Freund will scheinbar nicht in Facebook mit mir befreundet sein

Benutzer99147 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr lieben, um das Ganze deutlicher zu verstehen , muss ich etwas zurück holen, mein Freund und ich haben uns Ca. Vor einem Jahr kennengelernt , die Umstände waren etwas kompliziert da wir einen Patienten / Ärzte Verhältnis hatten bzw ich ihn über seine Arbeit kennengelernt hatte. Da ich öfters in seiner Praxis zu Besuch war ( wirklich aus gesundheitlichen Gründen ) kenne ich alle seine Arbeitskollegen.
Für mich war dies deshalb selbstverständlich das wir unsere Beziehung damals geheim hielten. ( die ersten Monate )
Er ist kein Facebook Junkie, hat wenig Freunde (vll. 100) ist jedoch relativ oft aktiv um Neuigkeiten abzuchecken.
Als wir mal darüber sprachen meinte er, das wir einfach noch warten sollten bis wir uns in Facebook Adden könnten....

Ihr fragt euch bestimmt, mein Gott wieso is ihr das so wichtig ? Ich will keine Beziehung vergleichen, aber ich hatte davor einen Partner der mich Jahre lang verarscht hatte, und mich auch damals in Facebook immer verleugnet hat das ich nicht seine Freundin bin. Er hat zB den beziehungsstatus so reingesetzt das nur ich das sehe und niemand anderes . Das hat mich damals so sehr verletzt ...
Irgendwie hab ich seitdem das Bedürfnis irgendwie durch Facebook anerkannt zu werden, ich weis Klingt vll nicht gerade erwachsen aber es ist eben einfach so ...

So nun zurück zum Thema : ein Jahr später, dachte ich nun das ich mal mein Freund nochmal frage, da wir nun auch schon fast zusammen wohnen und in den Urlaub fliegen. Ich fragte ihn , ob es eigentlich für ihn in Ordnung wäre, wenn wir eben dort befreundet sind ... Dann kam nur " ach, ich mach mir darüber keine Gedanken, von mir aus können wir befreundet sein , von mir aus kann ich auch den beziehungsstatus ändern aber wieso lassen wir es den nicht einfach so wie es ist .?"
Tja dann kam aus mir nicht mehr wirklich viel raus ... Er meinte dann eben, lassen wir es doch einfach so ...

Ich bin mega sauer gewesen wollte es mir aber auch irgendwie nicht anmerken lassen weil er nicht weis wie wichtig mir das is, bzgl ich so schlechte Erfahrungen meines ex Freund hatte , ich fühl mich iwie verleugnet , weil ex Freundinnen hat er auch in Facebook ! Natürlich frag ich mich dann ob er was zu verheimlichen hat oder ob es daran liegt wie wir uns kennengelernt haben das ihm das unangenehm bzgl Arbeitskollegen ist . Jedoch komm ich mir jedesmal doof vor...schreiben über den Facebook Messenger tut er mir zum Beispiel auch ... Und heute fragte er mich , als er mir ein Bild von sich gesendet hatte ob er dies als Profilbild hinzufügen soll... Ja super.. Was soll ich den groß antworten ? Ich hab ihn ja eh nicht drin.

Versteht ihr vll wie ich das ganze empfinde ?!? Auch wenn es wohlmöglich Probleme einer 16 Jährigen sind, nein ich bin 27 Jahre alt. Und ja was soll ich sagen, mich verletzt es und so wirklich drauf ansprechen Trau ich mich auch nicht mehr. Ich finds einfach nicht gut, zu sehen das er andere Frauen auch ex Freundinnen drinne hatte und ich als seine Freundin nicht :frown:

Was würdet ihr mir raten ? Soll es ich einfach bleiben lassen? Son gezwungenes befreundet sein möchte ich ja auch nicht . Soll ja auch sein Wille sein. Ich versteh es halt irgendwie nicht so ganz.
Danke im Voraus , liebe Grüße Mia
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Also obwohl es "nur" facebook ist fände ich diese Reaktion auch SEHR verdächtig und eigenartig. Er hat schließlich keinen Grund dich nicht aufzunehmen in seine Liste.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Wenn er sagt es ist ihm egal, hast du ihm denn mal ne Freundschaftsanfrage geschickt?
Wenn er die nicht annimmt kannst du ja immernoch drüber nachdenken wieso und warum, aber momentan kommt (aus seiner Sicht) von euch beiden doch gar nichts in die Richtung, nicht nur von ihm.
Dass er den Status da nicht reinsetzen will kann ich auch verstehen. Vielleicht mag er seine Beziehung ja einfach nicht in der Öffentlichkeit breittreten? Du kannst es bei dir ja trotzdem machen.
 

Benutzer99147 

Verbringt hier viel Zeit
Also obwohl es "nur" facebook ist fände ich diese Reaktion auch SEHR verdächtig und eigenartig. Er hat schließlich keinen Grund dich nicht aufzunehmen in seine Liste.

Ja genau , ich mein gut am Anfang konnte ich das ja auch noch verstehen , unter den Umständen wie wir uns kennenlernten. Mir persönlich war das selbst so recht,
Nur nach einem Jahr ..., wer erinnert sich den noch groß an mich ? Sicher niemand ! Und in der Öffentlichkeit zeigt er auch das wir zusammen sind, halten Händchen oder ich war schon ein paar mal in der Praxis habe ihm was vorbei gebracht vorne dran. Aber in Facebook scheint er richtig rumzuzicken, und ich merke auch das dass Thema wenn es zufällig aus den Tisch kommt , unangenehm wird ... Weil ich vermutlich möchte das wir befreundet sind und er eben nicht
[doublepost=1491586156,1491586021][/doublepost]
Wenn er sagt es ist ihm egal, hast du ihm denn mal ne Freundschaftsanfrage geschickt?
Wenn er die nicht annimmt kannst du ja immernoch drüber nachdenken wieso und warum, aber momentan kommt (aus seiner Sicht) von euch beiden doch gar nichts in die Richtung, nicht nur von ihm.
Dass er den Status da nicht reinsetzen will kann ich auch verstehen. Vielleicht mag er seine Beziehung ja einfach nicht in der Öffentlichkeit breittreten? Du kannst es bei dir ja trotzdem machen.

Nein hab ich nicht weil er nach dem er sagte das es ihm eigentlich egal is, "lassen wir es doch einfach so wie es ist"
Und ich war danach Mega Sauer und uns Frauen sieht man das denk ich mal deutlich an und das hat er mir auch angesehen und hat versucht sich iwie einzuschleimen, am Wochenende kam auch durch Zufall kurz das Thema auf , da stichelte ich dann eher und sagte " ja du willst ja deine eigene Freundin nicht in Facebook haben" und darauf hat er dann überhaupt nicht reagiert
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich fragte ihn , ob es eigentlich für ihn in Ordnung wäre, wenn wir eben dort befreundet sind ... Dann kam nur " ach, ich mach mir darüber keine Gedanken, von mir aus können wir befreundet sein , von mir aus kann ich auch den beziehungsstatus ändern aber wieso lassen wir es den nicht einfach so wie es ist .?"
Tja dann kam aus mir nicht mehr wirklich viel raus ...

Dann stell das doch einfach mal richtig und sag ihm offen, dass du dich sehr darüber freuen würdest, immerhin hat er es ja nun selbst angeboten. Wenn er dann rundheraus ablehnt, kannst du dir immer noch Gedanken machen und nachbohren.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Auch wenn es wirklich irgendwo Kindergarten hoch zehn ist ... ist es merkwürdig und würde mich wohl auch unsicher machen, wie ich diese Beziehung nun einzustufen habe.

Facebook ist ne tolle Sache - aber längst nicht immer.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Du schreibst immer nur "Ich denke, ich denke, ich denke".
Wirklich angefragt hast du aber nie. Ihm ist es offensichtlich egal, von ihm kommt keine Anfrage.
Dann frag halt selbst an, wo ist das Problem?
 

Benutzer99147 

Verbringt hier viel Zeit
Du schreibst immer nur "Ich denke, ich denke, ich denke".
Wirklich angefragt hast du aber nie. Ihm ist es offensichtlich egal, von ihm kommt keine Anfrage.
Dann frag halt selbst an, wo ist das Problem?


Weil ich Angst vor einer Ablehnung habe , weil ich dann das ganze in frage stellen müsste , obwohl es nur Facebook ist, aber mir geht's halt ums Prinzip.
Den so läuft ja zwischen uns alles perfekt
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Öhm was ich nicht verstehe...
Ihr kommt darauf zu sprechen, er sagt, er hätte prinzipiell nichts dagegen, mit dir auf Fb befreundet zu sein und auch seinen Status zu ändern, dir ist das im Gegensatz zu ihm, dem es egal ist, enorm wichtig und anstatt dann einfach einen Schritt in die richtige Richtung zu machen und zu sagen joa, mir wäre es wirklich lieber wenn wir nun endlich auch offiziell Facebookfreunde sein können, gehst du 3 Schritte zurück und schweigst??

Das kann ich nicht nachvollziehen. Wieso stellst du deine Bedürfnisse so hinten an?
Mach es dir doch nicht noch unnötig kompliziert :zwinker:

Von selbst wird sich das nicht ändern, denn er sieht ja keine dringende Veranlassung dafür.
Vielleicht ist es ihm ja tatsächlich schlicht und ergreifend nicht wichtig, was auf facebook so vor sich geht. Soll's geben. Ich stufe sein Verhalten nicht grundlegend als "verdächtig" ein.

Hingegen.. Wenn er sich nun nach wie vor weigern würde, sich zu dir bekennen und somit mit dir auf fb. befreundet zu sein, könnte ich verstehen, dass du stutzig wirst, aber so?
Schick ihm halt mal ne Anfrage und schau, was passiert.
Eigeninitiative ist gefragt... :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Weil ich Angst vor einer Ablehnung habe , weil ich dann das ganze in frage stellen müsste , obwohl es nur Facebook ist, aber mir geht's halt ums Prinzip.
Den so läuft ja zwischen uns alles perfekt

Und welche Angst ist jetzt größer? Die Angst vor der Ablehnung oder die Ungewissheit aufgrund seiner "Facebook"-Phobie, unter der du aktuell genauso leidest?
Dann doch lieber wissen, woran man ist, oder?

In Frage stellst du das Ganze sowieso (auch jetzt schon), denn das Thema lässt dir so oder so keine Ruhe.
Wenn du Gewissheit hast, dass er dich tatsächlich ganz bewusst aus facebook aussperren will, vermutlich auch zurecht.
Falls er doch auf deine Wünsche eingeht, kannst du dieses Thema jedoch endlich ad acta legen und beruhigt sein.
Ergo kannst du eigentlich nur gewinnen indem du die Initiative ergreifst.
Denn sollte doch irgendwas in den Argen liegen, wäre dir doch sicher auch daran gelegen, es besser früher als später zu erfahren, oder nicht? :zwinker:
 

Benutzer19846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann deine Lage gut nachvollziehen und kenne solche Situationen leider auch. Du solltest erstmal Abstand von der Facebookfreundschaft an sich nehmen, denn zum einen ist es ja nicht diese Sache an sich, die dir zu schaffen macht, sondern die Tatsache, dass du dich nicht so fühlst, als würde er voll hinter dir stehen. Selbst wenn er etwas widerwillig deine Anfrage annimmt löst das euer Problem nicht, also würde ich wie folgt vorgehen:

Suche das Gespräch zu ihm und mache ihm klar, dass es dir nicht darum geht bei Facebook befreundet zu sein, sondern darum, dass er hinter dir steht und ihm eure Beziehung in der Öffentlichkeit nicht unangenehm ist.
Erzähle ihm, dass du schon schlechte Erfahrungen gemacht hast, an die dich das ganze erinnert und Frage ihn wo für ihn das Problem liegt und woher das kommt. Nimm es dir als Ziel zu verstehen, warum er so handelt.
 

Benutzer146448  (22)

Benutzer gesperrt
Ich bin normalerweise der Erste, der unter solche Threads "Kindergarten" schreibt... aber ich möchte noch einmal anmerken dass es hier auch allein um die "Freundschaft" auf facebook geht..

Also das kommt mir wirklich sehr seltsam vor. Ich habe sogar einen meiner Professoren in der Liste..

Ja, es ist nur ein soziales Netzwerk, komma, aber... irgendeinen Grund wird er haben sich so bezüglich diesem Thema zu äussern und oder zu verhalten und dieser würde mich zumindest sehr interessieren.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kennst du denn seine Arbeitskollegen und Freunde? Kennen die dich als seine Freundin? Ist eure Beziehung generell "offiziell"?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren