• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Gefühlschaos Gefühlsschwund oder einfach inkompatibel?

J
Benutzer212319  (21) Ist noch neu hier
  • #1
Hey zusammen,


ich bin in meiner Beziehung im Moment etwas aufgeschmissen und weiß einfach nicht mehr weiter - Ich würde gerne mal ein paar objektive Meinungen zu meiner aktuellen Situation hören und wie ihr damit umgehen würdet.

Ich befinde mich seit einem Jahr und drei Monaten in einer Beziehung. Wir kennen uns schon gut zehn Jahre. Angefangen hat diese als Fernbeziehung. Jedoch liefen die 6 Monate vor offiziellem Beginn der Beziehung schon "turteleien" zwischen uns - Vom Verhalten her waren wir im Prinzip schon vorher ein Paar.

In der Zwischenzeit ist meine bessere Hälfte sogar rund 200 Kilometer zu mir gezogen, was meiner Meinung nach eigentlich schon einiges aussagt, jedoch weiß ich inzwischen einfach nicht mehr so ganz weiter. Ich fange mal von vorne an: Wie oben bereits erwähnt, turtelten wir schon einige Monate bevor wir wirklich zusammen kamen miteinander herum, sodass ab dem Zeitpunkt wo wir es offiziell gemacht haben sich im Prinzip nichts geändert hat. Eine Woche bevor wir zusammenkamen, gab es jedoch einen intimen Rückfall mit dem Ex-Freund... Mir wurde direkt davon erzählt, und ich konnte definitiv auch Reue spüren - Es fühlte sich aber trotzdem komisch an und ich kommuniziere bis heute das ich ein mulmiges Gefühl dabei hätte, wenn die beiden wieder Kontakt hätten (Heute kein Kontakt mehr). Nachdem wir die Woche darauf dann doch eine offizielle Beziehung aus uns gemacht haben, lebten wir die folgenden Monate erstmal als Fernbeziehung weiter, was auch einigermaßen gut funktioniert hat. In der Zwischenzeit gab es jedoch ein kleines-mittel-großes Streitthema: Das Sexleben. Als ich zu der Zeit mal eine Woche zu Besuch war, lief 1x was und sonst nichts (Ist ja erstmal auch nicht verwerflich). Ich weiß aber das zu dem Zeitpunkt in jeder anderen Woche, wo ich nicht da war, mindestens 3-4x die Woche Selbstbefriedigung stattfand (Was grundlegend ja erstmal nichts wildes ist...). Jedoch ist es nun auch so das es da noch ein spezielles Hobby meiner besseren Hälfte gibt: Erotikmodel im Internet / Selbstbefriedigung etc. auf LiveStream-Plattformen. Und ziemlich genau einen Tag nachdem ich weg war, wurde damit weitergemacht, quasi wie als wenn "ich nicht gut genug wäre" (Noch könnte man denken ich denke einfach zu viel, aber dazu später mehr) Ich habe damals schon gesagt das ich mich damit unwohl fühle, ich aber auch nichts verbieten kann und will. Jedoch wurde dieses Hobby damals dann (erstmal...) eingestellt.

Einige Monate darauf fand dann der Umzug statt - Den man immer noch im Hinterkopf behalten sollte (200 km entfernte Heimat hinter sich gelassen). Die ersten paar Wochen mit regelmäßigem sehen waren natürlich noch sehr ungewohnt, aber ohne weitere Auffälligkeiten. Jedoch hat sich sehr schnell herausgestellt, dass die Kommunikation untereinander immer weniger wurde. Ich habe da zeitweise wohl auch Nachholbedarf gehabt, habe mich aber geändert. Ich versuche so gut es geht da zu sein. Von der anderen Seite bekomme ich jedoch nicht sehr viel davon zurück, bekomme kaum / selten bis gar keine Antworten auf meine Nachrichten und wir sehen uns meist nur dann wenn es von der anderen Seite gefragt wird. Dies habe ich bereits vor längerer Zeit angesprochen und es wurde gesagt, dass versucht wird, mehr drauf zu achten das sich dies bessert. Dies bessert sich dann vielleicht 1-2 Wochen und dann verfällt alles wieder in alte Muster...

Wenn wir uns persönlich sehen läuft es mal so, mal so. Mal kommt mehr Zuneigung ins Spiel, mal nur sehr wenig bis gar nicht und wir verhalten uns mehr oder weniger wie Freunde.

Ich muss an dieser Stelle auch dazu sagen das ich ziemlich "einsam" aufgewachsen bin, meine Mutter war alleinerziehend und musste daher arbeiten. Ich entsprechend die meiste Zeit alleine und hatte schon früh keine Schulter mehr an der ich mich ausweinen konnte wenn etwas war. Dies nur als Info für den Fall, dass ich etwas "dürftig" wirke. Ich kann nicht ausschließen das ich daher etwas empfindlicher als die meisten Menschen bin.

Nun ist letzte Woche folgendes passiert: Ich habe oben ja bereits von dem "speziellen Hobby" erzählt, diesem wird nun in ähnlicher Form (Nur auf einer anderen Plattform) nachgegangen.... Wir haben drüber gesprochen und uns drauf geeinigt das sich an der Beziehung und dem Sexleben und allem damit verbundenen dadurch nichts verschlechtern soll (Auch wenn verschlechtern dabei schon etwas schwierig scheint). Jedoch bekomme ich dadurch jetzt mit wie in dieses Hobby Energie / Zeit etc. hineingesteckt wird, wie in diese Beziehung gefühlt überhaupt nicht. Dies ist aber mit anderen Hobbys ähnlich, nur in diesem Fall kommt es mir etwas extrem vor.... Das verletzt mich dann doch schon etwas wenn ich das mitbekomme... Ich möchte jetzt nach einer Woche auch nicht direkt hingehen und das wieder ansprechen, jedoch weiß ich das ich mir das auch nicht eine Ewigkeit anschauen kann. Zudem weiß ich, das dort ebenso über private Nachrichten mit Personen geschrieben werden kann. Man könnte also meinen, dass das Sexleben online mit anderen wesentlich interessanter scheint, als die eigene Beziehung….

Um das mal einmal zusammen zu fassen:
- Kaum Kommunikation / Schreiben wenn wir uns nicht sehen (Begründung dafür übrigens meistens "Zu müde")
- Stattdessen aber hohe Aktivität in Bezug auf das Hobby...
- Angesprochene Probleme die vermieden werden sollen scheinen doch einzutreten
- Auch ein ich liebe Dich ist sehr selten(?) geworden (In dem letzten halben Jahr vielleicht 2 mal?)


...Ich fühle mich im Moment einfach sehr unwohl mit der Situation und fühle mich einerseits nicht genug, andererseits bin ich frustriert und möchte das so alles nicht mehr mitmachen - Ich weiß jedoch auch nicht ob ich einfach nur übertreibe, oder ob mein Kopfzerbrechen nachvollziehbar ist.
Wie seht ihr das?


LG
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
also wenn mein Partner fremden Personen im Internet mehr Zeit widmen würde als unserer Beziehung dann würde ich mir auch die Frage stellen warum wir zusammen sind.

frag sie das doch mal!
Als was sie dich sieht, wie ihre Gefühle für dich aussehen etc.
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #3
Hallo J j001 ,

womit verdient deine Freundin denn ihr Geld?

Bei diesem Hobby drängt sich mir nämlich der Verdacht auf, dass das eine Einnahmequelle ist, was dann eben ihren Einsatz erklärt.

Was die Gestaltung eurer Beziehung angeht würde ich, basierend auf ihrem Interesse, nochmal eine Neubewertung durchführen.

Ganz klar auf der Habenseite stehen die 200 km Umzug in deine Nähe, zumindest wenn der Grund dafür war in deiner Nähe zu sein.

Dagegen steht dann ganz klar, dass sie so wenig Interesse an dir zeigt und die fehlende Kommunikation.

Vielleicht hat sie tatsächlich Angst sich fest an dich zu binden und geht jetzt, nachdem sie in deine Nähe gezogen ist, doch auf Abstand aber das ist reine Spekulation.

Ihr müsst reden! Thema: Wie stellt ihr euch eure Beziehung vor?!

Redet einfach, am besten bei einem Spaziergang mal darüber wie ihr beide euch eure Beziehung vorstellt und wo eure Gemeinsamkeiten sind, wo ihr Kompromisse machen könnt und wo eure NoGos sind.

Und dann überlegt zusammen ob ihr beide bereit seid was dafür zu tun und dann tut es oder ändert euren Beziehungsstatus.

LG
Fox
 
polygam
Benutzer206426  (36) Ist noch neu hier
  • #4
Oder sie ist ein Sexuell offener Mensch und hat erstmal zurück geschreckt vor dem Thema. ( Wegen der Sb und dem Hobby und das er Probleme damit hat und sich nicht gut genug fühlt. Dafür müsste man aber wissen wie das Gespräch war.
Ich persönlich hätte keine Lust mehr Privat, in einer möglichen Beziehung jemanden wieder zu erklären das Sb nicht gleich Sex ist.
Das Sb oder Verlangen nach anderen Sexuellen Kontakten nichts damit zu tun hat das der Partner nicht gut genug ist. Das Eifersucht und diesem Gefühl nicht gut genug zu sein in dem Zusammenhang ein Persönliches Problem von ihm und seinem Selbstbewusstsein ist.
Vielleicht möchte sie einfach nicht das alles erklären müssen.
Darum könnte sie etwas distanziert sein. Probleme sind da vorprogrammiert, die jetzt schon ein mögliches zerbrechen aus den genannten Gründen andeuten. Gerade wenn sie so ein Hobby hat.
Ich gehe aber von aus das es nicht nur Hobby ist, sondern auch Arbeit.
Eventuell sieht sie jetzt gerade das es kaum Zukunft hat wenn schon das Grundthema Sb und der Partner fühlt sich nicht gut genug aufkommt.
 
G
Benutzer Gast
  • #5
Pack alle Gedanken, alle Ideen, alle Ängste, alle Bedürfnisse, alle Wünsche, all die Dinge die du hier schreibst, in einen Brief. Nimm dir ein paar Tage Zeit, lies ihn durch, verändere oder ergänze, lass dir Zeit und wenn er gut für dich ist, nimm deine Freundin zur Seite, sag ihr dass du was auf dem Herzen hast und dann gib ihr den Brief oder lies ihn direkt vor oder nimm ihn als Landkarte für das Gespräch, doch bitte sie, zunächst lediglich zuzuhören und erstmal nichts dazu zu sagen und sage ihr auch, wenn sie danach erstmal ein wenig Zeit braucht, um das zu verstehen, dann ist das völlig okay und sogar vielleicht hilfreich und dann nehmt euch Zeit über alles offen und ehrlich zu reden. Kommunikation und Offenheit, dass schafft Vertrauen, nichts anderes!
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren