Eifersucht Freundin verhält sich schlagartig irrational. Es gibt einen anderen...

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community,

zuletzt war ich vor 10 Jahren hier wirklich aktiv, der Grund ist leider kein schöner. Ein ähnlicher Grund führt mich (leider) wieder hier her.
Zur Sache: meine Freundin (22) und ich (25) sind fast 7 Jahre glücklich zusammen - natürlich auch mit Höhen und Tiefen in einer Beziehung - die aber auch dazugehören. Aktuell befinden wir uns aber im tiefsten Tief, das wir jemals hatten. Vielleicht bringen mir aber eure Antworten auch eine andere Sichtweise.

Wir verstehen uns sonst eigentlich super, erzählen uns immer alles etc. und irgendwann - so war der Plan - möchte ich sie auch heiraten. Wir dürfen gegenseitig ans Handy des anderen, was ich aber bisher äußerst selten war, und wenn war es meist aus Bequemlichkeit, weil z. B. mein eigenes Gerade nicht greifbar war. Ich konnte ihr wirklich immer blind vertrauen und hatte auch nie Zweifel, dass sie mich jemals ernsthaft anlügt, weil wir immer füreinander da waren.

Vor einigen Wochen fing es dann an, dass sie vermehrt Zeit am Handy verbrachte. In Zeiten von Corona-Lockdown vielleicht erstmal nichts ungewöhnliches - was soll man auch großartig sonst tun? Irgendwann ging es aber soweit, dass ich anfing mich vernachlässigt zu fühlen. Es war egal, ob wir beim Kochen zusammen in der Küche saßen und ich ihr gerne von meinem Tag erzählen wollte, ob wir zusammen auf der Couch saßen und einen Film guckten oder ob wir im Bett lagen - dieses Handy war immer vor der Nase. Irgendwann sprach ich es an, dass es mich etwas stört. Sie versprach, dass sie mir gleich zuhört - keine 2 Minuten später war das Handy wieder draußen. Das wiederholte sich leider immer und immer wieder.

Sobald ich dazukam verschwand das Handy aber und wurde plötzlich gehütet wie ein Schaf und sie ging auf meine Nachfragen immer in eine total Abwehrreaktion. Es sei nichts und ich müsse mir keine Sorgen machen. An der Stelle sei angemerkt, dass wir beide wirklich sehr eifersüchtige Menschen sind, aber ich bin auch besorgt, warum meine Freundin sich schlagartig anders verhält, obwohl es nach ihrer Aussage (mehrmals) keinen Grund gibt. Man zweifelt ja irgendwann an sich selbst, ob ich nicht mehr gut genug bin oder ihr etwas nicht bieten kann.

Irgendwann habe ich dann doch mal mitbekommen, dass sie mit einem Kerl schreibt. Ich habe um Gottes Willen kein Problem damit, wenn man Kontakt zum anderen Geschlecht pflegt, aber die Art und Weise wie er sich ihr in dem Chat gegenüber äußerte, macht mich stutzig. Es handelt sich um einen Arbeitskollegen von ihr, der in dem Chat-Ausschnitt, den ich sah, ihr dort Vorwürfe gemacht hat.

Jeder normale Mensch würde jetzt sagen: „Na und, solange sie sich für dich entscheidet, ist es doch egal.“ Da stimme ich grundsätzlich erstmal zu, aber sie bekennt sich leider nicht klar zu mir. Das Verhalten und die Aussagen von ihr sind einfach total irrational. Sie sagt, dass sie nur mich liebt, aber hütet ein Geheimnis, warum sie sich immer mehr mit ihrem Handy zurückzieht.
Gestern habe ich ihr dann sozusagen „die Pistole auf die Brust gesetzt“ und gesagt, dass wenn sie mir nichts zu verheimlichen hat, ich ja ihr Handy sehen darf. Ich weiß, dass das in vielen Beziehungen das Todesurteil ist, aber so wollte ich einfach nicht weiterleben, wenn sie nicht mit mir redet. Sie willigte erst ein und zeigte mir ihr Handy. Was ich sah, war erstmal nicht so schlimm. Der Typ setzt sie anscheinend unter Druck, weil sie sich offenbar gut verstehen. Verbringe ich Zeit mit meiner Freundin, bekommt er selbstverständlich in der Zeit keine Antwort von ihr - was ihm überhaupt nicht schmeckt. Leider geht sie aber auch immer auf seine Vorwürfe ein, weil er ihr offenbar doch wichtig ist (sie verstehen sich wohl gut auf der Arbeit). Dann bekommt sie wiederum ein schlechtes Gewissen und versucht ihn die ganze Zeit zu beschwichtigen - es dreht sich allerdings im Teufelskreis und es kommt einfach nicht zum Ende.
Ihre Grundaussage war, dass er nur ein Arbeitskollege und Freund ist. Irgendwann lenkte sie dann aber doch ein, weil ich offenbar an einer Stelle angekommen bin, wo ich etwas im Chat gefunden hätte. Dort wo ich alles bis dahin gesehen habe, bekundete sie kein Interesse auf einer Beziehungsebene. Ich weiß allerdings nicht, ob da noch etwas gekommen wäre. Sie hat ihn aber bis heute auch nicht zurückgewiesen. Ein großes Problem von ihr ist, dass sie es immer allen recht machen möchte, nur muss man sich doch bei so etwas irgendwann entscheiden?
Problem ist auch, dass sie den Arbeitskollegen erst nächste Woche wieder persönlich sieht, weil dieser bis jetzt sehr lange Urlaub hatte. Ihr Argument war, dass sie das lieber persönlich klären möchte, trotzdem bewegt sie sich immer noch per Handy-Chat im Teufelskreis mit ihm, weswegen sie in der Zeit schon wieder mit ihm beschäftigt ist.
Die Frage ist auch wie es weitergehen soll? Ich habe bereits meine Erfahrungen gemacht und kann sagen, sobald jemand in einer Freundschaft diesen Schritt macht, kann es doch nicht mehr wie vorher werden?
Mein Herz ist gebrochen, weil sie mich über Wochen belogen hat (nach eigener Aussage, um mich nicht zu verletzen). In der Hinsicht geht es viel weniger um das Interesse anderer Männer an meiner Freundin, sondern darum, dass sie mich anlog und erst einlenkte, als ich kurz davor war sie zu „enttarnen“.
Sie ist kein Entscheidungsfreudiger Mensch. Ich habe ihr mehrmals meine Unterstützung angeboten, aber sie nimmt sie offenbar nicht an, weil sie keinen von uns beiden verletzen möchte. Das tut sie aber und mich wahrscheinlich noch viel mehr, da sie unsere fast 7 Jahre Beziehung aufs Spiel setzt. Ich bin total verunsichert und weiß nicht, ob ich ihr noch glauben kann. Verzeiht mir meine Eifersucht, (die ist wirklich mein eigenes Problem) aber ich möchte sie wirklich nicht verlieren, da sie mir alles bedeutet. Wir haben so viel gemeinsam durchstanden, haben uns bereits ein gemeinsames Leben aufgebaut, daher wäre es so irrational das alles wegzuwerfen. Vielleicht ist es auch alles anders als ich denke, aber ich weiß aktuell einfach nicht was ich glauben soll.



Wie würdet ihr euch jetzt an meiner Stelle verhalten? Ich habe seit Tagen nicht mehr richtig geschlafen und es macht mich total fertig...

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichste Antwort
Ich sehe die Sache so, dass deine Freundin sich da einen halben Stalker angelacht hat (oder wieso muss sie ihm ständig schreiben? Finde ich sehr schräg) und wenn sie nicht in der Lage ist, ihm gegenüber klare Ansagen zu machen, wird das noch richtig kritisch.
Kann sie sich generell so schlecht durchsetzen? Ich finde es schon sehr merkwürdig, dass sie das so mitmacht. Oder aber sie sagt dir nicht alles.

Benutzer163260 

Öfters im Forum
Was genau schreiben die beiden?
Was ist bisher zwischen ihnen passiert?
Weiß er von dir?
Hat deine Freundin Interesse an ihm?

Werde leider aus deinem Text nicht ganz schlau...
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Deine Freundin schreibt also mit einem Kollegen mit dem sie auch befreundet ist, der sich aber darüber beschwert das sie nicht sofort antwortet. Ist das alles oder gibt es noch irgendwelche konkreten Hinweise das da auch sexuell/emotional was läuft?
 

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Was genau schreiben die beiden?
Was ist bisher zwischen ihnen passiert?
Weiß er von dir?
Hat deine Freundin Interesse an ihm?

Werde leider aus deinem Text nicht ganz schlau...
sorry der Text ist etwas wild, habe in dem Moment einfach alles von der Seele geschrieben, was mir einfiel.

Es geht darum, dass er wohl viel für sie tut (dienstlich). Sie verstehen sich offenbar gut. Meine Freundin ist vom Typ her sehr freundlich. Meines Erachtens interpretiert er die Freundlichkeit auf einer anderen Ebene. Beide haben kleine „Insider-Sprüche“ die man als Außenstehender vielleicht sogar als sexuelle Anspielung interpretieren könnte. Es sei aber wohl nur Spaß. Das war nach ihrer Aussage auch ein Grund, warum sie nicht wollte, dass ich sehe was die schreiben. Sie hatte Angst, dass ich das falsch interpretiere.

Im Chat ging es sonst eigentlich immer um die gleichen Sachen. Warum sie ihm nicht/ erst Stunden später antwortet. Wenn sie keinen Bock auf ihn hat, soll sie doch den Kontakt abbrechen (wird natürlich schwierig auf Arbeit) etc. Ich denke, er erhofft sich immer noch irgendeine positive Reaktion, weil sie ihm deutlich macht, dass sie seit 7 Jahren einen Partner hat. Und dann geht die Geschichte wieder von vorne los. Ich sehe, dass sie das alles auch belastet, aber sie tut nichts um sich aus diesem Teufelskreis zu befreien - losgelöst davon für was sie sich am Ende entscheidet.

Grundsätzlich weiß er von mir - das spielt dabei aber keine Rolle.

Ich weiß leider nicht, ob sie Interesse an ihm hat. Sie sagt zwar nein, aber warum macht sie sich ihm dann immer gefügig? Sie hat mich ja auch bis zum Ende angelogen, dass nichts sei. Aber wer sein Verhalten um 180 Grad ändert, da muss doch was sein.

Ich habe auch gesagt, dass ich nicht mehr an ihr Handy gehen werde, weil eine Beziehung ohne Vertrauen keinen Sinn macht. Ohne ihr vor ein paar Tagen die Pistole auf die Brust zu setzen, wäre ich jetzt wahrscheinlich aber immer noch unwissend...
 

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Deine Freundin schreibt also mit einem Kollegen mit dem sie auch befreundet ist, der sich aber darüber beschwert das sie nicht sofort antwortet. Ist das alles oder gibt es noch irgendwelche konkreten Hinweise das da auch sexuell/emotional was läuft?
Richtig, meiner Auffassung nach lässt sie sich von ihm kontrollieren, weil sie sich ihm immer sofort gefügig macht und antwortet. Und seitdem bewegt sich da alles im Teufelskreis. Der Typ wird bockig, sie beschwichtigt usw.
Und es ist mega nervig, wenn man deswegen seit Wochen nichts mehr vernünftig zusammen machen kann, weil immer das Handy draußen ist.

Ob noch etwas weiteres läuft weiß ich leider nicht. Ging zumindest aus dem Gesehenen Chatverlauf nicht hervor. Sie brach ja irgendwann ein und sagte, dass er Interesse an ihr hat. Ab da habe ich nicht weitergeschaut. Fällt mir natürlich schwer ihren Aussagen zu glauben, dass da nichts weiter ist, nachdem sie mich über mehrere Wochen angelogen hat
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Es geht darum, dass er wohl viel für sie tut (dienstlich). Sie verstehen sich offenbar gut. Meine Freundin ist vom Typ her sehr freundlich. Meines Erachtens interpretiert er die Freundlichkeit auf einer anderen Ebene. Beide haben kleine „Insider-Sprüche“ die man als Außenstehender vielleicht sogar als sexuelle Anspielung interpretieren könnte. Es sei aber wohl nur Spaß. Das war nach ihrer Aussage auch ein Grund, warum sie nicht wollte, dass ich sehe was die schreiben. Sie hatte Angst, dass ich das falsch interpretiere.
So einen Kollegen/Freund habe ich auch. Da gehen die Witze über kurz oder lang ständig derbe unter die Gürtellinie aber sexuell war da nie irgendwas.
Muss also bei den beiden auch nicht der Fall sein.

Unwissend über was den?! Sie hat einen Kollegen der sie etwas nervt, dem sie aber wiederholt gesagt hat das sie vergeben ist und zwar an dich.
Anstatt dich zum Affen zu machen und sie nun auf noch von deiner Seite aus zu nerven, solltest du ihr einfach mal einen Grund liefern an dir festzuhalten, ohne zu klammern.
Geht raus, verbringt Quality Time (auf dem Sofa lümmeln zählt nicht dazu), macht Sport zusammen.
Auf jemand anderes lässt man sich nur dann ein wenn es in der Beziehung nicht läuft also lass den Typen doch links liegen und kümmere dich um euch.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ich sehe die Sache so, dass deine Freundin sich da einen halben Stalker angelacht hat (oder wieso muss sie ihm ständig schreiben? Finde ich sehr schräg) und wenn sie nicht in der Lage ist, ihm gegenüber klare Ansagen zu machen, wird das noch richtig kritisch.
Kann sie sich generell so schlecht durchsetzen? Ich finde es schon sehr merkwürdig, dass sie das so mitmacht. Oder aber sie sagt dir nicht alles.
 
Hilfreichste Antwort

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Und genau das ist der Punkt. Ich glaube nicht, dass da sexuell was läuft, aber er hat ja mehr Interesse als nur Freundschaft bekundet. Ich kann mich nicht entsinnen, dass ich geschrieben habe, dass sie ihm klar wiederholt klar gemacht hat, dass sie vergeben ist.
Du weißt gar nicht, wie viel ich für sie bisher getan habe. Das wusste sie auch immer zu schätzen. Unternehmungen (Outdoor) mache ich mir ihr, trotzdem beschäftigt sie sich auch dann damit. Ich glaube du hast die Situation nicht ganz verstanden..
 

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Ich sehe die Sache so, dass deine Freundin sich da einen halben Stalker angelacht hat (oder wieso muss sie ihm ständig schreiben? Finde ich sehr schräg) und wenn sie nicht in der Lage ist, ihm gegenüber klare Ansagen zu machen, wird das noch richtig kritisch.
Kann sie sich generell so schlecht durchsetzen? Ich finde es schon sehr merkwürdig, dass sie das so mitmacht. Oder aber sie sagt dir nicht alles.
Das waren auch meine Worte zu ihr. Ich kenne den Typen nicht persönlich. Ich habe ihr lediglich sagen wollen, wie solche Leute ticken können. Muss ja aber nicht so sein...
nein, sie kann sich leider nicht gut durchsetzen und möchte es immer allen Recht machen. Sie ist optisch attraktiv und solche Situationen werden öfter im Leben kommen.

Genau das finde ich ja so seltsam. Sie sagt sie liebt nur mich, aber ihr Verhalten spiegelt das so nicht wider. Ich bin echt ratlos momentan.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mich würde ihr Verhalten auch stören. Und zwar ziemlich. Wenn ein anderer Typ aufdringlich wird, würde ich einfach erwarten, dass sie klipp und klar Grenzen setzt. In der Freizeit UND an der Arbeit. 24/7 chatten und ständig noch beschwichtigen ist aber das Gegenteil. Was mich glauben lässt, dass sie noch mehr vor Dir verbirgt, als sie ohnehin schon einräumen musste.

Mein Rat wäre, diese Erwartung (nochmal) eindeutig anzusprechen. Aber ruhig, erstmal ohne Konsequenzen anzudrohen oder kurze Ultimaten. Scheinbar ist sie ein stückweit überfordert und muss sich noch sortieren. Andererseits würde ich klarmachen, dass es auf Dauer nicht so weitergeht.

Womöglich hilft eine hypothetische Frage: wie fändest Du es, wenn eine andere über einen langen Zeitraum „Besitz“ von mir ergreifen, unsere Zeit okkupieren und Dich zur Seite drängen würde? Und wenn egal - warum?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer180833  (31)

Klickt sich gerne rein
Ich bin der Meinung, dass Freundschaften, vor allem die mitm anderen Geschlecht, die Beziehung nicht gefährden sollten. Eine Sache ist sich mitm Arbeitskollegen nett zu unterhalten und eine andere den Streit mit dir in Kauf nehmen um diese Freundschaft aufrechtzuerhalten.

Der Typ ist meiner Meinung nach zu tief in dein Revier vorgedrungen und vor hat dich vom Thron zu stoßen und die wichtigste Person für sie zu werden. Deswegen wird er auch sauer, dass sie dich ihm vorzieht. Sprich der hat kein Respekt vor eurer Beziehung und will sie dir ganz klar ausspannen. Dass sie da mitspielt heißt, dass sie bis jetzt unsicher ist, wem sie Priorität geben soll. Und DAS wäre ein Vertrauensbruch für mich.

Ich würde ganz klar verlangen, dass sie bei ihm Grenzen zieht und es ihm unmissverständlich klar macht, dass du die wichtigste Person in ihrem Leben bist und sie kein romantisches Interesse an ihm hat. Was auch mindestens zur Folge hat, dass er es akzeptieren muss, dass sie ihm nicht antwortet wenn sie mit dir ist.

Ich persönlich würde sogar verlangen diesen privaten Kontakt ganz abzubrechen, weil dieser Kerl eindeutig zum Ziel hat eure Beziehung zu zerstören. Und sie ist sich dessen bewusst und spielt da mit. Und etwas Erfolg hat er schon erzielt, weil du uns hier geschrieben hast. Weiter kann es nur noch schlimmer werden. Deswegen muss man vor solchen Leuten die Beziehung schützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Was sie nochmal versuchen könnte, wäre, ihm klarzumachen, dass sie selbst kein sexuelles oder auch romantisches Interesse an ihm hat. Du hast geschrieben, dass sie ihm sagte, sie wäre in einer Beziehung, also „vergeben“. Das ist aber eine andere Aussage als: „ich will dich nicht und habe kein Interesse an dir als Mann — als Mensch finde ich dich sympathisch“. Wenn ich jemanden mag und nicht verletzen will, dann verwende ich das gelegentlich auch. Die ehrliche Version wäre aber in 95% der Fälle, dass ich die Person nicht will. Normalerweise wird das auch akzeptiert, falls nicht, werde ich eben deutlicher und beziehe Stellung.
Ich könnte mir vorstellen, dass sie die Aufmerksamkeit ihres Kollegen wohl genießt. Vielleicht wäre es gut, wenn du ihr mehr davon zuteil werden lässt, ihr wieder mehr in den Verliebtheitsmodus kommt. Ich denke, dann wird sich das mit dem Kollegen auch bald von allein erledigt haben. Eifersucht treibt sie wohl eher von dir weg, auch wenn ich verstehe, dass du von ihm genervt bist. Es ist aber leider an ihr.
Du könntest ihr jedoch nochmal vorschlagen, dass sie für sich selbst Linie bezieht à la „hey, ich finde es wirklich schade, dass ich bei dir immer wieder das Gefühl habe, ich müsse mich für die Zeit, die ich mit meinem Partner verbringe, rechtfertigen. Eigentlich schreibe ich gerne mit dir, aber so habe ich dabei oft keine schönen Gefühle. Ich antworte dir gerne, wenn es passt. Auf Diskussionen diesbezüglich h habe ich keine Lust — ich mag dich menschlich, aber ich hänge eben nicht den ganzen Tag am Handy. Akzeptiere das bitte.“ und danach einfach das Handy daheim lassen und eine Runde spazieren gehen. Man kann über solche Anschuldigungen auch einfach hinweglesen und sie ignorieren, manchmal legt sich das dann.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Sie ist kein Entscheidungsfreudiger Mensch. Ich habe ihr mehrmals meine Unterstützung angeboten, aber sie nimmt sie offenbar nicht an, weil sie keinen von uns beiden verletzen möchte. Das tut sie aber und mich wahrscheinlich noch viel mehr, da sie unsere fast 7 Jahre Beziehung aufs Spiel setzt. Ich bin total verunsichert und weiß nicht, ob ich ihr noch glauben kann. Verzeiht mir meine Eifersucht, (die ist wirklich mein eigenes Problem) aber ich möchte sie wirklich nicht verlieren, da sie mir alles bedeutet. Wir haben so viel gemeinsam durchstanden, haben uns bereits ein gemeinsames Leben aufgebaut, daher wäre es so irrational das alles wegzuwerfen. Vielleicht ist es auch alles anders als ich denke, aber ich weiß aktuell einfach nicht was ich glauben soll.
Folgendes:

1. Die Hälfte der Schlacht ist in dem Moment gewonnen, wo du aufhörst dich hündisch vor uns für deine Eifersucht zu entschuldigen. Das Problem in diesem Ganzen komplex hier beruht auf einem Mangel an Eierstöcken seitens deiner Freundin, also fang du jetzt nicht auch noch an deine Nüsse am Eingang abzugeben.

2. Deine Freundin muss lernen, Grenzen zu ziehen. Sie MUSS ihren Arbeitskollegen verletzen können, sonst landet sie irgendwann mit ihm im Bett oder in einer Ehe vor lauter Mimimi. Anstatt verunsichert zu sein, solltest du ihr spiegeln, dass sie dich verletzt, indem sie krampfhaft nicht zu verletzen versucht. Anstatt alles wegzuwerfen, solltest du ihr mal Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch (96 Seiten, Suhrkamp Verlag) zum Lesen geben. Dies ist ein Paket das sie aufschnüren, das sie bewältigen muss - nicht du.
Ich persönlich würde sogar verlangen diesen privaten Kontakt ganz abzubrechen, weil dieser Kerl eindeutig zum Ziel hat eure Beziehung zu zerstören
Richtig.
Und sie ist sich dessen bewusst und spielt da mit
Bin ich mir nicht so sicher, viele Leute haben einfach nicht die Eierstöcke auf Konfrontation zu gehen wo es nötig ist.
Und etwas Erfolg hat er schon erzielt, weil du uns hier geschrieben hast. Weiter kann es nur noch schlimmer werden. Deswegen muss man vor solchen Leuten die Beziehung schützen.
Abermals richtig.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich könnte mir vorstellen, dass sie die Aufmerksamkeit ihres Kollegen wohl genießt. Vielleicht wäre es gut, wenn du ihr mehr davon zuteil werden lässt, ihr wieder mehr in den Verliebtheitsmodus kommt.
Das Thema „Aufmerksamkeit“ nehme ich auch an und vielleicht ist es bei ihr noch mehr.

Andererseits: mag ja sein, dass sie etwas am/vom TS vermisst, aber dann sollte sie es ansprechen. Wenn das neu Verliebtsein der Maßstab ist, hat er es wohl gegen jeden attraktiven Bewerber schwer. Für mich ist sie erstmal diejenige, die hier ein paar Schritte unternehmen muss.
 

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Update:
Sie hat mittlerweile etwas eingelenkt. Sie sieht ihn wohl erst am Dienstag wieder und möchte das mit ihm persönlich bereden. Ich bin gespannt...
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Ich sehe das mittlerweile wie aglaia aglaia und du J JohnMcClane solltest sie nicht dafür noch in Schutz nehmen. Und es nicht deine Aufgabe ihr zu sagen wie sie den Typen los wird oder sogar ihr verhalten zu entschuldigen! Sie muss lernen klare Signale oder Worte zu finden, alt genug ist Sie mit 22.

Ganz im Gegenteil, umso weniger bzw. länger Sie dafür braucht, um so mehr würde ich an deiner Stelle lieber auf Distanz gehen. Denn das zeigt eigentlich das Sie gar nicht mehr hinter Dir und dieser Beziehung steht.

Update:
Sie hat mittlerweile etwas eingelenkt. Sie sieht ihn wohl erst am Dienstag wieder und möchte das mit ihm persönlich bereden. Ich bin gespannt...
Kannst Sie fragen, ob Sie es dem Typen klar gesagt hat. Aber schauen würde ich eher, ob sich die Situation mit dem Handy bessert. Denn ganz egal was Sie am Handy macht, wenn du dich vernachlässigt fühlst und du es ihr auch so gesagt hast, ist es Ihre Aufgabe dieses Gefühl nicht mehr bei Dir aufkommen zu lassen. Genauso ist es Ihr Aufgabe das Vertrauen wieder aufzubauen, wenn Sie dich angelogen hat und oder immer noch Ding versucht zu verheimlichen. Macht Sie das nicht, sag ihr klar das du die Beziehung beenden wirst und wenn Sie weiter herumeiert, beende die Beziehung (glaub mir ich wäre froh ich hätte so gemacht).

Das mag sich evtl. wie eine Drohung anhören, aber das ist Bullshit. Du musst die Eier haben und ihr deine Grenzen zeigen und einhalten. Du machst ja nix falsch, wenn du dich vernachlässigst fühlst, sondern Sie und wenn Du dann nicht auf Distanz gehst, wird Sie Dir vorwerfen können das Du zu sehr klammerst. Aber tolerierst du Ihr verhalten und nimmst Sie wie hier noch in Schutz, zeigst du Ihr, das es nicht so schlimm ist und das Du das mit Dir machen lässt und Sie deine Gefühle verletzen darf.
 

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Leider wieder einen Rückschritt gemacht. Weil ich gestern zufällig im gleichen Raum war, sagte sie, sie müsse ihm jetzt noch sagen, dass sie jetzt schlafen geht.

Bin vor Fassungslosigkeit fast im Boden versunken, da ich dachte wir hätten das geklärt. Sie möchte also offenbar weiter Kontakt auf freundschaftlicher Basis pflegen. Aus meinen Erfahrungen heraus kann ich sagen, dass solche Geschichten nicht funktionieren, wenn einer einen Schritt zu weit gegangen ist. Wie soll das funktionieren? Einen Kontakt krampfhaft weiterfliegen, obwohl man weiß, dass der andere mehr will?

Angst, dass die Arbeit sonst anders wird, wenn man privat keinen Kontakt mehr pflegt? Der Typ hat meiner Meinung nach die Ursache gesetzt und muss dann auch damit klar kommen, dass dienstliche Interessen nicht darunter zu leiden haben.

Ich habe jetzt eine Frist bis Dienstag gesetzt, ich ertrage das alles nicht mehr länger...
 

Benutzer175862 

Öfters im Forum
Tut mir leid, aber entweder ist bei ihr nicht angekommen was auf dem Spiel steht, oder es ist ihr nicht so wichtig.
Es spricht nichts dagegen Freunde und Arbeitskollegen des anderen Geschlechtes zu haben, aber es klingt
nicht nach einer ebenbürtigen Freundschaft. Leider wird auf deine Bedürfnisse und Sorgen gar nicht eingegangen, und das ist meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Leider wieder einen Rückschritt gemacht. Weil ich gestern zufällig im gleichen Raum war, sagte sie, sie müsse ihm jetzt noch sagen, dass sie jetzt schlafen geht.

Bin vor Fassungslosigkeit fast im Boden versunken
In ihrer Welt vielleicht sogar logisch, weil sie es mit ihm ja erst Dienstag bereden will....

Aber ich sehe es natürlich wie Du und kann mir keine/n Kollege/in vorstellen, dem ich berichten müsste, wann ich ins Bett gehe o.ä. 🤦🏻 Ich bleibe daher dabei, sie verbirgt etwas. Aber dann dürfte auch das Gespräch morgen nichts grundlegend ändern, vielleicht nur ein Agreement wie „Wir schreiben ab jetzt ein bisschen weniger“. Ich würde morgen Abend sehr genau fragen, wie das Gespräch lief und ihre Reaktionen studieren.

Unabhängig davon, wie es mit dem Blödmann weitergeht, gibt sie wirklich kein gutes Bild ab. Ist das die Frau, auf die Du langfristig bauen kannst, oder nur ein Pudding an der Wand? 🙄
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer182904  (25)

Ist noch neu hier
Da der Typ sich nun fast einen Monat im Ausland aufgehalten hat, musste er nun behördlich in Quarantäne. Daher wird das persönliche Gespräch wohl frühestens Samstag stattfinden.

Ich war über die Aussage mit dem Zu-Bett-Gehen und „ich muss mich jetzt noch bei ihm abmelden“ gestern immer noch erbost und sagte ihr das auch. Mittlerweile hat sie nach meinem Gefühl eine sch*** egal Einstellung bekommen, weil nach ihrem Gefühl mein Entscheid die Beziehung zu beenden ja eh schon stehen würde. Dass das nicht so ist, habe ich ihr gesagt. Zwischenzeitlich habe ich auch schon nachgedacht, ob sie mich einfach so lange zappeln lässt, damit ich die Beziehung beende?

Ich weiß es einfach nicht, mein Misstrauen und Eifersucht waren einfach so groß, dass ich gestern nochmal die Chatverläufe sehen wollte. Ich weiß, dass es so garantiert keine gesunde Beziehung wird, aber sie hat mich vorher auch angelogen um mich vermeintlich schützen zu wollen.

Auch verständlich, dass sie es persönlich klären will und ich es aufgrund der Quarantäne nicht beschleunigen kann. Ich würde es natürlich gerne an Ort und Stelle geklärt haben.

Sie findet es übrigens immer noch nicht unnormal, dass man sich Guten Morgen und Gute Nacht schreibt. Sie macht das ja mit ihren Freundinnen auch so. Dieser Vergleich... das ist doch wie Äpfel und Birnen???? Sie hat schon gesagt, dass sie den Kontakt von sich aus nicht abbrechen wird (zumindest nicht blockieren bei WhatsApp etc). Ich habe echt Schiss, dass selbst wenn sie persönlich sprechen das ein „wischi waschi“ Gespräch wird und sie natürlich wieder Rücksicht auf seine Gefühle nimmt.

Was ich noch sagen muss: der Typ schreibt sehr umgangssprachlich und dem Sprachgebrauch hat sie sich bei ihm angepasst. So würde sie niemals mit mir reden, teilweise sind ihr aber auch schon Worte bei mir rausgerutscht, die sie damals nie so benutzt hätte. Dann sagt sie auch, dass ich wegen dem Typen immer so schnell ausrasten würde. Ich bin wirklich ein sehr geduldiger Mensch, aber wenn sie bei all meinen Worten abblockt und sofort in den Verteidigungsmodus geht, wie soll ich sie dann noch erreichen? Wenn der Typ Sachen schreibt wie „ich will kuscheln“ oder „bin echt froh, dass ich dich dann wieder sehe“ kann ich leider irgendwann auch nicht mehr...

Sie hat diese Worte zwar nie erwidert, aber auch nie gesagt, wann er zu weit geht. Ich finde Grenzen kann ich auch gut per Chat setzen und anschließend trotzdem noch das persönliche Gespräch suchen. Ich weiß nicht mehr mit welchen Worten ich ihren Verstand noch erreichen kann...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren