Gefühle für für ein anderes Mädel trotz Beziehung!?

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe Community,

nach langer Zeit wende ich mich dann doch mal wieder an euch. Leider mit einer Problematik, die ich als außenstehender im Zweifel relativ einfach beurteilen würde, selber aber keine Ahnung habe, wie ich mich positionieren soll. Folgende Situation beschäftigt mich:

De facto bin ich seit ca. 5 Jahren in einer Beziehung. Hier mit höhen und tiefen, wie in jeder anderen Beziehung vermutlich auch. Hier gab es fast keine Probleme. Die häufigsten Kritikpunkte liegen eher in der Faulheit meiner Freundin. Wenig Motivation aufzuräumen etc. Ich bin bestimmt nicht der Saubermann, aber ein gewisses Maß an Ordnung erwarte ich von einer 28 jährigen eigentlich schon. Hier hat es auch schon mehr als einmal ein Gespräch gegeben. Leider ohne Erfolg. Z.B. Kleidung bleibt nach dem Waschen auch mal mehrer Tage im Trockner etc. Leider läuft es auch im Bett nicht mehr ganz so gut. Lediglich wenn Alkohol im Spiel ist, haben wir Sex.
Der Tiefpunkt passiert Ende Oktober, hier haben wir uns für 30 min getrennt, mit Aussagen von Ihr, dass keine Gefühle mehr vorhanden sind und deswegen auch in Sachen Sex nicht mehr viel läuft. Nun ja, nachdem ich meine Klamotten gepackt hatte und auf dem Weg zu meinen Eltern war rief Sie an und entschuldigte sich. Eine richtiger Trennung war es also nicht.

Jetzt ist es aber so, dass ich eine neue Mitarbeiterin habe, welche eine unheimliche Anziehung auf mich ausübt. Sie ist in Ihrer Art einfach tierisch süß. Ordentlich, übernimmt Aufgaben ist eher extrovertiert als introvertiert. Hat also viele Atribute die ich in meiner aktuellen Beziehung vermisse. Ungewollt schwärme ich aktuell relativ stark von Ihr. Gedanklich und leider auch mit mehr als einer Spur von Eifersucht, wenn andere mit ihr was unternehmen. Neben dem Altersunterschied der mich beschäftigt, habe ich natürlich keine Ahnung, ob Sie auch Interesse haben könnte. Diverse Aussagen könnte Man(n) jedoch schon dahingehend interpretieren. Variationen wie, an vergebene Männer mache ich mich nicht ran etc. Nun ja, hier ist viel Spielraum für Interpretation, nichts desto trotz könnte ich im Zweifel nicht für meine absolute Treue garantieren.

Eine solche Situation ist für mich vollkommen neu. Zum einen will ich das alte nicht verlieren, aber gerade das neue hat einen unheimlichen Reiz und das Gefühl auf einer Wellenlänge zu liegen. Zur Zeit habe ich zum Glück Urlaub und hoffe mal ein wenig Klarheit zu bekommen. Nichts desto trotz ist das gerade alles sehr unbefriedigend für mich.

Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp, wie ich aus dem Dilemma herauskommen kann. Wie gesagt, diverse Antworten könnte ich mir selber geben und habe Sie hier auch schon gegeben. Selber ist die Situation leider nicht so einfach.

Gruß ToreadorDaniel
 

Benutzer135968 

Sehr bekannt hier
Das ist eben das Gefühl, einfache Chemie. Entweder man stellt sie ab, oder lässt sie frei laufen. Wenn man sie frei laufen lässt, wird dir das immer passieren, dass du dich in andere Frauen verguckst. Hat mit Selbstdisziplin zu tun. Vorallem, wenn du dann mit der einen Probleme hast. Sie hat ja im Grunde die Trennung gewollt. Aber dann triffst du eine Person, die anders als deine Frau ist, das was dich bei deiner aufregt, findest du bei der Neuen optimal. Was so ungefähr ist wie, wenn du dir ein Produkt gekauft hast, was dir nicht so gefällt, aber dann ein neues siehst, was du nur nehmen willst, weil es das bietet, was du bei dem alten Produkt vermisst. Aber kennst es auch nicht besser, das neue Produkt. Könntest also andere Makel finden.

Was mir mal eine Frau gesagt hat (ich war nicht involviert): "Wieso sollte ich mit ihm was anfangen, der seine Frau für mich verlässt? Was versichert mir, dass er es nicht mit mir genau so macht?" Und ja, da gebe ich ihr recht. Sicher kann es anders kommen, aber wissen tut man es eh erst hinterher und Risiken muss man nicht eingehen. Kommt aber auch auf die Beziehung an, des Gegenübers. Wenn die Beziehung deswegen kaputt geht, weil praktisch nur der eine Partner sich beschissen benimmt, dann könnte man den Spruch noch mal überdenken.

Die verbotene Frucht will der Mensch am liebsten haben. ;-) Wie du aus den Dilemma kommst? Führe doch eine Liste von den Dingen, die du an deiner Frau magst und welche du nicht magst. Dann denke darüber nach, welche Prioritäten gewisse Dinge bekommen. Dann schaust du, was du an der Beziehung wirklich noch siehst. Wie du dir die Zukunft vorstellst. Aber für die verbotene Frucht, wo du garnicht weist, was kommt und wie sie schmeckt, würde ich nicht die Frucht in die Tonne werfen, wo man weist, wie sie schmeckt und das sie nicht giftig ist. ;-)

Deine noch-Frau ist mir nach deiner Beschreibung sehr sympathisch. Haha.
 

Benutzer158269  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir ist im Grunde das Selbe passiert und ich habe mich schlussendlich getrennt :zwinker: . Ich hatte ihn online kennengelernt. Alles stimmte von Anfang an. Über alles 'geredet', viel gelacht, wirklich tiefsinnige Gespräche geführt und die gleichen Interessen.
Oberflächiges Flirten, aber ich war/bin verheiratet und hatte nicht vor, mich zu trennen. Einige Aussagen von ihm haben mich dann endlich zum Nachdenken gebracht...eigentlich all das, was mir Freunde und Familie schon ewig gesagt hatten, aber ich nicht wahr haben wollte.
Bei mir hing auch immer im Kopf: es ist nicht perfekt, aber es läuft. Wer weiß, was ich irgendwann bekomme, also bleib ich beim Alten.
Jetzt, im Nachhinein, ärgere ich mich über die verschwendete Zeit. Über endlose Diskussionen, weil wir völlig verschiedene Interessen und Ansichten hatten. Über den ewigen Kampf um 'das musst Du ändern...', obwohl man dadurch nur noch unglücklicher wurde, weil man vergessen hatte, man selbst zu sein und Spaß am Leben und an der Liebe zu haben.

Ich persönlich finde es unfair an etwas festzuhalten, nur weil man nicht weiß, was man stattdessen bekommen könnte. Und schon allein dass Du darüber nachdenkst zeigt doch ganz deutlich, dass Du in deiner Beziehung nicht glücklich bist.

Was ich allerdings völlig falsch finde ist, von einer Beziehung in die Nächste :smile: ...denn da muss ich meinem Vorredner Recht geben: so etwas wirkt wankelmütig und wäre für mich ein Grund, mich gegen jemanden zu entscheiden. Vll findet der schon nächste Woche jemanden anderen interessanter und verschwindet wieder.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Nun ja wäre bei mir im Fall der Fälle auch das erste Mal, dass ich von Beziehung in Beziehung geraten. Wobei das auch irrelevant wäre. Natürlich kann der Eindruck entstehen, aber wenn tatsächlich Gefühle im Spiel sind soll man dann warten? Man begehrt sich und sagt dann, ich Liebe dich aber mit Beziehung warte ich noch 6 Monate? Kann auch nicht die Lösung sein.

Das aber nur dazu. Ich bin hier leider zu rational und wiege da eher ab. Was definitv auch nicht richtig ist. Vorteil ist, dass ich gerade Urlaub habe, sodass ich erst einmal wenig Kontakt haben werden. So muss ich dann schauen, ob es eher eine Schwärmerei ist oder doch mehr.

Ja in der Tat bin ich zur Zeit nicht so richtig glücklich. Die Aktion im Oktober hat mir schon einen ganz schönen Schlag verpasst. Das ist nicht gerade Spurlos an mir vorbei gegangen. Interessant ist, dass sich nichts danach geändert hat. Urlaub gebucht usw. Ein wenig zwischen den Stühlen hänge ich da dann doch schon. Die Frage ist natürlich, was wäre ohne das Ereignis gewesen. Hätte ich da die gleiche Zuneigung gegenüber der anderen? Ich weiß es nicht. Wobei hier dann ja auch schon Zeit zwischen liegt.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Aktion im Oktober hat mir schon einen ganz schönen Schlag verpasst. Das ist nicht gerade Spurlos an mir vorbei gegangen. Interessant ist, dass sich nichts danach geändert hat.
Aber wie stehts denn mit den Gefühlen ihrerseits? Sind die wieder da, waren sie nie weg? Also das, was zur "Trennung" führte - steht das noch zwischen euch?
 

Benutzer158015 

Verbringt hier viel Zeit
Bist du dir sicher, dass es die Mitarbeiterin ist, und nicht vor allem das Verbotene, was dich reizt? Durch die Tatsache, dass sie dich auf die Defizite der jetzigen Beziehung hinweist, projezierst du vielleicht auch einfach mehr in die Sache, als da wirklich ist. Ich denke, entscheidend ist, dass du dir darüber Gedanken machst, ob du deine jetzige Beziehung so weiterführen willst, wie sie ist, oder ob du das nicht mehr kannst. Alles weitere würde ich erst einmal hintenan stellen...
 

Benutzer135968 

Sehr bekannt hier
ToreadorDaniel ToreadorDaniel Nun, dann solltest du dir Klarheit verschaffen, ob die Andere denn überhaupt an dir interessiert ist, was in Richtung Beziehung geht. Wenn du dich einfach von deiner noch-Frau trennst, aber keine Chance bei der anderen hast, hast du nix mehr. Wobei ich denke, deine noch-Frau würde dich eher wieder nehmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren