Freundin liebt mich nicht mehr 100%

Benutzer29250 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen!

Es ist ewig her dass ich hier mal etwas hineingeschrieben habe, aber auch aktuellen Anlass muss ich mich nun doch melden und meine Probleme (wie viele andere auch) hier hinschreiben um Meinungen von ausserhalb zu bekommen. Ich versuche dabei so ehrlich und offen wie möglich zu sein, also auch meine Fehler und Eigenarten nicht aussen vor zu lassen!

Wir sind jetzt knapp 2 Jahre zusammen, ich bin 25, sie ist 22. Als wir uns kennenlernten war es einfach nur wunderschön! Ich kam aus einer längeren Beziehung die überhaupt nicht glücklich verlief und sich dann auch aus diversen Gründen trennen musste (sie hatte etwas getan was unverzeihlich ist, hatte nichts direkt mit der Beziehung zu tun, aber das ist etwas anderes). Sie hatte vor mir auch eine Beziehung laufen gehabt, welche sich dann auch trennte weil ihr Typ wohl nicht mehr ganz zufrieden war was gewisse Bereiche beim Thema Sex usw. anbelangte. Insgesamt hatte sie meines Wissens 5 Freunde (mich eingeschlossen), und ich mit ihr gezählt nun 4 Freundinnen. Soweit die Eckdaten...

Das erste Jahr war einfach nur traumhaft schön. Sie ist eine sehr empfindsame Person und sehr gefühlvoll, eine Romantikerin. Diese Gründen sind es auch wieso ich sie bis heute so sehr liebe, weil sie eben nicht so ist wie viele andere die sich nur mehrere Typen suchen nacheinander ohne Ende und keine festen Partnerschaften eingehen wollen.

Dazu muss noch gesagt werden dass sie zuvor auch schon oft enttäuscht wurde von ihren Ex-Freunden, ihr ist auch jemand Fremd gegangen was sehr schlimm sein muss, diese Erfahrung musste ich zum GLück noch nicht erleben!

Leider änderte sich das ganze nach dem ersten Jahr nach und nach. Wir gingen nicht mehr so aufeinander zu, das Liebesleben wurde weniger und dadurch dass alles nicht mehr so gut lief wurde auch ich unzufriedener und regte mich häufer auch über Kleinigkeiten auf. Das machte sie natürlich sehr unglücklich und das ging dann so weiter bis Ende diesen Jahres wo es dann einen kleineren Knall gab und sie einmal wegfahren wollte von mir weil sie es so nicht mehr aushalten könne. Daraufhin habe ich mich geändert, sie sagt auch dass ich bis heute sehr lieb geworden bin, so wie früher wieder, ich gehe sehr auf sie ein und zeige ihr sehr dass sie mir über alles wichtig ist.

Nur leider kommt von ihr aus kaum noch etwas. Das wurde im verlaufe des letzten Jahren schon viel weniger was auch einer der Gründe war was mich unglücklich machte und dazu führte dass ich nicht mehr so gut drauf war wie sonst. Durch diese nicht so schöne Zeit hat es dazu geführt dass sie mir eine ganze Zeit lang (bestimmt ein halbes Jahr) keinen richtigen Kuss mehr geben konnte, Sex hatten wir bestimmt auch schon ein halbes Jahr nicht mehr und immer wenn ich es versuche sagte sie dass sie es nicht mehr kann weil sie die Zeit seelisch so verletzt hat. Dazu muss ich aber sagen dass ich ihr nie etwas richtig schlimmes angetan habe, damit das hier niemand vermutet direkt, also ich habe und würde auch niemals eine Frau schlagen, wir haben uns in der schlechteren Zeit halt viel häufiger gestritten als früher und das führte dazu dass sie seelisch dadurch sehr gelitten hat, und wie ich am Anfang geschrieben habe ist sie ein sehr emotionaler Mensch der auch leicht verletzbar ist.

Ich selber kann solche Sache eher wegstecken und verkraften, aber sie ist anders und das habe ich inzwischen verstanden weshalb ich mich auch geändert habe, was sie mir auch bestätigt hat und das macht mich selber sehr glücklich dass ich das geschafft habe für sie!

Am Montag haben wir uns seit diesem halben Jahr das erste mal wieder einen richtigen, innigen Kuss gegeben. Das war für mich sehr schön und ich fühlte mich wieder wie frisch verliebt, wie beim ersten Kuss könnte man sagen :herz: :zwinker:

Nur hat sie das viel überwindung gekostet sagte sie und danach musste sie auch erstmal weinen. Sie sagte sie möchte dass alles wieder schön wird bei uns und möchte auch nun daran arbeiten. Aber alles Schritt für Schritt.

Das klingt ja nun alles garnicht mehr so schlecht mögen manche von euch nun denken wo sie das lesen, nur gibt es da eine andere Sache welche mich aktuell sehr belastet und ich weiss nicht so recht ob das berechtigt ist oder ob ich einfach nur zu empfindlich bin auf diesem Gebiebt und mich da auch ändern muss? Ich versuche es mal zu erklären:

Sie ist eigentlich nicht der Mensch der oft in Discos geht, war sie auch in der Zeit wo wir zusammen waren nicht 1x. Ich selber mag keine Discos und war auch selber erst 2 oder 3 mal in meinem Leben dort, habe aber gemerkt dass es nichts für mich ist. Natürlich kann sie aber alleine dort hingehen mit ihrer Freundin, es macht mich zwar nicht gerade glücklich aber ich würde es niemals jemandem verbieten weil jeder ein freier Mensch ist! Ich vertraue ihr auch 100% dass sie da nicht mit jemand anderen rummachen würde weil sie da wie gesagt absolut nicht der Typ für ist. Sie sagt auch selber sie braucht das nur ab und zu mal um abzuschalten und viel zu lachen und mit ihrer Freundin schöne Erlebnisse zu haben.

Was nun aber immer dazugehört wenn sie sich treffen ist dass sie viele Bilder machen, und diese auch meistens nur einen Tag später hochgeladen werden bei den Verzeichnissen wie Facebook oder studivz. Die Alben können immerhin nur Freunde sehen, das weiss ich soweit schonmal. Aber in ihren Freundeslisten sind auch ihre Ex-Freunde drin, mit denen hat sie zwar keinen Kontakt mehr und schreibt auch nicht mehr mit ihnen, aber rausgenommen hat sie sie noch nicht und so könnten auch diese die Bilder sehen.

Auf mich wirken viele Bilder aber nicht wie normale Schnappschüsse, viele sind sehr gestellt und es wird mit gewissen Blicken in die Kamera geschaut die mich innerlich sehr unwohl fühlen lassen wenn ich mir vorstelle diese Bilder können so viele Leute einfach so sehen! Wahrscheinlich stelle ich mich zu sehr an, das sagt meine Freundin jedenfalls ich würde da übertreiben, sie hat sogar ein paar bestimmte Bilder vom Netz genommen bzw. ihrer Freundin gesagt sie soll diese entferne nweil ich ihr sagte die tun mir sehr weh innerlich wenn ich weiss die sind online.

ich weiss nicht ob mich da jemand verstehne kann, wahrscheinlich die wenigstens oder gar niemand, aber wie kann ich das abstellen dass ich mich so unwohl fühle wenn solche Bilder online kommen?

Wieso muss man sich überhaupt so inszinieren oder darstellen im Netz bzw. auf facebook oder studivz? Ich würde das nie machen und ich verstehe es auch nicht ganz, vielleicht kann mir das jemand genauer erklären?

Und glaubt ihr die Beziehung kann so nochmal funktionieren? Wenn wir jetzt beide dran arbeiten und es Schritt für Schritt angehen? Ich wünsche mir ja nur ab und zu mal eine kleine sms wo nur drin steht "ich liebe dich", oder "ich denke an dich", so wie es ist wenn man frisch verliebt ist. Muss denn sowas automatisch aufhören nur weil man lange auseinander ist? Ich habe ihr sowas auch schon öfter gesagt, aber bisher hatte sich nie etwas geändert in der hinsicht :frown:

Ich höre jetzt erstmal auf, der ganze Text ist etwas durcheinander geraten und unübersichtlicht, dafür sorry von mir, aber ich habe alles was mir einfiel versucht nun hier reinzuschreiben aber habe es nicht mehr gut geordnet bekommen, ich hoffe ihr könnt einigermaßen nachvollziehen wie es bei uns aktuell ist und wenn ihr fragen habt und euch weiter damit auseinandersetzen möchtest fragt gerne alles was ihr wissen wollt!

Ich würde mich nur sehr freuen wenn es hier den ein- oder anderen gibt der dazu etwas sagen könnte und mit dem ich darüber sprechen könnte, um eine Meinung von aussen zu erhalten, sowas ist mir irgendwie auch mal wichtig... Ich hatte meiner Freundin auch mal vorgeschlagen zu einer Parrberatung zu gehen, aber von sowas hält sie leider nichts und das leht sie prinzipiell ab weil sie meint sowas würde eh nichts bringen.

Lieben Gruß,
Der Frager
 

Benutzer29250 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm ich befürchte mein Beitrag ist etwas zu lang geworden und deswegen schreckt er eher viele Leute ab, aber es gab halt so viel zu Erzählen und ich wollte nichts wichtiges auslassen :zwinker: Aber wenn sich doch noch jemand die Zeit nimmt das alles durchzulesen wäre das natürlich sehr schön!

Grob zusammengefasst aber als Überblick:

- 2 Jahre Beziehung
- Zweites Jahr wurde zunehmend schlechter, mehr Streit und mehr Auseinandersetzungen
- Meine Fehler eingesehen und habe mich seit einem grösseren Streit nun geändert, Freundin sagt auch dass dies so ist
- Sie hat nun Probleme sich wieder mir zu öffnen, kein Sex mehr seit ca. 6 Monaten und kein richtiger Kuss mehr, am Montag jetzt gab es nach langer Zeit wieder einen innigeren Kuss
- Sie möchte dass ich lockerer werde, wieder lustiger bin und nicht alles so ernst sehe
- Ich selber habe Probleme mit diversen Bildern die sie wenn sie mit ihrer Freundin etwas unternommen hat hochläd, finde manche Posen zu kritisch, sie meint dass ich es damit übertreibe, jedoch können die Bilder alle in der Freundesliste sehen, auch Ex-Freunde von ihr...

Ok, alles detaillierter steht im großen Beitrag, aber ich hab mal versucht alles kurz zusammenzufassen damit man nicht gleich so erschlagen wird :smile:

LG,
Frager
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
ich gehe sehr auf sie ein und zeige ihr sehr dass sie mir über alles wichtig ist.

sie ist die über alles wichtig. und das zeigst du ihr dauernd. aha.

Nur leider kommt von ihr aus kaum noch etwas.

komisch oder? warum sollte sie nur einen (!) funken energie in eure beziehung investieren, wenn sie's nicht machen muss? richtig: muss!
stell dir mal vor, deine freundin schickt dir (übertrieben gesprochen) fünf SMS mit "ich liebe dich" - und zwar tag für tag.
was wird sie? langweilig. egal wie lieb und toll und sexy sie ist...


Das wurde im verlaufe des letzten Jahren schon viel weniger was auch einer der Gründe war was mich unglücklich machte und dazu führte dass ich nicht mehr so gut drauf war wie sonst. Durch diese nicht so schöne Zeit hat es dazu geführt dass sie mir eine ganze Zeit lang (bestimmt ein halbes Jahr) keinen richtigen Kuss mehr geben konnte, Sex hatten wir bestimmt auch schon ein halbes Jahr nicht mehr und immer wenn ich es versuche sagte sie dass sie es nicht mehr kann weil sie die Zeit seelisch so verletzt hat.

"seelisch verletzt" - bullshit! die is nicht mehr angeturnt von dir. und zwar nicht, weil du dich optisch verändert hast, sondern weil du ein weichei geworden bist. sie wollte, dass du dich änderst... du hast dich geändert. schön. und jetzt? wo sind deine ecken und kanten geblieben? dass ich recht habe, liegt klar auf der hand: du siehst, wo du jetzt bist!

ist sie ein sehr emotionaler Mensch der auch leicht verletzbar ist.

wie auch du. nur hat sie's geschafft, dass du ein schlechtes gewissen hast. und zwar sowohl dann, wenn du nicht so bist, wie sie will als auch, wenn du so bist, wie sie will - und sie dennoch nicht zufrieden ist. komischer satz von mir... haha.

Ich selber kann solche Sache eher wegstecken und verkraften, aber sie ist anders und das habe ich inzwischen verstanden weshalb ich mich auch geändert habe, was sie mir auch bestätigt hat und das macht mich selber sehr glücklich dass ich das geschafft habe für sie!

FALSCH VERDAMMT! für DICH! du hast dich für DICH geändert, wenn das in deinem sinn war! du musst doch zu deiner eigenen art stehen! ich fahre leidenschaftlich gern motorrad und ich fahre schnell motorrad. angenommen sie würde sagen "die maschine oder ich" - dann würd ich sagen "du". ich lass mir doch nicht mein leben von einem anderen menschen vorschreiben! ebenso schreibe ich keinem anderen menschen sein leben vor. wenn ich ne frau kennenlerne und mich verliebe, dann in SIE - und nicht in etwas, das ich formen will. du has dich formen lassen - das war der fehler.


Am Montag haben wir uns seit diesem halben Jahr das erste mal wieder einen richtigen, innigen Kuss gegeben. Das war für mich sehr schön und ich fühlte mich wieder wie frisch verliebt, wie beim ersten Kuss könnte man sagen.

zuckerbrot

Nur hat sie das viel überwindung gekostet sagte sie und danach musste sie auch erstmal weinen.

PEITSCHE!

und du fällst auf dieses gespielte "drama" rein! oh mann, oh mann. du nimmst alles (!) was sie sagt und macht ernst. du bist total kontrollierbar. wenn sie dich küsst, ist deine welt super. wenn sie heult, bricht deine welt zusammen. und du glaubst ernsthaft, dass sie das nicht weiß und ausnützt um dich zu manipulieren? das problem dabei: du büßt unendlich anziehungskraft dadurch ein...

Sie sagte sie möchte dass alles wieder schön wird bei uns und möchte auch nun daran arbeiten. Aber alles Schritt für Schritt.

madame macht also die regeln... wirst du jetzt ein braver junge sein, und alles schritt für schritt mitmachen damit frauchen auch ja glücklich ist? verzeih meinen sarkasmus - aber ich war mal wie du... und es macht mich sauer, dass so viele da draußen so schwache (weil VERLIEBTE!) menschen sind wie ich es mal war und du es jetzt bist.

Sie sagt auch selber sie braucht das nur ab und zu mal um abzuschalten und viel zu lachen und mit ihrer Freundin schöne Erlebnisse zu haben.

dagegen spricht ja nichts. mach aber was mit deinen kumpels wenn sie unterwegs ist. geh einfach ebenfalls aus. ist ja nix dabei - das weiß sie auch. und dennoch, wirds ihr durch den kopf gehen... und damit erreichst du passiv, was du willst: dass sie an dich denkt. beziehung heißt verführung - und das bezieht sich nicht nur auf die ersten paar wochen.

Die Alben können immerhin nur Freunde sehen, das weiss ich soweit schonmal. Aber in ihren Freundeslisten sind auch ihre Ex-Freunde drin, mit denen hat sie zwar keinen Kontakt mehr und schreibt auch nicht mehr mit ihnen, aber rausgenommen hat sie sie noch nicht und so könnten auch diese die Bilder sehen.

brauchst du facebook? falls nicht: lösche deine account. und wenn sie fragt, warum du sie gelöscht hast sagst du "ich hab nicht dich, sondern meinen account gelöscht - mich interessiert das reale leben meiner freunde mehr, als dieses stupide "XY: tippe grade beim kacken in mein iPhone" gelaber.

Auf mich wirken viele Bilder aber nicht wie normale Schnappschüsse, viele sind sehr gestellt und es wird mit gewissen Blicken in die Kamera geschaut die mich innerlich sehr unwohl fühlen lassen wenn ich mir vorstelle diese Bilder können so viele Leute einfach so sehen!

du fühlst dich unwohl? wie gesagt: dreh es ab! du hast ein recht darauf dich gut zu fühlen, du hast ebenfalls ein recht darauf dinge die dir schaden abzuschalten. leidensfähigkeit ist nicht sexy!

Wahrscheinlich stelle ich mich zu sehr an, das sagt meine Freundin jedenfalls ich würde da übertreiben,

du bist eifersüchtig. eifersucht --> zeichen von vermindertem selbstwertgefühl. wir sind hier anonym in diesem forum. ich habe keine lust dich niederzumachen, ich reflektiere nur und sage das, was ich mir denke. wenn du NICHT eifersüchtig bist, dann tangiert dich mein geschriebenes sowieso nicht.

falls doch: schaffe dir optionen in form von anderen mädels. nicht deine freundin betrügen! aber eben mit anderen mädels ausgehen, spaß haben, dazulernen. wie fühlt man sich in einem job, der einem keinen spaß macht und in dem man bleibt, weil man sonst keine optionen hat? wie verhält man sich seinem chef gegenüber? UNTERWÜRFIG! man fühlt sich SCHEISSE! man ist ABHÄNGIG!
also mach dich unabhängig. du wirst dich besser fühlen und dein auftreten wird stärker werden. es geht einzig und allein um dein auftreten, das schwach geworden ist. entsinne dich an früher: wo ist der selbstbewußte kerl, der du mal warst? alles was du schreibst, liest sich einfach schwach. jeden fehler suchst du bei dir...

Wieso muss man sich überhaupt so inszinieren oder darstellen im Netz bzw. auf facebook oder studivz? Ich würde das nie machen und ich verstehe es auch nicht ganz, vielleicht kann mir das jemand genauer erklären?

ebenfalls: vermindertes selbstwertgefühl. die suche nach einer gruppenzugehörigkeit (liegt im menschen). da es keine gruppen mehr wie früher gibt, die leute immer weniger unter menschen gehen sonder sich vor den drecks PCs abkapseln, suchen sie ihre gruppen im virtuellen... welch undendlich wertloses unterfangen.
ich selbst bin auf facebook, weil ich weltweit freunde habe und an geburtstage erinnert werde. aber ich nutze es kaum. hier poste ich, weil ich gern schreibe und gern meinen senf loswerde - weil ich eben auch mal so war, wie viele junge männer hier: schwach, abhängig, depressiv, unglücklich. das muss nicht sein!

Und glaubt ihr die Beziehung kann so nochmal funktionieren?

ja. wenn du deine eier zurück gewinnst.

Wenn wir jetzt beide dran arbeiten und es Schritt für Schritt angehen?

ich zitiere aus einem buch. das ist für beide geschlechter gültig:
"ich lebe eigenständig und unabhängig, gestalte mein leben nach meinem eigenen willen und folge regeln und prinzipien, die ich selbst für gut und richtig befinde. ich bin stolz auf das was ich tue und bitte niemals um verzeihung für das, was ich bin.

ein fehler ist etwas, das ich nach ehrlicher selbstkritik, unabhängig von der meinung anderer, als solchen erkannt habe. ich schätze und genieße die gegenwart von menschen und fühle mich in ihrer gesellschaft wohl, doch ich mache mich weder von freunden, noch von affären m noch von meinem partner abhängig. menschen, die mir wiederholt respektloses und unangemessenes verhalten entgegenbringen, entlasse ich nach einer einmaligen deutlichen warnung unverzüglich aus meinem bekanntenkreis.

ich helfe meinen freunden, wenn sie hilfe benötigen, doch ich weiß, dass jeder mensch für sein eigenes leben verantwortlich ist und seine probleme selbst lösen muss. ich bin daher weder therapeut, noch anwalt, noch diener, noch clown - für wen auch immer."


Ich wünsche mir ja nur ab und zu mal eine kleine sms wo nur drin steht "ich liebe dich", oder "ich denke an dich", so wie es ist wenn man frisch verliebt ist. Muss denn sowas automatisch aufhören nur weil man lange auseinander ist? Ich habe ihr sowas auch schon öfter gesagt, aber bisher hatte sich nie etwas geändert in der hinsicht.

du sagst ihr "bitte liebe mich" - so kann es nicht klappen. sie muss es fühlen, sie muss an dich denken, sie muss dich mal vermissen. du gibst ihr nicht die chance dazu. nimmer energie raus, rufe weniger an, kümmere dich mehr um dein eigenes leben - und sie wird energie in dich und die beziehung investieren. erwarte dir aber nicht, dass das übermorgen geschehen wird.

liebe grüße
-RR-
 

Benutzer61136 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, dem ist nix mehr hinzuzufügen! Ich hoffe der Beitrag hat dich ein bisschen wach gerüttelt :smile:

Viel Erfolg
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich würde eigentlich sehr gerne mehr antworten aber ich verstehe, ehrlich gesagt, ihr Problem überhaupt nicht.
Ihr hattet etwas Stress Ende des letzten Jahres aber weshalb ist sie jetzt enttäuscht, wieso kann sie dich nicht mehr küssen und was hat sie konkret enttäuscht? Sorry aber das verstehe ich jetzt grad absolut nicht :ratlos:

Zu der Sache mit den Bildern: Ich kann mir vorstellen, dass dich das nervt. Ich mag solche Selbstdarstellungen auch nicht und denke bei vielen Leuten, dass sie das doch gar nicht nötig haben. Allerdings ist das deren Sache.
Wenn deine Freundin eben gerne Fotos postet, dann lass sie doch. Was stört dich denn daran so konkret?
 

Benutzer29250 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich muss sagen entweder hab ich mich sehr schlecht ausgedrückt oder aber ihr habt eine ganz andere Einstellung zum Leben als ich :zwinker:
Ich weiss auch nicht was dieser teilweise agressiv wirkende Ton bewirken soll, anscheinend soll er mich "wachrütteln". Nun ok, aber ihr versteht folgendes nicht: So Kerle wie dich @rough_rider würden sie überhaupt nicht ansprechen, und fass das nicht persönlich auf, ich spreche nur über deine Denkweisen!

Eben dieses, was du als "Weichei" bezeichnest, mag sie an Männern. Sie mag kein Macho-getue, mag es wenn Männer Gefühle zeigen können oder auch mal weinen. Ich habe es eine Zeit lang eher mit diesem "harten" tun versucht, habe mich sogar viel zu oft aufgeregt über Kleinigkeiten wo es eigentlich keinen wirklichen Grund gab sich doll aufzuregen, wo ich sie auch mal angeschrien habe, und das geht nunmal auf meine Kappe. Da ich aber sehr lange so war und sie diese Art nicht mag hat sie sich mehr und mehr von mir entfernt, das ist ja auch kein Wunder dann denke ich mir.

Und dieses "Weinen" was du mit "PEITSCHE" beantwortest war übrigens echt, so wie du schreibst hast du anscheinend echt kaum noch einen Funken Herz mehr in deinem Körper, und handelst alles was in deinen Augen "Gefühlsduselei" ist direkt als "Weichei" ab ...

Sie schreibt mir überhaupt nicht vor wie ich zu sein habe, sie wünschst sich nur dass ich wieder netter bin und mich nicht so oft aufrege oder fies zu ihr bin wie ich es eine lange Zeit war.

Und eine "Eifersucht" ist für mich kein Zeichen von vermindertem Selbstwertgefühl sondern eigentlich ein Zeichen davon dass man seinen Partner sehr liebt und Angst hat ihn zu verlieren, ausser man ist wie du zu sein scheinst und lässt sich emotional nicht zu sehr auf einen Menschen mehr ein. Du scheinst mal etwas schlimmes erlebt zu haben was bestimmt nicht schön war aber dadurch bist du sehr hart und kühl geworden, jedenfalls wirkt das so auf mich durch deine Schreibweise!

Und @HyperboliKuss was mich genau an diesen Bildern stört? Das was ich eigentlich schon geschrieben habe, und diese "Selbstinszinierung" auf Facebook & Co, wozu braucht man Haufenweise solcher Bilder wo andere dann noch ihre Kommentare druntersetzen? Das verstehe ich nur nicht, das ist auch schon alles, aber wenn die Bilder dann bzw. die Blicke oder Posen der Personen ein wenig in eine gewisse Richtung abdriften (zumindest ist das bei manchen mein Eindruck) dann stört mich das als Partner ein wenig, aber ich würde trotzdem niemals jemandem vorschreiben was er zu tun hat, ich habe ihr gesagt ich finde einige nicht gerade toll im Netz und sie hat diese dann sogar wieder herausgenommen, miteinander reden hilft also durchaus schonmal :zwinker:

Und nicht mehr Küssen oder mit mir schlafen konnte sie deshalb nicht mehr sagt sie mir weil sie durch mein Verhalten so Enttäuscht und verletzt wurde seelisch dass das bei ihr mehr und mehr zurückgegangen ist, sie ist halt sehr sensibel und Empfindsam, viel mehr als die meisten hier und das können einige so habe ich den Eindruck garnicht verstehen und setzen sie direkt mit anderen klischeehaften Frauen wie rough_rider gleich ...

EDIT:

Noch etwas zu dem hier:

"seelisch verletzt" - bullshit! die is nicht mehr angeturnt von dir. und zwar nicht, weil du dich optisch verändert hast, sondern weil du ein weichei geworden bist. sie wollte, dass du dich änderst... du hast dich geändert. schön. und jetzt? wo sind deine ecken und kanten geblieben? dass ich recht habe, liegt klar auf der hand: du siehst, wo du jetzt bist!

Eben genau weil ich vorher nicht mehr das verhalten eines, wie du es nennst, "Weicheis" gezeigt habe hat sie sich von mir entfernt. Erst jetzt wo ich mich bemühe mich nicht mehr so oft aufzuregen und wieder netter und lieber zu ihr bin (wieso habe ich nur das Gefühl dass dir jedes dieser Wörter absolut nicht zusagt?) ist sie wieder auf mich zugekommen und das mit dem Kuss ist passiert.

Wieso du der Ansicht bist dass alles von ihr "gespielt" sei und sie das nur inszinieren würde um mich "kontrollierbarer" zu machen und ich dadurch Anziehungskraft einbüssen würde, diese Denkweise kann nur von einer großen Enttäuschung kommen und einer engstirnigen Denkweise deinerseits die sich sehr gefestigt hat. Für dich scheinen alle Frauen so zu denken und zu sein wie du es beschrieben hast, sehr traurig ...
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Eben dieses, was du als "Weichei" bezeichnest, mag sie an Männern.

also vielleicht mag sie dein verhalten, aber sexuell attraktiv findet sie es nicht. wenn dir das egal ist: bleib bei deinem verhalten. wann nochmal hattest du das letzte mal sex?

Ich habe es eine Zeit lang eher mit diesem "harten" tun versucht,

wer nicht hart ist, soll nicht auf hart machen und wer nicht weich ist, nicht auf weich. authentizität ist mein kredo.

habe mich sogar viel zu oft aufgeregt über Kleinigkeiten wo es eigentlich keinen wirklichen Grund gab sich doll aufzuregen, wo ich sie auch mal angeschrien habe, und das geht nunmal auf meine Kappe. Da ich aber sehr lange so war und sie diese Art nicht mag hat sie sich mehr und mehr von mir entfernt, das ist ja auch kein Wunder dann denke ich mir.

mhm, seh ich auch so.

Und dieses "Weinen" was du mit "PEITSCHE" beantwortest war übrigens echt, so wie du schreibst hast du anscheinend echt kaum noch einen Funken Herz mehr in deinem Körper, und handelst alles was in deinen Augen "Gefühlsduselei" ist direkt als "Weichei" ab ...

es war echtes drama. viele manipulationen geschehen aus dem unterbewußtsein heraus. und dass es dich manipuliert hat, steht ausser frage. oder zerbrichst du dir etwa nicht den kopf drüber? worüber eigentlich? dass sie geheult hat, weil sie dich geküsst hat? nö, nö... alles ganz normal.


Und eine "Eifersucht" ist für mich kein Zeichen von vermindertem Selbstwertgefühl sondern eigentlich ein Zeichen davon dass man seinen Partner sehr liebt und Angst hat ihn zu verlieren, ausser man ist wie du zu sein scheinst und lässt sich emotional nicht zu sehr auf einen Menschen mehr ein. Du scheinst mal etwas schlimmes erlebt zu haben was bestimmt nicht schön war aber dadurch bist du sehr hart und kühl geworden, jedenfalls wirkt das so auf mich durch deine Schreibweise!

in der tat habe ich viel erlebt - gutes wie schlechtes aber das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht eifersüchtig bin.
angst sie zu verlieren? ja: wenn sie bei nem motorradrennen ohne helm mitfährt. aber sonst... warum? ich bin gut zu ihr, ich hab spaß mit ihr, der sex passt, ich steh zu ihr, ich bin für sie da - warum sollte sie mich ersetzen wollen?
und wenn: dann kann ichs nicht ändern - dann soll sie sich einen besseren suchen (was nicht so leicht sein wird).

kennst du den spruch "never change a running system!"?
frage: läuft dein system?
meines erachtens läuft es nicht - aber ändern willst du es auch nicht. somit ist dein schicksal in dieser beziehung besiegelt.

@ nachtrag betreffend deines nachtrags (wie gut, wenn man mal gemütlich onilne-pokert und zeit hat): ich liegt mir fern dich zu beleidigen oder zu verletzen. ich kenn dich nicht, du bist ein anonymer nickname und nicht mehr für mich (ebenso bin ich für dich ein vollkommen fremder). ich schreibe das, was ich mir denke und gebe meine tipps aufgrund bisheriger persönlicher erfahrungen bzw. aufgrund jener meiner freunde und bekannten. zum schluss: liebe tut nicht weh - abhängigkeit sehr wohl. und damit klinke ich mich aus diesem thread aus ;-)
 

Benutzer29250 

Verbringt hier viel Zeit
es war echtes drama. viele manipulationen geschehen aus dem unterbewußtsein heraus. und dass es dich manipuliert hat, steht ausser frage. oder zerbrichst du dir etwa nicht den kopf drüber? worüber eigentlich? dass sie geheult hat, weil sie dich geküsst hat? nö, nö... alles ganz normal.

Sie hat mir doch sogar gesagt warum sie geweint hat, weil es Überwindung für sie war weil sie Angst hat dass ich nochmal so böse werde oder mich oft über Kleinigkeiten aufrege, sie ist wie ich schon oft geschrieben habe ein sehr einfühlsamer Mensch und verkraftet nicht so viel wie andere Menschen, vermutlich ist dir so eine Frau noch nicht begegnet dass du garnicht glauben kannst das es so jemanden gibt und darum bleibst du bei deiner Meinung "es war echtes drama!" Hier merke ich dass man viele Dinge in einem Forum leider doch nicht so rüberbringen und erklären kann wie sie abgelaufen sind, oder aber die Leute haben leider zu viele schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht. Die habe ich im ürbigens auch hinter mir, es ist ja nicht meine erste Freundin, aber einen so sensiblen Menschen wie sie habe ich auch noch nicht kennengelernt, aber so Menschen gibt es nunmal und nicht jeder spielt direkt etwas vor!

in der tat habe ich viel erlebt - gutes wie schlechtes aber das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht eifersüchtig bin.
angst sie zu verlieren? ja: wenn sie bei nem motorradrennen ohne helm mitfährt. aber sonst... warum? ich bin gut zu ihr, ich hab spaß mit ihr, der sex passt, ich steh zu ihr, ich bin für sie da - warum sollte sie mich ersetzen wollen?
und wenn: dann kann ichs nicht ändern - dann soll sie sich einen besseren suchen (was nicht so leicht sein wird).

Allein der letzte Satz "was nicht so leicht wird" sprudelt ja nur so über von überheblicher Einschätzung von dir selber, wie toll findest du dich selber eigentlich? Man soll von sich selber ja nicht denken dass man nichts Wert ist oder nichts drauf hat, das ist auch falsch, aber man sollte auch nicht zu sehr von sich überzeugt sein, kommt dann auf ein "Machoverhalten" heraus und nicht umsonst gibt es diese Bezeichnung ;-) Und auch wenn du selber von dir denkst dass du alles richtig machst und dir garnicht vorstellen könntest dass sie dich verlassen könnte, es kann doch so kommen weil man vielleicht etwas nicht mehr so mitbekommt (so wie ich, ich habe selber garnicht mehr gemerkt dass ich mich so oft aufgeregt habe, aber als dann mal der grosse Knall kam bin ich praktisch aufgewacht und habe auch gemerkt dass es so nicht gut war). Man sollte nie zu sehr von sich selbst überzeugt sein, aber auch nicht meinen man ist der totale Versager!

Ich denke einfach wir beide hier sind einfach schon viel zu verschieden und eine Frau wie meine Freundin ist dir wahrscheinlich noch nie begegnet bzw. solch eine würde sich für dich auch nie interessieren, was aber nicht schlimm ist denn für jeden Topf gibt es irgendwo den passenden Deckel. Nur glaube ich deswegen kannst du mir in meiner Sache nicht wirklich weiterhelfen bzw. mit mir weiter darüber diskutieren, manchmal tut es einfach gut über Dinge mit aussenstehenden zu reden und deswegen wollte ich dieses Forum hier nutzen. Aber vielleicht kannst du durch diese Unterhaltung hier auch etwas lernen, auch wenn du bis jetzt auf mich so wirkst als wenn du denkst du hast im Leben inzwischen alles verstanden und du bist selber so ziemlich perfekt, aber das ist man nicht immer auch wenn man selber davon überzeugt ist, man kann immer noch etwas lernen!
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
man kann immer noch etwas lernen!

sehr richtig - und natürlich habe ich etwas bei dir gelernt bzw. vertieft: zurückhaltung.

ich wünsche dir, dass deine beziehung besser laufen und für dich erfüllend sein wird - das ist mein voller ernst.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ja aber durch welches Verhalten war sie denn konkret enttäuscht? Sorry aber ich verstehe es immernoch nicht. Was hast du denn so Schlimmes getan?
 

Benutzer29250 

Verbringt hier viel Zeit
Ok ich versuche das ein wenig zu erklären oder ein paar beispiele zu geben, es waren oft nur Kleinigkeiten und Dinge wo ich heute denke wieso musste ich mich da überhaupt aufregen oder meckern, aber ich habe es inzwischen verstanden und selber gemerkt dass es auch für mich persönlich nicht gut war, ist ja wirklich nicht gut wenn man sich ständig über Dinge aufregt, aber zu den Beispielen:

Da gab es Situationen wie dass auf meinem Nachtisch eine Lampe steht die schon ein wenig wackelig ist, und wenn man dagegegn kommt fällt sie quasi fast in sich zusammen :zwinker: Und ich achte halt immer darauf nicht dagegen zu kommen, aber meiner Freundin ist es ein paar mal passiert und wenn sich sowas häuft wo ich darum bitte etwas vorsichtiger zu sein dann rege ich mich schonmal etwas mehr auf. Aber niemals in Form von Gewalt oder sowas, möchte ich direkt nochmal erwähnen es geht immer nur verbal, wobei sowas auf die Dauer natürlich sehr verletzend sein kann und was es ja auch war ...

Oder einmal sind wir mit meinem Wagen gefahren und ich hab eine Strasse überquert und wollte auf die andere Seite wo eine Einfahrt in einen Parkbereich war, vor mir fuhr auch ein Wagen welche jedoch plötzlich ohne ersichtlichen Grund bremste, wodurch ich auch stark abbremsen musste und fast auf der Strasse stand, dadurch halt neben den Wagen vor mir fahren musste damit ich nicht im Weg stehe. Aber meine Freundin hatte sich wohl erschrocken und meinte in einem seltsamen Ton zu mir was ich denn da mache und was das soll, so in der Art den genauen Wortlaut weiss ich nicht mehr. Das wirkte so als wenn sie mir sagen wollte dass ich irgendwas falsch gemacht habe oder ich Schuld habe, dabei hatte der Typ vor mir sich ja komisch verhalten und ich musste ausweichen. In dem Moment wenn ich merke dass meine Freundin nicht auf meiner Seite ist und sich gegen mich verhält obwohl ich weiss ich bin eigentlich im Recht regt mich das sehr auf und ich habe sie angeschriehen was das denn soll und ob sie sie noch alle hat, oder so ähnlich auch da weiss ich nicht mehr 100% den wortlaut. Das hat sie sehr getroffen und traurig gemacht.

Solche Dinge gab es häufiger, das mit dem anschreien gab es nur 2x in den 2 Jahren Beziehung, ansonsten waren es eher so Kleinigkeiten wie mit der Lampe, aber sowas häuft sich halt und ich kann sie inzwischen verstehen dass sowas nicht dazu beiträgt aufeinander zuzugehen. Ich finde es ist wichtig selber auch eigene Fehler einzugestehen und das versuche ich hier auch denn ich will nicht rüberkommen wie das Unschuldslamm was keine Schuld hat.

Das mit dem Sex ist wieder eine andere Geschichte, sie hat mir einmal gesagt, und das war auch noch zu Zeiten wo alles optimal lief bei uns, dass sie Sex nicht so wichtig findet in einer Beziehung sondern wichtiger findest dass man lieb zueinander ist, sprich sich liebt und schöne Erlebnisse miteinander hat. Im Endeffekt möchte ich ihr auch zu oft, wobei ich es für mich selber ok finden würde 2 oder 3 mal in der Woche, aber ich weiss auch nicht ob man das so zeitlich festlegen kann, eigentlich sollte es einfach immer so passieren finde ich weil sich beide lieben und beide Lust aufeinander haben, aber nur 1 mal alle 1-2 Wochen ist mir persönlich irgendwie zu wenig, Sex ist für mich eine sehr intensive Form der Liebe, andere Menschen sehen das vielleicht anders oder können auch ohne Liebe Sex haben, das kann ich zum Beispiel nicht, und darum ist es mir auch in einer Beziehung in der ich meinen Partner über alles Liebe auch sehr wichtig.

Hier stellt sich mir auch die Frage, wie geht man das Problem am besten an wenn einer der beiden Partner nicht so häufig Sex haben möchte wie der andere? Weil das führt sonst auch zwangsläufig zu Konflikten wenn der eine Gefühlt "zu wenig" bekommt, oder andersrum, der andere sich Erdrückt fühlt vom anderen weil es ihm zu viel ist.

Hoffe ich konnte dir ein wenig unsere Probleme näherbringen und den Grund, wieso sie so enttäuscht von mir was durch das letzte Jahr/halbe Jahr Beziehung.

@rough_rider
Ich finde es gut wenn Leute ihre Meinung zu einem Thema abgeben, und sicherlich hast du mit deinen Einstellungen bei solchen Frauen wie du sie beschreibst auch vollkommen Recht, da würde ich sogar ähnlich sprechen wie du, denn ausnutzen lassen sollte sich niemand von jemandem! Nur bei einer Frau wie meiner Freundin treffen die genannten Beispiele alle nicht wirklich zu und das würde sie alles noch mehr verletzen wenn ich mich so verhalten würde, glaube mir :zwinker:
Aber wenn du das wirklich ernst meinst mit deinen Wünschen danke ich dir natürlich dafür!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Jaja..unser rough_rider ist manchmal etwas rough....trotzdem hat er recht.
..und ich meine er hat mit jeder Silbe recht...

Ich bin vielleicht nicht (immer) für meine harschen Worte bekannt und würde mich vielleicht anders ausdrücken, was vielleicht sicher auch nicht immer angebracht ist, dennoch stoße ich ins gleiche Horn.

Du bist so sehr darauf bedacht es deiner Freundin recht zu machen, dass du deine eigene Person so vernachlässigt hast, dass du ihr in der Beziehung dich selbst garnicht mehr schenken kannst. Ausserdem scheinst du sie so zu sehen wie ein himmlisches, geisterhaftes Wesen, dass nur so oder so angefasst, angesehen und behandelt werden darf. Du wirst anderen vielleicht sagen, dass sie "auch nur ein Mesch" ist. Du hast es aber offenslichtlich nie verinnertlicht, denn sie ist ein Mensch. Sie ist ein Mensch mit Ängsten, Fehlern, Manipulationsversuchen und dreck am Stecken. Sie hat genauso das Recht mal schlecht genault zu sein wie du! Du hast damit auch das Recht mal rumzufluchen...

Wie schon gesagt...ich glaube irgendwie nicht, dass du verstanden hast worum es geht. Vielleicht solltest du dir auch mal andere Threads mit einem ähnlichen Thema durchlesen. Die Essenz ist immer: Wenn du jemals glücklich in einer Partnerschaft werden willst, musst du erstmal lernen, wie man eine führt. Die Grundregel dafür ist: Sei du selbst und verbiege dich nicht.
 

Benutzer102356 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Klar klingt einiges hart, aber vielleicht solltest du einfach nochmal über den Inhalt des geschriebenen konkret nachdenken (und das sarkastische u den harten Unterton weglassen :zwinker: ).

Für mich klingt es (korrigiere mich bitte) als wenn du dich komplett nach ihr richtest. Das du dich nach ihren Vorstellungen verändert hast, quasi wer anders bist. Aber glaub mir das tut euch beide nicht gut. Jeden Tag eine "andere Rolle" zu spielen und sich jeden Tag aufs Neue anzupassen, kann einen belasten, besonders wenn es kein "Applaus" sondern noch eher ein "Ars*tritt" dazu gibt. Wie bitteschön möchtest du glücklich werden, wenn du nicht mehr du selbst bist? Deine Vorlieben ausleben darfst?

Deine Freundin lebt unbewusst die "Opferrrolle" und nutzt diese aus. Klar ist es schlimm, wenn man in der Vergangenheit viel scheiße erlebt hat, aber irgendwann muss man normal weiter leben bzw kämpfen, und wenn man dies nicht kann, muss man sich Hilfe von Fachleuten holen. Auf jedenfall geht es nicht, dass sich das Gleichgewicht in der Beziehung dermaßend verschiebt.

Sprecht ihr überhaupt auch über dich? Schließlich leidet ja nicht nur sie. Versuch dich selbst wieder zu finden und schätze DICH selbst mehr wert dann klappt der Rest auch!

Viel Glück! :smile:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Auch hier mal wieder:
Zu einer Beziehung gehören zwei!

Jetzt kennen wir aber aber hier nur eine Seite, und ich gehe davon aus, dass das, was Du beschreibst, auch zutrifft.

Hier kristallisiert sich aber folgender (persönlicher) Eindruck heraus: Du versuchst es ihr in allen Belangen recht zu machen, und die klassische Folge dabe ist, dass Du Dich dabei selbst ins Abseits stellst.
Sie stellt Forderungen und macht Äusserungen, denen Du nachgibst, aber Du solltest unbedingt alles mal in Frage stellen.
Eine Beziehung besteht aus Geben und nehmen.
Beispiel jetzt, dass Du netter sein sollst und Dich weniger aufregst. Ganz schön und gut - aber dann soll sie Dir auch das Gefühl geben, dass Du das auch bewerkstelligen kannst.
Einfach nur fordern ist nicht Sin der Sache, Unterstützung heisst das Zauberwort. Und hier meine ich nicht Unterstützung in Form einer Tätigkeit, sondern in Form von Vermittlung von Gefühl.
So funktioniert das. Ich spreche da leider aus Erfahrung, da meine Frau auch Forderungen stellt, ohne sich darüber im klaren zu sein, das so rüberbringen zu müssen, dass ich es als Ratschlag/Hinweis und nicht als Angriff interpretiere.
Zugegeben, der Vergleich hinkt jetzt etwas, da ich Forderungen wegen vorhergehender schlechter Beziehungserfahrungen schnell als Angriff wahrnehme, und deshalb bei mir etwas heikel sind.

Aber jetzt zurück zu Dir: Du bist Dir auch was wert, und Du musst die Dinge nicht einfach mal so hinnehmen und befolgen, sonder immer erst alles hinterfragen und Dir bei entsprechenden Situationen vor Augen halten, wo Du jetzt stehst.
Sie ist eine Frau, also ein Mensch - und nicht was Übernatürliches, welches man auf ein Podest stellt.

Zum Sex: Albekanntes Thema, einer/eine will mehr als der/die andere. Das Problem ist auch in 1000 anderen Partnerschaften vorhanden, und die meisten funktionieren trotzdem, es sei den, die Bedürfnisse sind derart unterschiedlich, dass es einfach nicht passt, denn auf Dauer wird immer mindestens eine Person dabei unglücklich.
Ich selbst arrangiere mich schon 10 Jahre damit, dass ich min. 2x/Woche Sex haben möchte, und meine Frau nur einmal im Monat, wenns hoch kommt.
Ist halt eine sache wie man damit umgeht, und manchmal ist auch etwas Fatalismus angebracht: Was man nicht ändern kann, muss man halt damit leben oder eben ganz lassen.

Last not least: Eine Partnerschaft ist eine gleichberechtigte Angelegenheit - und keine Einbahnstrasse oder Diktatur.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich kann mich dann den anderen nur anschließen.
Für mich gibt es überhaupt gar keinen Grund was ihr seltsames Verhalten betrifft, anscheinend will sie dir einfach nur ein schlechtes Gewissen einreden und du springst drauf ein und versuchst ihr alles Recht zu machen.

In jeder Beziehung gibts mal Stress und in jeder Beziehung wird auch mal geschrieen aber nicht in jeder Beziehung zieht sich einer plötzlich zurück weil er so zerbrechlich sein möchte, dass das für ihn ein mega Vertrauensbruch ist.
Von was für einer Enttäuschung sprechen wir denn? Das du die ganze Zeit ehrlich zu ihr warst und ihr gezeigt hast, wenn dir etwas nicht gepasst hast?
Du steckt vollkommen zurück und kannst dich gar nicht mehr frei entfalten und dich so verhalten wie du wirklich bist, denkst du, das ist die richtige Lösung?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren