Geht das irgendwann vorbei?

Benutzer138190  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Seit über einem Jahr bin ich nun single.

Hatte mich mit meiner ersten richtigen Beziehung(meiner Ersten Liebe) getrennt. (knappe 2 Jahre)
Die Trennung ist eher sehr komisch ausgefallen. Heulen von beiden, noch mit Sex beim "Abschied", schreiben per Whatsapp ging auch immer weiter, bis ca Februar 2014.

Dort habe ich dann herausgefunden, dass sie während wir zusammen waren, zwei mal mit anderen Kerlen rumgemacht hat in einer Disco, beschlossen, ihre Nummer zu löschen und sie in Facebook zu blocken, damit ich nichts mehr von ihr sehen muss, weil es mich schon irgendwie verletzt hat, wenn ich irgendetwas von ihr gelesen, oder gesehen habe.
Ich hatte zu dieser Zeit eigentlich das Bedürfnis, sie zurückzugewinnen, aber war nach dieser Offenbarung sehr enttäuscht und unglaublich wütend auf sie.

jetzt kurz vor Weihnachten, über einem Jahr, ist die Wut abgeklungen. Habe sie entblockt auf Facebook und habe ihr auch noch geschrieben, dass es mir leid tut, wie ich sie bis zu letzt behandelt habe und ihr alles Gute gewünscht.

Die Nachricht hat sie auf jeden Fall erhalten. Antwort kam aber keine.

Habe natürlich auch ihr Profil betrachtet in Facebook, vor allem Fotos und dabei gemerkt, dass es mir in der Brust immer noch ein wenig drückt, wenn ich sie sehe, obwohl sie sich vom Äußeren so verändert hat, dass ich sie eigentlich auch nicht mehr attraktiv finden dürfte.

Habe auch damals natürlich zig Posts in Threads gemacht, wie man mit Trennungsschmerz umgeht, wie man die Ex zurückgewinnt und dergleichen.
Dabei habe ich herausgefunden, dass es natürlich auf die Person ankommt, wie lange man braucht um das zu verarbeiten, habe aber auch oft gehört, dass es ungefähr die Hälfte der Zeit braucht, so lange man mit der Person zusammen war.

Die Frage ist halt, wie ich damit umgehen soll.
Früher war ich schüchtern, langweilig, eher Nerd als im Reallife.

Jetzt bin ich ein Partykönig, kann richtig gut tanzen, bekomme auch Frauen, sofern ich Lust dazu habe, habe richtig viele Freund, bin viel unterwegs und habe Spaß am Leben, aber irgendwie erfüllt mich das nicht und ich wünsche mir immer wieder, genauso wie an dem heutigen Abend, diese Frau zurück, der ich diesen ganzen Schmerz zu verdanken habe.

Gibt es noch irgendwelche Möglichkeiten, damit fertig zu werden? Diese Frau zu vergessen?
Oder muss die Zeit einfach alle Wunden heilen?
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Sofern du sie nicht zurück willst, wird die Zeit dir gegen deine Gedanken helfen. Nur wie lange das dauern wird, ist die Frage. Aber das ist dir wohl selber auch klar, oder ?
 

Benutzer138190  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das kann ich eben nicht genau sagen, einerseits ja, andererseits nein....
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Dachte ich mir. Hat sie einen neuen Freund ? Dann würde dir diese Frage automatisch abgenommen.
 

Benutzer138190  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein hat sie nicht. Die Trennung ist eigentlich wegen einem Dualen Studium erst ins Rollen geraten.
3 Monate in der Ausbildungsstätte in der nähe und 3 monate 500 Km weg.
das Ganze dann 3 Jahre abwechselnd.
knappe 2 Jahre hat sie ja noch vor sich.
 

Benutzer139398  (27)

Öfter im Forum
Ich finde sowas extrem süß wenn ein mann so seine gefühle offenbart und mein herz geht iwie auf haha :herz:

So nun zu deinem problem.
Du hast viel mit ihr erlebt gute aber auch schlechte zeiten sowas vergisst man nicht so schnell und ich glaube du wirst sie nie vergessen aber mit der zeit vergeht dieser schmerz in der brust wenn du bilder beiträge was auch immer von ihr siehst. Meiner meinung nach heilt zeit alle wunden egal wie tief sie sind. Es wird dir immer leichter fallen und iwann ist es vollkommen weg und du denkst nur noch ganz selten an sie.:thumbsup:
 

Benutzer138190  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
rose94 rose94 :
Danke erstmal, die Email wo ich ihr gesendet habe, hat auch eine Freundin von mir gelesen. Diese meinte nur, dass sie geheult hätte, weil sies so süß und toll fand :zwinker:

Das ist klar. Will diesen Vorgang einfach nur beschleunigen, damit ich eben an manchen Abend nicht vor mich hinvegetiere :zwinker:
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
rose94 rose94 : Na klar verwischt die Zeit die Spuren, genau wie im Sand. Aber M Michi123 ist sich ja nicht sicher, ob er sie zurück haben will und da liegt das Problem. Also sollte er sich erstmal im Klaren sein, was er will und eine Entscheidung treffen. Dann sehen wir weiter....

Also M Michi123 , willst du sie, oder nicht oder weißt es nicht oder traust dich nicht, eine Entscheidung zu treffen ???
 

Benutzer138190  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.
weil ich keine Ahnung habe, wie das ablaufen sollte, da sie ja momentan noch das duale Studium macht.
Weiterhin weiß ich nicht, wie sie reagieren würde, wenn ich jetzt auf einmal Kontakt mit ihr haben wollen würde.
Und ich glaube eine klare Entscheidung darüber zu treffen ist schwierig, weil es immer ein hin und her von ja und nein sein wird?
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Also das Studium wäre für mich kein Hindernis. Wenn ich verliebt bin, kenne ich (fast) keine Entfernungen. Bei mir lagen mal 1100km dazwischen. Hatten mich nicht abgehalten. Blöd sowas, aber c'est la vie. Und wie sie reagieren würde ? Die Frage bleibt so lange unbeantwortet, bist du sie nicht fragst. Wenn du dich also zu ihr hingezogen fühlst und innerlich Achterbahn fährst, frag' sie doch einfach. Die Antwort wird dir so oder so helfen, deine Situation, zwischen den Stühlen zu sitzen, zu beenden.
 

Benutzer139398  (27)

Öfter im Forum
Oh sorry iwie hab ich das nicht mitbekommen das du nicht weißt ob du sie zurück haben willst

Ich würde sie an deiner stelle auch nochmal ansprechen denn das kann dir nur helfen egal ob es positivod negativ ist. Denn wenn du es nicht tust wirst du es vl iwann bereuen und dich fragen was wäre wenn....
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Genau so sehe ich es auch. Ungewissheit kann einen mürbe machen. Nein, da muss erstmal Klarheit her.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
klarheit muss erst im eigenen hirn herrschen, bevor man damit die welt (die ex) verunsichert. :zwinker:

was soll denn das ganze gedudel?

es ist normal, das man sich nach der person sehnt, mit der man 2 jahre zusammen verbracht hat und intimste intimitäten ausgetauscht hat.
hat ein neuanfang einen sinn? für den einen wie für den anderen?
da wäre ich etwas vorsichtiger mit dem vorpreschen und würde etwas mehr fingerspitzengefühl und geduld an den tag legen wollen. :smile:

man muss sich im klaren über das vergangene sein.
es ist ein lebensabschnitt und EINSCHNITT für beide seiten (gewesen).
es ist mit sicherheit auch für beide nicht einfach mit dem geschehenen abzuschließen und beide haben verletzungen erlitten.
ob man da dann noch halbwegs gut und ohne vorbehalte diese beziehung wieder aufleben lassen kann, wage ich mal nicht beurteilen zu wollen.
 

Benutzer132677  (40)

Meistens hier zu finden
Ich selber habe fast drei Jahre gebraucht um über die Trennung von meiner Ex weg zu kommen (Erste und bisher einzige Freundin). In der Zeit kam es immer wieder vor, trotz allem Mist den ich mit ihr durchgemacht hatte, das ich mir überlegte wie es wäre, sie wieder zu haben.

Heute denke ich, es lag einfach daran, das man an dem Festhalten wollte was man kannte, ohne sich gedanken über sich oder auch die Zukunft zu machen. Es behindert dich nur und hielt, zumindest mich, lange davon ab aktiv wieder am Leben teil zu nehmen. Ich lüge nicht, wenn ich sage, das ich zwar über sie weg bin, aber noch immer unter dem Trauma dieser Trennung leide.

Man kan es schwer beschreiben, aber es ging damals etwas kaputt in mir. Und ich bin mir nicht sicher ob das je wieder eine enge Freundschaft und liebe zu Frauen geben kann. Aber das ist ein anderes Thema.

Dein Weg zu leben ist schon richtig. WENN du irgendwann der einen begegnest, wirds du es wissen. Denn dann wird deine Ex nur noch eine blasse Erinnerung aus der Verganegnheit sein. Viel Glück dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer138190  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass es nochmal Sinn macht. Bzw. Nicht jetzt. Ich habe noch Ausbildung und gleichzeitig Fortbildung am Laufen und sie auch. Und sich dann immer nur jedes 2. Oder Dritte Wochenende sehen ist für mich nicht drinnen.
Und wie gesagt müsste sie sich natürlich auch ändern von mehreren kleinen Verhaltensmustern, wo ich mir sicher bin, dass das nie sein wird, bzw. Sehr anstrengend wäre, da meine Meinungen durchzusetzen.

Früher sind mir diese Sachen nie aufgefallen, weil ich einfach verliebt war und es mir in gewisser Weise auch egal war.
Und sie meinte damals auch zu mir, dass sie während ihrer Ausbildung keine Beziehung mehr möchte, weil ihr das alles zu viel wird.
Und da stellt sich halt auch noch ein Problem, was man bekämpfen müsste: psychische schwächen ihrerseits..
Deswegen sage ich ja:
Einerseits ja, weil es mein bauch und mein Herz sagen und weil ich so viele Dinge an ihr liebe und so viele Gemeinsamkeiten da sind.
Andererseits Nein, weil ich mittlerweile sehr erwachsen bin, psychisch unheimlich stark, dominant und weiß was ich will. Das soll jetzt nicht überheblich wirken, aber ich glaube in einer Beziehung könnte sie mir einfach nicht standhalten.
Und vor allem, weil ich auch einen sehr sportlich athletischen Körper habe und mir das auch sehr gefällt und das bei ihr nicht mehr der Fall ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren