Gefühl beim ersten Mal

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
G

Gelöschtes Mitglied 182184

Gast
Hallo, ich habe da keine Erfahrung deshalb frage ich. Geht eher an die Männer.
Als das erste mal in eurem Leben euer Penis in der Scheide war, was habt ihr gefühlt und vor allem: wie habt ihr reagiert?

In einigen Filmen/Sendungen in denen Leute das erste mal hatten, sind die Männer immer außer Atmen und überwältigt von dem wie sich die Scheide anfühlt.

Ist das wirklich so oder übertreiben die es nur? Wie kann man sich das vorstellen?
 

topfdeckel   (23)

Ist noch neu hier
Das war als 16-Jähriger mit meiner ersten Freundin. Das Gefühl ist unglaublich schön. Diese Wärme und Enge. Das fühlte sich so schön an, dass ich es auch nur 10 Sekunden ausgehalten habe ehe ich in ihr kam :grin:

Letztlich war es aber auch nur so überragend, weil ich in das Mädel verliebt war. Hätte die Vagina einer Frau gehört, die ich körperlich unattraktiv oder gar charakterlich schrecklich fände, dann hätt ich wahrscheinlich nicht mal einen hoch bekommen.

Hängt also meiner Meinung nach hundert mal mehr von der Frau als von ihrer Vagina ab ob es sich toll oder schlecht anfühlt
 
G

Gelöschtes Mitglied 182184

Gast
Das war als 16-Jähriger mit meiner ersten Freundin. Das Gefühl ist unglaublich schön. Diese Wärme und Enge. Das fühlte sich so schön an, dass ich es auch nur 10 Sekunden ausgehalten habe ehe ich in ihr kam :grin:

Letztlich war es aber auch nur so überragend, weil ich in das Mädel verliebt war. Hätte die Vagina einer Frau gehört, die ich körperlich unattraktiv oder gar charakterlich schrecklich fände, dann hätt ich wahrscheinlich nicht mal einen hoch bekommen.

Hängt also meiner Meinung nach hundert mal mehr von der Frau als von ihrer Vagina ab ob es sich toll oder schlecht anfühlt
Danke für deine Antwort.
Wie „eng“ fühlt es sich denn an?
 

Mausezahn  

Sehr bekannt hier
Also bei mir war das eher das Gefühl von "Ja, kuschlig warm und angenehm feucht, aber das wars schon?"

Also die krasse Gefühlsebene kommt erst, wenn man die richtigen Stellungen und den richtigen Partner findet. Aber toll war das erste Mal trotzdem, weil eben super aufregend und neu
 

Schaumbad  

Ist noch neu hier
Ich erinnere mich noch gut an den ersten GV. Übrigens, ich erinnere mich auch noch gut an den allerersten Orgasmus meines Lebens. Für mich sind das zwei wichtige Erlebnisse :smile: Der erste Orgasmus war einige Jahre vor dem ersten GV.

Das erste mal den Schwanz hineinschieben war ein tolles Gefühl. Endlich nicht nur davon träumen. Es fühlte sich warm und schön an. und ich habe es genau im Blick behalten. Schliesslich war es auch das erste mal, dass ich einer Frau so zwischen die Beine sehen konnte. :smile:

Erst noch ein wenig unbeholfen bei den ersten Stößen, habe ich dann schnell gemerkt wie ich mich gut bewegen kann. Leider hatte weder ich noch meine Freundich sich getraut, Kondome zu besorgen. Also musste ich irgendwann rausziehen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 182184

Gast
Ich erinnere mich noch gut an den ersten GV. Übrigens, ich erinnere mich auch noch gut an den allerersten Orgasmus meines Lebens. Für mich sind das zwei wichtige Erlebnisse :smile: Der erste Orgasmus war einige Jahre vor dem ersten GV.

Das erste mal den Schwanz hineinschieben war ein tolles Gefühl. Endlich nicht nur davon träumen. Es fühlte sich warm und schön an. und ich habe es genau im Blick behalten. Schliesslich war es auch das erste mal, dass ich einer Frau so zwischen die Beine sehen konnte. :smile:

Erst noch ein wenig unbeholfen bei den ersten Stößen, habe ich dann schnell gemerkt wie ich mich gut bewegen kann. Leider hatte weder ich noch meine Freundich sich getraut, Kondome zu besorgen. Also musste ich irgendwann rausziehen.
War es eng? Wenn ja wie würdest du die Enge beschreiben?
 

Damian  

Doctor How
Ich weiß ungefär worauf du hinaus willst...

Nein..es ist nicht pornös..es ist nicht "Supereng" und es ist auch völlig unwichtig. Sex ist nicht das Gefühl von nem Penis, der wo drin steckt. Sex ist sehen, schmecken und vor allem mit dem ganzen Körper fühlen. Wäre es nur das Gefühl vom besten Stück, dann ließe sich das sehr leicht und kostengünstig künstlich nachstellen... :zwinker:
 

montagfreitag  

Meistens hier zu finden
Ja, ich denke auch, worauf du hinaus willst (weil ich in etwa das gleiche Bild hatte und - u.a. aufgrund der Überhöhung des Akts - monatelang Probleme hatte, dass es überhaupt funktioniert). Als es dann soweit war (ist noch keinen Monat her :grin: ), wars auch eher:
"Ja, kuschlig warm und angenehm feucht, aber das wars schon?"
Was besonderes wars aber dennoch (allein schon, weil die Situation halt einfach eine neue war).
 

blubb  

Verbringt hier viel Zeit
Damit du nicht zu viel erwartest, solltest du dir das Gefühl in einer Vagina so vorstellen wie in einer Käseraspel. Und am Ende, wenn du ganz drin bist, stößt du dann auf eine lange spitze Nadel.

Ich glaube, wenn du dir das so vorstellst, wirst du auf jeden Fall positiv überrascht sein.
 

boarnub  

Meistens hier zu finden
Ganz ehrlich, ich war enttäuscht :grin:

Erstens, weil ich mit 23 Jahren aus meiner Sicht ein Spätzünder bin und mich bestimmt 2 Jahre lang gequält hatte um an diesen Punkt zu kommen (Selbstzweifel überwinden / Selbstvertrauen aufbauen / Flirten lernen / etc) und das letzte halbe Jahr auch viele verpasste Chancen hatte weil ich einfach Angst vor dem ersten mal hatte (Wird Sie merken das ich noch Jungfrau bin? Was ist wenn ich nach 5 Sekunden komme? Krieg ich ihn überhaupt hoch oder lacht Sie wenn Sie meinen kleinen Penis sieht?), dafür war es dann einfach so ein "Dafür der ganze Stress?"-Moment.

Zweitens, weil ich mir schon wesentlich schönere "Reibung" durch Selbstbefriedigung zugefügt hatte.

Schlussendlich bin ich bei meinem Ersten Mal auch irgendwann schlaff geworden, weil ich irgendwann gar nix mehr gespürt habe.

Mittlerweile ist es aber ein tolles Gefühl auf das ich mich gerne freue :zwinker: - Sex hat halt sehr viel mit dem Kopf zutun. Wer mit hohen Erwartungen reingeht wird meistens enttäuscht und mit Fantasie kann man sich alles wesentlich geiler einreden als es Schlussendlich dann ist :zwinker:
Nüchtern betrachtet ist das ganze halt ein neues Gefühl der "Reibung", welche vor und nachteile hat und man muss lernen wie man dieses Gefühl nutzt um sich zu Befriedigen.
Wer also 10 Jahre Zeit hatte zu lernen sich mit der Hand zu befriedigen, kann nicht erwarten das echter Sex einen dann super wegflashed. Wenn man dann aber 10 Jahre Zeit hatte Sex zu üben, wird dann im Vergleich schon ganz anders Urteilen können :grin:

Das beste für mich am Sex ist aber der Partner/in. Sich gemeinsam zu verwöhnen und sich zu lieben dabei ist für mich eines der besten Erfahrungen daran. Die Nähe und die Intimität macht es für mich im Prinzip so schön.
 

Timus   (34)

Ist noch neu hier
Damit du nicht zu viel erwartest, solltest du dir das Gefühl in einer Vagina so vorstellen wie in einer Käseraspel. Und am Ende, wenn du ganz drin bist, stößt du dann auf eine lange spitze Nadel.

Ich glaube, wenn du dir das so vorstellst, wirst du auf jeden Fall positiv überrascht sein.
Oh ja, da wird er sehr positiv überrascht sein.
Aber XYZZYX soll es genießen und keine Angst davor bekommen.

Das erste mal eindringen ist ja nicht nur das Gefühl wenn er drin steckt. Das ganze drum herum ist ja schon enorm spannend. Das sehen, schmecken und fühlen sollte man nich außer Acht lassen. Das treibt die Erregung auf die Spitze.
Und dann kommt der Moment, wenn der Penis mit seiner Eichel um Einlass bittet. Und wenn man dann eindringt, umschließt einen diese wohlige angenehme Wärme. Dieses Gefühl ist Wahnsinn. Das muss man genießen. Aber wenn der Sex dann in vollem Gange ist, spürt man von dieser Wärme kaum noch was. Hier zünden dann andere Reize ihr Feuerwerk.
 

blubb  

Verbringt hier viel Zeit
Es ist auf jeden Fall sicher gut, nicht zu viel zu erwarten und sich nicht vorzustellen, dass das erste mal unbedingt das beste mal im Leben sein muss.
 

Sealord  

Ist noch neu hier
Es ist auf jeden Fall sicher gut, nicht zu viel zu erwarten und sich nicht vorzustellen, dass das erste mal unbedingt das beste mal im Leben sein muss.
Genau: zuviel Erwartungen oder Ziele können das alles ruinieren.
Hatte mit fest vorgenommen unser neues Spielzeug gestern zu testen.
War dabei aber so auf das Ziel fokussiert, dass ich total verkrampft wsr und es gar nicht genießen geschweige denn umsetzten konnte.
Nach einer Pause und entspannten Kuscheln lief dann doch alles in bessere Bahnen.
Fazit: Vorstellungen und Träume sind in Ordnung, Kopfkino auch- nur man(n) sollte sich darauf nicht zu sehr fixieren, weils sonst nicht klappt oder der Körper nich so reagiert wie der Geist das will!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren