Freundin nicht mehr attraktiv / Flirtwahn

Benutzer111968 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Forengemeinde,

ich weiss nicht, ob Ihr mir helfen könnt, möchte Euch aber gerne mal von meinem "Kummer" erzählen, da ich merke, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Ich bin seit 4 Jahren in einer Beziehung mit einer 2,5 Jahre jüngeren Frau. Sie ist also 22. Die Beziehung kam dadurch zustande, dass ich ihr ca. 1 Jahr hinterhergelaufen bin, da sie keine Beziehung wollte. Das war damals sehr hart für mich.
Jetzt ist die Sache andersrum: Ich bin ein und alles für sie und sie hat große Angst, mich zu verlieren.
Ich finde sie auch witzig und süß und liebe sie auch sehr, aber seit sicherlich 2 Jahren macht mir der Sex keinen Spaß mehr und ich muss krampfhaft an andere Frauen denken, damit ich überhaupt mit ihr schlafen kann, was sie natürlich nicht weiss. Am Anfang hat mir das sehr leid getan. Wenn sie mich nicht zum Sex "überredet", hätten wir wahrscheinlich keinen...
Ich finde es schon fast unangenehm, wenn sie mich intim anfasst und möchte das nicht...

Hinzu kommt, dass ich ständig heftig flirte mit anderen Frauen. Ich bin eigentlich ein vernünftiger Kerl, suche aber zumindest über Chats und Gespräche mit anderen Frauen die Herausforderungen, in dem ich mich über sexuelle Themen mit ihnen unterhalte und so Hemmschwellen bewusst überschreite und verbal intim werde, aber ich würde niemals fremdgehen.

Meine Überlegung ist eben: Warum möchte ich keinen Sex mit meiner Freundin, warum muss ich ständig mit anderen Frauen so schlimm flirten? Mir würde es schrecklich leid tun, mit meiner Freundin Schluß machen zu müssen. Sie ist nicht sehr "stark", sondern eher schüchtern, liebevoll und schutzbedürftig, was die Sache für mich so schwierig macht, weil ich ihr nicht weh tun will.

Kann man die Sache mit dem Sex in den Griff bekommen??
Ich möchte nicht ständig flirten. Wenn sie das wüsste, würde sie ausflippen...

Ich danke Euch!
 
S

Benutzer

Gast
Ich würde sagen, weil du Angst hast, etwas zu verpassen.
Ihr seid jung zusammen gekommen, hattet vorher - das vermute ich jetzt einfach mal - nicht sonderlich viele Sexbekanntschaften und nun nervt es dich, seit Jahren nur eine Frau im Bett zu haben und du willst mal einen andren Körper fühlen.

Punkt 1)
Es ist verständlich, dass du dir über deine Verhaltensweise Gedanken oder gar Sorgen machst und dich schlecht fühlst. Aber ich sage dir ehrlich, dass das ein normales Verhalten ist, welches insb. in langjährigen Beziehungen durchaus auftreten kann.

Punkt 2)
Wichtig ist aber, dass du dir über eine Frage zu 100% im Klaren sein musst: Liebst du deine Freundin?
Es gibt einen Unterschied, ob man einfach nur mal eine andere Frau berühren oder mit ihr schlafen will, um diesen Reiz etwas anderes kennenzulernen zu stillen. Oder ob du tatsächlich auf der Suche nach einer neuen Partnerin bist.
Du musst also für dich trennen, geht es dir nur um die sexuelle Ebene oder willst du gänzlich eine neue Freundin?

Bevor du dir darüber nicht bewusst bist, kann man dir schwer zu einem nächsten Schritt raten, denn diese sähen, je nachdem für was du dich entscheidest, unterschiedlich aus.
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
ich finde es total schrecklich, dass du eigentlich bereits seit zwei jahren nichts mehr von deiner freundin willst, noch nichtmal mehr lust auf sex hast, aber zu doof oder zu feige bist, mal den mund aufzumachen.

du klaust ihr die zeit, die sie mit jemandem verbringen könnte, der sie begehrt. das ist doch totale scheiße. du glaubst doch nicht im ernst, dass sie zerbricht, nur weil du gehst. das ist alles nur eine ausrede um nicht handeln zu müssen. deiner freundin wird es wesentlich besser gehen, wenn du weg bist und sie wird ihr selbstvertrauen wieder aufbauen können, was sie verloren hat, weil sie spürt, dass mit dir etwas nicht in ordnung ist.

schrecklich find ich das, igitt! so einen möcht ich nicht mal geschenkt haben. es gibt kaum einen größeren betrug, als liebe vorgegaukelt zu bekommen, die nicht existiert. die sache mit dem flirten ist dagegen ein absolutes nichts.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ich finde es total schrecklich, dass du eigentlich bereits seit zwei jahren nichts mehr von deiner freundin willst, noch nichtmal mehr lust auf sex hast, aber zu doof oder zu feige bist, mal den mund aufzumachen.

Ich auch!!
Was soll das denn? Findest du das deiner Freundin gegenüber fair?
Warum beendest du die Beziehung nicht?
Ich hoffe inständig, dass deine Freundin sich vor dir auch nur noch ekelt, sodass die Trennung sie nicht ganz so sehr umhaut.
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ihr etwas vorzumachen,nur weil du nicht die Eier in der Hose hast,um ihr zu sagen,dass du sie nicht mehr begehrst,findest du das fair?Sie wird doch irgendwann merken,dass etwas nicht (mehr)stimmt,zumal du ja sagst dass sie immer die Initiative zum Sex ergreifen muss.Sicher wird es ihr wehtun,wenn du sie verlässt,weil du nichts mehr von ihr willst,sie nicht mehr begehrst.Aber noch viel verletzender ist es,wenn du ihr dauernd fremdflirtest,beim Sex an andere Frauen denken musst etc und sie merkt das irgendwann.Wir Frauen haben meist ein feines Gespür dafür,wenn etwas nicht stimmt.Irgendwann wird sie merken,dass du nur noch ihr zu Liebe mitmachst und das wird ihr u.U. noch viel mehr wehtun als wenn du direkt ehrlich bist.
Liebe vorgegaukelt bekommen wo schon lange eigentlich keine mehr ist...das ist unglaublich verletzend.Damit tust du ihr ganz sicher keinen Gefallen!
 

Benutzer97281 

Öfters im Forum
@klärchen:
Sehr harsche Antwort. Hast du
"Ich finde sie auch witzig und süß und liebe sie auch sehr"
überlesen?

Ansonsten gebe ich dir aber eigentlich recht. Ich glaube, dass du deine Freundin nicht mehr liebst, obwohl du das selbst glaubst. Ich glaube auch nicht dass du IHR was vorgaukelst sondern DIR selbst.

Überlege dir was du für sie empfindest, ist das wirklich Liebe oder mehr ein Beschützerverhalten, so kommt das für mich an

Überlege dir ausserdem einmal genau, was dir wichtig ist an einer Frau mit der du eine Beziehung führst?

Es ist nun einmal so, dass man nichts machen kann wenn man jemanden nicht attraktiv findet, genauso wie wenn man jemanden nicht sympatisch findet,etc...


Um noch mal auf die Antwort von klärchen zu kommen. Ich denke deine Situation kommt viel öfter in der umgekehrten Konstellation vor, also Frauen die ihren Freund nicht mehr attraktiv finden. Das sind dann immer die Threads "Meine Freundin will nicht mehr mit mir schlafen". Dort wird auch nicht auf den Mädels herumgehakt, die ihren Freunden Ausreden auftischen, obwohl sie ihre Freund nicht mehr attraktiv finden.
Ich denke du bist einen Schritt weiter. Und hast das erkannt und ja auch geschrieben, dass du sie nicht mehr köperlich begehrst.
Du kannst die Sache mit dem Sex denke nicht in den Griff bekommen. Nicht mit dieser Frau.
Jetzt musst nur du die Konsequenzen ziehen.
 

Benutzer111929 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich kenne diese Zwickmühle,in der du dich befindest, sehr gut nur ging es mir als Frau so bei meinem Freund. Die Luft ist raus, der Alltag holt einen schneller ein als einem lieb ist, der Partner entwickelte sich irgendwann in der Beziehung nichtmehr weiter,man will frei sein und anderes kennenlernen. Wenn einem dann noch das andere Geschlecht mehr als positiv in die Gedanken tritt ist es entgültig zu spät.
Mein Tipp: Beende es JETZT bevor es zu spät ist und du sie nochmehr verletzt,indem du vielleicht fremdgehst.
(Genau dieses FREMDGEHEN sollte man niemals von sich abstreiten!!!In solchen Situationen passiert das schneller,als du denkst.)
Ich habe mich auch vor meinem Urlaub von meinem Freund getrennt,eben genau aus den Gründen. ich konnte meinen Urlaub unbeschwert genießen und habe ihn dazu genutzt,die Jahre im positiven hinter mir zu lassen. geh raus, lern neue Leute kennen! Es ist normal,dass man auch langjährige Beziehungen beenden muss,wenn es nichtmehr geht :smile:
hab keine Angst vorm alleine-sein,die Zeit heilt alle Wunden,auch bei ihr :smile:
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Benutze ihre "Schutzbedürftigkeit" nicht als Ausrede, weil du dich vor Veränderung fürchtest und das Nest eigentlich nicht verlassen möchtest.
Heftig rumflirten und sich gleichzeitig in Sicherheit bei der ahnungslosen Freundin wiegen ... das ist oberstes Arschlochverhalten!

Jetzt ist die Sache andersrum: Ich bin ein und alles für sie und sie hat große Angst, mich zu verlieren.

Sie ist abhängig von dir, du musst dich überhaupt nicht mehr um sie bemühen weil sie rund um die Uhr verfügbar ist, das macht sie sexuell für dich total unattraktiv.

Wenn du sie noch nicht einmal mehr anfassen magst ist es warscheinlich aber schon zu spät.
Sag ihr wie die Dinges tehen und trenne dich.
 

Benutzer105121 

Benutzer gesperrt
schrecklich find ich das, igitt! so einen möcht ich nicht mal geschenkt haben. es gibt kaum einen größeren betrug, als liebe vorgegaukelt zu bekommen, die nicht existiert. die sache mit dem flirten ist dagegen ein absolutes nichts.

Komm mal wieder ein bisschen runter. Er hat doch geschrieben, dass er Sie liebt? :ratlos:

Ansonsten wäre wohl eher mal zu klären:

Warum findest du Sie nicht mehr sexuel anziehend? hat Sie sich im Laufe der Zeit so negativ verändert? Es ist ja nicht selten, dass Frauen sich schnell gehen lassen, sobald sie fest gebunden sind - leider.

Die Info wäre wichtig, um dir zu helfen. Danke :smile:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Es ist ja nicht selten, dass Frauen sich schnell gehen lassen, sobald sie fest gebunden sind - leider.
Ach ist das so? Ich kenne das irgendwie von beiden Seiten. Oder was meinst du, wo all die gemütlichen, dicklichen Männer in langen Beziehungen so herkommen? Der Alltag schießt sich auf beiden Seiten ein, ansonsten hätte man solche Threads ja nicht.

Der TE hat sich ja auch ein Jahr bemüht, genau diese Frau zu bekommen und ist nun zu feige, mal das Maul aufzumachen, woran es hapert. 2 Jahre keinen Bock auf Sex, da kann ich mir gar nicht vorstellen, dass sie das nicht bemerkt. Ich kann nicht verstehen, wie ein Mensch sich so benehmen kann. Lieber auswärtig zu flirten, anstatt mal in der Beziehung zu sagen, was los ist.

Das klingt dann nämlich auch nach "gehen lassen", sich jemanden "zu halten", aus Bequemlichkeit und Gewohnheit, was man für Liebe hält - und schonmal anderweitig den Martkwert abzuchecken. Ist ja auch viel bequemer und gemütlicher, als sich tatsächlich auf neue Suche zu machen - man hat ja zu Hause noch ein liebes Mädel, was man irgendwo gern hat und keinen Stress macht.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Komm mal wieder ein bisschen runter. Er hat doch geschrieben, dass er Sie liebt? :ratlos:
Was heißt das denn schon - das kann ja jeder schreiben. :grin: Ich finds jedenfalls nach seiner Beschreibung fraglich, ob er sie noch liebt, das verwechseln ja viele mit Gewohnheit und Angst vor der Trennung. Ich lese bei ihm hauptsächlich Angst vor der Trennung heraus, weil er ihr nicht weh tun will, weil er sie für zu labil hält.

Sich quasi zu ekeln vor dem Partner, Sex nur zu ertragen indem man fest an andere Frauen denkt und heftig zu flirten mit anderen, das spricht alles gegen Liebe und eine aussichtsreiche Beziehung. Und vor allem geht das ja schon seit zwei Jahren so und ist daher nicht eine kurze Phase.
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Und vor allem geht das ja schon seit zwei Jahren so und ist daher nicht eine kurze Phase.

Es wundert mich nur,dass die Freundin bislang noch nicht gemerkt hat,dass etwas ganz grundlegendes nicht stimmt...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Sich quasi zu ekeln vor dem Partner, Sex nur zu ertragen indem man fest an andere Frauen denkt und heftig zu flirten mit anderen, das spricht alles gegen Liebe und eine aussichtsreiche Beziehung.
Ja, und es ist widerlich für alle Beteiligten - für den TE, weil er anscheinend wenig Anstand und Stolz in sich hat - oder wer schläft mit jemandem, obwohl er sich ekelt?! - und für die Freundin, wenn sie wüsste, was er hier schreibt. Und das ist eben schon Arschlochverhalten, wenn man dann nichtmal - zu Beginn des Problems! - anspricht, dass es im Sexuellen hapert.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich könnte als Freundin auch gut auf solch gönnerhaftes Verhalten verzichten.

Du bist nicht der Vormund deiner Freundin und daher ist es auch nicht deine Aufgabe, das arme schutzbedürftige Ding vor einer bösen Trennung zu bewahren, indem du deinen förmlichen Ekel überwindest und ab und zu aufopferungsvoll mit ihr schläfst.

Seit zwei Jahren ist sie für dich ja schon abstoßend, du begehrst sie nicht mehr und machst dich mit anderen Frauen heiß, und dann behauptest du, du willst ihr nicht wehtun?! :ratlos:

Du kannst nichts dafür, dass deine Gefühle ihr gegenüber sich geändert haben, aber du kannst sehr wohl etwas dafür, sie so erniedrigend und würdelos zu behandeln. Dass sie das momentan anscheinend noch nicht weiß, ändert daran nichts.

Sie verdient einen Partner, der sie aufrichtig liebt, keinen feigen Heuchler, der aus angeblichem Mitleid mit ihr zusammen bleibt. Und du hast von dieser Beziehung ja wohl auch nichts, also wieso beendest du sie nicht?

Du machst nicht nur dich, sondern auch sie unglücklich, das hat mit "sie schützen" nichts zu tun, das ist einfach deine Angst vor Konfrontation und vielleicht auch dem Alleinsein.

Nach zwei Jahren sollte man den Mumm wohl mal zusammenkratzen können!
 
S

Benutzer

Gast
Leute, kommt mal bitte wieder runter. Ich habe das auch so verstanden, dass es dem TS allein um das Sexuelle geht. Und mal ehrlich, es ist überhaupt nicht außergewöhnlich, wenn in einer langen Beziehung das Sexleben einschläft bzw. man sich eingesteht, dass man den Partner sexuell ein wenig "satt" hat. Nur muss man dazu stehen und wenn man die Beziehung fortführen will - worüber sich der TS erstmal im Klaren sein muss - sollte man Mittel und Wege finden, wie man das wieder ändern kann.

Sicherlich war es nicht richtig, dass der TS seit zwei Jahren die Klappe hält. Allerdings sollte auch die Freundin nach so einer Zeit längst bemerkt haben, dass sie scheinbar für ihren Freund nicht mehr sexuell anziehend ist. Männer können i. d. R. nicht so gut schauspielern, als das Frau sowas nicht mitbekommt. Ich will ihr jetzt nicht den schwarzen Peter zuschieben, aber sobald man sowas als Freundin merkt, sollte man ebenfalls mal den Mund aufmachen.
Er selbst hätte es aber auch machen müssen, keine Frage.

Auf der anderen Seite rechne ich ihm aber an, dass er scheinbar um die Beziehung kämpfen will. Er sagt, er will nicht fremdgehen und er liebt sie. Also sollten wir hier eher Wege finden, damit die beiden wieder ein lustvolleres Sexleben haben, anstatt gleich mit der Moralkeule auf ihn einzudräschen. Er hat ja noch nicht mal etwas moralisch verwerfliches gemacht. Also beruhigt euch.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Woher weißt du das? ich lese aus dem Eingangspost eigentlich, dass die Beziehung bis auf das sexuelle sehr gut läuft? :hmm:

Aber das Sexuelle macht auch einen gewissen Teil aus. Schließlich initiiert sie ständig den Sex, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es ihr große Freude macht, dass der immer nur von ihr ausgeht, und er holt sich seine Intimitäten und Herausforderungen bei anderen Frauen. Auch wenn er noch nicht fremdgeht, was meiner Meinung nach auch nur noch eine Frage der Zeit ist - wobei ich natürlich nicht hellsehen kann.

Außerdem ist die ganze Beziehung seinerseits nur noch geprägt von Heimlichtuerei (da er ja genau weiß, dass die Freundin ausflippen würde, bekäme sie heraus, dass er heftig fremdflirtet) und Heuchelei, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Frau einen Mann will, dessen Worte, wäre er ehrlich, so klingen würden:

"Ich finde dich total unattraktiv und es widert mich an, mit dir zu schlafen - aber du bist ganz süß und ich biete mich nach wie vor als dein Beschützer an. Meinetwegen können wir auch ab und zu noch Sex haben, vorausgesetzt, ich darf mich vorher mit anderen Frauen scharf machen und währenddessen an sie denken."

Verzeih, aber da könnte der Kerl mir jeden Sonntag das Frühstück ans Bett bringen und mich regelmäßig ausführen, dazu wäre ich mir zu schade.
Vielleicht sehen andere Frauen das anders, aber wie es bei seiner Freundin ausschaut, kann sich nur herausstellen, wenn er ihr reinen Wein einschenkt, und so fair sollte man schon sein! Die Entscheidung, ob sie einen Mann, der sie so betrachtet, möchte, sollte allein sie treffen und nicht er aus reiner Feigheit.
 

Benutzer111968 

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Wenn ich auch die ein oder andere Aussage für etwas beleidigend und zu heftig halte, kann ich auch Euch verstehen!!!

Ich habe mit meiner Freundin mehrmals versucht darüber zu sprechen, warum ich keine Lust mehr auf Sex mit ihr habe. Wir sind aber nie zu einem Ergebnis gekommen. Ich kann ihr ja schlecht sagen, dass ich lieber andere Frauen anschaue und mal Abwechslung möchte, wie hier vermutet wird. Vielleicht ist sie einfach nicht mehr mein Typ...

Ich liebe sie als Menschen sehr. Wir verstehen uns sehr gut. Sie hat sich körperlich nicht verändert. Vielleicht ist sie mir zu zierlich, was mich vor Jahren noch nicht gestört hat, da ich da selbst noch jünger war. Ich bin kein Fan davon, eine Beziehung zu beenden und eine neue zu suchen. Ich mag eben diese Verlässlichkeit, die man gegenseitig hat und fühle mich beim Flirten, aber auch beim Schlußmachen gleichermaßen schlecht, weil ich eben diese Verlässlichkeit nicht mehr erfüllt habe.

Allerdings liebe ich sie sehr und bin gerne bei ihr, es ist nur der Sex denke ich. Aber vielleicht habt ihr wirklich recht und ich sollte Schluß machen. Ich mag es sehr, wenn sie mich anfasst, aber nicht im Intimbereich. Vielleicht fühle ich mich mehr als ein Beschützer, der für sie da sein möchte. Sehr kompliziert... ich wünschte, ich würde sie einfach nicht mehr lieben :smile:)
 

Benutzer105121 

Benutzer gesperrt
Ich kann dich sehr gut verstehen! und finde auch keineswegs, dass du dich wie ein "Arschloch" benimmst. Allerdings weiß ich nicht, was man dir raten sollte, da wie du selbst weißt, es nicht so einfach ist - egal für was du dich entscheidest.

Ich bin mir auch zu 100% sicher, dass deine Freundin das fühlt etc. und sich trotzdem nicht von dir trennt, weil es ihr ähnlich geht wie dir.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich bin kein Fan davon, eine Beziehung zu beenden und eine neue zu suchen. Ich mag eben diese Verlässlichkeit, die man gegenseitig hat und fühle mich beim Flirten, aber auch beim Schlußmachen gleichermaßen schlecht, weil ich eben diese Verlässlichkeit nicht mehr erfüllt habe.

Planst du also, den Rest deines Lebens mit ihr zu verbringen, nur weil es dir unangenehm wäre, Schluss zu machen?
Und dass du ein schlechtes Gewissen beim Flirten hast, hält dich anscheinend nicht davon ab, es zu tun. Verlässlichkeit sieht in der Hinsicht für mich auch anders aus.

Dass du Bestätigung bei anderen Frauen suchst, ist bis zu einem gewissen Grad sogar verständlich, aber nachdem das seit bereits zwei Jahren so ist, bezweifle ich, dass sich das mit neuem Schwung im Bett kitten lässt.
Es ist ja nicht so, dass dich an deiner Freundin etwas Bestimmtes beim Sex selbst stört, sondern ihr ganzer Körper zieht dich nicht mehr an, ihre Berührungen stoßen dich ab, sofern sie sexuell sind, also was sollt ihr beiden daran ändern?

Sich einfach mit der Situation abzufinden ist doch keine Lösung, dich stört es ja offensichtlich selbst sehr und ich finde es nach wie vor respektlos und ungerecht ihr gegenüber, nicht reinen Tisch zu machen.

Ich persönlich würde nicht mit einem Mann zusammenleben wollen, den es stört, dass er überhaupt noch Gefühle für mich hat, der mich unattraktiv findet und hintergeht.
Und ich denke, dein Drang, sie zu beschützen, ist nichts anderes als ein Vorwand, denn würdest du ihr die Wahrheit sagen, ginge sie den Schritt der Trennung womöglich selbst und genau das willst du nicht. Warum eigentlich nicht?

Ich finde, es ist endlich Ehrlichkeit ihr gegenüber angebracht!
Dann könnt ihr immer noch Wege suchen, an eurer Beziehung zu arbeiten (denn dass sich mir da keine erschließen, muss ja wirklich nicht heißen, dass es keine gibt) sofern sie das überhaupt will, aber wie schon erwähnt, musst du die Entscheidung ihr überlassen, das sollte sie dir nach wie vor wert sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren