Freundin distanziert sich, je mehr ich mich ihr öffne

Benutzer58614 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,
nach langer Forumsabstinenz poste ich hier auch mal wieder weil ich im Moment echt ein bisschen ratlos bin...

Ich bin jetzt seit zwei Monaten in einer neuen Beziehung, in der soweit eigentlich alles sehr gut verläuft, wir lachen zusammen, unterhalten uns und haben einfach Spaß.
Meine Freundin meinte von Anfang an, dass sie aufpassen muss, dass sie sich nicht einredet, dass ich ihr egal bin und dass sie emotional unterkühlt wird. Zunächst ist mir das gar nicht aufgefallen, aber im Moment tritt das immer deutlicher zu Tage.
Umso mehr ich mich ihr öffne, umso mehr distanziert sie sich von mir und ich bin mit der Situation im Moment echt krass überfordert.
Ich bin eigentlich ein Mensch, der sehr offen über seine Gefühle spricht und eigentlich denke ich auch, dass man keine Partnerschaft aufbauen kann, wenn man dem anderen nicht zu spüren gibt, dass er einem etwas bedeutet. Aber so etwas ist ihr total unangenehm und sie reagiert total abweisend und komisch!
Nur um allen Missverständnissen vorzubeugen, ich habe ihr nicht nach zwei Monaten gesagt, dass ich sie liebe, sondern einfach nur Dinge wie
-ich mag dich
-du bist mir sehr wichtig
-du fehlst mir (nachdem wir uns ein paar tage nicht gesehen hatten)
Ist das so überzogen, wenn ich ihr das nach zwei Monaten sage???
Vor kurzem hab ich sie drauf angesprochen, da meinte sie nur, dass sie einfach grundsätzlich davon ausgeht, dass ihre Beziehungen nicht lange halten weils in der Vergangenheit immer so war und dass sie nie mehr in die Situation kommen will, dass ein Mann ihr Leben als wichtiger Teil bestimmt. Ich bin echt überfordert und ich weiss nicht, was ich machen soll.
Meine Gefühle für sie werden immer stärker und je offener ich ihr das zeige, desto mehr kapselt sie sich von mir ab. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich mich in so einer Situation am besten verhalte.
Soll ich ihr einfach auch nicht mehr sagen, dass sie mir etwas bedeutet? Aber wenn sie das nicht weiss, wird für sie auch kein Grund bestehen, sich vielleicht doch zu öffnen, oder? Zudem habe ich selbst überhaupt keine Lust auf eine Beziehung, in der ich mir immer überlegen muss, ob ich dem anderen überhaupt sagen darf, dass er mir wichtig ist. Das ist doch traurig.
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
hört sich für mich an, als wenn ihr euch mal etwas aussprechen müsstet, da ihr ja zum teil doch unterschiedliche sichtweise seit bzw. zur zeit etwas aneinander vorbei geht...habt ihr denn schon mal richtig geredet, über dass was du hier jetzt so geschrieben hast??
 

Benutzer58614 

Verbringt hier viel Zeit
wie gesagt, ich hab sie drauf angesprochen und sie hat mir zu verstehen gegeben, dass sie weiss, dass sie sich distanziert, dass sie das aber tut um nicht wieder verletzt zu werden... und dass es ihr unangenehm ist, wenn ich ihr sage, dass sie mir wichtig ist...darüberhinaus will sie nicht darüber sprechen
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
ok, sie weiß, dass sie sich distanziert, ist ein kleier anfang..doch nur damit sie eventuell nicht wieder verletzt wird, finde ich ist doch etwas egoistisch, schließlich tut sie dir damit über längeren auch weh und an diesem punkt scheint es ja schon angelangt zu sein.
zu einer beziehung gehört miteinander sprechen nun mal dazu, wenn sie es schon immer so gehandhabt hat nicht groß über was zu reden, dann ist das vielleicht auch ein grund, weshalb ihre bisherigen beziehung über lang nicht hielten..sorry, bin vom thema abgekommen..also..wenn du nun mal bedarf hast zum reden und es unstimmigkeiten gibt und das scheint bei euch nun mal der fall zu sein und du ihr etwas bedeutest, dann wird sie um das reden nicht drumherum kommen.
sie geht davon aus, dass ihre beziehungen nicht lange halten, nur weil es bisher so war...deshalb muss es doch aber bei eurer beziehung nicht so sein, doch wenn sie so an die ganze sache heran geht, dann wär es auch kein wunder, wenn es dann wirklich nicht lange hält..hast du ihr das schon mal gesagt, war es nicht kränkend, dass von ihr zu hören??
an einer beziehung muss man nun mal arbeiten, jeder für sich und auch zusammen..reden ist da ein teil von und ein wichtiger punkt.
genauso, wie, das sie nicht will, dass ein mann ihr leben als wichtiger teil bestimmt..tut mir leid, doch das ist für mich etwas wiedersprüchlich, wenn man eine beziehung eingeht, ist der andere nun mal irgendwo ein teil des eigenen lebens, da man mit dieser person nun mal meistens viel zeit verbringt und einem normalerweise auch etwas bedeutet und dann halt sein leben mit der person teilt..oder nicht?..ok, ihr seit noch nicht soo lange zusammen, doch wenn man länger zusammen ist, dann ist das doch aber so......wenn sie wirklich diesen standpunkt hat, weshalb hat sie dann eine beziehung, oder ist es für sie doch nix ernstes sondern eher so was wie eine nebenbeigeschichte??
es hört sich für mich so an, als wenn es für dich eine ernstere angelegenheit zwischen euch ist, als wie für sie.
das du ihr noch nicht sagst, dass du sie liebst, ist ja ok, doch du gibst ihr zu verstehen, dass sie dir wichtig ist..gibt sie dir das umgedreht auch irgendwie zu verstehen??
wie alt ist sie eigendlich?
 

Benutzer83875 

Öfters im Forum
Ich finde auch, dass das ein bisschen egoistisch von ihr ist. Natürlich verstehe ich, dass sie Angst hat, sich selbst schützen will. Aber ein gewisses "Risiko" muss man eben eingehen. So wie du es schilderst, hast du ja im Moment keinerlei Zweifel daran, dass ihr zusammen passt und du sie liebst. Natürlich könnte es trotzdem irgendwann passieren, dass du dich trennen möchtest - aber dieses Risiko wird sie immer haben, wenn sie eine Beziehung eingeht und es ist nicht ersichtlich, dass es mit dir irgendwie höher sein könnte als "üblich".

Allerdings reduziert sie eure gemeinsamen Chancen durch das Distanzieren natürlich erheblich, dass solltest du ihr deutlich machen. Du kannst sie verstehen, versuchen, ihr Sicherheit zu geben - aber das nicht einfach akzeptieren.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Öffne dich ihr nicht verbal, sondern zeig ihr körperlich durch Nähe, wie gerne du sie hast.
Ich glaube je länger und gefestigter die Beziehung ist, desto mehr wird sie nachgeben und dir vertrauen.
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Wirkt sich denn diese Distanziertheit auf den normalen Alltag eurer Beziehung aus oder geht es dir einfach nur darum, dass sie bestimmte Dinge, die du zu ihr sagst einfach nicht erwiedert?

Wenn es nämlich Zweiteres ist, dass es dir schlicht und einfach fehlt, dass sie dir mal sagt, dass du ihr was bedeutest dann würde ich das (noch) nicht so eng sehen. Ihr seid zwei Monate zusammen das ist jetzt nicht so die wahnsinns Zeit und da würde ich ihr einfach noch ein wenig mehr Zeit geben und ihr gleichzeitig versuchen eine gewisse Sicherheit zu geben. So wie xoxo schon gesagt hat, überschütte sie nicht unbedingt mit Worten nur um dann enttäuscht zu sein, wenn nichts zurückkommt. Zeig ihr eher nonverbal, dass sie dir wichtig ist. Ich kann mir vorstellen, dass sie sich auch unter Druck fühlt, wenn du sie noch öfters auf das Problem ansprechen solltest. Vertrauen kann man nunmal nicht erzwingen, Vertrauen braucht Zeit und ich finde davon hast du ihr noch nicht genügend eingeräumt.
Ich denke schon, dass du ihr irgendwo wichtig bist ansonsten wäre sie doch garnicht mit dir zusammen aber manche Leute fassen eben schneller Vertrauen und andere nicht. Ich bin auch kein Mensch, der sich sofort öffnet und gerne über meine Lebensgeschichte, Probleme und Gefühle plaudert. Bei mir hat es sehr lange gedauert bis ich dazu in der Lage war normal mit meinem Freund über meine Gefühle zu reden oder ihm Dinge zu erzählen, die mich sehr geprägt haben.
Gib ihr Zeit und setz sie nicht unter Druck. Man bekommt eben nicht alles im Leben einfach so und sofort geschenkt. Manche Dinge muss man sich wirklich verdienen und ich denke, dass das Vertrauen eines anderen Menschen da definitiv dazu gehört.
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

ich denke, dass es extrem schwierig für dich werden wird, und auch noch Komplikationen mit sich bringen wird, wenn du eine Freundin hast die nicht gerne über Gefühle sprichst. Dir scheint es ja, wie ich das rauslese relativ wichtig zu sein.
Sie scheint in alten Beziehungen ganz schön was mitgemacht zu haben. Dass sie das natürlich jetzt auf die übertragt ist wahrscheinlich nicht ganz fair, aber damit musst du erstmal leben. Was ich absolut net okay finde ist, dass sie gleich sagt, dass sie sowieso nicht davon ausgeht, dass Beziehungen (also auch eure) lange halten. Das find ich schon nen starkes Stück.Es ist löblich, dass du mit ihr darüber gesprochen hast.
Ich finde es nicht übertrieben was du bis jetzt zu ihr gesagt hast, wenn du es nicht zu oft tust.
Wie die anderen schon gesagt haben, geb ihr zeit und zeig ihr, dass sie dir vertrauen kann, dann sollte es sich bessern. Wenn es weiterhin so schlimm ist, dann sollte sie sich evtl. mal professionelle Hilfe holen und diese Ängste sich zu binden, die Vergangenheit und über Gefühle zu reden, einem Therapeuten erzählen.

Viel Glück und gut Ruß
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren