Freundin: Schulden mit Sex abbezahlt ... Was tun ? :(

Benutzer117365 

Benutzer gesperrt
(Sry wenn der Text so lang ist)
Ich kann das einfach nicht glauben:
Vor 3 Monaten ging es uns finanziell überhaupt nicht gut. Meine Freundin hat sich damals mit unserem (reichen) Ex-Nachbar geeinigt und
er hat sie für ein paar "schöne Abende" mehr als gut bezahlt. Damals hat sie mir noch erzählt, das Geld stamme von einer guten Freundin
aus Belgien. Erst letzte Woche hat sie berichtet, was passiert ist.

Sie war richtig fertig, als sie mir das erzählt hat und so weinen habe ich sie noch nie gesehen. Erst dachte ich, sie wäre fremdgegangen.
Doch nach dem meine Schwester (Psychologin) und ich erfahren haben was passiert ist und vor allem gesehen haben, wie
deprimiert sie war, ist mir klar geworden, dass sie nicht fremdgegangen ist: Denn sie hätte genauso mit dem reichen Typen abhauen können
oder in der Finanziellen Krise (Das waren nur meine Schulden) mich alleine sitzen lassen können.

Ich weiß einfach nicht wie ich reagieren soll. Ich bekomme das Bild (ihr wisst schon :schuettel:) einfach nicht aus meinem Kopf.
Irgendwie möchte ich ihr das nicht mal glauben. Ich meine, wenn man Sex hat, dann hat man doch auch Spaß dabei (Meine Meinung).
Wie soll sie in dieser Situation ernst geblieben sein und einfach das Geld genommen haben ? Sie ist doch keine Prostituierte, die da
einfach "kalt und cool" bleibt. Andererseits ist mir meine Freundin noch nie fremdgegangen, sie hat kaum männliche Freunde und
sie ist bis jetzt noch nie ohne mich in den Urlaub gefahren....Ich bin einfach nur verwirrt...
Entweder muss sie Spaß gehabt haben, um die Probleme zu vergessen und mit Geld es schnell zu lösen oder der mein Ex-Nachbar ist ein Perversling :mad:

Der Ex-Nachbar (mitte 40): Eigentlich hat er 4 Häuser weiter weg gewohnt und war sehr zurückhaltend. Alleinlebend und wenn ich mich nicht irre war er Banker.
Letzten Monat ist er aus beruflichen Gründen umgezogen. Wir waren nur 3-4 mal bei ihm Essen. Zwischen ihm und meiner Freundin konnte ich damals nichts feststellen.
Anscheinend war er nicht ihr Typ und sie war auch nicht sein Typ. Aber wie konnte meine Freundin ausgerechnet zu ihm gehen und wieso hat er es auch zugestimmt...Oh man, mein Kopf platzt gleich.
Bitte helft mit. :geknickt:

Ich weiß nicht, aber kennt ihr das: (auch wenn es jetzt Krank klingt)
Wenn ich mit meiner Freundin Sex habe, dann speichert mein Gehirn, widerwillig ihr Stöhnen, ihren Körper, Gesichtsausdruck, die Stellungen, das Zimmer usw.. Wenn ich plötzlich erfahre, dass sie mit einem anderen was hatte, dann "retuschiert" mein Gehrin mich weg und ersetzt in dem Bild den Körper und das Gesicht des anderen. Dann erscheinen die Abende, die ich mit meiner Freundin erlebt habe, plötzlich so, als hätte sie das mit einem anderen erlebt. Krank ausgedrückt: Ich sehe mein Zimmer, meine Freundin, die da stöhnt, aber einen anderen Kerl... Keiner Ahnung, ob ihr das kennt, falls Ja: Genau das macht mich gerade so richtig FERTIG!!!!! Bitte bleibt ernst und verständlich :frown:

Danke...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Entweder muss sie Spaß gehabt haben, um die Probleme zu vergessen und mit Geld es schnell zu lösen oder der mein Ex-Nachbar ist ein Perversling :mad:
Und die Möglichkeit, dass sie es einfach gemacht hat nach dem Motto "Augen zu und durch", die scheidet für dich aus welchem Grund genau aus?

Anscheinend war er nicht ihr Typ und sie war auch nicht sein Typ. Aber wie konnte meine Freundin ausgerechnet zu ihm gehen und wieso hat er es auch zugestimmt...Oh man, mein Kopf platzt gleich.
Bitte helft mit. :geknickt:
Es ging doch ums Geld, nicht um Sympathie. Er hat scheinbar genug Geld, um für Sex bezahlen zu können und wollte das auch. Deine Freundin hat das Angebot angenommen. So kam das Geschäft eben zu Stande.
Ich weiß nicht, aber kennt ihr das: (auch wenn es jetzt Krank klingt)
Wenn ich mit meiner Freundin Sex habe, dann speichert mein Gehirn, widerwillig ihr Stöhnen, ihren Körper, Gesichtsausdruck, die Stellungen, das Zimmer usw.. Wenn ich plötzlich erfahre, dass sie mit einem anderen was hatte, dann "retuschiert" mein Gehrin mich weg und ersetzt in dem Bild den Körper und das Gesicht des anderen. Dann erscheinen die Abende, die ich mit meiner Freundin erlebt habe, plötzlich so, als hätte sie das mit einem anderen erlebt. Krank ausgedrückt: Ich sehe mein Zimmer, meine Freundin, die da stöhnt, aber einen anderen Kerl... Keiner Ahnung, ob ihr das kennt, falls Ja: Genau das macht mich gerade so richtig FERTIG!!!!! Bitte bleibt ernst und verständlich :frown:
Ich find das gar nicht krank. In meinem Kopf würde das gleiche vorgehen. Fremdgehen ist fremdgehen. Da ist es erstmal egal, ob man mit dem Fick Schulden bezahlen wollte oder ob man Spaß dabei hatte.

Hast du mit deiner Freundin denn schon mal ausführlich über die ganze Sache geredet? Also wie viele Abende waren das, inwiefern gabs überhaupt Sex und vor allem wie viel Geld ist da geflossen?

Hat deine Freundin jetzt deine Schulden einfach so bezahlt? Möchte sie das Geld von dir zurück oder war das von ihr eine Schenkung?
Wie kam bei ihr überhaupt der Gedanke zustande, dass sie für deine Schulden einstehen muss?
 

Benutzer117365 

Benutzer gesperrt
@krava

Erst mal Danke für deine Antwort. Ich habe mit meiner Freundin und ihrer besten Freundin (also meine Schwester) erstmal alles geklärt und die beiden sind erstmal in die Schweiz gefahren, um sich ein bisschen
von dem ganzen zu erholen. Es waren 3 Abende und das Geld war im vierstelligen Bereich. Mein Ex-Nachbar
wollte sich anscheinend weiter mit ihr treffen, aber sie hat es abgelehnt. Er war einverstanden und die Sache
war finish.
Meine Freundin und ich kennen uns schon lange und da ihre beste Freundin gleichzeitig meine Schwester ist, konnten wir Probleme immer gut klären. Wir haben vor nach meinem Studium zu heiraten. Deshalb ist es ihr nicht so wichtig, dass ich es schnell oder überhaupt zurückzahle. Hart ausgedrückt, kann man sagen, dass sie ein bisschen naiv ist. Aber sie ist das tollste Mädchen und für uns beide ist es die erste Beziehung (Sie hatte davor eine Beziehung, aber nach 3 Wochen hat der Partner sie verlassen)...
Mein Problem ist nur: Ich bekomme das Bild (was ich oben unter "Krank" beschrieben habe) einfach nicht weg.
Ich werde zum ersten mal damit konfrontiert. Irgendwie sagt meine eine Hälfte, dass wenn sie jetzt fremdgevögelt hat, es immer wieder tun wird und die andere Hälfte, dass ich ihr verzeihen soll, da sie es meinetwegen getan hat...Hmmm :frown:
 

Benutzer116960 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eines muss dir klar sein, die Bilder werden erstmal präsent bleiben und vielleicht nie aus deinem Kopf gehen aber ganz sicher über die Jahre schwächer werden. Zum anderen Teil sag ich jetzt mal nichts, jeder baut mal Bockmist oder hat "so eine Leiche im Keller". Ob eure Beziehung das jetzt aushält, dafür kennt man euch ja nicht gut genug um das zu beurteilen.

Kennst du den Film "Ein unmoralsches Angebot" ?, irgendwie erinnert es mich daran.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ich glaube auch, dass es eine recht natürliche Reaktion ist, dass dich diese Bilder nun eine Weile plagen werden. Das wird nicht von Heute auf Morgen gehen, aber du solltest das auf jeden Fall über einen längeren Zeitraum beobachten. Die Sache ist schon hart und wird eine Weile brauchen, um nicht mehr so zu schmerzen.

Wie wäre es, wenn du die Fragen von Krava beantwortest? Würde mich nämlich auch noch interessieren...
 

Benutzer116377 

Benutzer gesperrt
Es klingt jetzt bestimmt für Dich in der Situation nicht ganz so hilfreich, angesichts deines momentanen Schmerzes, aber ...:

Wenn Deine Freundin das für Geld tat, um Deine Schulden abzuzahlen, mit einem Typen, den sie gar nicht attraktiv fand ... da muß sie Dich echt schon lieben. Das meine ich ernst.
 

Benutzer117365 

Benutzer gesperrt
Kennst du den Film "Ein unmoralsches Angebot" ?, irgendwie erinnert es mich daran.

Habe mir gerade den Trailer angeschaut. Erschreckend und Traurig echt.
Werde ihn mir vielleicht mal anschauen, vielleicht sogar mit der Freundin,
damit wir das beide irgendwie verarbeiten können, weiß aber nicht,
ob das nicht eine Blöde Idee ist^^

Aber danke für den Film Tipp..
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie lange seid ihr denn zusammen? Und wie genau kamen eure finanziellen Probleme zu Stande? Irgendwo musst du doch gemerkt haben, wenn die Schulden wieder weg waren, die verschwinden ja nicht einfach so.

Nimms mir nicht übel, aber wenn man zusammen lebt und gemeinsamen Haushalt betreibt, dann taucht doch nicht irgendwo eine vierstellige Summe auf, ohne dass das jemand mitbekommt? Und wo war deine Freundin an den Abenden, dass sie einfach so verschwinden konnte.

Ich muss sagen, so wie ich meine Beziehung führe, wüsste ich gar nicht, wie das laufen soll - wir reden so oft über Kontostände, gemeinsame Abende - da kommt nicht "auf einmal" sowas raus.

Ich würde wohl meinen, dass ich mit jemandem, der Sex für Geld hat - egal ob nun als Freier oder als bezahlter Körper - erhebliche Probleme hätte und mich das gebenenfalls sogar mehr stören würde, als eigentliches Fremdgehen. Finanzielle Sorgen hin oder her, aber wer sich dafür prostituiert, das fände ich schon für eine Freundschaft schwierig - und für eine Beziehung eigentlich undenkbar.

Da mag jeder von halten, was er möchte, aber es ist eine Frage der persönlichen Grenzziehung und die wäre für mich eben überschritten.

Wenn ihr an der Beziehung festhalten wollt, dann würde ich an eurer Stelle professionelle Hilfe in Anspruch nehmen - in Form einer Beratung, einer Paartherapie oder dergleichen - denn ich glaube nicht, dass ihr beide das "einfach so" gut überstehen werdet. Ich finde vor allen Dingen, dass das Verhalten deiner Freundin nicht ganz gesund klingt - jedenfalls nicht so, als wäre sie mit sich selbst im Reinen.

Ich finde das alles höchst befremdlich und wüsste nicht, ob ich unter den Umständen an einer Beziehung festhalten könnte. Jedenfalls würde ich nicht so weitermachen wie bisher, dafür wäre mir das Geschehene schlicht zu krass. Irgendeine Aufarbeitung muss da stattfinden - und vor allen Dingen muss auch das Warum geklärt werden. Für mich ist es jedenfalls keine so einfache Rechnung "Geldsorgen + Angebot = Sex gegen Geld mit dem Nachbarn", sondern ich finde das ganz und gar nicht normal oder nachvollziehbar. Man muss ja nun auch nicht so tun, als wäre da "jeder" schwach geworden, also ich hätte so einem Nachbarn einen Vogel gezeigt.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Nimms mir nicht übel, aber wenn man zusammen lebt und gemeinsamen Haushalt betreibt, dann taucht doch nicht irgendwo eine vierstellige Summe auf, ohne dass das jemand mitbekommt?

. Damals hat sie mir noch erzählt, das Geld stamme von einer guten Freundin
aus Belgien. Erst letzte Woche hat sie berichtet, was passiert ist.

Soviel dazu.

Auf jeden Fall stimme ich dem zu:
Wenn ihr an der Beziehung festhalten wollt, dann würde ich an eurer Stelle professionelle Hilfe in Anspruch nehmen - in Form einer Beratung, einer Paartherapie oder dergleichen - denn ich glaube nicht, dass ihr beide das "einfach so" gut überstehen werdet. Ich finde vor allen Dingen, dass das Verhalten deiner Freundin nicht ganz gesund klingt - jedenfalls nicht so, als wäre sie mit sich selbst im Reinen.


Ich finde das extrem hart was da passiert ist. Also echt grenzwertig und unter aller Sau. Nicht, daß Dich oder Deine Freundin damit "Schuld" trifft, es ist nur einfach...kotz. Ich glaube auch, daß da externer Beistand nötig ist, um das zu verdauen. Einer dieser Threads wo frau sich wünscht es wäre ein fake.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wovon genau braucht deine Freundin denn jetzt Abstand? Ich versteh nicht ganz, warum sie jetzt mit ihrer Schwester Urlaub macht und dich einfach so alleine lässt. :ratlos:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Mein erster Gedanke war auch: Sie muss dich verdammt lieben - immerhin waren es deine Schulden und nicht ihre eigenen.

So ist sie in gewisser Weise "für dich anschaffen gegangen", so als ob du ihr Zuhälter wärst... Das ist echt heftig. Ich kann auch verstehen, dass sie das erst mal verarbeiten muss - letztlich kommt sie vom Regen in die Traufe, wollte dich aus der Schuldenfalle "retten" und verliert dich im Moment de facto dadurch.

Vielleicht verfolgen die Bilder sie sogar auch noch?

Daher unterstütze ich Hexes Vorschlag mit der Paarberatung. Ein neutraler "Coach", der euch zweien helfen kann, mit diesem für eine Beziehung wirklich sehr einschneidenden Erlebnis irgendwie weiterleben zu können - wenn es denn das ist, was ihr wollt.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
[...] mit diesem für eine Beziehung wirklich sehr einschneidenden Erlebnis irgendwie weiterleben zu können - wenn es denn das ist, was ihr wollt.

Genau das ist der Punkt und die Entscheidung, die ihr beide(!) zunächst jeder für sich und dann gemeinsam treffen müsst. Möglicherweise wird ihr jetzt erst bewusst (verbunden mit ihrer Beichte) WAS sie da überhaupt getan hat. Ich kann mich nicht in sie hinein fühlen, aber für mich klingt das, als ob sie wirklich nicht groß nachgedacht hätte, "Augen zu und durch" wie krava schon geschrieben hat.

Möglicherweise kämpft sie also nicht nur mit dem Wissen, dich betrogen zu haben sondern eben auch mit ihrem eigenen GEwissen, mit ihrer Selbstachtung.

Und du musst natürlich ebenso schauen, wie es nun weiter geht. Dir die Frage stellen, ob du die Beziehung noch willst? Wenn ja, dann kann ich euch auch nur dazu raten, eine Paartherapie in Erwägung zu ziehen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Sicher, es gibt viele verrückte Stories im echten Leben, die man sich nie und nimmer im Kino anschauen würde...
Aber ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass an dieser bzw. ihrer Geschichte irgendein Puzzle-Teil fehlt.
Eine immer treue Freundin mit wenig Flirtfaktor und männertechnisch sehr zurückhaltend kommt auf einmal mir nichts, dir nichts auf die Idee, sich zu prostituieren? Vll tue ich ihr unrecht, aber ich kann das einfach nicht so ganz glauben.
Dazu noch paar Randbedingungen, die das für mich auch nicht viel wahrscheinlicher werden lassen:
- eine vierstellige Summe ist dabei herausgesprungen. So wie Du das schreibst, klingt es für mich eher so, dass da eher eine 1 vorne steht als eine 9. Das ist eine Summe, die nicht existenzgefährdend ist. Außerdem sind es Deine Schulden, nicht ihre. Ihr seid nicht verheiratet, Ihr habt keine Kinder, Du bist im Studium, hast also ein eher geregeltes Leben. Wieso sollte sie dann so einen Druck verspüren, so etwas völlig gegen Ihren Willen zu tun?
- jetzt hat sie sich zurückgezogen. Dich alleine gelassen mit der Geschichte, die sie verbockt hat. Hmm. Großes hmm.

Wie groß war denn der finanzielle Druck wirklich? Wie hat sich das angebahnt bei den Beiden? Was war die Motovation für Deine Freundin, so etwas zu tun? Arbeitet Deine Freundin eigentlich?

Sie ist Dir fremdgegangen. Sie hat es getan ohne Rücksicht auf Dich. Egal, ob sie Dir helfen wollte oder das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden hat. Und jetzt lässt sie Dich alleine da sitzen, mit einem Haufen Fragen und Bildern im Kopf.
Gerade Letztere wirst Du wohl sehr sehr lange nicht mehr los. Das ist nicht krank, sondern menschlich. Sie hat Dein Vertrauen komplett zerstört damit.

Keine Ahnung, ob Ihr jemals wieder zueinander finden könnt. Das müsst Ihr sehen, ausprobieren. Sehr sehr viel reden, fragen und antworten. Den hier schon genannten Vorschlag, sich Unterstützung von unbeteiligten Dritten zu holen, kann ich nur wiederholen.

Viel Glück!
Mark11
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich muss ja auch mal sagen, dass ich die Aussage, das würde zeigen, wie sehr sie ihn liebt, doch mehr als befremdlich finde.

Denjenigen möchte ich sehen, der bei einer Prostitution des Partners für Schulden gleich denkt "Ooh, was für ein Liebesbeweis!" :ratlos:

Tut mir leid, aber das halte ich für völlig realitätsfern. Mit Liebe hat Betrug und Sex mit dem Nachbarn gegen Geld für mich mal so überhaupt nichts zu tun.

Soll mir doch keiner erzählen, dass man über das Thema nicht ein normales Gespräch hätte führen können oder man aus der Schuldenmisere auch anders wieder rausgekommen wäre.

Mir scheint auch, irgendwo fehlt da was - oder die Freundin des TE hat erhebliche pyschische Probleme. Denn das Verhalten ist ja nun extremst ungewöhnlich, es wäre ja nicht, als wäre das alltäglich. :confused:
 

Benutzer117387  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Krass. Also ich glaube, ich könnte so etwas nicht verzeihen (wobei ich auch der Nachtragende Typ bin), aber vor allem könnte eine Beziehung danach nie wieder normal werden. Ich glaub nicht, dass sich das wieder einrenken lässt. Sorry. So ein vertrauensbruch ist mir auch noch nie untergekommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren