Freundin sagt sie weiss nicht ob sie mich noch liebt

Benutzer149894  (31)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen, ich habe ein Problem und würde mich freuen wenn ihr mir weiter helfen könnt.

Ich bin seit ca. 1 1/2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir sind vor etwa einem halben Jahr zusammen gezogen. Seitdem stritten wir häufig und unsere Beziehung hat teilweise wirklich darunter gelitten. Dennoch habe ich gemerkt das wir uns beide immer noch Lieben. Vor 3 Wochen haben wir uns dann sehr heftig gestritten woraufhin sie ausgezogen ist. Ab dann hatten wir erstmal nur noch Kontakt wenn es über das Thema Wohnungsauflösung, Kündigung etc. ging.
Vor einer Woche schrieb ich ihr dann eine Nachricht ob wir es nicht nochmal versuchen sollen aber halt räumlich getrennt voneinander und sagte ihr, dass ich die Beziehung jetzt nicht einfach aufgeben möchte. 2 Tage später trafen wir uns und entschieden uns dass wir beide die Beziehung wollen und verbrachten noch einen sehr schönen Abend miteinander. Ich war überglücklich das es so verlaufen ist.

Aber dann merkte ich das sie etwas abweisend ist wenn sie nicht bei mir isz und mir gegenüber kaum Gefühle zeigt.
Allerdings nur wenn sie nicht bei mir ist. Sobald sie dann wieder bei mir war liebten wir uns wie schon lange nicht mehr und sehr intensiv.
Ich sprach Sie auf dieses Verhalten an und sie wollte Schluss machen mit der Begründung, dass sie mich so gut wie gar nicht mehr vermisst wenn sie nicht bei mir ist und sie jetzt auch sehr viel mit ihren Freundinnen unternehmen möchte da es in unserer Beziehung viel zu kurz gekommen ist. Und sie sagt sie ist sich ihrer Gefühle nicht bewusst und es herrscht bei Ihr Gefühlschaos und es fällt ihr schwer mir Gefühle zu zeigen und das diese sich verändert haben. Ich habe ihr gesagt, dass es für mich absolut okay ist wenn sie viel mit ihren Freundinnen unternimmt und ich Ihr diesen Freiraum auch nicht nehmen möchte. Zugegeben habe ich diesen Fehler in unserer Beziehung häufig gemacht aber mir war nicht bewusst wie unglücklich Sie das macht.
Ich habe ihr dann noch gesagt das es für mich vollkommen in Ordnung ist ihr den Freiraum zu geben wenn sie mich auch in ihr Leben einschliesst und das wir beide an der Beziehung arbeiten. Sie hat dann doch nicht Schluss gemacht und zugestimmt dass wie es weiter versuchen. Sie hat mir dann auch vorgeschlagen dass wir uns Mittwoch wieder sehen können und Sonntag gemeinsam schwimmen gehen können und auch so mehr unternehmen als nur zu Hause zu sitzen. Ich fand es eine gute Idee und habe auch zugestimmt.

Nun frage ich mich wie das kommt das sie auf der einen Seite total liebevoll ist und viel empfindet wenn sie bei mir ist und auf der anderen Seite wenn sie dann woanders unterwegs ist ganz anders empfindet und sich nicht sicher ist mit uns??
Dazu muss ich sagen das wir in den letzten Monaten kaum noch etwas unternommen haben ausser Alltagskram und gemeinsam fernsehen. Vielleicht sind Ihre Gefühle ja dadurch eingeschlafen da sowas gefehlt hat.
Könnten mehr gemeinsame Aktivitäten dabei helfen uns auch wieder anzunähern oder ist es beinahe aussichtslos das ihre Gefühle wieder kehren wenn sie jetzt so empfindet?

Danke schon mal für eure Tipps und Meinungen
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube schon, dass sie noch Gefühle für dich hat. Hätte sie die nicht mehr, würde sie wohl auch den letzten Schritt gehen und Schluss machen statt es räumlich getrennt noch einmal zu versuchen.

Aber: ihr ist auch aufgefallen, was sie durch dich verpasst hat - nicht männertechnisch, sondern was Aktivitäten, ihre Freundinnen usw angeht. Sie will aktiv sein, ihre Freundschaften pflegen und das alles mit einer Beziehung und dem Alltag und das alles darüber hinaus noch mit gemeinsamen Haushalt zu vereinbaren ist schwierig. Der Verzicht auf Freundinnen und Abwechslung wird aber auf Dauer öde, durch den Zusammenzug hat sie sich noch eingeengter gefühlt und jetzt will sie da einfach ausbrechen.

Ob es mit euch nochmal was wird, kann keiner sagen. Letztendlich wollt ihr ja etwas ernstes und irgendwann (und sei es in 5 Jahren) beinhaltet das wohl auch wieder eine gemeinsame Wohnung. Die Frage ist, wie ihr es schaffen könnt dass ein zweiter Versuch nicht genauso endet falls/sobald ihr irgendwann wieder zusammenzieht.

Warum habt ihr euch so gestritten? War es allein wegen ihrem Freiraum? Gab es noch andere Streitpunkte? Du hast außerdem angedeutet, dass du sehr an ihr hängst und sie deshalb schon etwas eingeengt hast. Wie sieht das aus? Willst du einfach so viel Zeig wie möglich mit ihr verbringen oder warst du eifersüchtig? Hast du denn ebenso Freunde mit denen du wieder verstärkt Kontakt haben und dir so auch einen Ausgleich zur Beziehung schaffen könntest?

Wichtig ist jetzt einfach, dass du ihr den Freiraum lässt. Wenn ihr euch trefft, spricht natürlich nichts gegen Kuscheln, Fersehen, Kino etc aber es soll eben nicht nur daraus bestehen. Ihr braucht Aktivitäten, die euch beiden gefallen und die ihr aber auch zusammen machen könnt. Da müsst ihr einfach ausprobieren...im Moment steht Ski oder Schlitten fahren wohl ganz hoch im Kurs, Schwimmen geht auch immer, Fahrradtouren sind toll, Sightseeing in einer anderen Stadt (es gibt doch sicher ein paar Städte im Umkreis von 1-2 oder 3h Autofahrt die ihr euch mal anschauen könntet), mein Freund und ich gehen gerne Bouldern. Es gibt schon viel, das ihr Unternehmen könnt - ihr müsst einfach ausprobieren, etwas finden das euch Spaß macht und dran bleiben. Sprecht immer wieder über eure Wünsche, Vorstellungen und Gefühle...ihr müsst einfach immer wieder abchecken ob ihr euch in dieselbe Richtung bewegt.
 

Benutzer149894  (31)

Ist noch neu hier
Danke erstmal für deine Hilfe :smile:
Wir haben uns aus ziemlich verschiedenen Gründen gestritten. Häufig aber war das Thema Eifersucht im Spiel. Sie hat zum Beispiel einen langjährigen Freund mit dem sie häufig schreibt via Whatsapp. Ich hatte eigentlich gar nichts dagegen. Habe aber dann rausgefunden das er versuchte sich an sie ran zu machen und fragte wie es denn Beziehungstechnisch mit Ihnen mal aussehen würde und redete die Idee auch schlecht mit mir zusammen zu ziehen. Sie hatte mir das erzählt und ich habe sie dann aufgefordert den Kontakt abzubrechen. Auch obwohl ich mir sicher war dass sie diese Annäherungsversuche nicht erwidert hat. Sie hat sich dann lange Zeit dran gehalten aber dann irgendwann fing sie an wieder heimlich mit ihm zu schreiben und Nahrichten zu löschen. Ich wurde immer eifersüchtiger und misstraute ihr und habe ihr dann Sachen wie feiern gehen verboten. Zusätzlich kenne ich auch 1-2 Freundinnen von ihr die nur feiern gehen um neue Typen kennen zu lernen und da das vertrauen geschädigt war, hatte ich Angst das sie dann mitmacht und etwas dummes tut. Ich selber fing dann auch heimlich an mit anderen Frauen zu schreiben aber das nicht weil ich Interesse an ihnen hatte sondern ich empfand es eher als Genugtuung weil sie mich belogen hatte. Ich weiss das es ein Fehler war aber ich wollte ihr damit aufzeigen wie ich mich fühle wenn sie das tut. Ansonsten war es aber nicht so dass ich jede Minute mit ihr verbringen wollte. Als wir zusammengezogen sind habe ich mich auch etwas distanziert und auch viel mit Freunden gemacht und unternommen und mit ihr leider viel zu wenig. Sie hatte mich oft gefragt ob wir spazieren gehen oder etwas anderes machen können aber das wollte ich meistens nicht weil ich auch irgendwo Distanz gesucht habe da wir uns jeden Tag sehen und für mich wurde es dann zu viel. Jetzt wo wir uns aber weniger sehen merke ich wie kostbar mir die Zeit mit ihr ist und ich freue mich darauf dass sie mit mir etwas unternehmen möchte. Ich habe halt nur Angst das sie sich entschließt die Beziehung doch besser ganz zu beenden weil sie denkt das sie mich kaum noch liebt da sie sowas ja auch gesagt hat. Aber ich verstehe immer noch nicht den Unterschied warum sie total anders fühlt wenn sie bei mir ist und es dann auch sehr genießt und wenn sie weg ist dann halt anders denkt
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist ganz simpel, finde ich: wenn ich mit Freundinnen unterwegs bin, dann fühle ich mich auch nur als Mädel - nicht als Putzfrau, Koch und Partnerin. Ich hab dann einfach Spaß, shoppe und/oder quassle was das Zeug hält über alles was ich bei meinem Freund nicht los werde (so mädchenkrams eben, Klatsch und Tratsch). Da denke ich auch nicht pausenlos darüber nach, was er macht, was er denkt und wie es ihm geht wenn ich unterwegs bin. Das heißt nicht, dass ich mich dann wie ein Single fühle und verhalte egal ob meine Freundinnen Single sind oder nicht - das ist Mädelszeit (oder wahlweise auch Sportzeit, Lernzeit, Faulenzen...je nach dem wie man eben seine Zeit ohne Freund verbringt). Das hat rein gar nichts mit der Einstellung zur Beziehung zu tun. Ich finde das völlig normal, dass man da nicht pausenlos an den Partner denkt und ihn vermisst. Wir sind keine frisch verliebten Teenies mehr, es ist ok eigenständig loszuziehen ohne Sehnsucht nach dem Partner. Inwiefern natürlich deine Freundin bloß die Zeit abseits eurer Beziehung auch genießt oder sich diese Zeit wirklich wie ein Ausbruch aus dem "Beziehungsgefängnis" anfühlt und sie richtig erleichtert ist wenn sie ohne dich loszieht...das kann nur sie selbst beurteilen. Vielleicht interpretiert sie diesen Spaß ohne dich falsch und denkt es ist nicht normal dich nicht zu vermissen...das wird sich mit der Zeit zeigen.

Ich glaube, ihr solltet aber beide an euren Beziehungsvorstellungen arbeiten. Es ist nicht immer alles rosarot, fluffig und leidenschaftlich. Nur weil kein Kribbeln mehr da ist heißt das nicht, dass die Gefühle weg sind. Sie können sich auch einfach ändern, so dass eine gefestigte Beziehung mit gemeinsamer Zukunft daraus werden kann. Aber Eifersucht in diesem Maße und "Wie du mir, so ich dir" geht da nicht...
Du musst lernen zu vertrauen. Nur weil sie mit Singlemädels unterwegs ist oder sich ein Typ an Sie ranmacht heißt das nicht, dass sie da mitzieht und sich darauf einlässt. Denen musst du nicht vertrauen, IHR musst du Vertrauen. Dass sie dann heimlich getextet hat, war einfach die logische Konsequenz. Man kann den Kontakt zu wichtigen Personen nicht verbieten, du kannst ihr nur klar machen dass du sie nicht magst aber den Kontakt akzeptierst und ebenso für sie da bist.
Ihr dürft beide ohne schlechtes Gewissen auch mit Freunden Spaß haben, aber ihr dürft natürlich euch dabei nicht aus den Augen verlieren und nicht nur gemeinsam auf der Couch abhängen.
Ich weiß, es fällt schwer diesen Spagat zwischen Freunden, Spaß, Beziehung etc zu machen aber es geht.
 

Benutzer149894  (31)

Ist noch neu hier
Ja also bei mir ist es ja auch so dass wenn ich mit Freunden unterwegs bin. Dann vermisse ich sie auch nicht die ganze Zeit sondern genieße auch meine Freiheit. Was sie halt gesagt hat, ist das sie mich momentan generell nicht vermisst und das bereitet mir ja die Sorgen und dann denke ich dass die vielleicht der Beziehung nur nochmal zugestimmt hat weil ich mit ihr gesprochen habe aber das selber vielleicht gar nicht will. Oder ihr fehlt jetzt noch der Mut den entgültigen Schritt zu gehen und zu sagen das es für immer aus ist.
Immerhin war sie ja kurz davor aber bedingt durch meine Worte hat sie sich dann umentschieden. Kommende Woche möchte sie auch 2 mal feiern gehen und da denke ich mir, dass wenn sie nur noch halbherzig bei der Beziehung ist, dass sie dann Dinge tut die mich im Endeffekt ziemlich verletzten weil sie sich momentan ihrer Gefühle mir gegenüber nicht so bewusst ist. Also das klingt für mich logisch weil ich ihr vielleicht einfach nicht mehr so viel bedeute das sie sowas nicht tun würde und es ihr leichter fällt mich zu verletzten. Dann denkt sie vielleicht in dem Moment dass sie die Beziehung ja eigentlich eh nicht mehr wirklich will.
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Warum lässt du es nicht einfach auf dich zukommen?

Dass sie feiern geht, daran kannst und sollst du eh nichts ändern. Nur weil ihr nicht frisch verliebt seid und alles kribbelt geht sie doch auch nicht gleich fremd. Ihr habt doch schon länger Probleme, die Wohnungsauflösunh ist auch nicht erst gestern passiert, sie ist sich schon länger als die letzten Tage unsicher - sie hätte demnach massig Zeit und Möglichkeiten zum Fremdgehen gehabt. Das hatvsie aber sicher nicht getan, sonst würde sie doch den zweiten Versuch mit dir nicht in Betracht ziehen. Vermute doch nicht dauernd, dass sie dir aus irgendeinem irrsinnigen Grund Fremdgehen könnte. Selbst wenn es so wäre: um das 100%ig zu verhindern müsstest du 24h am Tag, 7 Tage die Woche bei ihr sein denn die Gelegenheit gibt es überall.
 
L

Benutzer

Gast
Ich denke sie durchlebt grad ein Gefühlschaos. Sie wird sich nach eurem großen Streit nicht mehr ganz sicher sein wie ihre Gefühle dir gegenüber aussehen bzw wie stark diese ausgeprägt sind. Das schlimmste was du tun könntest wäre sie zu bedrängen. Wenn ihr zusammen seid, wird ihr klar sein dass ihre Gefühle für dich noch da sind und wenn sie dann allein ist und nachdenken kann, wird sie vermutlich daran zweifeln
Ich rate dir noch einmal ganz von vorn anzufangen und ganz langsam zu machen. Vermutlich ist es auch besser wenn ihr getrennte Wohnungen habt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren