Friseurbesuch: wieviel gebt ihr normalerweise pro Jahr dafür aus & wieviel verdient ihr?

Eure Ausgaben für Friseur & habt ihr mehr oder weniger als Hartz 4 zur Verfügung?

  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gehe nie zum Friseur

    Stimmen: 5 4,3%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gehe nie zum Friseur

    Stimmen: 19 16,2%
  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gebe pro Jahr 0 - 100 € für Friseur aus

    Stimmen: 1 0,9%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gebe pro Jahr 0 - 100 € für Friseur aus

    Stimmen: 38 32,5%
  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gebe pro Jahr 100 - 200 € für Friseur aus

    Stimmen: 2 1,7%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gebe pro Jahr 100 - 200 € für Friseur aus

    Stimmen: 24 20,5%
  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gebe pro Jahr 200 - 300 € für Friseur aus

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gebe pro Jahr 200 - 300 € für Friseur aus

    Stimmen: 13 11,1%
  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gebe pro Jahr 300 - 400 € für Friseur aus

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gebe pro Jahr 300 - 400 € für Friseur aus

    Stimmen: 6 5,1%
  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gebe pro Jahr 400 - 500 € für Friseur aus

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gebe pro Jahr 400 - 500 € für Friseur aus

    Stimmen: 1 0,9%
  • Nettoeinkommen pro Monat bis 446 €: gebe pro Jahr über 500 € für Friseur aus

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nettoeinkommen pro Monat über 446 €: gebe pro Jahr über 500 € für Friseur aus

    Stimmen: 8 6,8%
  • Ich bin weiblich

    Stimmen: 71 60,7%
  • Ich bin divers

    Stimmen: 1 0,9%
  • Ich bin männlich

    Stimmen: 31 26,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    117

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
0 Euro. :ashamed:
Off-Topic:

Ich war jetzt auch schon Ewigkeiten nicht mehr (über 1 Jahr) und vermisse es auch gar nicht. Vielleicht lass ich es auch ganz bleiben, Spitzen habe ich mir irgendwann im Lockdown selber geschnitten und dank Locken sieht man eh nicht, wenn was nicht perfekt ist. :grin:
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gehe ca 1x monatlich zur Coiffeurin, die kostet jedesmal 80 €. Also im Jahr um den dreh € 1.000+

Bin bißchen erstaunt wie selten manche hier gehen, vermisst ihr das garnicht?

Preislich, naja, ich klopfe noch auf Holz, da ich a) noch nicht erkennbar ergraut bin und b) dank der natürlich hellblonden Haare die wohl vorhandenen grauen Häärchen nicht zu entdecken sind. Wenn ich dann färben lassen muss, wird es nochmal nen Schwung teurer (€ 140 mit Pflanzenfärbung) :ninja:

Einkommensmäßig ist das mit zwei normalen Gehältern im Haushalt alles unproblematisch.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bin bißchen erstaunt wie selten manche hier gehen, vermisst ihr das garnicht?
Ich fand Friseurbesuche ja von Kindheitstagen an eher immer schlimm.
Ich mag es auch null, wenn da einer in meinen Haaren rumwurschtelt, ich hasse die enge Halskrause, die ziepende Ausdünnschere usw. usf. 😄
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Bin bißchen erstaunt wie selten manche hier gehen, vermisst ihr das garnicht?
Was soll man daran vermissen? Für mich steht das auf einer Stufe mit der jährlichen Kontrolle beim Frauenarzt. Muss man halt machen. :grin: Ich lasse sie kurz genug schneiden, damit es mir erst in einem halben Jahr wieder auf die Nerven geht und ich wieder hin gehe.
 

Benutzer183131 

Ist noch neu hier
inkl Trinkgeld? :ninja:

in welchem Teil von D ist das denn bitte? :eek:

Mein Sohn, noch unter 18, zahlt in einem Laden einer Kette meist um die 25 Euro plus Trinkgeld..
und nein, bei ihm wird auch nicht länger geschnitten:grin:
Hatte zwar schonmal auf diesen Artikel geschrieben, der warum auch immer gelöscht wurde???

inkl Trinkgeld?
ich lege Ihm 10€ hin und sag zu Ihm "passt so". Gebe da kein extra Trinkgeld.
in welchem Teil von D ist das denn bitte?
:eek:

im Osten der Republik
Mein Sohn, noch unter 18, zahlt in einem Laden einer Kette meist um die 25 Euro plus Trinkgeld
War auch schon bei solchen Kette und fragte mich dann, warum ich solche Preise nur zum rumschnippeln bezahlen sollte???
Da bin ich lieber wieder der Underdog und gehe abseits des Mainstreams!
Als ich noch in München wohnte, war bei mir im Nachbarhaus ein ganz kleiner Friseursalon, wirklich nur 2 Frisierstühle, da zahlte ich zu DM- Zeiten für einen einfachen Trockenhaarschnitt 5 DM, nach dem der Euro da war, meinte die gute Evi "tut mir leid, aber durch den Euro musste ich die Preise anheben, dein Schnitt kostet jetzt leider 5 €.
Bei dem Friseur die Strasse rauf, zahlte ich Urlaubsbedingt 25 €.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
War auch schon bei solchen Kette und fragte mich dann, warum ich solche Preise nur zum rumschnippeln bezahlen sollte???
Da bin ich lieber wieder der Underdog und gehe abseits des Mainstreams!
Frag doch einfach mal nach wieviel Frauen blechen dürfen. :smile: Und dann weißt warum du als Mann deutlich weniger zahlen darf 🤷‍♀️
Von 10 € pro ca. Viertel Stunde kann er auf jedenfall seinen Laden nicht halten :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Von 10 € pro ca. Viertel Stunde kann er auf jedenfall seinen Laden nicht halten :zwinker:
es sei denn, der friseurladen ist nur tarnung für gewisse andere geschäfte. dem kunden nen zehner berechnen, intern das dreifache verbuchen, auf die art lässt sich verhältnismäßig leicht geld in den kreislauf aufnehmen.
 

Benutzer158338 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich denn mal zum Friseur gehe, wird gewaschen und Spitzen geschnitten, der Schnitt dauert keine 10 Minuten, gefönt und gestylt wird nicht.
Beim Mann wird auch gewaschen, dann viel komplizierter geschnitten, das dauert deutlich länger als bei mir, dann gefönt und gestylt. Er zahlt halb so viel wie ich.
Disclaimer: wer nicht lesen will wie sich jemand über Geschlechterdiskriminierung aufregt, soll bitte diesen Post überspringen. Danke :smile:

Alleine wegen diesem sexistischen Quatsch hätte ich keine Lust dahin zu gehen. Hab jetzt mal aus reiner Neugierde Frisöre in meiner Umgebung gegoogelt und mir deren Preislisten angeschaut. Wie erwartet waren die diversen Angebote aufgeteilt in Spalten mit "kurz", "mittel", "lang" und Zeilen mit "Damen", "Herren", sowie manchmal "Jungen" und "Mädchen" in diversen Altersklassen.
Die Frauen bezahlen im Vergleich zu den Männern nach diesen Listen einen wirklich HEFTIGEN Aufschlag, völlig egal bei welcher Haarlänge und welche Dienstleistungen. Vielleicht hätte ich bei längerer Suche einen weniger sexistischen Frisör gefunden, aber dazu war mir meine Zeit zu schade.
Würden im Aldi eine Frauen- und eine Männerkasse stehen, die Frauen wären gezwungen sich bei der Frauenkasse einzureihen und dort würde alles wesentlich teurer einkassiert als an der Männerkasse, würde hoffentlich auch jeder da seinen Einkauf stehen lassen, sich denken "fickt euch doch ins Knie" und nie wieder hingehen.
Off-Topic:
Aber das Tema ist ja eh schon bekannt, berühmtestes Beispiel sind ja die Damenrasierer die teurer sind als die Männerrasierer. Was ja von Gillette, Wilkinson und Konsorten gerne mit solch unfassbar dämlichen Argumenten begründet wird, wie "Frauenhaut hätte höhere Ansprüche..." Frauen werden in der Medizin und bei Crashtests auch nicht beachtet, weil sie ja dummerweise einen Zyklus haben, der alles komplizierter macht und warum man keine weiblichen Crashtestdummys herstellen kann erschließt sich mir auch nicht...


Also um die Frage zu beantworten: ich bin aktuell Studentin, verdiene entsprechend unregelmäßig und bin seit ziemlich genau 12 Jahren nicht mehr beim Frisör gewesen. Ich schneide mir die Spitzen alle halbe Jahre selber und mir wurde noch nie gesagt, dass da was schief und krumm geschnitten sei. Ich glaube ich kann das ganz gut. Dazu sei aber erwähnt, dass ich knielange Haare habe und ich glaube, dass Frisöre mir der Länge überfordert wären. Mir hat auch mal eine Frisörin gesagt, dass meine Haare doch niemals echt sein könnten und mir somit unterstellt, dass ich sie anlüge. Das hat mich insofern erstaunt, als dass Frisöre doch einiges in ihrer Ausbildung über Haare lernen sollten und daher doch wissen müssten, wie lang manche Haare bei entsprechenden genetischen Voraussetzungen werden können.
Das einzige was ich beim Frisör vermisse ist die Kopfhautmassage xD das kann mein Mann aber ebenso gut. Der hat übrigens ebenfalls lange Haare und war auch schon seit x Jahren nicht mehr da.

So, ich habe fertig mit meinem kurzzeitigen Wutanfall :ichsagnichts:
Sollte hier jemand aus der Branche mitlesen, fühlt euch bitte nicht persönlich angegriffen, ausser ihr findet diese sexistische Preisgestaltung legitim und erhaltenswert, dann bitte schon :tongue:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Bin bißchen erstaunt wie selten manche hier gehen, vermisst ihr das garnicht?
Ich hab da nie erkennen können, warum man das so toll findet. Ist halt notwendig manchmal aber ... zur Entspannung hab ich Massagen und Sauna DAS vermisse ich sehr.

Aber Friseur ist wie... Zähneputzen - stört nicht, fühlt sich nicht besonders an, muss halt gemacht werden.
Wenn ich ehrlich bin bin ich nicht so heiß drauf an meinen Haaren manipuliert zu bekommen. Die sind super schmerzempfindlich (respektive, die Kopfhaut, wenn man an den Haaren rumtut :zwinker: ) und joa, ich halt es aus, aber SCHÖN ist anders. Zum Beispiel meine Haare NICHT anzufassen ist schön...

Ich geh so alle 10 bis 15 Monate, weil mir ab einem gewissen Punkt die Haare einfach nur mehr wild und lang sind und das ein bisschen waldhexenmäßig aussieht bei meiner Haarstruktur :grin:
Für mein Wohlbefinden an sich macht Friseur oder kein Friseur echt keinen Unterschied.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gehe ca 1x monatlich zur Coiffeurin, die kostet jedesmal 80 €. Also im Jahr um den dreh € 1.000+

Bin bißchen erstaunt wie selten manche hier gehen, vermisst ihr das garnicht?
Ich bin eher erstaunt, warum man nach einem Monat schon wieder zum Friseur muss? So häufig geht nicht mal mein Mann. :grin: Wenn man langes Haar hat, muss man eben nicht allzu oft hin, mehr als Spitzen schneiden wird ja eh meist nicht gemacht. Würde ich einmal monatlich gehen, hätte ich wohl bald eine Kurzhaarfrisur - oder was lässt du da immer machen? Nur frisieren ohne schneiden?
 

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
R Riot ich lasse meine Frisörin alle 6 Wochen an meine Haare. Nachfärben und Spitzen schneiden und sie werden trotzdem länger, wenn auch natürlich langsamer. Dafür hab' ich praktisch keinen Spliss. :zwinker: Sehe das oft genug an langhaarigen Frauen, dass die letzten 10-30 cm komplett gearscht sind, die die Haare nicht richtig pflegen und/oder kaum zum Frisör gehen.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
R Riot ich lasse meine Frisörin alle 6 Wochen an meine Haare. Nachfärben und Spitzen schneiden und sie werden trotzdem länger, wenn auch natürlich langsamer. Dafür hab' ich praktisch keinen Spliss. :zwinker: Sehe das oft genug an langhaarigen Frauen, dass die letzten 10-30 cm komplett gearscht sind, die die Haare nicht richtig pflegen und/oder kaum zum Frisör gehen.
Dann wachsen meine Haare wohl extrem langsam bzw sieht man das halt bei Locken nicht so schnell, wenn sie länger werden. Ich könnte jedenfalls niemals monatlich zum Friseur und meine Haare sehen trotzdem gepflegt aus. Vielleicht weil sie nicht gefärbt oder sonstwie strapaziert werden.
 

Benutzer149155 

Sehr bekannt hier
R Riot stimmt, bei Locken fällt mir das viel seltener auf als bei glattem Haar. :zwinker: Wie gesagt, ich bin bei alle 1,5 Monate und fühle mich wohl damit. Würde aber für mein Programm auch nie freiwillig 150 Öcken oder mehr hinlegen. Für solche Zwecke habe ich eine Freundin im Umfeld.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich muss alle 6 Wochen, sonst bin ich ziemlich grau.
Also nicht ziemlich sondern total :grin:
Mein Vater war auch schon sehr früh sehr grau.
Da wächst nix farbiges mehr nach.
Und so will ich mit 40 noch nicht rum laufen.
Also muss ich alle 6 Wochen die Ansätze nachfärben lassen.
Ich wäre froh, wenn das nicht so wäre und ich 1-2x im Jahr nur Spitzen schneiden lassen könnte.
Friseurbesuche sind für mich lästig, da geht immer viel wertvolle Zeit weg und teuer.
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
ich würde schon allein deshalb nicht monatlich zum Friseur gehen, weil ich diese Waschbecken zum Haarewaschen HASSE, und kaum einer mal ohne schneidet. Ich bekomme jedes Mal Zustände, wenn die an meinen Haaren ziehen und mir damit den Nacken in den Beckenrand drücken. Ich vermisse meine Privat-Firseurin, die einfach die Haare mit einem Wasserspray befeuchtet hat, um sie besser schneiden zu können :cry:
 

Benutzer173422 

Sorgt für Gesprächsstoff
Normalerweise einmal im Jahr, zahle dabei um die 35 - 45€ fürs Spitzen schneiden und wieder in Form bringen bzw. Umsetzung von Schneidewünschen. Dafür fahre ich immer durch die halbe Stadt, da ich Locken habe und viele damit überfordert sind. Aber das macht auch mein Mann für seine Barbertermine, von daher ...

Ich finde selbst Haare schneiden lästig, beim Friseur ist es für mich auch bisschen Wellness und gute Unterhaltung. Meinem Mann geht es genauso und er zahlt etwa genauso viel für sein Programm (Bart + Haare) wie ich für meines. Allerdings fährt er im Regelfall spätestens alle acht Wochen hin (seit Corona 1-2x im Jahr)

Wegen Schwangerschaft + Corona war ich jetzt aber schon über zwei Jahre nicht mehr da. Mag nicht durch die halbe Stadt mit Maske, kann damit einfach zu schlecht atmen. Und dann nochmal etwa ne Stunde vor Ort ... da lebe ich erstmal lieber weiter mit der Mähne. Stört auch nicht wirklich und falls doch zu sehr, muss ich halt selbst mal ran.
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
554
Gelöschtes Mitglied 184085
G
G
  • Umfrage
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
G
Antworten
46
Aufrufe
3K
G
Antworten
1
Aufrufe
372
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren