentlichen dingen auch in regem austausch) zum verhalten dieses anderen mannes?
 
zuletzt vergeben von
onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
Und entweder hat sie dich blockiert oder er deswegen.
Ich bin nicht blockiert, nirgendwo. Und verheiratet ist er wohl nicht, er sprach davon, dass dies demnächst stattfindet und fragte mich, als ich dort war, ob sich dann zwischen uns was ändern würde. Ich meinte, dass ich denke, dass sich dann einiges ändert. Er meinte für ihn würde sich gar nix ändern, ich sei nach wie vor der wichtigste Mensch in seinem Leben. Und wenn er bereits verheiratet wäre, würde er mir kaum im Videochat seine Mutter präsentieren, denke ich. Oder??
 
zuletzt vergeben von
U

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Ja, Natürlich sagt er, dass du der wichtigste Mensch bist, sonst könnte die schöne Situation ja aufhören.
Aber du glaubst nicht wirklich, dass er das ernstlich so meint, oder?

Wer sich so lange Jahre nicht auf ein Treffen einlässt, findet die Situation genau so gut, wie sie ist und will daran auch nichts ändern. Es sei denn, der andere wird nervig.
 
zuletzt vergeben von
onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
daher die frage:
was sind denn die ideen deines ehemannes (geh mal davon aus, dass ihr ein gutes verhältnis habt und somit in den für euch wesentlichen dingen auch in regem austausch) zum verhalten dieses anderen mannes?
Mit meinem Mann kann ich sehr offen darüber reden und er VERSUCHT mir gerade arg zu helfen, auch wenn er so langsam verzweifelt. Er sagt: Der wollte mehr von Dir, (mein Mann würde dann aber keine 11 Jahre warten) und zieht sich zurück, weil das Ganze so sinnlos ist und er die Woche dort als grossartig empfunden hat, dies gern wieder hätte aber es am Ende doch sehr schmerzhaft ist, weil er muss Dich ja wieder gehen lassen. Dazu muss ich noch eine Aussage meines Freundes in einem Gespräch erwähnen: ich sagte etwas wie Hey Du würdest mich ja eh nicht heiraten können und zählte bestimmte Dinge wie Stammeszugehärigkeit, Religion, Alter etc. auf und erhielt darauf keine Antwort. Nach kurzer Pause sagte ich noch "und Du würdest einem anderem Mann nie die Frau wegnehmen" Darauf wurde er "wach" und sage " Das ist der Hauptgrund".
 
zuletzt vergeben von
onni

Benutzer192923  (51)

Ist noch neu hier
Ja, Natürlich sagt er, dass du der wichtigste Mensch bist, sonst könnte die schöne Situation ja aufhören.
Aber du glaubst nicht wirklich, dass er das ernstlich so meint, oder?

Wer sich so lange Jahre nicht auf ein Treffen einlässt, findet die Situation genau so gut, wie sie ist und will daran auch nichts ändern. Es sei denn, der andere wird nervig.
Das was ich jetzt zurück möchte, ist ja gerade diese Leichtigkeit der Zeit vor dem Treffen, aber irgendwie klappt das wohl nicht mehr
 
zuletzt vergeben von
SAMSARA

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
Er meinte für ihn würde sich gar nix ändern, ich sei nach wie vor der wichtigste Mensch in seinem Leben.

wow.
cooler typ ... ... ...

aber bitte ...
so lange es seiner jetzt-dann-ehefrau mit eurerm beziehungsarrangement ebenso wunderbar geht wie deinem ehemann - no problem.
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

T
Antworten
33
Aufrufe
1K
Seestern1
Seestern1
W
Antworten
53
Aufrufe
4K
Sun-Fun
Sun-Fun
T
Antworten
41
Aufrufe
882
Zauberschnitte
Zauberschnitte
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren