Freund will immer oral verwöhnt werden

Benutzer163590  (26)

Ist noch neu hier
Hallo ihr Lieben,

ich habe vielleicht ein eher "ungewöhnliches" Problem. Ich bin 22 und habe seit über einem Monat einen neuen Freund (25). Wir verstehen uns eigentlich richtig gut, haben ähnliche Interessen und Hobbys und ich bin auch total in ihn verliebt.
Ich liebe Oralverkehr allgemein, aktiv vielleicht noch bisschen mehr als passiv, Vaginalverkehr gibt mir hingegen in der Regel nicht besonders viel, ich habe einen sehr festen Beckenboden und dabei meist Schmerzen (obwohl sehr erregt) und kann, wie die meisten Frauen, dabei nur kommen, wenn ich mich zusätzlich klitoral stimuliere.

Auf jeden Fall liebe ich den (extrem hübschen) Penis von meinem neuen Freund, ich war anfangs total scharf darauf, ihn zu blasen, konnte es kaum erwarten, ihn zu liebkosen und so richtig in Ekstase zu versetzen und wenn er dann meinen Mund mit seinem köstlichen Sperma füllte... *schwärm*
Anscheinend stelle ich mich dabei auch nicht so schlecht an (ja, Eigenlob stinkt!), denn er kommt dabei spätestens nach 5min (meist eher so nach 2-3) und sagt immer wieder, dass ich das "so geil, wie keine andere" könnte.
Er kann und will dann manchmal auch 2x hintereinander (hatte ich so noch bei keinem Mann), weil das erste Mal ja schon so schnell vorbei war.
Am Anfang bin ich auch oft nur durch das Blasen gekommen, weil ich so heiß auf ihn war. Ich hab es mehrmals täglich (bis zu 5 Mal) einfach so getan, wenn ich spürte, dass er hart war und hab ihn auch öfters nachts mit einem Blowjob geweckt, einfach weil ich selbst so Lust hatte, ihn zu verwöhnen.
Nachdem ich ihm anfangs auch gesagt hatte, dass mir Vaginalverkehr nicht so viel gibt, hab ich das zunächst auch nicht vermisst (hatten wir erst paar mal) und er sagte mir auch, dass er inzwischen den Blowjob viel schöner findet.
Auch dass er sich anfangs nicht groß um mich "gekümmert" hat (er möchte mich nicht lecken, weil er das eklig findet, obwohl ich das soo toll finde und macht es mir selten mit der Hand) hat mich anfangs nicht gestört.

Nun aber das Problem: Ich glaube, ich habe ihn durch die vielen Blowjobs einfach zu sehr verwöhnt und ich glaube, er ist inzwischen süchtig danach (sagt er auch so), denn wenn ich es nicht tue, fordert er es mittlerweile ein. Wenn ich ihn küsse, kommt eine Aussage à la "weißt du, wer sich jetzt viel mehr über deine Lippen freuen würde", wenn wir unterwegs sind, sagt er mir immer, wie gerne er jetzt mit mir zu Hause wäre und wollen würde, dass ich IHN verwöhne, oder ob ich ihm schnell hinter nem Busch oder Ähnlichem den Druck rausnehmen kann.
Klar finde ich es immer noch schön und hab Verständnis, dass seine Libido in der ersten Verliebtheitsphase sehr hoch ist, aber langsam wird es mir echt zu viel, weil ich mit ihm gar nichts Normales mehr unternehmen kann, ohne dass er mir im wahrsten Sinne des Wortes unter die Nase reibt, wie heiß er gerade ist (Kino etc.). Ich meine, er ist ja nicht mehr 16 und zu einer Beziehung gehören auch noch Aktivitäten außerhalb des Schlafzimmers...

Hab schon mit ihm geredet und gesagt, dass mir das langsam zu viel wird, aber er sagt, er kann ja nichts dafür, dass ich ihn immer so scharf mache und er hätte den ganzen Tag über immer diesen unangenehmen Druck, der auch durch Masturbieren oder Sex nicht weggehe, sondern nur noch schlimmer werde und nur wenn ich ihn so richtig "aussauge" hätte er ein paar Stunden Ruhe. Und er könne dann leider auch nicht mehr an meine Lust denken, weil sein Gehirn anscheinend total aussetzt.
Und da tut er mir jetzt irgendwie auch total leid, er kann ja auch nichts dafür und vielleicht habe ich es echt irgendwie übertrieben, dass er jetzt so oft will.

Wenn ich es mal nicht tue, bettelt er so lange und wenn er dann seine Hose öffnet und mir die tiefrote, feuchtglänzende Spitze seines traumhaften besten Stückes entgegenspringt, kann ich leider auch selten widerstehen.
Nur einmal, als er mich deswegen nachts geweckt hat, habe ich ihn ins Bad geschickt und gesagt, dass das so nicht geht. Am Morgen hat er mir dann aber erzählt, dass er die ganze Nacht nicht schlafen konnte, obwohl er 3x im Bad war aber immer noch so geil war (hab das Ganze dann natürlich "beendet", weil er so darunter gelitten hat).
Also einerseits tut es mir leid, dass er wegen mir so einen Druck hat (das hatte er wohl so auch noch bei keiner anderen) und verwöhne ihn auch gerne, andererseits fühle ich mich langsam ausgenutzt und möchte mit ihm auch mal wieder was "Nicht-Sexuelles" unternehmen oder auch einfach nur mal mit ihm kuscheln.
Und auch im Bett ist es mir zu einseitig, ich hätte auch gerne, dass er mich mal richtig oral verwöhnt, aber ich kann ihn ja auch nicht zu etwas zwingen, was er nicht möchte... Selbst den Vaginalverkehr vermisse ich langsam...

Habt ihr vielleicht eine Idee, was man tun kann, damit sein "Druck" wenigstens bisschen weniger wird (mir würden im Moment wirklich 1,2 mal am Tag reichen...). Ich kenne das so extrem noch von keinem anderen Mann.
Und habt ihr irgendeinen Tipp, wie ich ihm das Lecken "schmackhaft" machen kann? (Gleitgel mit Geschmack findet er doof)?

Danke im Voraus und sorry für den Roman,

eure Rainbow
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sorry wenn ich das so direkt sage, aber sexuell scheint ihr doch nicht wirklich gut zusammen zu passen, wenn er etwas eklig findet, das für dich das Ultimo ist.
Schmackhaft machen halte ich da auch für fast unmöglich, denn Ekel abstellen kann man nicht so einfach und du schmeckst eben wie du schmeckst. Das kannst du ja nicht steuern.

Also mal abgesehen von der Einseitigkeit, DAS ist doch ein heikler Punkt, über den ich an deiner Stelle mal nachdenken würde. Denn ich denke du wirst ohne geleckt werden auskommen müssen bei ihm.

Dass er deine Blowjobs so geil findet, würde ich da als Kompliment sehen, auch wenn ich verstehen kann, dass es dir langsam zu viel wird. Aber dann blas ihn doch hart und sag ihm dann, dass er dich ficken soll. Lehnt er das dann ab?
Notfalls platzier dich einfach über seinem Schwanz und nötige ihn dazu :grin:
 

Benutzer163590  (26)

Ist noch neu hier
Danke für deine Antwort.
Frustriert mich gerade ehrlich gesagt ein bisschen, ich hatte gehofft, dass er es vielleicht doch irgendwann mal "ausprobieren" möchte, wenn sein eigener "Druck" nicht mehr so hoch ist (er fand das wohl bei einer Exfreundin immer ziemlich eklig aber es ist ja nicht jede Frau gleich).
Ich hab dieses Problem zum ersten Mal, meine früheren Freunde waren immer ziemlich wild darauf, mir oral gerne auch mehrere Orgasmen zu verschaffen.
Fühle mich dadurch auch irgendwie nicht ganz "als Frau" akzeptiert, das macht mich schon traurig...
Das mit vaginal: hm ja könnte ich theoretisch machen (hab ich auch schon mal), aber ich muss dafür dann schon komplett feucht sein und das Problem ist, dass er danach nicht so befriedigt ist und nach ner Viertelstunde gleich wieder will...
Er überfordert mich langsam echt mit seiner Lust. Bevor wir Sex hatten war alles so perfekt war und wir haben so viel zusammen unternommen und irgendwie will ich nicht so schnell aufgeben, auch wenn wahrscheinlich jeder normale Mensch sagen würde, dass das nicht passt...
 

Benutzer84521 

Benutzer gesperrt
Tja, da hast du dir wohl einen ausgesprochenen Egoisten geangelt.
Ich würde ihm mal klipp und klar sagen, dass es nur noch Blowjobs gibt, NACHDEM er dich oral verwöhnt hat.
Und das auch konsequent durchziehen.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich find es ziemlich unfair von ihm, dich zu nötigen, indem er dir die Schuld für seine Lust gibt - ja, mag sein, dass er besonders große Lust hat, weil es mir dir besonders geil ist, aber das heißt eben nicht, dass du deshalb verpflichtet bist, jegliche aufkommende Lust/Geilheit zu befriedigen.

Seht ihr euch eigentlich ständig? Was macht er denn, wenn er mal ne Nacht alleine schlafen muss?

Ich würd ihn mal drauf ansprechen, dass es ziemlich einseitig läuft bei euch momentan. Wenn er dich nicht oral befriedigen will, könnte er es ja wenigstens regelmäßig mit der Hand machen? Nach allem, was du erzählst, scheint er eine ganz schöne Anspruchshaltung aber keinerlei "guten Willen" zu haben.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Der hat dich ganz schön um den Finger gewickelt, was?
Und da tut er mir jetzt irgendwie auch total leid, er kann ja auch nichts dafür und vielleicht habe ich es echt irgendwie übertrieben, dass er jetzt so oft will.
Das er dich schon zu solchen Gedankengängen treibt, ist ziemlich tricky.:zwinker:

Mädel, der veräppelt dich. Vielleicht nicht bewusst, aber er schafft es jedes mal dich rum zu kriegen. Er braucht die BJ's, weil er sonst seinen Druck nicht los wird? Was ist er? Ein Zuchtbulle? Klar gefallen ihm deine BJ's. Meiner würde es am liebsten auch den ganzen Tag bekommen, aber wo bleibt da meine Lust? Ich kann aktiven Oralsex sehr viel abgewinnen, aber ich lasse mich nichts ins Bockshorn jagen.
Vorher hat er auch ohne überlebt. :zwinker:

Steh' für deine Wünsche ein und lass dich nicht überreden. Erst recht nicht aus Mitleid. Irgendwie doch armselig, oder? Ich könnte meinen Mann nicht mehr ernst nehmen.

Wenn das geregelt ist, würde ich drüber nachdenken, ob du auf Dauer mit eurem Sexleben zufrieden sein kannst. Ohne Lecken und wenig GV.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich fürchte, das, was dich aktuell nur ein wenig nervt, wird sich mit der zeit in ekel oder verachtung wandeln - so erging es mir jedenfalls in einer ähnlichen situation. der arme, arme typ der so opfer seiner geilheit ist und gerettet werden muss... nee, ist klar. in dem fall hat er ganz andere probleme als einen fehlenden blowjob.

von erpressung (ich blase nur wenn du mich leckst) halte ich garnichts, aber du solltest aufhören dich so manipulieren zu lassen. wenn dir 1-2 mal am tag reichen, dann mach nicht mehr... und wenn er dir mit seinem gejammer auf die nerven geht, dann nimm soviel abstand dass du es nicht mehr mitbekommst.

alternativ könntest du bei solchen sprüchen natürlich auch schlicht mit deinen wünschen antworten, anstatt ihm seine zu erfüllen: "weißt du, wer sich jetzt viel mehr über deine Lippen freuen würde" => "ich weiß, wer sich viel mehr über deine zunge freuen würde :zwinker:" - thema erledigt.
 
G

Benutzer

Gast
Am Morgen hat er mir dann aber erzählt, dass er die ganze Nacht nicht schlafen konnte, obwohl er 3x im Bad war aber immer noch so geil war (hab das Ganze dann natürlich "beendet", weil er so darunter gelitten hat).
Und da tut er mir jetzt irgendwie auch total leid, er kann ja auch nichts dafür und vielleicht habe ich es echt irgendwie übertrieben, dass er jetzt so oft will.
Wenn ich es mal nicht tue, bettelt er so lange und wenn er dann seine Hose öffnet und mir die tiefrote, feuchtglänzende Spitze seines traumhaften besten Stückes entgegenspringt, kann ich leider auch selten widerstehen.
.........
Und auch im Bett ist es mir zu einseitig, ich hätte auch gerne, dass er mich mal richtig oral verwöhnt, aber ich kann ihn ja auch nicht zu etwas zwingen, was er nicht möchte...

Merkste was?

Ein nein ist ein nein und sorry, aber du bist selbst Schuld.
Wenn es dir zu viel wird und du es nicht möchtest, dann musst du standhaft bleiben. Wenn er bettelt ist es immer noch nein und das muss er lernen.
Auf ein Tauschgeschäft würde ich mich da auch nicht einlassen - so nach dem Motto wenn du mich leckst, blase ich dir einen.

Hier muss nochmal ein Gespräch her und du musst ihm sagen, was du willst und was er auch für dich tun kann und dann müsst ihr sehen wie IHR auf einen Nenner kommt. Eine Bezeihung besteht aus RESPEKT!!!! und ist einen Geben und Nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer98112 

Verbringt hier viel Zeit
Gott du bist ja wie seine Sklavin und klingst schon fast (sorry wenn ich das so hart sage) wie ein vergewaltigungsopfer.

Er ist der Egoist schlechthin und weckt dich nachts damit du seinen Schwanz lutscht, und du machst dir noch selbst Vorwürfe?

Mädchen sag ihm mal klar was Sache ist, denn was er da abzieht ist unterste Schublade.
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ich will eigentlich auch nicht auf deine Beziehung hacken, da soll jeder das finden was er sucht, aber das was du da hast wäre für mich keine liebevolle Partnerschaft.

Das sexuelle ist fast komplett in eine einseitige Rolle verfallen und an manchen Stellen frag ich mich ernsthaft, ob er dich nur verarscht. Ich will dein Stellenwert in der Beziehung nicht bemessen, aber wenn du geleckt werden willst, ist das OK wenn er sich davor ekelt und es daher wahrscheinlich niemals tun wird aber wenn du mal kein Lust hast auf einen Blowjob ist es OK das er solange bettelt bis du nachgibst?

Auch das das eine nicht so befriedigt wie das andere hab ich noch nie gehört oder gehabt. Ja ein Blowjob ist geil und für mich auch geiler als Sex aber nur die Praxis an sich ist geiler, der Orgasmus ist gleich und ich bin gleichermaßen befriedigt...

Was ich zusätzlich sehr unschön finde (da kann aber jeder wieder eine eigene Prämisse haben) ist, dass ich keine richtige Zärtlichkeit in den sexuellen Handlungen sehe. Dieses verbalisieren der Dinge, sowas wie im Kino zu sagen man ist geil und ob man nicht mal eben den Druckablasser spielen könnte?!? Das mag mal manchmal echt heiß und spannend sein aber hier klingt es ein wenig so, dass er hier halt wirklich nur druck ablassen möchte und es ihm halt nicht darum geht ob du das grade willst oder selber scharf findest sondern eher: machst dus jetzt oder muss ich mir extra aufm Klo einen scheuern gehen?

Kurzum ich will dem Kerl jetzt nicht unrecht tun, aber du hast dich an uns gewandt, man merkt die Situation gefällt dir nicht mehr so wie sie ist und das bedeutet, es muss sich was ändern. Hier kannst du nur in den Dialog mit deinem Freund treten und ihm alles sagen, was sich deiner Meinung nach ändern muss, damit du dich wieder besser fühlst.

Falls das Bedingungen sein sollten, die er absolut nicht akzeptieren kann, dann habt ihr ein Problem (was ich leider auch befürchte) was man leider nicht lösen kann. Dann seid ihr einfach sexuell nicht kompatibel und irgendeiner wird sich in der Beziehung immer benachteiligt vorkommen und das wird die Beziehung immer belasten.

Ich wünsche dir alles gute!

MfG Boarnub
 

Benutzer163482  (21)

Öfters im Forum
.........


Merkste was?

Ein nein ist ein nein und sorry, aber du bist selbst Schuld.
Wenn es dir zu viel wird und du es nicht möchtest, dann musst du standhaft bleiben. Wenn er bettelt ist es immer noch nein und das muss er lernen.
Auf ein Tauschgeschäft würde ich mich da auch nicht einlassen - so nach dem Motto wenn du mich leckst, blase ich dir einen.

Hier muss nochmal ein Gespräch her und du musst ihm sagen, was du willst und was er auch für dich tun kann und dann müsst ihr sehen wie IHR auf einen Nenner kommt. Eine Bezeihung besteht aus RESPEKT!!!! und ist einen Geben und Nehmen.

Ich denke, dass er Dich nicht als Partner sieht, sondern als Lustobjekt. Immer wenn er will, sollst Du in blasen, ohne jede Ruecksicht auf Deine Gefuehle oder Wuensche.
Schies ihn ab, er nutzt Dich nur aus!!:schuettel: LG Patty
 
1 Woche(n) später

Benutzer163846  (23)

Benutzer gesperrt
Zu einer liebevollen Beziehung sollte auch Verständnis gehören. Und damit meine ich das Verständnis seinerseits, dass man nicht immer und überall vögeln möchte/kann... Für mich klingt das auch eher nach Lustobjekt als nach allem anderen.
 

Benutzer163903  (33)

Ist noch neu hier
Also, was ich dir zum Thema "Lecken" sagen kann, ist, dass ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht habe, dass Männer entweder total drauf stehen oder es nicht mögen. Wobei der Großteil meiner Freunde es - für mich verständlicherweise - ziemlich großartig findet.
Wenn er sagt, dass er es mit seiner Ex eklig fand, dann heißt das ja aber, dass er es mit ihr praktiziert hat. Würde für mich jetzt heißen, dass er der Sache wohl generell nicht abgeneigt ist. Hat er es denn bisher nur mit der einen Ex praktiziert? Hat er mal gesagt, warum er das eklig fand? Ich hatte auch schon Sexpartnerinnen mit denen es nicht so schön war wie mit anderen. Schwer zu sagen, woran das liegt. Hängt wohl von vielen subjektiv wahrgenommenen Faktoren ab. Wäre aber kein Grund, es nicht immer wieder zu versuchen. Denn meistens ist es ziemlich gut.
Du solltest auf jeden Fall mit ihm darüber reden. Denn so wie es momentan ist, kann es ja nicht weitergehen. Wenn er es gar nicht tun will, wirst Du es nicht ändern können. Aber vielleicht gibt er dir mal eine Chance. Vielleicht findet er es mit dir viel schöner als mit seiner Ex. Aber das findet er nur raus, wenn er es mal ausprobiert.
 

Benutzer158678 

Meistens hier zu finden
Die Mädels haben hier eigentlich schon alles gesagt.
Hier muss ich nichts wiederholen.
Aber Du bist Persönlichkeit und nicht Erfüller der Beseitigung von Druckproblemen.
@pipilotta hat hier deutlich genug gesprochen, die anderen aber auch
ein NEIN ist ein NEIN
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren