Freund macht Schluss obwohl alles perfekt ist?

Benutzer186035  (23)

Ist noch neu hier

Hallo an alle, ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal bei einem Forum anmelde um Hilfe und Support zu bekommen, aber jetzt ist es leider so weit. Ich würde mich sehr freuen wenn sich jemand die Zeit nimmt und mir einen Rat geben kann.

Zur Vorgeschichte:
Anfangs waren wir nur Freunde und haben so in der Freizeit gemeinsam mit anderen was unternommen. Er war zu dieser Zeit noch verheiratet. Wir fanden uns immer schon attratktiv und anziehend, haben dies aber natürlich durch die Beziehungen in denen wir uns damals befanden nie ausgesprochen. Ich trennte mich dann von meinen Freund und kurze Zeit später reichte auch er die Scheidung ein.
Nach einiger Zeit sind wir uns dann auf einer Party näher gekommen und hatten uns nur geküsst. Ich wollte mich damals noch nicht auf etwas versteifen, da ich eigentlich davon ausging, dass dies eine einmalige Sache war und er sowieso nicht auf der Suche nach einer neuen Beziehung sei. Wir haben uns aber dann immer weiter getroffen und hatten schöne Momente. Als dann die Scheidung durch war kam er auf mich zu, dass wir die Beziehung öffentlich machen und das für ihn mehr ist als nur F+.
Naja so war jetzt einige Monate alles gut, ich hab noch nie so eine gesunde und liebevolle Beziehung geführt. Die Gefühle wurden bei beiden Seiten immer intensiver, wir konnten uns eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Wir hatten uns beide den Familien vorgestellt und ich fühlte mich noch nie so wohl bei einem Mann. Für mich ist er definitiv der eine. Wir verstehen uns blind, vertauen uns zu 100% und teilen die selbe Lebenseinstellung und Zukunftswünsche.
Und jetzt kam alles anders, er wurde letzte Woche krank und ich blieb in meiner eigenen Wohnung damit er sich erholen kann, da ich immer ziemlich lange in die Nacht hinein arbeiten muss. Er meldete sich nicht einmal und heute hat er mich angerufen dass er mit mir reden möchte. Heute hat er urplötzlich Schluss gemacht, ohne Vorahnung. Ihm würde alles zu viel werden mit Arbeit und dem Umbau seiner Wohnung. Er könne sich momentan nicht auch noch um eine Freundin/Beziehung kümmern. Das würde ihn zu viel stressen, obwohl ich ihm allen Freiraum der Welt gebe. Er bräuchte mal 1 - 2 Jahre Zeit für sich nach seiner Ehe, obwohl ich ihn am Anfang 100 mal gefragt habe ob er sich wirklich sicher ist, dass er mit mir eine neue Beziehung haben will.
Was soll ich tun? Ich bin am Boden zerstört da ich mich noch nie bei einem Menschen so öffnen konnte und einfach so geliebt werde wie ich bin. Hat das noch eine Chance?​

 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das kommt schon vor dass man erst im Laufe der Zeit merkt dass es einem doch zu viel wird.
Da kannst du nichts machen und solltest du auch nicht.
 

Benutzer186035  (23)

Ist noch neu hier
Das kommt schon vor dass man erst im Laufe der Zeit merkt dass es einem doch zu viel wird.
Da kannst du nichts machen und solltest du auch nicht.
Ja aber das wird man doch schon vorher wissen ob man für eine beziehung bereit ist. Das wäre ja auch kein Problem gewesen nur jetzt hab ich meine ganze Energie und Hoffnung in diese Beziehung gesteckt, da ich dachte das wäre das wonach ich mich immer schon gesehnt habe.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ja natürlich ist das sehr traurig für dich. Absolut verständlich.

aber du wirst es akzeptieren müssen. und besser ihr beendet das jetzt als später.
 

Benutzer181426  (40)

Klickt sich gerne rein
Ja aber das wird man doch schon vorher wissen ob man für eine beziehung bereit ist. Das wäre ja auch kein Problem gewesen nur jetzt hab ich meine ganze Energie und Hoffnung in diese Beziehung gesteckt, da ich dachte das wäre das wonach ich mich immer schon gesehnt habe.
Nein, ich glaube das weiß man nicht immer vorher. Manchmal verschätzt man sich einfach, manchmal möchte man vielleicht auch zu gern, dass es funktioniert, muss dann aber doch irgendwann einsehen, dass es das nicht tut.
Ich würde ihm hier nicht unterstellen, dass er billigend in Kauf genommen hat, dich zu enttäuschen, sondern annehmen dass er die Beziehundg durchaus wollte, und dass ihm dieser Schritt jetzt vermutlich auch nicht leicht fällt.
Aber wenn das nun ehrlich so empfunden wird, dann gibt es daran wohl leider wenig zu rütteln, und es gilt, dies zu akzeptieren.
Dass er erstmal noch Zeit für sich braucht, kann ich durchaus nachvollziehen.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja aber das wird man doch schon vorher wissen ob man für eine beziehung bereit ist. Das wäre ja auch kein Problem gewesen nur jetzt hab ich meine ganze Energie und Hoffnung in diese Beziehung gesteckt, da ich dachte das wäre das wonach ich mich immer schon gesehnt habe.
Gibt Leute die wollen so unbedingt bereit für was neues sein das sie ignorieren wenn es noch zu zeitig ist.

Ich würde an deiner stelle aber nicht auf ihn warten bis er sich dann doch irgendwann bereit fühlt.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Hat das noch eine Chance?
Mancher hier wird eine Glaskugel haben, darin dooferweise aber nicht die Zukunft sehen können...

Was keine Chance hat, ist auf jemand zu warten. Sollte es sich in 'nem halben Jahr ergeben, daß der Knabe sein Leben sortierte und bereit für eine Beziehung ist und Du solo, ist es Deine Sache zu entscheiden, ob Du Dich nochmal darauf einlassen willst. Aber auch dann kann Dir niemand sagen, ob es im zweiten Anlauf was würde.

Bibs: Es ist immer bitter, wenn man abgewiesen wird - zumal es bei Euch ja scheinbar so gut lief. Aber niemand kann Menschen in den Kopp schauen - und des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
obwohl ich ihn am Anfang 100 mal gefragt habe ob er sich wirklich sicher ist, dass er mit mir eine neue Beziehung haben will.
Du glaubst gar nicht, wie oft Leute aus Gedankenlosigkeit und gar Bosheit (die ich in diesem Fall nicht unterstellen will) Dinge sagen, die sie nicht meinen oder über deren Tragweite sie sich nicht im klaren sind. Wenn jeder tot umfiele, der schon mal was von der großen Liebe schwor, obwohl es ganz anders war, wäre das Überbevölkerungsproblem gelöst...
Was soll ich tun?
Die Fakten zur Kenntnis nehmen, Dich davon nicht runterziehen lassen, Dich nicht gleich in die nächste Beziehung stürzen, aber offen für andere Menschen bleiben. An der nächsten Lampe steht schon der Nächste...
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Bei einer Freundin von mir war es etwas ähnlich, dass sie sich in nen arbeitskollegen verliebt hatte, der eine freundin hatte. irgendwann haben sich die zwei getrennt und er hat es mit meiner Freundin versucht. Doch nach ein paar Wochen meinte er auf einmal, dass er Zeit für sich allein bräuchte. Sie hat aber nicht aufgegeben und irgendwann sind sie wieder zusammen gekommen. Inzwischen sind sie verheiratet und haben 2 Kinder. Das muss natürlich nicht so gut enden bei dir, aber wenn du weiterhin Interesse hast, dann gib vielleicht nicht direkt auf.
 

Benutzer186035  (23)

Ist noch neu hier
Bei einer Freundin von mir war es etwas ähnlich, dass sie sich in nen arbeitskollegen verliebt hatte, der eine freundin hatte. irgendwann haben sich die zwei getrennt und er hat es mit meiner Freundin versucht. Doch nach ein paar Wochen meinte er auf einmal, dass er Zeit für sich allein bräuchte. Sie hat aber nicht aufgegeben und irgendwann sind sie wieder zusammen gekommen. Inzwischen sind sie verheiratet und haben 2 Kinder. Das muss natürlich nicht so gut enden bei dir, aber wenn du weiterhin Interesse hast, dann gib vielleicht nicht direkt auf.
Ja ich weis, deshalb bin ich mir unsicher ob das überhaupt Sinn macht mehr oder weniger darauf zu warten, denn wenn nicht werde ich halt 2 mal schwer enttäuscht. Ich hab mich bisher noch bei keinem Beziehungsende so fertig gemacht, aber auch weil ich selber einsehen konnte dass das keine lange Zukunft hat. Diesmal ist es aber anders, seine Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich verstand mich blendend mit allen. Jeder war froh dass er von seiner vorherigen Beziehung weg war und endlich eine "normale", liebenswürdige Frau gefunden hat. Ich konnte mir einfach alles mit ihm vorstellen, er hatte nichts an sich das mich störte. Für mich war er einfach der Traum der ja leider nicht in Erfüllung ging. Ich fühlte mich immer geborgen und stark, nie irgendwie unverstanden oder, dass ich nicht in Ordnung sei so wie ich bin. Ich konnte mir sogar vorstellen eine Familie zu gründen, obwohl ich immer gesagt habe, dass ich nie in meinem Leben Kinder will.
Ich hab mir vorgenommen nie jemanden nachzuheulen, aber diesmal trifft mich die Bombe mitten ins Gesicht.
 

Benutzer183106  (34)

Ist noch neu hier
Hallo B bibs98 ,
es tut mir leid, dass es bei dir eine solche Wendung genommen hat. Es kann sein, dass es wirklich zu früh "für euch" war und er wirklich mal Zeit für sich braucht - mit der Option, dass in einigen Wochen/Monaten er bereit ist durchzustarten. Das es einfach ein durch die Krankheit ausgelöstet: "Alles zu viel gerade" Gefühl kam. Dann hättet ihr noch eine Chance. Es kann aber auch einfach sein, dass er merkt, dass seine Gefühle nicht so stark für dich waren, sondern er das schöne Gefühl der lockeren Zeit genoss und langsam "aufwacht" und es ernst meinte...

Ich wünsche dir/euch alles Gute.... Bitte halte uns doch auf dem Laufen... Und ein Tipp für jetzt: Unternimm schöne Dinge🌺. Dinge, die dir gut tun. Lenke dich ab. Treff Freunde. Zeige, du lehnst die Tür wie gewünscht von deiner Seite aus an, machst sie aber nicht zu.

Lg, Sumsi
 

Benutzer175862 

Öfter im Forum
Von was für einen Zeitraum sprechen wir hier eigentlich? Also wie lange wart ihr denn nun zusammen?
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, aber da lernt man sich ja gerade erst kennen. Das ist doch eine recht übliche Zeit, nach der man auch sagt "Nein, passt doch nicht so". Oder eben feststellt, dass man doch noch keine neue Beziehung möchte. Da warst du wohl das Sprungbrett.
 

Benutzer183106  (34)

Ist noch neu hier
Es war ein halbes Jahr
Ja, leider läuft das dann wohl noch unter "Hormone und rosarote Brille" die nun abgelegt wurde. Vielleicht liegen wir da ja falsch, aber viele Beziehungsversuche gehen nach 3-12 Monaten auseinander wenn einer oder beide merken, ne, dass ist doch nicht die Art von Beziehung, die ich suchte... bzw man erkennt Eigenschaften, die einen stören, die bislang nicht so empfunden sondern Idealisiert worden waren....

Auch sein Hinweis, er bräuchte 1-2 Jahre(!) mal Zeit für sich, klingt beim erneuten durchlesen nach: vieles war sehr schön und stimmig mit dir und an sich war das zusammen sein auch nicht so schlecht, aber richtig erfüllt bin ich nicht. Falls sich in den nächsten 1-2 Jahren nichts tut, können wir es ja vielleicht nochmal probieren.... Damit wärst du aber Dritte Wahl... willst du das sein?

Daher Kopf hoch und feststellen, so toll kann eure Beziehung ja leider doch nicht gewesen sein, sonst hätte er sie nicht nach 6 Monaten hingeschmissen...

Aber du verdienst es 1. Wahl zu sein und kein Kompromiss...

Ich hatte das übrigens auch erlebt. Dachte "die perfekte Beziehung gefunden zu haben" war glücklich wie noch nie. Fiel aus allen Wolken als ich merkte, es gibt aber ein Thema, dass sich nicht lösen lässt und bei ihm dazu führte, dass er die Beziehung beendete... und dann knapp ein Jahr später traf ich meinen wirklichen Traummann. Ohne Altlasten, seelisch aufgeräumt waren wir beide, gleiche Werte, so viel lachen, Freude und Liebe entwickelte sich, wir hielten zusammen, meisterten schon die eine oder andere Krise in der Familie und Beruf und wurden immer glücklicher und stärker zusammen. Mittlerweile sind wir verheiratet und erwarten gerade unser erstes Kind (und auch hier ist er genau der Partner, den ich mir immer gewünscht hatte und ich für ihn die seine, ohne Arbeit, stattdessen mit Leichtigkeit einfach weil es passt)...

Und der vermeintlich "erste traumtyp"? Reflektiert fand ich dann doch einiges was ich mir echt schön geredet habe. Trotzdem war es die bis dato beste Beziehung und so hob sie mein Niveau des Anspruchs an eine erfüllte Partnerschaft.... und entwickelte mich weiter, wurde als Single danach noch stärker und in mir ruhend mit genauem Wissen, was ich nicht mehr möchte... und so war erst die Basis für die jetzige Beziehung geschaffen...

Und dir wünsche ich von Herzen dein eigenes happy End... ❤
 

Benutzer186035  (23)

Ist noch neu hier
S Sumsi Danke das ist echt sehr ehrlich aber auch einfühlsam von dir verfasst, das gibt mir ein bisschen mehr Mut und Hoffnung.
Für mich ist es einfach noch sehr schwer zu verstehen weil er gerade das für mich ist was du an deinem traummann beschreibst. Auch wenn es so gesehen keine lange Zeit war die wir zusammen verbracht haben, waren wir immer ehrlich zu einander und teilten uns auch mit wenn uns etwas gestört hatte, doch das war bis auf vereinzelte Kleinigkeiten und Aussagen nie der Fall. Er meinte auch bis vor EINER Woche! zu mir, ich sei seine Traumfrau und genau so eine Beziehung die wir führen mit all unseren Werten die wir beide vertreten hätte er sich immer vorgestellt.
Das ist einfach der Grund warum ich das Ganze so schwer nachvollziehen kann. Ich finde es einfach schade, da wir nie eine richtige Chance hatten...
 

Benutzer186035  (23)

Ist noch neu hier
So ein kleines Update, wir waren heute gemeinsam mit einem Freund zum trainieren verabredet (zum Klettern, wir haben uns von der Sportart aus auch kennengelernt und sind uns näher gekommen). Naja am Anfang war auch noch alles gut, bis ich irgendwann einen moralischen bekommen habe. Wir konnten uns beide normal über banale Dinge und meine Schwächen beim Klettern unterhalten.
Nur leider hat das baldige treffen nicht gerade positive Spuren in meinem Gefühlsleben hinterlassen..
Als wir gegangen sind, kam es mir so vor, als würde er so schnell wie möglich meine Nähe verlassen wollen. Ich war kaum beim Auto, obwohl er neben mir parkte, und fuhr bereits weg als ich beim Einladen war. Ich hätte mir, natürlich, erhofft, dass wir uns nochmal unterhalten. Ich hoffe einfach ich habe es durch diese Freundschaftsschiene nicht komplett versaut, da ich eigentlich davon ausging, dass er wenn wir uns treffen, wieder darüber unterhalten würden, aber naja...

Ich bin einfach komplett überfordert mit der ganzen Situation..
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
a aber das wird man doch schon vorher wissen ob man für eine beziehung bereit ist.
Viele denken, dass sie bereit sind und wenn es dann darum geht, dann sieht es anders aus.

Auch muss so eine Ehe und Scheidung (wie lange war er den verheiratet? Je länger um so mehr gibt es zu verdauen) erst mal verdaut werden, auch hier wird das häufig unterschätzt zu Beginn und dann merkt man, dass es doch noch Dinge zu verdauen. hat.

Akzeptier seinen Entscheid, er scheint genug alt zu wissen, was er will.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
einfach ich habe es durch diese Freundschaftsschiene nicht komplett versaut, da ich eigentlich davon ausging, dass er wenn wir uns treffen, wieder darüber unterhalten würden, aber naja...

ich würde erst mal Abstand halten. Vielleicht sieht es in ein paar Wochen anders aus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren