Analsex Freund mag Analsex, ich aber nicht

Benutzer186330  (29)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen! ♥
Ich bin neu hier und komme mit einem Thema, was mich seit letzter Woche sehr beschäftigt.
Mein Freund und ich sind bald 2 Jahre zusammen.

Wir sehen uns immer an den Wochenenden und haben auch da immer Sex. Anfangs war auch öfter Analsex bei - ich weiß halt, dass er es mag - und ich hatte mich anfänglich drauf eingelassen und wollte es ausprobieren. Schnell merkte ich aber, dass ich nur Schmerzen hab. Irgendwann beim Sex geht der Schmerz manchmal weg oder ist nur minimal, aber nicht immer. Manchmal schmerzt es so sehr, dass ich mich irgendwann verkrampfe.

Also meistens ist es unschön für mich und wenn es sich mal gut anfühlt, ist es nur kurz. Daraufhin habe ich tagelang Schmerzen. Besonders bei Toilettengängen.

Vor nem halben Jahr sagte ich ihm dann, dass ich das nie wieder möchte und habe es ihm auch so erklärt. Seitdem war es auch kein Thema mehr.

Aber dann, letzte Woche, war er so scharf darauf, dass ich mich nun doch drauf eingelassen hatte (ihm zuliebe). Auch, wenn er langsam ist und ein längeres Vorspiel mit dabei war, der Schmerz war dennoch da.
Beim 1. Mal ging es, das 2. Mal am Tag darauf war der Schmerz unerträglich, sodass wir abbrechen mussten. Da ging gar nichts mehr. Ich hatte nur gekrampft.

Ich habe aber bei den beiden Malen gemerkt, dass er beim Analsex wesentlich leidenschaftlicher und lustvoller war. Die Bewegung, seine Atmung, alles davon war anders als beim vaginalen Sex.
Aber nicht nur das. Auch danach erzählte er mir, dass er beim Analsex mehr den Eindruck habe, Kontrolle über meinen Körper zu haben. Also im Sinne davon, wie ich aufstöhne etc. Beim vaginalen Sex ist das nicht so, aber beim Analsex stöhne ich, je nachdem wie er zustößt entsprechend auf und das turnt ihn zusätzlich an.
Noch dazu wäre ich beim Analsex wesentlich enger. Beim Vaginalen wäre es nur am Anfang so, danach ist dann irgendwann kaum noch Reibung vorhanden. Dadurch hat er auch für sich den Eindruck, dass sein Penis für Analsex die richtige Größe habe.
Auch meinte er mal, dass ich beim Vaginalsex auch ab und zu versuchen könnte, die Muskeln da anzuspannen. Also die Beckenbodenmuskulatur.

Er hatte sogar auch hin und wieder allein von meinem nackten Po oder generell von Analsex mit mir geträumt... Ich hab die Sorge, dass er es irgendwann komplett vorzieht. Ich mag Analsex wirklich nicht und habe es immer wieder ihm zuliebe zugelassen. Anfangs war es immer so "vllt ändert sich das noch, dass es nicht mehr schmerzt", aber irgendwie wird das von Mal zu Mal mit der Zeit schlimmer, bis ich dann komplett abbreche und es Monate lang ruhen lasse.

Jetzt mache ich mir wieder voll den Kopf. Ich fühle mich schuldig (obwohl er es nie gesagt oder erwähnt hatte, aber dennoch fühle ich mich so), dass ich wohl zu "weit" bin, was wohl meiner starken Gewichtsabnahme zu verschulden ist (war früher fettleibig) und die Beckenbodenmuskulatur zu schlaff ist... wenn ich immer beim Sex anspanne, ist es für mich auch nicht schön, weil sich das mehr nach Anstrengung und Arbeit anfühlt als dass ich es dabei wirklich genießen und abschalten kann.

Beim Analsex mit den Schmerzen sowieso nicht... das ist nur für ihn immer super toll.

Was kann ich da machen?
 

Benutzer182844  (41)

Ist noch neu hier
Ich persönlich mag Anal überhaupt nicht und es könnte sein, dass ich damit zu einer männlichen Minderheit gehöre!
Natürlich habe auch ich mich - trotz völligem Desinteresses - mit dem Thema beschäftigt. In der Vergangenheit war es dann häufig so, das ich von Mädchen und Frauen hören musste, dass sie es selbst eigentlich überhaupt nicht mögen und es nur ihrem Freund / Partner zuliebe machen, weil "er es doch so gern mag". Da ging bei mir dann jedesmal die imaginäre Hutschnur auf! Ich habe keiner Seite dann allerdings Vorwürfe gemacht, denn an dieser Situation haben ja beide ihren Anteil: Der Mann, der nicht sensibel genug ist, dies zu bemerken oder dem es vielleicht auch egal ist; Der Frau, weil sie Praktiken ausübt, die sie nicht mag und dies vielleicht ihrem Partner nicht mitgeteilt hat; Beiden, weil sie offensichtlich nicht miteinander geredet haben!
Diese Rückmeldungen haben vielleicht meine eigene Abneigung gegenüber dem Analverkehr mitgeprägt, keine Frage!
 
1 Woche(n) später

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mag auch kein Anal und ich hab zu 99% auch Männer gehabt, die damit gut klar kamen oder selber gar kein Interesse daran hatten.
Meiner Erfahrung nach, haben nicht soviele Leute anal, wie man hier im Forum denken könnte. Wenn beide Spass daran haben, do it. Wenn nicht, dann unbedingt Grenzen ziehen. Es geht um Deinen Körper und Du musst nicht Sex haben und was praktizieren, dass für Dich nicht stimmt. Auch aus Liebe nicht.
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei den letzten beiden Kommentaren hier muss ich direkt an Jim Jefferies denken, dessen "Bare"-Special ich gestern geschaut habe. Da redet er in einem Teil ausgibig über Analsex ("April 18th" auf youtube suchen, falls jemand interesse hat) und ich musste so lachen, weil es für meine Begriffe einfach super zutrifft.

Ich bin auch der Meinung, dass Anal viiiiiiiel weniger praktiziert wird, als man so meint und viele, die es tun, es eigentlich garnicht wirklich genießen, sondern es halt "einfach machen".
Natürlich haben da auch einige Leute wirklich Spaß dran und das ist total in Ordnung, aber wenn man sich denkt "Eh...muss ich nicht haben", dann lasst es halt.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
und viele, die es tun, es eigentlich garnicht wirklich genießen, sondern es halt "einfach machen".
Nun, dass hoffe ich doch mal nicht. Also ich mache sexuell gesehen nix, was man "einfach so macht".... sondern nur Dinge, die ich auch mag. So selbstbestimmt sollte man doch heute sein.
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nun, dass hoffe ich doch mal nicht. Also ich mache sexuell gesehen nix, was man "einfach so macht".... sondern nur Dinge, die ich auch mag. So selbstbestimmt sollte man doch heute sein.
Naja, es gibt ja Dinge, die mag man, Dinge, die mag man nicht und Dinge wo man sich denkt "eh...was solls".
Kannst mir nicht erzählen, dass z.B. alle Frauen, die sich anspritzen lassen dabei denken "Oh ja, wie geil!". Das machen viele mit, weil es sie nicht stört, sie es aber auch nicht unbedingt geil finden.
Das selbe kann ich mir eben auch bei Anal vorstellen.
Ich persönlich z.B. brauch das nicht. Macht mich nicht an. Ich hab noch nie den Gedanken gehabt "Oh ja, Anal wäre jetzt was!". Ich denke aber auch nicht "Igitt, Anal geht garnicht, ekelhaft!".
Ich habs also schon paar mal getan, weil meine Ex-Partnerinnen wollten und es mir egal war.

So meint ich das. Klar soll man nix tun, was man garnicht möchte.
 

Benutzer171033 

Öfter im Forum
So selbstbestimmt sollte man doch heute sein.
Off-Topic:
Zumindest im Alter der TS Miiko Miiko . Ich kenne allerdings auch einige Frauen, die als sehr junge Frauen bzw. Mädchen Dinge zugelassen haben, weil sie sich haben bedrängen lassen. In unserer Hyper-porn-höher-schneller-weiter-Gesellschaft kann ich mir schon vorstellen, dass sich dies seit meinen "jungen Tagen" noch verschärft hat.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne allerdings auch einige Frauen, die als sehr junge Frauen bzw. Mädchen Dinge zugelassen haben,
Off-Topic:
Ich glaube, den Fehler haben doch die meisten von uns gemacht. Also ich kann mich nicht davon freisprechen, dass ich erst mal rausfinden musste, wo liegt meine Grenze und wie zieh ich die überhaupt. Und wenn ich mit Freundinnen rede, dann ging das einigen so, dass sie irgendwann einen Freund hatten, der keine Grenzen akzeptierte.
Aber ich hab nie was gemacht, was mir Schmerzen bereitet hatte. .....
 
1 Woche(n) später

Benutzer185998  (39)

Ist noch neu hier
Bei mir im Freundeskreis wird schon hin und wieder AV praktiziert. Meine Partnerin mag es auch sehr gerne und ich auch sowohl aktiv als auch passiv. Ich find‘s schön wenn beide drauf stehen und diese Abwechslung genießen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren