Gefühl, Gier.. beim Sex.. oder so ähnlich

Benutzer112541 

Verbringt hier viel Zeit
Blöder Titel ich weiß, aber mir ist nichts Besseres eingefallen.

Ich hatte die letzen Monate eine mehr oder weniger regelmäßige Affäre. In der Art, dass ich den Körper von diesem Mann einfach nur wollte. Mein Körper ist wie ein Magnet an ihn angedockt und mein Hirn dachte nur noch … naja, sollte klar sein :grin:
Den Mann hätte ich aufessen können. Pure Lust, könnte man so sagen. War mir auch sehr sympathisch, ich habe ihn gern gehabt, aber mehr auch nicht.
Ich hatte ihm ggü. keinerlei Hemmungen und wir hätten *hust* uns quer durch die Wohnung v… können, ich hatte gestrippt oder sonst was gemacht. Oder anders, ich habe mich in meinem Körper in seiner Gegenwart sauwohl gefühlt und konnte ihn umgarnen wie ein kleines verführerisches Kätzchen, „spielen“ oder auffordernd anschauen.. naja, es war eben alles möglich.

Unsere Wege haben sich getrennt, was auch nicht weiter tragisch ist.

Nur, es gibt da noch einen anderen Mann (nein, die beiden haben sich nicht überkreuzt), der mir schon recht wichtig ist. Bei dem mein Herz zwar nicht stolpert, aber bei dem es halt anders ist. Ausbaufähiger vielleicht. Wir kennen uns auch schon recht lang.

So, jetzt sind wir im Bett gelandet und das war… anders. Nichts von wildem gegenseitigem Verlangen eher kuschlig. Dieses f..mich, f.. mich ahh oh.. Gefühl hat sich nicht eingestellt. Das verwirrt mich! Auch, wenn ich jetzt an ihn denke, denke ich eher an kuscheln, Liebhabsex, aber nicht an alles verausgabenden, verlangenden Sex. Ich kann mir das nicht mal vorstellen - mit ihm.

Ist das nicht komisch? Sollte das nicht auch sein? Das ist mir noch nie passiert. Ja, die Dinge sind zwischen uns nicht geklärt. Werden sie wohl auch nie, aber das mit dem Sex hat mich doch sehr überrascht.

Kennt das einer und … ist das gut ausgegangen… :confused:
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Herrlich geschrieben! :grin:

Ich würde wohl mal reflektieren, wie es bei den Männern vorher war - also abgesehen von seinem unmittelbaren Vorgänger. Wie war es mit ehemaligen Affairen und wie mit ehemaligen Partnern? Bunt gemischt, was das Verlangen betrifft, oder eine klare Linie? Denn die Frage ist ja eigentlich, ob der eine die große positive Ausnahme war oder ob der jetzige eher die 'negative' Ausnahme ist.

Vielleicht denkst Du jetzt auch einfach nur vorrangig an Liebhabsex, weil Du ihn lieb hast. :zwinker: Und er mehr als nur ein toller Körper für Dich ist. Du fühlst Dich zu dem jetzigen Mann aber schon auch so richtig körperlich hingezogen - oder warum kannst Du es Dir mit ihm nicht vorstellen? Was fehlt?

Was, meinst Du, ist "ausbaufähig" - der Sex oder das Verhältnis in Richtung Beziehung? Ungeklärte Dinge sind natürlich auch immer ein nicht zu vernachlässigender Faktor, zumal er Dir eben was bedeutet. Küchenpsychologisch würde ich tippen, dass die Emotionalität, weil vordergründig, diese "tierische" Körperlichkeit hemmt. :grin:

Wobei natürlich auch nicht auszuschließen ist, dass die Gier die nächsten Male entsteht. Lass es doch mal auf einen Versuch ankommen... Exakt gleich wird es wohl nicht mehr werden, aber vielleicht so ähnlich - oder doch ganz anders und trotzdem gut. Stellt sich die Frage, ob Du diese Anziehung in der Form genauso wieder haben willst und sie auch nicht mehr missen möchtest oder ob Du Dir sagst: "Der andere hat eine Seite von mir zum Vorschein gebracht, die ich noch nicht kannte - war heftig, aber diesmal ist es anders und das ist auch schön".

Ich hatte das übrigens auch schon, und auch nur bei einem einzigen Mann (Affaire), vorher und nachher nie wieder - kann Deine Gedanken also nachvollziehen. Gerade bei rein körperlichen Geschichten hört man solche Magnetstorys ja öfters... Ob man das zum Maßstab für alles Folgende machen sollte, muss man dann eben entscheiden.
 

Benutzer123157 

Klickt sich gerne rein
Hmm, hatte die Erfahrung bisher leider noch nicht.
Aber ich glaube, Chemie spielt dabei eine große Rolle. Wir reagieren ja auf Düfte, die andere aussenden, finden sie daher mehr oder weniger symphatisch und bekommen durch diese auch erste Eindrücke von Leuten. Das Optische spielt eine nachgestellte Rolle.
Ich würde es mir eben dadurch erklären, dass manche Menschen generell eine andere Wirkung auf dich haben, als andere. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange man sich schon kennt. Es kann ein wildfremder Mensch auf einen eine unglaubliche Wirkung haben und Dinge in einem entfesseln, die man sonst nicht von sich kennt (bestimmte Hormon- und Endorphinausschüttungen im Körper anregen).

Ist vielleicht eine etwas nüchterne Erklärung, aber deckt sich ganz gut mit dem, was Wikipedia und andere Seiten dazu sagen, Stichwort Pheromone.


Ob sowas gut geht, kommt auf die jeweiligen Personen an. Eine Beziehung sollte aus mehr als nur außergewöhnlichem Sex bestehen, wenn sie auf Langfristigkeit zielt. Man kann sich aber auch mit dem langfristigen Partner arrangen und eine offene Beziehung führen, es gibt viele Varianten wie so etwas gut gehen könnte. Es geht solange gut, wie beide zufrieden und einverstanden sind. ^^



Off-Topic:
Vielleicht gibt's ja irgendwann eine entsprechende Pheromon-Singlebörse, für Leute, die biologisch bedingt gut zusammen passen, anstatt aufgrund von Hobbies, Interessen und Ansichten. Ein Speicheltest genügt. ^^
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Verdammt, ich hab zuerst "Gefühl, Bier... beim Sex..." gelesen und dachte nur: Jawoll! :cool:


Also ich kenne dein geschildertes... Problem oder besser gesagt: dein Empfinden.
Jetzt ist nur die Frage, ob diese andere Art von Verlangen gut oder schlecht für dich ist. Beziehungsweise, ob eine Bewertung überhaupt notwendig ist.

Jeder Mensch ist und wirkt anders. Zum Beispiel ist man in der einen Gruppe eher der ruhige und zurückhaltende Typ und in einer anderen Personenkonstellation tanzt man auf dem Tisch. Zumindest geht es mir so - auch bei Bettgeschichten. :zwinker:
Man kann ja in beiden Runden seinen Spaß haben und sich wohl fühlen, es kommt halt sehr auf die Mitmenschen an. Es ist dann halt nur anders.

Willst du dich denn weiterhin mit dem aktuellen Herren treffen oder hat dich der Sex eher abgeschreckt?
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schwierig schwierig - ich ahne, was Du wissen willst.

Ich kann nur für mich sprechen - mindestens in den ersten Monaten sollte mich ein fester Partner (bzw. einer der es werden will :cool:) täglich durch die Wohnung vö... der Sex stets ein hemmungsloses Fest der sexuellen Gelüste sein. Später, als festes sich gut kennendes Paar, wirds eh etwas (aber nur etwas bitte) geruhsamer - aber von Anfang an? Oh, also, da hab ich eher die Erfahrung gemacht, dass es dann nichts wirklich aufregendes mehr wird, beim Sex ... auch nicht in hundert Jahren. Harmloser Kuschelsex hat zwar auch was, aber bitte nicht nur und auch nicht überwiegend. Soll schon immer mal wieder ordentlich "krachen" - ich will richtig außer Atem kommen und total babsatt befriedigt sein ... Sex-Action halt ... lach :tongue: Ich denke, Du bist ein ähnlicher Typ Frau?

Wobei frau die Qualität von Sex nicht unbedingt nach dem ersten Mal "aburteilen" sollte, sondern schon ein paar Testrunden einlegen könnte, bevor sie entscheidet, ob es Sinn macht, Herz zu investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer112541 

Verbringt hier viel Zeit
:cry: ..


Vielleicht denkst Du jetzt auch einfach nur vorrangig an Liebhabsex, weil Du ihn lieb hast. :zwinker:Und er mehr als nur ein toller Körper für Dich ist. Du fühlst Dich zu dem jetzigen Mann aber schon auch so richtig körperlich hingezogen - oder warum kannst Du es Dir mit ihm nicht vorstellen? Was fehlt? …:grin:..

Weil ich „ihn lieb habe“? Das könnte schon sein. Ich habe ihn schon sehr gern.
Was fehlt? Einen so reservierten Mann bezgl. seiner Gefühle habe ich noch nie erlebt (also, jetzt auch außerhalb des Betts). Er war auch beim Sex zurückhaltend was seine Gefühlsregungen angeht. Von daher, ja das fehlt mir. Vielleicht kann ich mir deshalb nicht vorstellen, wie wir hemmungslos übereinander herfallen oder ich mich so selbstsicher wie in der Affäre fühle, weil der ungeklärte Zustand mich verunsichert. In seinen Armen zu kuscheln das geht. Vielleicht deshalb nur die Vorstellung davon? Mein Körper reagiert schon sehr heftig auf seine, das ist kein Problem.

Was, meinst Du, ist "ausbaufähig" - der Sex oder das Verhältnis in Richtung Beziehung? :grin:..

Fangfrage? :grin: Beides ist ausbaufähig. Hier meinte ich aber Ersteres.

Ungeklärte Dinge sind natürlich auch immer ein nicht zu vernachlässigender Faktor, zumal er Dir eben was bedeutet. Küchenpsychologisch würde ich tippen, dass die Emotionalität, weil vordergründig, diese "tierische" Körperlichkeit hemmt. :grin:..

Die Küchenpsychologie hat womöglich hier recht. Die Dinge sind nicht zu klären. Ich dachte irgendwie das spielt keine Rolle.

Wir reagieren ja auf Düfte, die andere aussenden, finden sie daher mehr oder weniger symphatisch und bekommen durch diese auch erste Eindrücke von Leuten. Das Optische spielt eine nachgestellte Rolle. :grin:

Schon richtig, die „Affäre“ war äußerlich nicht mein Typ, aber der Geruch – meine Herren, da ist mir alleine von schwach in den Knien geworden..

Schwierig schwierig - ich ahne, was Du wissen willst.

Ich kann nur für mich sprechen - mindestens in den ersten Monaten sollte mich ein fester Partner (bzw. einer der es werden will :cool:) täglich durch die Wohnung vö... der Sex stets ein hemmungsloses Fest der sexuellen Gelüste sein. Später, als festes sich gut kennendes Paar, wirds eh etwas (aber nur etwas bitte) geruhsamer - aber von Anfang an? Oh, also, da hab ich eher die Erfahrung gemacht, dass es dann nichts wirklich aufregendes mehr wird, beim Sex ... auch nicht in hundert Jahren. Harmloser Kuschelsex hat zwar auch was, aber bitte nicht nur und auch nicht überwiegend. Soll schon immer mal wieder ordentlich "krachen" - ich will richtig außer Atem kommen und total babsatt befriedigt sein ... Sex-Action halt ... lach :tongue:Ich denke, Du bist ein ähnlicher Typ Frau? :grin:

Das waren eben auch meine Gedanken. Wenn ich mir das jetzt nicht so richtig vorstellen kann, wie soll das je so werden? Und ja, ich brauche schon auch diese wilde Art von Sex!

Wobei frau die Qualität von Sex nicht unbedingt nach dem ersten Mal "aburteilen" sollte, sondern schon ein paar Testrunden einlegen könnte, bevor sie entscheidet, ob es Sinn macht, Herz zu investieren.

Nein, das mache ich auch nicht. Dazu kenne ich mich zu gut. Ein erstes Mal ist, zumindest für mich, auch viel „ah, so fühlt er sich an, mag er das oder nicht“ oder auch „was macht er denn jetzt ^^“. Viel ausprobieren und sich finden. Mir ging es mehr um das Gefühl dabei.

Willst du dich denn weiterhin mit dem aktuellen Herren treffen oder hat dich der Sex eher abgeschreckt?

Ja, will ich. Ist aber wohl nicht gewünscht… (und das warum, wieso, ist eine andere längere Geschichte).

puh... :unsure:

Off-Topic:
Verdammt, ich hab zuerst "Gefühl, Bier... beim Sex..." gelesen und dachte nur: Jawoll! :cool:


Uiii, dann muss das ja der selig mach Titel für Männer gewesen sein :grin:

Off-Topic:
Herrlich geschrieben! :grin:

Danke. :ashamed:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer22980 

Verbringt hier viel Zeit
Zum Beispiel ist man in der einen Gruppe eher der ruhige und zurückhaltende Typ und in einer anderen Personenkonstellation tanzt man auf dem Tisch. Zumindest geht es mir so - auch bei Bettgeschichten. :zwinker:

Gerade bei rein körperlichen Geschichten hört man solche Magnetstorys ja öfters...

...was aber nicht daran liegen muss, dass Leute in Affären hemmungsloser sind und sich daher zu solchen ekstatischen Höhen aufschaukeln. Ich gehe eher davon aus, dass eine Person, die nicht völlig notgeil ist, sich nicht auf auf die nächstbesten Zufallsbegegnung einlässt - dies aber wohl tut, wenn jene Person eine starke ("Magnet"-)Wirkung hervorruft.


...was aber nicht daran liegen muss, dass Leute in Affären hemmungsloser sind und sich daher zu solchen ekstatischen Höhen aufschaukeln. Ich gehe eher davon aus, dass eine Person, die nicht völlig notgeil ist, sich nicht auf auf die nächstbesten Zufallsbegegnung einlässt - dies aber wohl tut, wenn jene Person eine starke ("Magnet"-)Wirkung hervorruft.[DOUBLEPOST=1352940604,1352939915][/DOUBLEPOST]
Schon richtig, die „Affäre“ war äußerlich nicht mein Typ, aber der Geruch – meine Herren, da ist mir alleine von schwach in den Knien geworden...

Bingo! Da reagierendie Hormone.
Biologisch gesehen, dient Sex in erster Linie der Fortpflanzung. Durch den Geruch können wir "erkennen", ob eine Person "passt". Je besser sie passt, desto stärker die körperliche Reaktion.
In einer Beziehung geht es nicht nur um Sex (Es gibt wohl sogar welche ohne Sex, habe ich mir sagenlassen.), sondern auch um Liebe, Freundschaft, Gemeinsamkeit, gemeinsame Ziele usw. Wie Du das gewichtest, kannst nur Du entscheiden. Guten Sex oder gar sehr guten magst Du da durchaus noch bekommen - der hängt ja von vielem ab -, aber diese körperliche Reaktion ("Magnet") bei Deinem Freund vermutlich nicht ... :frown:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schwierig, schwierig. Das ist wirklich ein Dilemma. Denn auf der einen Seite neigt man zum Vergleichen: "Mit dem anderen Mann war es sexuell aber besser.". Gleichzeitig kann man aber ja den Mann, für den man Gefühle entwickelt, ja nicht einfach von der Bettkannte und aus dem Leben stoßen, "nur", weil der Sex nicht ganz so geil ist - oder? Und man mag den Kerl ja. Ob man jemals Mr. Right findet? Soll man ewig nur warten?
Ich denke, gewisse Dinge findet man wohl auch erst mit den Jahren heraus. Vielleicht muss man erst die Erfahrung machen und heraus finden, was einem wichtig ist. Für manch einen mag es kein Problem sein, wenn der Sex niemals animalisch ist. Für den anderen schon.
Vielleicht sollte man im "Hier und Jetzt" leben. Genieß die neue Beziehung zu dem Mann, habt Sex miteinander, arbeitet an eurem Spaß im Bett, lernt euch kennen, probiert verschiedene Dinge aus. Und verliebt euch ineinander. Ich finde es irgendwie auch nicht richtig, von vornherein zu sagen, man will jemanden nicht, weil man ihm im Bett nur 7 von 10 Punkten gibt - anstatt 10 von 10 Punkten. Zumindest sage ich das jetzt in meiner jugendlichen Naivität. :grin: Ist in 10 Jahren womöglich anders.
 

Benutzer115829 

Meistens hier zu finden
Also ich an deiner Stelle würde mir da jetzt am Anfang noch nicht sooo die Gedanken machen. Warte doch erstmal ab wie es sich entwickelt und dann versuch doch einfach mal den Sex in die Richtung zu lenken, wie du ihn gern hättest. Du weisst ja, alles muss sich erstmal einspielen und du bist eine andere "Art" des vögelns gewohnt. Ich denke das kann sich noch hinbiegen uu. eben mit deinem "Einfluß".

Das wird schon! :jaa:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren