Freundschaft? Liebe? Irgendwas dazwischen?

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!
Meine Gefühlswelt ist schon lange ziemlich durcheinander und ich würde gerne mal wissen, was ihr dazu sagt; was ihr mir ratet etc.

Also...jetzt kommt die lange Geschichte :zwinker:

Bin seit August2009 unglücklich und heimlich in meinen Nachbarn verliebt. Hab mich aufgrund dieser Gefühle auch von meinem damaligen Freund getrennt.
Seit dieser Zeit kenn ich auch meinen besten Freund. Er war von Anfang an immer für mich da und hat mich ebi der Trennung von meinem Ex unterstützt. Wir hatten von anfang an eine enge Freundschaft, wurden schnell ebste Freunde, sprechen über alles und konnten auch mal kuscheln.
Bis auf meine unerfüllte Liebe zum Nachbarn war also alles gut.
Doch dann hat mir mein bester Freund seine Liebe gestanden. Das war im Februar 2010. Naja, und was soll ich sagen...es kam auch recht schnell zum ertsen Kuss und kurze Zeit später auch zum ertsen Mal zwischen uns. ich hab gemerkt, dass ich auch ihn mehr als lieb hab, konnte aber meinen Nachbarn trotzdem nie vergessen.
Mein bester Freund und ich haben nie eine Beziehung begonnen, Wir sehen uns meistens eh nur am Wochenende, weil wir unter der Woche in anderen Städten studieren bzw. arbeiten und nur am Wochenende in der Heimat :zwinker: sind. Ja, und wenn wir uns dann sehen, war mal sehr viel Nähe zwischen uns, mal aber auch wieder Distanz, also nur Freundschaft.
Von Zeit zu Zeit hab ich gedacht aus uns könnte mehr werden und ich könnte meinen Nachbarn vergessen...doch es ist mir bis heute nicht endgültig gelungen.
Im Dezember dachte ich dann mal recht endgültig, dass er jetzt vergessen ist und wir wollten nach fast einem Jahr "Affäre" ne Beziehung beginnen...hat ganze 3 Tage gehalten...hat sich für mich einfach falsch angefühlt...
Man kann doch nicht mit jemandem zusammen sein, der einen über alles liebt, den man selbst aber nicht so sehr liebt...oder?
Kann man durch eine Beziehung jemanden anders vergessen?
Und vorallem ist das fair?
Das war immer mein größtes Problem...ich will meinem besten Freund nicht weh tun, ihn nicht verarschen...und deshalb bin ich so brutal ehrlich und sag ihm, dass ich den anderen mehr lieb...aber wahrscheinlich ist das genauso hart für ihn...
Momentan ist nichts körperliches zwischen uns...wir hatten streit, nachdem er mir vor silvester nen one-night-stand gebeichtet hat und dachte ich wär total enttäuscht, ich aber weder enttäuscht noch wütend war, sondern so einfach nur gemerkt hab, dass meine gefühle für ihn nicht ausreichen...
Er dachte dann, alles hätte keinen Sinn mehr...er liebt mich immer noch...und musste merken, dass ich die Gfühle wirklich nicht erwider..
Aber wir haben un ausgesprochen und gemerkt, dass uns unsere Freundschaft wichtiger ist.
Aber ich weiß eben nicht, ob wir das für immer durchhalten, nicht mehr zu küssen oder mehr zu machen..und dann geht wieder alles von vorne los.
Ich brauch auch meinen besten Freun um glücklich zu sein, keine Frage, aber ich bin eindeutig stärker in meinen Nachbarn verliebt, an den ich aber leider nicht rankomm...
Was soll ich machen?
Weiter abwarten, wie sich meine Gefühle verändern?
So langsam hab ich aber halt genug vom warten...doch weiß auch nicht, was ich machen soll...

Was sagt ihr dazu?
Gehts vllt jemandem ähnlich?
 

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Da hab ich gleich mal eine Frage:

Warum kommst du an deinen Nachbarn nicht ran?
 

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja...wir sind halt Nachbarn...da gibts den üblichen Small-Talk, Hallo's, Wie Gehts?, sowas halt...mehr aber auch nicht
Aber ich merk halt, dass er mehr nicht will...außer er ist genauso schüchtern in solchen Angelegenheiten wie ich :zwinker:
Hab mich vor über einem Jahr mal dazu überwunden, ihm ne mail zu schicken, aber nach 2 mails war dann seinerseits auch wieder schluss...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum Du in Richtung Richtung Nachbar nicht mehr unternimmst, würde ich auch gerne wissen... Und wie gut Du ihn kennst. Ist er mehr die schöne Oberfläche, auf die Du Deine Wünsche projezierst? Steigerst Du Dich da in etwas herein, das der Realität nie standhalten könnte?

Ansonsten ist es sicher sinnvoll und richtig, Deinem Freund reinen Wein einzuschenken, dass die Gefühle in Richtung Beziehung nicht ausreichen - und ehrlich gesagt würde ich nicht darauf warten, dass sich das ändert. Es klingt jetzt vielleicht hart, aber ich würde an Deiner Stelle eventuell mal versuchen, den Kontakt zu Deinem Freund herunterzufahren. Er scheint Dich ja wirklich zu lieben und ihm muss die ganze Sache ziemlich wehtun - dass er trotzdem keinen Abstand sucht, zeigt für mich dass er vielleicht zu sehr an Dir hängt, als es in dieser Situation gut für ihn ist. Vielleicht würde da eine Phase mit weniger Kontakt gut tun. In der könntest Du auch Deine Gefühle etwas ordnen, sehen ob Du ihn vermisst... und/oder ob da in Richtung Nachbar nicht doch was geht.

Falls das mit dem Nachbarn - warum auch immer - nicht möglich ist, solltest Du Dich zwingen, ihn Dir aus dem Kopf zu schlagen. Notfalls umziehen. Für mich klingt es echt ein wenig so - auch weil Du so wenig über ihn schreibst - als sei er mehr Dein Traum-Idealbild von einem Mann, eine Projektionsfläche für Deine Wünsche, der kein wirklicher Mann standhalten könnte.

Kann aber auch gut sein, dass ich mit dieser Vermutung komplett falsch liege. Erzähl doch mal mehr.
 

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also mein Nachbar ist keinesfalls ein Traum vom Ideal...er hat soviele Macken, hätte vorher nie gedacht, dass ich mich in jemanden wie ihn verliebe...er ist keinesfalls der typische schwiegersohn-typ...und auch kein schönheitsideal...aber für mich machen es so viele kleinigkeiten, die ich an ihm liebe (oder toll finde...von liebe rede ich eigentlich nur in einer festen beziehung)

mhh...und abstand zum besten freund...mhh...können wir uns beide nicht vorstellen...auch ich vermiss ihn, wenn wir nicht zusammen sind..also jede woche von montag bis freitag :-(...nur vermiss ich halt einen nachbarn mehr...

mhh...also umzeihen würde es vllt leichter machen...aber kann ich mir überhaupt nicht vorstellen...bin jeden freitag wieder froh, ihn wiederzusehen, da er ja nur am WE mein nachbar is, also halt bei meinen eltern zu hause, wo ich nur am WE bin...klar hab ich auch schon probiert, durch WE, die ich nicht zu hasue war, ihn mehr und mehr zu vergessen...aber das fiel mir immer so schwer und ihn dann nach 2 wochen wieder zu sehen, hat mich immer noch glücklicher gemacht, als normale wiedersehn...

naja, ich glaub aber halt im grunde nicht, das er was von mir will, denn wir sind jetzt seit 3 jahren nachbarn, reden zwar schon nett mit einander, aber da is noch nicht mal wirklich freundschaft, geschweige denn mehr...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mei, rausfinden kannst Du's wohl nur wenn Du den ersten Schritt wagst - vielleicht merkt er ja gar nicht wie sehr Du für ihn schwärmst. Aber so oder so muss früher oder später ne Entscheidung von Dir her. Du hängst zwar an beiden - an dem einen mehr in der Realität, an dem anderen mehr in Gedanken, aber so kommst Du ja nicht wirklich vorwärts. Man kann nicht immer alles haben - einen von beiden musst Du denke ich loslassen. Sonst wirst Du immer zwischen Freund/potentiellem Partner und Deinem Nachbarn schwanken - von dem Du nichtmal weißt, ob er wenn Du ihn näher kennenlernen würdest, immer noch eine solche Wirkung auf Dich hätte.
 

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
Einige Freunde raten mir halt auch, meinen nachbarn durch die beziehung zu meinem besten freund zu vergessen...so nach dem motto...wenn wir erstmal glücklich sind, vergess ich den anderen, den ich (wahrscheinlich) eh nicht haben kann...
Aber ich weiß nicht, das find ich nicht fair...das wären doch vorgespielte gefühle...
Oder was meint ihr? Denk ich da zu sehr an sein wohl als an meins?
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
So ganz falsch liegen Deine freunde da nicht - immer nur für den Nachbarn zu schwärmen, nicht auf ihn zugehen (mit unsicheren Erfolgsaussichten) ihn aber auch nicht loslassen ist auf Dauer nicht gut für Dich. Aber es wäre auch falsch, Deinem Freund etwas vorzuspielen, was Du nicht fühlst. Ehrlich gesagt: Wenn Dir das Wohl deines Freundes wichtig ist, solltest Du ihm - solange da nicht genug Gefühle für eine Beziehung sind - keinesfalls Hoffnungen machen, dass das mit euch was wird - ergo auch keinen Sex mit ihm haben und zu viel Körperlichkeit etwas aus dem Weg gehen. Das wär das mindeste. Sonst geht's ihm nämlich ahnlich wie Dir mit dem Nachbarn: Er liebt jemanden, kommt nicht richtig an sie ran, kann sie aber auch nicht loslassen.

Warum Du nicht auf den Nachbarn zugehen kannst, ist mir aber immer noch nicht klar. Aus Angst, dass es eben nichts wird? Dann wüsstest Du es wenigstens. Und könntest ihn vielleicht leichter loslassen.
 

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
bin halt allgemien schüchtern, wenns darum geht, jungs anzusprechen, die ich wenig kenn...
wir haben ja groben kontakt sag ich mal...und da is er halt nett...nett genug um meine gefühle aufrecht zu halten...aber ich merk eben auch, dass da nicht mehr is...
ok, klar könnte sich was ändern, wenn wir mal was unternehmen würden...aber ich glaub die absicht hat er garnicht...
und ich mein klar hab ich angst vor ner abfuhr...schleißlich kann cih ihn danach nciht einfach aus dem weg gehen, er bleibt ja danach mein nachbar
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja aber so wie es ist macht es doch keinen Sinn. Du kommst nicht auf ihn zu, Du kommst nicht von ihm los. Willst Du ihn ewig aus der Ferne anhimmeln und emotional nicht "frei" für eine andere Liebe sein? Wenn da nicht mehr vón ihm aus ist, warum nicht versuchen ihn loszulassen? Es ist ja nicht so, als ob er irgendein unerreichbarer Superstar wäre, den man aus der Ferne schwärmt, während man ansonsten sein normal sein Leben lebt.

Nimm doch Dein Schicksal mal ein bißchen selbst in die Hand, statt passiv zu warten bis sich alles fügt. Eine Schwärmerei kann was Schönes sein, aber auf Dauer...? Mich würde das wahnsinnig machen, jemanden für so lange Zeit heimlich still und leise anzuhimmeln, eigentlich mehr zu wollen und dabei weder zu ihr noch von ihr weg zu kommen. Ich würde entweder versuchen, auf sie zuzugehen - oder eben, wenn ich merke dass es chancenlos ist, versuchen von ihr wegzukommen. Klar, auch wenn man nichts macht kann es sein dass Du morgen plötzlich Deinen Traummann kennenlernst und sich die ganze Verwirrung in Luft auflöst. Die Frage die ich mir da aber eben stelle, ist ob Du wirklich auf etwas neues eingehen könntest, solange dieser Nachbar als reizvolles Fragezeichen in Deinem Kopf und Herz herumspukt.
 

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich würd ja gern loslassen...aber wie lässt man denn los? Ich kann doch nicht meine gefühle kontrollieren...
ich merk ja, dass ich nicht offen für jemanden anders bin...und ich hätte gern dass sich das ändert...aber ich kann mir doch selbst keine gefühle vorschreiben oder welche wegreden
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie man loslässt? Indem man man Abstand nimmt. Du hast sicher recht, Gefühle kann man nicht wegdenken, oder herdenken. Aber man kann versuchen, "Selbstdisziplin" walten lassen. Sich verbieten, zu schauen was er macht. Eben nicht mit ihm reden, sondern höchstens Hallo sagen und weitergehen. Vielleicht öfter mal ein WE nicht nach Hause fahren. Sich ablenken, was machen, neue Leute kennenlernen, versuchen ihn "zu vergessen". etc.pp.

Ja, das braucht Zeit. Aber in den meisten Fällen hilft es. Bei mir wäre es allerdings auch so, dass ich - solange ich nicht weiß, dass da wirklich keinerlei Chance besteht - Probleme hätte das mit dem Loslassen überhaupt erst anzugehen. In dem Fall würde ich eben echt versuchen ihr näherzukommen. Wenn's nicht klappt ok, dann habe ich es wenigstens versucht, muss mir nichts vorwerfen und hab ne größere Motivation, von ihr wegzukommen. Weil es dann eben wirklich aussichtslos ist und kein Fragezeichen mehr.
 

Benutzer102766 

Sorgt für Gesprächsstoff
hab grad erst gemerkt, dass du männlich bist, brainie :zwinker:

ok, also im grunde ja das was ich probier...abstand, von zu hause weg bleiben, mich ablenken, viel unternehmen, nicht immer aus dem fenster sehen :zwinker:
aber es dauert bei mir eben lange, bis jemand vergessen ist...also vergessen werd ich ihn wohl nie, aber die gefühle müssen eben vergehen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren