Freund wünscht sich sklave zu sein

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Hallo ihr lieben,vielleicht finden sich hier devote Männer oder Frauen die Erfahrung als herrin haben. Bin mit meinem freund erst kurz zusammen und er wünscht sich sklave zu sein.wir haben Guten Sex und probieren auch viel aus.nun kam dieser Wunsch von ihm zur Sprache. War erst etwas überfordert mit dem Gedanken ihn so dominant und für mich erniedrigend zu behandeln.frisch verliebt ist das schwierig für mich.würde ihm aber gerne versuchen diesen Wunsch zu erfüllen,leider habe ich in diesem Punkt keine Erfahrung und wäre über Hilfe, Tips oder Erfahrungen dankbar.sein wunsch bezieht sich alleine auf spiele im bett.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
was wünscht er sich denn? habt ihr darüber schonmal gesprochen?
hellsehen kannst du ja, nicht was er so mag oder möchte :zwinker:
nur allein das wort "sklave" bringt dich ja nun nicht weiter.. vermute ich mal:ratlos:
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Nein nicht wirklich.er sagt er wünscht sich ein dominantes verhalten so wie sich eine herrin gegenüber eines sklaven benimmt.konkrete Beispiele hatte er nicht genannt,bis auf das ich ihm befehle erteilen soll und ihn erniedrigen soll.seine Ex Freundin ist in ihrer ganzen Art sehr dominant,herrisch und bestimmerisch.mein Problem ist nicht nur das ich diesbezüglich keine Erfahrung habe sondern nicht weiß ob ich das ganze als Spiel für mich sehen kann. Wie gesagt
[DOUBLEPOST=1422275034,1422274991][/DOUBLEPOST]Wie gesagt frisch verliebt
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
mein Problem ist nicht nur das ich diesbezüglich keine Erfahrung habe sondern nicht weiß ob ich das ganze als Spiel für mich sehen kann.
Könntest du dich denn in der Rolle wohl fühlen?
Sagt sie dir zu? Bist du neugierig oder willst du es nur für ihn machen?
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Die Frage, die sich mir stellt ist, ob du es nur ihm zuliebe machen würdest, oder ob es dir auch Spaß macht bzw. etwas bringt. Beim ersten Fall würde das wohl nicht lange gut gehen, wenn die Schmetterlinge verflogen sind, im zweiten Fall kann es eine tolle Bereicherung für dich und damit für euch beide werden, denn nur wenn du es auch gut findest, wird es das auch für ihn werden. Das müsstest du also erst einmal heraus finden. Aber das sagtest du ja auch schon.

....@Mrs.Brightside war wieder mal einen Tick schneller.... :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
konkrete Beispiele hatte er nicht genannt,bis auf das ich ihm befehle erteilen soll und ihn erniedrigen soll.
Was mir dazu noch einfällt: Ihr solltet etwas genauer darüber sprechen. Vor allem über eure No-Go's.
Nicht, dass du etwas forderst, was ihm aber gar nicht zusagt oder er etwas fordert, was dir so gar nicht zusagt.
Steht er nur auf verbale Domination und/oder auch auf Körperliche? Wie sieht sein Schmerzempfinden aus, will er härter angepackt werden oder hält er nur leichte Schmerzen aus? Welche Körperteile dürfen von dir 'bearbeitet' werden?
Du siehst, da gibt es erst mal Klärungsbedarf, bevor du dir genauere Tipps holen kannst.
 
A

Benutzer

Gast
Ich muss Mrs Brightside rechtgeben. Nicht dass du zum Beispiel ganz toll und dominant ihm eine saftige Ohrfeige gibst und dann schaut er schockiert und fragt dich was zur Hölle dir einfällt :grin:
Da gibt es so viele verschiedene Spielarten, da muss er sich klarer ausdrücken.
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Wir mögen beide gerne härter angepackt zu werden.von fesseln,würgen,schlagen,kratzen,beißen oder beschimpfen.dabei gab es auch schon die ein oder andere Verletzung. Wobei das nicht so War das nur einer dominiert.eher ein gegenseitiges hochputschen. Ob ich mich in der Rolle wohl fühle weiß ich nicht deswegen wäre ich für den ein oder anderen tip froh. was erwartet denn ein devoter mann genau?gehen da die Vorstellung gen soweit auseinander?
[DOUBLEPOST=1422277643,1422277344][/DOUBLEPOST]Bearbeiten darf ich und er alles
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
was erwartet denn ein devoter mann genau?
Ein dominantes, selbstbewusstes Auftreten ist schon mal die Basis. Er möchte, dass du die Führung übernimmst und ihm Anweisungen gibst (Ob nonverbal oder verbal). Dafür wäre es schon passend, wenn du genau weißt, was du jetzt von ihm willst.

Bei mir ist das so: Wenn ich dominant bin, zählt meine Lust und mein Wille. Das heißt, ich hole mir das, was ich in dem Moment will - egal ob er jetzt andere Vorstellungen hat.
Zudem lasse ich mich nicht von ihm aus dem Konzept bringen, sondern ziehe mein Programm durch.

gehen da die Vorstellung gen soweit auseinander?
Der klassische devote Mann möchte geführt werden, will also das du die vollkommene Kontrolle hast und über ihn (& seinen Körper) bestimmst.

Wenn ihr beide schon gemeinsam so ein hartes Programm fahrt, dann sollte dir das doch eigentlich leicht fallen?
Oder irritiert es dich, dass du dann die alleinige Kontrolle haben sollst?
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Genau das irritiert mich.bisher War es ein wechseln von geben und nehmen,das mein Verhalten und die Lust steigert.es verunsichert mich ob ich das im "Alleingang" auch hinbekomme.
[DOUBLEPOST=1422279035,1422278754][/DOUBLEPOST]Wie beginnst du das Spiel? Verführen fällt ja schonmal weg
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Genau das irritiert mich.bisher War es ein wechseln von geben und nehmen,das mein Verhalten und die Lust steigert.es verunsichert mich ob ich das im "Alleingang" auch hinbekomme.
Es ist ja nicht so, dass du es nur einmal ausprobierst und sofort die perfekte 'Domina' bist.:zwinker:
Ich denke auch nicht, dass das dein Freund erwartet.
Jeder fängt mal bei Null an, wichtig ist nur, dass du wirklich gefallen daran findest - ich finde Authenzität sehr wichtig und unabdingbar dabei.

Wie beginnst du das Spiel? Verführen fällt ja schonmal weg
Nein, richtig ich verführe selten, ich packe mir eher mein Ziel.:zwinker:
Wie kann ich das am besten beschreiben?
Also entweder attackiere ich ihn, packe ihm in den Schritt, drücke ihn gegen eine Wand etc. und 'benutze' ihn wie mein Toy oder ich gebe direkte Anweisungen: 'Ich will jetzt gefickt werden' , 'Fick mich von hinten' etc.
Oft stoße ich ihn bei bestimmten Stellungen von mich und sage ihm dann, wie ich es jetzt gerne hätte.

Obwohl das bei uns so ist, wie es bei euch früher war, es wechselt sich ab, mal ist er dominant, mal bin ich es, oder wir sind es zusammen.
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Also erteilst du alleine befehle was er tun soll.das Krieg ich hinaber wie sieht es mit Erniedrigung aus?beschimpfen,schlagen,schmerzen zuführen wenn er nicht genau das so tut wie du es möchtest?seine Lust muß mir dann völlig egal sein,was dann sexuelle Handlungen wie blasen zum beispiel ausschließt?befasse mich zum erstenmal mit dem Thema. .....
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
aber wie sieht es mit Erniedrigung aus?beschimpfen,schlagen,schmerzen zuführen wenn er nicht genau das so tut wie du es möchtest?
Und ab da an kann ich dir nicht mehr weiter helfen, wir stehen beide nicht auf Erniedrigung. Wir haben ja auch keine klassische Dom/Sub- Konstellation.:zwinker:

Ich denke aber, das müsstest du im Kontext selber entscheiden, wie du auf Verstöße seinerseits reagierst.
Wenn er dich z.B. nicht so leckt, wie du es gerne hättest, dann gibt es halt mal 'ne Ohrefeige mit dem Hinweis, dass er dich gefälligst so lecken soll, wie du es willst.

seine Lust muß mir dann völlig egal sein,was dann sexuelle Handlungen wie blasen zum beispiel ausschließt?
Wieso? Wenn du Lust drauf hast, dann bläst du halt. Da kann man ja auch noch variieren, du lässt ihn z.B. nicht kommen, nur wenn und wann du es willst. Oder wenn er es zu sehr genießt, widmest du dich wieder Anderem.:zwinker:
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Ich habe irgendwie das Gefühl so klappt das nicht, du erwartest eine Anleitung von uns was du genau machen sollst aber das ist unmöglich.
Jede Beziehung im BDSM Bereich ist einzigartig und basiert vorallem auf Vertrauen.
Dein Partner kann von dir nicht erwarten das du von null auf hundert zum Top mutierst, das allerwichtigste ist das ihr beide gemeinsam darüber redet. Er muss dir sagen was er sich denn nun vorstellt was für ihn absolute Tabus sind und worauf er nicht verzichten wollen würde. Weist du denn ob dein Partner schon Erfahrungen in dem Bereich gesammelt hat? Denn irgendwie hört es sich für mich nicht so an als wäre er sehr erfahren. Wenn er wirklich auch nicht soviel Erfahrung hat dann solltet ihr es mal langsam angehen, denn vieles was in der Vorstellung so erregend ist ändert sich im praktischen wenn es wirklich passiert, z.B.: die Erniedrigungen.
Ihr solltet ein Wort vereinbaren durch welches das "Spiel" sofort unterbrochen werden kann wenn sich einer von euch beiden unwohl fühlt, aber am besten ein Wort das in dem Kontext nicht falsch verstanden werden kann. Am besten irgendwas das so gar nicht passt in dem Zusammenhang wie: " Erdbeertorte oder Waschmaschine" oder was weis ich. Oder ihr könnt euch auf ein Ampelsystem einigen, wenn jemand merkt es wird ihm zuviel dann kann er auch mal gelb sagen. Aber diesbezüglich kannst du dich ja noch einlesen auf anderen Seiten oder nochmal einen eigenen Thread eröffnen wenn es dann wirklich soweit ist..
Aber jetzt im Moment ist es am allerwichtigsten dich selbst alleine mal mit dem Thema zu befassen und für dich klarzustellen was du willst und was nicht. Es kann wirklich Spaß machen, aber lass dich zu nichts drängen. Du hast die Hosen an vergiss das nicht, er tanzt nach deiner Pfeife. Was ich auch noch kurz sagen möchte, du hast gesagt es fällt dir schwer ihn zu demütigen dann mach es nicht,
aber wenn es um das dienen geht dann sieh das doch als Hingabe an dich wie toll er dich nicht findet, das du seine "Göttin" bist.
Welche Frau will das denn nicht :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich fänds ja vor allem erstmal wichtig ob er damit die physische oder die psychische schiene meint - oder beides.
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Er hat diesbezüglich auch wenig Erfahrung was es ihm wohl auch schwer macht mir genau zusagen was er will.das die Praxis oft anders aussieht wie die Theorie ist wohl so.mir ging es nicht um eine genaue Anleitung sondern viel mehr um Erfahrungen.denn wie du sagst erstmal muß ich wissen was ich mir vorstellen kann
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Wenn er auch wenig Erfahrung habt dann geht es doch mal ganz langsam an und tastet euch ran. Lass ihn doch einfach mal vor dir knien während du entspannt auf der Couch liegst und fern siehst, er könnte dir dabei die Füße massieren.
Oder lass ihn mal beim Essen am Boden knien, das ist auch demütigend. Sprich mit ihm was er sich in etwa vorstellt und dann lass deiner Kreativität lauf soweit es für dich ok ist.
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Er macht es mir nicht gerade einfach.auf die frage nach konkreten Vorstellungen. Geht es um dienen,erniedrigen verbal oder körperlich usw.bekomm ich die aussage von allem etwas.....langsam bekomme ich den Eindruck er weiß selbst nicht genau was er will.darüber hätte er sich wohl vorab auch Gedanken machen sollen
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Sag ihm er soll dir eine erotische Geschichte schreiben die ihn erregt, vielleicht ist das einfacher für ihn ?
 

Benutzer150708  (46)

Ist noch neu hier
Die Idee hatte ich auch.raus kam dabei er mit Halsband, stiefel lecken,Sachen Aufputzen die ich verschütte. Ihn bestrafen weil er es nicht gut genug macht mit tritten,schlägen und verbal demütigen.sex erst später und dann rein wie ich das möchte.....o.k.das War jetzt genau.allerdings ist das ehrlich gesagt to much auf einmal.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren