Freundin wünscht sich eine Verlobung

Benutzer94094  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute,

ich bin jetzt seit 1,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen und wir führen eine glückliche und harmonische Beziehung. Wir haben höhen und tiefen in der Beziehung erlebt und sie immer gut gemeistert. Unser Sex ist auch nach so langer Zeit immer noch sehr intensiv und abwechslungsreich(nur falls die Frage kommt wie er ist).

Sie ist 21 und ich 23 Jahre alt.

Nur jetzt stehe ich an einem Punkt der mich doch oft zum nachdenken gebracht hat. Meine Freundin weiss das ich sie über alles liebe und ich mir mit ihr eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wir wollen auch bald zusammenziehen.

Ich gebe ihr jede Bestätigung die ich ihr geben kann nur möchte sie einen "richtigen" Beweis dafür haben das ich nur sie will. Für sie ist das eine Verlobung.
Laut ihrer Aussage kann man ja länger verlobt(z.B. 5 Jahre) sein und nicht nach kurzer zeit danach heiraten.
Ist das heutzutage irgendwie "in" sich gleich zu verloben auch wenn man noch nicht solange zusammen ist?

Ich verstehe es einfach nicht warum sie diese "offizielle" Bestätigung braucht. Sie möchte mich in der Öffentlichkeit nicht als Freund sondern als Verlobten bezeichnen/vorstellen. Ob sie das Stolz macht? Sie ist ein Scheidungskind und das sitzt tief in ihrer seele.

Ich will mit ihr eine schöne gemeinsame Zeit verbringen. Ich verfolge einen konkreten Plan was meine Zukunft angeht
Vielleicht bin ich da altmodisch aber möchte mit ihr erst eine Zeitlang zusammen wohnen und schauen wie es sich entwickelt. Ich will das wir beide uns eigene Existenzen aufbauen bevor wir wirklich weitere Schritte eingehen. Ich kenne Paare die nicht verheiratet sind, sich ein Haus gekauft, gemeinsame Kinder gezeugt haben und überglücklich sind. Ich gehöre jetzt nicht unbedingt zu diesen Leuten, ich kann mir schon vorstellen irgendwann zu heiraten.

Ich fühle mich unter Druck gesetzt und habe ihr das auch gesagt. Sie hat sich dafür entschuldigt.

Ab heute machen wir eine Beziehungspause. Sie überlegt es sich ob sie wirklich warten will. Ich gebe ihr die Zeit zum nachdenken.
Wenn sie mich wirklich will wird sie darauf warten( so denke ich das). Aber sie gehört anscheinend zu der Sorte die nicht warten will. Trotzdem finde ich mich immernoch unter Druck gesetzt. Ich bin ratlos zur Zeit und mache das beste aus der Zeit die ich in der Pause habe. Ich war absolut dagegen eine Pause zu machen weils sinnlos ist.


Für Ratschläge bin ich offen. Vielleicht war schonmal jemand in der selben Situation?

Mittlerweile sind drei Tage vergangen ohne jeglichen Kontakt. Zum einen kann ich es nicht glauben dass sie sich wirklich überlegt mit mir schluss zu machen weil ich mich nicht sofort mit ihr verloben möchte und zum anderen vermisse ich sie sehr.

Das macht mich echt traurig dieser Gedanke. Eine Verlobung ist ein Eheversprechen und einfach so zu sagen "ja dann sind wir erstmal 5 jahre verlobt und dann schauen wir mal". so denkt sie. ich denke wenn ich mich verlobe, möchte ich mich sobald wie möglich mit ihr vermählen.

Gruß White
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Ich denke auch das diese "Verlobungen" teilweise IN sind aber doch eigentlich unter Paaren die jünger sind als ihr. Ich sehe die Verlobung auch als Eheversprechen an und man sollte nach der Verlobung dann auch heiraten oprimalerweise innerhalb eines Jahres danach.
Wenn deine Freundin jetzt wirklcih darüber nachdenkt dich zu verlassen weil du dich nciht verloben willst scheint sie unter Torschlußpanik zu leiden.
Wenn sie dich damit unter Druck setzen will oder du zweifel hast dann lasses und wenn dadurch die Beziehung zerbricht dann stimmt eh irgendwas nicht.
 

Benutzer91926 

Benutzer gesperrt
Meine Freundin weiss das ich sie über alles liebe und ich mir mit ihr eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wir wollen auch bald zusammenziehen.
Dann macht das doch ersmtal. Wenn du mit ihr zusammen ziehst, sollte das erstmal als "Beweiß" deiner Liebe ausreichen... ist ja nicht so, dass ein Ring an ihrem Finger, da mehr aussagen würde.
Länger verlobt sein, ist übrigens Quatsch. Sich zu verloben macht nur Sinn, wenn man vorhat auch zu heiraten (oder du Planst einen Banküberfall o.ä.).
Hochzeit ist dann ein Jahr nach der Verlobung. Das entspricht dem Zeitraum, den ihr braucht um die Hochzeit zu planen und die ganzen Leute einzuladen usw.
Solltest du sie heiraten wollen, warte ab, wie das Zusammenwohnen so klappt (mindestens ein Jahr), bevor du ihr den Heiratsantrag machst.
Das ist dann wahrscheinlich auch der Punkt der deiner Freundin bei "verlobt sein" nicht klar ist: Verlobt ist sie, nachdem sie deinen Heiratsantrag angenommen hat, bis zur Hochzeit.

Wenn ihr wirklich etwas an dir liegt, wird sie sich wieder bei dir melden. Sie hat die Pause eingeleitet, sie wird sie auch wieder beenden.

ThirdKing
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Eine Verlobung wird heutzutage in der Tat oft hergenommen, um eine Beziehung vermeintlich zu intensivieren bzw. um zu zeigen, dass man sich sehr liebt. Dabei ist das ja letztlich ein Heiratsantrag, nicht mehr und nicht weniger.

Das ist einfach Quatsch und ich kann dir nur raten, deiner Freundin klar zu machen, dass du sie auch ohne Verlobung liebst und wenn ihr das so nicht reicht, dann muss sie sich einen Anderen suchen.

Ich wünsch mir auch vieles und krieg es nicht. So ist das Leben nunmal!

Ihr seid 1,5 Jahre zusammen. Das finde ich nicht außerordentlich lange. Wären es 10 Jahre okay, aber 1,5 Jahre, das ist ja nun wirklich keine Ewigkeit. Ihr lebt noch nicht mal zusammen. Dass ihr Krisen gemeistert habt, ist schön und gut, aber was besagt das?
Es besagt doch, dass ihr offenbar gut zusammen steht, auch ohne Verlobung!

Wie Stonic schon gesagt hat, stimmt da bei deiner Freundin scheinbar etwas nicht. Vielleicht ist ihr das so anerzogen worden, dass ein Mann, der es ernst meint, sich auch verlobt. Wer weiß? Oder ist das in ihrem Freundeskreis in? Bzw. hat sich da grade jemand verlobt?

Wenn sie jetzt schmollen will, dann lass sie. Das zeigt ja höchstens wie unernst es ihr ist. Denn so ein trotziges Verhalten ist auf dem Niveau eines Kleinkindes.
 
V

Benutzer

Gast
Ich sehe es ganz genau wie Stonic. Man verlobt sich nicht, um verlobt zu sein. Man beschließt zu heiraten und ab dem Zeitpunkt gilt man bis zur Hochzeit (die in absehbarer Zeit, in der Regel innerhalb eines Jahres, erfolgen sollte) als "verlobt".
Eine Verlobung ist keine Handlung, es ist ein Zustand. Insofern finde ich den Wunsch deine Freundin, sich zu "verloben", gänzlich unlogisch, und kindisch, weil heiraten bei euch ja (noch) gar kein Thema ist.
Du solltest deiner Freundin klar machen, dass eine Verlobung nicht heißt, dass man sich mehr liebt.
Und wenn sie die Beziehung beenden will, weil du ihr keinen Verlobungsring an den Finger steckst, dann kann es mit der Liebe nicht weit her sein.

Aber à propos "Ring": Wie fändest du es, wenn ihr zwei gemeinsam Partnerschaftsringe kaufen geht? Vielleicht aus Silber oder so? Wir tragen auch beide einen solchen Ring (einen ganz schlichten aus Edelstahl), einfach als Symbol der Zusammengehörigkeit. Ohne verlobt zu sein. Aber vielleicht wäre deine Freundin mit diesem Vorschlag erstmal zufrieden?
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Mit 21 Jahren schon Torschlusspanik haben finde ich aber etwas übertrieben. :grin: Es gibt doch echt soviele andere Dinge um dem Partner zu zeigen dass man ihn liebt, warum muss man unbedingt was beweisen? Sei es durch ein Gedicht, Überraschungen, Gesten, Worte, oder das zusammenziehen! Du zeigst doch sicherlich deiner Freundin jeden Tag dass du sie liebst und was sie dir bedeutet, das muss meiner Meinung nach reichen. :smile:

Eine Beziehungspause ist, meiner Meinung nach, nur der Vorakt zum schluss machen, ich wünsche dir dass es nicht so ist aber in den meisten Fällen ist es leider so. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich finde übrigens nichts lächerlicher als Paare, die schon seit Jahren verlobt sind. :grin:
Wenn die einem das erzählen, dann muss man sich einfach denken, dass die beiden gar nicht wissen, was eine Verlobung ist. :grin:
 

Benutzer89980 

Öfter im Forum
Ich gebe ihr jede Bestätigung die ich ihr geben kann nur möchte sie einen "richtigen" Beweis dafür haben das ich nur sie will.

Hört sich an als hätte sie schon vorher gewisse andere "Bestätigungen" von dir gefordert ... ist das so?
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Ich finde es nicht gut, dass sie dich damit unter Druck setzt und würde ihrem Wunsch auch nicht nachgeben, solange du selbst nicht zu diesem Schritt bereit bist. Mir fehlt auch irgendwie das Verständnis für den Sinn eines jahrelangen Verlobungs-Status. Vor allem finde ich ein Verlöbnis ohne vorher überhaupt zusammen gelebt zu haben, nicht wirklich durchdacht. Ich frage mich, wieso sie diesen "Beweis" von dir fordert. Wieso zweifelt sie, obwohl ihr doch nun bald ein gemeinsames Leben aufbauen werdet? Das würde ich nochmals mit ihr besprechen und ihr meinen Standpunkt verdeutlichen. So eine Verlobung sollte ja immer noch eine beidseitige Entscheidung sein. Nur um des lieben Friedens willen wird sie es doch sicherlich auch nicht wollen.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich finds ehrlich gesagt kindisch bis lächerlich, dass dich deine Freundin jetzt quasi damit erpresst :ratlos:. Denn sie spielt anscheinend ja mit dem Gedanken, Schluss zu machen (daher wohl die Beziehungspause), wenn du ihr nicht schleunigst nen Antrag machst :confused:. Ich würd auch nochmal mit ihr reden. Erklär ihr deinen Standpunkt genauso, wie du ihn hier dagelegt hast. Sag ihr, dass du sie liebst und dass ihr doch jetzt einen großen Schritt, nämlich das Zusammenziehen, wagt. Schließlich gibt es auch zig Paare, die schon seit Ewigkeiten zusammen sind, aber immer noch keine gemeinsame Wohnung haben. Ich finde, das ist ein sehr einschneidendes Erlebnis, das die Partnerschaft auf die Prüfung stellt. Und wenn ihr dann eine zeitlang zusammenwohnt und immer noch glücklich seid, kann man ja immer noch überlegen, wie das mit dem Heiraten (resp. der Verlobung) aussieht :zwinker:...
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Also auch wenn ich hier die Romantik etwas zerstören, aber ich verstehe echt nicht warum der Hype sich zu verloben immer noch so IN ist.
Man wünscht sich keine Verlobung nur damit man verlobt ist!!!
Eine verlobung ist ein Heiratsversprechen... das heißt, wenn du sie fragst ob sie dich heiraten will oder umgekehrt, dann seid ihr bei einem JA als Antwort verlobt... Ich kenne das noch aus meiner eigenen Zeit als Teeny und erlebe das auch heute noch ständig, dass sich total viele verloben nur um verlobt zu sein... Was ist daran so toll? Ich verlobe mich doch nicht wenn ich nicht zeitnah heiraten will. Das ist eine Modeerscheinung, die totaler schwachsinn ist, und garnichts zu bedeuten hat... ist es weil verlobt sein sich toller anhört als zusammen sein oder warum?

Wenn man es genau nimmt und rechtlich betrachtet ist eine Verlobung ein Vertrag.
Man geht einen mündlichen Vertrag ein, den anderen zu heiraten... und auch wenns schwachsinnig klingt, ja, auch anhand dieses Vertrages kann man im Falle einer Trennung sogar rechtliche schritte dagegen einleiten und schadensersatz fordern.
Eine Verlobung ist darüber hinaus eh nur genau 1 Jahr gültig, danach löst die verlobung nach rchtlicher sicht sich wieder auf, also seid ihr wenn ihr in der Zeit nicht heiratet nach einem Jahr nicht mehr verlobt.

Also zieht erstmal zusammen, und wenn ihr wirklich dann heiraten wollt mach ihr nen antrag, dann seid ihr verlobt.
Denn nur verloben gibts eigentlich nicht!!!!
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde deine Einstellung sehr gut und vernünftig und kann nicht wirklich verstehen was sich deine Freundin von einem Verlobungsstatus verspricht.
Für mich persönlich ist der Schritt des Zusammenziehens in eurem konkreten Fall im Moment eine viel größere Sicherheit was die Ernsthaftigkeit der Beziehung angeht, als wenn du jetzt halbherzig einer Verlobung zustimmen würdest, die im Grunde genommen keinerlei Konsequenzen für eure Beziehung hat und auch keinesfalls in irgendeiner Weise "bindet", falls du verstehst was ich meine.

Ich weiß allerdings nicht wirklich was man dir noch raten kann. Deine Freundin scheint sich in diese Idee schon ziemlich reingesteigert zu haben und ich weiß nicht, ob du da mit rationalen Argumenten weit kommen wirst. Das hast du wahrscheinlich eh alles schon versucht. Du kannst ihr natürlich nochmal alles ganz in Ruhe erklären, ob sie es versteht beziehungsweise verstehen will ist dann die andere Sache. Ich finde es auf jeden Fall sehr merkwürdig, dass sie jetzt eine Beziehungspause fordert und gar über Trennung nachdenkt. Wenn wir mal annehmen, dass sich sich ernsthaft von dir trennen würde, weil du im Moment einer Verlobung noch nicht zustimmst frage ich mich ehrlich gesagt wie wichtig du und die Beziehung ihr dann sein könnt. Allerdings würde ich im Moment eher davon ausgehen, dass sie die Pause als ein Druckmittel einsetzt, um dich dahin zu bekommen wo sie dich haben möchte.

In meinen Augen hast du zwei Möglichkeiten. Entweder du gibst klein bei und stimmst einer Verlobung zu, um des "Friedens" Willen oder du erklärst ihr deinen Standpunkt noch einmal in Ruhe und bleibst auch dabei und riskierst damit eventuell, dass sie dich wirklich verlässt.
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Ich glaube, dass heutzutage eine Verlobung häufig nur stattfindet, um sich und anderen zu beweisen, dass man sich liebt.
Was ich als völligen Quatsch ansehe, das kann man sich auch anders zeigen, z.B. mit Partnerringen, Partnerketten, Anhängern etc, wenn es denn unbedingt etwas sein sollte, das nach außen sichtbar ist.

Im Übrigen (hier ist Rechtsberatung zwar nicht erlaubt) ist ein Verlöbnis eben nicht nur irgendetwas, sondern man geht damit auch gewisse Rechte und Pflichten ein. Darüber solltest du dich vll mal informieren und deiner Freundin sagen, dass so ein Verlöbnis schon rechtliche Konsequenzen haben könnte.

Außerdem würde ich mich von ihr nicht drängen lassen, sondern so weiter argumentieren, wie du es ja schon tust.
Entweder sieht sie es ein oder nicht.. aber das wirst du hoffentlich bald sehen.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Im Übrigen (hier ist Rechtsberatung zwar nicht erlaubt) ist ein Verlöbnis eben nicht nur irgendetwas, sondern man geht damit auch gewisse Rechte und Pflichten ein. Darüber solltest du dich vll mal informieren und deiner Freundin sagen, dass so ein Verlöbnis schon rechtliche Konsequenzen haben könnte.

Bin ich vorher auch schon was mehr drauf eingegangen, nur wusste ich nicht, dass hier rechtsberatung nicht erlaubt ist... hoffe aber mal, dass es noch zu wischi waschi war, um als beratung zu gelten :tongue:
 

Benutzer94094  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke euch allen für eure Ratschläge echt super wie schnell ihr antwortet.
Ich bleibe auf jedenfall bei meiner Meinung das wir erst den Schritt des zusammenziehens wagen und sehen wie wir zurecht kommen. Vielleicht sollte ich euch sagen das unsere Zukunft ungewiss ist weil sie mitte des Jahres mit der Ausbildung fertig ist und auf Arbeitssuche geht und das wenns sein muss auch deutschlandweit.

Ich habe erst seit einem halben Jahr einen tollen neuen Job. Probezeit rum, viele Kontakte geknüpft und bin total happy. Da meine Firma Deutschlandweit tätig ist habe ich schon daran gedacht falls sie umziehen müsste ich mitziehe. Aber auch nur wirklich dann wenn ich das Gefühl habe dass das mit uns weiter gut gehen kann.

Zum Thema zurück:

Wenn sie das nicht will und wirklich Schluss machen sollte bin ich darüber verdammt traurig aber ich riskiere es. Ich lass mich da nicht weichkochen und lass mir nichts aufzwingen was ich "noch" nicht möchte.

Fühle mich nicht gerade toll aber ich mache das beste draus und hoffe das sie zur vernunft kommt, es einsieht und sich dann bei mir meldet.
 
S

Benutzer

Gast
Ohje.... ich kenne sowas. Eine Freundin von mir wollte auch immer heiraten. Nur ihr Freund fühlte sich mit 26 dazu noch nicht bereit. Tja... was machte sie: Verliebte sich in jemanden, der ihr nach zwei Tagen des Kennenlernens versprach, er würde sie heiraten... Sie verließ ihren Freund, ging zu dem Neuen und heiratete ihn ein paar Monate später... :ratlos:

Ich finde sowas einfach lächerlich. Eine Beziehung kann auch glücklich sein, selbst wann man weder verlobt noch verheiratet ist. Und deine Freundin ist in meinen Augen sehr unreif, wenn sie sich bereits mit dir verloben möchte, obwohl ihr keinen Tag zusammen gewohnt habt.

Glaub mir, man kann in einer Beziehung viele Höhen und Tiefen zusammen erlebt haben. Zusammen wohnen ist nochmal etwas ganz anderes. Und auch das bringt Probleme mit sich, an die hat man zuvor nie gedacht und wenn man DIE zusammen meistert, kann man an nächste Schritte denken.

Ich hab auch immer in meiner Beziehung gedacht, dass wir schon durch alle Höhen und Tiefen gegangen sind und uns das Zusammenwohnen nicht mehr schwer fallen wird. Denkste... das ist wirklich nochmal etwas anderes :zwinker:

Deine Denkweise ist also mehr als vernünftig. Ihr seid noch jung... ihr könnt euch auch in Jahren noch verloben.

Mir scheint es eher so, dass deine Freundin durch die unsichere Zukunft (aufgrund ihrer Arbeit) ein wenig Verlustängste hat. Kann das sein? Und dass sie durch die Verlobung eine Bestätigung braucht, dass das mit euch auch weiterhin gut geht, selbst wenn sie nicht in der Nähe einen Job bekommt.
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
Ich versuche dir mal, ihren Wunsch ein bisschen näher zu bringen, weil ich sie auch ein bisschen verstehen kann. 1,5 Jahre Beziehung sind ja schon eine Zeit. Die erste Frisch-Verliebt-Sein-Phase ist vorbei, man hat vielleicht schon mal Urlaub miteinander gemacht, kennt auch die Macken des Partners etc. Es ist ein Zeitpunkt, an dem man sich schon mal die Frage stellten kann: Passen wir wirklich zusammen? Wie sieht unsere Zukunft aus?

So wie ich das verstehe, will sie einfach, dass du zu ihr stehst. Und das bedeutet eben auch, dass du sie später mal heiraten möchtest - was du eben durch eine Verlobung bekunden sollst. Sie denkt sich vielleicht: Worauf wartet er? Warum kann er nicht zu mir stehen? Ist er sich nach 1,5 Jahren immer noch unsicher, ob er sein Leben mit mir verbringen möchte?

Hast du sie mal gefragt, warum sie das mit der Verlobung genau möchte? Wenn es z. B. darum geht, dass sie Angst hat, du möchtest sie nie heiraten, dann rede mal mit ihr drüber. Dass du es eben durchaus möchtest, es für dich gerade einfach zu früh ist, aber du schon planst, mit ihr zusammenzubleiben etc.

Warum möchtest du denn die Verlobung nicht?
 
S

Benutzer

Gast
Warum möchtest du denn die Verlobung nicht?

Weil sie noch gar nicht zusammen wohnen und man so selbst nach 1,5 Jahren immernoch nicht sicher sagen kann, ob man auch in Zukunft zusammen bleibt. Man hat die Alltagsprobleme noch nicht zusammen erlebt. Hat man das einige Jahre überstanden, kann man auch an den nächsten Schritt denken, der eben eine Verlobung sein kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren